208°
ABGELAUFEN
[lokal Globus Dietzenbach, Hofheim] 750kg PKW Anhänger "EU 2" mit 600kg Nutzlast
[lokal Globus Dietzenbach, Hofheim] 750kg PKW Anhänger "EU 2" mit 600kg Nutzlast

[lokal Globus Dietzenbach, Hofheim] 750kg PKW Anhänger "EU 2" mit 600kg Nutzlast

Preis:Preis:Preis:379€
Zum DealZum DealZum Deal
Die billigsten Anhänger fangen überall bei 450€ an, somit eine geschätzte Ersparnis von 16%. Online natürlich mehr da ca. 200€ Versandkosten anfallen.

Hier die Daten:
zulässiges Gesamtgewicht: 750kg
Nutzlast: 600kg
Innenmaß: 202 x 107,5 x 34,5 cm
7 poliger Stecker

Geprüft habe ich die Prospekte von Dietzenbach (verfügbar), Hofheim (verfügbar) und Zweibrücken (nicht verfügbar). Evtl. selbst schauen ob er angeboten wird.

26 Kommentare

Vergleichspreis?

Scheiß auf den Vergleichspreis.
Ist trotzdem Hot für den Kurs

Gleicher Preis auch in HH-Oststeinbek, derzeit in der Werbung.
Angebote sind meist bei 399€ in den Baumärkten.

Höhe der Seitenwände? Die steht leider nicht im Prospekt. Ist wirklich reduced to the max. Ich weiß nicht, ob ich mich darauf verlassen würde. Evtl. für ne große, private Baustelle ganz okay, danach weg...

Von mir ein HOT! Wenn ich mir nicht schon einen gebremsten mit Plane bei Obi geholt hätte - dieser hätte auf jeden Fall noch Platz in meiner Garage gefunden. Und - darf auch nach den neuen Führerscheinregeln (bis 750kg) gefahren werden. (_;)

Evoluzzer

. Und - darf auch nach den neuen Führerscheinregeln (bis 750kg) gefahren werden. (_;)



Quatsch

Naja eine Schaufel Sand vom Bagger und Du bist ziemlich nah an der Tonne, vor allem wenn es mal geregnet hat die Tage... Also ich kann mich von den ungebremsnten nicht erwäremn.

Verfasser

Timax

Naja eine Schaufel Sand vom Bagger und Du bist ziemlich nah an der Tonne, vor allem wenn es mal geregnet hat die Tage... Also ich kann mich von den ungebremsnten nicht erwäremn.



klar mit sand oder kies ist das limit schnell ereicht. aufgrund des günstigen preises trotzdem für sperrige baumarkt einkäufe ideal

Wer es nur einmal jährlich braucht, der leiht sich das dann im Baumarkt (kostet doch nichts - oder). Wer sowas öfter braucht, der kommt dann auch schnell an die Grenzen der ungebremsten Hänger. Tüv hat man auch alle zwei Jahre 45 EUR...

Ich empfehle VOR dem Anhängerkauf einen Blick auf die Bildergalerie dieses Tests:
autobild.de/art…tml

Auch wenn ich nicht gerade BILD-Fan bin, denke ich, dass die Bilder für sich sprechen. Wer solch einen Anhänger kauft, sollte sich auf den Transport von Laub beschränken, das Tempolimit strikt beachten und einen trockenen Stellplatz haben. Schaut euch das dürre Fahrgestell an und ihr wisst, was von diesem Anhänger zu halten ist. Das ist Chinesenqualität!

Ich besitze einen Motorradtrailer von Stema (die teurere gebremste Version) und einen Kastenanhänger von WM Meyer. Die Baumarktserie von Stema ist verarbeitungsmäßig so schlecht, dass mich Angaben wie 600 Kilo Nutzlasten immer sehr wundern. Zigarrenkistenscharniere, Schlüsselbretthaken zum Verzurren und vernietete Dünblechwände sind wirklich gefährlich und ein einziger Schwertransport hat solche Blechkisten schon bei zwei Nachbarn zum Totalschaden gemacht (Chassis in sich verzogen).

Und selbst der teurere Stema MT850, den ich habe, hat im Detail viele ärgerliche Mängel (losgerissene Einschlagmuttern, ungeschützte Rücklichter, untaugliche Heckstützen (und auch die nur gegen Aufpreis). Ich hätte auch hier lieber etwas Vernünftiges, aber ganz so schlimm wie bei den "Blechkisten" ist der nicht mehr.

Für 380 oder meinetwegen auch 500 Euro gibt es nur Schrott -leider. Da können noch so viele Unbedarfte "HOT!" rufen, weil sie diese Details nicht kennen.

So ein Teil kauft man ja auch für 20 Jahre und mehr (evtl. das man nach 10 Jahren mal die Holzplatte tauscht für 100 EUR und mal Blinker/Licht wechseln muss). Daher sollte man sich schon mal aussrechnen ob es nicht lohnt gleich was richtiges zu kaufen als so ein Teil für 5 Jahre anzuschaffen und es dann doch oft nur für ein paar Bretter aus dem Baumarkt im Einsatz hat...

Den gibts doch laufend für den Preis. Vor ein paar Monaten gab es einen ähnlichen Hänger bei OBI, aber mit 13 Zoll Rädern für 299 Euro (!). Und wenn sonst war er für 399 Euro in der Werbung. Achso und der OBI-Hänger hat einen Spriegel, zwar mit Werbung - aber besser als nix.

Habe den Hänger selbst seit 2 Jahren und bin zufrieden für das Geld. Und erst gestern habe ich nen halbe Tonne Schutt weggefahren.

Warum avancieren hier alle, sobald ein Produkt in der Billigklasse veröffentlicht wird, egal ob es ein Anhänger, Fernseher, Waschmaschine oder Werkzeug ist, sofort zu Qualitätsfanatikern und Markengurus.
Letztendlich geht es hier um den Preis, einen Anhänger für 379 EUR. Was man von dem Anhänger erwarten darf oder kann, muss doch jeder für sich ausmachen.
Wenn ich jeden Tag den Anhänger mit schweren Lasten beanspruche, ist doch klar, dass dieses Produkt dafür nicht geeignet ist.
Wenn ich aber 2-mal im Jahr ein paar Sachen, vom Kaufhaus, Baumarkt oder zum Sperrmüll transportiere, ist der doch dazu vollkommen in Ordnung. Ob man einen Anhänger kauft oder mietet muss auch jeder für sich ausmachen. Warum wird das Angebot immer sofort schlechtgeredet?
Ich glaub auch nicht, dass alle Qualitätsgurus hier alle nur das teuerste zuhause haben, sondern auch mal preisgünstige Sachen benutzen. Das musste ich mal sagen

mir geht es nicht nur um den Preis.
mir geht es auch um Erfahrungen und produkthinweise von Leuten, die selbst so ein teil besitzen oder was ähnliches oder nur etwas konstruktives beitragen! weil das hilft mir genauso viel. gerade bei einem thema, wo man sich nicht gut auskennt.

Transportiert jemand ein Motorrad mit einem Anhänger in dieser Kategorie (eine Achse, ungebremst, 750kg)?
Falls da jemand eine Meinung hat, wäre ich sehr dankbar.

knowingme

Transportiert jemand ein Motorrad mit einem Anhänger in dieser Kategorie (eine Achse, ungebremst, 750kg)? Falls da jemand eine Meinung hat, wäre ich sehr dankbar.




Geht.
Für häufigeren Gebrauch, brauchst du aber unbedingt Zurrösen, die fehlen bei den Dingern.Und 4 Stück nachrüsten (ordentliche!!!) geht auch in Eigenregie kaum unter 25-30€.

Geht definitiv...habe einen ähnlichen STEMA bis 750kg. ungebremst.
Transportiere damit das Kart mit Werkzeug und Zubehör zuverlässig von A nach Rennstrecke und zurück.

das iss ne lachnummer, allenfalls um styropor durch die gegend zu karren.
nicht mal richtig verwindungssteif....

Der Preis ist echt gut. =)
Gibts aber bei uns ned in der Nähe.

Genau diesen Anhänger habe ich seit 3 Jahren, mit Aluspriegel und Plane.
Wer nicht dauernd Bauschutt, Erde oder ähnliches transportieren muss, dem kann ich den Anhänger vollstens empfehlen.
Ich benutze den Anhänger ca. 2-3 mal im Monat und jetzt war der erste TÜV-Termin, bekam bedenkenlos die neue Plakette.

Habe quasi das selbe Teil mit einer Hochplane für 399€.

Hab das Ding auch - für meinen Zweck leider ungeeignet. Hab ne Baustelle, und fahre ständig irgend nen anderen Kram durch die Landschaft.
Um ab und zu im Baumarkt was zu kaufen, muß man keinen Hänger kaufen, den gibts dort dann umsonst zu leihen.
Größtes Manko bei dem Ding (das imho den Namen Anhänger nicht verdient): Keinerlei, wirklich KEINERLEI Möglichkeit, etwas zu verzurren. Wer baut sowas?
Den Hänger gibts bei Obi übrigens standardmäßig für 469 mit Plane, bei Bauhaus ist 399 ohne Plane Standard. Weiß also nicht, wo hier der Deal sein soll.
Daß sich das Ding überhaupt Anhänger nennen darf, das ist ne Schubkarre mit Anhänger.
Wer was anständiges will, geht am besten mal zum Fachhandel, da bekommt man für rd. 750 Euro einen Anhänger, der bei vernünftiger Behandlung 20-30 Jahre hält, z. B. von Humbaur.

Avatar

GelöschterUser57388

In Kaltenkirchenauch verfügbar

Wer ernsthaft einen Anhänger aus billigem Dünnblech, mit Kleiderhaken zum Verzurren und ohne Auffahrrampen zum Motorradtransport empfiehlt, zeigt, dass er noch nie ein Motorrad transportiert hat.

Man kann einen stabilen, ungebremsten Anhänger (SDAH "Kasten") der 1000-EUR-Klasse mal behelfsmäßig für einen Transport eines leichten Motorrades einsetzen. Immer vorausgesetzt, es kommt auf das Motorrad nicht an, man lässt sich nicht erwischen und man ist allgemein ein sehr sorgloser Typ. Diese Anhänger sind immerhin stabil genug, um auch mal schwere Lasten bodennah zu verzurren.

Wer das Gleiche mit so einem Dünnblechbomber versucht, der schon von den Zurrpunkten gar nicht hierfür geeignet ist, bringt andere in Lebensgefahr und kriegt zu Recht bei der ersten Kontrolle so einen übergebraten, dass das nie wieder vorkommt. Stichwort Ladungssicherung. Übrigens sind geeignete Motorrad-Zurrgurte erst gar nicht an diesen "Schlüsselbretthaken" einzuhängen -was Hasardeure nicht davon abhält, Gurte "irgendwie" um den Anhänger zu tüddeln oder gar auf schmale Gurte ohne erkennbare Zugfestigkeit umzusteigen.

Denkt immer daran, was passiert, wenn ihr mit dem Anhänger mal ein Ausweichmanöver machen müsst. Ruckzuck fliegen da 250 Kilo Motorrad über die Fahrbahn und bringen andere in Not.

Legal wird das ganze mit einem SDAH (Starrdeichselanhänger) "KFZ-Transporter" laut Fahrzeugschein. Hier sind Auffahrrampen, Standschienen oder Wippen in schwerpunktnaher Position verbaut und mindestens vier, meist sechs symmetrische Zurrpunkte pro Motorrad vorhanden. Preise ab 800 EUR, mit 100er Zulassung ab 1100 EUR.

Ich fahre jährlich etwa 12.000 Kilometern mit Motorradanhänger und glaube, ich weiß, wovon ich rede . Auch ein gelegentlicher Transport muss Mindest-Sicherheitsansprüchen genügen. Wer so selten Anhänger braucht, dass er sich bei der Anschaffung im Wortsinn totsparen muss, sollte sich lieber etwas Vernünftiges leihen.

SG1981

Geht definitiv...habe einen ähnlichen STEMA bis 750kg. ungebremst. Transportiere damit das Kart mit Werkzeug und Zubehör zuverlässig von A nach Rennstrecke und zurück.


Ein Kart, dessen Schwerunkt sehr niedrig liegt, das wenig wiegt und das auf den vier Rädern ohne großartige Federung steht, kannst Du in keiner Weise mit einem Motorrad und dessen Transport vergleichen.

Bei meinem stema Anhänger von Obi ist KEIN EINZIGER Haken vorhanden, um die Ladung zu sichern. Man kann lediglich unten am Rahmen einen spanngurt einhängen und über die bordwand spannen. Das funktioniert nur bei Gartenabfällen, Sperrmüll, oder ähnlichen, großvolumigen, und leichten dingen. Auch gehwegplatten und Zement kann man damit transportieren. Sichern kann man das dann halt garnicht.
Die Dinger, die man im Bild an der bordwand sieht, sind übrigens nicht zur ladungssicherung, sondern für das Gummiband, welches die plane halten soll

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text