298°
ABGELAUFEN
[Lokal Karlsruhe] Kostenloser Eintritt in den Karlsruher Zoo für DRK, AOK und CIK Mitglieder am Sa. 07.05.2016

[Lokal Karlsruhe] Kostenloser Eintritt in den Karlsruher Zoo für DRK, AOK und CIK Mitglieder am Sa. 07.05.2016

Freebies

[Lokal Karlsruhe] Kostenloser Eintritt in den Karlsruher Zoo für DRK, AOK und CIK Mitglieder am Sa. 07.05.2016

Am 7.5.16 ist Weltrotkreuztag. Das DRK Karlsruhe feiert an diesem Tag den DRK Familientag.

Datum: 07.05.2016.
Uhrzeit: Ab 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Ort: Zoologischer Stadtgarten in der
Ettlinger Str. 6, 76137 Karlsruhe

Kostenloser Eintritt für DRK, AOK und CIK Mitglieder (gegen Vorlage der DRK/JRK-Mitgliedsausweise, der AOK-Versichertenkarte oder der CIK-clubcard.)

Zusätzlich gibt es noch ein buntes Programm:

Viele tolle Künstler wie z. B. „The 3 Kings", „Take Two", eine Tanzgruppe von „Dancevision“,
Tenor Jens Skibbe, oder die Musikschule Annavio aus Karlsruhe
Riesen Picknick
Über 50 Stände
Igel Erwin + Kinderüberraschungen
…und vieles mehr!

9 Kommentare

Bis dahin müsste der Umzug vom Papagei von Pippi Langstrumpf (Rosalinda) erfolgt sein und hier besichtigt werden können.

Coller deal HOT!

ist ein Samstag, nicht Sonntag.. leider

Ach verdammt, wäre ich nur bei der AOK geblieben.. die haben zwar nicht alle Auslands Impfungen übernommen aber was ist das schon gegen einen kostenlosen Eintritt in den Karlsruher Zoo...

Der Karlsruher Zoo ist toll.
Seit wir Kinder haben, geht es mindestens 2 mal im Jahr dahin.

LowerHell

Der Karlsruher Zoo ist toll. Seit wir Kinder haben, geht es mindestens 2 mal im Jahr dahin.


Naja, den Elefanten hätten sie nach dem Brand ein größeres Gehege gönnen können.
Mir blutet immer das Herz, wenn ich über die Zoobrücke gehe und die armen auf der Stelle schwankenden Omas sehe.
Man hätte ja alle anderen Arten rüber ins Tropenhaus umsiedeln können, damit die alten Damen das komplette Haus für sie haben.
Den Zugang zum dann freigewordenen Nilpferdbecken ermöglichen, Asiatische Elefanten mögen Wasser, dann hätten die greisen Damen auch mal im Sommer ordentlich plantschen können.
Anonst hätten sie mal eine breite Elefantenbrücke mit hohen Seitengittern, damit keine der Damen in den Bootkanal fällt, bauen können.
Die Zweiteilung Zoo und Gartenbereich, getrennt durch die Seen und den verbindenden Bootskanal macht keinen Sinn. Entweder man verzichtet auf (Groß)Tiere die viel Fläche benötigen oder man requiriert möglichst viel Fläche für die Tiere die man unbedingt meint haben zu müssen, auch alte asiatische Elefanten laufen mit der Herde umher.

Hauptsache wieder neue Arten, ich sag nur Nasenbären und rote Pandas, und denen auch gleich mal wieder viel zu kleine Gehege. Dabei hätte man die Gehege in Richtung Flamingogewächshaus auf der Bahnhofseite ziehen können.
Diese Flamingogartenhäuschen auf der Hauptbahnhof Seite ist auch eine Zumutung. Anfangs dachte ich das sei ein Notbehelf für wenige Wochen oder Monate, aber die armen Tiere sind dort schon seit Jahren.
Keinerlei ordentlicher Schutz, dabei können Wildtiere (Fuchs, Marder, ...) ganz leicht durch und über die Außenmauern zu den pinken Flattertieren gelangen, der (Maschendraht)Zaun um die Flamingos ist ein Witz.

Hätte vom Papageien Guru mehr erwartet. Z.B. dass er vergesellschaftet was nur geht, damit so viele Gehege wie möglich zusammengelegt werden um genügend Raum/Auslauf für die vergesellschafteten Arten zu schaffen.
Statt dessen schmeißt er Störe zu den Pinguinen und meint das würde als Abwechslung für die Frakträger ausreichen.

Wie beim BLM, Hauptsache Erlebnisparkfeeling, der eine lässt die Leute durch Volieren mit Fledermäuse latschen, der andere meint man müsse Ballwerfen und Spielfpferdreiten veranstalten.
Was lautes Gekreische und wild umher rasende Cowgirls -boys für eine Bildungsaufgabe erfüllen muss mir erst mal einer erklären. Und dann wird nur die deutsche Rezeption des Wildenwestens aufgegriffen, bloß mal kein kritische Auseinandersetzung mit dem Thema. Das Publikum könnte ja verschreckt werden, wenn es von Hungermärschen Richtung Reservat in Florida hört.
Wenn man mehr Geld für das Drumherum/Blingbling/Deko ausgibt als für die publikumsgerechte Aufbereitung komplexer Themen für Besucher verschiedenster Alters- und Bildungsgruppen, die Exponate und das Führungspersonal, der hat meiner Meinung nach den Sinn eines Museums nicht verstanden.

Slashhammer

Text



Hast du das dem Zoo auch so mitgeteilt?

Das DRK schaukelt doch immer nur im Pflaster-Laster durch die Gegend. Und kriegt dann noch freien Eintritt. Und die armen Feuerwehrleute machen immer die Drecksarbeit und kriegen nix. Na Prost.

Ich finde es eine tolle Sache von der AOK, da könnten sich die anderen Kassen ein Beispiel daran nehmen, auch wenn diese nicht selbst vor Ort involviert sind. Gerade für Familien mit Kindern die sich sonst einen Zoo Besuch nicht leisten können, wäre das eine Klasse Aktion.:

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text