[Lokal Berlin] Jede BerlKönig Fahrt 5€ (+ 1,25€ weitere Personen)
184°

[Lokal Berlin] Jede BerlKönig Fahrt 5€ (+ 1,25€ weitere Personen)

13
Läuft bis 29.02.2020Verfügbar: Berlineingestellt am 14. Feb
Bevor es im April vielleicht vorbei ist will BerlKönig sich nochmal beweisen:

Jede Fahrt mit BerlKönig für 5€ (exkl. Mitfahrer)

Lohnt sich bei langen Strecken.

Der Preis wird automatisch angepasst.

BerlKönig ist ein „Ridesharing-Service für Berlin von der BVG, um Fahrten im Stadtgebiet zu teilen“

BerlKönig fährt innerhalb des östlichen S-Bahn-Rings, sowie im Gesundbrunnen, Michelangelokiez und im Komponistenviertel.

Dazu zählen ebenfalls Friedrichshain-Kreuzberg, Mitte und Prenzlauer Berg.

Infos vom alten Deal übernommen @benutzerkonto
Zusätzliche Info
BerlKönig Angebote
Wenn Du weiterklickst und anschließend z.B. etwas kaufst, erhält mydealz u.U. dafür Geld vom jeweiligen Anbieter. Dies hat allerdings keinen Einfluss darauf, was für Deals gepostet werden. Du kannst in unserer FAQ und bei Über mydealz mehr dazu erfahren.

Gruppen

13 Kommentare
Im April vorbei? Was habe ich verpasst?
nairolf15.02.2020 00:48

Im April vorbei? Was habe ich verpasst?


Mercedes und der andere Kooperationspartner wollen aussteigen und die BVG will zig Millionen vom Senat, um das Programm auf ganz Berlin auszuweiten. Der Senat will aber erst mal die Resonanz bis 2022 testen.
Mit den Vattenfall Coupon ist es dann ja ein "Freebie"
Eiskalt. AB-Ticket kostet 2,25Eur im 4erPacker, gilt 2h und man kann durch ganz Berlin fahren. Der Berlkönig stirbt zurecht!
Uns hat ein Fahrer gesagt, dass viele Neue Fahrzeuge und Fahrer kommen sollen. Also das Gegenteil von aussterben..
Luis_lane15.02.2020 10:13

Eiskalt. AB-Ticket kostet 2,25Eur im 4erPacker, gilt 2h und man kann durch …Eiskalt. AB-Ticket kostet 2,25Eur im 4erPacker, gilt 2h und man kann durch ganz Berlin fahren. Der Berlkönig stirbt zurecht!



Fände es nice wenn beispielsweise dieser Betrag abgezogen würde, wenn man eh ne Zeitkarte hat.
blumenhund15.02.2020 11:09

Fände es nice wenn beispielsweise dieser Betrag abgezogen würde, wenn man e …Fände es nice wenn beispielsweise dieser Betrag abgezogen würde, wenn man eh ne Zeitkarte hat.


Find ich auch den nächsten logischen Schritt. Würde perfekt die Lücken zwischen Ubahn/Bus schließen.
Ich verstehe für Dummheit vieler Menschen nicht. Wenn ihr Taxi oder Auto und nicht denn ÖPNV nutzen wollt, zahlt das aus eurer Tasche. Der Berlkönig ist einfach nur ein teurer subventionierter Fahrdienst für bequeme Menschen. Der Senat hat dies aber auch erkannt und streicht diesen Quatsch.
Luis_lane15.02.2020 12:24

Ich verstehe für Dummheit vieler Menschen nicht. Wenn ihr Taxi oder Auto …Ich verstehe für Dummheit vieler Menschen nicht. Wenn ihr Taxi oder Auto und nicht denn ÖPNV nutzen wollt, zahlt das aus eurer Tasche. Der Berlkönig ist einfach nur ein teurer subventionierter Fahrdienst für bequeme Menschen. Der Senat hat dies aber auch erkannt und streicht diesen Quatsch.


Was hat das mit Dummheit zu tun? Und wo wird die Grenze zwischen ÖPNV und BerlKönig gezogen?
drnero15.02.2020 14:04

Was hat das mit Dummheit zu tun? Und wo wird die Grenze zwischen ÖPNV und …Was hat das mit Dummheit zu tun? Und wo wird die Grenze zwischen ÖPNV und BerlKönig gezogen?


Falls die zweite Frage ernst gemeint ist, müssen wir die erste Frage nicht mehr besprechen.
Luis_lane15.02.2020 19:19

Falls die zweite Frage ernst gemeint ist, müssen wir die erste Frage nicht …Falls die zweite Frage ernst gemeint ist, müssen wir die erste Frage nicht mehr besprechen.


Das sagt Wikipedia zumindest dazu:
Der Ridesharing-Dienst, vergleichbar einem Anruf-Sammeltaxi, ist kein Taxi-Angebot und kein Tür-zu-Tür Service; die Betreiber sehen sich auch nicht als Konkurrenz zum Taxi, sondern als Erweiterung des ÖPNV. Sie nutzen hier eine Experimentierklausel im § 2 Abs. 7 des Personenbeförderungsgesetzes (PBefG), die die praktische Erprobung neuer Verkehrsarten oder Verkehrsmittel auf Zeit, wie diesen atypischen Busverkehr mit Haltepunkten, gestattet.

Ich denke wenn die Auslastung stimmt und der Fahrpreis zumindest irgendwie mit einem regulären BVG-Ticket verrechnet wird, kann das doch eine echte Erweiterung des ÖPNV werden?!
Kurz und knapp: nein. Grund: selbst im Innenstadtbereich liegen heute für Pro-Kopf-Zuschüsse seitens des Senats über denen des ÖPNV. Der Grund: die zubefördernde Anzahl an Fahrgästen bleibt immer so klein, dass die Personalkosten des Fahrers nicht genug aufgeteilt werden können.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text