Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Makita Bohrhammer mit Absaugvorrichtung "HR2651TJ" (SDS+, 800 Watt, Hepa-Filter, Schnellspannbohrfutter, Makpac) [iBOOD]
1528° Abgelaufen

Makita Bohrhammer mit Absaugvorrichtung "HR2651TJ" (SDS+, 800 Watt, Hepa-Filter, Schnellspannbohrfutter, Makpac) [iBOOD]

185,90€225,57€-18%iBOOD Angebote
41
aktualisiert 3. Okt (eingestellt 26. Sep)Bearbeitet von:"art1909"

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Update 1
Wenn die Zahnbürste auch nicht mehr hilft...
Bei iBOOD bekommt ihr heute den Makita Bohrhammer mit Absaugvorrichtung "HR2651TJ" für 185,90€ (179,95€ + 5,95€ Versandkosten).

Das voraussichtliche Versanddatum für das Produkt ist der 07.10.2019.

Vergleichspreis Idealo 225,57€

1439733.jpg


COPY PASTE DETAILS







Marke: Makita
Typ: SDS+ Bohrhammer | 230 V | 800 W | mit Staubabsaugung | HR2651TJ
Garantie: 2 Jahre

  • Mit Anti-Vibration-Technologie
  • 40 mögliche Meißelpositionen
  • Staubabsaugung mit HEPA-Filter


  • Telekopierbares Saugrohr bis 190 mm

Leistung
  • Durchmesser des Betonbohrers: 4–26 mm
  • Diamantkernbohrer: 32–80 mm
  • Bohrleistung in Holz: 32 mm
  • Anzahl der einstellbaren Meißelpositionen: 40
  • Idealer Bohrbereich (Beton): 4–18 mm
  • Kronenbohrer: 35–68 mm
  • Bohrleistung in Stahl: 13 mm
  • Var. Geschwindigkeitsregelung (Schalter)

Technische Eigenschaften
  • Spannung: 230 V
  • Leistungsaufnahme: 800 W
  • Anschluss / Aufnahme: SDS-PLUS
  • Anzahl der mechanischen Umdrehungen: 1
  • Schlagkraft (EPTA): 2,4 Joule
  • Leerlaufdrehzahl (Position 1): 0–1.200
  • Leerlaufschlagzahl (Position 1): 0–4.600
  • Kabellänge: 4 m
  • Weicher Griff
  • Sicherheits-Rutschkupplung

Schall- und Vibrationswerte
  • Schalldruckpegel (LpA): 91 dB (A)
  • Vibration (K) Hammerbohren in Beton: 1,5 m/s²
  • Vibration (K) Bohren in Metall: 1,5 m/s²
  • Vibration (K) Meißeln mit Seitengriff: 1,5 m/s²
  • Unsicherheit (K) (LpA): 3 dB (A)
  • Vibration ah Hammerbohren in Beton: 11,5 m/s²
  • Vibration ah Bohren in Metall: 2,5 m/s²
  • Vibration ah Meißeln mit Seitengriff: 9,0 m/s²

Abmessungen & Gewicht
  • Abmessungen (L x B x H): 604 x 89 x 228 mm
  • Gewicht: 4,2 kg

Im Lieferumfang ebenfalls enthalten:
  • Selbstspannender Bohrer
Zusätzliche Info
IBOOD AngeboteIBOOD Gutscheine

Gruppen

Beste Kommentare
Painetrator26.09.2019 07:39

Sicher praktisch, falls man unbewusst z.B. in asbesthaltige Zementplatten …Sicher praktisch, falls man unbewusst z.B. in asbesthaltige Zementplatten bohrt.


Nein. Dafür brauchst du schon Filterklasse h+Asbest und nicht l oder m wie hier. Außerdem noch einen Sicherheitsbeutel den es für den hier wohl auch nicht gibt. Andernfalls, mit dem falschen Filter, bläst du dir die Fasern nur kreuz und quer durchs Haus statt sie zu sammeln. Ansonsten ist es auch stark zu bezweifeln, dass der Volumenstrom für Asbest ausreichend ist. Asbestsauger kosten nicht umsonst 700€ aufwärts.

Asbest findet übrigens auch in Gipskarton, Spachtelmasse, Fliesenkleber und in Asbesttrockenbauplatten. Wer also eine Bude aus den 60er, 70er und 80er Jahren hat darf sich freuen und am besten gleich einen Asbestsauger zulegen. Gilt natürlich auch für Renovierungen bzw Sanierungen aus dieser Zeit. Das Zeug findet man in jedem zweiten Haus.
Bearbeitet von: "stratocruiser" 26. Sep
Realistisch26.09.2019 14:48

Läufst du auch den lieben Tag lang mit Atemschutzmaske herum?Wer nicht …Läufst du auch den lieben Tag lang mit Atemschutzmaske herum?Wer nicht tag-täglich massiv mit Asbeststaub in Kontakt kommt, braucht sich keine Sorgen machen.Die paar Bohrungen kann man getrost ohne Asbestsauger und ähnlichem vornehmen.



Ne ich renne natürlich nicht mit ner Maske rum, bisher auch nicht mal dann, wenn ich mit dem Kram arbeite. Dafür habe ich ja meinen Asbestsauger. Allerdings hatte ich es bisher auch "nur" mit Floorflex-Platten zu tun, bei einem asbesthaltigen Fliesenkleber sieht das schon ganz anders aus. Mir geht es vor allem darum, die Fasern nicht in meinem Wohnraum zu verbreiten, damit ich meine Kinder nicht belaste. Ich selbst komme aus einem Dorf in dem bis in die 80er Jahre Asbestzementplatten produziert wurden. Unser Haus liegt nordöstlich davon, ca. 1km entfernt. Hauptwindrichtung ist bei uns Südwest, also habe ich mein Leben lang Asbestfasern eingeatmet. Deswegen meinen Kindern den Kram um die Lunge wehen halte ich aber für extrem egoistisch und unverantwortlich.
Es sagt ja auch keiner, dass man defintiv mit einer einzigen Faser in der Lunge an Krebs erkranken wird. Es ist aber auch unumstritten, dass bereits eine Faser reicht um Lungen- oder Brustfellkrebs bekommen zu können. Es geht hier also (wie immer) um das Risiko. Ich habe mal gelesen, dass 100-200 Fasern in jedem Kubikmeter Luft sind, bedingt durch Produktion, Einbau, Verwendung, Ausbau und Entsorgung. Dennoch kein Grund, sorglos mit den Zeug umzugehen geschweige denn das Risiko klein zu reden.
Das fatale bei dem Zeug ist ja, dass man den Krebs erst nach bis zu 50 Jahren bekommt. Und wenn der Erkrankte zusätzlich Raucher ist lässt sich dann gar nicht mehr nachvollziehen, was den Krebs ausgelöst hat. Ist die Person vor Ausbruch der Erkrankung bereits durch eine andere Ursache verstorben weiß man es im Prinzip genau so wenig. Man kennt also nicht die tatsächliche Menge der Asbestopfer und daher weiß man auch nicht, wie viele Menschen noch durch das Zeug drauf gehen werden.
Alle in meinem Bekanntenkreis, die damit früher sorglos gearbeitet haben, bereuen das mittlerweile sehr. Erkrankt ist keiner, aber das kann jederzeit kommen. Brustfellkrebs ist zu 100% tödlich binnen 1-2 Jahren. Wenn Asbest erstmal im Körper ist gibt es keinen Ausweg mehr, die Fasern sind biostabil, verbleiben also 100 Jahre in der Lunge. Also lieber etwas vorsichtiger damit umgehen und danach sorglos sein als eine zu späte Einsicht zu zeigen, z.B. wenn man kurz vor dem Ende steht.
Krasses Teil, der Sauger. Noch nie gesehen.
Sicher praktisch, falls man unbewusst z.B. in asbesthaltige Zementplatten bohrt.
Bearbeitet von: "Painetrator" 26. Sep
41 Kommentare
Krasses Teil, der Sauger. Noch nie gesehen.
Wofür muss der einen Hepa filter haben
Sicher praktisch, falls man unbewusst z.B. in asbesthaltige Zementplatten bohrt.
Bearbeitet von: "Painetrator" 26. Sep
Ich hatte eh schon nach einem neuen Staubsauger geguckt. . .
Painetrator26.09.2019 07:39

Sicher praktisch, falls man unbewusst z.B. in asbesthaltige Zementplatten …Sicher praktisch, falls man unbewusst z.B. in asbesthaltige Zementplatten bohrt.


Nein. Dafür brauchst du schon Filterklasse h+Asbest und nicht l oder m wie hier. Außerdem noch einen Sicherheitsbeutel den es für den hier wohl auch nicht gibt. Andernfalls, mit dem falschen Filter, bläst du dir die Fasern nur kreuz und quer durchs Haus statt sie zu sammeln. Ansonsten ist es auch stark zu bezweifeln, dass der Volumenstrom für Asbest ausreichend ist. Asbestsauger kosten nicht umsonst 700€ aufwärts.

Asbest findet übrigens auch in Gipskarton, Spachtelmasse, Fliesenkleber und in Asbesttrockenbauplatten. Wer also eine Bude aus den 60er, 70er und 80er Jahren hat darf sich freuen und am besten gleich einen Asbestsauger zulegen. Gilt natürlich auch für Renovierungen bzw Sanierungen aus dieser Zeit. Das Zeug findet man in jedem zweiten Haus.
Bearbeitet von: "stratocruiser" 26. Sep
stratocruiser26.09.2019 07:58

(...) Das Zeug findet man in jedem zweiten Haus.


Finde ich weit aus dem Fenster gelegt. Ich hätte ja auf 95% der Bestandsbauten der damaligen Zeit getippt
Hab ich erst vor nem Monat gekauft zum gleichen Preis
Bearbeitet von: "lex87" 26. Sep
Kann mich seit Tagen nicht entscheiden ob ich den will oder doch den DHR171/182...
Bearbeitet von: "mivi" 26. Sep
lex8726.09.2019 08:29

Hab ich erst vor nem Monat gekauft zum gleichen Preis


Und was sagt die Erfahrung !? Bitte berichten .!
stratocruiser26.09.2019 07:58

Nein. Dafür brauchst du schon Filterklasse h+Asbest und nicht l oder m wie …Nein. Dafür brauchst du schon Filterklasse h+Asbest und nicht l oder m wie hier. Außerdem noch einen Sicherheitsbeutel den es für den hier wohl auch nicht gibt. Andernfalls, mit dem falschen Filter, bläst du dir die Fasern nur kreuz und quer durchs Haus statt sie zu sammeln. Ansonsten ist es auch stark zu bezweifeln, dass der Volumenstrom für Asbest ausreichend ist. Asbestsauger kosten nicht umsonst 700€ aufwärts.Asbest findet übrigens auch in Gipskarton, Spachtelmasse, Fliesenkleber und in Asbesttrockenbauplatten. Wer also eine Bude aus den 60er, 70er und 80er Jahren hat darf sich freuen und am besten gleich einen Asbestsauger zulegen. Gilt natürlich auch für Renovierungen bzw Sanierungen aus dieser Zeit. Das Zeug findet man in jedem zweiten Haus.


Na zum Glück wohne ich in einem Altbau
Luke.26.09.2019 08:23

Finde ich weit aus dem Fenster gelegt. Ich hätte ja auf 95% der …Finde ich weit aus dem Fenster gelegt. Ich hätte ja auf 95% der Bestandsbauten der damaligen Zeit getippt


Das bezog sich auf die Gesamtheit aller Gebäude in Deutschland...
ameisenmann26.09.2019 09:38

Na zum Glück wohne ich in einem Altbau


Ich auch.
Solange man baulich nichts macht ist es ja auch unkritisch, die meisten Asbestprodukte entlassen keine Fasern bei normalem Gebrauch. man sollte nur vor jeder Sanierung bedenken dass das Zeug auch genau dort sein kann wo man umbauen möchte. Tests sind relativ teuer (80€ je Probe), wenn man es selbst umbaut kann es sich lohnen einen Asbestsauger und Körperschutz zu kaufen statt es beproben zu lassen. Das gilt aber nur, wenn man ein ganzes Haus nach und nach saniert. Für eine einzelne Maßnahme und wenn nur an dieser Stelle Asbest vorhanden sein kann, lieber erstmal Probe nehmen.
nodealz26.09.2019 09:17

Und was sagt die Erfahrung !? Bitte berichten .!


leider noch nicht verwendet, da mein Bruder letzte Woche schon alle Löcher gebohrt hatte.
Aber Produkt ist sehr handlich und mega stabil.
Haptik ist super
Bearbeitet von: "lex87" 26. Sep
Ist so ein Gerät auch für größere abbrucharbeiten geeignet, also Zwischenwände raus, Fliesen entfernen etc.?
Photosemm26.09.2019 11:59

Ist so ein Gerät auch für größere abbrucharbeiten geeignet, also Zwi …Ist so ein Gerät auch für größere abbrucharbeiten geeignet, also Zwischenwände raus, Fliesen entfernen etc.?


Fliesen definitiv, Wände eher nicht.
Photosemm26.09.2019 11:59

Ist so ein Gerät auch für größere abbrucharbeiten geeignet, also Zwi …Ist so ein Gerät auch für größere abbrucharbeiten geeignet, also Zwischenwände raus, Fliesen entfernen etc.?


Das wird von der Zwischenwand abhängen. Eine einreihig gemauerte Zwischenwand wird man damit schon weg bekommen (wenn man immer schön an der Fuge meißelt). Wenn es mehrere Wände sind, würde ich aber leihweise zu einem richtigen Abbruchhammer greifen. Die Zeitersparnis und die geringere körperliche Belastung zahlen sich aus.

Fliesen sind gar kein Problem für so ein Teil.
stratocruiser26.09.2019 10:50

Ich auch. Solange man baulich nichts macht ist es ja auch unkritisch, die … Ich auch. Solange man baulich nichts macht ist es ja auch unkritisch, die meisten Asbestprodukte entlassen keine Fasern bei normalem Gebrauch. man sollte nur vor jeder Sanierung bedenken dass das Zeug auch genau dort sein kann wo man umbauen möchte. Tests sind relativ teuer (80€ je Probe), wenn man es selbst umbaut kann es sich lohnen einen Asbestsauger und Körperschutz zu kaufen statt es beproben zu lassen. Das gilt aber nur, wenn man ein ganzes Haus nach und nach saniert. Für eine einzelne Maßnahme und wenn nur an dieser Stelle Asbest vorhanden sein kann, lieber erstmal Probe nehmen.


Läufst du auch den lieben Tag lang mit Atemschutzmaske herum?

Wer nicht tag-täglich massiv mit Asbeststaub in Kontakt kommt, braucht sich keine Sorgen machen.
Die paar Bohrungen kann man getrost ohne Asbestsauger und ähnlichem vornehmen.
Früher hat jeder Mensch Asbest eingeatmet. VW hat bis weit in die 80er Jahre ihre Neuwagen mit Bremssatteln ausgerüstet, die 40% Asbest enthalten haben.
Und nichts desto trotz ist eine Asbesterkrankung meistens mit einer nachgewiesenen Beruflichen Exposition verbunden.
Trotzdem sollte man natürlich eine Staubschutzmaske bei entsprechenden Arbeiten tragen.
stratocruiser26.09.2019 07:58

Nein. Dafür brauchst du schon Filterklasse h+Asbest und nicht l oder m wie …Nein. Dafür brauchst du schon Filterklasse h+Asbest und nicht l oder m wie hier. Außerdem noch einen Sicherheitsbeutel den es für den hier wohl auch nicht gibt. Andernfalls, mit dem falschen Filter, bläst du dir die Fasern nur kreuz und quer durchs Haus statt sie zu sammeln. Ansonsten ist es auch stark zu bezweifeln, dass der Volumenstrom für Asbest ausreichend ist. Asbestsauger kosten nicht umsonst 700€ aufwärts.Asbest findet übrigens auch in Gipskarton, Spachtelmasse, Fliesenkleber und in Asbesttrockenbauplatten. Wer also eine Bude aus den 60er, 70er und 80er Jahren hat darf sich freuen und am besten gleich einen Asbestsauger zulegen. Gilt natürlich auch für Renovierungen bzw Sanierungen aus dieser Zeit. Das Zeug findet man in jedem zweiten Haus.



Dass das hier sicher nicht angemessen ist bei Asbestarbeiten steht außer frage. Allerdings sollte jeder HEPA Filter in der Lage sein einen signifikanten Anteil Fasern zurückzuhalten.

Also weniger Fasern sind auf jeden Fall besser als keine Reduktion, oder?
Photosemm26.09.2019 11:59

Ist so ein Gerät auch für größere abbrucharbeiten geeignet, also Zwi …Ist so ein Gerät auch für größere abbrucharbeiten geeignet, also Zwischenwände raus, Fliesen entfernen etc.?


Nein. Da gibt's für'n Hunni von Scheppach was, das scheppacht ordentlich in die Wand. Aber mehr so unter sich weg, wie in Minecraft weil wegen wiegt ne Tonne.
So wie es ausschaut ist kein Koffer dabei? Oder täusche ich mich? Ist nicht explizit erwähnt.
lex8726.09.2019 08:29

Hab ich erst vor nem Monat gekauft zum gleichen Preis


Schön das du uns dann den Deal mitgeteilt hast....
Derdeo7226.09.2019 20:21

Schön das du uns dann den Deal mitgeteilt hast....


War der Tag den dem es den ganzen Tag Makita abgebote bei iboot gab. Sonst hätte ich es natürlich gemacht
Realistisch26.09.2019 14:48

Läufst du auch den lieben Tag lang mit Atemschutzmaske herum?Wer nicht …Läufst du auch den lieben Tag lang mit Atemschutzmaske herum?Wer nicht tag-täglich massiv mit Asbeststaub in Kontakt kommt, braucht sich keine Sorgen machen.Die paar Bohrungen kann man getrost ohne Asbestsauger und ähnlichem vornehmen.



Ne ich renne natürlich nicht mit ner Maske rum, bisher auch nicht mal dann, wenn ich mit dem Kram arbeite. Dafür habe ich ja meinen Asbestsauger. Allerdings hatte ich es bisher auch "nur" mit Floorflex-Platten zu tun, bei einem asbesthaltigen Fliesenkleber sieht das schon ganz anders aus. Mir geht es vor allem darum, die Fasern nicht in meinem Wohnraum zu verbreiten, damit ich meine Kinder nicht belaste. Ich selbst komme aus einem Dorf in dem bis in die 80er Jahre Asbestzementplatten produziert wurden. Unser Haus liegt nordöstlich davon, ca. 1km entfernt. Hauptwindrichtung ist bei uns Südwest, also habe ich mein Leben lang Asbestfasern eingeatmet. Deswegen meinen Kindern den Kram um die Lunge wehen halte ich aber für extrem egoistisch und unverantwortlich.
Es sagt ja auch keiner, dass man defintiv mit einer einzigen Faser in der Lunge an Krebs erkranken wird. Es ist aber auch unumstritten, dass bereits eine Faser reicht um Lungen- oder Brustfellkrebs bekommen zu können. Es geht hier also (wie immer) um das Risiko. Ich habe mal gelesen, dass 100-200 Fasern in jedem Kubikmeter Luft sind, bedingt durch Produktion, Einbau, Verwendung, Ausbau und Entsorgung. Dennoch kein Grund, sorglos mit den Zeug umzugehen geschweige denn das Risiko klein zu reden.
Das fatale bei dem Zeug ist ja, dass man den Krebs erst nach bis zu 50 Jahren bekommt. Und wenn der Erkrankte zusätzlich Raucher ist lässt sich dann gar nicht mehr nachvollziehen, was den Krebs ausgelöst hat. Ist die Person vor Ausbruch der Erkrankung bereits durch eine andere Ursache verstorben weiß man es im Prinzip genau so wenig. Man kennt also nicht die tatsächliche Menge der Asbestopfer und daher weiß man auch nicht, wie viele Menschen noch durch das Zeug drauf gehen werden.
Alle in meinem Bekanntenkreis, die damit früher sorglos gearbeitet haben, bereuen das mittlerweile sehr. Erkrankt ist keiner, aber das kann jederzeit kommen. Brustfellkrebs ist zu 100% tödlich binnen 1-2 Jahren. Wenn Asbest erstmal im Körper ist gibt es keinen Ausweg mehr, die Fasern sind biostabil, verbleiben also 100 Jahre in der Lunge. Also lieber etwas vorsichtiger damit umgehen und danach sorglos sein als eine zu späte Einsicht zu zeigen, z.B. wenn man kurz vor dem Ende steht.
Gutes Angebot schwanke zwischen dem und dem Bosch GBH 2-28F der hat zwar kein Sauger aber 0,7Joule mehr. Kennt sich einer aus wie wichtig/unwichtig diese fast 30% mehr Energie sind?

bueromarkt-ag.de/boh…BwE
LinusBinus26.09.2019 19:54

So wie es ausschaut ist kein Koffer dabei? Oder täusche ich mich? Ist …So wie es ausschaut ist kein Koffer dabei? Oder täusche ich mich? Ist nicht explizit erwähnt.


Ich habe eine gekauft... auf gut Glück. Wenn kein Koffer dabei ist, dann verkaufe ich sie wohl weiter oder sie geht in die Bucht.
Das ist kein Koffer 🧳 , sondern eine Riesenbox etwa doppelt so breit wie ein vergleichbares Bohrhammerschächtelchen.
@team Wieder verfügbar, der VGP ist bereits aktualisiert.
LinusBinus27.09.2019 07:25

Ich habe eine gekauft... auf gut Glück. Wenn kein Koffer dabei ist, dann …Ich habe eine gekauft... auf gut Glück. Wenn kein Koffer dabei ist, dann verkaufe ich sie wohl weiter oder sie geht in die Bucht.


Ist doch mit Makpac. Etwas überdimensioniert für manche, ich finde es aber schön, wenn ich immer 2-3 verbinden kann. Ist dann nicht so viel zu schleppen.
Ghostbuster?
Kann man den Sauger auch als normalen Staubsauger nutzen ?
Danke, bestellt 🙏
Dieses Set ist ideal um kleine Löcher zu bohren. Meine Kollegen nutzen dieses Set um Rauchmelder an den Decken zu bekommen. Hinterlässt manchmal ein paar Krümel aber meine Kollegen und die Mieter sind alle zufrieden. Saubere Sache.
Für größere Sachen (viele bzw tiefe Durchbrüche) sind Akkubohrmaschinen generell nicht so empfehlenswert obwohl diese das können. Die Zeit- und Kraftersparnis mit einer kabelgebundenen Maschine sind dann doch teilweise immens.
Bearbeitet von: "Nils_Klitzke" 3. Okt
Minituni03.10.2019 09:22

Kann man den Sauger auch als normalen Staubsauger nutzen ?


Nein, das macht keinen Sinn.
Nils_Klitzke03.10.2019 10:20

Dieses Set ist ideal um kleine Löcher zu bohren. Meine Kollegen nutzen …Dieses Set ist ideal um kleine Löcher zu bohren. Meine Kollegen nutzen dieses Set um Rauchmelder an den Decken zu bekommen. Hinterlässt manchmal ein paar Krümel aber meine Kollegen und die Mieter sind alle zufrieden. Saubere Sache.Für größere Sachen (viele bzw tiefe Durchbrüche) sind Akkubohrmaschinen generell nicht so empfehlenswert obwohl diese das können. Die Zeit- und Kraftersparnis mit einer kabelgebundenen Maschine sind dann doch teilweise immens.


Wie kommst du auf einen Akku bei diesem Bohrhammer?
Passt diese Absaugung auch auf den DHR243?
Funktioniert die absaugen autonom oder wird ein Staubsauger benötigt?
DaNiCkNaCk03.10.2019 16:20

Funktioniert die absaugen autonom oder wird ein Staubsauger benötigt?


Jan_Petrat03.10.2019 15:16

Passt diese Absaugung auch auf den DHR243?


Der Bohrhammer selbst hat eine Turbine verbaut und einen Lufteinlass auf der Unterseite. An dessen Luftstrom dockt der Anschluss der aufsteckbaren Absaugung an. Die Absaugung selbst ist also quasi nur ein Saugrohradapter, kein Staubsauger.
Ausverkauft
Zu langsam
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text