184°
ABGELAUFEN
MacBook Air 13,3" i7 8GB 256GB SSD für 1394€ bei Cyberport

MacBook Air 13,3" i7 8GB 256GB SSD für 1394€ bei Cyberport

ElektronikCyberport Angebote

MacBook Air 13,3" i7 8GB 256GB SSD für 1394€ bei Cyberport

Preis:Preis:Preis:1.394€
Zum DealZum DealZum Deal
Bei Cyberport gibt es diese Woche das neue MacBook Air 13,3" mit i7 Prozessor, 8GB RAM und 256GB SDD für 1394€ (mit Newsletter GutscheiN) !

---

Vergleichspreis idealo: 1510€
Verleichspreis EDU-Store Apple: 1455€

---

Bei Gutscheinsammler findet ihr noch Gutscheine (5€ für Newsletter und 20€ auf Apple Zubehör) und zahlt so 1394€ statt 1399€ !

gutscheinsammler.de/gut…and

---

Mit qipu gibt es nochmal 1% und so liegt ihr bei 1380€ !!!

qipu.de/cas…rt/

---

22 Kommentare

! Mit qipu spart ihr nochmal 1% und zahlt dann inkl. Gutschein nur 1380€

Hm, Deal ist ok, aber ich weiß nicht, was ich von diesem Produkt halten soll. Seit dem ersten Tag vor ... 3 Jahren (?) nach wie vor die gleiche Displayauflösung.
Ich meine, ich habe selbst eins (13", 2011) und es ist eigentlich sehr gut, aber irgendwie ... wird Fortschritt nur durch mehr CPU-Power und mehr RAM definiert?

apple autocold

Winterjacke! Es wird kalt! Apple ist Geschichte!

Schnellere, neuere SSD Technik, performance in Sachen WLAN, Bluetooth etc. Ist schneller.

Der Wechsel von einem Jahr aufs andere lohnt nicht. Aber sonst schon n Real. Und bei 13".. Welche Auflösung willst denn da? Dann erkennst ja nix mehr.

lollypop

apple autocold



Warum? Fehlt dir das nötige kleingeld oder kommst du mit dem OS nicht zurecht?

ronin1983

Schnellere, neuere SSD Technik, performance in Sachen WLAN, Bluetooth etc. Ist schneller. Der Wechsel von einem Jahr aufs andere lohnt nicht. Aber sonst schon n Real. Und bei 13".. Welche Auflösung willst denn da? Dann erkennst ja nix mehr.



Dann wenigstens matt und heller. Habe selbst das 2013er, aber draußen ist das nur ein Schminkspiegel. Und immer noch nur ein TN-Panel, frech bei diesem Preisl

Klingt verlockend, aber es wird - trotz höherem Preis - ein gleich ausgestattetes Sony Vaio Duo 13.

Naja ich komm mit dem System nicht klar...
Aber sonst für ein MacBook ein vermutlich Preis...
Nur eine kleine SSD...wer speichert so wenig?
Ich enthalte mich mal...

HexHecker

Naja ich komm mit dem System nicht klar...Aber sonst für ein MacBook ein vermutlich Preis...Nur eine kleine SSD...wer speichert so wenig?Ich enthalte mich mal...



Die SSD ist angemessen dimensioniert. Darauf legt man in der regel auch nicht die Musiksammlung ab. Das kann man machen, wenn 1 TB in die Preisregion der jetzigen 256er SSDs kommt...

KopfOderZahl

Die SSD ist angemessen dimensioniert. Darauf legt man in der regel auch nicht die Musiksammlung ab. Das kann man machen, wenn 1 TB in die Preisregion der jetzigen 256er SSDs kommt...


Das eine 256 GB SSD als SSD an sich ausreicht ist klar...
Aber es geht darum das 256 GB als Speicher gesamt doch kaum reichen, weil man eben wenn dann doch auch die Filmsammlung drauf haben will.

KopfOderZahl

Die SSD ist angemessen dimensioniert. Darauf legt man in der regel auch nicht die Musiksammlung ab. Das kann man machen, wenn 1 TB in die Preisregion der jetzigen 256er SSDs kommt...



Dass ein MacBook Air / Ultrabook nicht zum Ablegen der Filmsammlung gedacht ist, dürfte jedem klar sein. Dafür ist flotter Speicher einfach noch nicht günstig genug.
Es beschwert sich ja auch niemand, dass eine Toilette einem Wohnmobil vorenthalten bleibt und nicht zur Serienausstattung des Golf gehört

ronin1983

Der Wechsel von einem Jahr aufs andere lohnt nicht. Aber sonst schon n Real. Und bei 13".. Welche Auflösung willst denn da? Dann erkennst ja nix mehr.



Bei einem HTC One oder S4 erkennst du wohl gar nichts oder?

ansich okay der Preis ... aber wenn ich ihn mit dem kleinen 13"-MBA + Saturn-Gutschein vergleiche ... zahle ich 530 EUR Aufpreis für:
- 128 GB SSD mehr ...
- 4GB mehr Ram
- i7x2 statt i5x2 Core

btw. so ein Ultrabook ist was anderes als eine Festplatte mit Display. Musik spielt man über Cloud oder NAS, Videos über NAS oder Mediaserver und Spiele ... da greift man besser zu nem anderen Notebook.

Aber wenn man ausreichend viel Rechenleistung haben möchte und der Mobiliät vor der Performance den Vorzug gibt ist man mit einem Ultrabook besser aufgehoben. Und ein MBA ist selbst mit niedrig auflösendem Display(ja nur 1440x900 ...) doch immer mit in der Spitzengruppe zu finden. Konkurrenzprodukte sind bei gleicher Ausstattung selten günstiger. Wenn man beruflich auf das OS angewiesen ist gibts nur wengg Alternativen, keine davon mit der Mobilität.

Ich hab seit Jahren in meinem Sub-Notebook (Win7) "nur" eine 128GB SSD und komm damit bestens zurecht. Ich denke die Konfiguration dürfte den meisten Power-Posern hier trotz aller Bedenken reichen. Mir reicht sogar die Saturn-Lösung ...

ronin1983

Der Wechsel von einem Jahr aufs andere lohnt nicht. Aber sonst schon n Real. Und bei 13".. Welche Auflösung willst denn da? Dann erkennst ja nix mehr.



Es gibt auch eine berechnete DPI, bei der die Auflösung höher ist, als das gesunde menschliche Auge wahrnehmen kann (welche ca. bei 318dpi liget).
Das S4 hat 441dpi, also im Prinzip welche "verschwendet". Wieso verschwendet fragst du dich? Weil hochauflösendere Bildschirme mehr Strom und Leistung fordern.
Jetzt die zweite Frage, wieso machen Hersteller dann so etwas?
Antwort: Um die (sinnlose) Zahlenschlacht zu gewinnen, um Bauernfängerei zu betreiben! Höcher, weiter, schneller (bzw. größer, kräftiger, hochauflösender). Vergleichbar ist es mit einem Bugatti Veyron, wer braucht so ein schnelles Auto? Keiner! Aber ist doch nett einen zu haben.

Zum Angebot, Mactrade, selbes Macbook (ja, ich habe die gleichen Komponenten verbaut): 1.364,00* (-3%Qipu + 750GB ext Festplatte) (Edit: +9€ Versand)
(EDU: 1292,05 (-3&Qipu + 750GB ext Festplatte (Edit: +9€ Versand)).
Also eher cold!

Franky

Klingt verlockend, aber es wird - trotz höherem Preis - ein gleich ausgestattetes Sony Vaio Duo 13.



Kann ich nachvollziehen (mein Duo 13 wurde heute geliefert).
Aber wie kann das Vaio gleich ausgestattet sein? Gegen das Sony kann das MBA doch gar nicht anstinken. Oder gibt es beim Apfel inzwischen auch Touchscreen und Active Digitizer? Mal ganz abgesehen davon, dass das Sony ein IPS-Display hat während das MBA wohl (immer noch) mit einem TN-Display auskommen muss, wenn ich mal den anderen Kommentaren hier glauben darf.

@tehwayn: Ich glaube gurbe wollte eher darauf anspielen, dass ronin nicht verstanden hat, dass "höhere Auflösung" != "kleinere Schrift". Apple macht es ja bei den sog. "Retina"-MacBooks so, dass alles einfach feiner aufgelöst ist, anstatt kleiner. Daher die Analogie zu Smartphones, die das genau so machen. Windows macht das bisher ja noch nicht so gut mit der Skalierung.

Dein Kommentar ist aber ansonsten korrekt.

COLD!
Also im Education Store wird grundsätzlich mit 6% gerechnet aber Fakt ist, dass die meisten Studenten (zumindest ganz NRW) 12% kriegen und dann komme ich auf einen Preis von 1364€. Im EDU Store wird immer nur mix 6% gerechnet da dass der mindest Satz ist. Aber die meisten Unis (nicht nur NRW) kriegen 12% rabattiert.

JohnK

@tehwayn: Ich glaube gurbe wollte eher darauf anspielen, dass ronin nicht verstanden hat, dass "höhere Auflösung" != "kleinere Schrift". Apple macht es ja bei den sog. "Retina"-MacBooks so, dass alles einfach feiner aufgelöst ist, anstatt kleiner. Daher die Analogie zu Smartphones, die das genau so machen. Windows macht das bisher ja noch nicht so gut mit der Skalierung.Dein Kommentar ist aber ansonsten korrekt.



Nochmal gelesen und gebe dir Recht. Sry @gurbe!

Leider COLD!
Das Angebot von mactrade ist wirklich besser...
F5fkjFD.png

Edit: ok, kommen noch min. 8,99€ Versand dazu aber trotzdem...

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text