MacBook Air 11" für 820€ inkl. Versand und viele andere Angebote bei Mactrade
275°Abgelaufen

MacBook Air 11" für 820€ inkl. Versand und viele andere Angebote bei Mactrade

53
eingestellt am 13. Feb 2012
Mactrade gibt gerade wieder 100€ Rabatt auf alle Macs (dieses Mal außer Mac Mini). Studenten erhalten noch einmal Rabatt! Außerdem noch 3% Cashback via qipu! Danke Fummy.
Damit ergeben sich folgende Angebote: (inkl. Versand)
MacBook Air 11" i5 1,6GHz, 2GB RAM, 64GB SSD für 820,90€; EDU: 775,15€; Idealo: 864,99€
MacBook Air 11" i5 1,6GHz, 4GB RAM, 128GB SSD für 1024,90€; EDU: 968,95€; Idealo: 1056,16€

MacBook Air 13" i5 1,7GHz, 4GB RAM, 128GB SSD für 1104,90€; EDU: 1041,15€; Idealo: 1135€
MacBook Air 13" i5 1,7GHz, 4GB RAM, 256GB SSD für 1350,90€; EDU: 1278,65€; Idealo: 1360€

MacBook Pro 13" i5 2,4GHz, 4GB RAM, 500GB HDD für 1004,90€, EDU: 949,95€; Idealo: 1029€
MacBook Pro 13" i7 2,8GHz, 4GB RAM, 500GB HDD für 1284,90€, EDU: 1215,95€; Idealo: 1320€

MacBook Pro 15" i7 2,2GHz, 4GB RAM, 500GB HDD für 1574,90€, EDU: 1491,45€; Idealo: 1598€

iMac 21" i5 2,5GHz, 4GB RAM, 500GB HDD für 994,90€, EDU: 940,45€; Idealo: 1029€
iMac 21" i5 2,7GHz, 4GB RAM, 1TB HDD für 1294,90€, EDU: 1225,45€; Idealo: 1315€

iMac 27" i5 2,7GHz, 4GB RAM, 1TB HDD für 1484,90€, EDU: 1405,90€; Idealo: 1495€
iMac 27" i5 3,1GHz, 4GB RAM, 1TB HDD für 1724,90€, EDU: 1633,95€; Idealo: finde ich nicht, bei Cyberport z.B. 1787€

Gutscheincode: 100-EURO-Rabatt

leider sind keine Permalinks zu den jeweiligen Produkten mögliches, dämliches Shop-System

Mactrade ist Apple Premium Reseller.

Beste Kommentare

@dankomat @hansmeiserihmseintoaster
eigentlich sollte man auf solche apple hasser kommentare nicht weiter beachten, aber ich habe gerade langeweile...
es gibt in der tat apple produkte mit "apple-steuer", wie zb. das iphone. viele, wie ich auch, zahlen den aufpreis trotzdem gerne, weil es einfach ein sehr gutes produkt ist.
bei den notbooks/ultrabooks sieht die sache aber etwas anders aus. das sieht immer dann, wenn ein mitbewerber ein apple produkt fast 1:1 kopiert, aber der preis nicht wirklich günstiger ist, sondern oft sogar teurer, obwohl nur das design kopiert wurde, die materialien oder die ausstattung nicht an die apple geräte heran kommt. als beispiel habe ich das das neue hp notebook, das eine kopie vom macbook 13" ist. hp hat sogar damit argumentiert, dass apple hier über den preis marktanteile sichern will... ich musste lachen.
bei den ultrabooks ist das noch krasser.. diese habe ich sleber alle schon ausprobiert und sie kommen nicht an die macbook air modelle heran, der preis ist aber oft höher oder gleich. als beispiel habe ich da das asus zenbook ..kostet als 11" mit 128gb 1200 euro, das vergleichbare macbook air im angebot 970,-

War ja klar, dass die Applehater wieder aus ihren Löchern gekrochen kommen.

Ui, glänzendes Spielzeug mit überhöhten Preisen. Perfekt für den metrosexuellen Mann von heute.

Verfasser

wer nicht mehr als 10 Browser-Tabs offen hat und nicht unbedingt virtuelle Windows-Maschinen darauf laufen lassen will, der kommt auch mit 2GB RAM hin. Lion hat eine ziemlich intelligente Speicherverwaltung, das läuft schon einigermaßen. Meine Mutter kommt damit z.B. super hin

53 Kommentare

Absolut geniale Preise, leider steht das MBA 13 schon hier.

also wenn man zeit hat empfiehlt es dort zu bestellen!!! bitte oben hinzufügen das man qipu nicht vergessen soll (habe ich leider damals vergessen)

Die Einsteigerkrücke mit 2 GB RAM und 64-GB-SSD kann man trotz des Preises niemandem empfehlen.

Verfasser

wer nicht mehr als 10 Browser-Tabs offen hat und nicht unbedingt virtuelle Windows-Maschinen darauf laufen lassen will, der kommt auch mit 2GB RAM hin. Lion hat eine ziemlich intelligente Speicherverwaltung, das läuft schon einigermaßen. Meine Mutter kommt damit z.B. super hin

Ui, glänzendes Spielzeug mit überhöhten Preisen. Perfekt für den metrosexuellen Mann von heute.

Japp, es gibt sicher Leute, die mit 2GB RAM und 'ner mini-SSD auskommen, aber warum sollten die 800 Euro ausgeben? Nee, der Einsteiger-11er ist eine Preis-Leistungs-Frechheit und verschwindet hoffentlich in der aktuellen Form beim nächsten Refresh.

Mist,
eigentlich wollt ich bestellen, aber der 17" MBP für 50.000 Euro ist schon ausverkauft. Dabei hätte der so gut zu meinem Audi A6 gepasst.

War ja klar, dass die Applehater wieder aus ihren Löchern gekrochen kommen.

thiemob

wer nicht mehr als 10 Browser-Tabs offen hat und nicht unbedingt virtuelle Windows-Maschinen darauf laufen lassen will, der kommt auch mit 2GB RAM hin. Lion hat eine ziemlich intelligente Speicherverwaltung, das läuft schon einigermaßen. Meine Mutter kommt damit z.B. super hin


Ich würd's schon deshalb nicht kaufen, weil das *heute* stimmen mag, aber mit dem nächsten OS schon wieder ganz anders aussehen kann. Und Upgraden ist ja nicht.

Allerdings stimme ich zu: Eine SSD macht ein System *sauschnell*. Das betrifft nicht nur das generelle Arbeiten, sondern ganz besonders auch das Swappen auf die Platte. Das wegen zu wenig RAM weggeswappte Programm ist nach einem Programmwechsel halt zigfach schneller wieder von der Platte zurückgelesen wenn man eine SSD hat. Mir hat ein Bekannter glaubhaft versichert, dass sein SSD Upgrade in einem Rechner in dieser Hinsicht mehr gebracht hat als 4 GB mehr RAM.

@dankomat @hansmeiserihmseintoaster
eigentlich sollte man auf solche apple hasser kommentare nicht weiter beachten, aber ich habe gerade langeweile...
es gibt in der tat apple produkte mit "apple-steuer", wie zb. das iphone. viele, wie ich auch, zahlen den aufpreis trotzdem gerne, weil es einfach ein sehr gutes produkt ist.
bei den notbooks/ultrabooks sieht die sache aber etwas anders aus. das sieht immer dann, wenn ein mitbewerber ein apple produkt fast 1:1 kopiert, aber der preis nicht wirklich günstiger ist, sondern oft sogar teurer, obwohl nur das design kopiert wurde, die materialien oder die ausstattung nicht an die apple geräte heran kommt. als beispiel habe ich das das neue hp notebook, das eine kopie vom macbook 13" ist. hp hat sogar damit argumentiert, dass apple hier über den preis marktanteile sichern will... ich musste lachen.
bei den ultrabooks ist das noch krasser.. diese habe ich sleber alle schon ausprobiert und sie kommen nicht an die macbook air modelle heran, der preis ist aber oft höher oder gleich. als beispiel habe ich da das asus zenbook ..kostet als 11" mit 128gb 1200 euro, das vergleichbare macbook air im angebot 970,-

Ist das schon der Apple Ausverkauf, die wollen sich in Zukunft nur ums Verklagen kümmern...

Danke, MarkMaibach.
Man muss es auch mal objektiv betrachten

Wie bestelle ich denn mit dem EDU Rabatt. Blicke da irgendwie nicht durch

Verfasser

ricko11

Wie bestelle ich denn mit dem EDU Rabatt. Blicke da irgendwie nicht durch


Steht auf der Seite

Wie funktioniert die Bestellung für EDU Kunden?
Bitte legen Sie hierzu alle Artikel in den Warenkorb.

Im weiteren Bestellablauf, wird Sie unser System fragen, ob Sie die EDU Konditionen in Anspruch nehmen wollen. Wählen Sie hier einfach aus, das Sie EDU-berechtigt sind und unser System berücksichtigt den Rabatt im Warenkorb.

Nach Abschluss der Bestellung erhalten Sie dann per eMail einen Link für unser Education-Discount Formular. Dieses senden Sie dann einfach an uns zurück. In der eMail finden Sie auch alle anderen nötigen Hinweise zur Abwicklung.
Folgende Möglichkeiten gibt es Unterlagen bei uns einzureichen:

Per Mail:
edu@mactrade.de

Per Fax:
Fax-Nr. 0941/78532-24.

Per Post an:
MacTrade GmbH
Stichwort: Education-Discount
Schwabenstr. 36
93053 Regensburg

Die Preise sind - im Vergleich zu den Straßenpreisen - durch den Rabatt natürlich HOT. Und wer frühzeitig bestellt, sollte auch gute Chancen haben, aus dem Lagerbestand beliefert zu werden. Problematisch wird es für die Nachzügler. Ich musste im Rahmen der Dezember-Rabattaktion knapp 4 Wochen warten. Aber gelohnt hat es sich durchaus (mit HP-Drucker).

Allerdings sei angemerkt, dass voraussichtlich innerhalb der nächsten 6-8 Wochen mit neuen iMacs, MacBook Pro und ggf. MacBook Air zu rechnen ist (Ivy Bridge-Launch). Ob der Rabatt hier den Verzicht auf die neue/überarbeitete Architektur aufwiegt, muss jeder selbst entscheiden.

thiemob hat die EDU-Bestellprozedur ja bereits treffend formuliert. Allerdings kann es sein, dass Du wegen des Formulars bei Mactrade nachhaken musst. Die bekommen sicherlich wieder so eine Flut an Bestellungen, dass der Versand der Unterlagen unter Umständen untergeht.

@Oggy und thiemob Danke

dankomat

Ui, glänzendes Spielzeug mit überhöhten Preisen. Perfekt für den metrosexuellen Mann von heute.



Du hast ja absolut keine Ahnung.. mir tun solche Leute echt leid..

dankomat

Ui, glänzendes Spielzeug mit überhöhten Preisen. Perfekt für den metrosexuellen Mann von heute.



Haha netter Fail Das gilt für die komplette Appleproduktpalette außer dem MBA! Ich würde mich als Applehasser betiteln, aber beim MBA muss auch ich anerkennen, dass es einfach ein super Preis/Leistung bietet!

Ich denke mehr muss man nicht sagen, wenn man ernsthaft über preis-leistung bei Apple spricht
spiegel.de/net…tml

Apple macht mit jedem Produkt im Schnitt 44% Gewinn. Jedes Produkt würde also knaoo die Hälfte kosten oder zuminest 1/3 weniger, wenn man reaistisch und marktüblich kalkulieren müsste

Ich wette der startet Office und Chrome schneller als deine Möhre. Hab das Modell nämlich selber und einen Kaltstart bis alles geladen ist in 18sec hab ich sonst noch nirgendwo gesehen. Der MacPro meiner Freundin braucht ca 3 Mal so lange. Wer was super portables zum arbeiten will und kein Photoshop oder FinalCut braucht ist mit dem Teil sehr gut bedient. Zocken ist was für Kinder und Filme guckt man auf nem grossen Fernseher oder im Kino.

Proesterchen

Japp, es gibt sicher Leute, die mit 2GB RAM und 'ner mini-SSD auskommen, aber warum sollten die 800 Euro ausgeben? Nee, der Einsteiger-11er ist eine Preis-Leistungs-Frechheit und verschwindet hoffentlich in der aktuellen Form beim nächsten Refresh.

Meine "Möhre" ist bald zwei Jahre alt und rennt trotzdem Kringel um das MBA (und alle anderen LVs und ULVs), aber das liegt in der Natur der Sache, und eine nicht kastrierte SSD hilft.

Wie oft fährst Du Deinen Rechner eigentlich runter, denn das scheint ja eine interessante Metrik für Dich zu sein? Klar sind die 15 oder 18 Sekunden nett anzuschauen. Ich bin da ja eher der Typ für den Standby, da spare ich mir den Knopfdruck und Chrome (und der Rest) ist auch gleich auf. Und 2 Sek schlagen 18 Sek.

Ich verstehe, dass Du mit Deinem Kauf zufrieden bist, und es auch andere Leute gibt, die in den Grenzen des 968 zurecht kommen, aber kannst Du mir ehrlich sagen, dass Du für 10 Euro (Rohmaterial + ordentlich Marge) mehr nicht auch 4GB genommen hättest? Die Einstiegskonfiguration des MBA ist für mich genauso deppert wie z.B. die des Acer S3, bei beiden wird völlig sinnlos gespart (da nur wenige Euro im Vergleich zu vielen hundert Euro Preis), nur an verschiedenen Stellen.

_
PS: Ich hoffe, Deine Freundin sieht nicht, dass Du mit ihrem Elend hier auf dicke Hose machst. Sei ein Kavalier und spendier ihr bei Gelegenheit eine vernünftige SSD!

wurde bei euch qipu vorgemerkt? bei mir obwohl es in weniger als 6h sein soll leider nicht...

@Proesterchen

Resume ist beim aktuellen MBA quasi "Instant-On" und nix da 2 sek. Soviel zu Thema Kringel.

Klar hätte ich auch 4GB genommen. War mir aber den Aufpreis(völlig übertrieben) nicht wert.

Und so hab ich mit MacTrade Rabatt+EDU+Qipu+HP CASHBACK für 680€ einen super Value-for-Money bekommen. Insbesondere wenn man den Wiederverkaufswert in einem Jahr berücksichtigt der wahrscheinlich um die 650€ liegen wird.

By the way: Viel Spass beim schleppen! :-)

@alexUK

geh bwl studieren, dann reden wir weiter.
du kannst apple mit nur einer handvoll produkte, die dafür millionenfach produziert werden, nicht mit einem hersteller vegleichen, der 100 verschiedene produkte anbietet.
apple ist für seine besonderen deal bekannt.. zb. bekommt ein display produzent oder speicherhersteller vorab einen milliardenbetrag in die hand gedrückt und produziert in seiner fabrik dann nur noch für das apple ipad oder das macbook air. durch diese deals und die die sehr hohe stückzahl hat apple die möglichkeit günstiger als andere zu produzieren. dazu kommt ein hoher anteil von ware, die apple direkt verkauft (apple store), somit keine zwischenhändler und händler bezahlen muss.

neromare

Und so hab ich mit MacTrade Rabatt+EDU+Qipu+HP CASHBACK für 680€ einen super Value-for-Money bekommen. Insbesondere wenn man den Wiederverkaufswert in einem Jahr berücksichtigt der wahrscheinlich um die 650€ liegen wird.



Von welchem HP-Cashback redest du? Wie kommst du auf deinen Preis?

Danke.

@Knallak:
Bis zum 31.01.2012 lief eine Promo seitens HP. Mac+ausgewählten HP Drucker zusammen kaufen und 80EUR Cashback (von HP) bekommen. Der günstigste Aktionsdrucker war der 4500 AiO zum Preis von 80EUR, und somit quasi gratis. Der Verkauf des Druckers erlöst ~50EUR, die die dann letztendlich den Mac-Kaufpreis entsprechend reduzieren.

Link zur HP-Promo: h41201.www4.hp.com/AdL…42/

Verfasser

Er hat wahrscheinlich beim letzten Mal zugeschlagen, da gab es 111€ Rabatt. Die Aktion mit den 80€ HP Cashback ist leider am 31.01.2012 ausgelaufen, kommt aber bestimmt bald wieder. Es gab da z.B. Den HP OfficeJet 4500 für 80€ minus 80€ Cashback, also theoretisch kostenlos. Wenn man den HP 4500 dann noch verkauft hat, konnte man zusätzlich ca. 60€ "Rabatt" auf den Mac bekommen. Ich habe damals bei einem Mac Mini zugeschlagen und diesen für weniger als 400€ bekommen.

Der Preis ist gut, aber ein Apple ist Mist

Läuft kaum ein Spiel drauf... und für alles andere braucht man eh keinen neuen Rechner.

Boah, die kommentare sind echt super

1. Wer benutzt den bitte einen Laptop zum gamen?
2. 18 Sekunden ist normal und nichts besonders.
3. Ich kauf mir das neue Macbook pro auch nur, weil es im Preis beständig ist! Da bekommt man nach n paar Jahren noch EINIGES, für andere laptops n feuchtes nix.

dankomat

Ui, glänzendes Spielzeug mit überhöhten Preisen. Perfekt für den metrosexuellen Mann von heute.



das man(n) für die 15" und 17" auch eine matte Display-Option hat, weisst wohl nicht

Ich bräuchte eigentlich nen 27er iMac ... aber die sind schon fast wieder End-of-life.

Schon traurig wie hoffnungslos überteuert Apple ist. Klar die Produkte sind alle gut und sehen hübsch aus aber der Preis geht gar nicht. Die produzieren wahrscheinlich billiger als alle anderen Hersteller und verkaufen teurer zudem alles geschlossene Systeme im Grunde kein deut besser als Microsoft eher schlimmer. Irgendwie lächerlich das Apple ein solches Image hat während Microsoft sich für Systeme die teils noch offener als Apple sind rechtfertigen muss. Zudem ist Apple ein Vorreiter in Sachen geplante Obsoleszenz ...

Ohje, hier gehts schon wieder ab - kauft euch einmal mal ein Produkt mit Apfel drauf und lernt dessen einfache Bedienbarkeit & Nutzerfreundlichkeit auf Dauer kennen und urteilt danach wieder.

Verfasser

wenn ich das lese, geschlossene Systeme Mac OS X basiert auf Unix, wer denkt das sei geschlossen, bitte
Wer den Preisvergleich bringt, dem kann ich nicht helfen. Eigentlich müssten MyDealzer inzwischen alle einen Mac haben.
Erstens, was kostet es bei der Konkurrenz?
Schaut doch mal bitte bei anderen Herstellern nach vergleichbaren BUSINESS Notebooks. Das hier ist kein Plaste-Funkel-Gamer-Schrott. Kein Hersteller bietet z.B. ein so hochwertiges Display bei seinen Notebooks. Egal ob matt oder glossy, HiRes oder nicht. Mit 7 Stunden Akkulaufzeit, Thunderbolt, Firewire und Mini DisplayPort (max. Auflösung 2560x1600px) ist das eindeutig Business-Class. Da kommt man bei Dell oder anderen auch bei dem Preis raus.
Das gleiche gilt bei den Mac Pros. Klar, eure Gamer-Rechner sind schnell und toll, aber das sind keine Workstations. Schaut bei Dell, was dort Workstations kosten, und ihr werdet sehen, dass Apple sogar teilweise günstiger ist.
Auch für den iMac gilt das ähnlich. Hier bekommt man einen absolut hochwertigen IPS-Monitor, der alleine schon ca. 40% des Kaufpreises ausmachen würde. Dazu könnte man sich dann noch für die restlichen 60% einen ähnlichen PC bauen.
Zweitens: das, was die Macs eigentlich preislich sogar attraktiv macht, ist der geringe Wertverlust. Mein MacBook Pro ist jetzt fast 2 Jahre alt, hat damals 1500€ gekostet (EDU). Würde ich es jetzt verkaufen, würde ich noch über 1000€ dafür bekommen, hätte also 30% Wertverlust. Meine Freundin hat sich zu der selben Zeit einen Acer für 1000€ gekauft und bekommt jetzt noch glatte 250€ dafür.
Der wahre Preis einer Anschaffung ergibt sich immer aus Kaufpreis minus Verkaufserlös. Darum kaufe ich Apple, weil es so günstig ist
Aber das muss jeder für sich selber entscheiden.

ich kauf apfel immer im supermarkt. kostet 2€ 3 Kg und von wertverlust keine spur, weil ich die alle konsumiere. (PS: keines der von mir gekauften produkte hat einen biss! alle sind bei kauf unversehrt. leider läuft windows nicht auf meinen äpfeln, aber so what?!)

hier stand schwachsinn ...


derhanfi

ich kauf apfel immer im supermarkt. kostet 2€ 3 Kg und von wertverlust keine spur, weil ich die alle konsumiere. (PS: keines der von mir gekauften produkte hat einen biss! alle sind bei kauf unversehrt. leider läuft windows nicht auf meinen äpfeln, aber so what?!)



Eher flach ne...

die alten wissen wovon sie reden
youtube.com/wat…OTo

derhanfi

ich kauf apfel immer im supermarkt. kostet 2€ 3 Kg und von wertverlust keine spur, weil ich die alle konsumiere. (PS: keines der von mir gekauften produkte hat einen biss! alle sind bei kauf unversehrt. leider läuft windows nicht auf meinen äpfeln, aber so what?!)



jup, wollte einfach einmal die sinnhaftigkeit dieses ewigen apple non-apple gebash manifestieren.
ps: nicht so flach wie das macbook air! (4. newtonsches gesetz!)

flotti1989

die alten wissen wovon sie redenhttp://www.youtube.com/watch?v=f36JJkOMOTo



Hahaha, eher NICHT witzig.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text