[Lokal München] Gratis Anmeldung bei oBike + 3x 30 Freiminuten
267°Abgelaufen

[Lokal München] Gratis Anmeldung bei oBike + 3x 30 Freiminuten

44
lokaleingestellt am 16. Okt 2017Bearbeitet von:"kathii"
Vom 16. bis 22. Oktober kann man sich bei dem Bikesharing Anbieter oBike kostenlos anmelden. Die sonst übliche Kaution in Höhe von bis zu 79€ entfällt bei Eingabe des Codes. Zusätzlich gibt es 3x 30 Freiminuten obendrauf. Der Dienst ist in Deutschland momentan in München verfügbar.

Gutscheincode (muss bei der Registrierung in der App angegeben werden): OBIKE4MUNICH

Weitere Infos zum Konzept auf der Seite des Anbieters: o.bike/

1058829.jpg
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Also ich finde da sollte man lieber das MVG Bike nutzen. Ist wenigstens Lokal und nicht aus Asien.
44 Kommentare
Ist das immer noch so, dass man nach Leih-Ende noch 2 Tage für die Unversehrtheit des Bikes haftet bzw. für Schäden, die in dem Zeitraum daran entstehen wenn es kein anderer user entliehen hat (z.B durch Vandalismus)? Sehe recht oft beschädigte Räder von denen rumstehen...ist übrigens ein Unternehmen aus Singapur!!

sueddeutsche.de/mue…176

sueddeutsche.de/mue…835
Bearbeitet von: "styleminister" 16. Okt 2017
Sehr cool, danke dir. Wann kommen die nach Berlin, weiß es jemand? In den Niederlanden sind die ja schon ziemlich groß (und mit fairen Preisen).
Wer so etwas genehmigt hat (muss leider keiner...ich weiß)., aber die Teile müllen total die Stadt zu...


15082690-uit2c.jpg
Edit: Habe mir gestern mal so ein Rad näher angesehen (stehen/liegen ja an jeder Ecke mehrfach rum). Fangen schon schön zu rosten an ( insbesondere Schweißnähte). Bin mal gespannt, ob und wie die durch den Winter kommen ( Schnee, Salz etc..)
Bearbeitet von: "littlekater" 16. Okt 2017
littlekater16. Okt 2017

Wer so etwas genehmigt hat.....die Teile müllen total die Stadt zu...[Bild]



Fahrradverleih ohne feste Stationen ist in Deutschland nicht genehmigungspflichtig.

>>Der Markt ist auch eher schwach reguliert, prinzipiell darf jede Firma ihre Bikes einfach so in deutschen Städten aufstellen. „Das Fahrrad ist auch kommerziell genutzt ein Allgemeingut“, sagte Florian Paul von der Stadt München zur Abendzeitung. „Solange jeder damit fahren kann, haben wir da keinerlei rechtliche Handhabe.“<< Quelle
Bearbeitet von: "Individuum" 16. Okt 2017
Geht bei mir nicht: „Promocode aufgebraucht“.
Scheinbar ist bis 22. Oktober generell ohne Kaution, auch ohne Gutschein. Muss ich dann ab 23. Oktober Kaution hinterlegen, wenn ich das weiter nutzen will?
Wenn ich es bei der Anmeldung richtig verstanden habe, gelten die „frei“Minuten nur bis 22.10. und kosten zudem 1 Euro
styleminister16. Okt 2017

Ist das immer noch so, dass man nach Leih-Ende noch 2 Tage für die …Ist das immer noch so, dass man nach Leih-Ende noch 2 Tage für die Unversehrtheit des Bikes haftet bzw. für Schäden, die in dem Zeitraum daran entstehen wenn es kein anderer user entliehen hat (z.B durch Vandalismus)? Sehe recht oft beschädigte Räder von denen rumstehen...ist übrigens ein Unternehmen aus Singapur!!http://www.sueddeutsche.de/muenchen/leihraeder-obikes-in-muenchen-imageschaden-im-eiltempo-1.3660176http://www.sueddeutsche.de/muenchen/verkehr-stadt-und-obike-handeln-regeln-fuer-obikes-aus-1.3661835

Dazu hab ich jetzt in den AGBs nix gefunden. Kann es aber nicht zu 100% sagen
Avatar
GelöschterUser805366
o.bike/de/…tml
Jeder Nutzer erhält bei der Anmeldung 100 oBike Kreditpunkte.
Je mehr Kreditpunkte Du hast, desto mehr Vorteile und Belohnungen gibt es.
Je weniger Kreditpunkte Du hast, desto höher sind die Kosten pro Fahrt.


Mal schauen:
Gutes Verhalten Kreditpunkte
Meldung eines kaputten Fahrrads +2
Meldung eines falsch geparkten Fahrrads +3


=> So wie es aktuell hier in München aussieht würde ich sagen, einmal ein paar Kilometer durch die Stadt fahren und man ist Kreditpunkte-Millionär.

faz.net/vid…tml
FAZ: Punkte für gefälliges Verhalten
In China wird der digitalisierte Mensch ins Raster eingepasst: Für sozial erwünschtes Verhalten gibt es Punkte, für Punkte gibt es Leistungen. Es klingt wie eine Dystopie. Wird es zum Pflichtprogramm?
Also ich finde da sollte man lieber das MVG Bike nutzen. Ist wenigstens Lokal und nicht aus Asien.
M0PPI16. Okt 2017

Geht bei mir nicht: „Promocode aufgebraucht“. Scheinbar ist bis 22. Okt …Geht bei mir nicht: „Promocode aufgebraucht“. Scheinbar ist bis 22. Oktober generell ohne Kaution, auch ohne Gutschein. Muss ich dann ab 23. Oktober Kaution hinterlegen, wenn ich das weiter nutzen will?



Der Code muss bei der Registrierung angegeben werden (da wo man auch Freunde-Werben-Codes eingeben kann). Der Bestätigungsbutton ist mit "Sicher" beschriftet. Ob es nachträglich unter dem Menüpunkt "Promo-Codes" geht weiß ich nicht. Wenn es unter dem Menüpunkt "Promo-Codes" dann so aussieht, hast du alles richtig gemacht:
15082869-quQZt.jpg
In der App steht vom 16.10.-22.10. ohne Kaution losbiken, fragt sich, was danach ist... dann wieder mit Kaution?
sehr seltsam
kathii16. Okt 2017

Der Code muss bei der Registrierung angegeben werden (da wo man auch …Der Code muss bei der Registrierung angegeben werden (da wo man auch Freunde-Werben-Codes eingeben kann). Der Bestätigungsbutton ist mit "Sicher" beschriftet. Ob es nachträglich unter dem Menüpunkt "Promo-Codes" geht weiß ich nicht. Wenn es unter dem Menüpunkt "Promo-Codes" dann so aussieht, hast du alles richtig gemacht: [Bild]


Bei mir hat es nachträglich unter "Promo-Codes" funktioniert
M0PPI16. Okt 2017

Scheinbar ist bis 22. Oktober generell ohne Kaution, auch ohne Gutschein. …Scheinbar ist bis 22. Oktober generell ohne Kaution, auch ohne Gutschein. Muss ich dann ab 23. Oktober Kaution hinterlegen, wenn ich das weiter nutzen will?


Genau das geht für mich auch nicht hervor. Und die Haftungsfrage - die Dinger rosten in 2 Tagen weg, nachdem ich es abgestellt habe - und dann bin ich verantwortlich?
dacav5fan16. Okt 2017

Also ich finde da sollte man lieber das MVG Bike nutzen. Ist wenigstens …Also ich finde da sollte man lieber das MVG Bike nutzen. Ist wenigstens Lokal und nicht aus Asien.



Für meine Begriffe sind beide Konkurrenten besser. Schon allein wegen der deutlich besseren Fahrräder mit Gangschaltung etc. Außerdem habe ich nicht die geringste Lust, darüber Buch zu führen, ob mir auch tatsächlich jedesmal die Kaution zurückerstattet wird.


(Wer bei den Konkurrenten MVG oder Call a Bike einmal im Jahr 48 bzw. 49 Euro springen läßt, kann übrigens täglich eine halbe Stunde umsonst radeln. Für regelmäßige Nutzer könnte auch das ein Argument sein.)
viel zu teuer mmn. nutze in köln nextbike von der kvb. die durchschnittliche strecke dauert 12min bei mir. habe ein abo und nutze es häufig. auch war nextbike immer problemlos, wenn es probleme gegeben hat bei der rückgabe. dann lieber billiges gebrauchtes kaufen, als dieses angebot mit höchst zweifelhafter haftungsauslegung. ich denke nicht, dass es vor gericht standhalten würde. vertragliche nebenpflichten können von mir doch nicht verlangen 2 tage auf das rad aufzupassen...
Habe auch den Eindruck, dass die Kautionsfreiheit nur bis 22.10. gilt
Cramo8516. Okt 2017

Dazu hab ich jetzt in den AGBs nix gefunden. Kann es aber nicht zu 100% …Dazu hab ich jetzt in den AGBs nix gefunden. Kann es aber nicht zu 100% sagen

Tatsächlich haben sie das scheinbar aus der App rausgenommen.

Ich hatte mir das anfangs schonmal näher angesehen als diese gelben Dinger plötzlich überall rumstanden und teilweise ganze Fahrradunterstände an U- und S-Bahnhöfen zum Frust vieler Radler quasi über Nacht mit oBikes vollgestellt waren.

Da gabs noch einiges, was mich nicht überzeugt hat: aufladen des Guthabens nur in 10€-Schritten, kein Ausbezahlen von Restguthaben bei Kontoauflösung, hohe Kaution, etc...möglicherweise haben sie inzwischen das ein oder andere angepasst.

Eigtl schade, weil ich die Idee Bikesharing klasse finde und gerne nutze, aber so nicht...
Vorteil von den O-Bikes wäre für mich, dass diese wirklich wie Sand am Meer in jeder Ecke Münchens stehen und nicht wie die MVG Rädern nur an einzelnen Stationen (wo teilweise kein einziges Rad drin steht).1 Euro für 30 Minuten sind ok, warum dies abhängig von den Kreditpunkten ist, erschließt sich mir nicht..10€ für 30 Minuten würde ich garantiert nicht zahlen.
Bearbeitet von: "aloha74" 16. Okt 2017
Bearbeitet von: "styleminister" 16. Okt 2017
Avatar
GelöschterUser805366
dacav5fan16. Okt 2017

Also ich finde da sollte man lieber das MVG Bike nutzen. Ist wenigstens …Also ich finde da sollte man lieber das MVG Bike nutzen. Ist wenigstens Lokal und nicht aus Asien.


MVG Rad 0,05 € / Min (Zeitkarteninhaber/Studenten)=> 1,50 € 1/2 Stunde vs. 1 € / 30 Minuten für jeden

MVG Rad Derzeit steht dir eine Flotte von 1.200 blausilberner MVG Räder zur Verfügung. 2017 und 2018 wird die Anzahl in der Stadt auf 3.200 Räder erhöht (Quelle) vs. 7.000

MVG Rad Geschäftsgebiet vs. im gesamten Stadtgebiet
Karte MVG Rad
Entgelt bei Rückgabe außerhalb des Geschäftsgebietes Servicepauschale: 10,00 EUR.
Kilometerpauschale für die Rückführung des MVG Rads ins Geschäftsgebiet: 1,00 EUR (An- und Abfahrt).
15083214-dOFgY.jpg
Aranyaka16. Okt 2017

Habe auch den Eindruck, dass die Kautionsfreiheit nur bis 22.10. gilt

Hab grade mal auf Facebook nachgelesen, dort hat auch ein user gefragt. Antwort von oBike Deutschland:

"Bis zum 22.Oktober könnt ihr alle oBikes fahren, auch wenn ihr noch nicht die Kaution hinterlegt habt. Wir schauen wie das Angebot angenommen wird und entscheiden dann über unser zukünftiges Modell, also fleißig fahren."

Was für eine beschränkte Antwort. Scheint wohl nicht so zu laufen wie erwartet und dann sowas halbgares.
Verstehe ich das richtig, dass ich für die Nutzung erstmal Guthaben aufladen muss und es mind. 10 EUR sein müssen?
dacav5fan16. Okt 2017

Also ich finde da sollte man lieber das MVG Bike nutzen. Ist wenigstens …Also ich finde da sollte man lieber das MVG Bike nutzen. Ist wenigstens Lokal und nicht aus Asien.

Ich finde die MVG sollte ihr Geschäftsgebiet auf ganz München erweitern. Dann würden es vielleicht auch mehr nutzen. Das selbe gilt für die Fahrräder von DB.
Avatar
GelöschterUser185112
Ist das ein Zwerg-Rad?
145316. Okt 2017

Ich finde die MVG sollte ihr Geschäftsgebiet auf ganz München erweitern. D …Ich finde die MVG sollte ihr Geschäftsgebiet auf ganz München erweitern. Dann würden es vielleicht auch mehr nutzen. Das selbe gilt für die Fahrräder von DB.



Ist doch in der Mache. Da lässt der staat auch einges für springen.
Wenn dauerhaft die Kaution entfällt: Spitze, sonst eher neutral
Bitte nicht. Die Dinger müllen die Stadt zu bis zum geht nicht mehr. An jeder Ecke stehen diese Billo-Bikes. Bzw liegen irgendwo am Straßenrand, werden eingedroschen und stellen eigentlich nur Müll dar.
Die Fahrräder sind viel zu klein; Keine Gangschaltung ... totale Katastrophe und das Blech nicht wert aus dem sie gestanzt wurden.
Individuum16. Okt 2017

Für meine Begriffe sind beide Konkurrenten besser. Schon allein wegen der …Für meine Begriffe sind beide Konkurrenten besser. Schon allein wegen der deutlich besseren Fahrräder mit Gangschaltung etc. Außerdem habe ich nicht die geringste Lust, darüber Buch zu führen, ob mir auch tatsächlich jedesmal die Kaution zurückerstattet wird.(Wer bei den Konkurrenten MVG oder Call a Bike einmal im Jahr 48 bzw. 49 Euro springen läßt, kann übrigens täglich eine halbe Stunde umsonst radeln. Für regelmäßige Nutzer könnte auch das ein Argument sein.)



In Hamburg gibts Callabike in Form von StadtRad sogar komplett gratis.
Und ist deshalb auch ein riesiger Erfolg.
Sollte ihr eurer Kommunalpolitik mal unter die Nase reiben ;-)
Die Dinger gehören wieder abgeschafft und nicht auch noch angepriesen.
littlekater16. Okt 2017

Wer so etwas genehmigt hat (muss leider keiner...ich weiß)., aber die …Wer so etwas genehmigt hat (muss leider keiner...ich weiß)., aber die Teile müllen total die Stadt zu...[Bild] Edit: Habe mir gestern mal so ein Rad näher angesehen (stehen/liegen ja an jeder Ecke mehrfach rum). Fangen schon schön zu rosten an ( insbesondere Schweißnähte). Bin mal gespannt, ob und wie die durch den Winter kommen ( Schnee, Salz etc..)


Es würde mich auch mal interessieren, wie die Haftung bei Unfällen geregelt ist, die aus Materialermüdung oder allgemein dem schlechten Zustand des Leihrades resultieren. Wenn da nämlich nichts geregelt ist, würde ich sagen: Pech gehabt respektive Rechtsstreit.
Unabhängig davon würde ich mir überlegen, 79€ an eine Firma als Kaution zu zahlen, die es erst ein paar Wochen gibt und die nicht mal telefonisch erreichbar ist. Im Moment versuchen die Bike-Sharing-Firmen in Asien, möglichst viel Geld von Investoren zusammen zu sammeln, dass in Asien im Moment massig verfügbar ist. Aber auch Investoren wollen irgendwann mal Rendite sehen... und wie man an Air Berlin sehen kann, ist Europa in vielen Bereichen kein einfacher Markt.
SweetFinny9016. Okt 2017

In Hamburg gibts Callabike in Form von StadtRad sogar komplett gratis.Und …In Hamburg gibts Callabike in Form von StadtRad sogar komplett gratis.Und ist deshalb auch ein riesiger Erfolg.Sollte ihr eurer Kommunalpolitik mal unter die Nase reiben ;-)



Hier ist man Kummer gewohnt.
15084164-6nrJ9.jpg
Avatar
GelöschterUser805366
SweetFinny9016. Okt 2017

Sollte ihr eurer Kommunalpolitik mal unter die Nase reiben ;-)


Die sind zu sehr damit beschäftigt Windows von ihren Rechnern runterzuschmeißen und Linux zu installieren ... warte mal ... die neue Woche hat ja schon begonnen, dann sind sie jetzt zu sehr damit beschäftigt Linux von ihren Rechnern runterzuschmeißen und wieder Windows zu installieren und nächste Woche dann ...
derstandard.de/sto…hts
Bearbeitet von: "GelöschterUser805366" 16. Okt 2017
O-Bike ist verzweifelt, da niemand aber auch wirklich niemand diese Räder nutzt. Jetzt ändern sie mal testweise das mit der Kaution und schauen, ob sich etwas ändert. Vor meiner Haustür stehen 2 Stück seit Beginn der Verteilung der Räder und die wurden noch nie benutzt. Und ich wohne wirklich zentral in Schwabing.
MoshiMoshi16. Okt 2017

Die sind zu sehr damit beschäftigt Windows von ihren Rechnern …Die sind zu sehr damit beschäftigt Windows von ihren Rechnern runterzuschmeißen und Linux zu installieren ... warte mal ... die neue Woche hat ja schon begonnen, dann sind sie jetzt zu sehr damit beschäftigt Linux von ihren Rechnern runterzuschmeißen und wieder Windows zu installieren und nächste Woche dann ...https://www.derstandard.de/story/2000065034735/alle-infos-von-website-entfernt-muenchen-will-von-limux-nichts


München hat's wenigstens versucht. Das ist mehr als andere Städte von sich behaupten können.
Viele Nachteile hier von Nörglern aber einen Vorteil habt Ihr vergessen: in vielen anderen Städten weltweit verfügbar mit der gleichen app und Ausleihen dank QR-Code geht super einfach! Wir sind gerade eine Woche durch Sydney damit unterwegs gewesen - einfach klasse! Was zu nörgeln gibt es immer. Wir hätten als Familie ohne die Dinger nicht halb soviel Spaß gehabt und haben Sydney andres gesehen als zuvor (schon zum 5. Mal da) ! P.s.: kostenlos war es auch noch, da bis Ende September Einführungsphase.
Bearbeitet von: "amish91" 16. Okt 2017
amish9116. Okt 2017

Viele Nachteile hier von Nörglern aber einen Vorteil habt Ihr vergessen: …Viele Nachteile hier von Nörglern aber einen Vorteil habt Ihr vergessen: in vielen anderen Städten weltweit verfügbar mit der gleichen app und Ausleihen dank QR-Code geht super einfach! Wir sind gerade eine Woche durch Sydney damit unterwegs gewesen - einfach klasse! Was zu nörgeln gibt es immer. Wir hätten als Familie ohne die Dinger nicht halb soviel Spaß gehabt und haben Sydney andres gesehen als zuvor (schon zum 5. Mal da) ! P.s.: kostenlos war es auch noch, da bis Ende September Einführungsphase.



Gibt's in München auch von Call a Bike (DB) - allerdings nicht umsonst, da die "Einführungsphase" hier schon vor ca. 17 Jahren stattgefunden hat.
Obike ist ein geschickt angepasstes Schneeballprinzip: Jeder neue Kunde finanziert ca. 2 neue Fahrräder mit seiner Kaution. Die Fahrräder werden in China in Masse produziert und bestehen aus billigsten Komponenten. Die AGB zur Haftung ermöglichen oBike elegant die Auszahlung der Kaution abzulehnen. Die Firma hat jetzt schon einen so schlechten Ruf aufgrund der fragwürdigen AGBs, katastrophal schlechten Fahrräder, Problemen beim Absperren bzw. Beenden der Miete, sowie der dubiosen vorab fälligen Kaution, dass man einen ganz grossen Bogen machen sollte...
Bearbeitet von: "TobMuc089" 16. Okt 2017
Avatar
GelöschterUser805366
145316. Okt 2017

Ich finde die MVG sollte ihr Geschäftsgebiet auf ganz München erweitern. D …Ich finde die MVG sollte ihr Geschäftsgebiet auf ganz München erweitern. Dann würden es vielleicht auch mehr nutzen. Das selbe gilt für die Fahrräder von DB.


Sie arbeiten dran

Jobware: jobware.de/Job…tml

Senior Experte (m/w) Umlandstrategie MVG Rad
Stadtwerke München GmbH
Ihre Aufgaben:
  • Sie weiten MVG Rad ins Umland aus und stellen die optimale Einbettung in ein gesamthaftes, multimodales Mobilitätsangebot innerhalb der Stadt und über die Stadtgrenzen hinaus sicher.
  • Sie erstellen Angebote und Verträge mit internen Bereichen sowie externen Dienstleistern zur Realisierung von MVG Rad in Umlandkonzepten und drittfinanzierten Radstationen.
Obikes sind übelster Abfall. Selbst mal mit nem Freund getestet: Neben dem Verrosten, das schon nach ein paar Wochen eintritt, ist der Rahmen absurd unterdimensioniert, und zwar so, dass es auch nichts bringt, den Sattel höher zu stellen. Außerdem haben diese Dinger Vollgummireifen, so dass man auch wirklich jeden Stein auf der Straße spüren kann. Einzig die Bremse und die Klingel hat gut funktioniert.

Fazit: MVG-Rad ist um Ellen besser.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text