[Lokal] Xenonlade Chronicles X für Wii U bei Media Markt Rosenheim
283°Abgelaufen

[Lokal] Xenonlade Chronicles X für Wii U bei Media Markt Rosenheim

8
eingestellt am 30. Märheiß seit 30. Mär
Ein sehr gutes RPG für die Wii U. Eher komplexer Natur und nicht wirklich für Einsteiger ins Genre gedacht. Ich persönlich hatte damit ca. 100h Spielspaß und noch lange nicht alles entdeckt.

Beim Media Markt in Rosenheim (Aicher Park) waren noch ca. 10 Stück auf Lager.

idealo Vergleichspreis liegt bei 39,99 (Amazon)

8 Kommentare

Extrem HOT! Absolutes Hammerspiel, ich werde morgen mal nach RO fahren und abholen. Danke an TE bist der Beste !

Was lohnt dann eher nach Zelda? Xenoblade oder Tokyo Mirage?

KA3AXCTAHvor 3 h, 37 m

Extrem HOT! Absolutes Hammerspiel, ich werde morgen mal nach RO fahren und …Extrem HOT! Absolutes Hammerspiel, ich werde morgen mal nach RO fahren und abholen. Danke an TE bist der Beste !

​Das erste Xenoblade ist der Hammer. Der zweite Teil ist aber auch ganz gut.

airvor 9 h, 27 m

Was lohnt dann eher nach Zelda? Xenoblade oder Tokyo Mirage?



Zelda..
Bevor man sich Xenoblade kauft, muss man sich schon klar machen auf was man sich einlässt.
Das ist kein Spiel für jeden...habs nach 2 Stunden aufgegeben und nicht mehr angerührt.
Bearbeitet von: "PrinzIpiell" 31. Mär

Für mich persönlich keine 10€ Wert. Der Anfang macht Laune, wird irgendwann aber extrem mühsam.
Erstens braucht man glaube irgendwas zwischen 13 und 20 Stunden um überhaupt erst mal an einen Mech zu kommen, dann kosten die Erweiterungen UNMENGEN und das aller schlimmste ist, die unfassbar große Welt die vollkommen leer ist.

Es gibt unmengen Quests die aus "Sammle dies, sammle das" bestehen und man nicht mal klar gesagt bekommt, WO es diese Items gibt. Dann fährt man mit den Mechs die ganze Zeit durch die Landschaft IN DER HOFFNUNG einen Kristall zu finden der GENAU das Item beinhaltet welches man für die Quest benötigt.

Noch ne Schippe drauf: Man braucht mehr als 1 Item, die Kristalle sehen alle gleich aus und irgendwann ist das gesuchte Item in 1x von 100 Kristallen.
Für mich persönlich am mitte des Spiels ne totale Enttäuschung. Der erste Teil war richtig Storylastig. Hier is 0 davon zu spüren.

Verfasser

PrinzIpiellvor 3 h, 12 m

Zelda..Bevor man sich Xenoblade kauft, muss man sich schon klar machen auf …Zelda..Bevor man sich Xenoblade kauft, muss man sich schon klar machen auf was man sich einlässt.Das ist kein Spiel für jeden...habs nach 2 Stunden aufgegeben und nicht mehr angerührt.


In der Tat, es dauert schon seine Zeit, bis das Spiel "richtig" anfängt. Die ersten Stunden sind kein zuckerschlecken.

No0kivor 2 h, 4 m

Für mich persönlich keine 10€ Wert. Der Anfang macht Laune, wird irg …Für mich persönlich keine 10€ Wert. Der Anfang macht Laune, wird irgendwann aber extrem mühsam.Erstens braucht man glaube irgendwas zwischen 13 und 20 Stunden um überhaupt erst mal an einen Mech zu kommen, dann kosten die Erweiterungen UNMENGEN und das aller schlimmste ist, die unfassbar große Welt die vollkommen leer ist.Es gibt unmengen Quests die aus "Sammle dies, sammle das" bestehen und man nicht mal klar gesagt bekommt, WO es diese Items gibt. Dann fährt man mit den Mechs die ganze Zeit durch die Landschaft IN DER HOFFNUNG einen Kristall zu finden der GENAU das Item beinhaltet welches man für die Quest benötigt.Noch ne Schippe drauf: Man braucht mehr als 1 Item, die Kristalle sehen alle gleich aus und irgendwann ist das gesuchte Item in 1x von 100 Kristallen.Für mich persönlich am mitte des Spiels ne totale Enttäuschung. Der erste Teil war richtig Storylastig. Hier is 0 davon zu spüren.



Ich glaube bei mir habe ich sogar 30-40h gebraucht, bis ich die Mechs bekam...bei solchen Spielen neige ich dazu immer zuerst das zu tun was NICHT verlangt wird (*an Zelda denk*)

Bezüglich der Mechs: Das Spiel bestraft die Spieler am Anfang ziemlich stark wie ich finde. Die Teile sind sehr kostspielig und wenn die kaputt gehen, kostet es wieder um die zu reparieren...wie stärker die Mechs, desto teurer die Reparatur. Aber genau das hat für mich irgendwo den Reiz ausgemacht...nicht sinnlos einfach in jede Schlacht ziehen...immer überlegt ob es ich es überhaupt schaffen kann, notfalls bin ich geflüchtet oder gar aus dem Mech gesprungen und eher Suizid begangen als das der Mech zerstört wird...am Anfang fand ich das auch nicht gut, aber man wächst hinein und man verbessert sich ja auch. Das Kampfsystem bietet ja ganz viele Taktiken und es ist durchaus möglich viel stärkere Gegner zu besiegen...man muss halt bereit sein das alles zu erlernen. Achja, wenn man es richtig anstellt, dann bauen diese Minen (oder was auch immer das war auf dem Gamepad) für den Spieler automatisch Geld und alles weitere ab. Je klüger man die Zusammenschaltet, desto mehr Profit. Gegen Ende des Spiels, kann man sich an gewissen Stellen sehr schnell alles erfarmen.

Riesen Spielwelt und die Leere: Falls du mit leer meinst, dass es keine weiteren Städte oder Zivilisationen gibt, dann hast du recht, aber das ist ja von der Story her so logisch...du bist ja mit dem Mutterschiff auf nem fremden Planeten abgestürtzt und die Absturzstelle ist ja dann das New LA...alles Andere ist Wildnis.
Ansonsten fand ich die Welt eig recht schön und gefüllt mit verschiedensten Gegnern und Landschaften.

Die Quests: Ja die normalen Quests sind ziemlich generisch und wiederholen sich...andererseits, wenn man gleich 5 Stück oder mehr erledigt in einem "run", bringt das einen auch weng weiter

Zum Sammeln der Items: Wie schon geschrieben bin ich von mir aus ein leidenschaftlicher Sammler. Ich tu das, ohne es zu müssen. Dadurch hatte ich im Spiel kaum Probleme an irgendwelche Items zu kommen. Dazu sei gesagt, dass alle Items mit einer gewissen Droprate fallen...Es ist also nicht so, dass man gezielt an einem gewissen Ort, ein gewisses Item bekommt. An einem Ort gibt es halt mehrere Items, die zur gewissen Wahrscheinlichkeit fallen - manche eben seltener. Ich glaube auch, dass in den meisten Fällen, ziemlich genau beschrieben wird, wo das Item zu finden ist...ich habe nur einmal nach einem Standort gegooglet. Vielleicht bin ich auch nur resistent gegen sowas, weil ich vorher schon knapp 10 Jahre ein koreanisches free2play mmorpg gezockt habe... da ist man sowieso abgehärtet xD

Ich kann verstehen, dass viele nach dem grandiosen Xenoblade1 mit diesem Spiel Probleme haben - Ich hatte diese am Anfang auch - Man muss sich auf das Spiel wirklich einlassen und eine Chance geben. Aber die Entwickler wollten ja auch neue Wege gehen und nicht einfach ein Xenoblade 1.5. Meiner Meinung nach, ist das zum Großteil gelungen. Dinge die ich Anfangs überhaupt nicht mochte, habe ich am Ende lieben gelernt (Koordination der Mechs, Musik, Komplexität im Kampf etc.)

Das wirklich einzige, was ich an dem Spiel richtig Scheiße finde, ist der seelen- und charakterlose Hauptprotagonist.

TL;DR: Xenoblade 2 wurde für Switch angekündigt und orientiert sich wieder am 1. Teil. Freu dich drauf
Bearbeitet von: "v0id" 31. Mär

airvor 19 h, 47 m

Was lohnt dann eher nach Zelda? Xenoblade oder Tokyo Mirage?


Offtopic - aber wie war den Zelda auf der WiiU? Performance Probleme etc?

Verfasser

CaptainZ31. Mär

Offtopic - aber wie war den Zelda auf der WiiU? Performance Probleme etc?



Sry für späte Antwort. Ja gibt schon massive Performance Probleme (sehr oft 20fps oder gar Standbilder) AAAABER mir war das relativ schnell egal, weil das Spiel sonst einfach Bombe ist. Ausserdem ist vor ein paar Tagen ein Patch rausgekommen (1.1.1), der zumindest ein bisschen die Framerate Probleme behebt.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text