331°
ABGELAUFEN
MARANTZ M-CR611 Verstärker & Monitor Audio Bronze 2 Lautsprecher
MARANTZ M-CR611 Verstärker & Monitor Audio Bronze 2 Lautsprecher

MARANTZ M-CR611 Verstärker & Monitor Audio Bronze 2 Lautsprecher

Preis:Preis:Preis:650€
Zum DealZum DealZum Deal
Ausgestattet mit einem deutschen Netzkabel. Potro 20€
Normal preis 900€:
- Normal preis fur MARANTZ M-CR611: 479€ saturn.de/de/…tml
- Normal preis fur Monitor Audio Bronze 2: 428€ fur die paar: hifi-regler.de/sho…php oder 215€ fur 1 stuck: geizhals.de/mon…tml

MARANTZ M-CR611
Design Hifi System mit AirPlay und Spotify
60 Watt 2 Kanal, Speaker A/B und Bi-Amping (30 Watt 4 Kanal)
CD-Wiedergabe, FM und DAB/DAB+
Internet-Radio, Online Musikdienste und Computer/NAS Audio Streaming
Front- und rückseitiger USB Eingang für iDevices und Speichersticks
WiFi mit WPS und WiFi-Sharing
Großes, dreizeiliges OLED-Display
Digitaler optischer Eingang für Systemerweiterung (TV)
Steuerbar mit der Marantz Remote App
Elegantes, luxuriöses und klassisches Design

Monitor Audio Bronze 2 Lautsprecher
Technische Daten:
Systemformat: 2-Wege Lautsprecher
Frequenzbereich: 42 - 30.000 Hz
Empfindlichkeit (1W bei 1m): 90 dB
Nennimpedanz: 8 Ohm
max. Schalldruckpegel (Paar): 113 dBA
Leistungsfähigkeit: 100 Watt
Empfohlene Verstärkerleistung: 30 - 100 Watt
Übergangsfrequenz: 3,1 kHz
Korpuskonzeption: Vorderseitiger Bassreflex mit HiVe-Port-Technologie
Ergänzung der Antriebseinheit:
1 x 165mm C-CAM Tiefmitteltöner
1 x 25mm Gold Dome C-CAM Hochtöner
Abmessungen (lediglich Lautsprecher) (H x B x T): 350 x 185 x 255 mm
Abmessungen (einschließlich Anschlüsse) (H x B x T): 350 x 185 x 269 mm
Abmessungen (einschließlich Anschlüsse und Gitter) (H x B x T): 350 x 185 x 281 mm
Gewicht (pro Lautsprecher): 5,3 kg

Beste Kommentare

Ist das nicht der marantz, der weitgehend baugleich zum denon n9 ist?
Wenn ja, dann kann ich nur davon abraten.

Weil:
Mein Bruder hat nun schon zwei denon n9 seit Dezember gehabt. Der erste hat nie eine spotify connect Verbindung aufbauen können... Man konnte nur auf Bluetooth ausweichen. Dann fing der nach ein paar tagen an abzustützen, wenn man trotzdem spotify Connect versuchte (angezeigt wurde er in der spotify app) - nur Stecker ziehen half. Software updates gab es dafür nicht. Wenn man auf der Support Website nachschaute, gibt es da keine Infos für Software Updates, stattdessen muss man seine Seriennummer eingeben... Warum auch immer. Amazon tauschte den N9 vor 3 Wochen aus und mein Bruder hat den denon bei der Ersteinrichtung diesmal nicht updaten lassen, und siehe da... Spotify Connect ging nun zumindest hin und wieder - sogar ohne komplettabsturz. Ich bin dann mal zum Saturn und hab versucht den Pioneer HM72 (unter 300€ Gerät) mit dem denon zu vergleichen, um zu schauen, obs eine Alternative wäre. Beim Pioneer lief bluetooth Pairing sofort und auch über usb spielte der alles innerhalb von Sekunden ab (inkl. Coveranzeige). Am denon habe ich ihn erst über Bluetooth nicht finden können und dann einfach über NFC gepaired...aber nicht erfolgreich....das Pairing schlug mit meinem handy fehl, und auch mit dem Handy des saturnberaters und dem eines Kumpels. Dann hat der Saturnberater mit mir versucht per USB songs abzuspielen... Nach 2 Minuten erfolgloser einlesezeit haben wirs aufgegeben. Also konnte ich den einfach nicht probehören.

Nun schlage ich den Bogen zum Marantz: der Saturnfachmann meinte, dass wir rüber zum marantz gehen sollen... Dieser sei zwar teurer, aber weitestgehend baugleich. Tatsächlich hat der dasselbe Display und dieselbe Darstellung wie der denon N9. Also am Marantz Bluetooth Pairing probiert... Genau der gleiche Müll. Das einzige Gerät (mit dem denon n9 zusammen) im Markt, das nicht Pairen wollte (habe 6 Geräte getestet... Ein paar Pioneer, yamaha, Philips und ein paar weniger bekannte). Der Saturnfachmann war da auch eher sprachlos... Dann haben wir wieder USB probieren wollen, aber auch da verhielt er sich wie der denon. Er hat mehrere Minuten geladen, wonach wir auch das abbrachen. Der Saturnmann war dann auch schon angepisst auf die Geräte, hat dann einen neuen denon N9 aus dem karton geholt und direkt ohne Softwareupdate probiert. Bluetooth schlug wieder fehl. USB hat er dann aber nach 1min (eine volle Minute) eingelesen und wir konnten probehören. Danach hat er den Stick später erstaunlicherweise genauso schnell eingelesen wie der Pioneer (so ca. 3 Sekunden).

Der Klang ist wirklich gut, aber ansonsten scheint es sowohl beim denon als auch beim marantz dieselben Qualitätsprobleme zu geben, was ich an diesem Marantz und 4 denons sehen konnte. Ich weiß jedoch, dass bei meinem Bruder der denon - im Gegensatz zu dem im Saturn - Bluetooth Pairing hinbekommen hatte. Also bei dem Preis und diesen Software(?) Problemen, würde ich das Ding eher unter Vorbehalt kaufen und erstmal auf Herz und Nieren testen, bevor man irgendwann später spotify premium holt und dann merkt, dass da nichts funktioniert. Über Bluetooth (wenn man es überhaupt gepaired bekommt) ist es auch nicht wirklich toll, weil man die handytöne (benachrichtigungen usw) auch hört und den handyakku frisst. Zudem sollte schon alles funktionieren wie es beim Kauf beworben wurde.

Außerdem haben die Denons im Betrieb extrem nach Platine (pcb) gestunken (auch nach 3 Wochen noch). Da dieselbe Hardware im Marantz verbaut ist, könnte es auch da so schlimm sein.
Bearbeitet von: "infinity" 17. Jan
8 Kommentare

Ist das nicht der marantz, der weitgehend baugleich zum denon n9 ist?
Wenn ja, dann kann ich nur davon abraten.

Weil:
Mein Bruder hat nun schon zwei denon n9 seit Dezember gehabt. Der erste hat nie eine spotify connect Verbindung aufbauen können... Man konnte nur auf Bluetooth ausweichen. Dann fing der nach ein paar tagen an abzustützen, wenn man trotzdem spotify Connect versuchte (angezeigt wurde er in der spotify app) - nur Stecker ziehen half. Software updates gab es dafür nicht. Wenn man auf der Support Website nachschaute, gibt es da keine Infos für Software Updates, stattdessen muss man seine Seriennummer eingeben... Warum auch immer. Amazon tauschte den N9 vor 3 Wochen aus und mein Bruder hat den denon bei der Ersteinrichtung diesmal nicht updaten lassen, und siehe da... Spotify Connect ging nun zumindest hin und wieder - sogar ohne komplettabsturz. Ich bin dann mal zum Saturn und hab versucht den Pioneer HM72 (unter 300€ Gerät) mit dem denon zu vergleichen, um zu schauen, obs eine Alternative wäre. Beim Pioneer lief bluetooth Pairing sofort und auch über usb spielte der alles innerhalb von Sekunden ab (inkl. Coveranzeige). Am denon habe ich ihn erst über Bluetooth nicht finden können und dann einfach über NFC gepaired...aber nicht erfolgreich....das Pairing schlug mit meinem handy fehl, und auch mit dem Handy des saturnberaters und dem eines Kumpels. Dann hat der Saturnberater mit mir versucht per USB songs abzuspielen... Nach 2 Minuten erfolgloser einlesezeit haben wirs aufgegeben. Also konnte ich den einfach nicht probehören.

Nun schlage ich den Bogen zum Marantz: der Saturnfachmann meinte, dass wir rüber zum marantz gehen sollen... Dieser sei zwar teurer, aber weitestgehend baugleich. Tatsächlich hat der dasselbe Display und dieselbe Darstellung wie der denon N9. Also am Marantz Bluetooth Pairing probiert... Genau der gleiche Müll. Das einzige Gerät (mit dem denon n9 zusammen) im Markt, das nicht Pairen wollte (habe 6 Geräte getestet... Ein paar Pioneer, yamaha, Philips und ein paar weniger bekannte). Der Saturnfachmann war da auch eher sprachlos... Dann haben wir wieder USB probieren wollen, aber auch da verhielt er sich wie der denon. Er hat mehrere Minuten geladen, wonach wir auch das abbrachen. Der Saturnmann war dann auch schon angepisst auf die Geräte, hat dann einen neuen denon N9 aus dem karton geholt und direkt ohne Softwareupdate probiert. Bluetooth schlug wieder fehl. USB hat er dann aber nach 1min (eine volle Minute) eingelesen und wir konnten probehören. Danach hat er den Stick später erstaunlicherweise genauso schnell eingelesen wie der Pioneer (so ca. 3 Sekunden).

Der Klang ist wirklich gut, aber ansonsten scheint es sowohl beim denon als auch beim marantz dieselben Qualitätsprobleme zu geben, was ich an diesem Marantz und 4 denons sehen konnte. Ich weiß jedoch, dass bei meinem Bruder der denon - im Gegensatz zu dem im Saturn - Bluetooth Pairing hinbekommen hatte. Also bei dem Preis und diesen Software(?) Problemen, würde ich das Ding eher unter Vorbehalt kaufen und erstmal auf Herz und Nieren testen, bevor man irgendwann später spotify premium holt und dann merkt, dass da nichts funktioniert. Über Bluetooth (wenn man es überhaupt gepaired bekommt) ist es auch nicht wirklich toll, weil man die handytöne (benachrichtigungen usw) auch hört und den handyakku frisst. Zudem sollte schon alles funktionieren wie es beim Kauf beworben wurde.

Außerdem haben die Denons im Betrieb extrem nach Platine (pcb) gestunken (auch nach 3 Wochen noch). Da dieselbe Hardware im Marantz verbaut ist, könnte es auch da so schlimm sein.
Bearbeitet von: "infinity" 17. Jan

infinityvor 1 h, 14 m

Ist das nicht der marantz, der weitgehend baugleich zum denon n9 ist? Wenn ja, dann kann ich nur davon abraten. Weil: Mein Bruder hat nun schon zwei denon n9 seit Dezember gehabt. Der erste hat nie eine spotify connect Verbindung aufbauen können... Man konnte nur auf Bluetooth ausweichen. Dann fing der nach ein paar tagen an abzustützen, wenn man trotzdem spotify Connect versuchte (angezeigt wurde er in der spotify app) - nur Stecker ziehen half. Software updates gab es dafür nicht. Wenn man auf der Support Website nachschaute, gibt es da keine Infos für Software Updates, stattdessen muss man seine Seriennummer eingeben... Warum auch immer. Amazon tauschte den N9 vor 3 Wochen aus und mein Bruder hat den denon bei der Ersteinrichtung diesmal nicht updaten lassen, und siehe da... Spotify Connect ging nun zumindest hin und wieder - sogar ohne komplettabsturz. Ich bin dann mal zum Saturn und hab versucht den Pioneer HM72 (unter 300€ Gerät) mit dem denon zu vergleichen, um zu schauen, obs eine Alternative wäre. Beim Pioneer lief bluetooth Pairing sofort und auch über usb spielte der alles innerhalb von Sekunden ab (inkl. Coveranzeige). Am denon habe ich ihn erst über Bluetooth nicht finden können und dann einfach über NFC gepaired...aber nicht erfolgreich....das Pairing schlug mit meinem handy fehl, und auch mit dem Handy des saturnberaters und dem eines Kumpels. Dann hat der Saturnberater mit mir versucht per USB songs abzuspielen... Nach 2 Minuten erfolgloser einlesezeit haben wirs aufgegeben. Also konnte ich den einfach nicht probehören. Nun schlage ich den Bogen zum Marantz: der Saturnfachmann meinte, dass wir rüber zum marantz gehen sollen... Dieser sei zwar teurer, aber weitestgehend baugleich. Tatsächlich hat der dasselbe Display und dieselbe Darstellung wie der denon N9. Also am Marantz Bluetooth Pairing probiert... Genau der gleiche Müll. Das einzige Gerät (mit dem denon n9 zusammen) im Markt, das nicht Pairen wollte (habe 6 Geräte getestet... Ein paar Pioneer, yamaha, Philips und ein paar weniger bekannte). Der Saturnfachmann war da auch eher sprachlos... Dann haben wir wieder USB probieren wollen, aber auch da verhielt er sich wie der denon. Er hat mehrere Minuten geladen, wonach wir auch das abbrachen. Der Saturnmann war dann auch schon angepisst auf die Geräte, hat dann einen neuen denon N9 aus dem karton geholt und direkt ohne Softwareupdate probiert. Bluetooth schlug wieder fehl. USB hat er dann aber nach 1min (eine volle Minute) eingelesen und wir konnten probehören. Danach hat er den Stick später erstaunlicherweise genauso schnell eingelesen wie der Pioneer (so ca. 3 Sekunden). Der Klang ist wirklich gut, aber ansonsten scheint es sowohl beim denon als auch beim marantz dieselben Qualitätsprobleme zu geben, was ich an diesem Marantz und 4 denons sehen konnte. Ich weiß jedoch, dass bei meinem Bruder der denon - im Gegensatz zu dem im Saturn - Bluetooth Pairing hinbekommen hatte. Also bei dem Preis und diesen Software(?) Problemen, würde ich das Ding eher unter Vorbehalt kaufen und erstmal auf Herz und Nieren testen, bevor man irgendwann später spotify premium holt und dann merkt, dass da nichts funktioniert. Über Bluetooth (wenn man es überhaupt gepaired bekommt) ist es auch nicht wirklich toll, weil man die handytöne (benachrichtigungen usw) auch hört und den handyakku frisst. Zudem sollte schon alles funktionieren wie es beim Kauf beworben wurde. Außerdem haben die Denons im Betrieb extrem nach Platine (pcb) gestunken (auch nach 3 Wochen noch). Da dieselbe Hardware im Marantz verbaut ist, könnte es auch da so schlimm sein.


Danke fürs teilen deiner Erfahrung, ich suche nämlich gerade so einen Allrounder CD-Receiver, aber bei so viel Geld sollte man nicht auf Updates hoffen müssen. Was sprach gegen den pioneer?

Eigentlich nichts. Der Pioneer steht nun anstelle des denons und spielt tadellos

Der Klang war meiner Meinung nach beim Denon besser als beim Pioneer, was aber natürlich auch einfach an den boxen liegen könnte. Der Pioneer hat kein NFC und ist etwas schwächer, zudem haben nicht alle einen DAB Empfänger drin. Unter Umständen sollte man also zu den HM82 oder HM86 Modellen greifen. Aber wem der Marantz oder Denon mehr gefällt, der sollte den unbedingt erstmal im Laden testen und eine Rückgabemöglichkeit haben, falls die Teile auch solche Probleme machen.
Bearbeitet von: "infinity" 17. Jan

infinityvor 22 m

Eigentlich nichts. Der Pioneer steht nun anstelle des denons und spielt tadellos Der Klang war meiner Meinung nach beim Denon besser als beim Pioneer, was aber natürlich auch einfach an den boxen liegen könnte. Der Pioneer hat kein NFC und ist etwas schwächer, zudem haben nicht alle einen DAB Empfänger drin. Unter Umständen sollte man also zu den HM82 oder HM86 Modellen greifen. Aber wem der Marantz oder Denon mehr gefällt, der sollte den unbedingt erstmal im Laden testen und eine Rückgabemöglichkeit haben, falls die Teile auch solche Probleme machen.

​Ein Kollege hat den hier angebotenen Marantz und er, seine Freundin und ich hatten bisher keine der beschriebenen Probleme. Es ist aber auch schwer diese Probleme aus der Ferne zu beurteilen (mit meinem alten Handy hatte ich z.B. ständig Bluetooth-Probleme, mit dem neuen 0. Auch kann die Firewall vom Router das Problem sein, etc.).

Also bei den beiden denons zu Hause haben wir wlan und lan an der fritzbox 7490 probiert. Da war keine spezielle Firewall Konfiguration an. Im laden liefen die Geräte ja mit mehreren handies auch nicht. Die anderen ausgestellten Modelle problemlos. Ich vermute mal, dass es eine bestimmte Firmware oder so war, weil beide nicht upgedateten Geräte (das Austauschgerät zu hause und der vom saturnberater für mich neu ausgepackte) zumindest halbwegs liefen. In den Amazon Bewertungen zum denon liest man von ähnlichen Problemen vom Dezember 2015 (soweit ich mich erinnere), also über ein Jahr her. Wie gesagt, ich würde es zumindest im Hinterkopf behalten. Aber du hast schon recht, ohne die Ursachen wirklich zu kennen, sollte man es nicht pauschalisieren.

Edit:
Mal eben kurz bei Amazon geschaut. Die 1-stern Bewertungen des Marantz deuten so ziemlich die gleichen Probleme an.
Bearbeitet von: "infinity" 17. Jan

infinityvor 44 m

Also bei den beiden denons zu Hause haben wir wlan und lan an der fritzbox 7490 probiert. Da war keine spezielle Firewall Konfiguration an. Im laden liefen die Geräte ja mit mehreren handies auch nicht. Die anderen ausgestellten Modelle problemlos. Ich vermute mal, dass es eine bestimmte Firmware oder so war, weil beide nicht upgedateten Geräte (das Austauschgerät zu hause und der vom saturnberater für mich neu ausgepackte) zumindest halbwegs liefen. In den Amazon Bewertungen zum denon liest man von ähnlichen Problemen vom Dezember 2015 (soweit ich mich erinnere), also über ein Jahr her. Wie gesagt, ich würde es zumindest im Hinterkopf behalten. Aber du hast schon recht, ohne die Ursachen wirklich zu kennen, sollte man es nicht pauschalisieren.Edit: Mal eben kurz bei Amazon geschaut. Die 1-stern Bewertungen des Marantz deuten so ziemlich die gleichen Probleme an.

​Laut den Rezensionen scheint es aber mittlerweile problemlos zu sein, zumindest bei denen die das Update und anschließenden Factory-Reset durchgeführt haben. Wie gesagt, ich kann nichts Negatives berichten, aber die von dir beschriebenen Probleme scheinen ja keine Ausnahme gewesen zu sein!

Sehr schade, dass Du Probleme mit dem Marantz hattest. Wir haben dieses Gerät unlängst über ein Angebot bei Amazon.uk günstig gekauft. Das Einrichten war etwas mühsam über die Fernbedienung wegen Sonderzeichen. Das Gerät hat sofort ein Firmwareupdate gemacht und läuft problemlos. Der Klang zusammen mit unseren Nubertlautsprechern ist super.
Wir haben die Erfahrung gemacht, dass wie so oft das Problem VOR dem Gerät sitzt, als wir zum Beispiel Musik von einem defekten Usb-Stick abspielen wollten. Ein anderes Mal hatte sich das Lan-Kabel gelockert und das Gerät fand keine Dateien.
Einzig die zugehörige App ist eine Zumutung und passt so gar nicht zu diesem Supergerät. Unseres spielt von allen erdenklichen Quellen : Pc, Smartphone via Wlan, Kabel und Bluetooth, NAS. Auch hat es keine Probleme mit unserer Fritzbox, entgegen manchen Rezensionen.

floehlevor 15 m

Sehr schade, dass Du Probleme mit dem Marantz hattest. Wir haben dieses Gerät unlängst über ein Angebot bei Amazon.uk günstig gekauft. Das Einrichten war etwas mühsam über die Fernbedienung wegen Sonderzeichen. Das Gerät hat sofort ein Firmwareupdate gemacht und läuft problemlos. Der Klang zusammen mit unseren Nubertlautsprechern ist super.Wir haben die Erfahrung gemacht, dass wie so oft das Problem VOR dem Gerät sitzt, als wir zum Beispiel Musik von einem defekten Usb-Stick abspielen wollten. Ein anderes Mal hatte sich das Lan-Kabel gelockert und das Gerät fand keine Dateien.Einzig die zugehörige App ist eine Zumutung und passt so gar nicht zu diesem Supergerät. Unseres spielt von allen erdenklichen Quellen : Pc, Smartphone via Wlan, Kabel und Bluetooth, NAS. Auch hat es keine Probleme mit unserer Fritzbox, entgegen manchen Rezensionen.

​Für mich klingt es eher nach Qualitätssicherungsproblemen bei marantz&denon. Ist irgendwie unwahrscheinlich, dass keins der anderen Geräte im Laden und zu Hause Probleme hat, aber der denon n9 und der baugleiche marantz 611 so ziemlich dieselben Probleme haben. Ich bezweifle, dass das Problem in diesem Fall vor dem Gerät sitzen könnte, zumindest wäre es äußerst unwahrscheinlich bei insgesamt 5 getesteten handies, insgesamt 4 denons (2 zu Hause, zwei im laden) und einem marantz. Im Gegensatz dazu mit demselben usb-stick an 2 Pioneers im laden (alles innerhalb einer Stunde), an ein paar Philips, einem yamaha und ein paar unbekannteren Marken keine Probleme gehabt. Auch das Bluetooth Pairing lief direkt ohne Probleme bei all den Geräten Problemlos. Zu Hause waren die zwei denons sowohl im wifi drin, als auch per Kabel an der fritzbox. Dann auch noch statische ip ausprobiert und schließlich mit dem Austauschgerät (ohne Software Update) endlich keine Abstürze durch spotify gehabt, aber dennoch hin und wieder netzwerkbedingte komplettfreezes. An der fritzbox macht ein marantz 7008, ein Sony 65x8507c, ein Samsung tablet, zwei Samsung Smartphones, und natürlich wenn ich mal bei meinem Bruder zu Besuch bin, mein lg Smartphone und Chromecasts keine Probleme. Weder Netzwerkseitig, noch mit sporify Connect. Daher schließe ich mal Probleme aus, die davor sitzen. Selbst der Saturnmann war verwundert, dass sein Handy und das seines Kollegen auch keine Bluetoothverbindungen mit dem marantz und dem denon herstellen konnten.

Wie gesagt, ich vermute entweder Hardwareseitige Qualitätsschwankungen oder Softwarefehler, die vielleicht nicht bei allen auftreten, weil nicht alle dieselbe Softwareversion drauf haben. Das gute ist, dass hier offenbar User sind, bei denen die Geräte gut laufen, was ja eine selbstverständlichkeit sein sollte. Von daher ist das dann natürlich ein toller Kauf, denn der Klang ist für die Geräteklasse wirklich genial
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text