212°
ABGELAUFEN
[LOKAL] Saturn Köln - CnMemory Airy - externe Festplatte 3,5 Zoll 3TB USB 3.0
12 Kommentare

habe die platte jetzt seid rund 2 Monaten am laufen und bin total zufrieden!

bei meiner Airy waren nicht mal mehr Gummifüße dabei

kann das sein?

airy ist durchsichtig auf dem Gehäuse

und wirkt dunkler als ich es gewöhnt bin

Welche Festplatte ist verbaut?

joethegamer

Welche Festplatte ist verbaut?



ich tippe mal auf Seagate Barracuda SATA III 3TB (ST3000DM001)

joethegamer

Welche Festplatte ist verbaut?


Ja, das wird vermutlich zu 99% so sein....

joethegamer

Welche Festplatte ist verbaut?



ich hab so eine zu Hause, leistet gute Arbeit.

joethegamer

Welche Festplatte ist verbaut?


Dann ist ja gut, war bei Fukushima auch so....

Laut Nutzerbewertungen auf Amazon wird das Ding viel zu heiß in dem Gehäuse.

Bei mir ist eine ST3000DM001-1CH166 mit Firmware CC44 verbaut. Die gleiche Platte wie bei meiner ca. 12 Euro teureren "Seagate Expansion Desktop new".
Bei ca. 4 Stunden dauerschreiben erreichte die Platte maximal 53°C. Die Platte ist bis 50°C von Seagate zugelassen, sollte also noch in Ordnung gehen wenn man Sie nicht 24/7 einsetzt. Im Idle bzw. gelegentlichen Schreibzugriffen wird sie nicht besonders heiß.
Kratzgeräusche macht meine auch nicht und sonst funktioniert sie auch tadellos. Um die Vibrationen auf die Tischplatte zu unterbinden kann man ja einfach 4 kleine Gummianschlagdämpfer (gibts in jedem Baumarkt) drankleben.

Über 50°C tut der Platte dennoch nicht gut. Im Sommer wird das noch schlimmer. Habe mir aus diesem Grund die Poppstar NE30 geholt. In dem Alugehäuse erreicht die Platte auch nach 12 Stunden Dauerkopieren keine 45°C. Im Idle sind es um die 37°C. Hatte außerdem getestet: Intenso Memory Center, Seagate Backup Plus. Beide Plastikgehäuse und bei beiden schon im Idle fast 50°C, beim Kopieren sogar teilweise bis zu 57°C. Intenso Memory Box gibt es noch, hat auch Alu-Gehäuse - aber selbst da wird die Platte zu heiß, da innen auf Plastik montiert (totale Fehlkonstruktion). Bliebe nur noch die Trekstor datastation maxi light übrig in dem Preissegment mit Alugehäuse. Scheint nicht schlecht zu sein. Gibt's für circa 100,- Euro zu haben. Ich favorisiere aber die Poppstar, da man sie vertikal aufstellen kann, d.h. noch mehr Kühlung und platzsparend.

blubberbongraucher

Über 50°C tut der Platte dennoch nicht gut. Im Sommer wird das noch schlimmer. Habe mir aus diesem Grund die Poppstar NE30 geholt. In dem Alugehäuse erreicht die Platte auch nach 12 Stunden Dauerkopieren keine 45°C. Im Idle sind es um die 37°C. Hatte außerdem getestet: Intenso Memory Center, Seagate Backup Plus. Beide Plastikgehäuse und bei beiden schon im Idle fast 50°C, beim Kopieren sogar teilweise bis zu 57°C. Intenso Memory Box gibt es noch, hat auch Alu-Gehäuse - aber selbst da wird die Platte zu heiß, da innen auf Plastik montiert (totale Fehlkonstruktion). Bliebe nur noch die Trekstor datastation maxi light übrig in dem Preissegment mit Alugehäuse. Scheint nicht schlecht zu sein. Gibt's für circa 100,- Euro zu haben. Ich favorisiere aber die Poppstar, da man sie vertikal aufstellen kann, d.h. noch mehr Kühlung und platzsparend.



finde das Poppstar Gehäuse auch echt klasse...gute Qualität

@blubberbongraucher: Danke für dein Kommentar.

Ich habe mir im MM einige Gehäuse angeschaut
dabei sind mir auch folgende aufgefallen.

CnMemory Mistral
- Bodenseite: sind Lüftungsschlitze vorhanden
( sieht man nicht auf den Bildern )

Trekstor DataStation maxi light
- Lüftunggschlitze nur seitlich,
aber hochwertigeres Gehäuse, als Plastik

Von den Airy Plastik Gehäusen kann ich auch nur abraten,
und 50 Grad sind too much

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text