Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
[Masterpass] Anki Overdrive Starter Kit Fast & Furious Edition (2 Fahrzeuge, 8 Arenen, 6 Spielmodi, App-Steuerung, KI-Gegner, Upgradesystem)
232° Abgelaufen

[Masterpass] Anki Overdrive Starter Kit Fast & Furious Edition (2 Fahrzeuge, 8 Arenen, 6 Spielmodi, App-Steuerung, KI-Gegner, Upgradesystem)

52,99€68,20€-22%Rakuten Angebote
31
eingestellt am 11. Jul

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Nach der Insolvenz von Anki werden die einst recht teuren Spielzeuge mittlerweile ziemlich günstig angeboten, der Händler SatKing verkauft beispielsweise über Rakuten das Anki Overdrive Starter Kit in der Fast & Furious Edition für ohnehin schon gute 62,99€. In Kombination mit dem 10€-Rabatt bei Masterpass-Zahlung landet man auf 52,99€, was meines Wissens einen neuen Tiefpunkt markiert.

Der günstigste Deal lag bislang bei 58,90€, im aktuellen Vergleich zahlt man 68,20€.

Ein kurzer Hinweis wegen der Insolvenz: Zum aktuellen Zeitpunkt lassen sich die Fahrzeuge problemlos steuern, da es hierzu keiner serverseitigen Infrastruktur bedarf. Die notwendige App wird aber natürlich nicht mehr weiterentwickelt und es wäre denkbar, dass sie mit späteren Android- oder iOS-Versionen nicht mehr kompatibel ist, also behaltet das als gewissen Risikofaktor im Hinterkopf.

Unser Kollege Marvin hat sich das Set übrigens bereits vor einiger Zeit auf seinem YouTube-Kanal zur Brust genommen:



Die Rennbahn in der Fast & Furios Edition lädt Sie zu einem spektakulären Rennerlebnis ein. Gehen Sie Risiko und messen Sie Ihre Fahrkünste mit der Toretto Crew. Anki kombiniert virtuelles Rennerlebnis mit sagenhaft vielen Möglichkeiten mit dem Live-Rennerlebnis einer Rennbahn. Es ist das weltweit intelligenteste Battle-Racing-System.

Steuerung und Fahrvergnügen
Grundvoraussetzung zur Steuerung ist die App!
Sie stellen manuell die Strecke bereit und können mit Veränderungen der Strecken großen Einfluss auf das Spielprinzip nehmen. Die restliche Steuerung läuft über die App. Während die Autos physisch vor Ihnen auf der Rennbahn fahren, können Sie Ihre Autos mithilfe der App individualisieren und mit entsprechender Rennerfahrung immer weitere Upgrades ergattern.

Anki Overdrive bietet Ihnen unterschiedliche Spielmöglichkeiten. Zum Beispiel eine umfangreiche Kampagne, mit über 25 KI-Gegnern. Sie können es alleine versuchen oder Sie nutzen die Kraft eines Teams und schließen sich mit Freunden kooperativ zusammen.

Supercars in Anki Overdrive
Jedes Supercar hat seine Stärken und Schwächen. Die Autos variieren in Geschwindigkeit, Schutz, Feuerkraft und Specials. Lernen Sie, die Autos zu nutzen. Das ist der erste Schritt KI-Gegner und Freunde auszutricksen. Je mehr Sie spielen, desto mehr Waffen und Verbesserungen schalten Sie frei, um weitere Kniffe nutzen zu können.

Leichter Einstieg: In 4 Schritten von Stopp auf Go
1. Lade die kostenlose App "AnkiOVERDRIVE-App" auf dein iOS- oder Android-Gerät herunter.
(Kompatibilität: Wenn Sie die App aus den offiziellen App-Stores herunterladen und installieren können, werden Sie sehr sicher auch mit den Produkten interagieren können)
2. Supercars aufladen (8 bis 10 Minuten)
3. Eine der 8 möglichen Strecken aufbauen
4. GO ! Wählen Sie einen der 6 Spielmodi

Features der Fast & Furios Edition:
  • kurze Ladezeit (8 - 10 Minuten)
  • 8 verschiedene Arenen können im Handumdrehen aufgebaut werden
  • 6 verschiedene Spielmodi
  • Trick-Move auf der Power-Zone
  • Upgrades im Spielverlauf
  • KI-Gegner
  • Auto Individualisierung
  • Bis zu 350 unterschiedliche Waffensysteme und Verbesserungen

Lieferumfang:
  • 1x Doms Ice Charager
  • 1x Hobbs MXT
  • 3x Geraden
  • 1x Power Zone-Element
  • 6x 90°-Kurven Elemente
  • 12x Leitplanken
  • 2x Stützpfeiler
  • 1x Ladesystem für 4 Fahrzeuge
  • 1x Reifenreiniger

1405230-3uBTv.jpg
1405230-dEWvg.jpg
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Zwei Hinweise zum Hinweis: Anki ist nicht insolvent, sondern im shutdown und mittlerweile in Liquidation. EIn Investor hat seine Zusagen für eine strategische FInanzierung zurückgezogen, die strenggenommen eine (zweite Mono-)Series D oder eine Series 1 1/2 gewesen wäre. Klingt für den Laien gleich, ist aber ein signifikanter Unterschied. Ehe jetzt wieder die üblichen Wikipedia-Artikel zitiert werden: jaaaaa, weiss ich doch. Deutsches Insolvenzrecht ist aber nunmal in den USA nicht anwendbar und der Artikel deswegen nutzlos. Lest Euch in den US-Artikel, insbesondere chapter 11, WARN act und venture capitalization ein.

Die Steuerung von Overdrive bedarf mittelbar selbstverständlich einer infrastrukturellen Unterstützung, die derzeit aber weiterhin gewährleistet ist. Warum? Ohne login ins Fahrerkonto keine Matches und auch keine lokale Zuordnung der Spieler. Die Fahrzeuge fahren zwar unabhängig von der cloud, die App muss aber zwingend eine Internetverbindung haben, die sie dann zur Zuordnung der Spielerprofile nutzt.

Ankis Produkte werden weiterlaufen und das IP dahinter wird weiterverkauft und eine zweite Saison unter anderer Flagge erleben. Hier ist ein gut recherchierter Artikel dazu, falls jemand tiefer hinter die (grundsätzlich falsche) Schlagzeile blicken möchte:
therobotreport.com/inside-anki-shutdown-who-owns-ip-assets-auction-failed-partnership/

Falls jemand zwei Sets kaufen möchte, um mehr SPielfläche zu haben: denkt dran, dass nur eine Powerzone pro Arena genutzt werden kann. Also vergeudet man eine Gerade. Deshalb besser beide STartersets günstig schießen und kombinieren. Weiterhin gutes Produkt, wenn man Interesse daran hat!
Bearbeitet von: "riot33r" 11. Jul
Ich glaube Mydealz ist der einzige Ort wo man zusehen kann wie sich erwachsene Männer in den Kommentaren fast an die Gurgel gehen während sie über die rechtlichen Grundlagen eines pleite gegangenen Spielzeugherstellers diskutieren
31 Kommentare
Finde das Produkt immer noch sehr spannend, es kribbelt richtig in den Fingern... Leider ist mir das Risiko zu groß, aber danke für das Kribbeln, Gruß
Zwei Hinweise zum Hinweis: Anki ist nicht insolvent, sondern im shutdown und mittlerweile in Liquidation. EIn Investor hat seine Zusagen für eine strategische FInanzierung zurückgezogen, die strenggenommen eine (zweite Mono-)Series D oder eine Series 1 1/2 gewesen wäre. Klingt für den Laien gleich, ist aber ein signifikanter Unterschied. Ehe jetzt wieder die üblichen Wikipedia-Artikel zitiert werden: jaaaaa, weiss ich doch. Deutsches Insolvenzrecht ist aber nunmal in den USA nicht anwendbar und der Artikel deswegen nutzlos. Lest Euch in den US-Artikel, insbesondere chapter 11, WARN act und venture capitalization ein.

Die Steuerung von Overdrive bedarf mittelbar selbstverständlich einer infrastrukturellen Unterstützung, die derzeit aber weiterhin gewährleistet ist. Warum? Ohne login ins Fahrerkonto keine Matches und auch keine lokale Zuordnung der Spieler. Die Fahrzeuge fahren zwar unabhängig von der cloud, die App muss aber zwingend eine Internetverbindung haben, die sie dann zur Zuordnung der Spielerprofile nutzt.

Ankis Produkte werden weiterlaufen und das IP dahinter wird weiterverkauft und eine zweite Saison unter anderer Flagge erleben. Hier ist ein gut recherchierter Artikel dazu, falls jemand tiefer hinter die (grundsätzlich falsche) Schlagzeile blicken möchte:
therobotreport.com/inside-anki-shutdown-who-owns-ip-assets-auction-failed-partnership/

Falls jemand zwei Sets kaufen möchte, um mehr SPielfläche zu haben: denkt dran, dass nur eine Powerzone pro Arena genutzt werden kann. Also vergeudet man eine Gerade. Deshalb besser beide STartersets günstig schießen und kombinieren. Weiterhin gutes Produkt, wenn man Interesse daran hat!
Bearbeitet von: "riot33r" 11. Jul
riot33r11.07.2019 10:33

Zwei Hinweise zum Hinweis: Anki ist nicht insolvent, sondern im shutdown …Zwei Hinweise zum Hinweis: Anki ist nicht insolvent, sondern im shutdown und mittlerweile in Liquidation. EIn Investor hat seine Zusagen für eine strategische FInanzierung zurückgezogen, die strenggenommen eine (zweite Mono-)Series D oder eine Series 1 1/2 gewesen wäre. Klingt für den Laien gleich, ist aber ein signifikanter Unterschied. Ehe jetzt wieder die üblichen Wikipedia-Artikel zitiert werden: jaaaaa, weiss ich doch. Deutsches Insolvenzrecht ist aber nunmal in den USA nicht anwendbar und der Artikel deswegen nutzlos. Lest Euch in den US-Artikel, insbesondere chapter 11, WARN act und venture capitalization ein.Die Steuerung von Overdrive bedarf mittelbar selbstverständlich einer infrastrukturellen Unterstützung, die derzeit aber weiterhin gewährleistet ist. Warum? Ohne login ins Fahrerkonto keine Matches und auch keine lokale Zuordnung der Spieler. Die Fahrzeuge fahren zwar unabhängig von der cloud, die App muss aber zwingend eine Internetverbindung haben, die sie dann zur Zuordnung der Spielerprofile nutzt.Ankis Produkte werden weiterlaufen und das IP dahinter wird weiterverkauft und eine zweite Saison unter anderer Flagge erleben. Hier ist ein gut recherchierter Artikel dazu, falls jemand tiefer hinter die (grundsätzlich falsche) Schlagzeile blicken möchte:therobotreport.com/inside-anki-shutdown-who-owns-ip-assets-auction-failed-partnership/Falls jemand zwei Sets kaufen möchte, um mehr SPielfläche zu haben: denkt dran, dass nur eine Powerzone pro Arena genutzt werden kann. Also vergeudet man eine Gerade. Deshalb besser beide STartersets günstig schießen und kombinieren. Weiterhin gutes Produkt, wenn man Interesse daran hat!


Das ist richtig, die Finanzierungsrunde ist gescheitert. Mittlerweile ist Anki aber wirklich pleite und hat bereits alle Mitarbeiter entlassen. Wer soll also noch die Server betreiben?

heise.de/new…tml

So schade es ist, ich würde hier nichts mehr kaufen.
Aluhuttraeger11.07.2019 10:46

Das ist richtig, die Finanzierungsrunde ist gescheitert. Mittlerweile ist …Das ist richtig, die Finanzierungsrunde ist gescheitert. Mittlerweile ist Anki aber wirklich pleite und hat bereits alle Mitarbeiter entlassen. Wer soll also noch die Server betreiben? https://www.heise.de/newsticker/meldung/Shutdown-Robotik-Startup-Anki-ist-pleite-4409986.htmlSo schade es ist, ich würde hier nichts mehr kaufen.


Genau diese faktisch falsche Schlagzeile meinte ich oben. Heise hat das im April schon nicht begriffen - so alt ist der Artikel schon. Der oben verlinkte ist von Ende Juni. Die Server laufen weiter, Support gibt es auch noch. Mir egal, wer das betreibt. Läuft trotzdem.
riot33r11.07.2019 10:59

Genau diese faktisch falsche Schlagzeile meinte ich oben. Heise hat das im …Genau diese faktisch falsche Schlagzeile meinte ich oben. Heise hat das im April schon nicht begriffen - so alt ist der Artikel schon. Der oben verlinkte ist von Ende Juni. Die Server laufen weiter, Support gibt es auch noch. Mir egal, wer das betreibt. Läuft trotzdem.


Woran erkenne ich denn welcher Artikel "falsch" ist? Also was macht deinen Artikel "richtiger"?

Unabhängig davon, vergisst du den menschlichen Faktor. Das Vertrauen in Anki ist erstmal dahin. Wie also sollen sich die Server zukünftig überhaupt finanzieren können? Und wer entwickelt die weiter?
Aluhuttraeger11.07.2019 11:05

Woran erkenne ich denn welcher Artikel "falsch" ist? Also was macht deinen …Woran erkenne ich denn welcher Artikel "falsch" ist? Also was macht deinen Artikel "richtiger"?Unabhängig davon, vergisst du den menschlichen Faktor. Das Vertrauen in Anki ist erstmal dahin. Wie also sollen sich die Server zukünftig überhaupt finanzieren können? Und wer entwickelt die weiter?


Die korrekt wiedergegebene Rechtslage in den USA. Ganz einfach. Bzgl. Vertrauen gebe ich Dir recht. Weiterentwickelt wird nicht, lediglich support/ teilweise service und eben Betriebsumgebung für die Anki-Produkte. Findest Du alles im verlinkten Artikel.
Bearbeitet von: "riot33r" 11. Jul
riot33r11.07.2019 11:11

Die korrekt wiedergegebene Rechtslage in den USA. Ganz einfach. Bzgl. …Die korrekt wiedergegebene Rechtslage in den USA. Ganz einfach. Bzgl. Vertrauen gebe ich Dir recht. Weiterentwickelt wird nicht, lediglich support/ teilweise service und eben Betriebsumgebung für die Anki-Produkte. Findest Du alles im verlinkten Artikel.


Deine ganze Aussage stützt sich also auf einen amerikanischen Artikel, weil der die heimische Rechtslage korrekt wiedergeben konnte, trotzdem aber auch nur mutmaßt? Ich lese hier leider auch keine Fakten... Nichts für ungut, das klang bei dir doch etwas handfester.

So lange mir niemand glaubhaft erklären kann, wie sich Anki zukünftig finanzieren will, wer den Support übernimmt und wer die Server betreibt, ist Anki für mich keine Empfehlung mehr. Wie geschrieben, sehr sehr schade, aber natürlich trotzdem hausgemacht.
Aluhuttraeger11.07.2019 11:33

Deine ganze Aussage stützt sich also auf einen amerikanischen Artikel, …Deine ganze Aussage stützt sich also auf einen amerikanischen Artikel, weil der die heimische Rechtslage korrekt wiedergeben konnte, trotzdem aber auch nur mutmaßt? Ich lese hier leider auch keine Fakten... Nichts für ungut, das klang bei dir doch etwas handfester. So lange mir niemand glaubhaft erklären kann, wie sich Anki zukünftig finanzieren will, wer den Support übernimmt und wer die Server betreibt, ist Anki für mich keine Empfehlung mehr. Wie geschrieben, sehr sehr schade, aber natürlich trotzdem hausgemacht.


Nein, der stützt sich auf die gesamte Genese des shutdowns. Die wird sich Dir allerdings niemals erschließen, so lange Du Dich an einen Heise-Artikel klammerst, der zum einen die Situation falsch darstellt und darüber hinaus so gut wie nichts an zusätzlicher Information enthält. Deiner Ausage entnehme ich allerdings, dass Du den verlinkten Artikel weiterhin nicht gelesen, sondern maximal überflogen hast - sonst hättest Du auch die links zu den offiziellen statements von Anki und den pullout-Fahrplan gefunden. Es gibt dazu in den USA als Anki-Standort wesentlich mehr Berichterstattung als die fünf Artikel hier, die alle aus einer (ebenfalls falschen) DPA-Meldung vom 29.04. abgeschrieben wurden. Shutdown ist und bleibt etwas anderes als die Insolvenz. Kann man finden und nachlesen, wenn man möchte. Davon ab wird sich Anki nicht zukünftig finanzieren, weil Anki in der bisherigen Form nicht weiter existiert. Siehe oben! Das kann Dir also niemand erklären, weil Du da von falschen Voraussetzungen ausgehst und damit die falschen Fragen stellst.

Deswegen kann ich Dir an der Stelle leider auch nicht weiterhelfen. Sich den Fakten zu verweigern, ist bei der Bewertung solcher Sachverhalte eher kontraproduktiv - aber durchaus ein sehr deutsches Phänomen.
Bearbeitet von: "riot33r" 11. Jul
riot33r11.07.2019 11:43

Nein, der stützt sich auf die gesamte Genese des shutdowns. Die wird sich …Nein, der stützt sich auf die gesamte Genese des shutdowns. Die wird sich Dir allerdings niemals erschließen, so lange Du Dich an einen Heise-Artikel klammerst, der zum einen die Situation falsch darstellt und darüber hinaus so gut wie nichts an zusätzlicher Information enthält. Deiner Ausage entnehme ich allerdings, dass Du den verlinkten Artikel weiterhin nicht gelesen, sondern maximal überflogen hast - sonst hättest Du auch die links zu den offiziellen statements von Anki und den pullout-Fahrplan gefunden. Es gibt dazu in den USA als Anki-Standort wesentlich mehr Berichterstattung als die fünf Artikel hier, die alle aus einer (ebenfalls falschen) DPA-Meldung vom 29.04. abgeschrieben wurden. Shutdown ist und bleibt etwas anderes als die Insolvenz. Kann man finden und nachlesen, wenn man möchte. Davon ab wird sich Anki nicht zukünftig finanzieren, weil Anki in der bisherigen Form nicht weiter existiert. Siehe oben! Das kann Dir also niemand erklären, weil Du da von falschen Voraussetzungen ausgehst und damit die falschen Fragen stellst.Deswegen kann ich Dir an der Stelle leider auch nicht weiterhelfen. Sich den Fakten zu verweigern, ist bei der Bewertung solcher Sachverhalte eher kontraproduktiv - aber durchaus ein sehr deutsches Phänomen.


Dein aggressiver Unterton ohne auch nur einen Fakt aufzuzeigen lässt mich eher vermuten, dass du ebenfalls gemerkt hast, dass eben jene fehlen.

Du meinst vermutlich dieses Statement?

We are taking steps to assure that customers will continue to enjoy continued use of our products. In order to provide long term support of our products, Anki has contracted our most senior leaders and hands-on engineers across all the technical areas involved in maintaining the operation and functionality in the existing products and apps. Ongoing operations for existing products typically require little to no active intervention, but we have arranged for any support in the event it does become necessary.

Auch hier wird mir keine einzige Frage bzgl Server, Support und Weiterentwicklung (ja, auch das ist wichtig, wenn man auf Apps angewiesen ist) beantwortet. Dass Anki selbst natürlich noch die Lager leer bekommen möchte und dafür auch alles mögliche versichert, ist mir schon klar.

Vielleicht kannst du mir helfen und die Fakten, denen ich mich angeblich verweigere, zeigen?
Hier hat er’s auch schon nicht kapiert - liegt u.a. am Aluhut:
mydealz.de/com…144

#sosad
Bearbeitet von: "nail299" 11. Jul
Aluhuttraeger11.07.2019 11:52

Dein aggressiver Unterton ohne auch nur einen Fakt aufzuzeigen lässt mich …Dein aggressiver Unterton ohne auch nur einen Fakt aufzuzeigen lässt mich eher vermuten, dass du ebenfalls gemerkt hast, dass eben jene fehlen. Du meinst vermutlich dieses Statement?We are taking steps to assure that customers will continue to enjoy continued use of our products. In order to provide long term support of our products, Anki has contracted our most senior leaders and hands-on engineers across all the technical areas involved in maintaining the operation and functionality in the existing products and apps. Ongoing operations for existing products typically require little to no active intervention, but we have arranged for any support in the event it does become necessary.Auch hier wird mir keine einzige Frage bzgl Server, Support und Weiterentwicklung (ja, auch das ist wichtig, wenn man auf Apps angewiesen ist) beantwortet. Dass Anki selbst natürlich noch die Lager leer bekommen möchte und dafür auch alles mögliche versichert, ist mir schon klar. Vielleicht kannst du mir helfen und die Fakten, denen ich mich angeblich verweigere, zeigen?


Achso! Also darfst Du mir Unkenntnis anhand eines Artikels vorwerfen, der sich Dir nicht erschließt - sobald ich den Spieß rumdrehe und im Heise-Blödsinn den Übersetzungsfehler identifiziere, ist das aber ein aggressiver Unterton.

Ja, u.a. das statement meine ich. Da steht alles drin, was man wissen muss. Man muss nur verstehen, was man da gerade liest und es dann noch in den richtigen Zusammenhang bringen, siehe US-Rechtslage. Dass es keine Weiterentwicklung geben wird, ist bereits bekannt und entsprechend geäußert - da stellst Du erneut die falsche Frage. Zunächst mal steht also Deine Abverkaufstheorie gegen Ankis Wort. Korrektes Stichwort wäre legally binding, denn die Herrschaften befinden sich im shutdown. Davon ab, dass Du vermutlich immer noch nicht weisst, was das jetzt genau bedeutet, kann man da nicht mal eben versprechen was man will, "um die Lager leer zu bekommen". Und jetzt wieder der aggressive Unterton: Ich diskutiere nicht mehr intensiv mit Menschen, die sich weigern, Sachverhalte zu erfassen und nüchtern zu bewerten, sondern stattdessen entweder anfangen, mit Quellenforderungen um sich zu schmeißen (statt selber minimal zu recherchieren) oder versuchen, ein Argument mit dem Vorwurf textlicher ( ) Aggression zu unterminieren. Dafür musst Du Dir auf Augenhöhe einen der Trolle hier suchen. Wenn Dich tatsächlich interessiert, wie es mit Ankis Produkten (nicht mit Anki selber, siehe oben) weitergeht, sehe wir uns in einem der nächsten deals. Hoffentlich mit dickerem Fell und etwas mehr Ahnung. Nuff said.
Bearbeitet von: "riot33r" 11. Jul
riot33r11.07.2019 11:43

Nein, der stützt sich auf die gesamte Genese des shutdowns. Die wird sich …Nein, der stützt sich auf die gesamte Genese des shutdowns. Die wird sich Dir allerdings niemals erschließen, so lange Du Dich an einen Heise-Artikel klammerst, der zum einen die Situation falsch darstellt und darüber hinaus so gut wie nichts an zusätzlicher Information enthält. Deiner Ausage entnehme ich allerdings, dass Du den verlinkten Artikel weiterhin nicht gelesen, sondern maximal überflogen hast - sonst hättest Du auch die links zu den offiziellen statements von Anki und den pullout-Fahrplan gefunden. Es gibt dazu in den USA als Anki-Standort wesentlich mehr Berichterstattung als die fünf Artikel hier, die alle aus einer (ebenfalls falschen) DPA-Meldung vom 29.04. abgeschrieben wurden. Shutdown ist und bleibt etwas anderes als die Insolvenz. Kann man finden und nachlesen, wenn man möchte. Davon ab wird sich Anki nicht zukünftig finanzieren, weil Anki in der bisherigen Form nicht weiter existiert. Siehe oben! Das kann Dir also niemand erklären, weil Du da von falschen Voraussetzungen ausgehst und damit die falschen Fragen stellst.Deswegen kann ich Dir an der Stelle leider auch nicht weiterhelfen. Sich den Fakten zu verweigern, ist bei der Bewertung solcher Sachverhalte eher kontraproduktiv - aber durchaus ein sehr deutsches Phänomen.


Bring doch bitte einfach mal Antworten auf folgende Fragen:

1. Wer betreibt denn die Anki Server noch? Und von welchem Geld?
2. Wo ist in deinem Artikel von Overdrive die Rede? Es geht da nur um die Roboter.
3. Von welchen Fakten sprichst du? Ich sehe da nur Hoffnungen und Spekulationen.

Und wenn du alles vom Shutdown so gut kennst, warum erklärst du es nicht und stellst alle als doof dar. Warum muss ich wissen wie ein US Shutdown funktioniert?
Was kapiert?

Es fehlen immer noch folgende Antworten:

- wer betreibt zukünftig die Server?
- wer kümmert sich um die Weiterentwicklung?
- wie lange kann ich noch Ersatzteile bekommen?
- wer leistet Support?

Diese offenen Fragen gepaart mit der Tatsache, dass Anki keinen einzigen Mitarbeiter mehr hat, sollte nun wirklich jeden mit etwas BWL-Grundwissen stutzig werden lassen.

Sich einzig und alleine auf eine bisher nicht bewiesene Aussage von einem Insolventen Unternehmen zu verlassen ist schon reichlich naiv.


Edit: keine Antwort, wie auch.

#sosad
Bearbeitet von: "Aluhuttraeger" 11. Jul
Hiropa11.07.2019 12:18

Bring doch bitte einfach mal Antworten auf folgende Fragen:1. Wer betreibt …Bring doch bitte einfach mal Antworten auf folgende Fragen:1. Wer betreibt denn die Anki Server noch? Und von welchem Geld? 2. Wo ist in deinem Artikel von Overdrive die Rede? Es geht da nur um die Roboter.3. Von welchen Fakten sprichst du? Ich sehe da nur Hoffnungen und Spekulationen.Und wenn du alles vom Shutdown so gut kennst, warum erklärst du es nicht und stellst alle als doof dar. Warum muss ich wissen wie ein US Shutdown funktioniert?


Ach bitte: Entweder man hat Interesse am Thema und beschäftigt sich damit oder man hat keinen Bock, macht es sich einfach und versucht etwas ungeschickt, Dritte in die Pflicht zu nehmen. Du musst nicht wissen, wie ein shutdown funktioniert. Okay. Dann muss ich Dir das allerdings auch nicht erklären. Wenn Du wissen willst, wie es mit Overdrive weitergeht, wende Dich an Anki oder informiere Dich entsprechend selber. Dann findest Du sowohl die Antworten auf 1. und 3. Viel Erfolg. Alles andere wurde hier bereits mehrfach über uig threads ausgebreitet. Dass denen, die alles nur wortwörtlich begreifen, das nicht genug ist, verstehe ich sogar - das ist aber nicht mein Problem. Wendet Euch an Anki.

Zu 2.: Der Artikel ist dafür nicht maßgeblich, sondern die weiterführenden links und damit das statement von Anki.
Bearbeitet von: "riot33r" 11. Jul
riot33r11.07.2019 12:15

Achso! Also darfst Du mir Unkenntnis anhand eines Artikels vorwerfen, der …Achso! Also darfst Du mir Unkenntnis anhand eines Artikels vorwerfen, der sich Dir nicht erschließt - sobald ich den Spieß rumdrehe und im Heise-Blödsinn den Übersetzungsfehler identifiziere, ist das aber ein aggressiver Unterton. Ja, u.a. das statement meine ich. Da steht alles drin, was man wissen muss. Man muss nur verstehen, was man da gerade liest und es dann noch in den richtigen Zusammenhang bringen, siehe US-Rechtslage. Dass es keine Weiterentwicklung geben wird, ist bereits bekannt und entsprechend geäußert - da stellst Du erneut die falsche Frage. Zunächst mal steht also Deine Abverkaufstheorie gegen Ankis Wort. Korrektes Stichwort wäre legally binding, denn die Herrschaften befinden sich im shutdown. Davon ab, dass Du vermutlich immer noch nicht weisst, was das jetzt genau bedeutet, kann man da nicht mal eben versprechen was man will, "um die Lager leer zu bekommen". Und jetzt wieder der aggressive Unterton: Ich diskutiere nicht mehr intensiv mit Sockenpuppen, die sich weigern, Sachverhalte zu erfassen und nüchtern zu bewerten, sondern stattdessen entweder anfangen, mit Quellenforderungen um sich zu schmeißen (statt selber minimal zu recherchieren) oder versuchen, ein Argument mit dem Vorwurf textlicher ( ) Aggression zu unterminieren. Dafür musst Du Dir auf Augenhöhe einen der Trolle hier suchen. Wenn Dich tatsächlich interessiert, wie es mit Ankis Produkten (nicht mit Anki selber, siehe oben) weitergeht, sehe wir uns in einem der nächsten deals. Hoffentlich mit dickerem Fell und etwas mehr Ahnung. Nuff said.


Jetzt habe ich es glaube ich verstanden. Du stützt dich einzig und alleine auf die rechtlichen Aspekte ohne die betriebswirtschaftlichen Punkte mit einzubeziehen. Das ist meiner Meinung nach eben viel zu kurz gedacht und erklärt mir, warum du meine relativ einfachen Fragen nicht beantworten kannst.

Ich glaube damit ist wirklich genug gesagt, die Zeit wird's zeigen.

Ich für meinen Teil rate weiterhin von einem Kauf ab. Anki hat die Finanzierung schon versemmelt, dann werden die den weiteren Betrieb der Produkte sicher auch nicht mehr stemmen können...
nail29911.07.2019 12:06

Hier hat er’s auch schon nicht kapiert - liegt u.a. am A …Hier hat er’s auch schon nicht kapiert - liegt u.a. am Aluhut:https://www.mydealz.de/comments/permalink/22223144#sosad


Ich warte auf das erste Quellenkrakeele.
riot33r11.07.2019 12:24

Ach bitte: Entweder man hat Interesse am Thema und beschäftigt sich damit …Ach bitte: Entweder man hat Interesse am Thema und beschäftigt sich damit oder man hat keinen Bock, macht es sich einfach und versucht etwas ungeschickt, Dritte in die Pflicht zu nehmen. Du musst nicht wissen, wie ein shutdown funktioniert. Okay. Dann muss ich Dir das allerdings auch nicht erklären. Wenn Du wissen willst, wie es mit Overdrive weitergeht, wende Dich an Anki oder informiere Dich entsprechend selber. Dann findest Du sowohl die Antworten auf 1. und 3. Viel Erfolg. Alles andere wurde hier bereits mehrfach über uig threads ausgebreitet. Dass denen, die alles nur wortwörtlich begreifen, das nicht genug ist, verstehe ich sogar - das ist aber nicht mein Problem. Wendet Euch an Anki.Zu 2.: Der Artikel ist dafür nicht maßgeblich, sondern die weiterführenden links und damit das statement von Anki.


Sehr schön, du gibt's es zu. Die einzige Quelle ist weiterhin Anki selbst. Allerdings ohne zu erklären, wie das funktionieren soll.

Vielleicht ist das der Grund warum die jetzt Pleite sind...
riot33r11.07.2019 12:24

Ach bitte: Entweder man hat Interesse am Thema und beschäftigt sich damit …Ach bitte: Entweder man hat Interesse am Thema und beschäftigt sich damit oder man hat keinen Bock, macht es sich einfach und versucht etwas ungeschickt, Dritte in die Pflicht zu nehmen. Du musst nicht wissen, wie ein shutdown funktioniert. Okay. Dann muss ich Dir das allerdings auch nicht erklären. Wenn Du wissen willst, wie es mit Overdrive weitergeht, wende Dich an Anki oder informiere Dich entsprechend selber. Dann findest Du sowohl die Antworten auf 1. und 3. Viel Erfolg. Alles andere wurde hier bereits mehrfach über uig threads ausgebreitet. Dass denen, die alles nur wortwörtlich begreifen, das nicht genug ist, verstehe ich sogar - das ist aber nicht mein Problem. Wendet Euch an Anki.Zu 2.: Der Artikel ist dafür nicht maßgeblich, sondern die weiterführenden links und damit das statement von Anki.



Ok, ich wollt mich jetzt eigentlich aufregen, aber mit Leuten, die überhaupt nicht verstehen was das Problem ist lohnt keine Diskussion.
Hiropa11.07.2019 12:36

Ok, ich wollt mich jetzt eigentlich aufregen, aber mit Leuten, die …Ok, ich wollt mich jetzt eigentlich aufregen, aber mit Leuten, die überhaupt nicht verstehen was das Problem ist lohnt keine Diskussion.


Na dann mal los - ggf. fördert das die Motivation.
riot33r11.07.2019 12:24

Ach bitte: Entweder man hat Interesse am Thema und beschäftigt sich damit …Ach bitte: Entweder man hat Interesse am Thema und beschäftigt sich damit oder man hat keinen Bock, macht es sich einfach und versucht etwas ungeschickt, Dritte in die Pflicht zu nehmen. Du musst nicht wissen, wie ein shutdown funktioniert. Okay. Dann muss ich Dir das allerdings auch nicht erklären. Wenn Du wissen willst, wie es mit Overdrive weitergeht, wende Dich an Anki oder informiere Dich entsprechend selber. Dann findest Du sowohl die Antworten auf 1. und 3. Viel Erfolg. Alles andere wurde hier bereits mehrfach über uig threads ausgebreitet. Dass denen, die alles nur wortwörtlich begreifen, das nicht genug ist, verstehe ich sogar - das ist aber nicht mein Problem. Wendet Euch an Anki.Zu 2.: Der Artikel ist dafür nicht maßgeblich, sondern die weiterführenden links und damit das statement von Anki.


Ich, wie vermutlich auch anderem in diesem Thread haben sich durch deinen Artikel gelesen. Für meinen Teil bin ich sogar ALLEN Links gefolgt und konnte an keiner Stelle einen Anhaltspunkt finden, der deine Aussage belegt. Wärst du so nett, die von dir gemeinten Stellen konkret zu zitieren?

Als einzigen ähnlichen Anhaltspunkt gibts die Aussage, dass Jibo ähnlich wie Anki liquidiert wurde und noch fast ein Jahr Support bestand.

Warum du auch so auf den Heise Artkel abgehst ist mir unklar.
Die einzige Information dort ist, dass Anki pleite ist und selbiges bestätigt auch dein Bericht.
Mir erscheint es auch überaus rätselhaft, warum besagter User die Anki Produkte derart verteidigt, obwohl die Faktenlage aus dem genannten Artikel inkl. Links dies nicht eindeutig belegt. Spielen hier etwas zuwiderlaufende Interessen eine Rolle?
SprayActy11.07.2019 14:38

Mir erscheint es auch überaus rätselhaft, warum besagter User die Anki P …Mir erscheint es auch überaus rätselhaft, warum besagter User die Anki Produkte derart verteidigt, obwohl die Faktenlage aus dem genannten Artikel inkl. Links dies nicht eindeutig belegt. Spielen hier etwas zuwiderlaufende Interessen eine Rolle?


Na klar, ich bin der ehemalige Anki-CEO und brauch Deine Kohle dringend für mein Sommerhaus auf den Seychellen. Vielleicht sollte ich als nächstes handgeklöppelte Aluhüte verkaufen - hat zumindest hierzulande augenscheinlich eine Zukunft.
spacebee11.07.2019 14:01

Ich, wie vermutlich auch anderem in diesem Thread haben sich durch deinen …Ich, wie vermutlich auch anderem in diesem Thread haben sich durch deinen Artikel gelesen. Für meinen Teil bin ich sogar ALLEN Links gefolgt und konnte an keiner Stelle einen Anhaltspunkt finden, der deine Aussage belegt. Wärst du so nett, die von dir gemeinten Stellen konkret zu zitieren?Als einzigen ähnlichen Anhaltspunkt gibts die Aussage, dass Jibo ähnlich wie Anki liquidiert wurde und noch fast ein Jahr Support bestand.Warum du auch so auf den Heise Artkel abgehst ist mir unklar.Die einzige Information dort ist, dass Anki pleite ist und selbiges bestätigt auch dein Bericht.


Welche Aussage meinst Du? Insolvenz versus shutdown? Wie ich bereits schrieb, gibt es zu diesem ganzen Anki-Ding mehr als nur einen Artikel und auch entsprechende öffentliche Register, in denen man eine (anzumeldende!) Insolvenz recherchieren kann. Hinweise auf das Was ist passiert? gibts auch in den Geschäftsberichten - ein profitables Unternehmen ist weder pleite noch insolvent und expliziter als "in der Finanzierungsrunde durchgefallen" als Indiz gegen die hier kolportierte Insolvenz geht es eigentlich gar nicht mehr. Zwei verschiedene Paar Schuh.

Wie ich ebenfalls schrieb, werde ich das nicht erneut en detail erläutern. Wer sich dafür interessiert, möge bitte selber recherchieren und insbesondere die hierzulande gebräuchlichen Begrifflichkeiten von denen in den USA strikt trennen. Sonst kann man nur in die falsche Richtung rennen. Siehe Heise. Ich bin die hier immer wieder nötige Darreichung in hirngerechten Häppchen auf Silbertablett leid - so unfassbar träge kann doch niemand sein. Nimms bitte nicht persönlich, mit Dir hat das nichts zu tun. Der Jibo-Support bzw. Betrieb existiert übrigens immer noch.
Bearbeitet von: "riot33r" 11. Jul
riot33r11.07.2019 15:12

Welche Aussage meinst Du? Insolvenz versus shutdown? Wie ich bereits …Welche Aussage meinst Du? Insolvenz versus shutdown? Wie ich bereits schrieb, gibt es zu diesem ganzen Anki-Ding mehr als nur einen Artikel und auch entsprechende öffentliche Register, in denen man eine (anzumeldende!) Insolvenz recherchieren kann. Hinweise auf das Was ist passiert? gibts auch in den Geschäftsberichten - ein profitables Unternehmen ist weder pleite noch insolvent und expliziter als "in der Finanzierungsrunde durchgefallen" als Indiz gegen die hier kolportierte Insolvenz geht es eigentlich gar nicht mehr. Zwei verschiedene Paar Schuh. Wie ich ebenfalls schrieb, werde ich das nicht erneut en detail erläutern. Wer sich dafür interessiert, möge bitte selber recherchieren und insbesondere den hierzulande gebräuchlichen Begrifflichkeiten von denen in den USA strikt trennen. Sonst kann man nur in die falsche Richtung rennen. Siehe Heise. Ich bin die hier immer wieder nötige Darreichung in hirngerechten Häppchen auf Silbertablett leid - so unfassbar träge kann doch niemand sein. Nimms bitte nicht persönlich, mit Dir hat das nichts zu tun. Der Jibo-Support bzw. Betrieb existiert übrigens immer noch.


Du hast es offensichtlich immer noch nicht verstanden.
Nenn es Shutdown, Insolvenz, Pleite, wie auch immer. Das Ergebnis bleibt das selbe: Anki hat kein Geld und keine Mitarbeiter mehr und kann nicht plausibel erklären, wie sie den notwendigen Betrieb aufrecht halten wollen. Und auch keine deiner genannten Quellen kann das.

Begriffsdefinition ist das eine. Das ganze aber in einen betriebswirtschaftlichen Kontext zu bringen das andere. Diese Transferleistung hast du mit deinem Eingangspost suggeriert, bleibst die Erklärung aber schuldig.
Aluhuttraeger11.07.2019 15:25

Du hast es offensichtlich immer noch nicht verstanden. Nenn es Shutdown, …Du hast es offensichtlich immer noch nicht verstanden. Nenn es Shutdown, Insolvenz, Pleite, wie auch immer. Das Ergebnis bleibt das selbe: Anki hat kein Geld und keine Mitarbeiter mehr und kann nicht plausibel erklären, wie sie den notwendigen Betrieb aufrecht halten wollen. Und auch keine deiner genannten Quellen kann das. Begriffsdefinition ist das eine. Das ganze aber in einen betriebswirtschaftlichen Kontext zu bringen das andere. Diese Transferleistung hast du mit deinem Eingangspost suggeriert, bleibst die Erklärung aber schuldig.


Also hast Du meinen Eingangskommentar dazu nicht gelesen/ verstanden, in dem ich genau diesen Bauernansatz bereits thematisierte. Erklärt einiges. Bleibt aber auch in der fünften Wiederholung faktisch falsch. Die passiert echten Betriebswirten übrigens nicht, die sollten die Unterschiede ebenfalls kennen und trennen können. Nach Deiner Logik dürfte es übrigens jetzt schon keinen Betrieb mehr geben - die Roboter müssten allesamt stehen. Spätestens da solltest Du erkennen, dass Du falsch liegst: läuft alles noch. YAY!

Mir reichts für heute übrigens, hab jetzt lang genug gegen den Stumpfsinn gekämpft. Die ersten Verschwörungstheorien sind Indikator genug, sich kopfschüttelnd etwas anderem zu widmen.
Bearbeitet von: "riot33r" 11. Jul
riot33r11.07.2019 15:29

Also hast Du meinen Eingangskommentar dazu nicht gelesen/ verstanden, in …Also hast Du meinen Eingangskommentar dazu nicht gelesen/ verstanden, in dem ich genau diesen Bauernansatz bereits thematisierte. Erklärt einiges. Bleibt aber auch in der fünften Wiederholung faktisch falsch. Nach Deiner Logik dürfte es übrigens jetzt schon keinen Betrieb mehr geben - die Roboter müssten allesamt stehen. Spätestens da solltest Du erkennen, dass Du falsch liegst: läuft alles noch. YAY!


riot33r11.07.2019 10:33

Die Steuerung von Overdrive bedarf mittelbar selbstverständlich einer …Die Steuerung von Overdrive bedarf mittelbar selbstverständlich einer infrastrukturellen Unterstützung, die derzeit aber weiterhin gewährleistet ist. Warum? Ohne login ins Fahrerkonto keine Matches und auch keine lokale Zuordnung der Spieler. Die Fahrzeuge fahren zwar unabhängig von der cloud, die App muss aber zwingend eine Internetverbindung haben, die sie dann zur Zuordnung der Spielerprofile nutzt.Ankis Produkte werden weiterlaufen und das IP dahinter wird weiterverkauft und eine zweite Saison unter anderer Flagge erleben. Hier ist ein gut recherchierter Artikel dazu, falls jemand tiefer hinter die (grundsätzlich falsche) Schlagzeile blicken möchte:


Nein. Nur, dass du auf einen Artikel verweist, der die Behauptung von dir nicht belegen kann.

Ich gebe es jetzt wirklich auf. Schade, hätte gerne eine Diskussion geführt die nicht nur an der Oberfläche kratzt und bei der du nicht auf jede Nachfrage beleidigend wirst. Hatte etwas mehr Substanz erwartet
Aluhuttraeger11.07.2019 15:41

Nein. Nur, dass du auf einen Artikel verweist, der die Behauptung von dir …Nein. Nur, dass du auf einen Artikel verweist, der die Behauptung von dir nicht belegen kann. Ich gebe es jetzt wirklich auf. Schade, hätte gerne eine Diskussion geführt die nicht nur an der Oberfläche kratzt und bei der du nicht auf jede Nachfrage beleidigend wirst. Hatte etwas mehr Substanz erwartet


Wer das Wort "beleidigend" nicht einmal im korrekten Zusammenhang, sondern allenfalls als Vorwärtsverteidigung benutzen kann, hat keine substantielle Diskussion zu erwarten. Von niemandem. Klassisch inflationäres myDealz-Binsengeseier und genau das geht mir zunehmend auf die Kante. Heute ist alles und jedes eine "Beleidigung", ohne dass der "Beleidigte" das Wort an sich auch nur ansatzweise verstanden hätte oder gar richtig einordnen könnte.

Ist übrigens ein Begriff aus dem Strafrecht. Streng genommen machst Du Dich also gerade eines Vergehens nach § 164 StGB verdächtig. Schon blöd, wenn man die möglichen Konsequenzen seines leichtfertigen Handelns nicht einmal ansatzweise überblickt. Bis mal der Richtige kommt und durchfolgt. In dem Fall: viel Glück - Du wirst es brauchen. Goodbye, Seelöwe.
Bearbeitet von: "riot33r" 11. Jul
Ich glaube Mydealz ist der einzige Ort wo man zusehen kann wie sich erwachsene Männer in den Kommentaren fast an die Gurgel gehen während sie über die rechtlichen Grundlagen eines pleite gegangenen Spielzeugherstellers diskutieren
aber unterhaltsam.
riot33r11.07.2019 16:45

Wer das Wort "beleidigend" nicht einmal im korrekten Zusammenhang, sondern …Wer das Wort "beleidigend" nicht einmal im korrekten Zusammenhang, sondern allenfalls als Vorwärtsverteidigung benutzen kann, hat keine substantielle Diskussion zu erwarten. Von niemandem. Klassisch inflationäres myDealz-Binsengeseier und genau das geht mir zunehmend auf die Kante. Heute ist alles und jedes eine "Beleidigung", ohne dass der "Beleidigte" das Wort an sich auch nur ansatzweise verstanden hätte oder gar richtig einordnen könnte. Ist übrigens ein Begriff aus dem Strafrecht. Streng genommen machst Du Dich also gerade eines Vergehens nach § 164 StGB verdächtig. Schon blöd, wenn man die möglichen Konsequenzen seines leichtfertigen Handelns nicht einmal ansatzweise überblickt. Bis mal der Richtige kommt und durchfolgt. In dem Fall: viel Glück - Du wirst es brauchen. Goodbye, Seelöwe.


Jetzt wird mir bewusst mit wem ich hier diskutiert habe. Such dir Hilfe...
riot33r11.07.2019 16:45

Klassisch inflationäres myDealz-Binsengeseier und genau das geht mir …Klassisch inflationäres myDealz-Binsengeseier und genau das geht mir zunehmend auf die Kante.


Taschentuch?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text