Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
[Lokal Augsburg] Gratis ÖPNV in der CityZone ab 01. Januar 2020
1846° Abgelaufen

[Lokal Augsburg] Gratis ÖPNV in der CityZone ab 01. Januar 2020

KOSTENLOS1,50€
61
aktualisiert 2. Jan (eingestellt 18. Dez 2019)

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Update 1
Auf nach Augsburg, kostenlos den ÖPNV nutzen.
Ab 01.01.20 gibt es in Augsburg die CityZone. In der könnt ihr die Öffentlichen so oft benutzen wie ihr wollt und das gratis.
Als Preisvergleich habe ich mal ein Kurzstreckenticket angegeben, da das das Ticket ist das wahrscheinlich die meisten nutzen um in der Innenstadt mal 3-4 Haltestellen zu fahren.
Ist ne feine Sache, wie ich finde.

Hier noch ein paar Infos:

Die City-Zone kommt!
Zum 1. Januar 2020 gilt in der Augsburger Innenstadt die City-Zone. Das Modell, bei dem in einem bestimmten Bereich die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs kostenlos ist, ist deutschlandweit einzigartig. Die Stadt Augsburg und die Stadtwerke Augsburg, die gemeinschaftlich für die Einführung der City-Zone verantwortlich sind, erhoffen sich dadurch verschiedene positive Effekte. So soll zum Beispiel die Luftqualität in der Innenstadt verbessert werden, indem der motorisierte Individualverkehr reduziert wird. Darüber hinaus soll die Attraktivität der Innenstadt erhöht werden, was auch eine Stärkung des Augsburger Einzelhandels nach sich ziehen soll.
Auf dieser Seite wird erklärt, wie die neue City-Zone funktioniert, welche Vorteile sie mit sich bringt und was es für die Fahrgäste zu beachten gibt.

Wo liegt die City-Zone?

1501697.jpg


Die City-Zone liegt jeweils eine Haltestelle um den »Königsplatz« und
»Moritzplatz« herum und umfasst die nachfolgenden Haltestellen:
Augsburg Hbf – Prinzregentenstraße – Staatstheater – Rathausplatz – Ulrichsplatz
– Moritzplatz – Königsplatz – Theodor-Heuss-Platz/IHK – Frohsinnstraße

Wie funktioniert die City Zone?

Bei der Nutzung der City-Zone gibt es drei mögliche Szenarien, die nachfolgend anhand von Beispielen kurz erklärt werden.

Szenario 1: Der Fahrgast fähr nur in der City-Zone

Zum Beispiel: Der Fahrgast steigt am »Ulrichsplatz« in die Linie 32 und fährt bis zum »Hauptbahnhof«.

► Der Fahrgast muss kein Ticket lösen.

Szenario 2: Der Fahrgast fährt von außerhalb in die City-Zone hinein oder startet in der City-Zone und fährt hinaus.

Zur Berechnung der Fahrtstrecke gilt hier die letzte Haltestelle innerhalb der City-Zone als Einstiegs- bzw. Endhaltestelle. Zum Beispiel: Der Fahrgast steigt an der »Wertachbrücke« in die Linie 4 und fährt bis zum »Königsplatz«. Hier reicht ihm ein Kurzstreckenticket, da die erste von ihm angefahrene Haltestelle in der City-Zone – das »Staatstheater« – in der Reichweite Einstiegshaltestelle + 4 Haltestellen von der »Wertachbrücke« aus liegt. Wäre der Fahrgast bereits in der »Drentwettstraße« eingestiegen, hätte er ein Ticket Innenraum lösen müssen.

► Der Fahrgast muss ein Ticket für die gefahrene Strecke außerhalb der Zone lösen.

Szenario 3: Der Fahrgast fährt durch die City-Zone hindurch.

Alle Haltestellen sind für die Berechnung der Fahrtstrecke relevant. Die City-Zone muss hier nicht beachtet werden.

Zum Beispiel: Der Fahrgast steigt an der »Schertlinstraße« in die Linie 2 und fährt bis zum »Mozarthaus«. Alle Haltestellen werden für die Berechnung miteinbezogen. Der Fahrgast braucht also ein Ticket Innenraum.

► Der Fahrgast benötigt ein Ticket.
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Die Zone bringt quasi gar nichts außer eine indirekte Verlängerung des kurzstreckentickets.
Kostenlos klingt gut, aber wirklich weit kommt man nicht. Statt 5 Minuten zu Fuß, fährt man dann halt 2 3 Minuten Tram. Wow
Nachdem es am Rand der Zone keine Park & Ride-Plätze gibt und innerhalb der Zone nichts interessantes existiert ist das ganze eine reine PR-Aktion mit Placebo-Effekt...
Shebang18.12.2019 19:12

kommt man damit zum Hasen-Bräu?


Welcher Augsburger, der was von sich hält trinkt Hasen-Bräu?!
Viel zu klein
Das spart keine einzige Autofahrt ein weil es bei den Haltestellen keine Parkplätze gibt
reine Image Aktion
61 Kommentare
wie finanzieren die das? steuergelder vom bund?
Tolle Idee

Hoffentlich bald in mehr Städten
Turkishflavor18.12.2019 18:51

wie finanzieren die das? steuergelder vom bund?


Die Zuschüsse kommen vom Freistaat Bayern. Anscheinend wird das um die 900.000 pro Jahr kosten. Andere deutsche Städte erhoffen sich dadurch ebenfalls wichtige Erkenntnisse bezüglich "Mobilitätswende"
kommt man damit zum Hasen-Bräu?
🎶Kostenlos durch die Stadt... 🎶 Man nehme Helene Fischers Atemlos Melodie und trällere vorangestellten Text...
Ohrwurm. Bitteschön. Dankeschön.
Shebang18.12.2019 19:12

kommt man damit zum Hasen-Bräu?


Welcher Augsburger, der was von sich hält trinkt Hasen-Bräu?!
Shebang18.12.2019 19:12

kommt man damit zum Hasen-Bräu?


Nope. Aber zum Riegele Brauhaus neben HBF. Ist das bessere Bier.
vitaminBee18.12.2019 19:19

🎶Kostenlos durch die Stadt... 🎶 Man nehme Helene Fischers Atemlos …🎶Kostenlos durch die Stadt... 🎶 Man nehme Helene Fischers Atemlos Melodie und trällere vorangestellten Text...Ohrwurm. Bitteschön. Dankeschön.


what has been heard cannot be unheard
Die Zone bringt quasi gar nichts außer eine indirekte Verlängerung des kurzstreckentickets.
Kostenlos klingt gut, aber wirklich weit kommt man nicht. Statt 5 Minuten zu Fuß, fährt man dann halt 2 3 Minuten Tram. Wow
Nachdem es am Rand der Zone keine Park & Ride-Plätze gibt und innerhalb der Zone nichts interessantes existiert ist das ganze eine reine PR-Aktion mit Placebo-Effekt...
Amaterasu18.12.2019 20:31

Nachdem es am Rand der Zone keine Park & Ride-Plätze gibt und innerhalb …Nachdem es am Rand der Zone keine Park & Ride-Plätze gibt und innerhalb der Zone nichts interessantes existiert ist das ganze eine reine PR-Aktion mit Placebo-Effekt...


Placebo-Effekt ist auch ein „Effekt“. Na ja, mal sehen wie sich das entwickelt. Die Rentner freuen sich auf jeden Fall.
Schön und gut... Aber...

Eine Haltestelle um Kö ist zu wenig, alles zu Fuß leicht erreichbar.
Das einzig gute daran ist, daß die Verantwortlichen es kapiert haben, daß die letzte Preiserhöhung eine Frechheit ist...
Viel zu klein
Das spart keine einzige Autofahrt ein weil es bei den Haltestellen keine Parkplätze gibt
reine Image Aktion
Wo ist da der Deal? Das ganze ist ab 01.01. normalität - und beim durchfahren der Cityzone müssen die Haltestellen in der Cityzone mitgerechnet werden beim Kauf, steht sogar in deinem Beitrag im kopierten Teil vom Verkehrsunternehmen
OmemoO18.12.2019 20:44

Schön und gut... Aber...Eine Haltestelle um Kö ist zu wenig, alles zu Fuß l …Schön und gut... Aber...Eine Haltestelle um Kö ist zu wenig, alles zu Fuß leicht erreichbar. Das einzig gute daran ist, daß die Verantwortlichen es kapiert haben, daß die letzte Preiserhöhung eine Frechheit ist...


Zwei, bitte.
Der Rathausplatz gehört schon auch noch dazu.
DScripts18.12.2019 21:03

Wo ist da der Deal? Das ganze ist ab 01.01. normalität - und beim …Wo ist da der Deal? Das ganze ist ab 01.01. normalität - und beim durchfahren der Cityzone müssen die Haltestellen in der Cityzone mitgerechnet werden beim Kauf, steht sogar in deinem Beitrag im kopierten Teil vom Verkehrsunternehmen


Ehrlich gesagt...ich war mir auch unsicher... aber irgendwie finde ich die Idee (unabhängig davon ob es nun dem Image oder der PR Abteilung der Stadt Augsburg zu Gute kommt) trotzdem bemerkenswert. Wie sich das entwickelt wird die Zeit zeigen. Für mich hat es sich aber wie ein Deal angefühlt.
Durchreisende sparen gar nichts. Bitte ändern!
Völlig sinnfrei
DickDraper18.12.2019 21:18

Ehrlich gesagt...ich war mir auch unsicher... aber irgendwie finde ich …Ehrlich gesagt...ich war mir auch unsicher... aber irgendwie finde ich die Idee (unabhängig davon ob es nun dem Image oder der PR Abteilung der Stadt Augsburg zu Gute kommt) trotzdem bemerkenswert. Wie sich das entwickelt wird die Zeit zeigen. Für mich hat es sich aber wie ein Deal angefühlt.


Richtig, es ist eine reine PR Aktion nach dem PR Desaster der Tarifreform.
Das die Tarifreform immer noch eine Frechheit ist und der ÖPNV in Augsburg unverschämt teuer im Vergleich mit anderen Städten, dass hat man für Leute außerhalb Augsburgs dadurch schön kaschiert.
Ich komme z.B von außerhalb und würde gerne den ÖPNV nutzen. Um nach Augsburg zu kommen muss ich 15min Zug fahren. Eine einfache Fahrt kostet mich über 6€. Hin und zurück zahlen ich also 12€(!).
Selbes Spiel, wenn ich mein Auto an einem p&r abstelle. Über 3€ für das Einzelfahrt Ticket, sprich 6€ um mein Auto dort abzustellen und in die Stadt zu kommen.
Da fahr ich lieber in ein günstiges Parkhaus wie die City Galerie und spare mir das Geld für den ÖPNV .
Und ja, der Unterhalt für das Auto fällt an, welches ich aber trotzdem benötige, weil ich von meinem Wohnort aus keinen richtigen ÖPNV Anschluss habe und schon gar nicht nach München komme, wo ich arbeite.
Bearbeitet von: "Furley" 19. Dez 2019
Furley19.12.2019 06:04

Richtig, es ist eine reine PR Aktion nach dem PR Desaster der Tarifreform. …Richtig, es ist eine reine PR Aktion nach dem PR Desaster der Tarifreform. Das die Tarifreform immer noch eine Frechheit ist und der ÖPNV in Augsburg unverschämt teuer im Vergleich mit anderen Städten, dass hat man für Leute außerhalb Augsburgs dadurch schön kaschiert.Ich komme z.B von außerhalb und würde gerne den ÖPNV nutzen. Um nach Augsburg zu kommen muss ich 15min Zug fahren. Eine einfache Fahrt kostet mich über 6€. Hin und zurück zahlen ich also 12€(!).Selbes Spiel, wenn ich mein Auto an einem p&r abstelle. Über 3€ für das Einzelfahrt Ticket, sprich 6€ um mein Auto dort abzustellen und in die Stadt zu kommen.Da fahr ich lieber in ein günstiges Parkhaus wie die City Galerie und spare mir das Geld für den ÖPNV .Und ja, der Unterhalt für das Auto fällt an, welches ich aber trotzdem benötige, weil ich von meinem Wohnort aus keinen richtigen ÖPNV Anschluss habe und schon gar nicht nach München komme, wo ich arbeite.


Darf ich mal ganz doof fragen warum man einen Ort hinzieht, bei dem man derartige Probleme hat?
GFX0119.12.2019 07:42

Darf ich mal ganz doof fragen warum man einen Ort hinzieht, bei dem man …Darf ich mal ganz doof fragen warum man einen Ort hinzieht, bei dem man derartige Probleme hat?



Naja, ich habe ein Haus geerbt. Und die Region liegt im Speckgürtel von München. Die Preise sind also dementsprechend hoch.
Und so schlecht gelegen ist es nicht. Die nächste Kleinstadt ist keine 10 Minuten entfernt, Augsburg ca 15 Minuten mit dem Auto, München 35 Minuten, Ingolstadt 45 Minuten, Ulm 60 Minuten.
Direkt an der A8 und b300, dazu eigentlich die Zugstrecke Augsburg-Ingolstadt vor der Tür.
Geht schlechter würde ich behaupten.
Nur der ÖPNV ist sau schlecht ausgebaut bis auf die überteuerte Zugstrecke.
Bearbeitet von: "Furley" 19. Dez 2019
Furley19.12.2019 08:29

Naja, ich habe ein Haus geerbt. Und die Region liegt im Speckgürtel von …Naja, ich habe ein Haus geerbt. Und die Region liegt im Speckgürtel von München. Die Preise sind also dementsprechend hoch.Und so schlecht gelegen ist es nicht. Die nächste Kleinstadt ist keine 10 Minuten entfernt, Augsburg ca 15 Minuten mit dem Auto, München 35 Minuten, Ingolstadt 45 Minuten, Ulm 60 Minuten.Direkt an der A8 und b300, dazu eigentlich die Zugstrecke Augsburg-Ingolstadt vor der Tür.Geht schlechter würde ich behaupten. Nur der ÖPNV ist sau schlecht ausgebaut bis auf die überteuerte Zugstrecke.


Da das auch meine Ecke ist: wenn du täglich nach München pendelst gibt's doch die Monatskarte.
Müssten bei deiner Strecke um die 200€ sein.
GFX0119.12.2019 08:32

Da das auch meine Ecke ist: wenn du täglich nach München pendelst gibt's d …Da das auch meine Ecke ist: wenn du täglich nach München pendelst gibt's doch die Monatskarte.Müssten bei deiner Strecke um die 200€ sein.



Bringt mir nichts. Ich müsste erst mit dem Zug nach Augsburg einfahren und von dort dann in den komplett überfüllten Zug nach München steigen.
Ich fahre lieber ins MVV Gebiet und von dort mit einem Express Bus nach Pasing. Geht schneller und ist günstiger. Der MVV hat dem AVV einiges voraus.
City-Zone hoffentlich auch bald für Berlin.
GFX0119.12.2019 08:32

Da das auch meine Ecke ist: wenn du täglich nach München pendelst gibt's d …Da das auch meine Ecke ist: wenn du täglich nach München pendelst gibt's doch die Monatskarte.Müssten bei deiner Strecke um die 200€ sein.


Tägliches Glücksspiel inklusive, ob du pünktlich in München ankommst ..Der Fugger Express ist eine wahre Pracht und Zierde der Deutschen Bahn. Bin ich froh, dass ich nicht mehr täglich pendeln muss.

Aber zum eigentlichen Deal, um den es hier ja geht: dieser innerstädtische gratis Tarif ist Augenwischerei pur - lediglich, wenn du gehbehindert bist oder einen Kinderwagen dabei hast, mag das interessant sein.
Furley19.12.2019 08:36

Bringt mir nichts. Ich müsste erst mit dem Zug nach Augsburg einfahren und …Bringt mir nichts. Ich müsste erst mit dem Zug nach Augsburg einfahren und von dort dann in den komplett überfüllten Zug nach München steigen.Ich fahre lieber ins MVV Gebiet und von dort mit einem Express Bus nach Pasing. Geht schneller und ist günstiger. Der MVV hat dem AVV einiges voraus.


Und demnächst hat er sogar das definitiv komplizierteste Tarifsystem der Republik.
diogenes19.12.2019 17:39

Und demnächst hat er sogar das definitiv komplizierteste Tarifsystem der …Und demnächst hat er sogar das definitiv komplizierteste Tarifsystem der Republik.


Ach, Augsburg und München kombiniert können gar nicht schlimmer sein als die Pest oder Ebola zusammen.
Ich sehe das ganz entspannt
Furley19.12.2019 06:04

Richtig, es ist eine reine PR Aktion nach dem PR Desaster der Tarifreform. …Richtig, es ist eine reine PR Aktion nach dem PR Desaster der Tarifreform. Das die Tarifreform immer noch eine Frechheit ist und der ÖPNV in Augsburg unverschämt teuer im Vergleich mit anderen Städten, dass hat man für Leute außerhalb Augsburgs dadurch schön kaschiert.Ich komme z.B von außerhalb und würde gerne den ÖPNV nutzen. Um nach Augsburg zu kommen muss ich 15min Zug fahren. Eine einfache Fahrt kostet mich über 6€. Hin und zurück zahlen ich also 12€(!).Selbes Spiel, wenn ich mein Auto an einem p&r abstelle. Über 3€ für das Einzelfahrt Ticket, sprich 6€ um mein Auto dort abzustellen und in die Stadt zu kommen.Da fahr ich lieber in ein günstiges Parkhaus wie die City Galerie und spare mir das Geld für den ÖPNV .Und ja, der Unterhalt für das Auto fällt an, welches ich aber trotzdem benötige, weil ich von meinem Wohnort aus keinen richtigen ÖPNV Anschluss habe und schon gar nicht nach München komme, wo ich arbeite.


Ich sehe hier einen gewissen Widerspruch. Entweder du hast "keinen richtigen ÖPNV-Anschluss" oder Du kommst in 15 Minuten nach Augsburg und von dort natürlich auch nach München.
Für jemanden wie mich, der am Rand der Zone wohnt praktisch, damit wird die Kurzstrecke durch die Zone um 3-4 Haltestellen verlängert. Bescheuert ist jedoch wenn man auch nur eine Haltestelle weiter ist muss man entweder eine Station schwarz fahren oder alle Stationen auf dem Weg bezahlen ... Wer sich das schon wieder ausgedacht hat
rubic29.12.2019 10:54

Ich sehe hier einen gewissen Widerspruch. Entweder du hast "keinen …Ich sehe hier einen gewissen Widerspruch. Entweder du hast "keinen richtigen ÖPNV-Anschluss" oder Du kommst in 15 Minuten nach Augsburg und von dort natürlich auch nach München.


Ich habe keinen Anschluss. Um dorthin zu kommen benötige ich das Auto und muss ca 5 Minuten fahren. Zu Fuß wären es 45 Minuten. Ich würde das Auto gerne dort stehen lassen. Aber ist mir eben zu teuer und ich benötige es eh
Bearbeitet von: "Furley" 29. Dez 2019
Weudi29.12.2019 10:56

Für jemanden wie mich, der am Rand der Zone wohnt praktisch, damit wird …Für jemanden wie mich, der am Rand der Zone wohnt praktisch, damit wird die Kurzstrecke durch die Zone um 3-4 Haltestellen verlängert. Bescheuert ist jedoch wenn man auch nur eine Haltestelle weiter ist muss man entweder eine Station schwarz fahren oder alle Stationen auf dem Weg bezahlen ... Wer sich das schon wieder ausgedacht hat


Oder 1 Station weit laufen
@team Aktion läuft nun. Die CityZone ist ab sofort kostenlos befahrbar.
Innenstadt hat so null Sinn, wo man eh läuft...
Warum ist das ein Deal?
Amaterasu18.12.2019 20:31

Nachdem es am Rand der Zone keine Park & Ride-Plätze gibt und innerhalb …Nachdem es am Rand der Zone keine Park & Ride-Plätze gibt und innerhalb der Zone nichts interessantes existiert ist das ganze eine reine PR-Aktion mit Placebo-Effekt...


Ja, leider. Wenn man wenigstens zur citygallery damit kommen würde..
Ich selbst laufe diese Strecken Tag-täglich ohne Probleme

Aber zumindest ne nette Aktion, welche vlt mal nen Startschuss zu etwas besserem gibt
Völlig sinnlos diese Aktion.
Mehrere hunderttausend Euro kosten für die Umstellung des Systems und der Nutzen?
Es wird bestimmt niemand deswegen sein Auto stehen lassen. Daher völlig am Ziel vorbei.
Sinnvoll wäre eine kostenlose Strecke von den p&r oder Plärrer in die Stadt.
Weudi29.12.2019 10:56

Für jemanden wie mich, der am Rand der Zone wohnt praktisch, damit wird …Für jemanden wie mich, der am Rand der Zone wohnt praktisch, damit wird die Kurzstrecke durch die Zone um 3-4 Haltestellen verlängert. Bescheuert ist jedoch wenn man auch nur eine Haltestelle weiter ist muss man entweder eine Station schwarz fahren oder alle Stationen auf dem Weg bezahlen ... Wer sich das schon wieder ausgedacht hat


Oder an der letzten Station innerhalb der Zone hinten aussteigen und vorne wieder rein. Und dann das Ticket lösen.
atoemchen102.01.2020 10:04

Völlig sinnlos diese Aktion. Mehrere hunderttausend Euro kosten für die U …Völlig sinnlos diese Aktion. Mehrere hunderttausend Euro kosten für die Umstellung des Systems und der Nutzen? Es wird bestimmt niemand deswegen sein Auto stehen lassen. Daher völlig am Ziel vorbei. Sinnvoll wäre eine kostenlose Strecke von den p&r oder Plärrer in die Stadt.


Völlig sinnlos ist es nicht, es ist ein kleiner Schritt, aber zumindest in die richtige Richtung.
Toll und der Verkehrsbund Berlin Brandenburg erhöht die Preise ab 1.1.
Canelupo02.01.2020 10:28

Völlig sinnlos ist es nicht, es ist ein kleiner Schritt, aber zumindest in …Völlig sinnlos ist es nicht, es ist ein kleiner Schritt, aber zumindest in die richtige Richtung.


...für einen utopisch hohen Preis für die Umsetzung nach einer zuvor saftigen Preiserhöhung.
Ja, es gibt vielleicht einen kleinen Effekt, aber der steht wohl in keiner Relation zu den Kosten.
Und am Ziel geht's vorbei. Super, wie das Geld verpulvert wird.
Wenn jeder kleine Schritt so kostenintensiv umgesetzt wird, dann ist das ein Zeichen von Inkompetenz (statt dass man Themen sinnvoll umsetzt ...siehe die Lastenrad Aktion. Gute Idee, aber viel zu schwach umgesetzt. )
Bearbeitet von: "atoemchen1" 2. Jan
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text