[macOS] Pixelmator Pro zur Einführung für 64,99 € (danach: 99,99 Dollar)
281°

[macOS] Pixelmator Pro zur Einführung für 64,99 € (danach: 99,99 Dollar)

6
eingestellt am 29. Nov
Pixelmator hat heute die neue Pro-Version des beliebten Bildbearbeitungsprogramms veröffentlicht. Zur Einführung gibt es Pixelmator Pro für 64,99 € statt für 99,99 Dollar. Bitte beachtet die Systemanforderungen am Ende der Beschreibung. Weitere Informationen zur App erhaltet ihr auf der Website der Entwickler. Die bisherige Pixelmator-App 3.7 ist zur Zeit ebenfalls reduziert.

Beschreibung

Pixelmator Pro is an incredibly powerful, beautiful, and easy to use image editor designed exclusively for Mac.

With a wide range of professional-grade, nondestructive image editing tools,

Pixelmator Pro lets you bring out the best in your photos, create

gorgeous compositions and designs, draw, paint, apply stunning effects,

design beautiful text, and edit images in just about any way you can

imagine. And thanks to its intuitive and accessible design, Pixelmator

Pro is delightfully easy to use — whether you’re just starting out with

image editing or you’re a seasoned pro.

New Interface
  • The modern, single-window interface is designed exclusively for working with images on a Mac
  • An intuitive and accessible design makes it easy for anyone to edit images — from complete beginners to design professionals

Professional Tools

  • Enhance your existing images and create new ones using every image editing tool you could ever need
  • Edit nondestructively, adjusting individual changes whenever you like
  • Easily move, resize, and arrange objects to create stunning compositions
  • Adjust the colors in images with a collection of nondestructive color adjustments
  • Enjoy superior support for RAW files, editing RAW images right inside Pixelmator Pro without having to preprocess them
  • Create digital or traditional paintings using a collection of

    handcrafted, fully-customizable, dual-texture brushes with full support

    for digital graphics tablets
  • Combine the built-in effects in Pixelmator Pro to create any artistic or special effects you can imagine
  • Nondestructively customize the look of layers in your image using layer styles
  • Save the adjustment, effect, and layer style combinations your create,

    use them in any of your images, and share them with others
  • Magically remove small imperfections or entire objects, seamlessly clone

    parts of your photos, lighten or darken precise areas, and more using a

    full set of retouching tools
  • Use the reshaping tools to easily

    change the shape of any object or area in your images, create striking

    artistic effects or make subtle changes to portrait photos
  • Pick out

    and edit precise parts of your images or copy objects from one image to

    another using a range of pixel-accurate selection tools
  • Add high-quality, customizable vector graphics designed by the Pixelmator Team
  • Create your own vector graphics using the Pen and Freeform Pen tools
  • Easily design great-looking text with a full set of typography tools

Image Editing Enhanced by Machine Learning

  • Automatically give descriptive names to the layers you add
  • Intelligently straighten images using horizon detection
  • Magically remove objects, recreating image areas with stunning realism
  • Quickly make accurate selections with ease.

Minimum System Requirements

Pixelmator Pro requires a Mac compatible with Metal 2 running macOS 10.13 High Sierra.

6 Kommentare

MWn nicht im Angebot, aber super Software: Affinity Designer/Photo. Sind günstiger als Pixelmator Pro hier. Deshalb auf jeden Fall evaluieren, wenn ein Grafik-Programm benötigt wird.

felixfoertschvor 22 m

MWn nicht im Angebot, aber super Software: Affinity Designer/Photo. Sind …MWn nicht im Angebot, aber super Software: Affinity Designer/Photo. Sind günstiger als Pixelmator Pro hier. Deshalb auf jeden Fall evaluieren, wenn ein Grafik-Programm benötigt wird.


würde ich auch so sehen - Affinity sollte man sich auf jeden Fall anschauen. Wenn man ggf. auch mal mit Personen außerhab der mac-Welt arbeiten will, gibt es hier auch die Möglichkeit, Affinity-Produkte unter Windows zu nutzen - das bietet Pixelmator nicht.
Abgesehen davon sind beides mächtige Tools - UI ist Geschmackssache, vermutlich braucht Affinity etwas länger zum reinfinden, aber dann läuft es auch

Testversionen zum probieren:
- Pixelmator pixelmator.com/pro…al/
- AffinityPhoto (Raster-Grafik-Editor) affinity.serif.com/en-…to/
- AffinityDesigner (Vektor-Grafik-Editor) affinity.serif.com/en-…er/
Bearbeitet von: "moritzf" 29. Nov

moritzfvor 24 m

vermutlich braucht Affinity etwas länger zum reinfinden,


Warum sollte man bei Affinity länger für die Einarbeitung brauchen? Selbst die Tastatur-Shortcuts sind mit Photoshop identisch, Werkzeuge eh und UI ist auch sehr intuitiv. Wer mit so einem Programm (richtig) umgehen kann, hat praktisch keine Einarbeitungs-Probleme. Ich war sehr positiv überrascht - auch wenn ich mein Photoshop-Abo deswegen trotzdem nicht gekündigt habe, aber das war mehr die Macht der Gewohnheit. Selbst als PS-Urfanboy kann ich nur Gutes über Affinity sagen. </offtopic>
Bearbeitet von: "Eddy27" 29. Nov

Außerdem sollte man bedenken, dass man mit Affinity in ein Ökosystem einsteigt, das jetzt schon Vektorgrafik unterstützt und in Zukunft auch DTP.

Eddy27vor 1 h, 25 m

Warum sollte man bei Affinity länger für die Einarbeitung brauchen? Selbst …Warum sollte man bei Affinity länger für die Einarbeitung brauchen? Selbst die Tastatur-Shortcuts sind mit Photoshop identisch, Werkzeuge eh und UI ist auch sehr intuitiv. Wer mit so einem Programm (richtig) umgehen kann, hat praktisch keine Einarbeitungs-Probleme. Ich war sehr positiv überrascht - auch wenn ich mein Photoshop-Abo deswegen trotzdem nicht gekündigt habe, aber das war mehr die Macht der Gewohnheit. Selbst als PS-Urfanboy kann ich nur Gutes über Affinity sagen. </offtopic>


Ich stimme dir fast vollständig zu - du hebst quasi das "Problem" hervor, das ich bei Affinity sehe. Affinity ist unglaublich mächtig (v.a. um das Geld) und orientiert sich in der Bedienung auch an bereits vorhandenen Konzepten was es recht zugänglich für Photoshop-Wechsler macht. Viele der Käufer werden aber diese Vorerfahrung nicht haben, sondern eher von Programmen wie dem kleinen Pixelmator oder diverser Freeware aus auf das Programm schauen. Die Preise von Affinity und Pixelmator liegen schließlich in Preisregionen, die auch für Benutzer Sinn machen, die etwas sporadischeren Kontakt mit Bildbearbeitung haben.

Und für Menschen mit wenig Vorerfahrung ist Pixelmator Pro wesentlich klarer strukturiert. Man wird nicht direkt mit trölfzigtausend GUI-Elementen erschlagen. Ich nutze selber auf Affinity Designer und Photo seit Veröffentlichung und sehe für mich keinen Grund zu wechseln, aber muss schon anerkennen, dass Pixelmator Pro für den Einstieg einfacher aussieht. Ob die Tools wirklich in der Praxis vergleichbar mächtig sind, wird sich erst noch zeigen müssen...

Kleiner_Rabevor 1 h, 22 m

Außerdem sollte man bedenken, dass man mit Affinity in ein Ökosystem e …Außerdem sollte man bedenken, dass man mit Affinity in ein Ökosystem einsteigt, das jetzt schon Vektorgrafik unterstützt und in Zukunft auch DTP.


Absolut richtig. Der Designer sucht seinesgleichen im Moment. Da hat Adobe wenig gegenzusetzen (Illustrator scheitert an der Verbindung von Pixel- und Vektorgrafiken, Fireworks wird nicht mehr weiterentwickelt).

moritzfvor 26 m

Viele der Käufer werden aber diese Vorerfahrung nicht haben, sondern eher …Viele der Käufer werden aber diese Vorerfahrung nicht haben, sondern eher von Programmen wie dem kleinen Pixelmator oder diverser Freeware aus auf das Programm schauen.


Mag sein, aber ich würde jedem raten, sich in das Thema einzuarbeiten. Es gibt so unendlich viele PS-Tutorials (die man meist auch problemlos mit Affinity nachspielen kann - da tut man sich dann schwerer mit Pixelmator) und wenn man es mal "richtig" gelernt hat, möchte man es nicht mehr missen. Also zumindest, wenn man einigermaßen ernsthafte Ansprüche hat. Aber wenn man etwas mehr Geld ausgeben mag und eine proprietäres, aber spontan als einfacher empfundenes UI haben will, ist es vielleicht die bessere Wahl.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text