130°
[lokal München] X1 tactical 104 Taschenlampe

[lokal München] X1 tactical 104 Taschenlampe

ElektronikConrad Angebote

[lokal München] X1 tactical 104 Taschenlampe

Preis:Preis:Preis:15€
Conrad München (Hanauerstr) verkauft die X-Tactical 104 gerade für 15 Euro. Idealo ab 39,90.

Bin leider nur mobil online deshalb keine ausführliche Beschreibung mit Testberichten etc:

LiteXpress LED-Taschenlampe X-Tactical 104. 190 Lumen, 1 Cree Hochleistungs-LED. Multi-Facetten-Reflektor für grossflächige Ausleuchtung. 6 Leuchtmodi. SOS-Blinklicht, Stoboskopfunktion, Tactical Swith für ON/OFF, Drehschalter zur Leuchtmoduseinstellung. Leuchtdauer: Max 2 Stunden 20 Minuten, High 6 Stunden, Med 10 Stunden, Low 20 Stunden, Quick Flashing 20 Stunden, SOS Flashing 40 Stunden. Inklusive 3 abnehmbarer Farbfilter, Metallclip und 2 Marken-Lithiumbatterien 3V CR123


Wollte mir eigentlich die P7.2 holen aber für den Preis gibt's die 104rer.

Eingetragen mit der mydealz App für Android.

14 Kommentare

Lampe ist nicht schlecht, aber die teuren Lithiumbatterien sind Mist

Die Lampe ist eher mau. Hinweise darauf, das 18650er zugelassen sind, finde ich nicht.
Auch sonst ist das Dingen weit ab von den Standards. Auch wenn 15 Euro da okay sind - die Betriebskosten fressen es wieder auf.

Allerdings, wer sich ne P7.2 kaufen wollte, steht eh nicht auf gute Taschenlampen X)

Looking4Dealz

Allerdings, wer sich ne P7.2 kaufen wollte, steht eh nicht auf gute Taschenlampen X)



Wenn du mir eine zeigst im selben Preissegment (unter 50 Euro), stoßfest (auch mal runter fallen kann), langlebig, fokussierbar, lichtstark wäre ich dir dankbar.

Looking4Dealz

Allerdings, wer sich ne P7.2 kaufen wollte, steht eh nicht auf gute Taschenlampen X)


Der Taschenlampenkenner nimmt keine fokussierbaren Lampen.

Mein Tipp für die imho beste Lampe, die mit stinknormalen AA-Batterien /-Akkus betrieben wird: Fenix LD41.
Ich hatte das Glück und konnte neulich eine für 47 Euro abgreifen.
Aber auch die 70 bis 80 Euro, die normalerweise für diese Lampe aufgerufen werden, ist sie wirklich wert.

Die beste Taschenlampe, die ich je in den Händen hatte.
Und lasst die Finger von fokussierbaren Lampen!

Hier ein paar Links:
http://led-taschenlampen-test.net/fenix-ld41/
flashlightshop.de/pro…127


Hier nochmal die Fakten, die imho für die LD 41 sprechen:
- Bei Bedarf sehr leuchtstarker Turbo-Modus
- Überhitzungsschutz
- sehr guter Beam
- tolles, neutrales Weiss als Leuchtfarbe
- normale AA-Akkus /-Batterien
- 4 sehr praxisgerechte Leuchtstufen
- lange Leuchtdauer in den dunkleren (meist ausreichenden) Leuchtstufen
- elektronische Regelung
- Top-Verarbeitungsqualität
- perfekte Größe und Form für normalgroße Männerhände
- robust und wasserdicht!
- gute Ersatzteil- und Zuberhörversorgung
- sehr guter Kompromiß aus Gewicht, Größe, Leuchtdauer und Praxistauglichkeit

Edit: Looking4Dealz hat nachfolgend sehr gut beschrieben, warum man keine fokussierbaren Taschenlampen nimmt.

Lichtstark und Fokusierbar wiedersprechen sich aber - ein Linsensystem frisst immer Licht

Vor allem aber, das Fokussystem ist nur für spezielle Anwendungen sinnig (zb Theater Spot). Es kann für Fotographen usw. sinnig sein. Für den Rest bedeutet Fokus aber nur Nachteil (zB wenig wasserfest).

Wichtig auch immer. Mit einem Fokussystem kann man den Lichtkegel nicht ändern man muss ihn ständig ändern. Denn entweder hat man Licht vor den Füßen oder man sieht was 30m entfernt ist - aber nie beides gleichzeitig.
Nach einer kurzen Zeit wo es Spielerei ist, versuchen die meisten eine feste Einstellung zu finden, die man dauerhaft behalten kann, weil fokusieren eher nervig ist.

Aus diesem Grund gibt es auch beträchtlich weniger Fokuslampen.


Und dann musst du natürlich noch entscheiden, welcher Art die Stromquelle sein soll. Eine P7 hat hier eher unsinnige AAA Zellen (da ist doch beträchtlich wenig Strom drin - verglichen mit AA). Noch mieses (meiner Meinung nach) ist aber die Deallampe. Diese Fotozellen sind teuer und gibts nich überall. Okay auf Ebay kommt man günsitger ran, aber in Deutschland sind die Dinger nur für eins gut: lange gelagerte Lampen.
Für Lampen die oft im Einsatz sind sollten es Akkus sein (womit man elek. geregelte Lampen nehmen sollte) . Bei einer Lampe für Oma oder für den Schubkasten an der Tür, sollten es wohl eher AA Zellen werden, die man praktisch überall bekommt im Notfall.

Für AA wäre die Thrunite Neutron 2A 2014 eine sinnige Empfehlung.
Für die häufige Anwendung jedoch wohl die Thrunite TN12 2014 besser geeignet, die will dann aber noch 18650er Akkus und ein Ladegerät.
Allerdings: beides keine Fokuslampen

wenn du unbedingt ein Fokus brauchst, musst du das nochmal sagen :-D







Hier Thrunite TN4A, 49 Euro vom Buchhändler unlängst angeschafft. Das Feine ist, er läuft mit 4 AA Akkus (die Eneloops sind übrigens in letzter Zeit auch ganz schön im Preis gefallen, fiel mir bei der Gelegenheit auf). Der Lichtschein ist hell und groß, gefühlt wie ein Autoscheinwerfer (mit 1150 Lumen angegeben, das ist nur ca. ein Drittel der Energie eines Autoscheinwerfers, ist aber optisch kaum dunkler). Für einen Garten direkt am Waldrand genau richtig.

HBW

Hier Thrunite TN4A, 49 Euro vom Buchhändler unlängst angeschafft. Das Feine ist, er läuft mit 4 AA Akkus (die Eneloops sind übrigens in letzter Zeit auch ganz schön im Preis gefallen, fiel mir bei der Gelegenheit auf). Der Lichtschein ist hell und groß, gefühlt wie ein Autoscheinwerfer (mit 1150 Lumen angegeben, das ist nur ca. ein Drittel der Energie eines Autoscheinwerfers, ist aber optisch kaum dunkler). Für einen Garten direkt am Waldrand genau richtig.



Als "Taschenlampe" schon etwas groß :-D
kommt natürlich drauf an was man machen will

Looking4Dealz

Als "Taschenlampe" schon etwas groß :-D



Öh ... sachma, Du gehörst nicht mehr zu der ganz alten Generation, oder? Für die in eine kleine Taschenlampe zwei Monozellen reingehörten und in eine große ein 6-Volt-Block, der mit der Spiralfeder obendrauf?

Looking4Dealz

Als "Taschenlampe" schon etwas groß :-D



ach was, ich hab mit 15 vom Taschengeld ne Maglite 6 D gekauft. Ne helle Lampe ist was feines.
Trotzdem war der 1,3 Kg Prügel wenig bequem. Schlussendlich war das Dingen doch nur dabei, wenn man die ganze Nacht unterwegs war, Schon für ne Woche zelten war es ne Menge Geschleppe.

Klar hab ich heute auch noch ne 3 oder 4 x 18650er Lampe, aber für alles wo man mal ne Taschenlampe braucht, nimmst du das Dingen einfach nicht mit. Denn es ist einfach keine TASCHENlampen. Es ist eine Kofferlampe.

Eine 1x 18650er Lampe hat 1/3 der Größe/des Gewichts der TN4A welche schon merklich größer ist, als die Innenpappe einer Klopapierrolle.
Mal im Erst, so toll wie die TN4A auch immer ist. Eine "Taschen"lampe ist sie nicht mehr, wenn man keine Clownshosen trägt.
Muss natürlich jeder selber wissen was er sucht

Ach, Du findest bestimmt auch mal einen Deal für eine Reisetasche, wo ein verkleinerter Flakscheinwerfer samt Lkw-Batterie reinpasst. Tasche ist Tasche .

Aber im Ernst, ich habe ein Haus mit Garten am Waldrand, da möchte ich, wenn ich glaube, nachts nach dem Rechten sehen zu müssen, auch gerne eine helle Lampe. Und diese hier ist noch kleiner als so eine 0,15ltr Prosecco Dose.

Klar habe ich gleich dreie der LED-Leuchten mit 1 AA-Batterie drin rumliegen, a 2 oder 3 Euro, für alle Zwecke, Keller, weggehen usw. Die haben halt einen viel kleiner fokussierten Strahl, dazu mit weniger Reichweite (trotzdem gegenüber früheren Taschenlampen sau-hell). Dazu noch ein oder zwei ganz winzige Lampen mit Knopfzellen, nur für den Winter, um mich auf hiesigen Straßen (teils ohne Gehweg) als Fußgänger bemerkbar zu machen, wenn es früh dunkel ist.

Und die schweren, langen Maglites sind bei Wachdienst- bw. Security-Leuten beliebt. Das Licht ist denen sch... egal, aber einen so griffigen Knüppel mit Schwerpunkt ganz vorne können sie sonst nicht legal mit sich führen.

Turboschotte

Mein Tipp für die imho beste Lampe, die mit stinknormalen AA-Batterien /-Akkus betrieben wird: Fenix LD41. Ich hatte das Glück und konnte neulich eine für 47 Euro abgreifen.


Sehr sehr geile Lampe!

Hast du das stärkere 2015er Modell?

Schließe mich der Fokusierungskritik hier an, aber auch nur weil es Ontopic eher um Flächenbeleuchtung gehen soll. Größere Stablampen ab 4x AA oder sowas, bei max. Leuchtkraftausbeutung.

Es gibt aber auch Anwendungsfälle wo Fokusierung unverzichtbar ist. Für Elektriker, Maschinenbauer, Mechaniker, Bastler usw. die in allerlei Schlitze, schmale Fugen, geringe Bauteilabstände etc. tiefer hineinleuchten müssen. Also eher einer Punktbeleuchtung und nicht Fläche. Je schmaler und kräftiger der Strahl, umso besser.
Dieser muss sich aber auch wieder stufenlos "rauszoomen" lassen. Je nach Bauteilanordnung, weil die Reflektion eines zb. weiter vorne stehendem zu stark wäre usw. Also der Kegel für die Übersicht, der Punkt für das reinkriechen quasi Wir reden hier dann aber auch von Lampen die kaum größer als _eine_ AA oder sogar AAA sind.

Zweibrüder (LED Lenser, P Serie usw.) werden gerne von Taschenlampenfreaks gedisst. Was die inneren Werte betrifft sogar zurecht. Gerne ohne elektr. geregelt, keine Kontaktfedern, der Plus-Pol vom Akku knallt beim einwerfen direkt auf die LED-Platine uä.
Aber eines sei gesagt, deren Linsen und Fokusbeschleifung ist recht ordentlich... wer einen scharfen Punktstrahler braucht ist in dieser Disziplin dort gut aufgehoben.

Richtig vernichtend ist bei den Brüdern noch ein ganz anderer Umstand. Ich musste mal zwei Stück P3.AFS organisieren, die sind in 1x AAA Größe. Conrad hatte nur noch eine von der Stange. Die zweite P3 in irgendeinem Fachgeschäft organisiert. Völlig identisch, von der Verpackung, EAN, Aufkleber, Seriennummern usw. keinerlei Unterschiede feststellbar.
Tatsächlich waren es aber 2 völlig ungleiche Lampen in der Praxis. Die verbaute LED waren in anderen Größen, ebenfalls Farblicht (die eine blauer, die andere gelber) Leuchtkraft und Fokus bzw. Kegelverhalten. Die Linsen waren anders geschliffen und der Fokuskopf bei der einen kürzer als bei der anderen.

Ergo produzieren die unter laufenden Produktnamen völlig unterschiedliche Generationen und Revisionen... vermutlich geoutsourced und welche Charge gerade vom Fließband läuft usw. Für mich ein absolutes No-Go, reines Glückspiel was man dabei erhalten könnte...

Looking4Dealz

wenn du unbedingt ein Fokus brauchst, musst du das nochmal sagen :-D



Ja hier, bitte. Suche gerade eine

* Fokus, stufenlos
* Punkt wichtiger als Kegel
* 1x AA (Eneloop)
* Elek. geregelt
* Druckschalter, ohne SOS schnickschnack
* Wenigstens Akku-Schraubkappe muss wasserfest sein.

Also einen Gummiring haben, nennt sich wohl spritzwassergeschützt. Also muss nicht insgesamt wasserdicht für Sporttaucher oder sowas sein. Achja und darf _nicht_ von Zweibrüder sein, weil siehe oben...

Turboschotte

Mein Tipp für die imho beste Lampe, die mit stinknormalen AA-Batterien /-Akkus betrieben wird: Fenix LD41. Ich hatte das Glück und konnte neulich eine für 47 Euro abgreifen.


Nein - Frankonia hat vor ein paar Wochen die mit 520 Lumen abverkauft. Die reicht mir bereits vollkommen. Die aktuelle hat noch mehr Dampf im Turbo-Mode. Wer es denn braucht...

HBW

Und die schweren, langen Maglites sind bei Wachdienst- bw. Security-Leuten beliebt. Das Licht ist denen sch... egal, aber einen so griffigen Knüppel mit Schwerpunkt ganz vorne können sie sonst nicht legal mit sich führen.



Als Wachdienstler ist es meines Wissens erlaubt wegen der beruflichen Nutzung einen Schlagstock mitzuführen.
Völlig egal wird es, solange man privates Gelände bewacht - was ja meist der Fall ist. Denn wenn überhaupt ist lediglich das Tragen in der Öffentlichkeit untersagt.

Die Maglite hingegen ist ein mauer Schlagstock, denn der Schwerpunkt ist bei weitem nicht ganz vorn, sondern fast mittig.
Dazu ist die Mag dann noch zu schwer und - sofern man keine Pranken hat - für die meisten Hände bereits etwas zu dick um griffig zu sein (zumal Maglites ja am Ende auch glatt sind).

Selbst zu Verteidigungszwecken wäre daher eine 18650er Lampe - mit Strobo - und separatem Knüppel sicherlich sinniger als nur die Mag.
Zudem ist ein solcher Knüppel aus meiner Sicht keine ernste Verteidigungswaffe für einen Wachdienst. Entweder ein Eindringling hat keine Waffe, weil er gar nicht bemerkt werden will. Die bloses Anwesenheit eines Wächtest vertreibt ihn. Oder jemand plant die Bekämpfung eines Wächters ein.... Kennedy würde ja auch nicht noch leben, hätte er nur ne Mag dabei gehabt


jurislaw

Ja hier, bitte. Suche gerade eine * Fokus, stufenlos * Punkt wichtiger als Kegel * 1x AA (Eneloop) * Elek. geregelt * Druckschalter, ohne SOS schnickschnack * Wenigstens Akku-Schraubkappe muss wasserfest sein.



puh
da fällt mir spontan nichts ein
vieleicht mal im Taschenlampenforum die Experten fragen
Fokus und AA und elek. geregelt ist schon eine Forderung :-D
Techniker sieht man ansonsten öfter mit AAA Stiftlampen, ich kann nicht einschätzen ob die für Kabelkanäle reichen

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text