[LOKAL] 10kg Kartoffeln 0,88 € im EDEKA MA-Neuostheim
518°Abgelaufen

[LOKAL] 10kg Kartoffeln 0,88 € im EDEKA MA-Neuostheim

45
eingestellt am 15. Okt 2014
Da mein Vater selbst Landwirt ist, habe ich lange überlegt, ob ich den Deal posten soll. Weil das ganze ist echt eine Frechheit. Bei dem Preis legen Landwirte drauf, da nicht die Landwirte sondern die Händler den Preis vorgeben.

Naja, trotzdem ist es ein Deal. Ich weiß leider nicht, ob das Angebot noch in anderen Edeka Märkten gibt.

Beste Kommentare

Landwirte in Deutschland werden gut subventioniert. Von denen muss keiner am Hungertuch nagen.

Buchtseller

Landwirte in Deutschland werden gut subventioniert. Von denen muss keiner am Hungertuch nagen.


Wenn man keine Ahnung hat...
Dieser Kommentar ist einfach nur respektlos und dumm.

Oh man was hier für nen Müll steht. Aufs Amt aufstocken??? Eine andere beschäftigung suchen???
Mancheiner macht sich echt keine gedanken darum wo Lebensmittel herkommen. (kleiner tip nicht aus der Knorr oder Maggitüte)

Angebot und Nachfrage??? Preisdiktatur und nichts anderes macht die Preise bei Lebensmitteln

45 Kommentare

Landwirte in Deutschland werden gut subventioniert. Von denen muss keiner am Hungertuch nagen.

10kg wären selbst mir ein wenig zu viel! (_;)

Buchtseller

Landwirte in Deutschland werden gut subventioniert. Von denen muss keiner am Hungertuch nagen.


Das pauschal zu behauptenist Blödsinn!
Bei 88 Cent sind das wohl nicht die schmackhaftesten. Ich hab mal billige Kartoffeln gekauft. Nie wieder! Die haben nach gar nix geschmeckt. Das hat schon seine Gründe warum die so billig sind. Vermutlich erntejahr 2013

Buchtseller

Landwirte in Deutschland werden gut subventioniert. Von denen muss keiner am Hungertuch nagen.


ja, es ist höchstwahrscheinlich mit Keimhemmern behandeltes Billigzeug. Ich würde mir sowas nicht antun.

KKKlaus

Das pauschal zu behauptenist Blödsinn! Bei 88 Cent sind das wohl nicht die schmackhaftesten. Ich hab mal billige Kartoffeln gekauft. Nie wieder! Die haben nach gar nix geschmeckt. Das hat schon seine Gründe warum die so billig sind. Vermutlich erntejahr 2013


Das pauschal zu behaupten ist nicht weniger Blödsinn!

Irgendwann bekommt man nen 10 kg Sack gratis, wenn für mehr als 10€ einkauft.

Schlimmer Preis!
Simmu

KKKlaus

Das pauschal zu behauptenist Blödsinn! Bei 88 Cent sind das wohl nicht die schmackhaftesten. Ich hab mal billige Kartoffeln gekauft. Nie wieder! Die haben nach gar nix geschmeckt. Das hat schon seine Gründe warum die so billig sind. Vermutlich erntejahr 2013


Bestimmt Erntejahr 2012
Wird wohl einfach ne Übermenge sein, die sie halt loswerden wollen, bevor sie gar nix mehr dafür bekommen. Nur weil die Kartoffeln 0,88 € kosten, heißt das ja nicht, dass der Bauer nicht 1 € dafür bekommen könnte!

Die Preise kommen dieses Jahr wohl deshalb zu stande weil man nur noch sehr begrenzt nach Russland liefern darf und die Ernte dieses Jahr überdurchschnittlich ausgefallen ist. Hatte mir letztens einen 5kg Sack gekauft und das waren sehr schmackhafte Erdäpfel !
Die 10kg Säcke bei Aldi riechen dagegen ziemlich grenzwertig nach Urin (fauler Kartoffelgeruch)

Was soll denn hier das geheule wegen dem Preis? Gab halt ne sehr gute Ernte dieses Jahr und damit ein Überangebot. Logisch das die Preise fallen. Das nennt man Marktwirtschaft, Angebot und Nachfrage und so. Wer als Kartoffelbauer dann nicht vom Ertrag leben kann, geht halt zum Amt aufstocken. Fertig.

Buchtseller

Landwirte in Deutschland werden gut subventioniert. Von denen muss keiner am Hungertuch nagen.


Wenn man keine Ahnung hat...
Dieser Kommentar ist einfach nur respektlos und dumm.

Buchtseller

Landwirte in Deutschland werden gut subventioniert. Von denen muss keiner am Hungertuch nagen.


Buchtseller

Landwirte in Deutschland werden gut subventioniert. Von denen muss keiner am Hungertuch nagen.



Komischerweise fahren Landwirte und deren Söhne immer die dicksten Autos. Trifft natürlich nicht auf alle zu. Allerdings auf den Großteil der Berufsgruppe. Denen geht es ganz und gar nicht schlecht.

Buchtseller

Landwirte in Deutschland werden gut subventioniert. Von denen muss keiner am Hungertuch nagen.



bin auch kein freund von subenvtionen. aber landwirtschaft ist alles andere als ein zuckerschlecken. knochenharter job oftmals 7/24. da ist nix mit 08-17 uhr arbeiten und dann we

Verfasser

Buchtseller

Landwirte in Deutschland werden gut subventioniert. Von denen muss keiner am Hungertuch nagen.



Meinst damit wohl die Traktoren, dann stimmt deine Aussage

Ja und selbst wenn es ihnen schlecht gehen würde... Dann müssen sie entweder besser wirtschaften oder sich eben ne andere Beschäftigung suchen. Wird ja hier keiner gezwungen Bauer zu werden.

Moin, ich wollte einfach mal die Information das "Sanktionen gegen Russland verhängt wurden" in die Runde werfen.

Nach EU-Sanktionen gegen Russland erwartet der Deutsche Bauernverband Preisdruck bei Obst und Gemüse, etwa bei deutschen Äpfeln.

Link: handelsblatt.com/unt…tml

Dieterhan

Ja und selbst wenn es ihnen schlecht gehen würde... Dann müssen sie entweder besser wirtschaften oder sich eben ne andere Beschäftigung suchen. Wird ja hier keiner gezwungen Bauer zu werden.



In der Regel geht es Ihnen nicht schlecht. Stimmt, ist auch ein harter Job. Ich gönne Ihnen deshalb auch das Geld. Was meiner Meinung allerdings nicht sein kann, ist das Bauern bzw. Verbände, die jene vertreten, auch noch rumheulen, wie schlecht es der Branche geht. Das entspricht einfach nicht der Wahrheit.

Popcorn?

kartoffelkaefer

10kg wären selbst mir ein wenig zu viel! (_;)



Mit Nachbarn / Freunden teilen

Diese Jahr ist wirklich eine Topernte gewesen und die Bauern bekommen
Nur noch ca 20€ je Tonne.
Da können sie besser das Vieh mitbeifüttern.

Oh man was hier für nen Müll steht. Aufs Amt aufstocken??? Eine andere beschäftigung suchen???
Mancheiner macht sich echt keine gedanken darum wo Lebensmittel herkommen. (kleiner tip nicht aus der Knorr oder Maggitüte)

Angebot und Nachfrage??? Preisdiktatur und nichts anderes macht die Preise bei Lebensmitteln

catdog100

Popcorn?


So ohne Bild ist das irgendwie nicht dasselbe

mjoj

Diese Jahr ist wirklich eine Topernte gewesen und die Bauern bekommen Nur noch ca 20€ je Tonne. Da können sie besser das Vieh mitbeifüttern.



20€/t zu ca. 1€/10kg = 100€/t wäre aber auch ne ganz schöne Gewinnmarge für die Händler

kartoffelkaefer

10kg wären selbst mir ein wenig zu viel! (_;)




Ein Kartoffelkaefer hat keine Freunde, wenn´s um Kartoffeln geht....:)

Buchtseller

Landwirte in Deutschland werden gut subventioniert. Von denen muss keiner am Hungertuch nagen.


totaler Blödsinn

Niemand zwingt irgend jemand in Deutschland, als Landwirt o.ä. tätig zu sein!
Wenn es sich nicht (mehr) lohnt, weil in anderen Ländern wesentlich billiger produziert wird, dann muss der Landwirt sich halt eine andere Tätigkeit/Beruf/Einkommensquelle suchen!

Dass in Deutschland schon lange aus gleichem Grund keine Bekleidung/Computerschaltkreise/Flachbildschirme/... mehr hergestellt werden, oder Krabben in Marokko gepuhlt werden, ist nunmal so. Da regt sich auch kein Bauer auf, sondern kauft seine Klamotten auch aus Asien.

Wenn die ganze Welt in den letzten Jahren auch so denken würde wie 'manche' hier in Deutschland (möglichst alles selber herstellen/anbauen, nix aus dem Ausland, nur regional), dann wäre in Deutschland als (ehemaligem) Exportweltmeister schon lange das Licht aus!

Buchtseller

Landwirte in Deutschland werden gut subventioniert. Von denen muss keiner am Hungertuch nagen.



"Deine Berufsgruppe bekommt zuviel Geld. " Das kann ich ja auch einfach mal so behaupten. Werde doch Bauer, wenn Du meinst das man so Geld vom Staat bekommt.

X1D1

Niemand zwingt irgend jemand in Deutschland, als Landwirt o.ä. tätig zu sein! Wenn es sich nicht (mehr) lohnt, weil in anderen Ländern wesentlich billiger produziert wird, dann muss der Landwirt sich halt eine andere Tätigkeit/Beruf/Einkommensquelle suchen! Dass in Deutschland schon lange aus gleichem Grund keine Bekleidung/Computerschaltkreise/Flachbildschirme/... mehr hergestellt werden, oder Krabben in Marokko gepuhlt werden, ist nunmal so. Da regt sich auch kein Bauer auf, sondern kauft seine Klamotten auch aus Asien. Wenn die ganze Welt in den letzten Jahren auch so denken würde wie 'manche' hier in Deutschland (möglichst alles selber herstellen/anbauen, nix aus dem Ausland, nur regional), dann wäre in Deutschland als (ehemaligem) Exportweltmeister schon lange das Licht aus!




Warum wäre dann schon lange das Licht aus? in der Schweiz funktioniert das sehr gut!

Warum muss man Lebensmittel aus Ländern Beziehen wo das Einkommen bei 250€ im Monat liegt, obwohl man das Produkt (Lebensmittel) hier auch erzeugt?

Die antwort ist ganz einfach: Damit sich jeder einmal im Jahr nen Auto/TV/PC/Handy usw. kaufen kann.

und nur so als Info, den Landwirten aus den anderen Ländern geht es nicht besser weil Ihr die billigen Lebensmittel kauft.

Buchtseller

Landwirte in Deutschland werden gut subventioniert. Von denen muss keiner am Hungertuch nagen.



Es geht nicht darum, dass sie verdienen. Habe ich auch schon weiter oben gesagt. Es geht um das Rumgeheule. Den Bauern geht es ganz und gar nicht schlecht. Trotzdem "sind die Preise eine Frechheit" usw. Warum hört denn niemand auf als Landwirt zu arbeiten, wenn alles so schlecht ist? Die Antwort kannst du dir selbst geben

bin nur wegen der Kommentare hier ;-)

Na irgend jemand muss die Kartoffeln ja zu diesem Preis verkaufen, also legt bestimmt niemand drauf, sonst würde derjenige lieber die Kartoffeln im Feld verfaulen lassen !

Na irgend jemand muss die Kartoffeln ja zu diesem Preis verkaufen, also legt bestimmt niemand drauf !
Ausserdem leben die Bauern ja ganz gut von den EU Subventionen, siehe Mais Anbau !

Verfasser

Esslinger

Na irgend jemand muss die Kartoffeln ja zu diesem Preis verkaufen, also legt bestimmt niemand drauf ! Ausserdem leben die Bauern ja ganz gut von den EU Subventionen, siehe Mais Anbau !


Du hast ganz viel Ahnung und zu 100% recht ... nicht.

Weil vielleicht auch Menschen in Marokko, Ägypten oder Kenia es als ihr Recht ansehen, ihre Produkte bei uns anzubieten?
Und macht es denn Sinn deren billige Produkte durch Strafzölle und Subventionen aus Europa auszusperren, dann aber anderseits den dort hungernden/arbeitslosen Menschen Gelder oder gar Lebensmittel fürs verordnete Nichtstun zu schicken?

Und auch ökologisch Macht es durchaus Sinn, z.B. die oft kritisierten Rosen in Kenai und vieles andere in klimatisch wesentlich günstigeren Regionen als Deutschland anzubauen.
Durch das immer warme Klima muss nicht wie in Deutschland in Gewächshäusern mit subventioniertem Strom/Gas (auch noch zu Lasten Aller von EEG-Umlagen befreit) auch noch die CO2-Bilanz extrem verschlechtert werden.
Das bischen Fliegen (diese Waren fliegen zu 95% mit Passagiermaschinen, die sowieso fliegen, günstig mit) ist dagegen gelebter Umweltschutz!

Klausus

Warum muss man Lebensmittel aus Ländern Beziehen wo das Einkommen bei 250€ im Monat liegt, obwohl man das Produkt (Lebensmittel) hier auch erzeugt?

Buchtseller

Landwirte in Deutschland werden gut subventioniert. Von denen muss keiner am Hungertuch nagen.



Die Preise sind ja auch unter den Erzeugerkosten. Aber jeder Landwirt weiß es gibt gute Jahre, es gibt schlechte Jahre.
Stell mal die Rechnung auf 1ha Kartoffeln anbau: 10.000qm (Eigentum ca 4€ pro qm wert bei Zinssatz 1.5% 600€) oder Pachten bei ca 1000€ (je nach Region hier Emsland). Pflanzkartoffeln pro ha ca 1000€, kultivieren ca 500€, ernten ca 800€, vermarkten ca 100€. => rund 3000€. Ernte von ca. 30t Erlös bei 88Cent pro 10kg bei Direktvermarktung=> 2640€

MINUS von 360€ ( bei Eigentum, bei Pachten sieht es noch schlechter aus!!). Auf Pachtflächen je nach Höhe des Pachtzinses entsprechend weniger. Wir reden da über 400 bis 600 €/ha. (durchschnittlich) Bei kleineren Ackerbaubetrieben verschwindet dieser Betrag aber noch in der SV.

Ich hab 3000€ angesetzt zur besseren Rechnung (Fruchtfolge, etc nicht berücksichtigt). Und woher weiß Du das es pauschal den "Bauer rund um gut geht"?

hier noch Infos: pro Familienarbeitskraft 2012 39.700€

Das ist ja mal ganz kurios. Im Schnäppchenforum wird darüber diskuttiert das ein Artikel zu günstig erscheint. Ist der Preis nun HOT weil günstig oder COLD weil zu günstig.
Danke für den Hinweis. Werde mal , falls unser lokaler EDEKA die auch hat, ein paar Zentner kaufen wollen.
Die Qualität und der Geschmak der EDEKA Kartoffeln war bei uns noch nie zu beanstanden
Für mich ist der Preis HOT.
Zur Not kann man damit ja auch Kartoffelschnaps brennen.

Klausus

Warum muss man Lebensmittel aus Ländern Beziehen wo das Einkommen bei 250€ im Monat liegt, obwohl man das Produkt (Lebensmittel) hier auch erzeugt?




Ok vielleicht hab ichmich da missverständlich ausgedrückt. Es ging dabei um Heimische Produkte.

Esslinger

Na irgend jemand muss die Kartoffeln ja zu diesem Preis verkaufen, also legt bestimmt niemand drauf, sonst würde derjenige lieber die Kartoffeln im Feld verfaulen lassen !



Liegen lassen geht nicht, weil die faulenden Kartoffeln dann die Erde "verseuchen".

Dieterhan

Was soll denn hier das geheule wegen dem Preis? Gab halt ne sehr gute Ernte dieses Jahr und damit ein Überangebot. Logisch das die Preise fallen. Das nennt man Marktwirtschaft, Angebot und Nachfrage und so. Wer als Kartoffelbauer dann nicht vom Ertrag leben kann, geht halt zum Amt aufstocken. Fertig.


Und das Geld der Aufstocker zahlt wer?

Swekkx

... Da mein Vater selbst Landwirt ist, habe ich lange überlegt, ob ich den Deal posten soll. Weil das ganze ist echt eine Frechheit. Bei dem Preis legen Landwirte drauf, da nicht die Landwirte sondern die Händler den Preis vorgeben. ...


Da scheinst Du ja ein super Verhältnis zu Deinem Vater zu haben da Du mit dem Post genau diese ruinösen Praktiken noch unterstützt, und der Handeln durch die myDealzer noch mehr Umsatz mit diesen Angeboten macht. Im Ergebnis heißt es dann: der Kunde will es ja so. Toll !
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text