(Magclub.de) 3 Monate Bild am Sonntag kostenlos. Kündigung Notwendig
163°

(Magclub.de) 3 Monate Bild am Sonntag kostenlos. Kündigung Notwendig

30
eingestellt am 5. Jun
Ja, BILD am SONNTAG soll mir 3 Monate kostenlos im Nach-Hause-Service des örtlichen Sonntagshändlers direkt an die Haustür geliefert werden.

BILD am SONNTAG wird durch den örtlichen Sonntagshändler direkt an die Haustür geliefert. Wir leiten diese Bestellung an ihn weiter. Im Falle der Aufnahme des Verkaufs und der Belieferung erhalten Sie eine Mitteilung.
Wenn Sie BILD am SONNTAG nach Ablauf der 3 Monate weiterlesen möchten, brauchen Sie nichts weiter zu tun. Sie erhalten BILD am SONNTAG zum Kioskpreis von zzt. 2,10 € pro Ausgabe.
Der Festbezug kann jederzeit zur nächstmöglichen Ausgabe gekündigt werden. Die Kündigung hat in Textform zu erfolgen. Beträge für nicht gelieferte Ausgaben werden zurückerstattet
Zusätzliche Info
MagClub Angebote

Gruppen

Beste Kommentare
Dummheit am Sonntag - Jetzt auf's Haus!
Wer zugreift ist selbst Schuld..
Bearbeitet von: "gerd.froebe" 5. Jun
30 Kommentare
Dummheit am Sonntag - Jetzt auf's Haus!
Wer zugreift ist selbst Schuld..
17548594-6VPOv.jpg
Bearbeitet von: "gerd.froebe" 5. Jun
Anlässlich zur WM sollte es wieder 5€ wett gutscheine und sonstige Coupons in der Bams geben also ist es nicht falsch hier zuzugreifen.
Für den Baggersee ganz ok
Kackdealervor 12 m

Anlässlich zur WM sollte es wieder 5€ wett gutscheine und sonstige Coupons …Anlässlich zur WM sollte es wieder 5€ wett gutscheine und sonstige Coupons in der Bams geben also ist es nicht falsch hier zuzugreifen.



Ganz genau.

Wegen den WM-Aktionen hab ich mir dieses Abo bestellt.

Inhaltlich ist es aber leider schade ums Papier.

Früher hatte die Bild am Sonntag wenigstens noch einen gewissen Unterhaltungswert.

Wenn man sich trivial zerstreuen will siegt ganz klar Bild Online.

Hoffentlich sind die WM - Ausgaben von der Bild am Sonntag wieder etwas besser...
"textform kündigen" geht per mail?
Verfasser
thebronxvor 4 m

"textform kündigen" geht per mail?


Aus erfahrung nie Probleme beim Axel Springer Verlag damit gehabt
Bearbeitet von: "greeko82" 5. Jun
DarkKnight88vor 17 m

Für den Baggersee ganz ok



..und zum Biomülleimer auslegen
greeko82vor 37 s

Aus erfahrung nie Probleme beim Axel Springen Verlag damit gehabt



Kriegt man dann ne Bestätigungsmail? Will keine Überraschungen.
thebronxvor 2 m

"textform kündigen" geht per mail?


jep - lässt sich einfach per Mail kündigen an kundenservice@bams.de - und auch ohne langen Vorlauf direkt zur nächsten Ausgabe.
Verfasser
thebronxvor 2 m

Kriegt man dann ne Bestätigungsmail? Will keine Überraschungen.


Kriegst ein Bestätigungsschreiben per Post
... und vielen Dank für den Tipp mit dem Abo !
Bearbeitet von: "nightline" 5. Jun
Für dieses Drecksblatt geb ich niemals meine Daten preis. Die gesparte Ausgabe kann sich Julian Reichelt sonst wo hinstecken...
Schlau gemacht... BILD-Leser können nicht richtig lesen und schreiben, daher können sie nicht mehr kündigen
Who the fuck is Julian Reichelt ??? `lach*

Ach deswegen sind das jetzt so eine Art Veggie - Bildausgaben und ich fühle mich nicht mehr unterhalten. *lach*


Ich leb noch im Zeitalter vom Kai Diekmann *lach'
greeko82vor 39 m

Aus erfahrung nie Probleme beim Axel Springer Verlag damit gehabt


Aus Erfahrung haben Verwandte bei der BAMS-Kündigung mehrfach erhebliche Probleme gehabt.
Die Lieferung geht einfach weiter, Rechnungen werden zugesandt und erst nach hartnäckigen bösen Mails wurde die Kündigung dann doch akzeptiert.
Etwas Streit ist also vorprogrammiert.
Baja88vor 42 m

jep - lässt sich einfach per Mail kündigen an kundenservice@bams.de - und a …jep - lässt sich einfach per Mail kündigen an kundenservice@bams.de - und auch ohne langen Vorlauf direkt zur nächsten Ausgabe.



oder
BILD am Sonntag Leserservice Brieffach 22 60 20350 Hamburg
Tel: 01806 717 717 * Fax: (040) 347 255 - 10 E-Mail: bams.leser@axelspringer.de
Verfasser
tondinovor 25 m

Aus Erfahrung haben Verwandte bei der BAMS-Kündigung mehrfach erhebliche …Aus Erfahrung haben Verwandte bei der BAMS-Kündigung mehrfach erhebliche Probleme gehabt. Die Lieferung geht einfach weiter, Rechnungen werden zugesandt und erst nach hartnäckigen bösen Mails wurde die Kündigung dann doch akzeptiert. Etwas Streit ist also vorprogrammiert.


Ich kündige immer nach Erhalt der Auftragsbestätigung sofort am nächsten Tag. Nie Probleme gehabt
BILD = auto -
greeko82vor 13 m

Ich kündige immer nach Erhalt der Auftragsbestätigung sofort am nächsten Ta …Ich kündige immer nach Erhalt der Auftragsbestätigung sofort am nächsten Tag. Nie Probleme gehabt


Ja gekündigt war immer, aber die Rechnungen kamen dann eben trotzdem.
Da die rechtzeitige Kündigung nachgewiesen werden konnte, hat der Springer Verlag nach vielen Mails dann seinen Fehler eingestanden.
tondinovor 2 h, 37 m

Aus Erfahrung haben Verwandte bei der BAMS-Kündigung mehrfach erhebliche …Aus Erfahrung haben Verwandte bei der BAMS-Kündigung mehrfach erhebliche Probleme gehabt. Die Lieferung geht einfach weiter, Rechnungen werden zugesandt und erst nach hartnäckigen bösen Mails wurde die Kündigung dann doch akzeptiert. Etwas Streit ist also vorprogrammiert.



Kann ich nicht bestätigen. Ich bestelle alles auf meinen Namen und ändere die Lieferadresse. Nie Probleme gehabt.
6 Abos laufen gehabt und 4x gleich Lieferadresse gehabt.

Wie sieht Ihr Kündigungsschreiben aus?
Wäre eine Prämie dabei, wäre es eine Überlegung wert.
Bearbeitet von: "allles_klar" 5. Jun
Da finde ich dieses Angebot besser. 13 Ausgaben für 27,30 Euro und bei Bankeinzug 30 Euro Prämie (ansonsten 25,- Euro, weitere 5 Euro werden bei der Bestellung und Auswahl Bankeinzug angezeigt). Oder alternativ 8 Ausgaben für 16,80 Euro mit 2018 Payback-Punkten (bei Auszahlung 20,18 Euro). Bei beiden macht man rechnerisch Gewinn, während man beim Magclub "nur" 13 Ausgaben umsonst bekommt.
Hot
Klar, und wenn's irgendwo umsonst Stuhlgang gibt, ist das sicher auch ein Deal?!
Also auf der Seite von magclub.de findet man eine andere E-Mail-Adresse zur Kündigung.
17553913-NEOTU.jpg
Um es kurz zu fassen, Eisekalt für so ein Schmierenblatt welches ohne Unterstützung durch Steuergelder nicht mehr existieren würde, über 3 Millionen Abonnenten verloren und die Ratten verlassen bereits das sinkende Schiff.
Verbrecherzeitung. Schürt Ängste und sorgt für HASS. Alle Käufer sind arme Lämmer
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text