164°
ABGELAUFEN
Lugato Flexkleber Fliesenkleber 20 kg

Lugato Flexkleber Fliesenkleber 20 kg

Dies & DasHagebau Angebote

Lugato Flexkleber Fliesenkleber 20 kg

Preis:Preis:Preis:9,99€
Zum DealZum DealZum Deal
Für alle Renoviere oder Häuslebauer!

Fliesenkleber Lugato Flexkleber 20 kg

Der Fliesenkleber ist für keramische Wand- und Bodenfliesen geeignet, aber auch auf Heizestrichen, Gipskarton- und Gipsfaserplatten zu verarbeiten.

Er ist standfest, wärmebeständig und frostsicher.

Somit gehört er der Qualitätsklasse C2T-Qualität der EN 12004 an.

Er kann außerdem im Innen- und Außenbereich eingesetzt bzw. angewendet werden.

Wir haben Ihn schon sehr oft verwendet.

Schaut doch mal auf der Internetseite in die Werbebeilagen und findet einen Markt in eurer Nähe.

Vergleichspreise liegen bei 60 Cent pro Kilogramm bei Hornbach.

Kein Hammer aber wer den Cent nicht ehrt....

8 Kommentare

...ist den euro nicht wert

Lugato ist ja üblicherweise eine gute Marke. Aber Haltbarkeitsdatum? Für knapp 10 Euro ist das ja günstig. Aber Vergleichspreis ist 12 Euro pro Kilogramm (für diejenigen, die nicht rechnen können und zu faul sind, einen Taschenrechner anzumachen). Also ist die Ersparnis 16,67 %. Wieviel Quadratmeter Fliesen damit geklebt werden können, weiß ich nicht.

Hmmmm. Preis gut. PCI ziehe ich trotzdem vor

Hagebau im Titel wäre nicht schlecht... nicht jeder hat diesen Baumarkt in der Nähe

Mal aus Neugierde eine Frage an die Profis unter Euch:
Sind die Unterschiede bei den Fliesenklebern wirklich so heftig, wie es die Preisdifferenz suggeriert?

Bei der Sanierung meines Bades bestand der Fliesenleger auf Ardex X7S Kleber für entspannte 55 EUR je 25 KG.
Am Material soll man nicht sparen, aber gibt es auch preiswerte Fliesenkleber, die etwas taugen? Vielleicht in der 30 EUR / 25KG Klasse?

Bzgl. der Fliesenkleber, da hat jeder eine eigene Meinung, leider.

1. PCI Fans
Für die gibt es nur PCI und PCI. Das heißt Blaugrund und Kleber

2. Sopro Fraktion
Das gleiche, nur in gelben Tüten

....

und letztendlich: die Normfetischisten
Zu diesen zähle ich mich. Jeder "Kleber" hat eine Norm angegeben, welche er erfüllt. Hier liegen die objektiven und messbaren, weil eindeutig definierten, Eigenschaften. D.h. steht die Norm drauf, muss diese erfüllt werden. Flexkleber entsprechen mE der Norm C2, die orangene Bauhauskette verkauft aber einen "flexiblen" Kleber der Norm C1. Somit mE nicht für Feinsteinzeug geeignet.

Was ich aber noch sagen muss, komischerweise verhält sich jeder Kleber (auch die der gleichen Klasse) anders. Ich bin beim Hausbau bei Quickmix (als Toom Eigenmarke, nicht B1) hängen geblieben. Hatte davor PCI und Grimus (beides Tipps von Fliesenlegern), mit denen ich gar nicht zurecht kam.
Im Außenbereich nutze ich Flexkleber auf Trassbasis von Gräfix, bis dato auch ohne Probleme.

Und nun zum Deal: Preis ist hot! Ist das der Lugato, welche auf Fußbodenheitzung und! Feinsteinzeug benutzt werden darf, oder nur eines von beidem?

Kann das Zeug empfehlen, im Gartenhäuschen ließen sich damit Fliesen bombenfest an leicht schwingende folienbeschichtete Wände anbringen.

beepo

Mal aus Neugierde eine Frage an die Profis unter Euch:Sind die Unterschiede bei den Fliesenklebern wirklich so heftig, wie es die Preisdifferenz suggeriert?Bei der Sanierung meines Bades bestand der Fliesenleger auf Ardex X7S Kleber für entspannte 55 EUR je 25 KG.Am Material soll man nicht sparen, aber gibt es auch preiswerte Fliesenkleber, die etwas taugen? Vielleicht in der 30 EUR / 25KG Klasse?



Dein Fliesenleger haftet ja auch für sein Werk mit Garantie etc.
Warum soll er dir den Gefallen tun und billiges Zeug verwenden, somit gewinnt der Handwerker immer doppelt.

Teuren Kleber mit mehr Gewinn für ihn und wenig Ärger mit losen Fliesen aufgrund Billig-Kleber.

Ich wollte auch pci verwenden lassen aber dann hätte ich unterschreiben müssen das ich auf Garantie von ihm verzichte.
Nur der Kleber den er mitbringt war zu verwenden.
Dann waren es halt 40€/Sack der im Fachhandel 25€ gekostet hätte

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text