310°
ABGELAUFEN
[LOKAL Hamburg] Ikea Sortimentwechsel -31% von Sensuell Edelstahlpfanne, blank, 24 cm

[LOKAL Hamburg] Ikea Sortimentwechsel -31% von Sensuell Edelstahlpfanne, blank, 24 cm

Home & LivingImgBOX.de Angebote

[LOKAL Hamburg] Ikea Sortimentwechsel -31% von Sensuell Edelstahlpfanne, blank, 24 cm

Preis:Preis:Preis:25€
Zum DealZum DealZum Deal

Im 2. Posting gibt es weitere Hinweise, warum es sich um ein Generationswechsel handelt und somit bei Interesse jeder seinen örtlichen Ikea lieber im Auge behalten sollte.

Zunächst die reinen Facts für Lokal _und_ Offline, so wie der Deal ontopic entdeckt wurde.


WO GEFUNDEN:
=============

Ikea Altona, Große Bergstr. genaue Adresse siehe Kassenzettelbild.

3.OG rechts, kurz vor der Kassenstraße

Fundgrube - Bedeutet offiziell keine Garantie, Produkt hätte aber 25 Jahre.

Nur den Kassenzettel zeigt mir mal, der nach 24 Jahren _nicht_ ausgeblichen und unleserlich wäre... da es sich um ein weltweit exklusives und gebrandetes Ikea-Produkt handelt, sehe ich da in Verbindung mit Kulanz und paar Try&Errors, zukünftig keine echten Probleme ;-)

In das Ding kriegt man sowieso nur mit Spitzhacke oder Vorschlaghammer echte Mängel eingetrieben, wartet mal mein Review und Abmessungen, mit Gewicht etc. in nettowerte ab...


STÜCKZAHL VORHANDEN:
=====================

Gestern waren es noch ca. 10 Stück

Achtung, in diesem Großraum nicht nur im hinteren linken Eck bei den entsprechend offiziellen Kleinteilen ausgelegt. Da waren wohl aus Platzgründen nur 3-4 Stück.

Mehr als doppelt soviele waren ungewöhnlich mittig bei den Großmöbeln mit Ausstellern zwischendrin verteilt, könnte man leicht übersehen wenn man nur gewohnheitsmäßig handelt.

Im EG Mainshowroom waren alle 24er Pfannen verbannt, das wird ein Sortimentwechsel sein... und in der Fundgrube war es überfüllt, vielleicht wird deshalb auch noch nachgelegt.


ZUSTAND WARE:
==============

Wer sich beeilt, kann wie ich vll. noch eine absolut makellose erwischen. Musste nicht viel vergleichen, die anderen waren offensichtlich Musterstücke aus dem Mainshowroom.
Viele Fingerabdrücke, verfärbungen durch Schweiß&Grabbel, am Boden zur zukünftigen Herdplatte so "Schleifspuren" usw.

Hätte ich trotzdem bedenkenlos mitgenommen, weil das sind keine echten materialtiefgreifende Kratzer, die man nicht rauspolieren könnte.
Meine makellose sah nach 1x Reviewgebrauch auf Ceran auch nicht mehr viel besser von unten aus. Das ist normal bei unbeschichtet und polierten Stahl.


ABMESSUNGEN:
==============

Die echten mit Schieblehre, Meterband, Lineal etc. live von mir... nicht die groben, unvollständigen Herstellerangaben.

Durchmesser Rand oben: netto 23 cm

Durchmesser Boden außen, zum Herd: Sagenhaft schlanke 14,5 cm _echter_ Kontaktfläche, die Wanne ist ansonsten ziemlich bauchig mit weiten Kurven.

Durchmesser Boden innen, zur Nahrung: 18,5 cm wenn man die starke Wölbung leicht mitnimmt. Bei 1cm Wölbung links+rechts mitnehmen, sind es 20 cm für Bratgut.

Wandstärke der Wanne: Durchgehend bis zum Rand (!) massive 4,75mm

Bodenstärke: Schwierig zu ermitteln, aber mind. 5mm bis 5,25mm dick, laut Ikea-Angaben intern Alukern verarbeitet.

Tiefe, netto für Bratgut: ca. 4,8 cm

Griffstärke: An dünnster Stelle 1 cm massiv, an dickster Stelle mit Silikonhandgriff halbhohl 1,9 cm

Grifflänge: nur 16,5 cm

Gesamtgewicht: Die Küchenwaage pendelt zwischen 4,535 und 4,6 KILOgramm...

Also in etwa das doppelte von 28er Edelstahl dünnen Discounterpfannen.
Somit ausgezeichnter Einsatz als Einhandwaffe im Melee, streckt jeden Eindringling locker darnieder aber auch universell als Zweihänder zu gebrauchen :-D
Nee, die richtigen Eigenschaft wie folgend


PRODUKTEIGENSCHAFTEN:
======================

Offiziell geht laut Homepage und Piktogramme (alle URLs im zweiten Posting)

- 25 Jahre Garantie
- Rostfrei Edelstahl
- Lebensmittelecht
- Geschirrspüler geeignet
- Gasherd
- Elektrokochplatte
- Ceranfeld
- Induktion geeignet
- Backofenfest!

Leider steht nirgends bis wieviel Grad man in Backofen schieben kann. Dieser rosa Silikonkautschuk am Griffende wird aber jedenfalls hitzebeständig sein.


KAUFGRUND:
===========

Killerargumente waren für mich instant

- Die superkleine Kontaktfläche zum Herd.
- Die kompakten Gesamtausmaße, da Kurven zwar bauchig aber Rand auch steil nach oben.
- Der relativ kurze Griff

Somit ideale Zweitpfanne im Paralleleinsatz! 14,5 cm ist in der Regel der kleinste Ring am Herd links oben im Eck. Mein Ceran hat sogar nur 12 cm als kleinsten Ring. Werde ich zukünftig da draufstellen, kein Problem für dieses 5mm Stahlgeschütz.
In Verbindung mit dem kurzen Griff nach außen gerichtet, kann ich statt einem Milchkännchen oder nur den Saucentopf, eine zweite vollwertige Pfanne mit bis zu 20x5cm Bratgut draufstellen.
Also endlich alle 4 Ringe gleichzeitig braten und Volleinsatz, nicht nur aufwärmen oä. für die Großfamily ein Segen.

- Kapselboden extra bzw. extern nicht vorhanden! Alles in einem runden Guß integriert, sehr gut.

Kein Schmodder der sich am Kapselrand sammelt, keine Übergangsverluste in Hitzedurchreichung, Verteilung usw. Kein fiepen auf Induktionsherden, was gerne beim Discounter passiert wenn bei der Zusammenführung von Wanne+Kapsel was schiefging etc.

Sensuell ist ja von Ikea quasi die Profiline, das Premiumsegment. Hübsch ist sie, aber Designe war mir wurscht, auf das Silikon hätten sie auch gerne verzichten können. Sie sparten sich damit handfläche Stahl und somit Produktionskosten ein. Aber dafür gehe ich jede Wette das dieser Silikonballen keine 25 Jahre haften bleibt ;-)

Und einfach nur extradickwandiges Stahl zu haben (hier fast 5 mm) ist auch nicht unbedingt ein Qualitätsmerkmal. Das hilft zunächstmal nur am Ende der Kochphase, bei der Hitzespeicherung und noch langsameren Abkühlkurve.

Der Hersteller muss dann schon was machen, damit deswegen dann das Vorglühen nicht extrem verlängert wird, die Pfanne auf Tempwechsel nicht zusätzlich zum Edelstahlgrundproblem überträge reagiert usw. sonst kann man sich das Wort Energiesparen echt schenken.
Die Hitzedurchleitung hat nicht nur beschleunigt oder verstärkt zu sein, sondern auch gleichmäßige Verteilung am Boden gewährleistet, ferromagnetische Eigenschaften für Induktionsherde einbrigen, mit Grundmaterial (hier Edelstahl+Alu) die garnicht so magnetisch wären uvm.

Viele Faktoren die stimmig zusammengeführt werden müssen zu einem runden Gesamtbild. Und das ist Ikea hier gelungen weil


KURZREVIEW:
===========

Da erst gestern gekauft, konnte ich noch nicht viel machen. Nur den Streßtest gleich durchgeführt, an einem sehr potenten Ceranherd, Skala reicht von 1-9 mit zusätzlicher Turbostellung.

Sinn davon ist die Pfanne temporär zu "vergewaltigen" mit gnadenloser Überhitzung, um zu sehen ob sie ihre Form behält.
Ergebnis vorweg: Alles heil überstanden, Boden immer noch plan, Öl verläuft nicht zum Rand, Pfanne kippelt nicht auf Ceranplatte usw.
Achja, bitte nur blanke Hochhitzepfannen so stresstesten (Edel/stahl, Guss/eisen) niemals Alupfannen oder beschichtete...

Dann noch den universellen Wasserkochtest: Geputzt und trocken/leer, eine nur dünne Schicht Wasser am Boden einfüllen und langsam zum kochen bringen.
Dabei die Bläschenbildung beobachten, kreisrund und völlig gleichmäßig sollte sie sein. Ist hier der Fall, auch die Bläschengrößen wachsen überall gleichmäßig bis zum Schluß beim Blubbern mit.
Nach dem Ausschütten perlte auch alles rückstandslos wieder ab, Polierung steht einwandfrei, trotz matter bürstung oder whatever das ist, hatte reingarnix zu meckern.

Dann noch den individuellen Schmierstofftest: Man nehme ein hocherhitzbares Öl oder Fett, mit der gewünschten Zieltemp im Kontext von Rauchpunkt. Und wählt soviel Grad das im 0815 Kochbetrieb keinerlei Rauch aufsteigt und bei Peaks (scharfbraten) nur gegen Ende leicht qualmt.
Jeder Herd ist anders, Schmierstoffe haben uU. Eigengeschmack... im Ergebnis habe ich an _meinem_ Herd mit dieser Pfanne schnell austarrieren können:
Mazola Maiskeimöl mit 200 Grad Rauchpunkt etwas zu schwach, fing zu früh zu stark das qualmen an. Dann hatte ich noch Palmin mit 220 Grad Rauchpunkt zur Hand, passte deutlich besser.
Ergo wird das zukünftig wunderbar funktionieren mit der Herdskala 6 bis 6,5 und Schmierstoffe ab 220 Grad. Da stehen einem immer noch etwa handvoll geschmacklicher Sorten zur Auswahl. Das hat dann genug Luft nach oben, je nach Peak, Gericht usw.

Zum Abschluß dann den ultimativen Schwierigkeitsgrad eines Gerichtes für Edelstahlpfannen gewählt:
Die Discounter Fischstäbchen mit der Panade aus Guck-mich-nur-an-und-ich-falle-wie-ein-Kartenhaus-zusammen ;-D

Von 7 oder 8 Fischstäbchen, sind mir tatsächlich nur 2 zerbröselt, obwohl bei dieser Vollbestückung keine jungfräulichen Wendeflächen mehr vorhanden waren.
Und das auch nur weil ich eine 50cm Grillzange aus Holz zum wenden benutzt habe. Hatte gerade nix anderes sauber da, mit dem richtig flach angespitzten Spachtel und zweiter Hand... hätte ich bestimmt alle so hinbekommen, wie das im Aldi-Prospekt oder bei Iglo im TV aussieht.
Vorausgesetzt man kennt die besondere Handhabung von Edelstahlpfannen, den richtigen Schmierstoff und Tempeinstellung parat, ist das also mit dieser Pfanne machbar und somit den ersten Kochtest mehr als bestanden.

Denn ich konnte auch keine großen Unterschiede im Verhalten zu meinen Fissler und AMC Edelstahlpfannen feststellen. Ich hätte schon direkt beide Klassen parallel gegeneinander antreten lassen müssen... um vll. zu erfahren das bei den Premiums das vorglühen noch etwas kürzer ausfällt, das nachglühen etwas länger usw.
Nö, die Ikea reagierte sogar ziemlich flott (für Edelstahl) auf glühen, vorallem Tempwechsel und alles recht unkompliziert. Bestraft dich nicht gleich mit Tempverstärkungen, verbrennen, Zwang zum Öl nachschütten usw. Der Hersteller hat also das Alu gut eingebracht, mit Multilayer oder whatever weil eine Kapsel fehlt ja.

Besonders positiv ist aufgefallen, das der Pfannenrand ebenfalls sehr schnell sich miterhitzt. Trotz 5cm höhe und 5mm Wandstärke. Das kenne ich von Discounterpfannen mit sogar nur 1mm auch ganz anders, da dauert es ewig bis die Hitze vom Boden bis zum Glasdeckel hochkriecht.
Gefühlt wäre es bei der Ikea so, als ob die auch im dicken Pfannenrand eine Aluschicht eingearbeitet haben. Unglauwürdig wegen Produktionskosten, aber dann haben sie irgendwas sehr gutes an der Legierung vom Stahl gedreht oder sowas. Nicht nur ferromagnetisch sondern auch im Hitzekontext.


PREISVERGLEICH:
===============

Gibt keinen, das ist Ikea exklusiv Warez. Ganzjährige Dauerware zum regulären Dauerpreis von 36 Euro (abgesehen von Aktionen)
Ein direktvergleich mit der Oberliga AMC, WMF, Tefal, Fissler usw. verbietet sich im Preis (doppelt++) und mit einer M&K (Mediamarkt) ELO (häufig Real) Krüger (häufig Rewe) oder Nameta (Aldi) versagt man in Ausstattung wie Qualität. Obwohl deren Angebotspreise (28er) in Richtung heutiger Dealpreis gehen.

Jedoch nach meinen ersten sehr positiven Eindrücken oben, behaupte ich doch glatt:
Sie spielt qualitativ und im Kochverhalten durchaus in der Oberliga mit, sie lässt sich in diesen (wichtigsten) Disziplinen eben doch direkt vergleichen.

Darum steht mein Urteil fest: Ich habe hier eine Premium-alike zum vergleichsweise halben Endpreis erwischt.

14 Kommentare


Produktlink IKEA zur 24er Pfanne kein Deallink, nur zum Bilder glotzen und Infos lesen.

Lasst euch nicht von den chromglänzenden Photoshopbildern täuschen.

Es ist _nicht_ hochglanz bzw. spiegelblank poliertes Edelstahl, aber auch nicht sataniert. So zwischendrin, eher etwas stumpf gebürstet bzw. mausgrau.
Man kann alle Polierspuren sehen vom Fließband. Aber später auch jede Kontakt&Reaktionspur. Eben pure Stahl ohne Verschönerungen, wie es imho als Arbeitsgerät auch sein soll und nicht für die Vitrine.

Der Griff ist bombenfest vernietet, nichts scharfkantiges, alles entgratet, alles schön rund. Der Boden eignet sich mit seinen Rundungen glatt für Stefan Raab WOK-WM, wenn sein Arsch nicht zu groß wär

Hier noch meine Bilder, klickbar und zum vergrößern:


7vrAt4C0SJ.JPG

HF826kIlUo.JPG

V9uNJuLNuY.JPG


Anhaltspunkte für Sortimentwechsel:

MyDealz Nr.1 - andere Sensuell Pfanne im März
MyDealz Nr.2 - anderer Sensuell Topf auch März

Das sind jetzt schon 3 verschiedene (hier vermeldete) Modelle, aus der Sensuell Reihe, in wenigen Monate abstand. Damals offline _und_ Online, bestätigt bundesweit im großen Stil diese Modelle abgesetzt. Jetzt vermutlich in Altona die Mustergeräte oder Lagerrestbestände an 24er Pfanne per Fundgrube.
Das könnte aber auch in eurer Stadt mit der gleichen oder auch anderen Sensuells geschehen.

Weil in meinem Mainshowroom Küche, bei dem Kochgeschirr, wo auf 25 Meter Monsterregal... üblicherweise halbes dutzend verschiedener Pfannen zu _je_ eindutzend Mustergeräte auf Brusthöhe und weitere Ausstellungstücke weitoben ausgehängt sind. Tatsächlich keine einzige 24er Ontopic mehr zu sehen war.
Vielleicht ganz oben auf 5 Meter höhe oder sowas, das ich aus der Entfernung nicht mehr erkannte Aber unten bei der Palettenware in OVP war garantiert auch nix mehr und alles ausgeräumt, was sehr ungewöhnlich ist.

Aber die ontopic war in 28 noch überall da. Und dann habe ich folgendes verifiziert:
Guckt mein letztes Bild, das Foto mit dem Pfannenboden. Die 2 Zahlen, besonders die untere sehr kleine 1512. Bei der 28er Sensuell Pfanne war die nagelneue Palettenwarez in Blister-OVP anders bedruckt... alle Zahlen größer, aber die quasi 1512 ist dort fast so groß beschriftet wie das Ikea-Logo selbst.
Die offensichtlich älter angegrabbelte gleiche 28er Musterversion (laut Amazon seit 2014 im Angebot) sieht aber kleingedruckt wie meine im Foto aus.

Ergo Generationswechsel durch zb. Nachproduktion und neuer EAN etc. wobei kleine Zahlen == Abverkaufsversion, große Zahlen == Neuversion. An den Pfannen selbst sah ich keine Versionsunterschiede, sind die gleichen nur anders bedruckt.
Für mich genug Indizien um davon auszugehen, das da eine ganze Flotte an Containerschiffen aus China angerollt ist, voller Sensuells. Nur wie das die Zentrale weiter verteilt, den örtlichen Geschäftsführern den Abverkauf/Restbestände gestalten lässt usw. bleibt unbekannt und wohl sehr lokal.

Also ich werde die nächsten Wochen und Monate die Sensuells genau weiter im Auge behalten. Noch einen Topf oder so schießen. Falls viele Restbestände gibt es vielleicht lokal noch mehr Prozente usw.

Was für eine Dealbeschreibung! Hab ich so bei mydealz noch nicht erlebt. Natürlich ein Hot, auch wegen der Pfanne

Und das Alles für eine Pfanne. Respekt.

Drtl

tl:dr

Für 10 Pfannen so eine krasse Dealbeschreibung - Respekt! Mein + hast du :-)

rtDl aber dafür gibts auch Bilder!!11!11!! Und Links und überhaupt...

Der Tag ist noch weit weg, das man mir vorwerfen könnte das ich _irgendwas_ vergessen hätte in meinen Deals zu erwähnen

Danke für die Mocks und Hots und natürlich auch für Lob. Ich geh jetzt erstmal ins Bett und verlängertes Pfingst WE hurray \o/ schöne Feiertage @All

Ich muss gestehen, dass ich nach der Hälfte der Beschreibung aufgehört habe weiterzulesen. Liegt sicherlich auch an der Uhrzeit und dass es hier "nur" um eine Pfanne geht.

Für die Mühe mit der sehr ausführlichen Beschreibung meine Anerkennung, aber eine kompakte Dealbeschreibung ist
sicherlich praktikabler.

Ein klares HOT - wegen der launigen Dealbeschreibung.

Bei Juris ist man wohl nicht ausgelastet.

Ikea Fundgrube ist hier ein schlechter Scherz. Die versuchen Sperrmüll für 70-80% des Neupreises ohne Garantie zu verkaufen. Die Möbel sind teilweise total beschädigt. Das Zeug muss ja auch noch selbst abgebaut werden.

Warum jetzt hier so ein Aufstand für 10 Euro Ersparnis gemacht wird, verstehe ich überhaupt nicht.

1. Die Pfanne wurde von 2000 Leuten oder mehr angegrabscht, damit koche ich dann meine Lebensmittel.

2. Das Hauptargument sind ja die 25 Jahre Garantie, sodass ich mir immer wieder eine neue Pfanne holen kann.

3. Wenn die Pfanne wirklich so dermaßen geilo ist, wäre ja der Normalpreis mit Garantie mehr als fair...

Somit cold, da sinnlos und lokal. Ersparnis rechtfertigt nicht die Einbußen.

Chris_Sabion

Ikea Fundgrube ist hier ein schlechter Scherz. Die versuchen Sperrmüll für 70-80% des Neupreises ohne Garantie zu verkaufen. Die Möbel sind teilweise total beschädigt. Das Zeug muss ja auch noch selbst abgebaut werden.



Okay, das ist aber auch nur eine Sichtweise von Leuten die auf Out-of-the-Box-Ready angewiesen sind. Jetzt mal die andere, für Leute die schon Werkzeug und Knowhow für Eigenkonstruktionen haben.
Weil nicht das denen durch deine Fundgrube-Verallgemeinerung jetzt, auch noch die _beste_ Holzquelle des ganzen Bezirkes (vll. sogar der Stadt) entgeht. Unter Kennern wird die nämlich auch Goldgrube genannt

Echtholz, massiv und unbehandelt, ist ein wahnsinnig teuer Rohstoff. Der Unbedarfte hat keine Vorstellungen davon, aber in jedem Baumarkt fängt das erst an mit 35 - 50 Euro je qm für wenigstens 1,6 - 1,8 cm Brettstärke.
Dünner willst du auch nicht gehen, wenn du was gescheites und gewichttragendes bauen willst. Der preisliche Limit für Stärke und Qualität eines Echtholzes, ist quasi der Himmel über euren Köpfen!

Ikea hat tatsächlich auch (vergleichsweise wenige) Echtholz Möbel im Gesamtsortiment, die _können_ sogar selten ihren Weg in die Fundgrube gehen. Üblicherweise ist das aber Fakeholz. Oder nur Frontelemente sind Echtholz und Restkorpus dahinter fake.
Du siehst nur eine mickrige Ersparnis von 20-30% für random $Möbel. Der Kenner kauft das Ding, zerlegt es und schmeißt 70-80% dieses Möbelstückes vll. sogar gleich weg. Aber behält die große Echtholz Fronttür eines zb. Kleiderschrankes und _hat_ dabei immer noch ein Schnäppchen gemacht.

Für dich und allgemein mal definition von Fakeholz:
Das sind Verarbeitungsabfälle der Schreinerfabrik die übrigbleiben von der Echtholzbearbeitung. Die heben tatsächlich die Holzschnippsel auf, gießen das zusammen mit Leim in eine Fließbandform, kochen auf und pressen dann wie Formfleisch unter hohen Druck das fertige Brett zusammen.
Nennt sich dann Sperrholz. Auf dem nackten Sperrholzbrett wird dann noch eine Folie aufgeklebt, in weiß für zb. Küche oder Badmöbel oder eine Folie in Eiche, Birke etc. Immitat... das fertige Produkt aus diesem Fakeholz nennt sich dann Billy. Der nur 2 Whg.Umzüge übersteht, was ja kein Wunder ist bei dem Grundmaterial.
Das ganze geht sogar mit Holzmehl bzw. dem Staub aus der Fabrik MDF genannt, dann gibt es noch Faserplatten, Schichtholz (Klötzchen- oder Hobelabfälle) uvm. aus einer riesigen Resteverwertungsindustrie. Eigentlich ungeeignete (billige!) Baumarten können trotzdem auch damit verwertet werden usw.
Es gibt also auch Qualitätsabstufungen in Fakeholz: Schicht ist besser wie MDF, diese ist besser wie Sperrholz usw.

Das ist Hauptgeschäftsfeld und Basis von Ikea. Aber zurück zur Altona-Fundgrube. Bisher erwähnte ich nur Hauptgewinne. Aber richtig geil ist dort scharf links die Bretterwand. Da ist wirklich alles auffindbar und zwar in regelmäßiger und hoher frequentierung.
Das sind solo Bretter aus ihren Möbelbaukästen die wohl irgendwie übriggeblieben sind. Vermutlich überschüssige Reserven ihrer Kits, Kundenrückläuferreste, Transport- oder Showroomunfälle was auch immer.
Stets mehrere dutzend, in Echtholz, Fakeholz, Metall, Glas, Kunststoff. Makellose Premium Schubladenfronten... einfach alles in jeder erdenklichen Misch/form, Qualität und vorallem Größe.
Ich sah dort schon Fronttüren mit mannshoher Spiegeleinfassung in Echtholz für 15-20 Euro... das ist geschenkt, sein Echtholzrahmen wäre mehr wert gewesen

Aber am häufigsten findet sich genau das was der ambitionierte MyDealzschreiner haben will: Besseres Fakeholz zu einem Spottpreis. Es sind 2+ Meter x 60 cm oder mehr, für unter 10 Euro je Brett möglich!
MDF extradick, oder doppeldichte Sperrholz, es gibt sogar 25mm und mehr Brettstärken oder auch 80cm tiefe möglich... weil sich Ikea schlicht an keine Standards hält, die verwursten alles, irgendwie.
Die Preisgestaltung dieser Restbretter folgt auch keinem Wertemuster eines Schreiners, sondern orientiert sich wohl an die 98% der unbedarften Laufkundschaft... deswegen ist das Wortspiel Goldgrube in diesem Kontext nicht übertrieben

Um 50 Euro für einen Quadratmeter Echtholz, am Arsch. Für 50 Euro gehe ich aus der Goldgrube raus und verkleide euren gesamten Keller mit Regalen voll. Schon paarmal für den Bekanntenkreis so gemacht. Nur eine Kreissäge&Tools müsst ihr dafür schon haben.

Soweit zum wichtigsten, für dein restliches Posting bereite ich später mehr Bilder und weniger Text vor

Chris_Sabion

Ikea Fundgrube ist hier ein schlechter Scherz. Die versuchen Sperrmüll für 70-80% des Neupreises ohne Garantie zu verkaufen. Die Möbel sind teilweise total beschädigt. Das Zeug muss ja auch noch selbst abgebaut werden.



Keine Ahnung, was du eingeschmissen hast. Der qm Echtholz für 50 Euro? Ist klar. Einzelne Bretter in der Fundgrube können tatsächlich mal einen Blick wert sein. Insgesamt ist das Angebot dort eher lau und keinesfalls gefüllt mit Knallern. Du scheinst ja regelrecht auszuflippen, wenn Du die Fundgrube betrittst. Deswegen ist dort das Preisniveau so utopisch, weils immer irgendjemanden gibt, ders kauft.

Chris_Sabion

Keine Ahnung, was du eingeschmissen hast. Der qm Echtholz für 50 Euro? Ist klar.



Ja, sicher ist das klar... und das auch nur Leimholz! Als Sofortmitnahmemasse für Laufkundschaft. Aber geh mal zur Zuschnittabteilung wo die Gesamtliste aushängt und bestell da mal was...

Ich schrub oben auch 35-50 Euro, also 35 für zb. den Keller und 50 für hübscher usw. Bleiben wir meinetwegen bei dem Link.

Die Fichte (weich, wenig belastbar, feuchte etc.) sollte eigentlich schonmal ausfallen für den typischen MyDealzer der seinen Nutella-Vorrat im Keller bunkern will.
Weil wer mit Zeit und Gewicht ein Bananenbrett dafür führen will, kann also entweder 2 Straßenecken weiter gleich zur
Leimfichte 2500x500x28 für 42 Euro greifen, 28 um wenigstens die in gleichen Maserrichtung verleimten Dinger zu kompensieren.

Oder nimmt jedes Fakeholz im Ikea gleicher Dimension, schon mehrere Spanplatten für 6 Euro das Stück da rausgezogen. Oder meinetwegen MDF für 8-12 Euro zwar dünner, trotzdem besser, auch gegen feuchte.
Krümmen werden sie sich sowieso, aus beiden Bezugsquellen. Nur das die Goldgrube wesentlich günstiger war und kellertauglicher ist. MDF schimmelresistenter, oder Billigfolie gegen Dreck schon drauf usw.

Dann die Buche, nicht nur härter etc. sondern die sieht auch auf dem Bild schon viel besser verarbeitet aus. Könnte mehrlagig und in kreuz geleimt sein.
Leimbuche 2500x500x28 für 73 Euro, da haste deine 35 je qm und das Brett kann auch echt was. Nur nicht für das zb. Wohnzimmer, also ich hätte da keinen Bock auf so hässliche Stückelwarez. Dafür geht man dann zur Zuschnittabteilung...

Oder nimmt das hochkomprimierte Besserfakeholz im Ikea. In den Größen seltener erwischt, brauchste vll. 2 Stück ab 15+ Euro, musst du länger beobachten usw. Egal, weil bist immer noch bei der hälfte bzw. deutlich unter Preis.
Dazu aber auch häufig eine dickere Folie, qualitatives Melamin, hübsche Farbe oder ähnliches... uU. also auch gleich Wohnzimmertauglich.

Einzelne Bretter in der Fundgrube können tatsächlich mal einen Blick wert sein.



Ahaaa, also das pinnen wir mal extra an!

Wenn selbst du dort was findest und deinen Segen bekommt, welches Anliegen hast du hier dann eigentlich noch?

Weil dein genöhle über
- Ikea allgemein
- 30% sind kein Deal
- Lokal doof
- Fundgrube zu wenig/selten Knaller erwischt
sind alles deine rein persönlichen Befindlichkeiten, die wir ja jetzt auch durchhaben.

Das selbe gilt wie du mein Geschreibsel so findest/interpretierst, geht mir voll am Arsch vorbei und ist nicht nützlich für die Leserschaft.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text