Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
(Lokal Schleswig-Holstein/HH) Extrem verbilligte Kfz-Reparaturen/-Inspektionen [Corona]
390° Abgelaufen

(Lokal Schleswig-Holstein/HH) Extrem verbilligte Kfz-Reparaturen/-Inspektionen [Corona]

31
eingestellt am 10. AprVerfügbar: Hamburg, Schleswig-Holstein (Andere)

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Für alle Systemrelevanten. Für die Marken Opel, Kia, Ford und smart. In Hamburg, Neumünster, Bad Bramstedt, Preetz und Oldenburg.

Arbeitslohn entfällt! 40 Prozent Rabatt auf die Teile!

1566310-BHNlr.jpg
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Fast jeder Job ist systemrelevant, sonst würde es ihn ja nicht geben.
Dealhunter6010.04.2020 14:57

Fast jeder Job ist systemrelevant, sonst würde es ihn ja nicht geben.


Fehler.
Jobs gibt es, weil damit Geld verdient wird.
Viele davon sind absolut nicht systemrelevant, einige sogar völlig entbehrlich.
Kein Mensch braucht z. B. Promoter, Soapstars, It-Girls oder Ralleyfahrer.
----
Ach ja, schöne Aktion.
Bearbeitet von: "jobe" 10. Apr
Ärzte schwören einen Eid....und zählen zu den Besserverdienern. Und das ist auch gut so. Warum man aber diesen gesellschaftlichen Status über die verdiente Wertschätzung und Dankbarkeit hinaus monetär zusätzlich unterstützt, entzieht sich meinem Verständnis. Diese Unterstützung sollte ausschließlich denen zugehen, die nicht nur systemrelevant sind und damit auch einem gewissen Risiko unterliegen, sondern zu den Geringverdienern zählen.

Wer sich jetzt z.B. als Arzt angegriffen fühlt sollte es einfach mal aus dem Gesichtspunkt Dritter sehen. Ich bin weder Arzt noch Pfleger oder des gleichen, aber Akademiker der gelernt hat denen zu gönnen, die es wirklich verdient haben.

Meine Wertschätzung gilt selbstverständlich weiterhin allen Ärzten. Aber jeder der seine Studentenzeit in Erinnerung behalten hat und sein Studium selbst finanziert hat, sollte wissen wie es ist wenn man auf Niedriglohnjobs angewiesen ist.
Bearbeitet von: "PauliPaulsen" 10. Apr
Supermarkt-Kassierer, LKW-Fahrer, Paketboten, Lagerarbeiter, usw., usw., usw. wieder ausgenommen
31 Kommentare
Super Sache !
Mist, habe sowohl keinen systemrelevanten Job als auch kein Auto der genannten Marken...
Aber der Deal ist hot!!
Fast jeder Job ist systemrelevant, sonst würde es ihn ja nicht geben.
Dealhunter6010.04.2020 14:57

Fast jeder Job ist systemrelevant, sonst würde es ihn ja nicht geben.


Dealhunter6010.04.2020 14:57

Fast jeder Job ist systemrelevant, sonst würde es ihn ja nicht geben.


Fehler.
Jobs gibt es, weil damit Geld verdient wird.
Viele davon sind absolut nicht systemrelevant, einige sogar völlig entbehrlich.
Kein Mensch braucht z. B. Promoter, Soapstars, It-Girls oder Ralleyfahrer.
----
Ach ja, schöne Aktion.
Bearbeitet von: "jobe" 10. Apr
Supermarkt-Kassierer, LKW-Fahrer, Paketboten, Lagerarbeiter, usw., usw., usw. wieder ausgenommen
Ärzte schwören einen Eid....und zählen zu den Besserverdienern. Und das ist auch gut so. Warum man aber diesen gesellschaftlichen Status über die verdiente Wertschätzung und Dankbarkeit hinaus monetär zusätzlich unterstützt, entzieht sich meinem Verständnis. Diese Unterstützung sollte ausschließlich denen zugehen, die nicht nur systemrelevant sind und damit auch einem gewissen Risiko unterliegen, sondern zu den Geringverdienern zählen.

Wer sich jetzt z.B. als Arzt angegriffen fühlt sollte es einfach mal aus dem Gesichtspunkt Dritter sehen. Ich bin weder Arzt noch Pfleger oder des gleichen, aber Akademiker der gelernt hat denen zu gönnen, die es wirklich verdient haben.

Meine Wertschätzung gilt selbstverständlich weiterhin allen Ärzten. Aber jeder der seine Studentenzeit in Erinnerung behalten hat und sein Studium selbst finanziert hat, sollte wissen wie es ist wenn man auf Niedriglohnjobs angewiesen ist.
Bearbeitet von: "PauliPaulsen" 10. Apr
Als Arzt, Krankenschwester, Pfleger usw. sollte mir halt das Risiko mich mit irgendeiner Erkrankung (auch im Zweifel tödlichen) bei nem Patienten anzustecken bewusst sein, damit lebe ich nunmal jeden Tag und die Entscheidung treffe ich ja bereits vor der Lehre zu diesem Job.

Ganz anders die Leute, die halt jetzt eben gezwungen sind in der Öffentlichkeit zu arbeiten. Kein Paketbote, Busfahrer, Kassierer usw. geht ja grundsätzlich davon aus, sich bei der Kundschaft an einer im Zweifel tödlichen Krankheit anzustecken aber in der Situation keine Wahl zu haben, als weiter arbeiten zu müssen.

Ist dann bei solchen Aktionen einfach extrem ungerecht, entweder Alle oder Keiner.
Dauert nicht mehr lange bis das Finanzamt sich meldet wegen geldwerter Vorteile bei systemrelevanten Berufen.
toastet10.04.2020 15:12

Supermarkt-Kassierer, LKW-Fahrer, Paketboten, Lagerarbeiter, usw., usw., …Supermarkt-Kassierer, LKW-Fahrer, Paketboten, Lagerarbeiter, usw., usw., usw. wieder ausgenommen


Sind nicht ausgenommen.
Ryker10.04.2020 15:52

Nicht in D, es sei denn sie sind Beamte



Und trotzdem,...

„Der hippokratische Eid für Ärzte orientiert sich heutzutage an einer modernen Fassung des Genfer Gelöbnisses und wurde von Ethikexperten des Weltärztebundes verabschiedet. Auf dieses Genfer Gelöbnis berufen sich Ärzte auf der ganzen Welt.“
Und wieder heulen hier alle rum, dass sie nicht zur Zielgruppe gehören... Das ist doch wirklich erbärmlich... Ich bin weder Teil der Gruppe noch werde ich es jemals sein, aber das ist doch völlig egal. Gönnt es doch einfach denjenigen die es bekommen...
jobe10.04.2020 15:03

Fehler. Jobs gibt es, weil damit Geld verdient wird. Viele davon sind …Fehler. Jobs gibt es, weil damit Geld verdient wird. Viele davon sind absolut nicht systemrelevant, einige sogar völlig entbehrlich. Kein Mensch braucht z. B. Promoter, Soapstars, It-Girls oder Ralleyfahrer.----Ach ja, schöne Aktion.


Was ist mit Influencern7innen?
mhaensch10.04.2020 16:19

Was ist mit Influencern7innen?


Überflüssig.
Die Liste war keinesfalls abschließend.
Bearbeitet von: "jobe" 10. Apr
Tolle Aktion für den genannten Personenkreis, auch wenn ich der Meinung bin, dass deutlich mehr Berufsgruppen als systemrelevant anzusehen sind.

Für Ärzte wohl eher uninteressant, da es sich hier nicht um die Marken handelt, die bei Ärztekongressen auf dem Parkplatz zu sehen sind .
jobe10.04.2020 16:19

Überflüssig.Die Liste war keinesfalls abschließend.


Reiseblogger?


Die Aktion ist gut.
Die Werkstätten haben eh wenig zu tun und dann wird den Mitarbeitern nicht langweilig, wenn sie ein paar Autos rein bekommen.
Bearbeitet von: "einmesser" 10. Apr
Ich gehöre zwar zu den genannten Personenkreis möchte diesen Vorteil aber nicht annehmen, da ich auch denke, dass nicht nur mein Job systemrelevant ist.

Ich habe meinen Job mal gewählt, auch auf die Gefahr hin, dass ich wohl auch in schwierigen oder gar gefährlichen Zeiten meinen Dienst verrichten werde. Das sollte jedem klar sein, der solch einen Beruf wählt.

Dafür brauche ich keine Vorteile.

Kurz um, jeder ist gerade systemrelevant, da sich jeder an die Regeln halten muss und der Großteil sich auch daran hält. Bis auf ein paar ignorante Spinner. Die gibt es leider immer.

Also bitte, Vorteile in der schweren Zeit für Jeden oder für Keinen!
toastet10.04.2020 15:37

Als Arzt, Krankenschwester, Pfleger usw. sollte mir halt das Risiko mich …Als Arzt, Krankenschwester, Pfleger usw. sollte mir halt das Risiko mich mit irgendeiner Erkrankung (auch im Zweifel tödlichen) bei nem Patienten anzustecken bewusst sein, damit lebe ich nunmal jeden Tag und die Entscheidung treffe ich ja bereits vor der Lehre zu diesem Job. Ganz anders die Leute, die halt jetzt eben gezwungen sind in der Öffentlichkeit zu arbeiten. Kein Paketbote, Busfahrer, Kassierer usw. geht ja grundsätzlich davon aus, sich bei der Kundschaft an einer im Zweifel tödlichen Krankheit anzustecken aber in der Situation keine Wahl zu haben, als weiter arbeiten zu müssen. Ist dann bei solchen Aktionen einfach extrem ungerecht, entweder Alle oder Keiner.


in meiner Zeit im Einzelhandel war mir das Risiko jeden Tag krank werden zu können bewusst. Und ich habe im Nonfood Bereich gearbeitet
denke, dass dieses Risiko die Leute an der Kasse ebenfalls kennen und vor der Berufswahl einschätzen könnten. Zugegebenermaßen bin ich aber von nix tödlichem Ausgangen.
SpunktWpunkt10.04.2020 16:34

da es sich hier nicht um die Marken handelt, die bei Ärztekongressen auf …da es sich hier nicht um die Marken handelt, die bei Ärztekongressen auf dem Parkplatz zu sehen sind .


Der Brabus smart der Gattin muss auch mal in die Inspektion.
Dealhunter6010.04.2020 14:57

Fast jeder Job ist systemrelevant, sonst würde es ihn ja nicht geben.


Die die gerade daheim hocken eher nicht.
pilgrim200110.04.2020 17:14

Ich gehöre zwar zu den genannten Personenkreis möchte diesen Vorteil aber n …Ich gehöre zwar zu den genannten Personenkreis möchte diesen Vorteil aber nicht annehmen, da ich auch denke, dass nicht nur mein Job systemrelevant ist. Ich habe meinen Job mal gewählt, auch auf die Gefahr hin, dass ich wohl auch in schwierigen oder gar gefährlichen Zeiten meinen Dienst verrichten werde. Das sollte jedem klar sein, der solch einen Beruf wählt. Dafür brauche ich keine Vorteile. Kurz um, jeder ist gerade systemrelevant, da sich jeder an die Regeln halten muss und der Großteil sich auch daran hält. Bis auf ein paar ignorante Spinner. Die gibt es leider immer. Also bitte, Vorteile in der schweren Zeit für Jeden oder für Keinen!



Mach ruhig.
Denen ist eh langweilig, der Sommerreifenwechsel verschiebt sich dieses Jahr, der Urlaubscheck fällt aus, Tüv Termine werden verschoben, usw.

Außerdem gehe ich da vom Pommesbuden- Effekt aus. Wenn da erst mal Autos stehen und die Leute arbeiten, kommen noch mehr Kunden.
nanamo10.04.2020 17:21

Die die gerade daheim hocken eher nicht.


Du weißt aber schon, dass es aktuell auch Kurzarbeit in Krankenhäusern gibt???

Edit: Nur weil jemand aktuell zuhause sitzt heißt das nicht, dass derjenige nicht „systemrelevant“ ist. Nimm z.B. einfach den KFZ-Mechaniker der aktuell auch in Kurzarbeit ist. Wenn die Einsatzfahrzeuge nicht mehr funktionieren dann ist auch schnell Essig.
Bei nem Foodstylisten oder Blogger bin ich natürlich ganz bei Dir.
Bearbeitet von: "SpunktWpunkt" 10. Apr
Dealhunter6010.04.2020 14:57

Fast jeder Job ist systemrelevant, sonst würde es ihn ja nicht geben.




Danke! War wirklich, wirklich witzig!
Ich finde die Aktion an sich Bemerkenswert. Ohne Lohn für die Arbeit hat es sich bald mit dem Verdienst, klar, Öl bekomme die für 2-6€ je Sorte und geben es für 16-30€ weiter, an den Filtern bleibt auch was hängen, dennoch ist es für den Händler keine große WinWin Aktion, außer der Werbung.
Daher ein Hot für die Aktion.
SpunktWpunkt10.04.2020 18:39

Du weißt aber schon, dass es aktuell auch Kurzarbeit in Krankenhäusern g …Du weißt aber schon, dass es aktuell auch Kurzarbeit in Krankenhäusern gibt???


Hast du Beispiele?
Ich kenne keines. Auch der "Kutscher" oder die Frau in der Bettenaufbereitung, der Mann an der Pforte, sogar die Leute in der Verwaltung oder in der IT sind derzeit alles andere als unterbeschäftigt.
jobe11.04.2020 02:37

Hast du Beispiele? Ich kenne keines. Auch der "Kutscher" oder die Frau in …Hast du Beispiele? Ich kenne keines. Auch der "Kutscher" oder die Frau in der Bettenaufbereitung, der Mann an der Pforte, sogar die Leute in der Verwaltung oder in der IT sind derzeit alles andere als unterbeschäftigt.


Must nur "Kurzarbeit Krankenhaus" googlen. M. E. machen das derzeit aber nur Unternehmen die eh in Schieflage sind.
Bearbeitet von: "Ryker" 11. Apr
Ryker11.04.2020 06:30

Must nur "Kurzarbeit Krankenhaus" googlen. M. E. machen das derzeit aber …Must nur "Kurzarbeit Krankenhaus" googlen. M. E. machen das derzeit aber nur Unternehmen die eh in Schieflage sind.


Das sind zweite private Klinikbetreiber, die sich extrem spezialisiert hatten - auf bis dato lukrative OPs.
Zur Privatisierung von Krankenhäusern habe ich allgemein eine eigene Meinung. Um diese Betreiber ist es m. E. nicht schade. Und deren Mitarbeiter finden entspannt einen neuen Job, wenn die pleite gehen.
jobe11.04.2020 02:37

Hast du Beispiele? Ich kenne keines. Auch der "Kutscher" oder die Frau in …Hast du Beispiele? Ich kenne keines. Auch der "Kutscher" oder die Frau in der Bettenaufbereitung, der Mann an der Pforte, sogar die Leute in der Verwaltung oder in der IT sind derzeit alles andere als unterbeschäftigt.



Derzeit ist in Krankenhäusern keiner unterbeschäftigt. Bei uns werden sogar Physiker und Ingeneuere, die normalerweise in der Nuklearmedizin gearbeitet haben und deren Station für Corona-Fälle umgewandelten wurde, für technische Aufgaben im Bereich Corona-Behandlung "zweckentfremdet".
Der Stress und die mögliche Ansteckungsgefahr ist also keineswegs nur auf die Pflege und die Ärzte beschränkt.
Bearbeitet von: "Epizentrum66" 11. Apr
Eigentlicht wäre unsere Inspektion erst im Juli fällig. Was halten die Autoexperten hier davon, die Inspektion schon jetzt machen zu lassen also vorzuziehen?
(Unser Auto ist sogar bei Lensch gekauft)
Bearbeitet von: "PPGG" 11. Apr
PPGG11.04.2020 23:30

Eigentlicht wäre unsere Inspektion erst im Juli fällig. Was halten die A …Eigentlicht wäre unsere Inspektion erst im Juli fällig. Was halten die Autoexperten hier davon, die Inspektion schon jetzt machen zu lassen also vorzuziehen?(Unser Auto ist sogar bei Lensch gekauft)


Kostenlos wird das dann wohl nix, da noch nicht fällig.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text