Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Luminea Home Control WLAN-Steckdose, Alexa Google Home kompatibel 3er Set
277° Abgelaufen

Luminea Home Control WLAN-Steckdose, Alexa Google Home kompatibel 3er Set

35,85€39,99€-10%PEARL Angebote
17
eingestellt am 9. Jan

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Bei Pearl gibt es zur Zeit das 3er Set der Luminea WLAN Steckdose für 33,90€ + 1,95 Versand. Letztens hat das Set noch 39,99 gekostet was ebenfalls der nächste aktuelle Preisvergleich für die Steckdose ist.

Datenblatt:

  • Kompakte WLAN-Steckdose SF-450.avs für Alexa Voice Service
  • WiFi-kompatibel: unterstützt WLAN-Standards IEEE 802.11b/g/n (2,4 GHz)
  • Kompatibel mit Alexa Voice Service von Amazon und Google Assistant: Steckdose per Echo, Echo Dot, Google Home und kompatiblen Lautsprecher per Sprachbefehl ein- und ausschalten
  • Zugriff von unterwegs: weltweite App-Steuerung per Internet
  • Kostenlose App für iOS und Android, erhältlich im App Store und bei Google Play: für Steuerung und Timer-Funktionen
  • Zeitschaltuhr-Funktion: automatische Aktivierung und Deaktivierung nach einstellbarem Zeitplan
  • Timer-Funktion bis max. 23 Stunden 55 Minuten Laufzeit: in 5-Minuten-Schritten einstellbarer Countdown schaltet die Steckdose automatisch aus
  • Abwesenheits-Modus: schalten Sie Lichter & Co. jederzeit ein und aus, täuscht Anwesenheit vor
  • IFTTT-kompatibel: zum Programmieren automatischer Aktionen nach bestimmten Ereignissen
  • Status-LED zeigt Verbindungsqualität
  • Einfache Bedienung
  • Steckdose belastbar bis 3.680 Watt / 16 A
  • Maße (ohne Stecker): 62 x 75 x 37 mm, Gewicht: 94 g
  • WLAN-Steckdose inklusive deutscher Anleitung
Zusätzliche Info
PEARL AngebotePEARL Gutscheine

Gruppen

17 Kommentare
Preis ist gut, ich finde der Vorteil der Osram Serie ist das man neben Alexa keine weiteren Apps braucht. Eigentlich muss man sich für eine App entscheiden und da entsprechend nachkaufen.

Sonst hat man am Ende 5 Apps für jede Serie auf dem Telefon.
Welcher Alexa Skill kommt denn hier zum Einsatz?
Die Bauform ist aber für die Verwendung in Mehrfachsteckdosen vollkommen daneben. Ist das Ding eigentlich Tasmota-fähig?
zu klobig, lieber moderner und kleiner. Der Preis ist auch nicht wirklich gut.
Bearbeitet von: "KoffeinSchluck" 9. Jan
bitte immer im Blick haben, dass man vom Hersteller dann "abhängig" ist. Sprich, wenn die Firma "Lumenia" sich in 2 Jahren entscheidet, deren Cloud-Server Offline zu nehmen (weil die ja Geld kosten), geht auch (meines Wissens nach) auch keine Alexa-Steuerung, etc.
Die Gefahr hat man generell bei Osram/Hue auch - aber das Risiko ist bei "nicht so großen Herstellern" meiner Meinung nach höher ...
timgoevor 11 m

bitte immer im Blick haben, dass man vom Hersteller dann "abhängig" ist. …bitte immer im Blick haben, dass man vom Hersteller dann "abhängig" ist. Sprich, wenn die Firma "Lumenia" sich in 2 Jahren entscheidet, deren Cloud-Server Offline zu nehmen (weil die ja Geld kosten), geht auch (meines Wissens nach) auch keine Alexa-Steuerung, etc.Die Gefahr hat man generell bei Osram/Hue auch - aber das Risiko ist bei "nicht so großen Herstellern" meiner Meinung nach höher ...


Danke für den Hinweis- demnach wären mir die paar Euros für Osram das dann auch Wert.
timgoevor 29 m

bitte immer im Blick haben, dass man vom Hersteller dann "abhängig" ist. …bitte immer im Blick haben, dass man vom Hersteller dann "abhängig" ist. Sprich, wenn die Firma "Lumenia" sich in 2 Jahren entscheidet, deren Cloud-Server Offline zu nehmen (weil die ja Geld kosten), geht auch (meines Wissens nach) auch keine Alexa-Steuerung, etc.Die Gefahr hat man generell bei Osram/Hue auch - aber das Risiko ist bei "nicht so großen Herstellern" meiner Meinung nach höher ...



Auch der Sicherheits-Aspekt lässt es ratsam erscheinen, eher auf Produkte etablierter Anbieter, die um ihren Ruf fürchten müssen, zurückzugreifen. Klick (kurz ca. bei Minute 41 erwähnt)
.
Bearbeitet von: "Individuum" 9. Jan
timgoe09.01.2019 13:32

bitte immer im Blick haben, dass man vom Hersteller dann "abhängig" ist. …bitte immer im Blick haben, dass man vom Hersteller dann "abhängig" ist. Sprich, wenn die Firma "Lumenia" sich in 2 Jahren entscheidet, deren Cloud-Server Offline zu nehmen (weil die ja Geld kosten), geht auch (meines Wissens nach) auch keine Alexa-Steuerung, etc.Die Gefahr hat man generell bei Osram/Hue auch - aber das Risiko ist bei "nicht so großen Herstellern" meiner Meinung nach höher ...


Sofern die Büchse auf dem Esp8266 oder esp8285 basiert kann man Tasmota flashen und entkoppelt die Kiste somit von der China-Cloud. Damit ist diese Gefahr zumindest gebannt. Der Zugriff von außen wird dann etwas komplizierter, weil man es über eine Home Automation Zentrale wie ioBroker oder openHAB realisieren muss.

Mit Tasmota kann man solche Geräte übrigens ohne Zusatzhardware direkt steuern. Habe das bei Sonoff S20 für meine Elterm eingerichtet mit Hilfe der WeMo Emulation. Funktioniert super und schneller ala irgendwelche China-Clouds.
Kann man, sofern sie geflasht wurden mit Tasmota, diese Geräte auch in die vorhandene Homematic IP Anlage einbinden irgendwie, also so wie geflashte SonOff Geräte?
mrtigervor 1 h, 24 m

Preis ist gut, ich finde der Vorteil der Osram Serie ist das man neben …Preis ist gut, ich finde der Vorteil der Osram Serie ist das man neben Alexa keine weiteren Apps braucht. Eigentlich muss man sich für eine App entscheiden und da entsprechend nachkaufen. Sonst hat man am Ende 5 Apps für jede Serie auf dem Telefon.


Seh ich genauso!
Fände ich mega nervig für jedes Gerät eine andere App öffnen zu müssen.
Ich persönlich würde das ganz gerne alles mit HomeKit steuern, habe aber noch kein Plan von allem. Man kann wohl relativ viele Geräte über Bastellösungen einbinden
soulforged09.01.2019 14:00

Sofern die Büchse auf dem Esp8266 oder esp8285 basiert kann man Tasmota …Sofern die Büchse auf dem Esp8266 oder esp8285 basiert kann man Tasmota flashen und entkoppelt die Kiste somit von der China-Cloud. Damit ist diese Gefahr zumindest gebannt. Der Zugriff von außen wird dann etwas komplizierter, weil man es über eine Home Automation Zentrale wie ioBroker oder openHAB realisieren muss.Mit Tasmota kann man solche Geräte übrigens ohne Zusatzhardware direkt steuern. Habe das bei Sonoff S20 für meine Elterm eingerichtet mit Hilfe der WeMo Emulation. Funktioniert super und schneller ala irgendwelche China-Clouds.


Geht das nicht eigentlich mit allen Wlan Smart Geräten wie z.B. WOOX/Tuya wenn man mit iobroker arbeitet, dann braucht man auch nichts flashen?
hvomwaldea92a6vor 5 m

Geht das nicht eigentlich mit allen Wlan Smart Geräten wie z.B. WOOX/Tuya …Geht das nicht eigentlich mit allen Wlan Smart Geräten wie z.B. WOOX/Tuya wenn man mit iobroker arbeitet, dann braucht man auch nichts flashen?


Man kann viele der Wifi-Geräte auch ohne zu flashen mit ioBroker Nutzen, nur geht dann dir Kommunikation immernoch über dir China-Cloud. Und wenn die mal abgeschaltet wird, geht nix mehr.
Lassen sich die 3 Steckdosen über Alexa auch in eine Gruppe zusammenfassen (z.B. 3 Stehlampen in einem Raum auf einmal steuern)?
nagnagnagvor 23 m

Lassen sich die 3 Steckdosen über Alexa auch in eine Gruppe zusammenfassen …Lassen sich die 3 Steckdosen über Alexa auch in eine Gruppe zusammenfassen (z.B. 3 Stehlampen in einem Raum auf einmal steuern)?


Alexa Wohnzimmer an. Dann erwacht die Gruppe Wohnzimmer Stecker und Lampen zum Leben, wenn die Gruppe eingerichtet ist, geht sogar von unterwegs aus mit der App auf dem Telefon.
Aber ganz im Ernst das braucht eigentlich kein Mensch aus meiner Sicht. Heizung ist ein Argument, die läuft bei mir aber noch analog.
ich würde auch lieber 3 OSRAM oder Philips Stecker nehmen.
Man muss bedenken das man damit auch sein WLAN "Zuparkt". Viele Geräte in einem WLAN können einiges an Problemem verursachen, vor allem da sie ja (meinem Wissen nach) aktiv eine Verbindung halten und somit im WLAN hängen und auf Befehl warten, im gegensatz zu z.B.Osram im Zigbee die keine dauerhafte Verbindung haben sondern nur auf den Schalt-Befehl wartet.
soulforgedvor 2 h, 9 m

Sofern die Büchse auf dem Esp8266 oder esp8285 basiert kann man Tasmota …Sofern die Büchse auf dem Esp8266 oder esp8285 basiert kann man Tasmota flashen und entkoppelt die Kiste somit von der China-Cloud. Damit ist diese Gefahr zumindest gebannt. Der Zugriff von außen wird dann etwas komplizierter, weil man es über eine Home Automation Zentrale wie ioBroker oder openHAB realisieren muss.Mit Tasmota kann man solche Geräte übrigens ohne Zusatzhardware direkt steuern. Habe das bei Sonoff S20 für meine Elterm eingerichtet mit Hilfe der WeMo Emulation. Funktioniert super und schneller ala irgendwelche China-Clouds.



ja, das hab ich mit ioBroker auch gemacht - dennoch ist man bei ioBroker mit dem Alexa-Adapter (der ja nun bei >20 Alexa-Kommandos auch kostenpflichtig ist) auch abhängig von der ioBroker-Cloud-Lösung .. aber das finde ich 1000x angenehmer, als eine aus China ;-)
Tullimannvor 5 h, 8 m

Kann man, sofern sie geflasht wurden mit Tasmota, diese Geräte auch in die …Kann man, sofern sie geflasht wurden mit Tasmota, diese Geräte auch in die vorhandene Homematic IP Anlage einbinden irgendwie, also so wie geflashte SonOff Geräte?



Nein, kann man nicht. Es gehen nur Homematic IP Geräte.
Dein Kommentar

Neuer Deal-Poster! Das ist der erste Deal von darr1002. Hilf, indem Du Tipps postet oder Dich einfach für den Deal bedankst.

Avatar
@
    Text