M-Audio Studiophile DSM3 Studioboxen (auch als Hi-Fi Box geeignet)
176°Abgelaufen

M-Audio Studiophile DSM3 Studioboxen (auch als Hi-Fi Box geeignet)

37
eingestellt am 24. Jul 2012
Hintergrund: Die Firma Avid trennt sich in einem strategischen Zug von seinen Consumer-Sparten im Bereich Audio und Video und verkauft Pinnacle sowie M-Audio.

Und jetzt hat thomann.de eine Hammerdeal ... diese Box hat einzeln mal so um die 800-900 Euro gekostet, Das Paar also mehr als 1500,- Euro, jetzt gibt es das Paar für sage und schreibe 558,- Euro. Vom Sound her beispielsweise besser als die ADAM A5 oder A7 Boxen, und die M-Audios haben sogar Digitaleingänge bis 192kHz und DSP Filter.

Produktbeschreibung

Aktiver Nahfeld-Referenzmonitor

mit DSP-Technik
Bestückung: 2x 6,5"-Tief-/Mitteltöner + 1" Teteron-Kalottenhochtöner
Leistung: 180 W Endstufenleistung
analoge und digitale Eingänge < bis zu 24 thomann Bit /192 kHz
Frequenzgang: 37 - 27.000 Hz
Analogeingänge: XLR und 6,3-mm Klinke symmetrisch
Digitaleingänge: S/PDIF und AES/EBU
Abmessungen: 407 x 270 x 262 mm
Gewicht: 10,6 kg
3 Jahre Thomann-Garantie
30 Tage Money Back Garantie
Zusätzliche Info
Thomann Angebote

Gruppen

Beste Kommentare

Was wird denn hier für ein Mist verzapft!? Als wäre jede teure Box was vernünftiges.. Leute, ihr müsst Boxen HÖREN um festzustellen, ob sie EUCH zusagen! Es gibt (gerade Studio-) Boxen, die unglaublich schöne Höhen und Mitten haben, aber zum Beispiel im Tieftonbereich nichts zustande bringen. Und andersrum genauso (siehe Teufel oder Jamo).

37 Kommentare

hat jemand n Test gefunden ?

gibt es leider nicht viele zu

hier berichten aber user dazu

gearslutz.com/boa…tml


Endlich mal was ordentliches für den Schreibtisch.

Die würde ich für den preis fast schon blind empfehlen.
Wer gerade sucht, sollte die in Betracht ziehen!

Mein lieber Scholli, super geile Boxen, auch wenn ich die noch nicht gehört hab. Schick, schick.

Dafür mal nen ganz dickes Hot!

Was wird denn hier für ein Mist verzapft!? Als wäre jede teure Box was vernünftiges.. Leute, ihr müsst Boxen HÖREN um festzustellen, ob sie EUCH zusagen! Es gibt (gerade Studio-) Boxen, die unglaublich schöne Höhen und Mitten haben, aber zum Beispiel im Tieftonbereich nichts zustande bringen. Und andersrum genauso (siehe Teufel oder Jamo).

hör sie dir an, ich habe unter anderem auch genelec hier zu stehen und die halten definitiv mit, auch ich war zuerst skeptisch wegen dem namen m-audio.

die spielen auf jeden fall sehr tief runter, nicht schwammig, sondern knackig ...

aber ist schon richtig, boxen solte man gehört haben vorher ...

aber der thomann bietet doch 30 tage money back garantie. von daher, wo ist das problem?

Bruns

Was wird denn hier für ein Mist verzapft!? Als wäre jede teure Box was v … Was wird denn hier für ein Mist verzapft!? Als wäre jede teure Box was vernünftiges.. Leute, ihr müsst Boxen HÖREN um festzustellen, ob sie EUCH zusagen! Es gibt (gerade Studio-) Boxen, die unglaublich schöne Höhen und Mitten haben, aber zum Beispiel im Tieftonbereich nichts zustande bringen. Und andersrum genauso (siehe Teufel oder Jamo).



Gewissermaßen Quark. Es handelt sich um Studio Monitors, die gehören mal gar nicht ins Wohnzimmer und da gehts weniger um den eigenen Geschmack, als um unverfälschte Wiedergabe und das richtige "Gefühl" für den Sound. wenn du dir die ins Wohnzimmer stellen willst, wärst du in jedem Fall mit deinen Teufelchen besser bedient, wobei man das auch bringen kann

sent from my Teufel Home Theatre system

übrigens: es sind Aktiv-Boxen mit 2 integr. Digitalverstärkern.
Und die 279 gelten seit 16.6., letzter Preis vorher 469.
also evtl. keine Eile nötig.
Beim selben Anbieter auch mit "B"-Status für 259.

jetzt mal eine grundsatzfrage: was ist denn überhaupt Hi-Fi?

high fidelity bedeutet für mich unverfälschte Wiedergabe, das schreibst du doch selbst.

wo ist denn die grenze zwischen hi fi und studio? physikalisch bitte, wenn wir hier schon richtig diskutieren wollen.

das abstrahlverhalten ist eine andere sache, aber das wurde bisher hier von keinem der nagativisten hier erwähnt.

joesoft

übrigens: es sind Aktiv-Boxen mit 2 integr. Digitalverstärkern.Und die 2 … übrigens: es sind Aktiv-Boxen mit 2 integr. Digitalverstärkern.Und die 279 gelten seit 16.6., letzter Preis vorher 469.also evtl. keine Eile nötig.Beim selben Anbieter auch mit "B"-Status für 259.



das ist richtig. in deutschland hat der musicstore beispielsweise gar keine auf lager, von daher nehme ich mal stark an dass es hier ein exklusiver ausverkauf diser modelle bei thomann ist, da AVID sich ja nun von M-Audio und den Mitarbeitern getrennt hat und thomann wohl diue restbestände aufgekauft hat.

ich bin mit meinen für den preis absolut zufrieden und habe mich auch immer vor m-audio gescheut. diese boxen sind ihren preis mehr als wert.

aber das menschliche hören ist definitiv geschmacks- und gewohnheitssache, keine frage.

Darüber brauch man nicht diskutieren. Ich will nur verhindern, dass der geübte mydealzer vorschnell auf "kaufen" klickt, weil er hier liest, dass diese "teuren" Boxen gut sind. Der Preis gibt bestenfalls nen Anhaltspunkt. Nimm dir doch mal Martin Logans Motion 4; die sind absolut genial in den Höhen, aber langweilig in der Tiefe. Preis: ca. 400€ pro Stück.

Nie würde ich behaupten, dass diese hier nicht gut sind. Warum? Weil ich sie nicht GEHÖRT habe!

Wer sich ohnehin gerade Monitore kaufen wollte, ist unter Umständen super gut bedient. Wer aber nur vom Preis beeindruckt ist, sollte die Finger von lassen (oder ausgiebig auch andere Boxen testen).

Weiß jetzt nicht, ob mein "Teufel oder Jamo" falsch verstanden wurde: Ich find beide ziemlich kac... Aber der Großteil der Nutzer sind hellauf zufrieden.

@ Alec
Im Prinzip waere die perfekte HiFi-Ausstattung ein perfekter Studiomonitor mit vollstaendig linearer Wiedergabekette.
Aber: Das "real life"-Ohr ist anders gepraegt als das eines Ton-Ing. - von daher werden Normalhoerer mit Studiomonitoren nicht gluecklich werden und Wiedergabegeraete/Verstaerker/Lautsprecher bereits entsprechend "kurvig" auf den Markt gebracht. Im Frequenzumfang, Linearitaet, Verzerrungen, Impulstreue usw. usf. lassen sich dann Qualitaetsunterschiede festmachen - ein Monitor ist nicht automatisch "gut", sondern "anders"

bevor sich jemand irgend welche teueren Brüllwürfel oder Jamo oder Teufel oder was weiss ich kauft, der soll sich ruhig die M-Audios besorgen. Vielleicht erkennt er dann, wie beschissen die meisten seine mp3 klingen.

Lest zum Thema Nahfeldmonitor mal diesen fred: hifi-forum.de/vie…tml
kurz: auch prima für Hifi zuhause, aber wenig Baß

Sag mal diese Digitaleingänge sind aber nichts für Toslink oder?

Djazu

Sag mal diese Digitaleingänge sind aber nichts für Toslink oder?

Toslink sind Digitalanschlüsse

EDIT: Jetzt verstehe ich die Frage x) Nein, die haben keinen optischen Eingang.

wie schlagen die sich im vergleich mit den nupro a-20?

Ich finde es sowieso seltsam, warum überhaupt Studios auf neutrale Monitore setzen und die Konsumenten direkt zu verstellten "Hi-Fi" Boxen greifen. Man sollte Musik so genießen, wie es der Produzent vorgesehen hat. Verstellen kann man die Tiefen und Höhen sowieso später am Verstärker, wenn es einem nicht passt. Und außerdem: High-Fidelity heißt für mich hohe Klangtreue = absolut neutraler Klang. Somit kann man mit diesen Boxen in der Hinsicht wohl nicht viel falsch machen.

@tolga
Gute Produzenten mischen mit mehreren Monitoren ab. Als ultimative Referenz hat ein guter Bekannter irgendwelche chinesische Plastikbruellwuerfel genommen. Aka "Wenn der Mix darauf geil klingt, ist alles OK". Vermutlich machen sich aber nicht alle Produzenten diese Muehe
(Oh, und er hat durchaus bekannte Stuecke abgemischt...)

sicher kannste viel falsch machen.
monitore gehören mE nicht ins Wz.
Ich bleibe bei meinen Referenz Yamaha NS10M;)
Fürs WZ 2x Teufel M200;)
Alles nicht das Neueste aber eben jeden Pfennig wert...
Studiomonitore liebt mann oder hasst mann.
Es entscheidet der eigene akkustische Geschmack und die vorlieben zum Genre bei der Produktion
M-Audio hatte vor Jahren ne Kack Endfertigung und keine Endkontrolle...

Wers günstig liebt, 2xJBL Control 1 + anständigen Nubert Bass:))

Wir haben vor kurzem bei nem Kunden "alte" O110 getauscht, die DSM3 waren auf seinen Wunsch gegen die Gennies (8040) mit im Testpaket. Ich fand die gar nicht übel, M-Audio hat bei Nahfeldern seit ihrer alten B-Serie einen schlechten Ruf weg-die Dinger hier sind ihren aktuellen Preis wert, wenn einem der eher direkte Sound passt-unbedingt probehören,aber das ist beim T. ja kein Problem. Denkt dran, das noch Stative, XLR usw dazukommen-und an ner Onboardsoundkarte sind die Dinger eh fürn Arsch.mit 40x27 cm und 10 Kg sind sie vielleicht für den einen oder anderen Schreibtisch etwas zu groß Optimaler Hörabstand 1-2m. Der digitale Eingang frisst auch Consumer- SPDIF (coax). Der Preissturz bildet sich auch im Großhandel ab und ist wohl ergebnis vom Avid Ausverkauf. Da der Support bei Avid ja eh legendär schlecht ist, kanns eigentlich nur besser werden. Fürs Wohnzimmer sind die aber definitiv (wie alle NFM) nichts. Ab 2m kommt da nur noch Soundbrei raus - und ohne Subwoofer ists sowieso so ne Sache. Wer fürn Schreibtisch was sucht, sollte sich beim G aus Finnland eher was brauchbares suchen.

Edit: Die Dinger haben keine Outs/Through (nur SPDIF), also fürn Betrieb mit Sub brauchs nen Bass mit Weiche oder ne separate Routinglösung. Grad mitm Vertrieb geschnackt, den Preis wirds weiter geben...ist "wohl" nen Abverkauf.

...weil die Dinger auch seit 2010 nicht mehr produziert werden, bei Garantie heikel, da eben irgendwann kein Ersatz lieferbar.
Der Tod sollten sich die Ohren dran gewöhnen...

Berlinhouse

...weil die Dinger auch seit 2010 nicht mehr produziert werden, bei … ...weil die Dinger auch seit 2010 nicht mehr produziert werden, bei Garantie heikel, da eben irgendwann kein Ersatz lieferbar.Der Tod sollten sich die Ohren dran gewöhnen...



also falls man jetzt kauft, sollte der thomann bis 2015 dafür garantieren wollen.

thomann.de/de/…tml

kann mal bitte jemand ne kaufempfehlung geben bezüglich boxen für ein low budget Hobby homerecording? sind die dealboxen dann wirklich ein Knaller oder sollte man probieren irgendwo gebrauchte monitore abzugreifen?

lord_mortimer

kann mal bitte jemand ne kaufempfehlung geben bezüglich boxen für ein low … kann mal bitte jemand ne kaufempfehlung geben bezüglich boxen für ein low budget Hobby homerecording? sind die dealboxen dann wirklich ein Knaller oder sollte man probieren irgendwo gebrauchte monitore abzugreifen?



besser kannst du für homerecording nicht einsteigen. dafür vorhaltlos zu empfehlen.

Ins Wohnzimmer gehören sie definitiv nicht, zum Musik hören auf dem Schreibtisch kann man allerdings schon machen. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Auch wenn der Klang am Anfang vielleicht komisch ist für Teufel-Schrott-Brüllwürfel-Benutzer, dann ist man nach kurzer Zeit super glücklich

Eskommt auch darauf an, welche Musik du machst, wenn du von "low budget hobby homerecording redest" in der wirklich günstigen Preisklasse gibts auch Boxen von Samson/Prodipe oder ESI die durchweg gut in Tests davon kommen. Das gute ist auch, das du dir bei anderen günstigeren Boxen auch 8" Zoll Tieftöner leisten kannst, was den Vorteil hat, das du ohne Subwoofer arbeiten kannst. Ich z.b. brauche für elektronische Musik 8" Zöller, bin daran gewöhnt ohne Sub zu arbeiten und könnte mit den hier angebotenen Boxen allein bei meinem Einsatzzweck wenig anfangen.
-Wenn du 500-700€ ausgeben willst empfehle ich dir gebrauchte Adam 8" Boxen oder Mackie HR842 als Komplettlösung.
-Bis 500€ Samson/Prodipe (teils baugleich KRK) oder ESI Nears in 8"
-Modelle die ich alle empfehlen kann und schon gehört habe: Prodipe Pro 8, Samson R8A, Samson Resolv 80, Mackie HR824, ESI NEar Reihe

Das ist nur meine eigene Meinung. 8" Zoll, aktiv und ohne SUB, damit hat man am wenigstens Aufwand und meistens auch die geringsten Kosten. Und es ist keineswegs so, das alle Studiomonitore unter 1000€ sehr schlecht sind. Von mir also keine klare Kaufempfehlung für diese Boxen, denn je nach dem welche Musikrichtung du produzieren möchtest, fehlen dir hier untenrum evtl. ein paar Frequenzen.

micast

-Wenn du 500-700€ ausgeben willst empfehle ich dir gebrauchte Adam 8" B … -Wenn du 500-700€ ausgeben willst empfehle ich dir gebrauchte Adam 8" Boxen oder Mackie HR842 als Komplettlösung. -Bis 500€ Samson/Prodipe (teils baugleich KRK) oder ESI Nears in 8"-Modelle die ich alle empfehlen kann und schon gehört habe: Prodipe Pro 8, Samson R8A, Samson Resolv 80, Mackie HR824, ESI NEar Reihe



All Deine Vorschläge gehen nicht so tief wie die DSM3 hier, 8" Woofer hin oder her. Wir sprechen hier über Boxen im D'Appolito Lautsprecherdesign, also kein direkter Vergleich mit Boxen mit nur einem 6,5" oder 8" Woofer mögloch.

leute, lasst euch nicht beirren, sind super boxen zu dem preis hier.

esi, mackie, samson und der andere rotz sind kein vergleich mit diesen boxen her, wenn man sich das preis/leistungsverhältnis vor augen führt.

und bei mydealz solte es nur um den preis und die gebotene leistung gehen.

daher, kauft euch keine esis, samsons, etc. , die momentan genausoviel kosten wie diese hier.

tolga9009

Ich finde es sowieso seltsam, warum überhaupt Studios auf neutrale … Ich finde es sowieso seltsam, warum überhaupt Studios auf neutrale Monitore setzen und die Konsumenten direkt zu verstellten "Hi-Fi" Boxen greifen. Man sollte Musik so genießen, wie es der Produzent vorgesehen hat.

Das hat viele Gründe. Raumakustik z.B., die Dinger heißen nicht umsonst "Nahfeldmonitore" und taugen wie erwähnt im Wohnzimmer-Betrieb höchstvermutlich nix.
So wie es vorgesehen ist...nun ja, hat was naives die Vorstellung (bitte nicht als Beleidigung o.ä. verstehen). Vor allem wenn man sich anhört wie schlecht heute vieles produziert wird. Horror-Beispiel wäre da "Death Magnetic". Ein eigentlich gutes Album das grausam verstümmelt wurde.

tolga9009

Verstellen kann man die Tiefen und Höhen sowieso später am Verstärker, we … Verstellen kann man die Tiefen und Höhen sowieso später am Verstärker, wenn es einem nicht passt. Und außerdem: High-Fidelity heißt für mich hohe Klangtreue = absolut neutraler Klang. Somit kann man mit diesen Boxen in der Hinsicht wohl nicht viel falsch machen.


Das ist ein weit verbreiteter Trugschluss. Man kann Boxen nicht wieder hinbiegen, die Charakteristik bleibt da. Man kann kleinere Schwächen etwas "ausbügeln", aber nie komplett. Hauptsächlich kann man mit EQ/Treble/Bass auf den eigenen Geschmack und die Raumakustik eingehen, manchmal auf das Genre.

Wenn man sie nicht anständig anschließt und aufstellt (sich selbst und die Boxen), dann kann mit den Boxen durchaus etwas falsch machen.

P.S. Der Post hört sich vllt. insgesamt etwas arrogant an, ist aber nicht so gemeint :|. Mehreres hab ich auch nur von Leuten gelernt die davon viel mehr Ahnung haben als ich.

P.P.S. Der Link von bagbeg zu dem Thema ist auch recht interessant und könnte dem einen oder anderem auch noch mal weiterhelfen.
hifi-forum.de/vie…tml

Ich will mich nicht als Experte für NFM bezeichnen,
aber ich behaupte mal ganz frech, dass diese eine Physik für jede alle Schallquellen gleich gilt. (Bündelung von großen/langen Schallquellen mal außen vor)


Wenn ich die Dinger eng an Monitor oder Fernseher gekuschelt in der Mitte des Raumes positionieren, ist es selbstverständlich, dass Der Bass im Raum wenn überhaupt nur an wenigen Sweet Spots ausreichend ankommt.

Meiner Erfahrung mit Yamaha HS80M nach können die einen 80m² Raum sehr gut mit Bass versorgen, sodass bei bassgünstiger Aufstellung der tiefen EQ eher auf 11 Uhr stand.

1*8"²*pi=201"² (Sqaure Inch/(wollte grad nicht umrechnen))
2*6,5"²*pi=265"²
Genug Membranfläche sollte eigentlich da sein, auch wenn das nicht unbedingt eine Aussage über Tiefgang oder Lautstärke im Bass treffen muss.


Liebe Grüße,

Bei dir läuft auch irgendwas falsch, wenn du 80m² "sehr gut" mit bass versorgen kannst. Und das aus 2x 8"..

Dein Kommentar zeugt von fachlicher Kompetenz.

@dumdida
kennst du den film die unglaubliche entführung der mrs. stone? X)

wie gut sind die M-Audio DSM3 einfach als Stereo Lautsprecher? also im Hi-Fi Bereich, ab welcher Entfernung sind diese boxen klang technisch nicht mehr zu empfehlen?

Metallica

wie gut sind die M-Audio DSM3 einfach als Stereo Lautsprecher? also im … wie gut sind die M-Audio DSM3 einfach als Stereo Lautsprecher? also im Hi-Fi Bereich, ab welcher Entfernung sind diese boxen klang technisch nicht mehr zu empfehlen?



wie groß ist dein raum (länge x breite)? wo würdest du die boxen aufstellen wollen im wohnzimmer?

apropos, wer hat sich die boxen zum probehören bestellt und wie findet ihr sie?

Hallo Allerseits. Also ich habe mir die DSM3 vor kurzen gekauft und muss zu allererst sagen, dass ich mehr als zufrieden bin. Ich war lange auf der Suche nach Lautsprechern im Wert bis zu 500,- € und habe mich letzten Endes für diese entschieden. Was die Lautsprecher drauf haben brauche ich ja selbst nicht mehr zu schreiben. Der Bass wirkt für mich sehr knackig und aufgeräumt, was für mich ein absoluter Pluspunkt ist. Das Panoramaverhalten im Sweet Spot finde ich ausgezeichnet. Einzig die Höhen wirken nicht optimal, aber da denke ich scheiden sich die Geister und das ist eigentlich auch wirklich nur marginal. Was mich sehr beeindruckt hat, ist die Tiefe die man erreichen kann. Top! Im Fazit kann ich sagen, dass die Boxen für diesen Preis unschlagbar sind. Ich habe zwar jetzt in letzter Zeit keine anderen Boxen zum testen gehabt außer die HS80M, doch das ist kein Vergleich. Nun gut...Ich werd mal weiter fleißig weiterlernen, denn jetzt ist mein Problem, dass es mir an anderer Technik fehlt bzw. auch etwas Know How

Falls ihr mal Lust habt, könnt ihr ja mal in einen Song von mir reinlauschen:

snd.sc/ORuz93

Grüße

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text