257°
ABGELAUFEN
[Lokal Saturn Baunatal] Google Chromecast AUDIO für 29,-€
[Lokal Saturn Baunatal] Google Chromecast AUDIO für 29,-€

[Lokal Saturn Baunatal] Google Chromecast AUDIO für 29,-€

Preis:Preis:Preis:29€
Zum DealZum DealZum Deal
Für alle aus Baunatal habe ich folgendes Angebot aus dem dortigen Saturn. Ihr erhaltet dort den....

►Google Chromecast Audio für nur 29,-€►

Vergleichspreis 34,99€ (Saturn Normalpreis mit Gutschein).Sonst um die 39.-€
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Produktbeschreibung für GOOGLE Chromecast Audio

So macht Streaming Laune: Vom Smartphone einfach auf die Boxen.
Was ist Chromecast Audio?
Chromecast Audio ist ein kleines Streaming-Gerät, das einfach am AUX-Eingang Ihres Lautsprechers eingesteckt wird. So werden Ihre Boxen WLAN-fähig. Nach der Einrichtung können Sie Ihre Lieblingsmusik, -radiosender und -podcasts mit Ihrem iPhone, iPad, Android-Smartphone oder Tablet, Mac- oder Windows-Laptop oder Chromebook kinderleicht auf jeden Lautsprecher streamen.

Musik einfach auf Ihre Boxen streamen
Tippen Sie in Ihrer mobilen Musik-App auf das Cast-Symbol, um die Wiedergabe über die Boxen zu starten. Anschließend können Sie zu Hause die Lautsprecher von überall direkt mit Ihrem Smartphone steuern und so Ihre Lieblingssongs abspielen, pausieren oder die Lautstärke regeln.
Hören Sie Ihre Lieblingsmusik, jederzeit
In Apps wie Spotify und Google Play Musik können Sie aus Millionen von Songs, Radiostationen und Podcasts auswählen. Weitere Informationen finden Sie unter chromecast.com/audio. Hier spielt die Musik: Auf den Boxen, direkt von Ihrem Android-Gerät oder Chrome-Browser. Mit Chromecast Audio können Sie Musik, Radiosendungen und Podcasts, die auf Ihrem Android-Smartphone laufen, direkt auf Ihren Boxen abspielen. Außerdem können Sie mit Ihrem Laptop über Chrome auch Musik von jeder Online-Streaming-Website übertragen.

Sound in exzellenter Qualität
Da Ihre Musik direkt aus der Cloud gestreamt wird, müssen Sie bei der Klangqualität keinerlei Zugeständnisse machen- selbst, wenn Sie den Raum verlassen. So erleben Sie die Musik genau wie vom Künstler komponiert.
Musikgenuss ohne Unterbrechung. Während Musik gestreamt wird, können Sie weiterhin mit Ihrem Smartphone Anrufe entgegennehmen, spielen, SMS senden oder auch den Raum verlassen. Dadurch wird weder die Wiedergabe über die Lautsprecher unterbrochen noch der Akku belastet.

Technische Daten für GOOGLE Chromecast Audio
Technische Merkmale
Gerätetyp:
Streaming-Gerät
Artikelnummer:
2044620
Ausstattung
Netzwerkfähig:
ja
W-LAN Schnittstelle:
ja
App-steuerbar:
ja
Anschlüsse:
3.5 mm Anschluss mit analogem und optisch-digitalem Audioausgang, Micro-USB
Besondere Merkmale:
146 mm Audiokabel, Stromkabel: 1.75 m, Netzteil, 5 V/1 A, Unterstützte Betriebssysteme: Android 4.1 und höher, iOS 7.0 und höher, Mac OS X 10.7 und höher, Windows 7 und höher
Allgemeine Merkmale
Breite Steuereinheit:
51.9 mm
Höhe Steuereinheit:
51.9 mm
Tiefe Steuereinheit:
13.49 mm
Farbe:
Schwarz
Gewicht:
30.7 g
Lieferumfang:
Chromecast Audio, Stromkabel, Netzteil, Analoges 3,5-mm-Stereo-Audiokabel, Kurzanleitung

Beste Kommentare

kri

guter Deal! Und nochmals nen knappen Euro günstiger als vor ein paar Wochen über Saturn mit Newslettergutschein. Wenn man gute Aktivboxen, einen alten Verstärker oder eine alte Anlage hat kann man die mit dem Chromecast Audio wunderbar kabellos Streaming fähig und multiroomfähig machen.



Ja, seit einem update im Dezember lassen sich unterschiedliche Chromecasts (richtiger plural?) über die Chromecast App in Gruppe formieren und je nach gusto gleichzeitig oder getrennt bespielen. Hier findest du die FAQs von Google dazu: support.google.com/chr…=en

Leider können andere Google Cast for Audio fähige Geräte (gibts von Sony, LG und künftig auch Raumfeld und Denon Heos) noch nich eingebunden werden, aber auch das soll sich im Laufe des Jahres via update ändern.

Allerdings sind Amazondienste wie deren Musikstreamingdienst und Audible genauso wie die Dienste von Apple derzeit nicht Google Cast fähig und funktionieren so zumindest nicht direkt mit dem Chromecast Audio. Vermutlich wollen beide ihr eigenes ding durchdrücken, obwohl beide (noch) kein echtes Konkurrenzprodukt bieten (evtl. AirPlay) . Alle anderen großen mir bekannten Streaming-Dienste (Spotfy, Deezer, Google Music) und Internetradio Apps (TuneIn) sind hingegen kompatibel.

31 Kommentare

Verfasser

Tito-Jarvis

Lautsprecher mit Aux- Eingang? Wo gibt's denn die? An normalen, analogen Lautsprechern kann man nur das Lautsprecherkabel anschließen, der Aux-Eingang ist am Verstärker.



Hier mal ein paar Beispiele.Nennt man auch Monitor Lautsprecher
conrad.de/de/…tml

Hot !!!

btw. Ich suche auch noch aktive Lautsprecher für die Küche mit vernünftigem Sound und die sollten in Standby gehen wenn kein Signal an liegt.
Hat jemand eine Empfehlung, sollten aber schon bezahlbar sein.

guter Deal! Und nochmals nen knappen Euro günstiger als vor ein paar Wochen über Saturn mit Newslettergutschein.

Wenn man gute Aktivboxen, einen alten Verstärker oder eine alte Anlage hat kann man die mit dem Chromecast Audio wunderbar kabellos Streaming fähig und multiroomfähig machen.

Tito-Jarvis

Lautsprecher mit Aux- Eingang? Wo gibt's denn die? An normalen, analogen Lautsprechern kann man nur das Lautsprecherkabel anschließen, der Aux-Eingang ist am Verstärker.

Tito-Jarvis

Lautsprecher mit Aux- Eingang? Wo gibt's denn die? An normalen, analogen Lautsprechern kann man nur das Lautsprecherkabel anschließen, der Aux-Eingang ist am Verstärker.


Monitor-Lautsprecher sind was anderes

Das was du meinst sind keine analog-Lautsprecher, sonder passivlautsprecher.
Du benötigst für einen chromecast beliebige Aktivlautsprecher. So sind z. B. PC-Lautsprecher immer Aktivlautsprecher.



kri

guter Deal! Und nochmals nen knappen Euro günstiger als vor ein paar Wochen über Saturn mit Newslettergutschein. Wenn man gute Aktivboxen, einen alten Verstärker oder eine alte Anlage hat kann man die mit dem Chromecast Audio wunderbar kabellos Streaming fähig und multiroomfähig machen.


Wirklich multiroom? Das heißt auch spotify, Amazon Music, etc multiroom streamen und sinnvoll Steuern (separate lautstärkeregelung für jeden Raum etc)?
Überlege nämlich, mir meine multiroom-Lösung selbst zu bauen nachdem mich weder Sonos noch raumfeld überzeugt hat.

Verfasser

kri

guter Deal! Und nochmals nen knappen Euro günstiger als vor ein paar Wochen über Saturn mit Newslettergutschein. Wenn man gute Aktivboxen, einen alten Verstärker oder eine alte Anlage hat kann man die mit dem Chromecast Audio wunderbar kabellos Streaming fähig und multiroomfähig machen.



zdnet.de/882…ng/

kri

guter Deal! Und nochmals nen knappen Euro günstiger als vor ein paar Wochen über Saturn mit Newslettergutschein. Wenn man gute Aktivboxen, einen alten Verstärker oder eine alte Anlage hat kann man die mit dem Chromecast Audio wunderbar kabellos Streaming fähig und multiroomfähig machen.



Ja, seit einem update im Dezember lassen sich unterschiedliche Chromecasts (richtiger plural?) über die Chromecast App in Gruppe formieren und je nach gusto gleichzeitig oder getrennt bespielen. Hier findest du die FAQs von Google dazu: support.google.com/chr…=en

Leider können andere Google Cast for Audio fähige Geräte (gibts von Sony, LG und künftig auch Raumfeld und Denon Heos) noch nich eingebunden werden, aber auch das soll sich im Laufe des Jahres via update ändern.

Allerdings sind Amazondienste wie deren Musikstreamingdienst und Audible genauso wie die Dienste von Apple derzeit nicht Google Cast fähig und funktionieren so zumindest nicht direkt mit dem Chromecast Audio. Vermutlich wollen beide ihr eigenes ding durchdrücken, obwohl beide (noch) kein echtes Konkurrenzprodukt bieten (evtl. AirPlay) . Alle anderen großen mir bekannten Streaming-Dienste (Spotfy, Deezer, Google Music) und Internetradio Apps (TuneIn) sind hingegen kompatibel.

gibt es sowas auch als Bluetooth empfänger ohne app-zwang?

DeinKommentar

gibt es sowas auch als Bluetooth empfänger ohne app-zwang?



Mit dem Chromecast hast du keinen echten Appzwang. Selbst zum einrichten benötigt du nicht zwingend die App sondern kannst das auch über den Browser machen. Das Streaming an sich ist von den jeweiligen Anbietern (Spotfy etc.) in deren App integriert. Bluetooth Empfänger gibts natürlich auch, die haben zwar den Vorteil das man kein WLAN benötigt, dafür musst du zum einen Abstriche in der Qualität machen und zum anderen saugt Bluetooth am Sender Akku.

Gut das jeder vernünftige Verstärker airplay hat und ich so etwas nicht brauche.
Die Ersparnis ist trotzdem gut

Also bei mir laufen 3 Stück täglich im Multiroom Betrieb absolut stabil.
Für mich genau das was ich gesucht habe da Sonos mir einfach zu kostspielig ist.
Und sicherlich wird google dort noch einiges per Firmware und App´s möglich werden

kri

guter Deal! Und nochmals nen knappen Euro günstiger als vor ein paar Wochen über Saturn mit Newslettergutschein. Wenn man gute Aktivboxen, einen alten Verstärker oder eine alte Anlage hat kann man die mit dem Chromecast Audio wunderbar kabellos Streaming fähig und multiroomfähig machen.


Danke für den Link, klingt gut.
Ich fürchte jedoch, spotify kann auch bei diesem System nicht multiroom wiedergegeben werden, sondern wie bei raumfeld nur auf einem Lautsprecher. Noch mehr als das nervt mich allerdings die fehlende Möglichkeit, Amazon Music zu streamen. Gibt es eine Möglichkeit, über einen analogen Eingang Musik in chromecast "reinzubekommen"? Dann könnte ich dort einen Bluetooth-Adapter anschließen, um vom Smartphone Amazon Music in das chromecast "netz" zu streamen, welche dann auf alle speaker gestreamt werden kann.
Oder gibt's die Möglichkeit bei AirPlay? AirPlay wär mir eigentlich fast lieber, da wir abgesehen von zwei android Tablets nur iPhones und ipads zu Hause haben.

Wieso sollte Spotify nicht in verschiedenen Räumen (Multiroom) funktionieren?

kri

guter Deal! Und nochmals nen knappen Euro günstiger als vor ein paar Wochen über Saturn mit Newslettergutschein. Wenn man gute Aktivboxen, einen alten Verstärker oder eine alte Anlage hat kann man die mit dem Chromecast Audio wunderbar kabellos Streaming fähig und multiroomfähig machen.



AirPlay ist hält nur mit Apple Geräten kompatibel, Google Cast hingegen mit Android, iOS und Windows.

Wie funktioniert das Ganze?

Hängt das Teil im Heim Wlan Netzwerk oder verbindet sich das Abspielgerat jeweils direkt per Wlan mit dem Teil?

Wenn letzteres der Fall ist konnte ma ja nir entweder im Wlan surfen oder Musik streamen.

Kann man auch mehrere Sender gleichzeitig damit verbinden?

kri

guter Deal! Und nochmals nen knappen Euro günstiger als vor ein paar Wochen über Saturn mit Newslettergutschein. Wenn man gute Aktivboxen, einen alten Verstärker oder eine alte Anlage hat kann man die mit dem Chromecast Audio wunderbar kabellos Streaming fähig und multiroomfähig machen.


Stimmt nicht, zumindest für mein Fire TV hab ich eine AirPlay App gefunden. Für das puls hab ich noch nicht gesucht.

Weil man spotify nicht auf mehreren Lautsprechern gleichzeitig streamen kann.

Jemand ne Empfehlung für gute/günstige Aktivlautsprecher?! Suche auch schon ne ganze Weile welche für die Küche...

25% Ersparnis hot.

die Tiefpreisgarantie oder so wurde abgeschafft, oder? Für nen 5er Ersparnis möchte ich nicht insgesamt 4 Stunden unterwegs sein...

kri

guter Deal! Und nochmals nen knappen Euro günstiger als vor ein paar Wochen über Saturn mit Newslettergutschein. Wenn man gute Aktivboxen, einen alten Verstärker oder eine alte Anlage hat kann man die mit dem Chromecast Audio wunderbar kabellos Streaming fähig und multiroomfähig machen.



Es gibt natürlich irgendwelche Apps die auch Android Geräte mit Airplay funktionstüchtig machen, jedoch sind das alles drittlösungen und es funktioniert nicht direkt, was dann häufig mit Spotify und co zusätzlich Probleme machen kann. Ein weiterer Vorteil von Chromecast Audio ist, dass das Ding eigenständig Streamen kann, das heißt man gibt mit dem Smartphone eine Playlist vor und der Adapter streamt das dann ohne das Smartphone weiter zu benötigten.

kri

...


Das Streamen ohne Smartphone funktioniert aber auch nur bei unterstützten Diensten, oder?
So eine kacke, es wird doch eine einfache Möglichkeit geben, Amazon Music multiroom zu streamen.
Avatar

GelöschterUser16533

Hier offenbart sich mal wieder ein Nachteil der verschiedenen Streaming-Plattformen: Vendor Lock-In. Nur gut dass ich davon mit meiner offline-Musiksammlung mit mehreren tausend Liedern und dutzenden Playlists nicht betroffen bin.

oceanic815

[quote=kri][quote=oceanic815][quote=kri][quote=oceanic815][quote=kri][...]Weil man spotify nicht auf mehreren Lautsprechern gleichzeitig streamen kann.


Hat das einen Grund, dass du ein Vollzitat einer ganzen Konversation in Deine Posts einbaust? Liest sich suboptimal.

Da hier die Multiroomdiskussion wieder los geht zitiere ich mich mal selbst aus dem letzten CC Audio Deal:

mydealz.de/dea…e=5



PzYc0

Super, danke! Hab nach Weihnachten zwei Stück bei Mediamarkt gekauft für 3 … Super, danke! Hab nach Weihnachten zwei Stück bei Mediamarkt gekauft für 39€. Werde ich nun wieder zurückgeben. Da viele sich noch fragen wozu man das braucht da viele Boxen/AVR ja inzwischen auch Bluetooth etc haben: Ich benutze die Dinger nur als Multiroom client. Lautsprecher oder kleine Anlagen habe ich bereits in allen Räumen und mit dem Chromecast Audio, können diese nun SYNCHRON die gleiche Musik spielen. Das ging bisher nur mit Kabel oder Teufel, Sonos etc wo ein einzelnes Connect Modul 300€++ kostet. Falls ein Receiver oder Audiogerät selbst eine interne Verzögerung erzeugt durch Verarbeitung des Signals zum Beispiel lässt diese sich auch in der Chromecast app pro Gerät anpassen. So ist eine synchrone Wiedergabe sichergestellt.

kttmnn

danke mal einen bestellt. Wie genau soll das funktionieren mit der "muli … danke mal einen bestellt. Wie genau soll das funktionieren mit der "muli room" lösung? Geht das auch mit Spotify?

PzYc0

Ein paar allgemeine Fragen die ich per PN bekommen habe. Vielleicht noch … Ein paar allgemeine Fragen die ich per PN bekommen habe. Vielleicht noch für andere interessant (CC = Chromecast Audio): 1) Bleiben die CC permanent on oder kann man sie ein/ausschalten? Sonst halt hart vom Strom nehmen, wenn man z.B. verreist. Die CCs bleiben permanent an und schalten sich meines Wissens nach nicht automatisch ab. Standby-Leistung habe ich nicht gemessen. Eine Ein/Ausschalter gibt es nicht 2) Bleiben die Gruppierungen bestehen, wenn man nachts das WLAN und/oder den/die CC abschaltet? Gruppierungen bleiben bestehen und sind Geräteübergreifend abrufbar. D.h. ich habe bei mir am Handy jeden CC konfiguriert und einer Gruppe zugeordnet und konnte diese ebenfalls auf meinem Tablet abrufen ohne nochmal was einstellen zu müssen. Die Infos werden also vermutlich irgendwie auf denn CCs gespeichert. Alle Einstellungen bleiben bestehen wenn die WLAN Verbindung mal weg war oder der CC ohne Strom durchkommen musste. 3) Wie lange dauert der Start z.B. morgens, wenn man das WLAN und/oder den CC abschaltet? Wenn man den CC neu ansteckt dauert es ca. 10 Sekunden bis er die led auf "weiß" schaltet, ab dem Zeitpunkt sollte er bereit sein. Also auf jeden Fall < 20s 4) Lassen sich mit zwei CCs auch ein Stereo Paar mittels App erstellen? Stereo-Paar Funktion wie bei Sonos/Raumfeld gibt es nicht 5) Wie groß ist das Fenster plus/minus in ms zur Synchronisation für Multiroom? Pro CC/Gerät lässt sich eine Latenz von 0 bis 100ms einstellen.






Außerdem sind für dieses Jahr noch Lautsprecher mit Google Cast Unterstützung von vielen Herstellern angekündigt bzw. schon im Handel

stadt-bremerhaven.de/goo…er/
google.com/int…io/

kri

guter Deal! Und nochmals nen knappen Euro günstiger als vor ein paar Wochen über Saturn mit Newslettergutschein. Wenn man gute Aktivboxen, einen alten Verstärker oder eine alte Anlage hat kann man die mit dem Chromecast Audio wunderbar kabellos Streaming fähig und multiroomfähig machen.


Spotify funktioniert wunderbar im CCA Multiroom!


Die CCAs haben anfänglich ein eigenes WLAN zur Konfiguration und werden dann in ein bestehendes eingebunden. Es lässt dich aber auch ein Gastzugang aktivieren - ein öffentliches WLAN - mit dem darauf zugegriffen werden kann. Auf jedem CCA kann individuell von Streaminggeräten Musik abgespielt werden.

1) Bleiben die CC permanent on oder kann man sie ein/ausschalten? Sonst halt hart vom Strom nehmen, wenn man z.B. verreist.Die CCs bleiben permanent an und schalten sich meines Wissens nach nicht automatisch ab. Standby-Leistung habe ich nicht gemessen. Eine Ein/Ausschalter gibt es nicht



Wenn man jedoch einen USB-Anschluss an der Musikanlage hat, schaltet sich der CCA mit der Anlage zusammen aus und an. Sehr praktisch!

Nur dann reißt der Multiroom Stream ab.

oceanic815

[quote=kri][quote=oceanic815][quote=kri][quote=oceanic815][quote=kri][...] Weil man spotify nicht auf mehreren Lautsprechern gleichzeitig streamen kann.

PzYc0

...


Ja. Ich poste vom iPad. Mit diesem kleinen bearbeitungsfenster (warum muss das eigentlich so klein sein?) lässt sich das nur sehr umständlich kürzen. In meinem letzten Post hab ich dann aber trotzdem das Full quote entfernt.

Interessant, dass spotify bei cc im Gegensatz zu raumfeld funktioniert. Funktioniert auch Amazon Music multiroom? Und die Einbindung von Musik über nas? Die Wiedergabe vom nas steuere ich ja dann über die cc App, richtig? Funktioniert das gut?

shiki92

Hier offenbart sich mal wieder ein Nachteil der verschiedenen Streaming-Plattformen: Vendor Lock-In. Nur gut dass ich davon mit meiner offline-Musiksammlung mit mehreren tausend Liedern und dutzenden Playlists nicht betroffen bin. [quote=oceanic815]...[quote=PzYc0]...



Amazon funktioniert damit leider nicht direkt, sprich es gibt keine Kompatibilität seitens Amazon. Vermutlich gibt es aber irgendwelche Umwege, was ich aber noch nicht getestet habe da ich die Amazondienste nicht verwende.

Musik von einer Nas geht relativ einfach über Apps wie "Plex".

Die CC App ist relativ simple, kann eigentlich wenig und wird nichtmal zwingend benötigt. Man kann damit zum Beispiel den CC einrichten (was man auch via Browser machen kann) und es werden einige kompatibele Apps (was mit Ausnahme von Amazon und Apple Music so ziemlich jeder Streaming-Dienst ist) angezeigt. Nur um die Gruppierungen für Multiroom vorzunehmen benötigt man die App (kann aber sein das das auch mit Browser funktioniert). Die CC-App dient mehr oder weniger für lediglich administrative Zwecke.

oceanic815

[quote=kri][quote=oceanic815][quote=kri][quote=oceanic815][quote=kri][...] Weil man spotify nicht auf mehreren Lautsprechern gleichzeitig streamen kann.




Wie von Kri bereits erwähnt läuft das Abspielen der Musik nicht wie bei Sonos aus einer zentralen App, sondern dein gewünschter Musikservice muss einfach Chromecast unterstützen.

Eine Liste kompatibler Dienste findest du hier:
google.com/int…com

Wie bereits erwähnt wäre PLEX zum Beispiel eine Lösung für dich

schade, wirklich nur lokal?

Verfasser

Berlinhouse

schade, wirklich nur lokal?



Bisher leider ja. Nur wenn du einen 15,-€ Juke Gutschein brauchen kannst, kommst du effektiv billiger an das Teil
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text