Magnat Quantum 655
-10°Abgelaufen

Magnat Quantum 655

26
eingestellt am 13. Jul 2011
Habe hier gerade ein Paar neue Magnat Quantum 655 Lautsprecher bei Ebay für 370,- EUR gefunden, kosten normalerweise pro Stück laut Geizhals um die 255,- EUR.
Ist denke ich ganz hot, ich selber habe hier noch die Quantum 605, welche meines Erachtens mit die besten Lautsprecher für das Geld sind.
Wer noch keine Lautsprecher hat, macht mit den Quantum 655 bestimmt nichts falsch.

26 Kommentare

Einzelpaar vom ebay-Privatverkäufer.... aber der Preis ist HOT.

Verfasser

Naja, aber man kann die LS ja auch persönlich abholen und gute Bewertungen hat er jedenfalls auch.
Hätte ich nicht schon die 605er hätte ich mir lieber die 655er geholt.

Er meinte wahrscheinlich eher dass es sich für ein Einzelpaar nicht umbedingt lohnt einen Deal zu verfassen^^ Finds trotzdem manchmal hilfreich, wär ich grad die knapp bei Kasse wären die jetzt mein, finde die Quantum-Serie hat einfach n gutes Preis/Leistungsverhältnis

In der Preisklasse würde ich eher die Canton GLE 490 empfehlen. Diese sind ab ca. 180-190 pro Stück zu bekommen (Nachfolgern GLE 490.2).

Die Canton klingen meines Erachtens deutlich schlechter.

Vor allem die alten Gle 490, welche total Spitz und Grell klingen.
Da sind die Magnat Quantum 605/655 viel wärmer und schöner abgestimmt.

Da der Klang aber subjektiv ist, und dies jeder anders beurteilt, sieht das jeder anders.

Deswegen ist das Probehören von Lautsprechern sehr Sinnvoll.

Verfasser

Dass der Deal so cold wird hätte ich nicht gedacht, ich finde die LS und den Preis dennoch hot.

Da würde ich aber auch lieber einen (zwei ) Canton GLE 490 nehmen.
Wenn es um den kleinen Geldbeutel geht, tut es ein Victa 701 aber auch.
Gibt sich keine wirkliche Blöße.

Ich enthalte mich, weil Magnat kommt bei mir nicht in's Wohnzimmer. Nicht mal in die Hutablage

Verfasser

Komische Einstellung, wenn doch das P/L stimmt.

Ok, hast ja Recht.
+

dennist

Vor allem die alten Gle 490, welche total Spitz und Grell klingen.Da sind die Magnat Quantum 605/655 viel wärmer und schöner abgestimmt.


Ist ne interessante Aussage, vor allem da sich von den 490 zu den 490.2 ja nur die Sicke zur Wave-Sicke getauscht wurde. Da bist du der erste der da nennenswerte Unterschiede im Klang ausmacht haben will. Oder verstehe ich deine Aussage falsch. Oder kann es sein, dass du die 409er meinst?
Die Canton sind halt neutraler.
Im folgenden stimme dir voll zu:

Da der Klang aber subjektiv ist, und dies jeder anders beurteilt, sieht das jeder anders.Deswegen ist das Probehören von Lautsprechern sehr Sinnvoll.


Darüber hinaus ist es sicher auch eine Frage der Lautsprecher/Verstärker Kombinaton und dem Hörraum. Mein Yamaha harmoniert jedenfalls gut mit der GLE Serie (auch wenn mein Sub aus ist).

So ist es. Meiner Meinung nach braucht man im LS-Bereich keine Meinung über Klang kundtun ohne den genutzen Verstärker zu nennen.

Das alles hier nebenbei
Der Preis allein ist HOT

HutAb

Ich enthalte mich, weil Magnat kommt bei mir nicht in's Wohnzimmer. Nicht mal in die Hutablage



Magnat kommt Dir nicht ins Wohnzimmer, aber Canton schon?
Sorry, aber die Aussage kann man doch nicht ernst nehmen.

Ich habe meine Magnat auch gegen Canton getauscht und bin sehr zufrieden.
Ist zwar von Canton nur die Einsteigerserie (GLE), aber der Klang gefällt mir persönlich deutlich besser, da die Wiedergabe (für die Preisklasse) sehr präzise ist. Das Gehäuße ist trotz Folie sehr hochwertig verarbeitet. Canton produziert die Chassis selbst. Hatte auch schon Kontakt mit dem Service, da bei meiner Amazon WHD Bestellung ein Lautsprechergitter fehlte. Das Gitter habe ich kostenlos 2 Tage nach dem Kontakt mit der Hotline geliefert bekommen und die Lautsprecher sind komplett in Deutschland hergestellt worden. Wenn ich da vergleiche mit meinen Erfahrungen mit Magnat ziehe, dann muss ich sagen, dass Canton besser abschneidet als Magnat. Die Quantum 655 sind sicher keine schlechten Lautsprecher, aber ich habe mir Lautsprecher von Klipsch, Magnat/Heco, Canton, Kef, Jamo und JBL angehört und das alles an meinen Yamaha DSP a595 und Yamaha DSP A1 und da waren die Canton einfach in Summe aller Eigenschaften (ich bin nicht festgelegt auf eine Musikrichtung) für mich am besten. Denn die Höhen sind schön klar und bei entsprechender Verstärkerleistung bekommt man auch einen guten Tiefgang hin (Subwoofer kann man natürlich immer brauchen). Hängt man die Lautsprecher an die bei Mydealz so beliebten Billig-Verstärker ala Onkyo TX-SR 309, kommt vom Bass natürlich nix über. Da fehlt es dann einfach an Leistung, selbst im 2 Kanal Betrieb.
Naja, aber mit Aussagen wie die Marke XYZ kommt mir nicht ins Haus, würde ich mich auch eher zurück halten, wobei ich mir jetzt auch keinen Teufel-Chinaschrott ins Haus stellen würde X), aber auch die ein Paar akzeptable Serien im Angebot haben, aber in der Preisklasse von 1000-1500 Euro werde ich dann auch woanderes fündig.

Das ganze Geschwafel über Verstärker ist einfach nur lächerlich.

Zukünftig stelle ich meine Ebay-Auktionen auch als Deal ein.

Winter

Das ganze Geschwafel über Verstärker ist einfach nur lächerlich.


Kann es sein, dass dein Kommentar lächerlich ist?

Wer von angeblichem Verstärkerklang redet, beweist(!), daß er keine Ahnung hat, wovon er redet.

Winter

Wer von angeblichem Verstärkerklang redet, beweist(!), daß er keine Ahnung hat, wovon er redet.


Wer spricht denn hier von "Verstärkerklang"?
Fakt ist doch, dass die billigen Raumklang-Verstärker/Receiver, bei sinnvollen Messmethoden oft nicht mehr als 20-30 Watt maximal pro Kanal rausdrücken können was ja ansich ok wäre, wenn die Leistung über den gesamten Frequenzbereich sauber anliegen würde. Wer sich gerne von 100 Watt gemessen bei 1kHz und nur an einem Kanal anliegend beeindrucken lässt, der soll das tun.
Im übringen hat außer dir, hier keiner über "Verstärkerklang" geschrieben, was mir zu denken geben würde

Dann mißverstand ich wohl diese Bemerkung "Mein Yamaha harmoniert jedenfalls gut mit ..." und "... keine Meinung über Klang kundtun ohne den genutzen Verstärker zu nennen".

Mag sein, was du schreibst - und wenn ihr mit solcher Lautstärke hört, daß die Fenster springen, dann ok. Für die meisten anderen wäre diese Leistung (100 W) eh komplett überdimensioniert, es würden wahrscheinlich schon 3 Watt pro Kanal mehr als ausreichen. Auch dieser "Leistungswahn" kommt mir für den Heimbereich lächerlich vor.

Dann mißverstand ich wohl diese Bemerkung "Mein Yamaha harmoniert jedenfalls gut mit ..."


Zu dieser Aussage stehe ich auch, nicht jede Kombi aus Lautsprechern und Verstärker passt. Da hört man deutliche Unterschiede. So wie es Lautsprecher mit einem "wärmeren" Klang gibt, so gibt es dies auch bei Verstärkern.

Mag sein, was du schreibst - und wenn ihr mit solcher Lautstärke hört, daß die Fenster springen, dann ok. Für die meisten anderen wäre diese Leistung (100 W) eh komplett überdimensioniert, es würden wahrscheinlich schon 3 Watt pro Kanal mehr als ausreichen. Auch dieser "Leistungswahn" kommt mir für den Heimbereich lächerlich vor.


Mein Wohnzimmer hat 55 Quadratmeter Fläche (da ist der daran anschließende offene Küchen- und Essbereich noch nicht mit einbezogen). Da kann ich dir die Grenzen der kleinen Onkyo, Yamaha und Co Verstärker schnell aufzeigen, auch ohne dass meine Fenster zerbrechen, oder meine Nachbarn über die Hecke springen um sich über die Lautstärke zu beschweren. "Lächerlich" finde ich die Leistungsangaben. Was habe ich von Leistungsangaben, die sich nur auf eine Frequenz auf einem Kanal einer 5.1 oder sogar 7.1 Anlage messen lassen? Ebenfalls "lächerlich" finde ich, wie zum Teil auf 7.1 HDMI 1.4 und Doldy Digital HD / DTS HD abgegangen wird. Hauptsache der Verstärker kosten 150 Euro. Diese Teile waren auch in meiner kleinen Studentenbude überfordert.

Meine Aussagen sind weder "lächerlich" noch hab ich "keine Ahnung". Echte Argumente habe ich von dir hier noch keine gelesen. Wenn du bei Diskussionen mit Freunden, Kollegen oder Geschäftspartnern auch direkt beleidigend wirst, dann würde es mich nicht wundern, wenn du da öfters Gegenwind bekommst.

Ok, keine Beleidigung mehr, sondern zur Sache. Lies Dir mal folgenden Thread eines Hifi-Verkäufers(!) durch:
hififorum.at/for…057
(ich könnte auch noch andere Seiten verlinken bei Bedarf)

Zu den HD-Formaten habe ich noch keine Vergleichsstudie gefunden, aber es würde mich wundern, wenn da ein Unterschied feststellbar wäre. Wobei da immerhin ein objektiver Unterschied meßbar ist, im Gegensatz zu den Verstärkern, und wenn man kostenlos das theoretisch Bessere bekommt, dann würde ich das auch nehmen.

Winter

Ok, keine Beleidigung mehr, sondern zur Sache.


Danke!

Zu den HD-Formaten habe ich noch keine Vergleichsstudie gefunden, aber es würde mich wundern, wenn da ein Unterschied feststellbar wäre. Wobei da immerhin ein objektiver Unterschied meßbar ist, im Gegensatz zu den Verstärkern, und wenn man kostenlos das theoretisch Bessere bekommt, dann würde ich das auch nehmen.


Richtig, ich habe auch nichts gegen die HD Formate, mein nächster Verstärker, wird diese auch unterstützen, aber darum ging es mir auch nicht. Gute Verstärker kosten halt auch gutes Geld. Die von mir erwähnten 150 Euro finde ich schon im Stereo Bereich knapp. Sollen gleich 5 oder sogar 7 Kanäle mit Saft versorgt werden, kann die Qualität nicht besser werden. Dazu sollte man bedenken, dass Lizenzgebühren für die Tonformate und HDMI fällig werden. Da kann mir keiner erzählen, dass sich das dann gut anhört.

Lies Dir mal folgenden Thread eines Hifi-Verkäufers(!) durch:http://www.hififorum.at/forum/showthread.php?t=4057(ich könnte auch noch andere Seiten verlinken bei Bedarf)


Es tut mir leid, aber 16 Seiten mit je 10 Beiträgen werde ich mir jetzt nicht durchlesen (mein Chef bezahlt mich ja nicht fürs Surfen im Netz ). Aber schon auf der ersten Seite wird klar, es geht um 2 Verstärker für 1500 bzw. 3500 Euro (Stereo) und der Kunde will an diesen seinen Kopfhörer betreiben.
Willst du mir diesem Beispiel wirklich meine Argumente bezüglich billiger 5.1/7.1 Verstärker entkräften?
Ich bin kein Händler, wie der Admin des Forums, welches du hier verlinkt hast und trotzdem glaube ich zu wissen wovon ich rede.
Wenn du der Meinung bist, dass man keinen Unterschied zwischen verschieden Verstärkern hören kann, dann ist das OK. Ich habe jedoch eine andere Meinung, von der ich auch nicht abrücken werde. Gebe ich mehr als 1000 Euro aus, dann unterscheiden die Verstärker sich oft nur in Details. Von den namhaften Herstellern (bitte nicht mit Bose verwechseln X) ), habe ich in der Preisklasse noch keinen Schrott gehört. Ich hatte hier jedoch über ein ganz anderes Preissegment geschrieben und für 150 bis 200 Euro gibt es nur Schrott im 5.1/7.1 Segment. Auch behaupte ich, dass man unterscheide zwischen verschiedenen Verstärkern (z.B. Denon Yamaha) hören kann.
Auch bei der Kombination aus Verstärker und Lautsprecher gibt es Kombis die besser und weniger gut passen (rein subjektiv). Bei meinen eigenen Test habe ich daher meine eigenen Verstärker mit zu einen befreundeten Hifi-Händler genommen und gerade mit dem DSP-A1 haben die Canton GLE 490 einen guten Klang, dass muss aber damit nicht automatisch für einen anderen Verstärker z.B. Harman Kardon auch gelten.
Wenn du mal schauen willst, auf wieviel Zustimmung deine Meinung stößt, dann melde dich doch mal bei hifi-forum.de an und erstelle einen Thread dazu.
Ursprünglich wollte ich in diesem Thema auch nur eine (aus meiner Sicht) gute Alternative zu den hier angeboten LS liefern. Ich hatte nicht den Anspruch, dass die GLE 490 die besten LS sind, die man kaufen kann. Die Aussage von dennist passte allerdings weder zu meinen Erfahrungen mit dem Gle 490 und den GLE 490.2 noch zu den Erfahrungsberichten die man Online und in den bekannten Fachzeitschriften dazu lesen kann. Sicher ist aber auch, dass hier über LS aus dem niedrigen Preissegment diskutiert wurde. Wenn mein Budget/meine Frau es zum Zeitpunkt des Kaufs zugelassen hätte, dann hätte ich mir sowieso andere Lautsprecher zugelegt und den DSP A1 durch den Z11 ersetzt, aber das Haus ging erst mal vor.
Zurück zu dir Winter:
Wenn ich ehrlich bin, dann muss ich sagen, dass es mir schwer fällt deine Meinungen ernst zu nehmen. Selbst in den schlechten Hörräumen bei Saturn und Co wird jeder feststellen können, dass es sehr wohl klangliche Unterschiede zwischen verschieden Verstärkern gibt und dass der Preis einen nicht unerheblichen Einfluss auf die Qualität der Verstärker hat.

Winter

Das ganze Geschwafel über Verstärker ist einfach nur lächerlich.



Dein Posting ist lächerlich. Mit welcher Vehemenz jedweder Klangunterschied bestritten wird ist schon als Religion zu bezeichnen.

Du brauchst nicht den ganzen Thread zu lesen. Quintessenz: Es wird ein fast defekter Stereo-Verstärker der damaligen Mittelklasse von 1980 vom Massenhersteller Sony, den es heute auf Ebay gebraucht für 25 Euro gibt, von einem audiophilen Profi aus dem Musikbereich verglichen mit einem High-End-Gerät. Ergebnis: Absolut kein Unterschied zu hören. Nicht bloß nicht, was besser sei, sondern die Geräte konnten überhaupt nicht unterschieden werden. So endete ausnahmslose jede Untersuchung.
Der Unterschied der Markenhersteller (nicht Medion) ist wohl (fast) nur der Funktionsumfang.

Im Hifi-Forum ist die Lage die gleiche - Diskussionen vielleicht besser dort fortführen; ich wollte nur darauf hinweisen:
hifi-forum.de/vie…tml

Mit welcher Vehemenz jedweder Klangunterschied bestritten wird ist schon als Religion zu bezeichnen.
Nein, das ist wissenschaftlich nachgewiesen. Das, was die "High-End"-Szene heute betreibt, das ist für mich eine Art Religion. So herum wird doch ein Schuh draus.

Winter

Nein, das ist wissenschaftlich nachgewiesen.



Hast Du für diese Aussage Belege?

Ein Witz ist das hier.
Alles voll mit dummschwaflern.
Einzig Phil123456 hat hier verstanden um was es geht

Winter

Nein, das ist wissenschaftlich nachgewiesen.


Mein Eindruck ist, dass er nicht genau weiß was "wissenschaftlich" bedeutet.
Mir ist diese Unterhaltung aber auch (ich sag mal) zu "anstrengend". Denn Winter hätte ja direkt seine Quellen nennen können, statt erst einmal Beleidigungen auszusprechen. So macht es den Eindruck, als hätte er von Anfang an kein Interesse an einer sinnvollen Unterhaltung gehabt. Er scheint als würde es nur darum gehen zu sagen, "ihr habt keine Ahnung". Aber damit kann ich leben.
Also nochmal für Winter:
Du hast sicherlich recht jeder Verstärker klingt gleich, egal wieviel Leistung und wie nah er (und dessen Netzteil) an dieser Grenze belastet wird.
Ich werde mir trotzdem weiter hochwertige und damit leider recht teure Verstärker kaufen, statt der Billigware aus dem Supermarkt. Und wenn ich dies schon nicht tue weil ich Ahnung von der Materie habe oder weil es für mich Klang- und Qualitätsunterschiede gibt (ersteres verneinst du ja) dann mach ich es halt, weil ich es kann!
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text