365°
ABGELAUFEN
Lufthansa Miles and More Kreditkarte Gold Business + 25000 Meilen (+5000 Meilen bei Abbuchung über DKB) + 1 Wochenendmiete bei Avis (Mittelklasse) für 110€
Lufthansa Miles and More Kreditkarte Gold Business + 25000 Meilen (+5000 Meilen bei Abbuchung über DKB) + 1 Wochenendmiete bei Avis (Mittelklasse) für 110€
ReisenMiles and More Kreditkarte Angebote

Lufthansa Miles and More Kreditkarte Gold Business + 25000 Meilen (+5000 Meilen bei Abbuchung über DKB) + 1 Wochenendmiete bei Avis (Mittelklasse) für 110€

Preis:Preis:Preis:110€
Zum DealZum DealZum Deal
Hi!



Lufthansa bietet zurzeit wieder 25.000 Prämienmeilen bis 31. August 2015 bei Abschluss einer Lufthansa Miles and More Kreditkarte Gold Business. Bei Abbuchung über das DKB Konto bekommt man anscheinend nochmal 5000 Meilen zusätzlich!



Zusätzlich bekommt man einen Voucher für eine Wochenendmiete bei Avis in der Mittleren Kategorie (sollte ca. 100 Euro Wert sein), sowie den Avis Preferred Plus Status für 1 Jahr. Außerdem bekommt man u.a. 10 Zutritte zu den REGUS Business Centern.



Die Leistungen der Kreditkarte sind auch ziemlich gut (Mietwagen Vollkasko, Auslandsreise-Krankenversicherung, Reise-Rücktrittskosten-Versicherung)



Kündigen kann man im 13 Monat und bekommt die Jahresgebühr dann anteilig erstattet!

Beste Kommentare

Auf allen StarAlliance Partnern muss man für einen Prämienflug Steuern + Gebühren (z.B. Kerosinzuschlag) bezahlen, daher lohnt sich ein Flugprämienticket in economy NICHT, da der Kerosinzuschlag z.B. Deutschland-USA-Deutschland noch über 400€ liegt.

Jedoch lohnt sich miles & more lohnt sich für folgende Flugprämien:
1) Flüge innerhalb der USA (egal ob econ. oder biz) (nicht Hawaii und Alaska), dort kostet ein Meilenflug nur 12.500 Meilen + Steuern.
Innerhalb der USA gibt es kein Kerosinzuschlag, daher fangen die Steuern bei 2.50$ an und sind eigentlich niemals höher als 10$

2) Alle Flüge AB Brasilien (nur wenn von Brasilien fliegt)
Der Grund dafür ist, dass laut brasilianischen Gesetz es kein Kerosinzuschlag geben darf, somit bezahlt man dann wirklich nur die Steuern und keine zusätzlichen "Gebühren"

3) Business oder noch besser, 1st class Flüge
First class Lufthansa / Swiss,... Flüge (alle die teils von miles& more sind) kann man mit Meilen von anderen Star Alliance frequent flyer miles programs nicht früher als 14 Tage im Voraus buchen, d.h. ihr könnt NICHT mit United Meilen, bei denen es NIE Kerosinzuschläge gibt, euch einen Lufthansa biz / 1st class Flug länger als 14 Tage im Voraus buchen.
Jedoch bietet miles&more den eigenen Kunden eine bessere Verfügbarkeit zur Verfügung. So kann man z.B. ohne Probleme jetzt schon für Hochsaision August sich ein 1st Klasse Flug mit Lufthansa über miles&more buchen.
Kerosinzuschlag + Steuern kommen natürlich hinzu, jedoch sind die prozentual klein im Verhältnis zu den Gesamtkosten.
Hier ein kleines Rechenbeispiel:
CV1GZW2.jpg

Die basefare von über 7000€ bezahlt man mit den Meilen, LH YQ ist der Kerosinzuschlag, man bezahlt Tax & Surcharges, somit 115.65€+191€=306.65€ und 85k Meilen für einen 1. Klasse Flug von Europa in die USA


Wie bekommt man nun 85k Meilen zusammen, ohne dabei arm zu werden?
1. die m&m Karten mit Bonus holen
2. Wo auch immer es geht, mit der Kreditkarte bezahlen
3. bei Preisfehler Aktionen mitmachen: lufthansaflyer.boardingarea.com/pay…-2e
4. Abos günstig holen: meilenoptimieren.com/12-…bo/
5. Alle Freunde & die Oma an die DKB werben, bekommt man jedes Mal 5k Meilen, 4 Leute pro Jahr kann man werben: dkb.de/pri…gm/
6. Deutsche Bank Kunden werben, wenn man aber jemanden für ein JungesKonto wirbt, bekommt man nicht die 15k Meilen sondern max. 3000 (aus eigener Erfahrung): deutsche-bank.de/pfb…pdf
7. kostenloes Commerzbank Konto holen, Meilen abstauben, kündigen
8. immer bei Doppelte Meilen Aktion mitmachen: miles-and-more-kreditkarte.com/akt…_dd
9. Mileage runs machen, jedoch bieten die sich für Leute aus Deutschland nicht wirklich an, innerhalb der USA gibt es immer mal wieder schöne United First error fares, bei denen man schnell über ein Wochenende sich SEHR viele Meilen generieren kann, aber Opportunitätskosten muss man mit bedenken.

Das ist eine Ratio von 4,40€ pro 1000 Meilen. Normalerweise rechne ich im Durchschnitt mit 7,00€, deshalb ist das hier ein absolut genialer Deal.

Und bevor die Diskussionen anfangen mit "lohnt sich eh nicht": Richtig, in den meisten Fällen lohnen sich Meilenflüge nicht. Sie lohnen sich aber extrem, wenn man Business Class mind. an die Ostküste der USA (oder weiter, z.B. Westküste, Asien, etc.) fliegt. Wenn man dann noch ein Meilenschnäppchen bekommt, kann man quasi Business zum Eco-Preis fliegen. Wer dagegen seine Meilen für einen Eco-Flug von München nach Berlin einsetzt, wird eher ein Verlustgeschäft machen.

62 Kommentare

Noch ein Vorteil: die Meilen verfallen nicht.

Das ist eine Ratio von 4,40€ pro 1000 Meilen. Normalerweise rechne ich im Durchschnitt mit 7,00€, deshalb ist das hier ein absolut genialer Deal.

Und bevor die Diskussionen anfangen mit "lohnt sich eh nicht": Richtig, in den meisten Fällen lohnen sich Meilenflüge nicht. Sie lohnen sich aber extrem, wenn man Business Class mind. an die Ostküste der USA (oder weiter, z.B. Westküste, Asien, etc.) fliegt. Wenn man dann noch ein Meilenschnäppchen bekommt, kann man quasi Business zum Eco-Preis fliegen. Wer dagegen seine Meilen für einen Eco-Flug von München nach Berlin einsetzt, wird eher ein Verlustgeschäft machen.

Luppo

Noch ein Vorteil: die Meilen verfallen nicht.



Leider vefallen die bei LH.

Luppo

Noch ein Vorteil: die Meilen verfallen nicht.



(2) Prämienmeilen unterliegen nicht dem Meilenverfall bei Miles & More, vorausgesetzt, der Miles & More Teilnehmer ist Inhaber einer gültigen Miles & More Credit Card Gold. Gilt für alle Prämienmeilen auf dem Miles & More Konto. Nach Kündigung der Kreditkarte unterliegen alle Prämienmeilen dem Meilenverfall gemäß den Miles & More Teilnahmebedingungen

Sind das unterschiedliche Karten/ Anbieter/ etc? Info ist aus der Fußnote des entsprechenden Angebotes.

Nein, cecotto hat einfach nur Mist gepostet.

Oder er meint, dass die Meilen generell verfallen, wenn man die Karte nicht hätte.

Geht das auch wenn man die Karte schon mal hatte?

Funkelfix

Geht das auch wenn man die Karte schon mal hatte?


Als Neukunde gilt, wer in den letzten 12 Monaten nicht Inhaber einer Lufthansa Miles & More Credit Card war.

person2000

Das ist eine Ratio von 4,40€ pro 1000 Meilen.


Der Focus schreibt, dass 500 Meilen 1,50 € wert sind (1000 Meilen also 3,00 €).

Wenn der Focus recht hat, ist dies somit ein ziemlich schlechter Deal.

EDIT: Mir ist bewusst, dass kleinerer Meilenbeträge teils für einen deutlich höheren Preis über den Tisch gehen. Das liegt i.d.R. aber daran, dass jemandem ein paar Meilen zu einer größeren Prämie fehlen.

Verfasser

person2000

Das ist eine Ratio von 4,40€ pro 1000 Meilen.



Soviel sind die Meilen im Lufthansa Worldshop wert. Kaum jemand wird seine Meilen ernsthaft dort einlösen sondern lieber Flüge/Upgrades damit buchen!

Und selbst wenn du 3 € pro 1000 Meilen ansetzt (Wert 75€ ohne DKB Konto) und den Mietwagen Gutschein von Avis berücksichtigst, ist das immer noch sehr gut, denke ich


Der Verkauf von Meilen ist übrigens verboten. Dies hat der BGH im letzten Jahr entschieden.

Kampfgans

Soviel sind die Meilen im Lufthansa Worldshop wert. Kaum jemand wird seine Meilen ernsthaft dort einlösen sondern lieber Flüge/Upgrades damit buchen!


Seitdem man für Flüge und Upgrades Gebühren zahlen muss, lohnt sich das viel weniger als früher. Ein innereuropäischer Flug kann so 30.000 Meilen plus 140 € an Steuern und Gebühren kosten. Zu dem Preis finde ich teils schon einen billigeren Flug.

Um den Gebühren zu entgehen, werden mittlerweile weitere 18.000 Meilen fällig.

Verfasser

Kampfgans

Soviel sind die Meilen im Lufthansa Worldshop wert. Kaum jemand wird seine Meilen ernsthaft dort einlösen sondern lieber Flüge/Upgrades damit buchen!



Das hat person2000 weiter oben schon sehr gut beantwortet!

tit

Seitdem man für Flüge und Upgrades Gebühren zahlen muss, lohnt sich das viel weniger als früher. Ein innereuropäischer Flug kann so 30.000 Meilen plus 140 € an Steuern und Gebühren kosten. Zu dem Preis finde ich teils schon einen billigeren Flug.



Das ist richtig. Für Dich ist das auch hier absolut nichts!

Denn wie schrieb person2000 schon:

Und bevor die Diskussionen anfangen mit "lohnt sich eh nicht": Richtig, in den meisten Fällen lohnen sich Meilenflüge nicht. Sie lohnen sich aber extrem, wenn man Business Class mind. an die Ostküste der USA (oder weiter, z.B. Westküste, Asien, etc.) fliegt.



Also:

Meilen nur für Business oder Premium Economy und mindestens USA, oder Asien.

Für innereuropäische, gar innerdeutsche Flüge oder generell in Eco lohnt sich das hier absolut nicht.

Und bevor die Diskussionen anfangen mit "lohnt sich eh nicht": Richtig, in den meisten Fällen lohnen sich Meilenflüge nicht. Sie lohnen sich aber extrem, wenn man Business Class mind. an die Ostküste der USA (oder weiter, z.B. Westküste, Asien, etc.) fliegt.



Ich plane nächstes Jahr eine Weltreise zu starten. Deutschland - Naher Oster - Thailand/Vietnam - Australien - Neuseeland - Nordamerika - Deutschland
Würdest Du/ würdet ihr zu dieser Karte raten?

Avatar

GelöschterUser178172

Kann mir jemand das mit den Meilen mal bitte etwas genauer erklären. Wir, 2 Personen, fliegen 1x pro Jahr nach Asien oder Karibik, nach Möglichkeit mit Emirates. Bringen mir da die Meilen etwas, oder müsste ich dann mit Lufthansa fliegen und wenn ja, wie viel sind die Meilen pro Person wert? Also wie viel müsste ich für einen ca. 700€ Flug noch drauf zahlen?

Danke.

Klingt sehr interessant! Eine Sache verstehe ich allerdings nicht...

Wo steht das mit DKB? Auf der miles&more-Seite finde ich dazu leider nichts.

Habe gerade mal ein bisschen durchgerechnet. Mit den 30K (+DKB) + 25K für ein Welt-Abo (knapp 300 Euro) + 12K für ein FAZ-Abo (100 Euro) bin ich bei 67K Meilen. Für 70K Meilen kommt man bei den Meilenschnäppchen schon mit der Business Class nach Seoul. Darauf fallen noch knapp 600 an Gebühren und Steuern an. Normalpreis liegt bei über 3000 Euro, d.h. für 1000 Euro Business-Class nach Seoul. Ist vermutlich günstig, aber trotzdem noch sehr teuer..Vermutlich lohnt sich ein Upgrade mit den Meilen da sogar mehr als eine normale Buchung.

Und ich plane eine Weltreise. Natürlich auch über Asien und Amerika. Lohnt sich dann diese Karte? Wie rechnet man das? Danke

Bobbster

Für 70K Meilen kommt man bei den Meilenschnäppchen schon mit der Business Class nach Seoul. Darauf fallen noch knapp 600 an Gebühren und Steuern an. Normalpreis liegt bei über 3000 Euro, d.h. für 1000 Euro Business-Class nach Seoul. Ist vermutlich günstig, aber trotzdem noch sehr teuer..


Wenn das Meilenschnäppchen verfügbar ist, sind in der Regel auch stark reduzierte BC-Tickets verfügbar. Du rechnest Dir das schön!

Comment

bartmz

Kann mir jemand das mit den Meilen mal bitte etwas genauer erklären. Wir, 2 Personen, fliegen 1x pro Jahr nach Asien oder Karibik, nach Möglichkeit mit Emirates. Bringen mir da die Meilen etwas, oder müsste ich dann mit Lufthansa fliegen und wenn ja, wie viel sind die Meilen pro Person wert? Also wie viel müsste ich für einen ca. 700€ Flug noch drauf zahlen? Danke.


Emirates gehört nicht zu miles and more. Musst also bei Lufthansa oder sonstiger Airline buchen die mit Miles and More arbeitet.
Und wie bereits die Anderen geschrieben haben, lohnt sich sowas für normale Economy Flüge nicht. Nur wenn man mal business oder first class fliegen will lohnt sich das, da zusätzlich zu den meilen noch Steuern und Gebühren anfallen. Die sind fast so hoch, dass man zu den Preis schon einen Economy Flug ohne Meilen bekommt.

Bobbster

Für 70K Meilen kommt man bei den Meilenschnäppchen schon mit der Business Class nach Seoul. Darauf fallen noch knapp 600 an Gebühren und Steuern an. Normalpreis liegt bei über 3000 Euro, d.h. für 1000 Euro Business-Class nach Seoul. Ist vermutlich günstig, aber trotzdem noch sehr teuer..



Das ist kompletter Blödsinn.
Aktuell z.B. Meilenschnäppchen nach Seattle für 55.000 Meilen plus Steuern und Gebühren im November.
Aktuelle Ticketpreise dagegen um 3.000€ pro Person. Der Preis ist jenseits von Gut und Böse.

bartmz

Kann mir jemand das mit den Meilen mal bitte etwas genauer erklären. Wir, 2 Personen, fliegen 1x pro Jahr nach Asien oder Karibik, nach Möglichkeit mit Emirates. Bringen mir da die Meilen etwas, oder müsste ich dann mit Lufthansa fliegen und wenn ja, wie viel sind die Meilen pro Person wert? Also wie viel müsste ich für einen ca. 700€ Flug noch drauf zahlen? Danke.



Es lohnt sich vor allem dann inner-europäisch in Economy, wenn kurzfristig (innerhalb von 2 Wochen) ein Flug benötigt wird. Die Verfügbarkeit von kurzfristig benötigten Prämienflügen ist bei der Lufthansa im allgemeinen sehr gut, auch wenn die Ticketpreise bereits sehr teuer sind.

Ansonsten lohnen sich z.B. auch Flüge von den USA nach Hawaii mit United Airlines, sogar in Economy. Denn dann sind die Steuern und Gebühren nahezu bei 0 Euro. Es gibt noch viele weitere interessante Beispiele für Flüge mit Star Alliance Partnern, bei denen die Steuern und Gebühren vernachlässigenswert gering sind. Man muss sich aber vorab darüber in Ruhe informieren, ob diese Strecken interessant für einen selber sind.


Bobbster

Klingt sehr interessant! Eine Sache verstehe ich allerdings nicht... Wo steht das mit DKB? Auf der miles&more-Seite finde ich dazu leider nichts. Habe gerade mal ein bisschen durchgerechnet. Mit den 30K (+DKB) + 25K für ein Welt-Abo (knapp 300 Euro) + 12K für ein FAZ-Abo (100 Euro) bin ich bei 67K Meilen. Für 70K Meilen kommt man bei den Meilenschnäppchen schon mit der Business Class nach Seoul. Darauf fallen noch knapp 600 an Gebühren und Steuern an. Normalpreis liegt bei über 3000 Euro, d.h. für 1000 Euro Business-Class nach Seoul. Ist vermutlich günstig, aber trotzdem noch sehr teuer..Vermutlich lohnt sich ein Upgrade mit den Meilen da sogar mehr als eine normale Buchung.



Nein,lohnt sich nicht. Die upgradefähigen Economy-Tickets sind deutlich teurer, als die normalen Economy-Tickets.

Auf allen StarAlliance Partnern muss man für einen Prämienflug Steuern + Gebühren (z.B. Kerosinzuschlag) bezahlen, daher lohnt sich ein Flugprämienticket in economy NICHT, da der Kerosinzuschlag z.B. Deutschland-USA-Deutschland noch über 400€ liegt.

Jedoch lohnt sich miles & more lohnt sich für folgende Flugprämien:
1) Flüge innerhalb der USA (egal ob econ. oder biz) (nicht Hawaii und Alaska), dort kostet ein Meilenflug nur 12.500 Meilen + Steuern.
Innerhalb der USA gibt es kein Kerosinzuschlag, daher fangen die Steuern bei 2.50$ an und sind eigentlich niemals höher als 10$

2) Alle Flüge AB Brasilien (nur wenn von Brasilien fliegt)
Der Grund dafür ist, dass laut brasilianischen Gesetz es kein Kerosinzuschlag geben darf, somit bezahlt man dann wirklich nur die Steuern und keine zusätzlichen "Gebühren"

3) Business oder noch besser, 1st class Flüge
First class Lufthansa / Swiss,... Flüge (alle die teils von miles& more sind) kann man mit Meilen von anderen Star Alliance frequent flyer miles programs nicht früher als 14 Tage im Voraus buchen, d.h. ihr könnt NICHT mit United Meilen, bei denen es NIE Kerosinzuschläge gibt, euch einen Lufthansa biz / 1st class Flug länger als 14 Tage im Voraus buchen.
Jedoch bietet miles&more den eigenen Kunden eine bessere Verfügbarkeit zur Verfügung. So kann man z.B. ohne Probleme jetzt schon für Hochsaision August sich ein 1st Klasse Flug mit Lufthansa über miles&more buchen.
Kerosinzuschlag + Steuern kommen natürlich hinzu, jedoch sind die prozentual klein im Verhältnis zu den Gesamtkosten.
Hier ein kleines Rechenbeispiel:
CV1GZW2.jpg

Die basefare von über 7000€ bezahlt man mit den Meilen, LH YQ ist der Kerosinzuschlag, man bezahlt Tax & Surcharges, somit 115.65€+191€=306.65€ und 85k Meilen für einen 1. Klasse Flug von Europa in die USA


Wie bekommt man nun 85k Meilen zusammen, ohne dabei arm zu werden?
1. die m&m Karten mit Bonus holen
2. Wo auch immer es geht, mit der Kreditkarte bezahlen
3. bei Preisfehler Aktionen mitmachen: lufthansaflyer.boardingarea.com/pay…-2e
4. Abos günstig holen: meilenoptimieren.com/12-…bo/
5. Alle Freunde & die Oma an die DKB werben, bekommt man jedes Mal 5k Meilen, 4 Leute pro Jahr kann man werben: dkb.de/pri…gm/
6. Deutsche Bank Kunden werben, wenn man aber jemanden für ein JungesKonto wirbt, bekommt man nicht die 15k Meilen sondern max. 3000 (aus eigener Erfahrung): deutsche-bank.de/pfb…pdf
7. kostenloes Commerzbank Konto holen, Meilen abstauben, kündigen
8. immer bei Doppelte Meilen Aktion mitmachen: miles-and-more-kreditkarte.com/akt…_dd
9. Mileage runs machen, jedoch bieten die sich für Leute aus Deutschland nicht wirklich an, innerhalb der USA gibt es immer mal wieder schöne United First error fares, bei denen man schnell über ein Wochenende sich SEHR viele Meilen generieren kann, aber Opportunitätskosten muss man mit bedenken.

Bobbster

.Vermutlich lohnt sich ein Upgrade mit den Meilen da sogar mehr als eine normale Buchung.



Leider hat maswarn Recht, um in die biz Klasse upgraden zu können, braucht man ein [economy] Ticket in Y oder B Ticketklasse, das sind die teuersten, die es gibt!
siehe hier: miles-and-more.com/med…PDF

Eine highly discounted biz fare kann unter Umständen billiger sein als eine fully flex Y economy fare.

aqua

Auf allen StarAlliance Partnern muss man für einen Prämienflug Steuern + Gebühren (z.B. Kerosinzuschlag) bezahlen, daher lohnt sich ein Flugprämienticket in economy NICHT, da der Kerosinzuschlag z.B. Deutschland-USA-Deutschland noch über 400€ liegt. Jedoch lohnt sich miles & more lohnt sich für folgende Flugprämien: 1) Flüge innerhalb der USA (egal ob econ. oder biz) (nicht Hawaii und Alaska), dort kostet ein Meilenflug nur 12.500 Meilen + Steuern. Innerhalb der USA gibt es kein Kerosinzuschlag, daher fangen die Steuern bei 2.50$ an und sind eigentlich niemals höher als 10$ 2) Alle Flüge AB Brasilien (nur wenn von Brasilien fliegt) Der Grund dafür ist, dass laut brasilianischen Gesetz es kein Kerosinzuschlag geben darf, somit bezahlt man dann wirklich nur die Steuern und keine zusätzlichen "Gebühren" 3) Business oder noch besser, 1st class Flüge First class Lufthansa / Swiss,... Flüge (alle die teils von miles& more sind) kann man mit Meilen von anderen Star Alliance frequent flyer miles programs nicht früher als 14 Tage im Voraus buchen, d.h. ihr könnt NICHT mit United Meilen, bei denen es NIE Kerosinzuschläge gibt, euch einen Lufthansa biz / 1st class Flug länger als 14 Tage im Voraus buchen. Jedoch bietet miles&more den eigenen Kunden eine bessere Verfügbarkeit zur Verfügung. So kann man z.B. ohne Probleme jetzt schon für Hochsaision August sich ein 1st Klasse Flug mit Lufthansa über miles&more buchen. Kerosinzuschlag + Steuern kommen natürlich hinzu, jedoch sind die prozentual klein im Verhältnis zu den Gesamtkosten. Hier ein kleines Rechenbeispiel: Die basefare von über 7000€ bezahlt man mit den Meilen, LH YQ ist der Kerosinzuschlag, man bezahlt Tax & Surcharges, somit 115.65€+191€=306.65€ und 85k Meilen für einen 1. Klasse Flug von Europa in die USA Wie bekommt man nun 85k Meilen zusammen, ohne dabei arm zu werden? 1. die m&m Karten mit Bonus holen 2. Wo auch immer es geht, mit der Kreditkarte bezahlen 3. bei Preisfehler Aktionen mitmachen: http://lufthansaflyer.boardingarea.com/payback-miles-more-deal-earn-1000-miles-for-2e 4. Abos günstig holen: http://meilenoptimieren.com/12-000-miles-more-meilen-fur-9620e-mit-welt-am-sonntag-abo/ 5. Alle Freunde & die Oma an die DKB werben, bekommt man jedes Mal 5k Meilen, 4 Leute pro Jahr kann man werben: https://www.dkb.de/privatkunden/dkb_cash/produktinfo/dkb_cash_mgm/ 6. Deutsche Bank Kunden werben, wenn man aber jemanden für ein JungesKonto wirbt, bekommt man nicht die 15k Meilen sondern max. 3000 (aus eigener Erfahrung): https://www.deutsche-bank.de/pfb/data/docs/kek-coupon.pdf 7. kostenloes Commerzbank Konto holen, Meilen abstauben, kündigen 8. immer bei Doppelte Meilen Aktion mitmachen: https://www.miles-and-more-kreditkarte.com/aktionen/201507_dd 9. Mileage runs machen, jedoch bieten die sich für Leute aus Deutschland nicht wirklich an, innerhalb der USA gibt es immer mal wieder schöne United First error fares, bei denen man schnell über ein Wochenende sich SEHR viele Meilen generieren kann, aber Opportunitätskosten muss man mit bedenken.



Hawaii lohnt sich oftmals auch in Eco. Zum Beispiel wenn man von USA Ostküste (New York) nach Hawaii und zurück möchte. Die Strecke ist sehr lang, die Tickets gerade in der Hochsaison irre teurer. In Meilen sind es aber lediglich 40.000 für ein Returnticket + ein paar Euro Steuern und Gebühren.

maswarn

Das ist kompletter Blödsinn. Aktuell z.B. Meilenschnäppchen nach Seattle für 55.000 Meilen plus Steuern und Gebühren im November. Aktuelle Ticketpreise dagegen um 3.000€ pro Person. Der Preis ist jenseits von Gut und Böse.


LOL, nett getrickst mit dem Gegenbeispiel.

Deine ursprüngliche Aussage zu Seoul konntest Du nicht verteidigen, Du hast wohl gesehen, dass Business nach Seoul im Reisezeitraum des Meilenschnäppchens bereits für 1650 € verfügbar ist. (Emirates, bessere Business Class als Lufthansa.)

Rechne Dir es halt schön und betrüge Dich selbst. Mir soll's recht sein

Bobbster

Vermutlich lohnt sich ein Upgrade mit den Meilen da sogar mehr als eine normale Buchung.



Nein das funktioniert leider nicht. Ein Upgrade auf Business Class ist nur möglich, wenn das zugehörige Economy-Ticket eine entsprechende Buchungsklasse aufweist. Z.B. gehen die Economy Saver der LH bzw. günstigsten Eco-Tickets dafür nicht.

maswarn

Das ist kompletter Blödsinn. Aktuell z.B. Meilenschnäppchen nach Seattle für 55.000 Meilen plus Steuern und Gebühren im November. Aktuelle Ticketpreise dagegen um 3.000€ pro Person. Der Preis ist jenseits von Gut und Böse.



Ich habe doch keine Aussage zu Seoul gemacht ?
Und wen soll ich betrügen ?

Es ging um die Meilenschnäppchen und ob bei diesen immer zeitgleich deutlich im Preis reduzierte Tickets im Angebot sind, wie Du behauptet hast. Dies ist jedoch nicht der Fall: Seattle ist ein Beispiel. Dallas, Charlotte und Philadelphia sind zahlreiche weitere Beispiele. Geht alles erst ab 2.500€ pro Person los.
Bei Seattle kommt sogar noch hinzu, dass man es ganz wunderbar als Zwischenstation für einen Flug nach Hawaii nutzen kann, denn von dort sind die Return-Flüge zu guten Preisen im Angebot.

Kenoz

Ich plane nächstes Jahr eine Weltreise zu starten. Deutschland - Naher Oster - Thailand/Vietnam - Australien - Neuseeland - Nordamerika - Deutschland Würdest Du/ würdet ihr zu dieser Karte raten?



Was willst Du denn damit machen?
Willst Du damit die Meilen sammeln und damit Deine Flüge bezahlen? Das wird vmtl. so nicht funktionieren, da du auf Prämienverfügbarkeit angewiesen bist, aber aktuell 0 Meilen auf dem Konto hast. Auch bist Du vmtl. zeitlich wenig flexibel, was die Buchungen angeht.

Von den Leistungen her ist die Karte schon top und man sollte bei so einer Reise auch mindestens zwei Kreditkarten im Gepäck haben.
Evtl. ist ja die Amex Gold was für Dich. Wird bei Verlust sofort per Kurier ersetzt und die erworbenen Rewards-Points kann man auch in diverse Prämienprogramme, z.B. topbonus (Air Berlin) oder Executive Club (British Airways) übertragen.

maswarn

Hawaii lohnt sich oftmals auch in Eco. Zum Beispiel wenn man von USA Ostküste (New York) nach Hawaii und zurück möchte. Die Strecke ist sehr lang, die Tickets gerade in der Hochsaison irre teurer. In Meilen sind es aber lediglich 40.000 für ein Returnticket + ein paar Euro Steuern und Gebühren.


Stimmt, Hawaii kann einiges kosten, aber 40k Meilen find ich echt zuviel.
Außerdem muss man bei m&m beachten, dass man nur eine bestimmte Anzahl an segments auf award tickets haben darf, so dass man schon ziemlich darauf angewiesen wäre, nonstop east coast - west coast als 1 segment zu finden.
Und zu Hochsaison UA saver award zu finden ist da genauso schwierig.
Auch muss man bedenken, dass es in den USA für die Kreditkarten SEHR viel mehr Meilen als Prämie gibt, bei U.S. waren es 50k Meilen, LH Karte auch 50k,...
Und jeder [Amerikaner] denkt nun, dass er mit der ganzen Familie zur Hochsaison damit nach Hawaii kommt, aber award space sieht da nicht so dufte aus.
Dann lieber ein bisschen split ticketing machen und dann ist es auch mehr als bezahlbar

Kommentar

Kampfgans

Soviel sind die Meilen im Lufthansa Worldshop wert. Kaum jemand wird seine Meilen ernsthaft dort einlösen sondern lieber Flüge/Upgrades damit buchen!

Seit wann kosten Upgrades Gebühren?

au man klingt das kompliziert :// Buche meine 2 Flüge/Jahr mal besser weiter so
wohl eher für vielflieger+flexible leute

Wie schnell werden denn die Meilen verbucht?
Zudem stellt sich mir ebenfalls die Frage wo diese Information "Bei Abbuchung über das DKB Konto bekommt man anscheinend nochmal 5000 Meilen zusätzlich!" herkommt?
Zudem ist es fraglich, ob das auch funktioniert wenn man bereits Meilen auf dem Konto hat. Da mich laut Miles & More folgende Fussnote (4) stuzig macht "Falls nicht genügend Prämienmeilen auf Ihrem Miles & More Konto vorhanden sind, wird die Jahresgebühr in Euro berechnet."



gio75

Wie schnell werden denn die Meilen verbucht? Zudem stellt sich mir ebenfalls die Frage wo diese Information "Bei Abbuchung über das DKB Konto bekommt man anscheinend nochmal 5000 Meilen zusätzlich!" herkommt? Zudem ist es fraglich, ob das auch funktioniert wenn man bereits Meilen auf dem Konto hat. Da mich laut Miles & More folgende Fussnote (4) stuzig macht "Falls nicht genügend Prämienmeilen auf Ihrem Miles & More Konto vorhanden sind, wird die Jahresgebühr in Euro berechnet."




Fußnote 4 bezieht sich auf den Fall, wenn Du die Kreditkarten-Jahresgebühr mit Meilen (30.000 oder 33.000) statt Geld begleichen möchtest.

Bzgl. des Abrechnungskontos findest Du alles hier:
miles-and-more.com/onl…571

aqua

Jedoch lohnt sich miles & more lohnt sich für folgende Flugprämien: 1) Flüge innerhalb der USA (egal ob econ. oder biz) (nicht Hawaii und Alaska), dort kostet ein Meilenflug nur 12.500 Meilen + Steuern.



Sofern man jedoch keinen Star Alliance Gold Status hat, ist bei den Flügen kein Gepäck inkludiert. Dieses muss zusätzlich erworben werben. Bei Umsteigeverbindungen zahlt man für jedes Segment.

Wendo

Sofern man jedoch keinen Star Alliance Gold Status hat, ist bei den Flügen kein Gepäck inkludiert. Dieses muss zusätzlich erworben werben. Bei Umsteigeverbindungen zahlt man für jedes Segment.


Jup, mit Gepäck stimmt.
Jedoch muss man nicht für jedes Segment bezahlen, das ist falsch. Beim Abflughafen wird bis zum Zielort das zum final destination durchgecheckt mit nur einer Gebühr.
Carry on is aber eigentlich innerhalb der USA kein Problem, da passt schon so einiges rein

Und ansonsten bekommt man *A G ganz locker per Status Matches

Wendo

Sofern man jedoch keinen Star Alliance Gold Status hat, ist bei den Flügen kein Gepäck inkludiert. Dieses muss zusätzlich erworben werben. Bei Umsteigeverbindungen zahlt man für jedes Segment.



Müsste ich jetzt noch mal überprüfen, eine Freundin musste damals jedoch 2x 25 USD (EWR-ORD-ANC) zahlen, während ich als *G natürlich ein Gepäckstück mitführen durfte.

Dies könnte aber auch daran liegen, dass wir eine Kulanzbuchung hatten. M&M hat, wie so oft, kein Routing gefunden, daher habe ich über Expertflyer rausgesuchte Flugnummern durchgegeben, die Agentin sich gefreut und eingebucht. Doppelte Meilenabbuchung, Rückruf, Supervisior, "keine Ahnung", Rückruf "Neue Regel. Länger als 4h Aufenthalt in ORD". Nach Klärung mit der Kulanzabteilung durfte unser Flug bestehen bleiben und ich bekam die Meilen bzw. die Hälfte zurück. Gepäck wurde dann aber 2x abgerechnet. Vielleciht weil es wegen der 4h Regel offiziell 2 Einzelbuchungen waren.

Ansonsten ist deine obige Aussage übrigens falsch. Alaska lässt sich sehr wohl für die 12K Meilen (oneway) einbuchen. So man Verfügbarkeitten findet. Vielleicht bist du gedanklich in der Meilentabelle bei Aegean. Dort geht das nämlich nicht.

Wendo

Ansonsten ist deine obige Aussage übrigens falsch. Alaska lässt sich sehr wohl für die 12K Meilen (oneway) einbuchen. So man Verfügbarkeitten findet. Vielleicht bist du gedanklich in der Meilentabelle bei Aegean. Dort geht das nämlich nicht.


Ja wenn es 2 einzelne awards sind, sind es 2 eigene Buchungen und somit muss man natürlich 2mal Gepäck bezahlen = split ticketing
Laut meilenrechner.de/spe…ger kostet z.B. NYC-ANC 15k Meilen und nicht 12.5k, würde mich jetzt wundern, wenn das weniger wäre

Wendo

Ansonsten ist deine obige Aussage übrigens falsch. Alaska lässt sich sehr wohl für die 12K Meilen (oneway) einbuchen. So man Verfügbarkeitten findet. Vielleicht bist du gedanklich in der Meilentabelle bei Aegean. Dort geht das nämlich nicht.

"This means that a flight within the US will cost 25,000 miles for a round-trip or 12,000 miles (12,500 miles rounded down to 12,000) for a one way in coach. Flights to and from Alaska also qualify for this domestic discount despite the mileage calculator showing 15,000 miles."



miles-and-more.com/med…pdf

Ich habe mich nach der Tabelle gerichtet und gemäß Economy Inland wurden 12.000 Meilen, bei einem onewy wird abgerundet, aufgerufen. Flug war im Winter.

Ähnliche Erfahrungen haben auch MMS oder andere Bloger gemacht:


Das einzige Problem war das Finden von Verfügbarkeiten. Ich hätte liebend gerne 17K für Domestic First bezahlt, aber Verfügbarkeiten nahe 0 und auch in X musste ich mich extrem strecken um passende Flüge zu finden.

Während JFK-LAX (Lie Flat) problemlos ginge, suche ich mir gerade einen Ast nach JFK-SFO zu einem bestimmten Datum ab.

aqua

.




ich will einen Flug nach Marrakesch buchen. Über lufthansa.com gibt es plätze in fast alle Kt.

aber wenn ich eine über M&M (Flugprämien) buchen möchte, zeigt mir nicht alle Verbindungen bzw. Angebote!!

weder eco. noch Business hast funktioniert. Sind Kontingente vorgegeben?

aller Steuern, Gebühren und sonst... wären 329,55 EUR. es ist nicht günstig, werde ich aber gerne buchen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text