333°
ABGELAUFEN
Marantz PM6005 + Marantz CD6005 + 2x Magnat Quantum 673 für 888.- statt mind. 1200.-

Marantz PM6005 + Marantz CD6005 + 2x Magnat Quantum 673 für 888.- statt mind. 1200.-

ElektronikCSM-Musiksysteme Angebote

Marantz PM6005 + Marantz CD6005 + 2x Magnat Quantum 673 für 888.- statt mind. 1200.-

Preis:Preis:Preis:888€
Zum DealZum DealZum Deal
Aus irgendwelchen Gründen bietet der Internethändler CSMusiksysteme unglaubliche Preise für Marantz Pakete an. So bekommt ihr zum Beispiel die wirklich schöne Kombination aus

PM6005 (aktueller Vollverstärker, sonst ca. 500€)
CD6005 (aktueller CD-Spieler, sonst ca. 400€)
2x Magnat Quantum 673 (Regallautsprecher, sonst 300€ (Paar))

für sagenhafte 888.-€ statt mindestens 1200.-€!

Beide Komponenten kommen, wie schon ihre Vorgänger, unglaublich gut weg:
Test von audio.de:

Marantz PM 6005
Klangurteil: 80 Punkte
Preis/Leistung: überragend
+perfekte Abstimmung
+angenehme Musikalität


Marantz CD 6005
Klangurteil: 95 Punkte
Preis/Leistung: überragend
+breite und prächtige Wiedergabe
+super Preis-Leistungs-Verhältnis

17 Kommentare

Preis ganz gut, aber wie fast immer bei so Angeboten würde ich bei der doch recht passablen Stereokombi zu deutlich besseren und teureren Lautsprechern greifen. Aber ist nur meine Meinung

KleinerPrinz249

Preis ganz gut, aber wie fast immer bei so Angeboten würde ich bei der doch recht passablen Stereokombi zu deutlich besseren und teureren Lautsprechern greifen. Aber ist nur meine Meinung

Da gebe ich dir völlig recht. Da es die Boxen quasi gratis dazu gibt UND man auch noch ggü den Einzelpreisen spart..

lohnt sich der Verkauf der einzelnen Komponenten auf ebay? Habe mal mit -20% des idealo preises gerechnet und dabei würden ca. 150€ bei rum kommen

ddd777

lohnt sich der Verkauf der einzelnen Komponenten auf ebay? Habe mal mit -20% des idealo preises gerechnet und dabei würden ca. 150€ bei rum kommen



Nach Abzug deiner Umsatzsteuer nicht mehr.

ddd777

lohnt sich der Verkauf der einzelnen Komponenten auf ebay? Habe mal mit -20% des idealo preises gerechnet und dabei würden ca. 150€ bei rum kommen


Dann hast du hoffentlich auch die 10% Gebühren + eventuell 1,9% für Paypal in die Rechnung einbezogen - privat lohnt eBay irgendwie kaum noch...

Ich würde eher maximal 150-300 Euro in den Verstärker stecken und den Rest in die Lautsprecher investieren. Für das Geld gibts schon sehr ordentliche LS. Sonst ist das echt Geldverschwendung. Auch wenn uns die Hersteller etwas anderes suggerieren möchten...

adsgafsdgd9gh9

Ich würde eher maximal 150-300 Euro in den Verstärker stecken und den Rest in die Lautsprecher investieren. Für das Geld gibts schon sehr ordentliche LS. Sonst ist das echt Geldverschwendung. Auch wenn uns die Hersteller etwas anderes suggerieren möchten...

Das ist nicht richtig. Ich habe gerade drei "Verstärker" zuhause:
Onkyo 755 - 320€ gebraucht
Audioblock CVR 100+ - 800€ B-Ware
Magnat MC 1 - 350€ gebraucht

Die Unterschiede an meinen Audium Comp 5 sind IMMENS. Onkyo: totaler Brei. Magnat sehr schön mit CDs, keine digitalen Eingänge. Audioblock in allen Bereichen sehr transparent und direkt - nur MP3s sind nicht seine Stärke.

Ich würde ja sofort zuschlagen, aber es gibt keine freie Farbwahl. Und zu meinen silbenen Komponenten was schwarzes dazwischen stellen sieht nicht gut aus

adsgafsdgd9gh9

Ich würde eher maximal 150-300 Euro in den Verstärker stecken und den Rest in die Lautsprecher investieren. Für das Geld gibts schon sehr ordentliche LS. Sonst ist das echt Geldverschwendung. Auch wenn uns die Hersteller etwas anderes suggerieren möchten...


also wenn schon, dann richtig
testberichte.de/p/m…tml
der klingt in der Tat ganz passabel ;-)
" Der Preis von x.xxx Euro ist für das Gebotene geradezu günstig. Wie schon beim ‚S1‘ ein Bravo an Marantz!“ Zitat Hifi & records

adsgafsdgd9gh9

Ich würde eher maximal 150-300 Euro in den Verstärker stecken und den Rest in die Lautsprecher investieren. Für das Geld gibts schon sehr ordentliche LS. Sonst ist das echt Geldverschwendung. Auch wenn uns die Hersteller etwas anderes suggerieren möchten...


Lies mal das hier: elektronikinfo.de/aud…htm Gute Verstärker (also technisch sauber aufgebaute) sollten klanglich und messtechnisch keinen Unterschied machen. Sie sollen schließlich nur verstärken. Ab einer gewissen Preisklasse (ich würde sagen 200 - 300 € neu), sollte es damnach egal sein, was für einen Verstärker man nutzt. Dann kommt es nur noch auf die Extraausattung (die man braucht), die Optik und die Anfassqualität an.

adsgafsdgd9gh9

Ich würde eher maximal 150-300 Euro in den Verstärker stecken und den Rest in die Lautsprecher investieren. Für das Geld gibts schon sehr ordentliche LS. Sonst ist das echt Geldverschwendung. Auch wenn uns die Hersteller etwas anderes suggerieren möchten...



Grundsätzlich hast du damit Recht, ein besserer Verstärker lohnt sich erst ab entsprechend teuren Lautsprechern.

Der "Klang" wird aber auch durch die Impedanz des Lautsprechers beeinflusst, je nachdem welche Art Verstärker es ist. Bestes Beispiel ist der SMSL SA-50 Digitalverstärker aus China, da können sich neugierige belesen. Außerdem haben leistungsfähige Verstärker oft einen besseren Dämpfungsfaktor bzw. "bessere Kontrolle" im Bassbereich. Das ist hörbar, aber eben extrem unverhältnismäßig teurer. Viel wichtiger ist der Lautsprecher bis zu einer bestimmten Preisklasse, dann noch die Aufstellung und der Raum. Wer dann in teure Elektronik investiert - dem sei es vergönnt. Alle anderen sollten erstmal da investieren wo es etwas bringt und das ist nunmal der Lautsprecher. Auch hier wirkt die Werbung hervorragend. So lange bis man schlauer ist...

Ich habe daheim übrigens eine Fame A 400 - neu 150€ - das bewegt sicher nicht den Standardhififetischisten. Schließlich ist das Ding potthässlich. Dafür überzeugt er mit anderen Qualitäten, wie ordentlixh Bums und er war definitiv auch teuer genug für meine DIY Lautsprecher... ;D Der wird auch mit 1000€ DIY Lautsprechern nicht ausgetauscht, denn mein Raum ist dafür noch viel zu kacke und ein tauglicher DSP ist mir gerade noch zu teuer.

Wirklich eine tolle Kombo. Einziger Wermutstropfen ist, dass der CD6005 über USB kein FLAC unterstützt. Dann wäre es für mich ein klarer Kauf. Wer darauf verzichten kann. Zuschlagen!

Wer braucht Heute noch einen reinen CD Player?

Auch ich habe eine Audiophile Anlage aber die heutigen Multiplayer sind genau so gut wie reine CD Player!

MarantZ

darthi

Lies mal das hier: http://www.elektronikinfo.de/audio/verstaerker.htm Gute Verstärker (also technisch sauber aufgebaute) sollten klanglich und messtechnisch keinen Unterschied machen.



Theorie und Praxis. Verschiedene Bauteile "klingen" unterschiedlich, es gibt -zig unterschiedliche Techniken einen Verstärker zu realisieren, verschiedene Typen, Class A, Class AB, Class D/T, etc.

Lies doch mal das hier: diyaudio.com/forums ;-)

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text