338°
ABGELAUFEN
(Ludwigshafen-Oggersheim) Macbook Pro Retina 13'' (Early 2015) 1199 €
17 Kommentare

Gibt auch noch weitere Angebote von Apple, wie man in dem Newsletter sieht:
-Macbook Air 13 Zoll für 977 €
-iPad Air 2 64 GB für 529 €
-iMac 21 Zoll für 899 €

Ich hoffe der Dealersteller vom XBOX One-Deal ist mir nicht böse.

Preis ist natürlich gut, aber scheinbar ist leider nur die 128GB Version im Angebot, die speichertechnisch dann doch etwas extrem knapp bemessen ist. Für meine Zwecke leider völlig unbrauchbar. 256GB sollten es auf jeden Fall mindestens sein.

Zum Glück ist alles verklebt und die SSD hat einen proprietären Apple-Standard. [/Sarkasmus]

Capone2412

Für meine Zwecke leider völlig unbrauchbar.


Du sagst es. Für dich unbrauchbar. Ich z.B. habe noch 60gb frei auf der Festplatte. Finde ich zwar mittlerweile auch nicht unbedingt zeitgemäß, aber für einige doch ausreichend.

Und ich überlege statt der 256 GB-Version mit dem gesparten Geld (1640€ - 1200€) ein zweites einfaches Notebook mit Windows zu kaufen anstelle der "großen" Version und dort Bootcamp zu installieren... schwierige Entscheidung...

Du sagst es. Hab das vorgänger Modell - in Berlin vor 5 Monaten für 999€ gekriegt. Konnte einfach nicht wiederstehen. Auch mit 128 GB und nach fast einem halben Jahr hab ich noch 75 GB frei. Wirklich mehr als außreichend. Ich speicher alles in der Clowd (deutsch: Wolke)! Man kann schon sagen: Als Statusobjek einfach tip top.

Für Facebook optimal, denn Internet-Seiten bauen sich dank dem guten Prozessor schnell auf ohne viel lag und abstürtzen wie bei Windoof. Display eignet sich ausgezeichnet beim abschalten und in hellen Räumen als Spiegel (meine Freundin benutzt es manchmal). Im Winter wird es immer schön warm. Das Gerät ist auch außreichend für Google Docs und Office sehr gut geeignet - andere Sachen habe ich bisher nicht ausprobiert.


"Cloud" = Wolke

Hot, große Festplatte braucht man echt immer weniger. Viele haben zu Hause nen NAS auf den alles zugreift. Und die MBPs halten ewig (meiner ist early 2009 und läuft mit neuer SSD immer noch super)

Kommentar

shady115

Du sagst es. Hab das vorgänger Modell - in Berlin vor 5 Monaten für 999€ gekriegt. Konnte einfach nicht wiederstehen. Auch mit 128 GB und nach fast einem halben Jahr hab ich noch 75 GB frei. Wirklich mehr als außreichend. Ich speicher alles in der Clowd (deutsch: Wolke)! Man kann schon sagen: Als Statusobjek einfach tip top. Für Facebook optimal, denn Internet-Seiten bauen sich dank dem guten Prozessor schnell auf ohne viel lag und abstürtzen wie bei Windoof. Display eignet sich ausgezeichnet beim abschalten und in hellen Räumen als Spiegel (meine Freundin benutzt es manchmal). Im Winter wird es immer schön warm. Das Gerät ist auch außreichend für Google Docs und Office sehr gut geeignet - andere Sachen habe ich bisher nicht ausprobiert.



Made my Day

shady115

Du sagst es. Hab das vorgänger Modell - in Berlin vor 5 Monaten für 999€ gekriegt. Konnte einfach nicht wiederstehen. Auch mit 128 GB und nach fast einem halben Jahr hab ich noch 75 GB frei. Wirklich mehr als außreichend. Ich speicher alles in der Clowd (deutsch: Wolke)! Man kann schon sagen: Als Statusobjek einfach tip top. Für Facebook optimal, denn Internet-Seiten bauen sich dank dem guten Prozessor schnell auf ohne viel lag und abstürtzen wie bei Windoof. Display eignet sich ausgezeichnet beim abschalten und in hellen Räumen als Spiegel (meine Freundin benutzt es manchmal). Im Winter wird es immer schön warm. Das Gerät ist auch außreichend für Google Docs und Office sehr gut geeignet - andere Sachen habe ich bisher nicht ausprobiert.



Sarkasmus oder dein Ernst? Es gibt doch Geräte die mit Google os Laufen, kein Windows. Das könnte doch was für dich sein

Fifikofski

"Cloud" = Wolke Hot, große Festplatte braucht man echt immer weniger. Viele haben zu Hause nen NAS auf den alles zugreift. Und die MBPs halten ewig (meiner ist early 2009 und läuft mit neuer SSD immer noch super)


Ist es eigentlich möglich einen Mac von einer externen SSD zu betreiben über USB oder läuft der dann nicht richtig?

Comment

Fifikofski

"Cloud" = Wolke Hot, große Festplatte braucht man echt immer weniger. Viele haben zu Hause nen NAS auf den alles zugreift. Und die MBPs halten ewig (meiner ist early 2009 und läuft mit neuer SSD immer noch super)

sollte gehen aber nur OS X und Linux.
Samsung hat ja auch externe ssd vorgestellt mit denen wärs süper

Merci

Amaterasu

Und ich überlege statt der 256 GB-Version mit dem gesparten Geld (1640€ - 1200€) ein zweites einfaches Notebook mit Windows zu kaufen anstelle der "großen" Version und dort Bootcamp zu installieren... schwierige Entscheidung...



An deiner Stelle würde ich das Macbook holen und Windows auf eine externe Ssd Festplatte installieren. Lohnt sich wenn du Windows nicht oft brauchst. Funktioniert tadellos. Der einzige Nachteil, man muss beim Wechsel des Systems das andere natürlich runterfahren.

Bei Bedarf Suche ich dir mal die Anleitung raus nach der ichs gemacht.

man kann auch einfach mit Parallels arbeiten - funktioniert bei mir tadellos und die VM einfach auf der externen Platte speichern. In dem Fenster Modus bemerkt man es nichtmal und kann einfach die Programme unter Mac OS nutzen als gehörten sie dazu ...

Kommentar

Fifikofski

"Cloud" = Wolke Hot, große Festplatte braucht man echt immer weniger. Viele haben zu Hause nen NAS auf den alles zugreift. Und die MBPs halten ewig (meiner ist early 2009 und läuft mit neuer SSD immer noch super)



Meine hdd ist durchgebrannt. Hat man schon kommen sehen, das teil wurde extrem heiß. Hatte daher immer fleißig backups gemacht. Als sie dann durch war habe ich einfach eine kleine 2tb usb pöatte drangehängt und vom server das backup draufgezogen. Läuft wunderbar, jede menge speicher, aber halt alles usb2.0 . Blöd ist auch die akkulaufzeit. Früher hab ich das teil einfach zugeklappt und das mbp geht in so nen sleepmode. Meine externe usb platte zieht die ganze zeit strom. Auch bitter ist, dass ich jetzt nur noch einen usb port habe...

shady115

Du sagst es. Hab das vorgänger Modell - in Berlin vor 5 Monaten für 999€ gekriegt. Konnte einfach nicht wiederstehen. Auch mit 128 GB und nach fast einem halben Jahr hab ich noch 75 GB frei. Wirklich mehr als außreichend. Ich speicher alles in der Clowd (deutsch: Wolke)! Man kann schon sagen: Als Statusobjek einfach tip top. Für Facebook optimal, denn Internet-Seiten bauen sich dank dem guten Prozessor schnell auf ohne viel lag und abstürtzen wie bei Windoof. Display eignet sich ausgezeichnet beim abschalten und in hellen Räumen als Spiegel (meine Freundin benutzt es manchmal). Im Winter wird es immer schön warm. Das Gerät ist auch außreichend für Google Docs und Office sehr gut geeignet - andere Sachen habe ich bisher nicht ausprobiert.


Wie waren deine Erfahrungen im Starbucks damit so? Warst du damit der King und eignet sich die Webcam auch für ein paar lässige Selfies für die Facebookgemeinde?

shady115

Du sagst es. Hab das vorgänger Modell - in Berlin vor 5 Monaten für 999€ gekriegt. Konnte einfach nicht wiederstehen. Auch mit 128 GB und nach fast einem halben Jahr hab ich noch 75 GB frei. Wirklich mehr als außreichend. Ich speicher alles in der Clowd (deutsch: Wolke)! Man kann schon sagen: Als Statusobjek einfach tip top. Für Facebook optimal, denn Internet-Seiten bauen sich dank dem guten Prozessor schnell auf ohne viel lag und abstürtzen wie bei Windoof. Display eignet sich ausgezeichnet beim abschalten und in hellen Räumen als Spiegel (meine Freundin benutzt es manchmal). Im Winter wird es immer schön warm. Das Gerät ist auch außreichend für Google Docs und Office sehr gut geeignet - andere Sachen habe ich bisher nicht ausprobiert.



Ein "Statussymbol", ich lach' mich schlapp.

Jeder zweite BAföG-Student rennt mit einem 13 Zoll MacBook rum und 99% davon können rein äußerlich kein gebrauchtes 300 Euro 2010er MacBook von einem 2014/15er unterscheiden. Viele erkennen ja nicht einmal, ob es ein Pro oder Air ist.

Nicht, dass das von Belangen wäre, aber wenn man es sich als "Statussymbol" kauft, dann eben doch. Oh well...


Zu den 128GB:

Klar, wenn man es nur zum Surfen und "Posen" benutzt und das größte Dokument eine 5MB PDF-Datei ist, kann man natürlich alles in die Cloud verlagern. Ich nutze auch OneDrive (die mMn. beste Cloudlösung aktuell), aber habe es so eingestellt, dass trotzdem alles parallel auch lokal verfügbar ist.

Ich habe zwar oft WiFi und kann im Notfall tethern, aber auf eine stabile Internet-Verbindung kann man sich auch nicht immer verlassen. Und wenn man jedes Mal erst noch warten muss, bis die Datei aus dem Netz geladen ist, kann man sich die teuren SSDs auch sparen.

Wer ein MacBook Pro ernsthaft nutzt (und für deine Belange hätte ein Air absolut ausgereicht, hat halt leider eine deutlich schlechtere Auflösung), der wird wahrscheinlich in den seltensten Fällen auf Dauer glücklich mit 128GB.

Fifikofski

"Cloud" = Wolke Hot, große Festplatte braucht man echt immer weniger. Viele haben zu Hause nen NAS auf den alles zugreift. Und die MBPs halten ewig (meiner ist early 2009 und läuft mit neuer SSD immer noch super)



Also, hatte zufällig nen Fall bei dem die SSD innen einfach nicht funzen wollte und hab das MBP dann mit der SSD über USB Gehäuse gestartet. Das ging, war aber mega langsam. Könnte am Rechner gelegen haben weil wie gesagt die Platte über den Controller gar nicht ging, kann aber allgemein nicht die beste Wahl sein. Ich würde es als Startdisk nicht benutzen. Aber kann man ja testen, kaputt geht ja nix.
Wieso? Kann man bei dem Model die HD nicht ausbauen?

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text