Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Makita Akku BL1830B 18V 3Ah für 32,80€ [Rakuten Paydirekt]
1424° Abgelaufen

Makita Akku BL1830B 18V 3Ah für 32,80€ [Rakuten Paydirekt]

32,80€41,45€-21%Rakuten Angebote
45
aktualisiert 30. Apr (eingestellt 20. Apr)

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Update 1
Da der Paydirekt Gutschein endet, müsst ihr heute zuschlagen wenn ihr noch Ersatzakkus braucht.
Zum Aufrüsten Eures Makita Akkuparks bekommt Ihr mit dem bekannten Rakuten Gutschein PAYDIREKT2019 und Bezahlung mit Paydirekt den original Makita BL1830B 18V 3Ah für 32,80€ inklusive Versand.
Idealo-Vergleichspreis: 38,52€
shoop nicht vergessen - ein paar Superpunkte gibts auch noch obendrauf!
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Für mich 3ah mehr als unnütz.
Nichts Ganzes und nicht Halbes

Entweder für kleine Arbeiten leichten 1,5er
Oder direkt 4-5ah

Vom Gewicht tut sich nicht wirklich viel...
Bearbeitet von: "Popeye" 20. Apr
kramal20.04.2019 11:13

1,5Ah ~430g3Ah ~450g4Ah und 5Ah ~600g3Ah zahlt sich als sehr wohl aus. …1,5Ah ~430g3Ah ~450g4Ah und 5Ah ~600g3Ah zahlt sich als sehr wohl aus. 1,5Ah ist kaum leichter, 4 und 5Ah aber wesentlich schwerer.


Falsch, falsch, flasch!

Vor 1 Minute selber gewogen:
1,5 Ah: 327g
3.0 Ah: 618g
5.0 Ah: 611g
Popeyevor 40 m

Für mich 3ah mehr als unnütz.Nichts Ganzes und nicht HalbesEntweder für kl …Für mich 3ah mehr als unnütz.Nichts Ganzes und nicht HalbesEntweder für kleine arbeiten leichten 1,5erOder direkt 4-5ahVom Gewicht tut sich nicht wirklich viel...


Von Gewicht nicht, aber von Preis schon.
Mehrere Akkus haben den Vorteil, dass man zwischendrin den einen Laden kann und wer nur akkuschrauber und säge nutzt, ist mit 3Ah schon ausreichend bedient. 5ah wären zwar nett, aber letztendlich Overkill und zu teuer.
curtisnewton20. Apr

Falsch, falsch, flasch!Vor 1 Minute selber gewogen:1,5 Ah: 327g3.0 Ah: …Falsch, falsch, flasch!Vor 1 Minute selber gewogen:1,5 Ah: 327g3.0 Ah: 618g5.0 Ah: 611g



War der 5 Ah Akku denn voll geladen?
Nicht dass hier jemand schummelt.
Wie jedes Kind weiß, eine volle Festplatte ist auch schwerer, als eine leere.
Bearbeitet von: "DerGast01" 25. Apr
45 Kommentare
Ich hatte mich schon gefreut... Leider geht Paydirekt bei keiner meiner Banken 🙃
Für Maingau Kunden für 31,43€ im Maingau Online Shop, für alle anderen guter Preis
Für mich 3ah mehr als unnütz.
Nichts Ganzes und nicht Halbes

Entweder für kleine Arbeiten leichten 1,5er
Oder direkt 4-5ah

Vom Gewicht tut sich nicht wirklich viel...
Bearbeitet von: "Popeye" 20. Apr
Popeyevor 13 m

Für mich 3ah mehr als unnütz.Nichts Ganzes und nicht HalbesEntweder für kl …Für mich 3ah mehr als unnütz.Nichts Ganzes und nicht HalbesEntweder für kleine arbeiten leichten 1,5erOder direkt 4-5ahVom Gewicht tut sich nicht wirklich viel...


Bin der gleichen Meinung lieber 1,5ah oder 5ah
Habe 2 alte 1.3ah die beide beim einstecken ins Ladegerät piepen jemand ne Ahnung ob man die recht einfach reaktiviert bekommt?
Popeyevor 40 m

Für mich 3ah mehr als unnütz.Nichts Ganzes und nicht HalbesEntweder für kl …Für mich 3ah mehr als unnütz.Nichts Ganzes und nicht HalbesEntweder für kleine arbeiten leichten 1,5erOder direkt 4-5ahVom Gewicht tut sich nicht wirklich viel...


Von Gewicht nicht, aber von Preis schon.
Mehrere Akkus haben den Vorteil, dass man zwischendrin den einen Laden kann und wer nur akkuschrauber und säge nutzt, ist mit 3Ah schon ausreichend bedient. 5ah wären zwar nett, aber letztendlich Overkill und zu teuer.
Bei meinem Akkuschrauber waren 2 5aH dabei. Für Heimgebrauch hätte mir auch 1,5ah gereicht.
Nur für Gartengeräte sind 5ah sehr nett.
Gibts für 5 AH auch ein Angebot?
arbeitnbua20.04.2019 08:20

Habe 2 alte 1.3ah die beide beim einstecken ins Ladegerät piepen jemand ne …Habe 2 alte 1.3ah die beide beim einstecken ins Ladegerät piepen jemand ne Ahnung ob man die recht einfach reaktiviert bekommt?


Na klar, 7x für 23 Sekunden ins Ladegerät stecken, 2 Tage warten und dann noch 3x für 7 Sekunden. Danach sind sie reaktiviert!

Jetzt mal im Ernst: die Zellen sind auf, die bekommste nicht „reaktiviert“. Kauf neu und gut.
arbeitnbuavor 57 m

Habe 2 alte 1.3ah die beide beim einstecken ins Ladegerät piepen jemand ne …Habe 2 alte 1.3ah die beide beim einstecken ins Ladegerät piepen jemand ne Ahnung ob man die recht einfach reaktiviert bekommt?


keine chance. das Ladegerät bzw die Elektronik im Akku ist clever genug um zu erkennen, ob wirklich der Akku hin ist.

Bei mir war jeweils eine, oder mehrere Zellen tot (innerer Kurzschluss).

Selbst mit neuen Zellen springt der Akku aber nicht wieder an, da der Chip die Betrieb weiter versagt.

Chinesische Chips für den Akku sind aber misst, denen fehlt jegliche Strombegrenzung und Temperaturüberwachung. (Obwohl diese laut Beschreibung vorhanden sein soll).

Meine Erfahrung: Wenn das Ladegerät nicht mehr möchte, dann hat es Recht. Spar dir lieber jegliche Zeit und mühe und besorge dir einen frischen Akku. Über die Garantiezeit hinweg hat bisher jeder gehalten
Akku öffnen, Zellen durchmessen und laden. Wenn sie noch in Ordnung sind, dann kann man die Platine tauschen. Ich habe so schon mehrere Packs gerettet. Platinen gibt es u.a. hier.
kornundspritevor 31 m

Na klar, 7x für 23 Sekunden ins Ladegerät stecken, 2 Tage warten und dann n …Na klar, 7x für 23 Sekunden ins Ladegerät stecken, 2 Tage warten und dann noch 3x für 7 Sekunden. Danach sind sie reaktiviert!Jetzt mal im Ernst: die Zellen sind auf, die bekommste nicht „reaktiviert“. Kauf neu und gut.


Dachte ich mir schon... komisch war das beide innerhalb von nur 2 Tagen den Geist aufgegeben haben... denke die Elektronik zählt die Ladevorgänge da ich immer in Wechsel geladen habe
badda20.04.2019 09:18

Akku öffnen, Zellen durchmessen und laden. Wenn sie noch in Ordnung sind, …Akku öffnen, Zellen durchmessen und laden. Wenn sie noch in Ordnung sind, dann kann man die Platine tauschen. Ich habe so schon mehrere Packs gerettet. Platinen gibt es u.a. hier.



Die chinesischen Nachbauten bescheissen Dich nur leider bei den Sicherheitsschaltungen, vieles davon fehlt komplett, es geht nur darum, dass die Akkus wieder vom Ladegerät akzeptiert werden. Was es im einzelnen ist, muss man sich anhand der Platinen zusammenreimen. Der Betrieb ist danach jedenfalls nicht mehr so sicher möglich, wie von Makita gewollt.
Das_Kruemelmonstervor 24 m

Die chinesischen Nachbauten bescheissen Dich nur leider bei den …Die chinesischen Nachbauten bescheissen Dich nur leider bei den Sicherheitsschaltungen, vieles davon fehlt komplett, es geht nur darum, dass die Akkus wieder vom Ladegerät akzeptiert werden. Was es im einzelnen ist, muss man sich anhand der Platinen zusammenreimen. Der Betrieb ist danach jedenfalls nicht mehr so sicher möglich, wie von Makita gewollt.


Den Sicherheitsaspekt betreffend gebe ich Dir vollkommen recht, das sollte einem dann bewusst sein.
Nicht selten habe ich aber vollkommen intakte Zellen vorgefunden. Ich denke der Drift im Ladezustand der einzelnen Zellen ist in den meisten Fällen für das Sperren verantwortlich. Anders kann ich mir in manchen Fällen das Sperren nicht erklären.
Ich hätte noch einen 3ah liegen, nutze ich leider doch nie..
Wenn jemand Interesse hat, gerne pn
Popeye20.04.2019 07:45

Für mich 3ah mehr als unnütz.Nichts Ganzes und nicht HalbesEntweder für kl …Für mich 3ah mehr als unnütz.Nichts Ganzes und nicht HalbesEntweder für kleine arbeiten leichten 1,5erOder direkt 4-5ahVom Gewicht tut sich nicht wirklich viel...



1,5Ah ~430g
3Ah ~450g
4Ah und 5Ah ~600g

3Ah zahlt sich als sehr wohl aus. 1,5Ah ist kaum leichter, 4 und 5Ah aber wesentlich schwerer.
kramal20.04.2019 11:13

1,5Ah ~430g3Ah ~450g4Ah und 5Ah ~600g3Ah zahlt sich als sehr wohl aus. …1,5Ah ~430g3Ah ~450g4Ah und 5Ah ~600g3Ah zahlt sich als sehr wohl aus. 1,5Ah ist kaum leichter, 4 und 5Ah aber wesentlich schwerer.


Falsch, falsch, flasch!

Vor 1 Minute selber gewogen:
1,5 Ah: 327g
3.0 Ah: 618g
5.0 Ah: 611g
1-2Ah wiegen gleich viel. 3-5 bilden dann die nächste Gewichtsklasse. Beste Kombination ist also 2 und 5Ah. Alles dazwischen würde ich auslassen.
Bearbeitet von: "FoxyJackal" 20. Apr
kornundspritevor 2 h, 55 m

Na klar, 7x für 23 Sekunden ins Ladegerät stecken, 2 Tage warten und dann n …Na klar, 7x für 23 Sekunden ins Ladegerät stecken, 2 Tage warten und dann noch 3x für 7 Sekunden. Danach sind sie reaktiviert!Jetzt mal im Ernst: die Zellen sind auf, die bekommste nicht „reaktiviert“. Kauf neu und gut.


Naja meine beiden 1.5er haben das auch mal gemacht. Hab sie über Macht dran gelassen, irgendwann mal weg und mal wieder ran und die blöden Dinger taten wieder.... vermutlich lags aber eher am Ladegerät (seitdem aber keine Probleme mehr)
Also ich hab 2* 3Ah für meinen Makita Akkuschrauber. Das war 2009 das stärkste was es gab ;-) die Akkus sind noch super
, obwohl sie einen Holzhausbau hinter sich haben...
Die Akkus nutze ich auch für eine kleine kurze akkuschere und bald für einen Rasentrimmer.
Das Laden des Zweitakkus geht doch Recht flott. Hätte jetzt auf ne gute Stunde getippt.
curtisnewton20.04.2019 11:39

Falsch, falsch, flasch!Vor 1 Minute selber gewogen:1,5 Ah: 327g3.0 Ah: …Falsch, falsch, flasch!Vor 1 Minute selber gewogen:1,5 Ah: 327g3.0 Ah: 618g5.0 Ah: 611g



3Ah KANN gar nicht MEHR als 5Ah wiegen. Da hast du wohl verschiedene modelle (eventuell mit/ohne akkustand anzeige?) oder alt und neu verglichen.
kramalvor 1 h, 34 m

1,5Ah ~430g3Ah ~450g4Ah und 5Ah ~600g3Ah zahlt sich als sehr wohl aus. …1,5Ah ~430g3Ah ~450g4Ah und 5Ah ~600g3Ah zahlt sich als sehr wohl aus. 1,5Ah ist kaum leichter, 4 und 5Ah aber wesentlich schwerer.



Woher auch immer diese Werte stammen, sie sind falsch.

BL1815N: 353 Gramm
BL1830B: 606 Gramm
BL1850B: 636 Gramm

Das wiegen drei von meinen Akkus, alles Originalteile. Zwischen 30er, 40er, 50er und 60er gibt es nur noch minimale Unterschiede, aufgrund von Fertigungstoleranzen und den Modellen der gewählten Zellen, die Anzahl ist mit 10 Stück immer gleich. Und natürlich habe ich keine Waage vom Juwelier hier.
Bearbeitet von: "Das_Kruemelmonster" 20. Apr
kramalvor 17 m

3Ah KANN gar nicht MEHR als 5Ah wiegen. Da hast du wohl verschiedene …3Ah KANN gar nicht MEHR als 5Ah wiegen. Da hast du wohl verschiedene modelle (eventuell mit/ohne akkustand anzeige?) oder alt und neu verglichen.


Es gibt durchaus Wiegefehler (handelsübliche Küchenwaage) und die 18650er in ihren verschiedenen Ausführungen und Generationen sind auch zu beachten.
Deshalb kann eine 1500mAh-Zelle durchaus ein höheres Gewicht haben als eine 2500mAh-Zelle. Hier sind immerhin jeweils 10 Stück verbaut.
FoxyJackalvor 2 h, 0 m

1-2Ah wiegen gleich viel. 3-5 bilden dann die nächste Gewichtsklasse. …1-2Ah wiegen gleich viel. 3-5 bilden dann die nächste Gewichtsklasse. Beste Kombination ist also 2 und 5Ah. Alles dazwischen würde ich auslassen.


Jetzt tut doch nicht immer so, als wenn die Akkus mehrere Kilo wiegen. Der Durchschrittsnutzer hält das Teil vermutlich keine 10 Minuten in der Hand, da ist das Gewicht des Akkus wirklich sowas von egal.
Is jetzt ja kein 12 ah Akku
Dient auch nur der Aufklärung, einreihig oder zweireihig merkt man schon im Handling. Mal mehr, mal weniger.

Gerade bei kleinen, handlichen Geräten wirkt alles ab 3 Ah oft wie ein Klotz, z.B. an meinem DTD171. Der ist, verglichen mit z.B. schon sehr kompakten Akku-Bohrschraubern (DDF484), ein Winzling. Da nehme ich sehr gerne nur den 1,5er. Beim Rasenmäher ist es wieder vollkommen egal, auch bei einem Trimmer fällt es kaum auf.
Popeyevor 10 h, 4 m

Für mich 3ah mehr als unnütz.Nichts Ganzes und nicht HalbesEntweder für kl …Für mich 3ah mehr als unnütz.Nichts Ganzes und nicht HalbesEntweder für kleine Arbeiten leichten 1,5erOder direkt 4-5ahVom Gewicht tut sich nicht wirklich viel...


So ein Blödsinn...arbeite vorwiegend mit den 3AH Akkus. Ob auf der Baustelle, im Garten oder fix zuhause mal was bohren. Und das Gewicht ist auch nicht viel höher als bei den 1,5AH Akkus. 1,5er Akkus sind in meinen Augen der absolute Blödsinn...unbrauchbar.
Deine blödsinnige Meinung..

Anstatt nur deine Meinung kund zu tun, musstest meinem eine Wertung geben?

Naja frohe Eiersuche
Offtopic: Es gibt so China Zubehör Akkus mit angegebenen 9.0 ah. Hat damit jemand Erfahrungen? Wäre eventuell was für die Kettensäge...
MalibuM41K20.04.2019 21:08

Offtopic: Es gibt so China Zubehör Akkus mit angegebenen 9.0 ah. Hat damit …Offtopic: Es gibt so China Zubehör Akkus mit angegebenen 9.0 ah. Hat damit jemand Erfahrungen? Wäre eventuell was für die Kettensäge...



21474592-ZkcQO.jpg
Sowas hier? Immerhin, laut Hersteller mit 9 Ah sogar 4x soviel Laufzeit, wie einer mit 3,0 Ah. Zauberei.
Leider fehlen bei allen Nachbauakkus diverse Funktionen auf der Platine, meistens sind nur rudimentäre Schutzschaltungen vorhanden, oft hat der Temperatursensor keine Funktion und Balancer für die Zellen gibt es auch in der Regel keine. Für mich Kernschrott. Wenn sie sich wenigstens Mühe geben würden, etwas hochwertiges zu bauen, würde ich darüber nachdenken, aber so sind mir meine Werkzeuge schlicht zu schade.
Das_Kruemelmonster20.04.2019 22:52

[Bild] Sowas hier? Immerhin, laut Hersteller mit 9 Ah sogar 4x soviel …[Bild] Sowas hier? Immerhin, laut Hersteller mit 9 Ah sogar 4x soviel Laufzeit, wie einer mit 3,0 Ah. Zauberei.Leider fehlen bei allen Nachbauakkus diverse Funktionen auf der Platine, meistens sind nur rudimentäre Schutzschaltungen vorhanden, oft hat der Temperatursensor keine Funktion und Balancer für die Zellen gibt es auch in der Regel keine. Für mich Kernschrott. Wenn sie sich wenigstens Mühe geben würden, etwas hochwertiges zu bauen, würde ich darüber nachdenken, aber so sind mir meine Werkzeuge schlicht zu schade.


Also was generell bei Ersatzplatinen oder nicht Originalakkus fehlt ist der Balancer-Teil. Ich habe mir selbst einen 9Ah Akku gebaut und das war so geil, bis ich dann nicht mehr laden konnte weil zwei einige Zellen komplett tot waren.
Nicht alle Zellen werden gleich geladen und dann ist nach kurzer Zeit Schluss.
Wären da balancer drin dann würde ich mir die auch kaufen.
Das_Kruemelmonster20.04.2019 22:52

[Bild] Sowas hier? Immerhin, laut Hersteller mit 9 Ah sogar 4x soviel …[Bild] Sowas hier? Immerhin, laut Hersteller mit 9 Ah sogar 4x soviel Laufzeit, wie einer mit 3,0 Ah. Zauberei.Leider fehlen bei allen Nachbauakkus diverse Funktionen auf der Platine, meistens sind nur rudimentäre Schutzschaltungen vorhanden, oft hat der Temperatursensor keine Funktion und Balancer für die Zellen gibt es auch in der Regel keine. Für mich Kernschrott. Wenn sie sich wenigstens Mühe geben würden, etwas hochwertiges zu bauen, würde ich darüber nachdenken, aber so sind mir meine Werkzeuge schlicht zu schade.


Wäre der Porsche Cayenne unter den Akkus - "Geländetauglicher Sportwagen"

Vielleicht wird der 9Ah Akku aber ja auch zum Prestigeobjekt auf der Baustelle
Bearbeitet von: "tjoll" 21. Apr
deejayitalovor 9 h, 21 m

Also was generell bei Ersatzplatinen oder nicht Originalakkus fehlt ist …Also was generell bei Ersatzplatinen oder nicht Originalakkus fehlt ist der Balancer-Teil. Ich habe mir selbst einen 9Ah Akku gebaut und das war so geil, bis ich dann nicht mehr laden konnte weil zwei einige Zellen komplett tot waren.Nicht alle Zellen werden gleich geladen und dann ist nach kurzer Zeit Schluss.Wären da balancer drin dann würde ich mir die auch kaufen.


Neben dem fehlenden Balancing und ggf. dem Fehlen weiterer Schutzfunktionen kommt noch hinzu, dass man in einem solchen Akku natürlich keine vernünftigen Zellen von einem namenhaften Hersteller vorfindet, sondern irgendwelchen No-Name Müll. In den Makita Akkus, die ich bisher geöffnet habe, waren Sony Konion Zellen verbaut. Die Zellen aus den Nachbauakkus werden in Bezug auf Leistung und Lebensdauer sicher deutlich schlechter sein. Diese Erfahrung habe ich jedenfalls schon gemacht.
Ich selber habe auch mal einen Nachbauakku gekauft. Man merkt, dass der Akku nicht so viel Leistung bringt, wie ein originaler Makita Akku mit gleicher Kapazität. Und nach etwa einem Jahr war der Akku auch schon defekt, obwohl er selten genutzt wurde. 2 Zellen waren bis auf ~1.0V runter.

Ich finde die Nachbauakkus lohnen sich nicht. Fehlende Schutzschaltungen, schlechte Zellen...
An sich sind die Preise für die originalen Makita Akkus auch ganz fair. Das merkt man schon, wenn man allein mal überlegt, was nur die in den Akkus verbauten Zellen schon kosten.
Bearbeitet von: "Eshco" 21. Apr
Das_Kruemelmonster20.04.2019 22:52

[Bild] Sowas hier? Immerhin, laut Hersteller mit 9 Ah sogar 4x soviel …[Bild] Sowas hier? Immerhin, laut Hersteller mit 9 Ah sogar 4x soviel Laufzeit, wie einer mit 3,0 Ah. Zauberei.Leider fehlen bei allen Nachbauakkus diverse Funktionen auf der Platine, meistens sind nur rudimentäre Schutzschaltungen vorhanden, oft hat der Temperatursensor keine Funktion und Balancer für die Zellen gibt es auch in der Regel keine. Für mich Kernschrott. Wenn sie sich wenigstens Mühe geben würden, etwas hochwertiges zu bauen, würde ich darüber nachdenken, aber so sind mir meine Werkzeuge schlicht zu schade.


Kann ich nicht nachvollziehen. Habe für mehrere makita Geräte Akkus von drittanbieter genutzt. Selbst nach dem hausbau und viel Nutzung und immer wieder laden stehen die den originalen in nichts nach. Vielleicht hatte ich auch Glück?
Psychoticsvor 12 m

Kann ich nicht nachvollziehen. Habe für mehrere makita Geräte Akkus von d …Kann ich nicht nachvollziehen. Habe für mehrere makita Geräte Akkus von drittanbieter genutzt. Selbst nach dem hausbau und viel Nutzung und immer wieder laden stehen die den originalen in nichts nach. Vielleicht hatte ich auch Glück?


Ich behaupte auch nicht, dass sie grundsätzlich nicht funktionieren. Aber die (sicherheits-)technischen Einschränkungen sind da, man muss sie dafür öffnen, dann sieht man das Dilemma. Die Dritthersteller machen es sich sehr einfach. Wenn man bedenkt, was eine 18650er Zelle als Markenware kostet, ist auch klar, dass man unter einen bestimmten Preis nur mit Defiziten gehen kann, denn kostenlos bekommt man auch in China keine Akkus.
Popeye20. Apr

Für mich 3ah mehr als unnütz.Nichts Ganzes und nicht HalbesEntweder für kl …Für mich 3ah mehr als unnütz.Nichts Ganzes und nicht HalbesEntweder für kleine Arbeiten leichten 1,5erOder direkt 4-5ahVom Gewicht tut sich nicht wirklich viel...


Um ganz genau das zu schreiben hab ich diesen viel zu heiß geratenen Deal geklickt.
Auch preislich kein Brecher: bei ebay-Aktionen gibt's die 5er für gut sechzig Euro.
Popeye20. Apr

Für mich 3ah mehr als unnütz.Nichts Ganzes und nicht HalbesEntweder für kl …Für mich 3ah mehr als unnütz.Nichts Ganzes und nicht HalbesEntweder für kleine Arbeiten leichten 1,5erOder direkt 4-5ahVom Gewicht tut sich nicht wirklich viel...


Ich hab lieber viele, wegen mir auch kleinere Akkus, als wenige Dicke. Hab von 1,5 bis 5 durch die Bank alle.
Die 'kleinen' 3 Ah reichen für die Schrauber alle mal, die Dicken dann im Heavy Duty Einsatz.
curtisnewton20. Apr

Falsch, falsch, flasch!Vor 1 Minute selber gewogen:1,5 Ah: 327g3.0 Ah: …Falsch, falsch, flasch!Vor 1 Minute selber gewogen:1,5 Ah: 327g3.0 Ah: 618g5.0 Ah: 611g



War der 5 Ah Akku denn voll geladen?
Nicht dass hier jemand schummelt.
Wie jedes Kind weiß, eine volle Festplatte ist auch schwerer, als eine leere.
Bearbeitet von: "DerGast01" 25. Apr
@team Der Gutschein ist nur noch heute bis 18:00 Uhr gültig. VGP jetzt: 41,45€
rainer4uvor 1 h, 38 m

Kommentar gelöscht



Immer noch nicht losgeworden?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text