42°
ABGELAUFEN
Mal wieder OKI Cash Back z.B. MC332dn (Farblaser-Multi) für 170 €

Mal wieder OKI Cash Back z.B. MC332dn (Farblaser-Multi)  für 170 €

ElektronikBürotechnikSachsen Angebote

Mal wieder OKI Cash Back z.B. MC332dn (Farblaser-Multi) für 170 €

Preis:Preis:Preis:170€
Zum DealZum DealZum Deal
OKI MC332dn - Multifunktion ohne Fax (Kopierer/Drucker/Scanner) - Farbe - LED, A4 (210 x 297 mm) (Original), 210 x 1320 mm (Medien), bis zu 22 Seiten/Min. (Kopieren), bis zu 20 Seiten/Min. (Drucken), 350 Blatt, 33.6 Kbps, USB 2.0, LAN, USB-Host

Folgekosten:
tonerpreis.de/mod…tml

Cash-Back-Infos:
oki.de/dru…spx

8 Kommentare

Ich hab den grossen Bruder, einen Oki 562 (im Dezember gekauft, dieses Modell wurde es wegen Cashbackaktion dafür) und würde ihn eher nicht empfehlen. Druckqualität ist ok, die Geschwindigkeit ist nicht umwerfend, geht aber noch für die Preisklasse. Duplex ist zeitlich eine Qual, sowohl Drucken als auch Scannen. Die Treibersuche und -identifikation und -konfiguration ist - zumindest am Mac - eine Qual. Der eingbaute Webserver sieht sehr nach 1997 aus. Das Papierauswurffach ist eher klein. Mit dem allem könnte ich ja noch leben, aber zwei Dinge sorgen dafür, dass ich das Gerät nicht empfehlen würde:

1.) Die Usability ist eine Vollkatastrophe: Scannen über's Netzwerk ist ein ziemliches Gewürge. 2002 oder so hätte ich das vielleicht noch tolerabel gefunden, aber heute nicht mehr. Die Bedienung der Maschinerie lokal am Bedienfeld desgleichen: Extrem unlogisch, 1001 Klick ins 25. Untermenü nötig wo man eigentlich einen einzigen simplen Knopfdruck erwarten würde. Ohne erklärende Worte nicht zu bedienen, selbst für einfachste Dinge. Und wenn man dann weiss wie's geht einfach nur umständlich, unlogisch und zeitraubend.

2.) Wenn er einmal im Energiesparmodus ist wacht er nicht mehr auf wenn ein Druckbefehl ankommt. Man muss den Drucker manuell wecken (Hinlaufen, Aufwecktaste drücken), dann druckt er. Absolut nervtötend, wenn, wie bei uns, das Druckvolumen eher gering ist, so dass der Schlafzustand relativ häufig auftritt.

Beides Dinge, die der preislich und featuremässig ähnliche Samsung 6220, den ich zu Hause habe, viel besser kann.
Dass man für 2 x Orginaltoner schon einen neuen Drucker bekommt ist ja heute nicht mehr erwähnenswert...

Just my 2ct - YMMV

Danke für den Dealpost und für Peng's Produktfeedback. Wie ist die Scanfunktion von dem Samsung 6220? Bin auf der Suche nach einem All-in-One Gerät. Mein Fokus liegt auf bequeme Digitalisierung von Briefen und Unterlagen. ADF und Scan-to-x, u.a. PDF wäre wichtig. Tnx.

Gumble ich würde immer zu einem Kyocera raten. Die stehen nicht ohen Grund in fast jedem Büro!

1a-gebrauchte-drucker.de/pro…tml

Ist zwar gebraucht, aber ich hab den schon seit 2 Jahren auch als Leasing-Rückläufer und der ist schnell beim scnannen und drucken. Zwar nur schwarz/weiß aber wenn ich mal was in Farbe drucken will, hab ich noch nen Tintenstrahldrucker hier stehen. Aber ich habe mir angewöhnt alle in SW zu drucken.

Ich hab den 361 seit 11/2011. Ja die erste Konfiguration ist ein wenig umständlich. Treiber Probleme (WinXP, Win7, Server 2008r2) hatte ich nie. Aufwach Probleme hatte ich nie.
Vorteile: Im Standby absolut lautlos. Duplex ADF Scan, Duplex Druck, single Pass, PDF Scan, braucht nicht viel Strom. Klein genug um ihn auf einen Schreibtisch zu stellen.

Also ich denke, dass ein Kyocera - 1118 MFP hier garnicht zu debatte steht, da er meines Wissens ein Schwarz/Weiß Drucker ist und nicht in Farbe druckt.

Natürlich sind Kyocera Drucker gut, allerdings ein gleichwertiges Produkt wie den im Deal beschriebenendrucker wesentlich teurer.

Ich finde den Preis für den OKIDrucker sensationell. Also Hot!

Gumble

Danke für den Dealpost und für Peng's Produktfeedback. Wie ist die Scanfunktion von dem Samsung 6220? Bin auf der Suche nach einem All-in-One Gerät. Mein Fokus liegt auf bequeme Digitalisierung von Briefen und Unterlagen. ADF und Scan-to-x, u.a. PDF wäre wichtig. Tnx.



Scannen mit dem Samsung ist genial einfach, schnell und zuverlässig, auch über's Netzwerk. Bei mir geht es dabei in erster Linie um Dokumente, deswegen wollte ich zwingend einen Duplex-Scanner mit ADF, der problemlos mehrseitige pdfs in einem Rutsch erzeugen kann. Prädestiniert dafür sind natürlich die FSC Scansnaps, die sind aber speziell in der Macversion teurer als der Samsung, an dem noch ein Farblaser dranhängt. So gross ist mein Scanvolumen nun auch wieder nicht, dass sich das lohnen würde. Falls Du eine Dokumentenverwaltungssoftware einsetzt lohnt es sich zu überprüfen, welche Scannerhersteller und -modelle ggf. direkt unterstützt werden. Überlege auch mal, wie Du mit dem Thema OCR umgehen willst bzw. ob das für Dich relevant ist. Ich hatte zu dem Samsung nicht sehr viele Informationen gefunden im Netz, aber der Preis war so schmerzfrei billig, dass ich das Risiko eingegangen bin und ich habe es nicht bereut. Es gibt ein paar Nickligkeiten, aber damit kann ich gut leben:
- die Bedienung via Bedienfeld am Drucker ist keine glatte 1 sondern eher eine 2 - juckt mich wenig und ist absolut handlebar. Ist in jedem Fall Lichtjahre besser als der OKI, der bekäme von mir eine glatte 5.
- Ich hatte anfangs Probleme beim ADF - die zweite Seite blieb immer stecken. Zwei Tage später war ein Servicetechniker da (kostenlos), stellte sich raus es war ein Treiberproblem. Seitdem kein Kummer mehr und das Wissen, dass der Service taugt.
- seit Mac OS 10.7.irgendwas behauptet der Drucker, er leide an Papierstau und signalisiert das mit einem gelben Dreieck beim Druckertreiber. Stimmt aber nicht und hat auch keine Auswirkungen. Lösung laut Samsung: SNMP abschalten - blöd, dass dann auch die Füllstandsanzeige für den Toner am Rechner nicht mehr ginge. Deswegen habe ich es gelassen.
- Die Treiberqualität ist auch sonst eher so mittelmässig: Es gibt da ein Trumm namens "Samsung Smartcenter", das gerne heimlich startet und dann 100% CPU braucht. Für immer. Zum Glück braucht man das Ding nicht und kann es ein für allemal in die Schranken weisen, von daher kein Problem für mich. Laufende Fortentwicklung des Treibers scheint jedenfalls nicht grade die Stärke bei Samsung zu sein.
- Papierfach fasst nur 250 Blatt - ich bin Wenigdrucker im Homeoffice, ist mir egal. Von daher bin ich auch nicht im Bilde was die Tonerpreise angeht - ich hab immer noch den Ersten.

Wissen sollte man, dass das Ding über 50 Kilo wiegt und per Spedition auf Palette geliefert wird. Üblicherweise bis zur Haustürschwelle, ab da muss man dann sehen, wie man selber klar kommt. Kann im Mietshaus in der Grossstadt überraschend sein...

Preis: Ich hab für den 6220 Jahresende 2011 328,75 Euro brutto bezahlt. Für einen netzwerkfähigen Vollduplex-Farblaser und Duplexscanner mit Postscript in der Leistungsklasse (Teamdrucker) finde ich das absolut günstig. Der Oki 562 war glaub ich sogar noch ein paar Euro billiger, trotzdem finde ich den Samsung um ein Vielfaches besser. Ist schon eher mit den Brother MFCs zu vergleichen, die kriegt man aber bei weitem nicht so günstig.

Als Fazit könnte man vielleicht polemisch sagen: OKI baut seit Ewigkeiten Drucker - den ersten Laser von denen hatte ich in den frühen 90ern. Das sind japanische Techniker, denen wichtig ist, dass viele Features dran sind und der Kram eher günstig ist. Komfort für Enduser ist vollkommen wurscht, Design eher Zufall als Absicht. Die bauen gerne auch mal technische Insellösungen wie die LED-Drucker früher - innovativ, aber halt leider nur mittelgut.
Samsung ist bei weitem nicht so lange in dem Geschäft, aber sie lernen schnell und geben sich Mühe. Dauerhafter Langzeitsupport wie früher bei HP ist wohl eher nicht das Thema. Am Mac hat Samsung noch viel weniger Erfahrung als OKI (die dafür schon in 90ern Drucker gebaut haben) - das merkt man der Software an. Das Userinterface am Rechner ist eindeutig von Leuten entworfen worden die Windows-sozialisiert sind und noch nie was von den Apple-human-interface-guidelines gehört haben (oder noch nicht mal einen Mac aus der Nähe gesehen). Da kommen dann manchmal krude Bedienschritte, Interfaces und Meldungen raus und auch das Handbuch ist "best viewed mit Internet Explorer". Da man das alles aber nur selten braucht (sondern auf "digitale Bilder" etc zurückgreifen kann) und ansonsten Leistung und Preis stimmen ist das Gesamtpaket deutlich besser als bei OKI, denen der Komfort der Macuser ja genauso wurscht zu sein scheint wie der der Windowsuser. Einziger Pluspunkt bei OKI ist die deutlich längere Garantie, wenn mal wieder eine Aktion dafür läuft.

Danke für die zahlreichen Beiträge.
@sven / Kyocera. Der für 136€ ist echt interessant. Aber etwas skeptisch bin ich einem gebrauchten Drucker gegenüber. Ist ausreichend Toner dabei?
Preislich sieht der auch interessant aus: geizhals.at/de/…tml Kyocera Ecosys FS-1325MFP, S/W-Laser ab €279,--

@peng da hast du mit dem 6220 einen echten Schnapper gemacht. Aber die 6xxx sind mir doch etwas zu groß für meine 2 Zimmerwohnung. 4726FD vielleicht.

Aber der Preis der Oki ist schon sensationell.
geizhals.at/de/…tml für 426 - 150 = 276 mit WLan. 60 weniger ohne Wlan. Farblaser wäre mir gar nicht so wichtig.

Sorry fürs Threadhijacking für eine Kaufberatung.

Auf meiner Watchlist ist noch:
Epson AcuLaser MX20DNF geizhals.at/de/…tml ~250€ (könnte ein Deal sein, wird höher gehandelt, aber auch Auslaufmodell)

Was meint ihr? Momentan favorisiere ich den Oki mit Fax ohne WLAN... Wie lange dauert das Cashback? Wie läuft das mit dem Anforderungsformular - da braucht man eine Stempel des authorisierten OKI Fachhandelpartners? Ich frage nun bei notebooksektor mal nach - da ist der Best Price aktuell.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text