Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Mac mini (2018) mit i7, 256GB SSD und 8GB Ram
649° Abgelaufen

Mac mini (2018) mit i7, 256GB SSD und 8GB Ram

1.349€1.455,34€-7%Alternate Angebote
113
eingestellt am 27. Nov 2018Bearbeitet von:"Frell"
Moin, ich weiß nicht ob es ein Preisfehler ist, aber bei Alternate gibt es die CTO (Konfiguration auf Bestellung) Variante des gerade vorgestellten Mac mini mit i7, 8GB RAm und 256GB SSD für ca. 105€ weniger als bei anderen Händlern und 140Euro weniger als bei Apple direkt. Ich hab mir den Rechner bestellt und er befindet sich im Moment in der Lieferung. Falls ihr über einen befreundeten Studi oder Lehrer das Gerät beziehen könnt, lohnt es sich den EDU-Preis nochmal zu vergleichen.

Ob der Mac mini für jemand das richtige Gerät ist, kommt ziemlich auf den Anwendungsfall an. Mit dem 6 Core/12HT-Core i7-8700B ist man auf jeden Fall CPU-technisch sehr gut dabei. Jedoch gibt es leider nur die Option der onboard Intel GPU die zwar OK ist und kann zwei 4K Displays ansteuern, aber gut ist anders.

Ebenso ist der interne fest verbaute SSD Speicher abstrus teuer und die Minimalkonfiguration mit 128GB so 2010, das ich nicht weiß ob ich lachen oder weinen soll. Wenigstens ist die SSD wirklich extrem schnell. Ein ähnliches Bild gibt es beim Arbeitsspeicher mit ähnlich hohen Aufpreisen - jedoch sind es Standard SO-DIMMs die man einfach selbst upgraden kann.

Dafür kommt der Rechner mit einer Vielzahl an Schnittstellen und wahlweise mit 10Gbit Ethernet. Insbesondere die vier Thunderbold 3 Anschlüssen (kompatibel mit USB-C) sind sehr praktisch um dem Rechner ggf. an seine Bedürfnisse anzupassen. Sie erlauben den Anschluss mehrerer Grafikkarten falls nötig, den Anschluss von externen NVMe SSDs über Thunderbolt und so weiter. Deswegen sollte man sich vorher genau überlegen was der jeweilige Anwendungsfall ist.

Ich bevorzuge OSX eindeutig für meine Produktivsysteme und war das Gefrickel mit meinem Hackintosh leid. Anforderungen sind neben Facetube Gedödel, vor allem Audio- und Photobearbeitung, ebenso leichter Videoschnitt. Deswegen war mir eine gute CPU mit HT wichtig, die meisten sollten aber mit dem 6 Kern i5 auskommen. Da fast alle meiner Daten auf dem NAS liegen reicht mir auch die 256GB SSD. Die 128GB SSD würde für viele wahrscheinlich auch gehen und für alles andere noch eine günstige USB-C SSD wie die Sandisk Extreme Portable oder bei Bedarf die nochmal deutlich schnellere Samsung X5 via Thunderbold dran - da fährt man günstiger als mit den abstrusen Upgradepreisen bei Apple. RAM nach Belieben und Bedarf selbst aufrüsten. 10Gbit ist für einige sicher auch interessant, für mich reicht Gbit-Ethernet aber aus.

Um Verwirrungen vorzubeugen, Thunderbold/USB-C nutzen die gleichen Anschlüsse sind aber andere Protokolle. Es können an dem Mac Mini ohne Probleme beide Arten angeschlossen betrieben werden. Und mit vier voll Thunderbold 3 fähigen Ports ist er wirklich gut ausgestattet.

Normal würde ich bei 7% Ersparnis noch kein Deal einstellen, jedoch sind Apple-Preise relativ stabil. Deswegen ist der Deal vielleicht für den ein oder anderen interessant.
Zusätzliche Info
Avatar
GelöschterUser855557
Versandkosten ab € 5,99
Wer seine Garantiezeit auf 3 Jahre verlängern will, kommt gerade bei Wiez günstig an den AppleCare Protection Plan für den Mac Mini. Mit dem Code november20 zahlt ihr nur 37,59€.

Gruppen

Beste Kommentare
Preisfehler?

Da hast du Recht. Viel zu teuer.
Auf jeden Fall PREISFEHLER !!111


Über 1300€ und dann 8 GB RAM ist definitiv ein PREISFEHLER
mtr2kvor 2 h, 56 m

Das hat der OP übrigens im Deal auch schon genannt, was ich einerseits gut …Das hat der OP übrigens im Deal auch schon genannt, was ich einerseits gut finde. Andererseits sollte man das Gerät deshalb aber nicht kaufen.


Das ist tatsächlich der Kernpunkt wo man selbst entscheiden muss was einem wichtig ist. Auf der Arbeit habe ich sehr viel mit Win10 Rechnern und teils mit deren Administration zu tun. Und ja, es hat sich in den letzten Jahren enorm verbessert und viele der Sachen die MS macht finde ich inzwischen ganz gut, für mich ist es allerdings ein Dealbreaker, das ich inzwischen außer bei den Workstation Lizenzen überall Werbung und Adware direkt von MS aufgespielt bekomme, im Nachrichten Center neuerdings ebenfalls Werbung auftaucht, ich Datatracking in duzenden Dialogen immer wieder deaktivieren muss, um nen Video zu cutten soll man neuerdings für 99 Cent für die Lizenz für HEVC nochmal extra kaufen weil sie Lizenzen wegrationalisiert haben, Menüleisten automatisch überall weggeblendet werden usw.

Windows läuft inzwischen wirklich stabil, aber dieses Verhalten verleidet es mir irgendwie komplett. Ja ich weiß, man kann mit Scripten viel davon wieder deaktivieren - aber ich habe auf das Gefrickel einfach keinen Bock, zumal es eh öfter nach nem Update dann wieder auftaucht. Linux passt auf Grund der fehlenden Anwendungen leider für mich auch nicht.

Und dann sind es halt viele kleine Sachen die ich an OSX mag, das Design der Programme ist einheitlich, übersichtlich und die Optionen fast überall an den gleichen Stellen, ich bekomme nicht andauernd irgendwelche Dialoge reingedrückt, es liegen wirklich praktische Apps direkt mit bei und viele Sachen gehen direkt mit Systemtools, Dank des Unix-Unterbaus hab ich Zugang zu vielen Admintools und insgesamt drängt sich das System weniger in Vordergrund, will weniger von mir und macht einfach mehr Spaß.

Das ist die Abwägung von mir warum ich mich wieder für ein Macintosh entschieden habe, auch wenn ich es irgendwie irrsinnig finde fürs Gaming noch ne zweite Büchse mit WIN 10 unterm Tisch stehen zu haben Und ja, ich sehe einige Praktiken von Apple echt kritisch - insbesondere den nicht zu leugnenen Preissprung in den letzten Jahren. Technik sollte accessible sein! Deren Standpunkte im Bereich Datensparsamkeit finde ich z.B. jedoch gut.
Bearbeitet von: "Frell" 27. Nov 2018
Da könnte man auch gleich zum iMac 4k für 1300€ greifen
113 Kommentare
jailben27.11.2018 11:26

wenn du dir die Benchmarkwerte anschaust, gibts sowas nicht für 30 Euro , …wenn du dir die Benchmarkwerte anschaust, gibts sowas nicht für 30 Euro , aber ja sinnlos ist es trotzdem.


Naja, als Endkunde bekomme ich für 60(?)€ ne Samsung evo 970, keine Ahnung was da verbaut ist aber würde mich wundern wenn Apple viel mehr als 30€ für den Speicher zahlt.
Man nehme alles Negative, was man über Apple und den Mac jemals gehört hat, und sieht sich ein paar Videos vom CCC an (etwas mehr Ahnung als der Durchschnittsuser sollten die Leute wohl haben). Seltsam, trotz des kleinen Marktanteils von Macs sind die relativ häufig vertreten. Aber die haben ja alle keine Ahnung.

HOT für den Deal
Echt anstrengend die Diskussionen hier - lasst doch jeden das kaufen was er will?

Es geht doch um den Deal des Produkts und nicht das abschneiden gegenüber anderen Produkten?
Ich kann diese "fest verlötet" , zu wenig RAM, zu langsam echt nicht mehr lesen.
Der wirklich hilfreiche Inhalt lässt sich hier auf eine Handvoll Posts reduzieren!

Ich würde es begrüßen wenn hier die Mods mal mehr durchgreifen würden - ist echt ätzend so ...
xiaguan_whisky27. Nov

Der erste fanboy schäumt schon aussem mund (lol)Akkulaufzeit vom iphone …Der erste fanboy schäumt schon aussem mund (lol)Akkulaufzeit vom iphone hat grad noch gereicht um seine Beleidigung zu editieren


Wenn du es sagst.
Nardo2527.11.2018 13:53

Naja, als Endkunde bekomme ich für 60(?)€ ne Samsung evo 970, keine Ahnung …Naja, als Endkunde bekomme ich für 60(?)€ ne Samsung evo 970, keine Ahnung was da verbaut ist aber würde mich wundern wenn Apple viel mehr als 30€ für den Speicher zahlt.


Die ist auch langsamer
xiaguan_whisky27. Nov

Apple fans kannst du mit noch soviel Argumenten kommen. Da wird immer ne …Apple fans kannst du mit noch soviel Argumenten kommen. Da wird immer ne ausrede gefunden.Selbst das OS wenn man mal ehrlich ist kann nichtmehr mit Windows 10 mithalten. Deswegen nutzen ja die meisten dual boot .Der mac mini hat nur ne intel onboard lösung und die waren schon immer nichts besonderes. Ich erinner mich noch an cpu software lösungen für h264/265 coded zeug wo man dann 80% cpu auslastung hatte um ne mkv zugucken weils die gpu nicht geschafft hat.


Prinzipiell kann das OS ja durchaus ein Argument für den Kauf sein (Stichwort Final Cut zB), der Aufpreis für Mac OS gegenüber Windows beträgt inzwischen aber locker 100% und wie du selbst sagst, kann Windows 10 mit Mac OS sicher mithalten.

Dass aber auch Apple (glücklicherweise) nicht unantastbar ist, sieht man an den neuen iPhones, mit denen sie schön auf die Schnauze gefallen sind, weil sie preislich den entscheiden Punkt überschritten haben.
LeoDaVinci27.11.2018 11:36

Man muss halt abwegen was man haben möchte. Ich finde die iMacs machen …Man muss halt abwegen was man haben möchte. Ich finde die iMacs machen sich gut im Wohnzimmer auf dem Schriebtisch.


Möchte man echt ein Schreibtisch in sein Wohnzimmer stellen? :/
viper1vor 23 m

Echt anstrengend die Diskussionen hier - lasst doch jeden das kaufen was …Echt anstrengend die Diskussionen hier - lasst doch jeden das kaufen was er will?Es geht doch um den Deal des Produkts und nicht das abschneiden gegenüber anderen Produkten?Ich kann diese "fest verlötet" , zu wenig RAM, zu langsam echt nicht mehr lesen. Der wirklich hilfreiche Inhalt lässt sich hier auf eine Handvoll Posts reduzieren!Ich würde es begrüßen wenn hier die Mods mal mehr durchgreifen würden - ist echt ätzend so ...


Das müssten den Mods dann aber auch in jedem Apple Deal. Ich glaube dann hätte die keine Zeit mehr für andere Dinge.
Clarevor 1 m

Möchte man echt ein Schreibtisch in sein Wohnzimmer stellen?


Warum nicht? Jeder so wie er mag.
Ich bin ja auch iphone und ipad Fanboy. Aber die Preise für Mac's sind wirklich lächerlich.
jailben27.11.2018 14:04

Die ist auch langsamer


? Was ist da dann bitte drin? 3D Xpoint?
ich finde es schade wie sich Apple seit dem Tod von Steve zum Nachteil in allen Richtungen entwickelt hat
SebastianSteinmacher112vor 15 m

ich finde es schade wie sich Apple seit dem Tod von Steve zum Nachteil in …ich finde es schade wie sich Apple seit dem Tod von Steve zum Nachteil in allen Richtungen entwickelt hat



Naja, im Services Bereich wie iCloud und den ganzen angehängten Diensten ist Apple wirklich deutlich besser geworden in den letzten Jahren. Allerdings gibt es auch noch immer die Monstrosität iTunes..
Nicht bestellen! Zu hohe Stornogefahr... wegen Preisfehler..
Ich freue mich auch über Optionen, die es ermöglichen aufzurüsten. Aber die wirklich zu nutzen, ist mir selten untergekommen. Ja, der Umstieg von HDD auf SSD war so einer. Aber von SSD auf m2 konnte ich nicht aufrüsten. Und den Prozessor habe ich auch nie aufgerüstet. Dafür haben die Hersteller mit neuen Sockeln schon gesorgt. Aber gut... Hauptsache man könnte aufrüsten.

Ist übrigens wie früher im Studium. Wenn ich die Bücher aus der Bücherei ausgeliehen hatte, HÄTTE ich lernen können. Das hat mir ausreichend Sicherheit gegeben.
Kam man sich die Hardware nicht für 400 Euro selbst zusammenbauen und dann ein MacOS installieren oder gibt's da Sicherheitsmechanismen?
Bearbeitet von: "Polaris" 27. Nov 2018
Polarisvor 15 m

Kam man sich die Hardware nicht für 400 Euro selbst zusammenbauen und dann …Kam man sich die Hardware nicht für 400 Euro selbst zusammenbauen und dann ein MacOS installieren oder gibt's da Sicherheitsmechanismen?


Es geht. Aber ist halt ab und an ein wenig Software-Bastelei notwendig.
Für 1350€ bekommt man in der Windows Welt zwar etwas mehr RAM und Speicherplatz, aber das ganze ist dann auch wieder ein ganzes Stück größer und mit Windoof. Ach wie wir alle den Internet Explorer lieben nech wahr?
Für Privatpersonen ist der Mini natürlich zu teuer, aber wer braucht den denn schon noch als Media PC in Zeiten von Netflix und Spotify.
Für Entwickler ist der Mini jedoch echt interessant. 6 Kerne und 12 Threads, dazu noch 64gb RAM nachrüsten und wer braucht kauft sich noch eine eGPU dazu und hat ein super System. Speicherplatz wird doch eh meist ein Thunderbold Raid genutzt, da würden doch auch die max 2TB nicht ausreichen.
Das Ding hat doch Thunderbolt 3, oder? Wozu dann noch ne interne Platte? Mit 40 GBit ein externes NVME dranhängen und davon booten. 🏻
Auf sie paar Euro kommts auch nicht mehr an.
Beim Audi heult auch keiner rum was die Kosten.

Was soll das Geschrei. Gaming Pc ? Das Ding ist zum arbeiten.
TonyBobach28.11.2018 01:03

Beim Audi heult auch keiner rum was die Kosten. Was soll das Geschrei. …Beim Audi heult auch keiner rum was die Kosten. Was soll das Geschrei. Gaming Pc ? Das Ding ist zum arbeiten.


Hier wird ja nicht rumgeheult. Die ganzen Apple hater wurden durch den Deal nur wieder getriggert, und wollen uns wieder mal davon überzeugen wie "blöd" wir doch sind. ;-)
Ionar27.11.2018 14:25

Ich bin ja auch iphone und ipad Fanboy. Aber die Preise für Mac's sind …Ich bin ja auch iphone und ipad Fanboy. Aber die Preise für Mac's sind wirklich lächerlich.


die Preise für die neuen iPhones etwa nicht?
Polarisvor 13 h, 23 m

Kam man sich die Hardware nicht für 400 Euro selbst zusammenbauen und dann …Kam man sich die Hardware nicht für 400 Euro selbst zusammenbauen und dann ein MacOS installieren oder gibt's da Sicherheitsmechanismen?


Das funktioniert bis zum ersten Update, dann sind wieder Anpassungen nötig..und du musst genau drauf achten welche Hardware du verbaust und selbst dann funktioniert nicht alles out of the Box..also genau das Gegenteil, was Mac OS ausmacht..einschalten und funktioniert ist da nicht..da kann man auch bei Windows oder Linux bleiben
Millsvor 23 h, 13 m

Nur das der Porsche im Gegensatz zum Golf 320 auf der AB fährt. Tut der …Nur das der Porsche im Gegensatz zum Golf 320 auf der AB fährt. Tut der Mac mini im Gegensatz zu meinem Mini PC aber nicht, im Gegenteil, er kann überhaupt nichts besser.

Nun, auf dem Mac mini läuft MacOS als Betriebssystem, das kann man durchaus besser finden als was auch immer auf Deinem "Mini PC" so läuft...
Bearbeitet von: "L98" 28. Nov 2018
jailben28.11.2018 10:37

die Preise für die neuen iPhones etwa nicht?


Ja, auf jeden Fall.
Ich habe auch nur ein iPhone 7, dass ich damals für um die 700€ gekauft habe und ein älteres iPad Pro 9.7.
Die Preise aktuell sind mir auch zu unverschämt.
Aber insgesamt fehlt es an Alternativen. Ein Samsung ist auch teuer.
Ich habe ein Arbeitshandy Samsung S8 und finde die Bedienung nicht so gut, wie beim iPhone. Das ist ja einfach Geschmackssache.

Aber beim Mac oder generell Fertig-PC-Hardware hat man ja immer die Option, sich die Komponenten selber zu kaufen und selber zusammen zu bauen.
Wenn man die Komponenten vom Mac hier oder irgendwelchen Alienware sieht, kann man sich das ganze selber für 20-30% weniger Kosten selber bauen.
Bearbeitet von: "Ionar" 28. Nov 2018
LeoDaVinci28.11.2018 08:07

Hier wird ja nicht rumgeheult. Die ganzen Apple hater wurden durch den …Hier wird ja nicht rumgeheult. Die ganzen Apple hater wurden durch den Deal nur wieder getriggert, und wollen uns wieder mal davon überzeugen wie "blöd" wir doch sind. ;-)


Hahaha stimmt, wer hat der kann ... folgende Konfiguration werkelt bei mir zuhause.
19703092-q2aa0.jpg
Ionar28.11.2018 10:53

Ja, auf jeden Fall.Ich habe auch nur ein iPhone 7, dass ich damals für um …Ja, auf jeden Fall.Ich habe auch nur ein iPhone 7, dass ich damals für um die 700€ gekauft habe und ein älteres iPad Pro 9.7.Die Preise aktuell sind mir auch zu unverschämt.Aber insgesamt fehlt es an Alternativen. Ein Samsung ist auch teuer.Ich habe ein Arbeitshandy Samsung S8 und finde die Bedienung nicht so gut, wie beim iPhone. Das ist ja einfach Geschmackssache.Aber beim Mac oder generell Fertig-PC-Hardware hat man ja immer die Option, sich die Komponenten selber zu kaufen und selber zusammen zu bauen.Wenn man die Komponenten vom Mac hier oder irgendwelchen Alienware sieht, kann man sich das ganze selber für 20-30% weniger Kosten selber bauen.


aber auch nur, wenn man kein MacOS nutzen will bzw. mit dem ständigen Optimieren eines Hackintoshs klarkommt (einmal konfiguriert und läuft funktioniert nur, wenn man nie ein Update einspielt, und selbst funktioniert selten alles 100% wie beim Original)
jailben28.11.2018 11:22

aber auch nur, wenn man kein MacOS nutzen will bzw. mit dem ständigen …aber auch nur, wenn man kein MacOS nutzen will bzw. mit dem ständigen Optimieren eines Hackintoshs klarkommt (einmal konfiguriert und läuft funktioniert nur, wenn man nie ein Update einspielt, und selbst funktioniert selten alles 100% wie beim Original)



Genau das war mein Grund für den Kauf. Ich hatte eigentlich ergänzend zu meinem Macbook seit sicher 5 Jahren einen Hackintosh. Zeitweise lief der auch immer wieder stabil. Aber es gab immer kleine Wehwehchen, insbesondere größere Systemupdates usw. waren deutlich aufwendiger und insgesamt ist es selbst mit speziell ausgesuchter kompatibler Hardware immer etwas Gefrickel. Und wenn ich das eh schon mache, kann ich Alternativ auch gleich Linux oder Windows nutzen. Da muss man auch öfter mal frickeln aber hat ein komplett offenes System oder eines was mit jeder Hardware stabil läuft aber latent rumnervt .
elbosan28.11.2018 00:32

Das Ding hat doch Thunderbolt 3, oder? Wozu dann noch ne interne Platte? …Das Ding hat doch Thunderbolt 3, oder? Wozu dann noch ne interne Platte? Mit 40 GBit ein externes NVME dranhängen und davon booten. 🏻Auf sie paar Euro kommts auch nicht mehr an.


Ist das sicher dass das funktioniert?
wiesivor 5 m

Ist das sicher dass das funktioniert?


Jo. Gibts ca. 1 Millionen HowTo‘s
Ist nur doof das die Thunderbolt 3 Gehäuse verdammt teuer sind. inkl. Platte könnte man auch gleich zu einer größeren Konfiguration greifen.
Ich überlege den Mac Mini mit dem i7 zu kaufen und den RAM später selber nachrüsten wenn er benötigt wird. Der Preis bei Alternate ist ja recht gut.

Reicht die 256er SSD oder doch lieber direkt auf die 512er gehen und später noch eine externe SSD mit dranhängen als Datengrab? Wie sind da eure Erfahrungen?
512 sind nice, weill die halt auch wirklich schnell angebunden sind. Günstiger ist extern ne SSD dran zu knüppern. Kommt drauf an was du brauchst. Bei mir klappt's mit 256GB gut und extern nochmal ne große SSD für Foto/Videoschnitt. Die Sachen gehen automatisch in ein Cloudbackup.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text