557°
ABGELAUFEN
Marantz TT-42 Plattenspieler 79 Euro (baugleich Dual CS 415-2) @redcoon

Marantz TT-42 Plattenspieler 79 Euro (baugleich Dual CS 415-2) @redcoon

ElektronikRedcoon Angebote

Marantz TT-42 Plattenspieler 79 Euro (baugleich Dual CS 415-2) @redcoon

Preis:Preis:Preis:79€
Zum DealZum DealZum Deal
Hallo,

Der Marantz TT-42 ist baugleich zum Dual CS 415-2, sollte also "Made in Germany" sein (sie Hersteller Fehrenbacher: http://www.alfredfehrenbacher.de/Dual-Phono/4.html). Zum Dual finden sich auch einige Testberichte und Kundenmeinungen. Die Vergleichspreise liegen für die beiden Geräte im Bereich 200+ €.

Nachteil an dem Plattenspieler ist, dass man weder Auflagekraft noch Antiskating einstellen kann. Ein Upgrade des Tonabnehmers ist also nicht möglich. Im hifi-forum wird bei Fragen zu dem Gerät immer vom 2-3 fachen Preis ausgegangen und dann andere Geräte der 200-300 € Liga empfohlen. Bei einem Preis von 79 € sollte man aber mit den genannten Abstrichen leben können, da der Plattenspieler wohl trotzdem noch deutlich besser ist, als alles andere in der 100 € Klasse.

Der Plattenspieler hat ein MM Tonabnehmer und kein Vorverstärker!

Technische Daten:

Betriebsart: vollautomatisch / Antrieb: Riemenantrieb / Pitchbereich: ohne Pitchfunktion / Geschwindigkeiten: 33 1/3, 45 U/min / Funktion: Auto Stop / Ausstattungsmerkmale: Gleichstrommotor, Abdeckhaube / Serie: Marantz TT / Abmessungen (BxHxT): 42 x 13,7 x 36 cm / Bemerkung: transparente Staubabdeckung / Gummiriemen / Nennausgang 4 mV-1Hz / Frequenzbereich 20HZ bis 18kHz / Signal-Rauschabstand 65dB / Schwarz / Sonstiges - transparente Staubabdeckung / Gummiriemen / Nennausgang 4 mV-1Hz / Frequenzbereich 20HZ bis 18kHz / Signal-Rauschabstand 65dB / Schwarz

Den Deal gab es hier vor einem Monat für 99 €, jetzt nochmal billiger für 79 €:
mydealz.de/dea…796

Beste Kommentare

Luke007

viele wissen hier nichtmal das die Schallplatte was Ton angeht besser ist als eine CD (_;)



Ganz einfach deswegen, weil eine geschwungene Linie mit 0 und 1 nicht zu 100% ungesetzt werden kann.

analog_digital.jpg

Luke007

Du kannst lesen soviel du willst. Klar wer Schallplatten hört der sollte auch einen sehr guten Receiver+Lautsprecher (ab 3000€ zusammen) haben. Ansonsten macht es wirklich nicht viel Sinn und man ist besser bei den CDs.Und wem das handling mit Schallplatten zu kompliziert ist der soll auch bei CDs bleiben.Jedem das seine.



Was willst Du mir damit sagen? Das eine Schallplatte (eine Anlage ab 3.000,-EUR vorausgesetzt) besser klingt als eine CD? Du hast Recht: Damit man beim Plattenhören einigermaßen klanglich rankommt, muss das Equipment sehr teuer sein. Denn allein ein Plattenspieler mit vernünftigem Abnehmersystem kann ein wenig die vorhandenen Schwächen der Plattentechnik ausgleichen, aber nicht alles. Auch hier knistert es und umso mehr, wenn die Platte billig hergestellt wurde bzw. die Platte abgenutzt ist und sich Staub in die Rillen setzt. Das hat man bei der CD eben nicht. Klingt immer gleich und nutzt nicht ab. Ja, den Nachteil des handlings hatte ich nicht hinzugenommen. Wenn man mitten in einer Symphonie die Platte drehen muss.... muß wirklich jeder selber wissen, ob das einem nichts ausmacht. Hat aber nichts mit Klangquali zu tun, von daher...
Mal was zu der Herstellung einer Aufnahme bei CD oder Platte:

eine analoge Aufnahme stellt wesentlich höhere Anforderungen an den Tonmeister, da die Dynamik der Aufnahmegeräte bei Aufnahmen, die über Einzelinstrumente hinausgehen geringer ist, als die von den Musikern erzegte ist. Hier muss bei der Aussteuerung sehr planvoll umgegangen werden, denn ein nervöser Zucker am Mischpult hat unwiederbringliche Folgen. Darüber hinaus bedeutet jede Klangmanipulation eine Klangverschlechterung im technischen Sinne, da eine neue Kopie erforderlich ist.

Grundsätzlich ist die Schallplatte im Bassbereich mono und auch ansonsten hat sie eine wesentlich geringere Kanaltrennung als digitale Medien. Darüber hinaus sollte auf beiden Kanälen keine allzuhohe Differenz lautstärke- und frequenzmässig herreschen, sonst gibt es bei der Wiedergabe Probleme. Es ist also eine gewisse Vorplanung im Tonstudio erforderlich.

Die Digitaltechnik hat für die Aufnahme den riesigen Vorteil, dass man zwei völlig getrennte Kanäle hat, auf die man aufnehmen kann was man will. Es gibt keine Einschränkungen wie bei der Schallplatte. Da mit 24 Bit aufgenommen wird, braucht während der Aufnahme der Pegel nicht nachgeregelt werden, da die Dynamik grösser ist als unser Gehör zulässt. Das sind im Grunde sehr gute Voraussetzungen für eine technisch hervorragende Aufnahme.

Bei der Abmischung und dem Mastering, also der Erstellung des sogenannten Masters arbeitet man am Computer und alles ist ohne technischen Qualitätsverlust möglich. Allerdings lassen sich gewisse Gesetzmässigkeiten bei den Hörgewohnheiten nicht ausser Kraft setzen, obwohl dies heute leider immer wieder ganz bewusst getan wird.

Beim letzten Schritt, der Erstellung des eigentlichen Toträgers wird der Unterscheid nun am deutlichsten: bei der Schallplatte muss die Schneidemaschine mit sehr viel Erfahrung eingestellt werden und die Spielzeit pro Plattenseite sollte nicht allzu lang sein. Aus einer aus der Schnittfolie erzeugten Pressform lassen sich nur eine gewisse Menge von Schallplatten pressen, wobei jede dieser Schallplatten unterschiedlich klingen kann, je nach dem welche Granulatqualität verwendet wurde und wie viel Aufwand zeitlicher Natur man in den eigentlichen Pressvorgang investiert wurde.

Der eigentliche Pressvorgang bei der CD ist dagegen völlig unkritisch, da jede CD exakt wie die andere klingt und weitgehend dem Master entspricht. Die Differenzen ergeben sich durch Datenfehler der CD bei der Abtastung, die hörbar sind, aber den Klang nicht signifkant ändern.

Eine handwerklich sauber gemachte Digitalaufnahme sehr gut abgemischt und auf CD gemastert, gut ausgesuchte Mikrofone bei der Aufnahme und sorgfältige Arbeitsweise führt zu einer sehr gut klingenden CD ohne Fehl und Tadel, die jeder analogen Aufnahme auf Platte überlegen ist.

Ein schlechter Schallplattenumschnitt oder einfach eine schlechte Pressung kann zu einer nicht sondlich gut klingenden LP führen. Da kann dann der Tonmeister nicht einmal was dafür, das ist nur sehr schwer kontrollierbar.

Die Analogtechnik hat einge geringere Dynamik und einen schmaleren Fequenzbereich, die Digitaltechnik verzeiht keine Fehler bei der Produktion, dafür bekommt man bei der analogtechnik ein absolut zeitrichtiges Abbild des Signals, während die Digitaltechnik exakt das Master auf der CD abbilden kann.

Heißt, dass man bei beiden Verfahren darauf angewiesen ist, dass Menschen mit Ahnung die Aufnahmen herstellen. Dann kann beides sehr gut klingen allerdings bei der Platte mit wesentlich höherem finanziellen Aufwand als bei CD und eben mit den nicht zu vermeidenden Fehlern wie knistern etc....

Also wer pauschal behauptet, die Schallplatte klingt besser als CD ohne das zu differenzieren und fundiert zu begründen hat in meinen Augen nicht haltbares gesagt.

Ach so, zum Thema, was besser klingt, digital oder analog (Schallplatte) gibt es unzählige Threads. Fazit: Der billigste CD Player klingt bei gleicher Kette immer besser als ein ungleich teurer Plattenspieler. Dieser Plattenspieler im Angebot wird definitiv niemals einen besseren Klang zaubern als die gleiche Aufnahme auf CD. Dann darf man nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Es muss immer die gleiche Abmischung (gleiches Master) verglichen werden, was schwierig ist. Bringt ja nichts, wenn man eine Mozart Aufnahme A (Platte) mit einer Mozart Aufnahme B (CD) vergleicht. Es gibt sehr gut abgemischte CDs, da kommt einfach eine Schallplatte mit ihren Einschränkungen nie dran. Es gibt aber auch grottige CDs, wo selbst ein Plattenspieler besser sein kann.
Ein Plattenspieler hat aber Nachteile, die man einfach nicht wegdiskutieren kann. Ich bin extrem empfindlich, wenn es knackt, knistert und rumpelt. Da hört es bei mir auf! Und das ist bei Platten je nach Qualität immer mehr oder weniger der Fall.

Ich könnte nen Roman dazu schreiben aber nur unterm Strich: Gute Klangqualität bei guten Aufnahmen (Platten) bedingen relativ teure Plattenspieler und Abnehmer, wo man bei gleicher Aufnahme als CD locker nen 100,-EUR CD-Player nehmen kann. Nur bei letzterem knistert einfach nichts!
Und wie gesagt: Es gibt ne Menge miese CD Aufnahmen aber auch Plattenaufnahmen bzw. miese Plattenqualität (wiegen nix...)

Eine CD hat aber weit mehr potential und von SACD / AUDIO DVD haben wir nocht gar nicht gesprochen

Der Preis ist sicherlich gut, aber ich würd auch eher wieder zu nem Technics greifen...

35 Kommentare

Allein schon Hot weil Schallplatte!
Ein Made in Germany müsste dann letztlich jeden überzeugen

Preis ist sehr gut! Wenn ich allerdings schon Schallplatten hören (=großartige Hörqualität) möchte, dann lieber einen vernünftigen Plattenspieler kaufen.

Schade, ohne Vorverstärker bin ich leider raus. Trotzdem hot!

Ohne Vorverstärker und ohne weitere o.g. Optionen?
Dafür zahlen Leute sonst 200€ ?

Sehr einfaches Gerät, aber bei dem Preis echt hot. Ein Pro-Ject kostet mindestens 200 €, ist dabei natürlich um Welten besser.
Ein passender Vorverstärker gibt's schon für unter 20€.

Ich hab noch einen funktionstüchtigen, aber nicht mehr benutzten, Toshiba SR 220 hier stehen, der dürfte - zumindest nach Auswechseln der Nadel (ist schon länger in Benutzung) um einiges besser sein als der Marantz.

Bei Kaufinteresse bitte PN.

Der Preis ist sicherlich gut, aber ich würd auch eher wieder zu nem Technics greifen...

Ich habe einen billigen 20 Euro Vorverstärker mit meinem ramponierten Technics im Einsatz, das kann ich leider nicht empfehlen.

Verfasser

Also ich habe mir einen bestellt. Wollte keinen Ärger mit einem 30 Jahre alten, besseren Modell. Außerdem wollte ich keine 300 € ausgeben für die (noch) 5 Platten, die ich in meinem Besitz habe

Verfasser

A_B

Ich habe einen billigen 20 Euro Vorverstärker mit meinem ramponierten Technics im Einsatz, das kann ich leider nicht empfehlen.


Zum Glück hat mein neuer Pioneer A-30 Verstärker noch einen Phono-Eingang, der auch nicht schlecht sein soll

Danke...ich will eigentlich seit 5 Jahren einen meiner beiden Technics wieder fit machen aber komm irgendwie nicht dazu...naja jetzt mal bestellt. Vorverstärker liegt eingepackt noch zuhause rum da ich mir nen 5.1 gekauft habe. Tolles Angebot.

Beim Klick auf den Button "zum Deal" komme ich auf den Plattenspieler bei Redcoon aber er kostet 99,-EUR! Gibts nen Trick oder wie kommt man auf die 79,-EUR?

viele wissen hier nichtmal das die Schallplatte was Ton angeht besser ist als eine CD (_;)

rallyfirst

Beim Klick auf den Button "zum Deal" komme ich auf den Plattenspieler bei Redcoon aber er kostet 99,-EUR! Gibts nen Trick oder wie kommt man auf die 79,-EUR?


Also bei mir kommt der Plattenspieler mit Angebot. Ist aber teurer 79,99€

redcoon.de/B32…ler

Luke007

viele wissen hier nichtmal das die Schallplatte was Ton angeht besser ist als eine CD (_;)



Du musst die CD vorher nur mit Haarspray bearbeiten (für seidigeren Klang) und Kabel mit vergoldeten Anschlüssen benutzen.

Cool

Also HOT

Oder sich bei Ebay/Kleinanzeigen für die Hälfte sich nen alten Dual oder ähnliches holen, dann hat man nochmal mehr für sein Geld bekommen

Luke007

viele wissen hier nichtmal das die Schallplatte was Ton angeht besser ist als eine CD (_;)



Ganz einfach deswegen, weil eine geschwungene Linie mit 0 und 1 nicht zu 100% ungesetzt werden kann.

analog_digital.jpg

verrückt, bei mir erscheint immer, auch mit dem Link von Ameisenman 99,-EUR... ohne Scheiß! Sietze im Büro, vielleicht haut mein Chef die Kohle noch drauf, weil ich beim Gucken nix arbeite....

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text