[LOKAL Leipzig] Sonos Play:1 WLAN-Lautsprecher
570°Abgelaufen

[LOKAL Leipzig] Sonos Play:1 WLAN-Lautsprecher

149€169€-12%
15
lokaleingestellt am 5. Jul
Bei Saturn im Leipziger Hauptbahnhof gibt es den Lautsprecher Sonos Play:1 für 149€. Es sind noch beide Farben verfügbar.

Vergleichspreise laut Idealo (https://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/4119634_-play-1-sonos.html):
Schwarz: 169,00€
Weiß: 172,00€

Die technischen Daten könnt ihr der Saturn-Internetseite entnehmen:
saturn.de/de/…tml

Es gibt noch viele weiter gute Angebote, ich konnte allerdings nicht lang dort bleiben.
Zusätzliche Info

Gruppen

15 Kommentare
Kann ich nur empfehlen!
Klingen sehr gut und sind auch allgemein echt gut!
_CaliTV_vor 38 s

Kann ich nur empfehlen!Klingen sehr gut und sind auch allgemein echt gut! …Kann ich nur empfehlen!Klingen sehr gut und sind auch allgemein echt gut!


Allgemein eher nicht
Allein ein Hot für Leipzig!
Nicht grade Bestpreis, aber ein fairer Kurs. Im Vergleich mit anderen Anbietern macht Sonos schon vieles richtig. Ich finde die App mittlerweile etwas überladen. Manchmal muss man ziemlich suchen, bis man die benötige Funktion findet.
Wir haben auch so einen. Sind sehr zufrieden. Wüsste nicht was man dran auszusetzen hätte.
singbird5. Jul

Nicht grade Bestpreis, aber ein fairer Kurs. Im Vergleich mit anderen …Nicht grade Bestpreis, aber ein fairer Kurs. Im Vergleich mit anderen Anbietern macht Sonos schon vieles richtig. Ich finde die App mittlerweile etwas überladen. Manchmal muss man ziemlich suchen, bis man die benötige Funktion findet.


Könntest du kurz erklären, was es mit dem System auf sich hat und wie hoch letztlich die Kosten sind? Ich hab aktuell die LG SJ9 Soundbar im Auge. Hat ja letztens erst einen Preis von 399 gehabt. Da fing aber eine Diskussion zwecks Sonos an. Im Netz findet man leider auch nur Tests von Produkttestern, denen ich aber nicht oft Glauben schenke... Da sind mir unabhängige Aussagen 10x lieber wenn du verstehst was ich meine.
Für was nutzt du die Sonos und wie groß ist dein Wohnzimmer? Wie verhält es sich mit Verkabelung?
Danke schon mal im voraus!
Usirukvor 6 h, 47 m

Könntest du kurz erklären, was es mit dem System auf sich hat und wie hoch …Könntest du kurz erklären, was es mit dem System auf sich hat und wie hoch letztlich die Kosten sind? Ich hab aktuell die LG SJ9 Soundbar im Auge. Hat ja letztens erst einen Preis von 399 gehabt. Da fing aber eine Diskussion zwecks Sonos an. Im Netz findet man leider auch nur Tests von Produkttestern, denen ich aber nicht oft Glauben schenke... Da sind mir unabhängige Aussagen 10x lieber wenn du verstehst was ich meine.Für was nutzt du die Sonos und wie groß ist dein Wohnzimmer? Wie verhält es sich mit Verkabelung?Danke schon mal im voraus!


Nur fürs Wohnzimmer ist Sonos (zu?) teuer. Der Mehrwert ergibt sich durch die Multiroom-Funktionalität und die Möglichkeit sie per Alexa zu steuern oder eben per App. Warum ich Sonos mag:
1.) Ich starte einen Film über die Netflix-App und sende ihn an den Chromecast. Der TV schaltet sich dadurch automatisch ein. Nun muss ich nur noch per Sonos App die Lautstärke ändern und fertig. Vorteil: Ich brauche keine Fernbedienung.
2.) Fußball läuft und einer kocht. Also gruppieren wir die Wohnzimmer Lautsprecher mit denen aus der Küche und es kann zumindest mitgehört werden.
3.) Musik aus Youtube lässt sich nicht auf Sonos abspielen. Aber man kann es über den Chromecast auf dem TV abspielen und so über die Gruppierung in jeden beliebigen Raum bringen.
4.) Kind hört beim Schlafengehen ein Hörspiel, Papa kann es später per App pausieren (ja ich bin faul).
5.) Musik vom NAS, Radio- oder Musikstreaming, egal in welcher Bitrate, läuft ohne ruckeln und in egal wie vielen Räumen (ok, max 32 Lautsprecher).

Was ich nicht mag:
a) die neuen Versionen (Play 5, Play One, etc.) haben nur noch Touch und ich kann meine "alten" Boxen alle blind im Dunkeln bedienen, in dem ich die Tasten erfühle. In meinen Augen ein deutlicher Vorteil.
b) die alte App war viel besser und schneller. Jetzt eher verwirrend und mit mehr Tippen verbunden um ans gleiche Ziel zu kommen. Und obwohl die Bewertungen deswegen im Play Store arg schlechter geworden sind, interessiert das Sonos nicht die Bohne. Hauptsache Accountpflicht (was auch keiner haben wollte).
c) Sonos brachte vor kurzem keine Playbar 2 mit HDMI auf den Markt, sondern eine Mini-Soundbar namens Beam. Die nun erstmals mit HDMI (yeah!) kam, aber wieder ohne alle aktuellen Codecs (Buuhh!) wie DTS, DTS-HD Master Audio, Dolby Digital Plus, Dolby TrueHD, Dolby Atmos, DTS:X, usw. Es geht wenn nur Dolby Digital. Das ist dieser Standard von 1991. Wow
Bearbeitet von: "mgutt" 6. Jul
Usirukvor 1 h, 4 m

Könntest du kurz erklären, was es mit dem System auf sich hat und wie hoch …Könntest du kurz erklären, was es mit dem System auf sich hat und wie hoch letztlich die Kosten sind? Ich hab aktuell die LG SJ9 Soundbar im Auge. Hat ja letztens erst einen Preis von 399 gehabt. Da fing aber eine Diskussion zwecks Sonos an. Im Netz findet man leider auch nur Tests von Produkttestern, denen ich aber nicht oft Glauben schenke... Da sind mir unabhängige Aussagen 10x lieber wenn du verstehst was ich meine.Für was nutzt du die Sonos und wie groß ist dein Wohnzimmer? Wie verhält es sich mit Verkabelung?Danke schon mal im voraus!


Es gibt unglaublich viele Möglichkeiten Audio in die Wohnung zu bringen. Bevor man sich für ein System eines Herstellers entscheidet, sollte man sich meiner Meinung nach zunächst Gedanken machen, was man erreichen will. Sonos macht eigentlich nur Sinn, wenn man seine Wohnung / Haus mit einem Multiroom System ausstatten möchte. Wenn es nur darum geht ein einzelnes Zimmer auszustatten, gibt es günstigere und geeignetere Systeme. Sonos ist schon recht lange mit dem Thema Multiroom am Markt und ist sehr ausgereift. Lobend zu erwähnen ist, das Sonos seine Systeme sehr lange pflegt. Bisher erschienene Lautsprecher werden ausnahmslos weiterhin unterstützt, somit wird die Investition geschützt. Sonos ist der Anbieter bei dem sich mit Abstand die meisten Dienste (Spotify, Amazon Musik usw.) einbinden lassen.

Beim Anbinden von externen Playern gibt es deutliche Einschränkungen, ein CD Player kann ohne Bestelorgien eigentlich nur analog angebunden werden. Sonos verweigert sich Bluetooth komplett, ein kleiner Lichtblick ist für Besitzer von Apple Devices angekündigt, Airplay 2 soll auf neueren Sonos Modellen noch dieses Jahr direkt unterstützt werden.

In meinem Wohnzimmer (ca 35 qm) steht eine Sonos Soundbar mit 2 Play 1 als rear Speaker. Da bei mir die Lautsprecher über WLAN betrieben werden, ist nichts weiter nötig als ein einzelnes Stromkabel pro Lautsprecher. Musik kommt vom NAS oder aus der Cloud. Für mich seit ca 5 Jahre die Perfekte Lösung.

Mein persönliches Fazit. Viel Licht, aber auch ein wenig Schatten. Wer Multiroom benötigt, seine CD Sammlung auf dem NAS gespeichert, bzw Musik streamt sollte mit dem Sonos System viel Spass haben.
Bearbeitet von: "singbird" 5. Jul
Dann lieber Duisburg
mguttvor 45 m

Nur fürs Wohnzimmer ist Sonos (zu?) teuer. Der Mehrwert ergibt sich durch …Nur fürs Wohnzimmer ist Sonos (zu?) teuer. Der Mehrwert ergibt sich durch die Multiroom-Funktionalität und die Möglichkeit sie per Alexa zu steuern oder eben per App. Warum ich Sonos mag:1.) Ich starte einen Film über die Netflix-App und sende ihn an den Chromecast. Der TV schaltet sich dadurch automatisch ein. Nun muss ich nur noch per Sonos App die Lautstärke ändern und fertig. Vorteil: Ich brauche keine Fernbedienung.2.) Fußball läuft und einer kocht. Also gruppieren wir die Wohnzimmer Lautsprecher mit denen aus der Küche und es kann zumindest mitgehört werden.3.) Musik aus Youtube lässt sich nicht auf Sonos abspielen. Aber man kann es über den Chromecast auf dem TV abspielen und so über die Gruppierung in jeden beliebigen Raum bringen.4.) Kind hört beim Schlafengehen ein Hörspiel, Papa kann es später per App pausieren (ja ich bin faul).Was ich nicht mag:a) die neuen Versionen (Play 5, Play One, etc.) haben nur noch Touch und ich kann meine "alten" Boxen alle blind im Dunkeln bedienen, in dem ich die Tasten erfülle. In meinen Augen ein deutlicher Vorteil.b) die alte App war viel besser und schneller. Jetzt eher verwirrend und mit mehr Tippen verbunden um ans gleiche Ziel zu kommen. Und obwohl die Bewertungen deswegen im Play Store arg schlechter geworden sind, interessiert das Sonos nicht die Bohne. Hauptsache Accountpflicht (was auch keiner haben wollte).c) Sonos brachte vor kurzem keine Playbar 2 mit HDMI auf den Markt, sondern eine Mini-Soundbar namens Beam. Die nun erstmals mit HDMI (yeah!) kam, aber wieder ohne alle aktuellen Codecs (Buuhh!) wie DTS, DTS-HD Master Audio, Dolby Digital Plus, Dolby TrueHD, Dolby Atmos, DTS:X, usw. Es geht wenn nur Dolby Digital. Das ist dieser Standard von 1991. Wow


Wow! Für die Antwort von euch beiden danke ich sehr und bin platt! Top! Das ist das erste mal, dass ich diesen Begriff "Multiroom" höre und somit ist die sonos doch nix für mich. Das hat mir ungemein geholfen, aber falls ich doch irgendwann mal auf mein mittleres Alter eine größere Wohnung in Stuttgart leisten kann, dann ist die Sonos Variante durchaus interessant! Top! Danke nochmal!
singbird5. Jul

Es gibt unglaublich viele Möglichkeiten Audio in die Wohnung zu bringen. …Es gibt unglaublich viele Möglichkeiten Audio in die Wohnung zu bringen. Bevor man sich für ein System eines Herstellers entscheidet, sollte man sich meiner Meinung nach zunächst Gedanken machen, was man erreichen will. Sonos macht eigentlich nur Sinn, wenn man seine Wohnung / Haus mit einem Multiroom System ausstatten möchte. Wenn es nur darum geht ein einzelnes Zimmer auszustatten, gibt es günstigere und geeignetere Systeme. Sonos ist schon recht lange mit dem Thema Multiroom am Markt und ist sehr ausgereift. Lobend zu erwähnen ist, das Sonos seine Systeme sehr lange pflegt. Bisher erschienene Lautsprecher werden ausnahmslos weiterhin unterstützt, somit wird die Investition geschützt. Sonos ist der Anbieter bei dem sich mit Abstand die meisten Dienste (Spotify, Amazon Musik usw.) einbinden lassen.Beim Anbinden von externen Playern gibt es deutliche Einschränkungen, ein CD Player kann ohne Bestelorgien eigentlich nur analog angebunden werden. Sonos verweigert sich Bluetooth komplett, ein kleiner Lichtblick ist für Besitzer von Apple Devices angekündigt, Airplay 2 soll auf neueren Sonos Modellen noch dieses Jahr direkt unterstützt werden. In meinem Wohnzimmer (ca 35 qm) steht eine Sonos Soundbar mit 2 Play 1 als rear Speaker. Da bei mir die Lautsprecher über WLAN betrieben werden, ist nichts weiter nötig als ein einzelnes Stromkabel pro Lautsprecher. Musik kommt vom NAS oder aus der Cloud. Für mich seit ca 5 Jahre die Perfekte Lösung.Mein persönliches Fazit. Viel Licht, aber auch ein wenig Schatten. Wer Multiroom benötigt, seine CD Sammlung auf dem NAS gespeichert, bzw Musik streamt sollte mit dem Sonos System viel Spass haben.


Wow! Für die Antwort von euch beiden danke ich sehr und bin platt! Top! Das ist das erste mal, dass ich diesen Begriff "Multiroom" höre und somit ist die sonos doch nix für mich. Das hat mir ungemein geholfen, aber falls ich doch irgendwann mal auf mein mittleres Alter eine größere Wohnung in Stuttgart leisten kann, dann ist die Sonos Variante durchaus interessant! Top! Danke nochmal!
Bekommt der Play 1, AirPlay 2 ?
can.dilekvor 6 m

Bekommt der Play 1, AirPlay 2 ?


Nein, leider nicht , nur die neuere Variante ONE
Also ich finde die Play:1 mittlerweile nicht mehr wirklich gut.

Ich hatte lange eine einzelne und habe mir gedacht, der klingt ganz annehmbar, ist ja schließlich nur Mono. Nun habe ich mir gestern eine zweite dazu gekauft, um mal Stereo auszuprobieren und das war damm ziemlich ernüchternd.

Klar, es klingt besser als einer alleine, aber die Soundqualität ist ehrlich gesagt nicht gut. Hab zum Vergleich nen 25€ China-Auto-Receiver plus Chromecast und alte günstig 2 Wege Quadralboxen, die wirklich keinen Preis gewinnen würden daran angeschlossen.

Quelle für beide war deezer hifi Flac.

Naja, Ergebnis war, dass meine Bastelkombo (schätze vergleichbare Regalboxen kriegt man neu für zwischen 70-120 für das Paar) das Play:1 Duo durchaus an die Wand spielt. Die Sonos sind nicht schlecht, klingen im Vergleich aber topfig und betonen Stimmen zu stark (loudness aus, Bass Treble mittig, kein Trueplay) und Instrumente klingen weniger echt. Der Bass ist auch eher Brummen, meine Quadrals können auch nicht wirklich Bass, aber er klingt selbst dort besser.

Für mich würden dadurch die Play1s total entzaubert und ich werde gucken, dass ich die noch auf Ebay wegkriege, zumindest die Neue mit Garantie sollte ja noch was bringen. Da kaufe ich mir lieber für 200€ Regallautsprecher und habe dafür ordentlichen Klang.

Empfehlen kann ich die eigentlich nur als Mono Multiroomlösung, also wenn man in Flur, Küche, Bad Musikgedudel möchte ohne Kabelverlegung, dafür reichts. Im Wohnzimmer haben die Dinger aber nichts zu suchen, da tut man sich keinen Gefallen bzw redet sich das selber ein, dass die gut klingen, weil man hat ja auch ordentlich gezahlt.

Wie gesagt, wer eine Stereoanlage damit ersetzen will, selbst eine billige, der kann das vergessen. Da geht deutlich mehr für weniger Geld
Danke, gerne mitgenommen. Hot für Leipzig!
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text