Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Lokal Conrad Hamburg: Raspberry Pi 3 Model B+ 1.4 GHz für 24,45€
1166° Abgelaufen

Lokal Conrad Hamburg: Raspberry Pi 3 Model B+ 1.4 GHz für 24,45€

24,45€32€-24%Conrad Angebote
77
aktualisiert 13. Jul (eingestellt 11. Jul)Verfügbar: BundesweitBearbeitet von:"HOLLERIDUDOEDLDI"
Update 1
Das Angebot gilt nur noch heute
Bei Conrad in Hamburg erhaltet ihr gerade folgendes Angebot: Raspberry Pi 3 Model B+ 1.4 GHz für 24,45€

Für den genannten Preis bitte den Newsletter-Gutschein nutzen und die Filiale Hamburg-Wandsbek auswählen.

Aktuell sind 212 Stück verfügbar.

PVG: 32€

1405445.jpg
1405445.jpg
Der Raspberry Pi® 3B+ ist die leistungsstarke Weiterentwicklung des extrem erfolgreichen Rechensystems in Kreditkartengröße. Die vierte Generation des Raspberrys wurde mit einem rechenstarken ARM Cortex-A53 Quad-Core-Prozessor mit 4x 1.4 GHz ausgestattet. Durch dieses Upgrade liefert Ihnen der Pi® 3B+ in bestimmten Anwendungen deutlich mehr Leistung. Für eine schnelle und einfache Vernetzung befinden sich WiFi und Bluetooth® Low Energy und GB-LAN onBoard. Das Layout und die Anschlüsse des Raspberry Pi® 3B+ sind identisch zum Raspberry Pi® 3 Model B und Raspberry Pi® B+.

Die Änderungen im Überblick:
Der Raspberry 3B+ ist seit März 2018 der Nachfolger des erfolgreichen Raspberry 3B. Er ist in der Basis baugleich mit seinem Vorgänger und voll kompatibel zu allen Zubehör-Komponenten. Sie können also alle Gehäuse und Erweiterungsplatinen weiter nutzen. Folgende Verbesserungen/Änderungen wurden beim 3B+ vorgenommen:
1) Die CPU ist gleich geblieben wurde aber in der Leistung gesteigert.
2) Die LAN-Schnittstelle arbeitet 3x schneller als beim Raspberry 3B.
3) Das WLAN wurde verbessert auf : AC
4) Der 3B+ unterstützt jetzt Bluetooth® 4.2.
5) Optional Power over Ethernet möglich (über separates HAT-Modul)

Volle Kompatibilität zu bestehendem Zubehör
An den sonstigen im Raspberry Pi® 3B+ verbauten Komponenten, Anschlüssen sowie Formfaktor hat sich nichts geändert. Somit ist eine vollständige Kompatibilität zum Zubehör der Vorgängerversionen gewährleistet.
Zusätzliche Info
Conrad AngeboteConrad Gutscheine

Gruppen

Beste Kommentare
Lieber den 4 Pi nehmen. Der Sprung war riesig und die Vorteile sollte man sich nicht entgehen lassen.

Besserer Prozessor, bessere Lese/Schreibgeschwindigkeiten, zwei Displayausgänge, USB 3.0...
Bearbeitet von: "12231" 11. Jul
So geil wie das hier wieder ausufert. Dafür liebe ich mydealz. Weiter so
1223111.07.2019 16:45

Lieber den 4 Pi nehmen. Der Sprung war riesig und die Vorteile sollte man …Lieber den 4 Pi nehmen. Der Sprung war riesig und die Vorteile sollte man sich nicht entgehen lassen.Besserer Prozessor, bessere Lese/Schreibgeschwindigkeiten, zwei Displayausgänge, USB 3.0...


Je nachdem was für ein Projekt man starten möchte, wäre der 4er vielleicht oversized.

Für den Preis schon echt gut.
1223111.07.2019 16:45

Lieber den 4 Pi nehmen. Der Sprung war riesig und die Vorteile sollte man …Lieber den 4 Pi nehmen. Der Sprung war riesig und die Vorteile sollte man sich nicht entgehen lassen.Besserer Prozessor, bessere Lese/Schreibgeschwindigkeiten, zwei Displayausgänge, USB 3.0...


Kommt allein drauf an, was man damit vorhat
77 Kommentare
Lieber den 4 Pi nehmen. Der Sprung war riesig und die Vorteile sollte man sich nicht entgehen lassen.

Besserer Prozessor, bessere Lese/Schreibgeschwindigkeiten, zwei Displayausgänge, USB 3.0...
Bearbeitet von: "12231" 11. Jul
Der in Altona am Bahnhof weil die am 13.07 schließen? War vorhin sogar kurz da, nur noch Müll... der Weg dorthin lohnt nicht
jpfor311.07.2019 16:48

Der in Altona am Bahnhof weil die am 13.07 schließen? War vorhin sogar …Der in Altona am Bahnhof weil die am 13.07 schließen? War vorhin sogar kurz da, nur noch Müll... der Weg dorthin lohnt nicht


Nee, die Filiale in Hamburg-Wandsbek. Die Filiale in Altona ist online schon nicht mehr aufgeführt.
HOLLERIDUDOEDLDI11.07.2019 16:50

Nee, die Filiale in Hamburg-Wandsbek. Die Filiale in Altona ist online …Nee, die Filiale in Hamburg-Wandsbek. Die Filiale in Altona ist online schon nicht mehr aufgeführt.


Ah ok, Danke für die Info
ABVERKAUF!!!
1223111.07.2019 16:45

Lieber den 4 Pi nehmen. Der Sprung war riesig und die Vorteile sollte man …Lieber den 4 Pi nehmen. Der Sprung war riesig und die Vorteile sollte man sich nicht entgehen lassen.Besserer Prozessor, bessere Lese/Schreibgeschwindigkeiten, zwei Displayausgänge, USB 3.0...


Je nachdem was für ein Projekt man starten möchte, wäre der 4er vielleicht oversized.

Für den Preis schon echt gut.
1223111.07.2019 16:45

Lieber den 4 Pi nehmen. Der Sprung war riesig und die Vorteile sollte man …Lieber den 4 Pi nehmen. Der Sprung war riesig und die Vorteile sollte man sich nicht entgehen lassen.Besserer Prozessor, bessere Lese/Schreibgeschwindigkeiten, zwei Displayausgänge, USB 3.0...


Kommt allein drauf an, was man damit vorhat
Gibt genug Projekte, für die ich noch n RPI3 einsetze und auch wieder einsetzen würde - smart Babycam z.B...
1223111.07.2019 16:45

Lieber den 4 Pi nehmen. Der Sprung war riesig und die Vorteile sollte man …Lieber den 4 Pi nehmen. Der Sprung war riesig und die Vorteile sollte man sich nicht entgehen lassen.Besserer Prozessor, bessere Lese/Schreibgeschwindigkeiten, zwei Displayausgänge, USB 3.0...


Aber wenn ich mir da nur ein Android Auto System mit bauen will, brauch ich doch nicht mehr ausgeben oder?
Da es den Nachfolger zu einem regulären Preis von ~36€ gibt ist der Preis einfach zu hoch wenn man berücksichtigt, dass der RPi4 praktisch jede Komponente in überarbeiteter Form erhielt.
Das Gerät ist natürlich "günstig" aber der RPi3B+ ist technisch praktisch völlig veraltet, nicht zuletzt weil Ethernet und Co über USB 2.0 angeflanscht wurde, der SoC noch in 40nm produziert wurde und die A53 Kerne nun auch kein Schnitzel vom Teller ziehen.
Bearbeitet von: "5schatten" 11. Jul
jpfor311.07.2019 16:48

Der in Altona am Bahnhof weil die am 13.07 schließen? War vorhin sogar …Der in Altona am Bahnhof weil die am 13.07 schließen? War vorhin sogar kurz da, nur noch Müll... der Weg dorthin lohnt nicht


Danke sehr für diese Info. Ich wollte dort eigentlich noch hin ...
1223111.07.2019 16:45

Lieber den 4 Pi nehmen. Der Sprung war riesig und die Vorteile sollte man …Lieber den 4 Pi nehmen. Der Sprung war riesig und die Vorteile sollte man sich nicht entgehen lassen.Besserer Prozessor, bessere Lese/Schreibgeschwindigkeiten, zwei Displayausgänge, USB 3.0...


Der ist aber auch teurer und die erste rev. hat ein Problem beim usb-c.
5schatten11.07.2019 17:23

Da es den Nachfolger zu einem regulären Preis von ~36€ gibt ist der Preis e …Da es den Nachfolger zu einem regulären Preis von ~36€ gibt ist der Preis einfach zu hoch wenn man berücksichtigt, dass der RPi4 praktisch jede Komponente in überarbeiteter Form erhielt.Das Gerät ist natürlich "günstig" aber der RPi3B+ ist technisch praktisch völlig veraltet, nicht zuletzt weil Ethernet und Co über USB 2.0 angeflanscht wurde, der SoC noch in 40nm produziert wurde und die A53 Kerne nun auch kein Schnitzel vom Teller ziehen.


"Voellig veraltet" Was fuer ein Unsinn, scheint aus einem Smartphone Deal ruebergeschwappt zu sein.
Und irgendwann kommt der Raspberry Pi 5, dann ist der 4(B+) veraltet. Und dann der RPi 6, und der RPi 7 usw.

Wie einige Vorredner schon angemerkt haben: Wieso 50% mehr ausgeben, wenn die Specs voellig ueberdimensioniert sind?
sphoenixcompany11.07.2019 17:46

Der ist aber auch teurer und die erste rev. hat ein Problem beim usb-c.


Ein Problem das nur mit relativ teuren Kabeln auftritt die man idR. dafür nutzt um Notebooks zu laden. Also Ruhe bewahren.
Bin zufällig auf diesen Deal gestoßen was ist der rasberry pi3 und wofür braucht man sowas
Avatar
GelöschterUser1165341
5schatten11.07.2019 17:23

Da es den Nachfolger zu einem regulären Preis von ~36€ gibt ist der Preis e …Da es den Nachfolger zu einem regulären Preis von ~36€ gibt ist der Preis einfach zu hoch wenn man berücksichtigt, dass der RPi4 praktisch jede Komponente in überarbeiteter Form erhielt.Das Gerät ist natürlich "günstig" aber der RPi3B+ ist technisch praktisch völlig veraltet, nicht zuletzt weil Ethernet und Co über USB 2.0 angeflanscht wurde, der SoC noch in 40nm produziert wurde und die A53 Kerne nun auch kein Schnitzel vom Teller ziehen.


Quark ! Wenn die Leistung des 3er reicht, warum mus es dann ein 4er sein?
Nebenbei war er bis quasi letzte Woche noch State of Art und mehr als gut genug - für alle raspbi Anwendungen gut genug (gab ja nix anderes).
Vladimir_Blyat11.07.2019 22:00

Bin zufällig auf diesen Deal gestoßen was ist der rasberry pi3 und wofür br …Bin zufällig auf diesen Deal gestoßen was ist der rasberry pi3 und wofür braucht man sowas


Wenn du dir diese Frage stellst, dann brauchst du vermutlich keinen. Im Grunde genommen ist es ein Mini-PC.
GelöschterUser116534111.07.2019 23:40

Quark ! Wenn die Leistung des 3er reicht, warum mus es dann ein 4er sein? …Quark ! Wenn die Leistung des 3er reicht, warum mus es dann ein 4er sein? Nebenbei war er bis quasi letzte Woche noch State of Art und mehr als gut genug - für alle raspbi Anwendungen gut genug (gab ja nix anderes).


Da spricht der Profi? Der SoC ist schon lang am Ende gewesen da er im Prinzip nur ein STB Prozessor mit angeflanschten ARM Cores war. Bei 1GB RAM war Schluss da er nicht mehr adressieren ließ und da sich der Ethernet Port den USB Hub mit anderen Geräten teilen musste war und ist die Performance bescheiden. State of the Art? Bestenfalls die Community und auch da nur durch die Größe. Ein Board mit RK3399 SoC bringt schon fast die doppelte Leistung, ein Odroid-C2 immerhin noch 25% mehr ohne ständig ins Temperatur Limit zu laufen. Von Geräten mit S922X respektive A311D Chips ganz zu schweigen, die bewegen sich schon im Bereich von kleinen NUCs. Der RPi3B+ war bestenfalls noch günstig aber technisch am absolut unseren Ende von dem was aktuell machbar und sinnvoll ist.

Ansonsten einfach erstmal informieren was Pine64, Hardkernel, Khadas, Libre Computer, Friendly Arm, Asus, Nvidia und Co im Angebot haben bevor man sich hier äußert
Bearbeitet von: "5schatten" 13. Jul
5schatten12.07.2019 00:59

Da spricht der Profi? Der SoC ist schon lang am Ende …Da spricht der Profi? Der SoC ist schon lang am Ende gewesen da er im Prinzip nur ein STB Prozessor mit angeflanschten ARM Cores war. Bei 1GB RAM war Schluss da Arz nicht mehr adressieren ließ und da sich der Ethernet Port den USB Hub mit anderen Geräten teilen musste war und ist die Performance bescheiden. State of the Art? Bestenfalls die Community und auch da nur durch die Größe. Ein Board mit RK3399 SoC bringt schon fast die doppelte Leistung, ein Odroid-C2 immerhin noch 25% mehr ohne ständig ins Temperatur Limit zu laufen. Von Geräten mit S922X respektive A311D Chips ganz zu schweigen, die bewegen sich schon im Bereich von kleinen NUCs. Der RPi3B+ war bestenfalls noch günstig aber technisch am absolut unseren Ende von dem was aktuell machbar und sinnvoll ist.Ansonsten einfach erstmal informieren was Pine64, Hardkernel, Khadas, Libre Computer, Friendly Arm, Asus, Nvidia und Co im Angebot haben bevor man sich hier äußert



Und dennoch reicht der Raspi pi3+ für das wofür er vorher eingesetzt wurde , auch der zero reicht für Dinge, die man mit dem Zero eben so gemacht hat
Wenn ich mir zB nen Retropie machen will dann geht es auch mit nem 3b+.

Und bei solchen Sätzen muss ich mir an den Kopf fassen....
"Ansonsten einfach erstmal informieren was Pine64, Hardkernel, Khadas, Libre Computer, Friendly Arm, Asus, Nvidia und Co im Angebot haben bevor man sich hier äußert"


Wie wäre es wenn sich nur noch Annerkannte Wissenschafftler zu allem im Internet äußern und alle anderen sollten erstmal ne Rakete ins All schießen bevor sie was sagen ?
Warum sollte man mehr Strom verbrauchen als nötig?
5schatten11.07.2019 17:23

Da es den Nachfolger zu einem regulären Preis von ~36€ gibt ist der Preis e …Da es den Nachfolger zu einem regulären Preis von ~36€ gibt ist der Preis einfach zu hoch wenn man berücksichtigt, dass der RPi4 praktisch jede Komponente in überarbeiteter Form erhielt.Das Gerät ist natürlich "günstig" aber der RPi3B+ ist technisch praktisch völlig veraltet, nicht zuletzt weil Ethernet und Co über USB 2.0 angeflanscht wurde, der SoC noch in 40nm produziert wurde und die A53 Kerne nun auch kein Schnitzel vom Teller ziehen.



wie schaut es mit dem Stromverbrauch aus?

Raspberrys laufen ja häufig dauerhaft und falls der 3er ausreicht und weniger Strom benötigt bringt der 4er lediglich mehr Kosten.
5schatten12.07.2019 00:59

Da spricht der Profi? Der SoC ist schon lang am Ende …Da spricht der Profi? Der SoC ist schon lang am Ende gewesen da er im Prinzip nur ein STB Prozessor mit angeflanschten ARM Cores war. Bei 1GB RAM war Schluss da Arz nicht mehr adressieren ließ und da sich der Ethernet Port den USB Hub mit anderen Geräten teilen musste war und ist die Performance bescheiden. State of the Art? Bestenfalls die Community und auch da nur durch die Größe. Ein Board mit RK3399 SoC bringt schon fast die doppelte Leistung, ein Odroid-C2 immerhin noch 25% mehr ohne ständig ins Temperatur Limit zu laufen. Von Geräten mit S922X respektive A311D Chips ganz zu schweigen, die bewegen sich schon im Bereich von kleinen NUCs. Der RPi3B+ war bestenfalls noch günstig aber technisch am absolut unseren Ende von dem was aktuell machbar und sinnvoll ist.Ansonsten einfach erstmal informieren was Pine64, Hardkernel, Khadas, Libre Computer, Friendly Arm, Asus, Nvidia und Co im Angebot haben bevor man sich hier äußert


In der realen Welt sind Specs nicht wichtiger als die Funktion.
Avatar
GelöschterUser1165341
5schatten12.07.2019 00:59

Der SoC ist schon lang am Ende gewesen da er im Prinzip nur ein STB …Der SoC ist schon lang am Ende gewesen da er im Prinzip nur ein STB Prozessor mit angeflanschten ...blablabla...


Wow, ich glaub ich hab da gerade ein déjà vue der 90er aka 'mein Pentium hat aber 3Mhz mehr wie deiner und deshalb bin ich Profi'-Schwanzvergleiche.

Mein lieber 'Profi':
Die BananaPis, Odroids und wie sie alle heißen und hießen mögen/waren meinetwegen meist schneller, von mir aus superduper durchdachter wasweißich wie die Raspbis.
Dennoch hat der Raspbi die mit Abstand größte Community , weil die meisten inzwischen in 2019 angekommen sind und ihnen völlig egal ist, was wie wo angeflanscht (geiles Schwätzerwort), da die Rechenleistung schon lange für die meisten Anwendungen locker reicht.

So sind dann trotz dieses miesgeflanschten(ich liebe dieses Wort) Raspberrys sicher 95% aller Projekte/Anwendungen genau für ihn geschrieben. Und auch wenn jetzt nach und nach sicher mehr und mehr Projekte den neuen 4er kommen werden. Die meisten laufen und existieren für den Raspbi3. Also alles andere als so 'veraltet' !

Wobei: So richtig veraltet und 90er ist ja eigentlich dieses dumme ungeflanschte Umsichmeißen von irgendwelchen Buzzwords.

*flanschbazoooong*
Bearbeitet von: "GelöschterUser1165341" 12. Jul
GelöschterUser116534112.07.2019 09:16

Wow, ich glaub ich hab da gerade ein déjà vue der 90er aka 'mein Pentium h …Wow, ich glaub ich hab da gerade ein déjà vue der 90er aka 'mein Pentium hat aber 3Mhz mehr wie deiner und deshalb bin ich Profi'-Schwanzvergleiche.Mein lieber 'Profi':Die BananaPis, Odroids und wie sie alle heißen und hießen mögen/waren meinetwegen meist schneller, von mir aus superduper durchdachter wasweißich wie die Raspbis. Dennoch hat der Raspbi die mit Abstand größte Community , weil die meisten inzwischen in 2019 angekommen sind und ihnen völlig egal ist, was wie wo angeflanscht (geiles Schwätzerwort), da die Rechenleistung schon lange für die meisten Anwendungen locker reicht. So sind dann trotz dieses miesgeflanschten(ich liebe dieses Wort) Raspberrys sicher 95% aller Projekte/Anwendungen genau für ihn geschrieben. Und auch wenn jetzt nach und nach sicher mehr und mehr Projekte den neuen 4er kommen werden. Die meisten laufen und existieren für den Raspbi3. Also alles andere als so 'veraltet' !Wobei: So richtig veraltet und 90er ist ja eigentlich dieses dumme ungeflanschte Umsichmeißen von irgendwelchen Buzzwords.*flanschbazoooong*


Ja genau das

Die gleichen Schw*nzvergleiche von damals gibt es heute in den Smartphone-Deals: AnTuTu-Score, 8GB RAM, 90Hz Display, Kamera Anzahl und Megapixel, usw.
GelöschterUser116534112.07.2019 09:16

Wow, ich glaub ich hab da gerade ein déjà vue der 90er aka 'mein Pentium h …Wow, ich glaub ich hab da gerade ein déjà vue der 90er aka 'mein Pentium hat aber 3Mhz mehr wie deiner und deshalb bin ich Profi'-Schwanzvergleiche.Mein lieber 'Profi':Die BananaPis, Odroids und wie sie alle heißen und hießen mögen/waren meinetwegen meist schneller, von mir aus superduper durchdachter wasweißich wie die Raspbis. Dennoch hat der Raspbi die mit Abstand größte Community , weil die meisten inzwischen in 2019 angekommen sind und ihnen völlig egal ist, was wie wo angeflanscht (geiles Schwätzerwort), da die Rechenleistung schon lange für die meisten Anwendungen locker reicht. So sind dann trotz dieses miesgeflanschten(ich liebe dieses Wort) Raspberrys sicher 95% aller Projekte/Anwendungen genau für ihn geschrieben. Und auch wenn jetzt nach und nach sicher mehr und mehr Projekte den neuen 4er kommen werden. Die meisten laufen und existieren für den Raspbi3. Also alles andere als so 'veraltet' !Wobei: So richtig veraltet und 90er ist ja eigentlich dieses dumme ungeflanschte Umsichmeißen von irgendwelchen Buzzwords.*flanschbazoooong*


Dann befinde ich mich ja mit den Schwätzern vom c't Magazin in bester Gesellschaft

"Anders als man erwarten würde, handelt es sich bei den Broadcom-SoCs des Raspberry Pi (BCM2835 bis BCM2837) um Multimediaprozessoren mit angeflanschten ARM-CPUs und etwas Peripherie."

Es könnte natürlich auch sein, dass ich eventuell ein wenig mehr Ahnung von der Materie habe und andere die Schwätzer sind

Die bisherigen RPi SBCs sind halt auf Preis optimierte Bastelrechner die zweckentfremdet für allerlei Dinge eingesetzt wurden und dies in Anbetracht der technischen Basis auch akzeptabel ihren Dienst tun. Deshalb sind die bisherigen RPis aber weder als NAS noch als Retrokonsole noch als HTPC gut geeignet.

Dafür einfach diesen Vergleich anschauen hackaday.com/201…er/

Für den Einsatz als NAS oder Server ist der USB 2.0 Port/Hub eben der limitierende Faktor & 1GB Ram in Kombination mit SD-Card sowieso. Ein RPi4 schafft ~ den 3x Durchsatz durch die Netzwerkschnittstelle und wird nicht mehr durch andere Geräte wie USB Festplatten limitiert. Auch kann ich diesen jetzt mit bis zu 4GB RAM bestellen um so Serverdiensten einen Puffer zu verschaffen.

Für die Emulation braucht es hohe Singlethread Leistung und die bringt der A53 Kern nun einmal einfach nicht, dazu läuft er fix ins Temperaturlimit & muss drosseln trotzdem er nicht wahnsinnig schnell ist. Dazu einfach diese Tabelle als Vergleich heran ziehen github.com/Tho….md Bisher war der Preis ein Kriterium warum andere Chips mit A72/A73 Kernen keine vergleichbare Konkurrenz darstellten da diese wesentlich teurer waren. Jetzt bekomme ich aber die Leistung der bisherigen "Highend" SBCs zum RPi Kampfpreis.

Von der Leistung des VideoCore IV brauchen wir gar nicht erst anfangen, jeder der Mupen64Plus oder Flycast nutzen will kriecht auf dem Zahnfleisch. Für aktuelle MAME libretro Cores reicht die Leistung bisher nicht aus & selbst Snes9x kommt je nach emuliertem Super FX / Koprozessor auf dem RPi3B ans Limit. Saturn Emulation die mit Kronos oder Yaba Sanshiro in greifbare Nähe kommt kannst du bisher auch vergessen. Hier geht es nicht um einen "Schwanzvergleich" wie ihr euch das vorstellt sondern einfach um die Frage ob etwas läuft oder eben nicht.

Für den Einsatz als HTPC ist der RPi3B(+) schon bei 1080p völlig am Ende & da diese bisher HEVC/h.265 nicht in Hardware dekodieren können fällt DVB-T2 & BD weitesgehend flach. Es gibt zwar Patches für FFmpeg die HEVC durch den MMAL Dekoder schleusen aber auch das reicht nur für niedrige Bitraten. Diese Limitierungen fallen mit dem neuen SoC alle & jedes moderne & verbreitete Format sollte der RPi4 jetzt in Hardware dekodieren können. Von 4K und co fange ich erst gar nicht an.

Im Prinzip ist es auch müßig hier mit Leuten zu "diskutieren" die denken ein RPi wäre State of the Art & die Software wäre exklusiv für diese geschrieben. Bis auf das "vendor blob" Gedöns um OMX, MMAL, vcos und co ist am RPi nichts besonderes "wofür" Software geschrieben wird. So lang keine Herstellerschnittstellen angesprochen werden jagd man den Code durch den Compiler & dieser optimiert den Code dann anhand von march bzw mtune / mcpu. Wer denkt es gibt nur für RPi Software & OS sollte vielleicht erst einmal armbian.com/dow…ad/ anschauen. Die GPIO Pins haben praktisch alle Boards die direkt mit dem RPi "konkurrieren" und lassen sich dafür nutzen.

Von mir aus kauft euch ruhig noch einen RPi3 für den Kurs allerdings ist dies gegenwärtig für diesen Preis rausgeworfenes Geld weil der RPi4 eben komplett erneuert wurde & nicht wie bisher nur an der Taktfrequenz geschraubt wurde oder ein Radio Modul mit aufs Board kam wie bei den Updates von RPi2B bis RPi3B+. Der aktuelle Sprung entspricht dem vom RPi1 zu RPi2 und dieser war damals gewaltig.

Ansonsten... "State of the Art"... ich feier immernoch
Bearbeitet von: "5schatten" 12. Jul
ludwig_droesler12.07.2019 08:33

wie schaut es mit dem Stromverbrauch aus?Raspberrys laufen ja häufig …wie schaut es mit dem Stromverbrauch aus?Raspberrys laufen ja häufig dauerhaft und falls der 3er ausreicht und weniger Strom benötigt bringt der 4er lediglich mehr Kosten.


Die Leistungsaufnahme des Raspberry Pi 4 Model B ist zwar absolut gesehen gering, er braucht im Leerlauf 3,7 Watt inklusive Gigabit-Ethernet-Verbindung und Dongle für eine Funktastatur. Das ist aber ein ganzes Watt mehr als beim Vorgänger. Um den Mehrbedarf ins Verhältnis zu setzen: Viele USB-3.0-Sticks brauchen schon über 1 Watt, selbst wenn sie bloß in der USB-Buchse stecken. Und im Soft-off-Modus kommt der RPi4B mit nur 0,3 Watt aus, der Vorgänger brauchte das Dreifache.Unter Last, aber ohne Monitor schluckt der Neuling mit maximal 6,1 Watt nicht nennenswert mehr als der 3B+, der nach dem Update auf Raspbian Buster 5,8 Watt umsetzt. Unter Dauer-Höchstbelastung etwa mit OpenSSL-Verschlüsselung auf allen CPU-Kernen gleichzeitig erhitzen sich letztere innerhalb einiger Minuten auf über 80 Grad Celsius, dann drosselt der Chip seine Leistung stufenweise. Bis es soweit ist, dauert es aber wesentlich länger als beim Raspi 3B+.

1W Mehrverbrauch ohne Last läuft pro Jahr & 24/7 Betrieb auf 2,54€ hinaus. Ich denke über solche Beträge brauchen wir gar nicht erst diskutieren & 0,6W geringerer Verbrauch im Soft-off-Modus gleichen dies mehr als aus.

Ansonsten en.wikichip.org/wik…eep -> da der RPi4 wesentlich schneller ist kann er entsprechende Aufgaben schneller berechnen & schneller wieder heruntertakten als der Vorgänger = spart Energie.
Avatar
GelöschterUser1165341
Uiuiui 5Schatten .. du bist aber ein fleissiger Schreiber - hast nur vor lauter schreiben irgendwie immer noch nicht kapiert, daß bei den Meisten die Anwendung und oft der Stromverbrauch im Mittelpunkt steht und gerade nicht das "Ich hab den größten, schnellsten, längsten".
Wenn für die Anwendung eben ein Raspberry Version 2 oder 3 locker reicht, dann braucht's keinen Raspbi 4. GANZ EINFACH!
Und wenn man bedenkt, daß der 4er schon im Leerlauf 30% mehr Strom verbraucht als der 3er hat - DANN IST ES NOCHMAL EINFACHER!

Egal was da für ein Haribo verflanscht wurde
dastrallala12.07.2019 04:03

Und dennoch reicht der Raspi pi3+ für das wofür er vorher eingesetzt wurde …Und dennoch reicht der Raspi pi3+ für das wofür er vorher eingesetzt wurde , auch der zero reicht für Dinge, die man mit dem Zero eben so gemacht hat Wenn ich mir zB nen Retropie machen will dann geht es auch mit nem 3b+.Und bei solchen Sätzen muss ich mir an den Kopf fassen.... "Ansonsten einfach erstmal informieren was Pine64, Hardkernel, Khadas, Libre Computer, Friendly Arm, Asus, Nvidia und Co im Angebot haben bevor man sich hier äußert"Wie wäre es wenn sich nur noch Annerkannte Wissenschafftler zu allem im Internet äußern und alle anderen sollten erstmal ne Rakete ins All schießen bevor sie was sagen ?


Ein Pi Zero wird eingesetzt wenn der Platzbedarf möglichst gering sein soll und steht deshalb auch nicht in Konkurrenz zum normalen "Model B".

Retropie ist letztlich eine Scriptsammlung die dir Frontends & Emulatoren installiert daher spielt es erstmal keine Rolle welchen Pi man einsetzt und für simples NES Gedöns reicht selbst der Pi Zero. Sobald es an die 5. Konsolengeneration geht laufen die Emulatoren auf dem RPi3B(+) nur mittelmäßig (Mupen64Plus = N64 ) oder praktisch unspielbar (Yabause = Saturn) und lediglich PCSX_reARMed kann durch den NEON Renderer halbwegs gute Ergebnisse mit bescheidener Emulationsqualität abliefern. Bereits ein SBC mit Amlogic S905 liefert dank höherem Takt, besserer Mali GPU & 28nm Fertigungsprozess konstantere Frameraten und somit ein runderer Spielerlebnis, von neueren Amlogic oder Rockchip SoCs ganz zu schweigen.

Es wäre übrigens super wenn sich nur noch Leute zu Themen äußern würden von denen diese auch tatsächlich Ahnung hätten, kann ich nur unterstützen. Der Rest kann mitlesen & eventuell noch etwas lernen.
GelöschterUser116534112.07.2019 15:03

Uiuiui 5Schatten .. du bist aber ein fleissiger Schreiber - hast nur vor …Uiuiui 5Schatten .. du bist aber ein fleissiger Schreiber - hast nur vor lauter schreiben irgendwie immer noch nicht kapiert, daß bei den Meisten die Anwendung und oft der Stromverbrauch im Mittelpunkt steht und gerade nicht das "Ich hab den größten, schnellsten, längsten".Wenn für die Anwendung eben ein Raspberry Version 2 oder 3 locker reicht, dann braucht's keinen Raspbi 4. GANZ EINFACH!Und wenn man bedenkt, daß der 4er schon im Leerlauf 30% mehr Strom verbraucht als der 3er hat - DANN IST ES NOCHMAL EINFACHER! Egal was da für ein Haribo verflanscht wurde


Langsam wird es lächerlich.

Was ist denn dein bevorzugter Einsatzzweck des Geräts? Idle damit ein Gerät mehr im Netzwerk hängt? Ein Server der diverse Dienste laufen lassen soll aber dann trotzdem keinen Strom verbauchen darf während er aber als Model B & nicht Zero betrieben werden kann?
Wenn ich den RPi4 als NAS einsetze brauch ich nur 1/3 - 1/4 der Zeit für die Datenübertragung bis das Gerät wieder herum idled... Wenn ich den RPi4 als Mediaplayer einsetze dann langweilen sich die ARM Kerne weil diese HW decodiert werden was dann auch massig Energie spart & wenn ich den RPi4 als Retrokonsole einsetze dann nicht zum herum idlen...

Dazu kommt die Frage ob der VL805 schon die neueste Firmware hatte cnx-software.com/201…re/ denn zuvor war ASPM deaktiviert.

Wir haben es ja verstanden. Du hast keine Ahnung von der Materie & nun hangelst du dich von Strohhalm zu Strohhalm um irgendwelche sinnfreien geistigen Beiträge zu verfassen. Aber bitte spar es dir einfach damit nicht der ein oder andere mit noch weniger Ahnung, unwahrscheinlich aber möglich, vielleicht noch Fehlinformationen von deiner Seite aufschnappt.

PS: Wenn der Stromverbauch ach so wichtig ist sollte wohl ein anderer SBC gekauft werden. Dein "State of the Art" RPi sieht in der Kategorie halt auch kein Land gegen andere SBC libre.computer/201…-b/
Bearbeitet von: "5schatten" 12. Jul
So geil wie das hier wieder ausufert. Dafür liebe ich mydealz. Weiter so
5schatten12.07.2019 15:15

Es wäre übrigens super wenn sich nur noch Leute zu Themen äußern würden von …Es wäre übrigens super wenn sich nur noch Leute zu Themen äußern würden von denen diese auch tatsächlich Ahnung hätten, kann ich nur unterstützen. Der Rest kann mitlesen & eventuell noch etwas lernen.


Okay, @5schatten - Deal ich gebe dir in allen Punkten Recht und werde deine Ahnung nicht weiter anzweifeln, wenn du zugibst, dass
1) Der RPi4 50% mehr kostet als der RPi3 hier
2) Dieser RPi3 mehr Rechenleistung hat als dein erster PC
3) Es viele Projekte gibt, wo ein RPi4 overkill ist.
schluden12.07.2019 15:47

So geil wie das hier wieder ausufert. Dafür liebe ich mydealz. Weiter so …So geil wie das hier wieder ausufert. Dafür liebe ich mydealz. Weiter so


anstatt dass sich die Leute freuen, denn wenn alle unbedingt das gleiche Produkt haben wollten könnte der Hersteller unendlich viel Kohle verlangen... so wie es Apple am Anfang der Smartphone Zeit durchsetzen konnte.
5schatten12.07.2019 15:15

....Retropie ist letztlich eine Scriptsammlung die dir Frontends & …....Retropie ist letztlich eine Scriptsammlung die dir Frontends & Emulatoren installiert daher spielt es erstmal keine Rolle welchen Pi man einsetzt und für simples NES Gedöns reicht selbst der Pi Zero. Sobald es an die 5. Konsolengeneration geht laufen die Emulatoren auf dem RPi3B(+) nur mittelmäßig (Mupen64Plus = N64 )....


Du sagst es selber, für manche Dinge reicht eben auch ein 3+B mehr sagen die Leute hier garnicht.
Wenn ich nen Emulator für NES , SNES, PSX will, dann reicht auch ein B+
Ich selbst habe einen B+ als Emulator.
Es kommt also immer auf das an was du damit vorhast, ob du es Wahr haben willst oder nicht.

DIe Aussage ist so Simpel wie sie nur sein kann, wenn du von einem Raspi 4 profitieren kannst, dann geb halt etwas mehr aus, aber wenn der 3b+ vollkommen ausreicht , dann verschwendest du etwas Geld wenn du einen 4er kaufst.

Nicht mehr nicht weniger, ich verstehe nicht was daran so schwer zu verstehen ist.

vielleicht sollten Leute wie du ohne Soziale kompetenz eher nicht an solchen Diskussionen teilnehmen ...
man beginnt Sätze nicht mit "da spricht der Profi?? " und beendet sie mit " Du solltest nicht an dieser Diskussion teilnehmen " vorallem dann, wenn man selbst falsch liegt

Also lass die Disskussion und lese lieber und achte darauf wie leute miteinander umgehen, vielleicht kannste dann noch was lernen
Avatar
GelöschterUser1165341
5schatten12.07.2019 15:29

Langsam wird es lächerlich. Was ist denn dein bevorzugter … Langsam wird es lächerlich. Was ist denn dein bevorzugter Einsatzzweck des Geräts?


Nunja, zum Bsp. ein Raspbi für's Smarthome (is müßte mal schauen, glaub ich sogar noch ein Raspbi2 - ohohoh geht natürlich gar nicht, kann nicht gehen - funzt aber schon seit ein paar Jahren ). Und einen 2. als 'Mädchen' für alles (Samba, internes Wiki, Jupyter, Cups, ... was man so halt verteilt braucht.
Dazu noch ein weiterer (betrieblicher) für die Zugangsverwaltung des öffentl. Wifi (+Unifi). Frage mich wie das alles je zuvor funktionieren konnte und dazu bis heute problemlos funktioniert auch ohne Raspberry4.

5schatten12.07.2019 15:29

Du hast keine Ahnung von der Materie & nun hangelst du dich von Strohhalm …Du hast keine Ahnung von der Materie & nun hangelst du dich von Strohhalm zu Strohhalm um irgendwelche sinnfreien geistigen Beiträge zu verfassen. Aber bitte spar es dir einfach damit nicht der ein oder andere mit noch weniger Ahnung, unwahrscheinlich aber möglich, vielleicht noch Fehlinformationen von deiner Seite aufschnappt.

Um Gottes willen - bitte nix aufschnappen!

5schatten12.07.2019 15:15

Es wäre übrigens super wenn sich nur noch Leute zu Themen äußern würden von …Es wäre übrigens super wenn sich nur noch Leute zu Themen äußern würden von denen diese auch tatsächlich Ahnung hätten, kann ich nur unterstützen. Der Rest kann mitlesen & eventuell noch etwas lernen.


Jawoll! "...NUR NOCH.." !!! LOL! Du bist ja schon irgendwie auch niedlich - behäm... aber niedlich. Pfffftt!

PS: Laß es gut sein!
Bearbeitet von: "GelöschterUser1165341" 12. Jul
Avatar
GelöschterUser1165341
schluden12.07.2019 15:47

So geil wie das hier wieder ausufert. Dafür liebe ich mydealz. Weiter so …So geil wie das hier wieder ausufert. Dafür liebe ich mydealz. Weiter so


Deswegen sind wir alle hier! Deswegen und wegen den geilen Gästeklowitzen!
Hurwitz12.07.2019 16:07

Okay, @5schatten - Deal ich gebe dir in allen Punkten Recht …Okay, @5schatten - Deal ich gebe dir in allen Punkten Recht und werde deine Ahnung nicht weiter anzweifeln, wenn du zugibst, dass1) Der RPi4 50% mehr kostet als der RPi3 hier2) Dieser RPi3 mehr Rechenleistung hat als dein erster PC 3) Es viele Projekte gibt, wo ein RPi4 overkill ist.


1) Stimmt soweit. Der Listenpreis des RPi4 ohne Newsletter Tricks und Angebote beträgt 50% mehr als der Preis des RPi3B+ zum Angebotspreis+Newsletter daher absolut gesehen 12€ Mehrkosten.
2) Ist tatsächlich so aber sollte nicht schwer sein im Vergleich zu >26 Jahre alter Technik (aber selbst der RPi1 war schon schneller)
3) Für Projekte wo der RPi4 überdimensioniert ist braucht es auch kein Modell 3B+
dastrallala12.07.2019 16:21

Du sagst es selber, für manche Dinge reicht eben auch ein 3+B mehr sagen …Du sagst es selber, für manche Dinge reicht eben auch ein 3+B mehr sagen die Leute hier garnicht.Wenn ich nen Emulator für NES , SNES, PSX will, dann reicht auch ein B+ Ich selbst habe einen B+ als Emulator.Es kommt also immer auf das an was du damit vorhast, ob du es Wahr haben willst oder nicht.DIe Aussage ist so Simpel wie sie nur sein kann, wenn du von einem Raspi 4 profitieren kannst, dann geb halt etwas mehr aus, aber wenn der 3b+ vollkommen ausreicht , dann verschwendest du etwas Geld wenn du einen 4er kaufst.Nicht mehr nicht weniger, ich verstehe nicht was daran so schwer zu verstehen ist.vielleicht sollten Leute wie du ohne Soziale kompetenz eher nicht an solchen Diskussionen teilnehmen ...man beginnt Sätze nicht mit "da spricht der Profi?? " und beendet sie mit " Du solltest nicht an dieser Diskussion teilnehmen " vorallem dann, wenn man selbst falsch liegt Also lass die Disskussion und lese lieber und achte darauf wie leute miteinander umgehen, vielleicht kannste dann noch was lernen


Ich habe auf eklatante technische Unzulänglichkeiten der älteren Modelle hingewiesen was wiederum mit "Quark!" & die sind "State of Art" kommentiert wurde. In dem Zusammenhang lässt sich also durchaus von Profi wahlweise auch Experte oder Spezialist sprechen um den Verfasser korrekt zu bezeichnen.

Hier geht es um den Neukauf eines RPi4 und nicht darum was die älteren Modelle schaffen oder nicht. Verglichen mit anderen SBCs haben die RPi bisher alle Probleme mit neueren Konsolen & gerade die N64 nicht ausreichend schnell emulieren zu können ist für jemanden der NES / SNES & PSX spielt wohl nicht optimal.
GelöschterUser116534112.07.2019 16:28

Nunja, zum Bsp. ein Raspbi für's Smarthome (is müßte mal schauen, glaub ic …Nunja, zum Bsp. ein Raspbi für's Smarthome (is müßte mal schauen, glaub ich sogar noch ein Raspbi2 - ohohoh geht natürlich gar nicht, kann nicht gehen - funzt aber schon seit ein paar Jahren ). Und einen 2. als 'Mädchen' für alles (Samba, internes Wiki, Jupyter, Cups, ... was man so halt verteilt braucht. Dazu noch ein weiterer (betrieblicher) für die Zugangsverwaltung des öffentl. Wifi (+Unifi). Frage mich wie das alles je zuvor funktionieren konnte und dazu bis heute problemlos funktioniert auch ohne Raspberry4. Um Gottes willen - bitte nix aufschnappen! Jawoll! "...NUR NOCH.." !!! LOL! Du bist ja schon irgendwie auch niedlich - behäm... aber niedlich. Pfffftt! PS: Laß es gut sein!


Ich setze einen RPi2B als Pi-hole Server ein deshalb würde ich niemandem raten diese Modelle bei Neukauf zu berücksichtigen. Da du allerdings im "professionellen" Bereich RPi2 als Samba Server einsetzt welche dann als NAS knapp 10MB/s liefern sagt mir eigentlich alles was ich wissen muss. Und nebenbei noch CUPS und Co? Ein PCL Drucker war wohl nicht "professionell" genug? Ich bin nur verwundert wie gering eure Anforderungen sein müssen wenn dies alles über eine Fast Ethernet Anbindung läuft. Da greifen dann wohl niemals 2 Personen gleichzeitig zu oder größere Dokumente druckt man dann eben zur Mittagspause

Ich hoffe übrigens, dass eure Zugangsverwaltung an einer USV hängt sonst ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass die SD-Karte, insofern fürs OS genutzt, bzw. das Dateisystem nach jeder Unterbrechung der Stromversorgung fehlerhaft ist. Wer sich hier allerdings über 1W Verlustleistung echauffiert und im professionellen Umfeld dann nicht gleich einen NUC oder dergleichen für Serverdienste einsetzt... nun auch dies sagt alles was man wissen muss.

Wenn du inhaltlich nicht zwischen "habe ich bereits & nutze es noch" sowie "kaufe ich neu" nicht unterscheiden kannst dann tut es mir herzlich leid aber argumentativ bringt dich dies kein Stück weiter. Wer einen 10er sparen möchte um im Abverkauf technisch veraltete Hardware zu kaufen kann dies gern tun aber andere denken dann wohl noch einmal darüber nach bevor sie ihr Geld versenken.

Falls es dich beruhigt... ich habe unter anderem RPi2B / RPi3B / RPi3B+ / VIM / VIM3 ("sauschnell" aber andere Preisklasse) / RockPro64 usw. im Einsatz daher kann ich die SBCs schon halbwegs vergleichen.

EDIT: aktuelle Benchmarks... der RPi4 versenkt den RPi3B+ gnadenlos
heise.de/new…tml
phoronix.com/sca…m=1
Bearbeitet von: "5schatten" 12. Jul
ludwig_droesler12.07.2019 16:07

anstatt dass sich die Leute freuen, denn wenn alle unbedingt das gleiche …anstatt dass sich die Leute freuen, denn wenn alle unbedingt das gleiche Produkt haben wollten könnte der Hersteller unendlich viel Kohle verlangen... so wie es Apple am Anfang der Smartphone Zeit durchsetzen konnte.


Die RPi SBC sind bewusst auf ~35€/$/Whatever eingepreist & wenn der Preis sich aktuell etwas nach oben bewegt dann nur weil die Nachfrage so groß ist. Das Ziel der Raspberry Pi Foundation welche als Wohltätigkeitsorganisation tätig ist liegt darin praktisch jedem einen günstigen Weg zu Computern & Elektronik zu verschaffen. Im Grunde sind es halt Bastel- & Lerncomputer. Darin war auch begründet warum die Geräte technisch halt hinterher hinken. Es werden SoCs genutzt die noch in alten Fertigungsverfahren produziert werden wodurch diese auf älteren Maschinen hergestellt werden können. Gleichzeitig hat Eben Upton, der Gründer, einen guten Draht zu Broadcom wo er an der Entwicklung des VideoCore mitgewirkt hat. Ansonsten würden wohl keine Broadcom Chips genutzt werden oder es gäbe das Projekt als solches gar nicht.
Also ich kriege den Preis nicht angezeigt
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text