187°
ABGELAUFEN
Manfrotto MVKBFR-LIVE Bee Free Live Stativ-Kit mit Fluid-Videokopf @amazon.de
Manfrotto MVKBFR-LIVE Bee Free Live Stativ-Kit mit Fluid-Videokopf @amazon.de

Manfrotto MVKBFR-LIVE Bee Free Live Stativ-Kit mit Fluid-Videokopf @amazon.de

Preis:Preis:Preis:181,45€
Zum DealZum DealZum Deal
Auf amazon.de wird das Manfrotto MVKBFR-LIVE Bee Free Live Stativ Kit mit Fluid-Videokopf gerade zu einem reduzierten Preis von 181,45 € angeboten. Die Ware ist derzeit zwar nicht vorrätig, soll nach Angaben von Amazon aber ab dem 1. April wieder erhältlich sein.

Nächster Preis laut idealo.de: ca. 207 €

Preisverlauf:

982644.jpg
Produktinformation:
Das kompakte Manfrotto MVKBFR-LIVE BeeFree Live Stativ-Kit, speziell für Videofilmer, die viel unterwegs sind. Dank des minimalistischen Designs und der geringen Größe lässt sich das Manfrotto Befree Live überall bequem mit hinnehmen. Es erfüllt die steigende Kundennachfrage nach einem hochwertigen, leichten und gut transportierbaren Stativ für Videoaufnahmen mit einem kleinen Camcorder, einer DSLR- oder CSC-Kamera, das ins Handgepäck und oder einen Rucksack passt. Dank seines einzigartigen Klappmechanismus lassen sich die Beine sehr eng um Kopf und Gleitplatte anordnen. Im geschlossenen Zustand ist dieses Produkt nur 40 cm lang und daher absolut leicht zu transportieren.

Trotz der geringen Abmessungen des Befree Live Stativs müssen keine Kompromisse in Bezug auf Steifigkeit und Bildqualität eingegangen werden. Der neue Befree Live Fluid-Kopf verfügt über ein Fluid-System für die Schwenk- und Neigeachse und garantiert daher äußerst flüssige Bewegungen. Die Video-Gleitplatte sorgt für eine perfekte Ausbalancierung der Kamera. Das Stativ hat eine erstaunliche Tragkraft von bis zu 4 kg und bietet optimale Stabilität auch bei größerer Ausrüstung und längeren Zoom-Objektiven. Die patentierten Verschlüsse zur Arretierung der Beinanstellwinkel des Befrees erlauben zwei unterschiedliche Einstellungen und bieten in Verbindung mit der Nivellier-Mittelsäule höchste Flexibilität bei der Kamerapositionierung und Nivellierung.


Modellkennung des Herstellers:
MVKBFR-LIVE Bee Free Live

Eigenschaften:
Gerätetyp: Dreibeinstativ

Technische Daten:
  • inkl. Tasche
  • Stativpackmaß: 40 cm
  • max. Stativhöhe in 151 cm
  • Material: Aluminium
  • max. Tragkraft 4 kg

Abmessung / Gewicht:
Netto-Gewicht 1,8 kg

Farbe:
schwarz

Mehr Informationen gibt es auf der Produktseite des Herstellers: manfrotto.de/bef…opf

Erfahrungsbericht:

PS: Achtet mal ab Minute 2:33 auf den coolen Move und das Resultat.

4 Kommentare

Das Video zeigt doch recht schön, dass es im Alltag unbrauchbar ist, wenn man kein Zwerg ist. Der Typ muss sich fast jedes Mal komplett verkrampft hinstellen, damit er zumindest aufs Display kucken kann - und er scheint mir nicht wirklich groß zu sein. 151cm sind wenig, vor allem weil man die Mittelsäule aus Stabilitätsgründen nicht ausziehen sollte.

Verfasser

makeamericagreatagainvor 10 h, 48 m

Das Video zeigt doch recht schön, dass es im Alltag unbrauchbar ist, wenn …Das Video zeigt doch recht schön, dass es im Alltag unbrauchbar ist, wenn man kein Zwerg ist. Der Typ muss sich fast jedes Mal komplett verkrampft hinstellen, damit er zumindest aufs Display kucken kann - und er scheint mir nicht wirklich groß zu sein. 151cm sind wenig, vor allem weil man die Mittelsäule aus Stabilitätsgründen nicht ausziehen sollte.


Die meisten mir bekannten Reisestative haben eine Maximalhöhe von 130 - 160 cm. Da die Dinger vor allem leicht und kompakt sein müssen, gehen Hersteller bei Höhe und Standfestigkeit solcher portablen Stative zwangsläufig Kompromisse ein. Die Mittelsäule kann unten (etwa mit einem Rucksack) beschwert werden und bücken musste ich mich mit meinen 185 cm Körpergröße bei der Benutzung dieses Stativs mit voll ausgefahrener Mittelsäule und Beinen bisher auch nicht, wenn die Höhe des Motivs es zuließ. Im Zweifel geht man ein bis zwei schritte zurück und schon muss der Kopf nicht mehr geneigt werden. Viele DSLRs haben ohnehin ein schwenkbares Display, weshalb sich das Problem mit dem Bücken aus meiner Sicht nicht stellt oder zumindest vernachlässigbar ist. Man muss wie immer wissen, was man will, wofür man es braucht und ob man in der Praxis mit seiner Ausrüstung und seiner Arbeitsweise auf tatsächliche Probleme stoßen wird. Da das aber sehr individuell ist, finde ich pauschale Aussagen wie die von dir schwierig.

polygonvor 18 m

Die meisten mir bekannten Reisestative haben eine Maximalhöhe von 130 - …Die meisten mir bekannten Reisestative haben eine Maximalhöhe von 130 - 160 cm. Da die Dinger vor allem leicht und kompakt sein müssen, gehen Hersteller bei Höhe und Standfestigkeit solcher portablen Stative zwangsläufig Kompromisse ein. Die Mittelsäule kann unten (etwa mit einem Rucksack) beschwert werden und bücken musste ich mich mit meinen 185 cm Körpergröße bei der Benutzung dieses Stativs mit voll ausgefahrener Mittelsäule und Beinen bisher auch nicht, wenn die Höhe des Motivs es zuließ. Im Zweifel geht man ein bis zwei schritte zurück und schon muss der Kopf nicht mehr geneigt werden. Viele DSLRs haben ohnehin ein schwenkbares Display, weshalb sich das Problem mit dem Bücken aus meiner Sicht nicht stellt oder zumindest vernachlässigbar ist. Man muss wie immer wissen, was man will, wofür man es braucht und ob man in der Praxis mit seiner Ausrüstung und seiner Arbeitsweise auf tatsächliche Probleme stoßen wird. Da das aber sehr individuell ist, finde ich pauschale Aussagen wie die von dir schwierig.


Für 1x im Jahr wahrscheinlich okay. Ein Stativ, das ausgefahren (mit Mittelsäule) nur 151cm hoch ist, kann man jedoch getrost vergessen. Ich sag ja nicht ,dass man Gitzo kaufen muss, aber das hier ist einfach unbrauchbar.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text