Media Markt Tiefpreisschicht DJI Drohnen unter anderem die  DJI Mavic Pro 989€
369°Abgelaufen

Media Markt Tiefpreisschicht DJI Drohnen unter anderem die DJI Mavic Pro 989€

27
eingestellt am 25. Sep 2017Bearbeitet von:"Prof.Dr.Boonwin"
Bei Media Markt gibt es diverse Drohnen in der Tiefpreisschicht. mediamarkt.de/de/…tml
z.B. DJI Phantom 4 Pro für 1440 Idealo 1.496,90 € inkl. Versand etc. alle sind ca. 50€ unter dem Idealo-Preis.

Ich kenne mich mit Drohnen nur bedient aus, da ich aber heute Nachmittag nach der DJI Mavic Pro gesucht hatte, wusste ich, dass diese min. 50€ Teurer war. Idealo 1.033,40 € inkl. Versand

idealo.de/pre…tml

Zu der Drohne kann ich persönlich nur die Details vom Hersteller angeben.

Features:- Drohne: Max Flughöhe: 5000 m, Max Geschwindigkeit: 65 km/h, Max Flugzeit: 27 Min. (25 km/h), GPS/Glonass, Akku-Kapazität: 3830 mAh (Betriebstemperatur: 5-40°)
- Kamera: Videoformate: C4K: 4096×2160 24p, 4K: 3840×2160 24/25/30p, 2.7K: 2704×1520 24/25/30p, FHD:1920x1080 24/25/30/48/50/60/96p, HD:1280x720 24/25/30/48/50/60/120/180p
- Gimbal: Schwenkbar: -90°-30 (horizontal), 0°-90° (vertikal), Kollisionswarnsystem: 0.7 – 30 m (horizontal), 0.3 – 13 m (vertikal)
- Fotofunktion: Einzelbildfunktion, Serienbilder: 3/5/7, Auto Exposure Bracketing (AEB): 3/5 (0.7 EV Bias Interval)
- Max. Bildgröße: 4000 x 3000 pixel
- ISO: 100-3.300 (Video), 100-1.600 (Foto)
- Aufnahmeformate: MP4, MOV, MPEG-4 AVC/H.264 (Video), JPG, DNG (Foto)
- Fernsteuerung: Frequenz: 2.4 – 2.483 GHz, Max. Reichweite: 7000 m, Akku-Kapazität: 2970 mAh
- Betriebstemperatur: 0-40°

dji.com/de/…vic & dji.com/mav…nfo

Hier dann noch ein Video dazu
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Ich muss leider sagen, dass für mich als Besitzer der Mavic erster Stunde, das Thema DJI Drohen bzw. Consumer-Kameradrohnen immer mehr an Relevanz verliert. Ich fliege nun seit mehreren Monaten regelmäßig und bin von der Drohne als solche begeistert. Fliegerisch gut und ordentliche Bilder. ABER: Wenn es um das fliegerisch geht, lässt sich mit Racingdrohenen mehr Spaß haben. Die Mavic hat man in erster Linie wegen der Bilder und genau da erkenne ich seit Monaten ein kleines Problem. Wenn man nicht in der gottverlassenen Pampa fliegt, wo es dann aber auch nichts schönes zum Filmen gibt, wird man in Deutschland oft angesprochen. Das ist prizipiell nicht schlimm, doch die meisten lassen eine gewisse Skepsis herüberkommen und vermitteln einem im Laufe des Gesprächs das Gefühl, man sei ein Störenfried und wolle Leute ausspionieren. Aktuell bin ich im Ausland und will ein paar schöne Aufnahmen machen. Doch ist die Situation in Deutschland inzwischen ganz OK geregelt, sieht es in anderen Ländern, die dann auch eine aktivere Exekutive haben, anders aus. So gibt es für ganz Frankreich eine Karte, die auf den Meter genau die maximale Flughöhe angibt bzw. Wo es verboten ist. Doch trotz guter Vorbereitung musste ich heute erfahren, dass dies nur informativ ist, nachdem ich an der Pont du Gard nur knapp einer Diskussion mit der Security entkommen bin. In Spanien wiederum, was mein nächstes Ziel ist, gibt es Regeln, aber man findet mehreren Ansichten zu kameradrohnen und die etlichen riesigen Nationalparks haben auch alle eigene Regeln.

To Cut a Long Story short:
Statt über 100€ rauf und runter zu spekulieren, überlegt euch genau, für was ihr dieses "Werkzeug" nutzen wollt und seid euch über die Folgen und Pflichten im Klaren.

Ich für meinen Teil verliere durch das ständige "sich kriminellfühlen" die Lust an diesem tollen Hobby

Gute Nacht, Grüße aus Frankreich
27 Kommentare
muss.auf.platinum.edition.warten...
Wow 50 Euro Ersparnis
ist mir immer noch zu teuer
rookyrook25. Sep 2017

muss.auf.platinum.edition.warten...


Die Platinum lohnt sich eigentlich nicht... Abgesehen von dem etwas anderen Aussehen hat sie nur eine etwas längere Flugzeit, die man durch die zuzukaufenden neuen Propeller auch mit der "alten" Mavic erreichen kann.
Hab mir die mavic pro Flyer more im letzten Deal bei tomtop für 957€ gekauft. Was soll ich sagen... macht einfach nur Spaß das Ding!

Übrigens die Unterschiede zur Platinum wären mir zu gering um den Aufpreis zu berappen. Lieber die neuen Propeller zulegen sobald verfügbar und gut ist (nicht ganz die leistungswerte der platinum aber mir wäre das der Aufpreis nicht wert)
rookyrook25. Sep 2017

muss.auf.platinum.edition.warten...



Wozu? Platinum-Propeller für 9,99€ kaufen und fertig ist die Platinum Mavic. Nur Geldmacherei diese Edition, die lächerlichen 3 min mehr Flugzeit hängen von tausend Faktoren ab, die im wahren Leben eh niemals erreicht werden.
holy_moly25. Sep 2017

Wozu? Platinum-Propeller für 9,99€ kaufen und fertig ist die Platinum Ma …Wozu? Platinum-Propeller für 9,99€ kaufen und fertig ist die Platinum Mavic. Nur Geldmacherei diese Edition, die lächerlichen 3 min mehr Flugzeit hängen von tausend Faktoren ab, die im wahren Leben eh niemals erreicht werden.


Wurden nicht auch die Motoren ausgetauscht?
Ich warte da eher auf eine Version von xiaomi. Aber ich glaube nicht mehr dran...
rookyrook25. Sep 2017

Wurden nicht auch die Motoren ausgetauscht?


Nein
warky25. Sep 2017

Nein

Kommt auf die Definition an. Meine die Drehzahlregler sind neben den neuen Propellern getauscht worden...
Bin aber dabei, dass es sich nicht lohnt.
Wo bitte sehr,kann ich solch eine Drohne verwenden,um all ihre Features zu nutzen? 5000m Höhe...?7000m Reichweite? Aufnahmen in 4K....usw.Warum sollte jemand 1000€ ausgeben,um sich dann allenfalls an den menschenleeren Polkappen selbst zu filmen? Ok,vielleicht auch in der eigenen Wohnung...aber wer hat schon eine so große Wohnung? 5000m,7000m...absolut unnütz,bei den Gesetzen! Ich hab solch ein Gerät besessen...nun macht es keinen Sinn mehr
Ich muss leider sagen, dass für mich als Besitzer der Mavic erster Stunde, das Thema DJI Drohen bzw. Consumer-Kameradrohnen immer mehr an Relevanz verliert. Ich fliege nun seit mehreren Monaten regelmäßig und bin von der Drohne als solche begeistert. Fliegerisch gut und ordentliche Bilder. ABER: Wenn es um das fliegerisch geht, lässt sich mit Racingdrohenen mehr Spaß haben. Die Mavic hat man in erster Linie wegen der Bilder und genau da erkenne ich seit Monaten ein kleines Problem. Wenn man nicht in der gottverlassenen Pampa fliegt, wo es dann aber auch nichts schönes zum Filmen gibt, wird man in Deutschland oft angesprochen. Das ist prizipiell nicht schlimm, doch die meisten lassen eine gewisse Skepsis herüberkommen und vermitteln einem im Laufe des Gesprächs das Gefühl, man sei ein Störenfried und wolle Leute ausspionieren. Aktuell bin ich im Ausland und will ein paar schöne Aufnahmen machen. Doch ist die Situation in Deutschland inzwischen ganz OK geregelt, sieht es in anderen Ländern, die dann auch eine aktivere Exekutive haben, anders aus. So gibt es für ganz Frankreich eine Karte, die auf den Meter genau die maximale Flughöhe angibt bzw. Wo es verboten ist. Doch trotz guter Vorbereitung musste ich heute erfahren, dass dies nur informativ ist, nachdem ich an der Pont du Gard nur knapp einer Diskussion mit der Security entkommen bin. In Spanien wiederum, was mein nächstes Ziel ist, gibt es Regeln, aber man findet mehreren Ansichten zu kameradrohnen und die etlichen riesigen Nationalparks haben auch alle eigene Regeln.

To Cut a Long Story short:
Statt über 100€ rauf und runter zu spekulieren, überlegt euch genau, für was ihr dieses "Werkzeug" nutzen wollt und seid euch über die Folgen und Pflichten im Klaren.

Ich für meinen Teil verliere durch das ständige "sich kriminellfühlen" die Lust an diesem tollen Hobby

Gute Nacht, Grüße aus Frankreich
JFS_NBG25. Sep 2017

Ich für meinen Teil verliere durch das ständige "sich kriminellfühlen" die …Ich für meinen Teil verliere durch das ständige "sich kriminellfühlen" die Lust an diesem tollen Hobby


Ja, bin Dezember 2016 einmal mit der Mavic geflogen. War/bin echt mega begeistert... aber bin auch froh keine eigene gekauft zu haben, da geht heutzutage ja nix mehr. Klar, man kann sich für größere Drehs entsprechende Genehmigungen holen etc. Aber zwischendurch üben, kleinere Drehs oder auch nur der Location-Guck sind echt nicht mehr zu genießen.

Mittlerweile bin ich doch für einen "richtigen Führerschein", wenn mir mit dem dann auch keiner mehr an den Karren pissen dürfte.
Viel zu Teuer! Hab meine für 600 in China gekauft
Bearbeitet von: "neostyle110" 26. Sep 2017
JFS_NBG25. Sep 2017

Ich muss leider sagen, dass für mich als Besitzer der Mavic erster Stunde, …Ich muss leider sagen, dass für mich als Besitzer der Mavic erster Stunde, das Thema DJI Drohen bzw. Consumer-Kameradrohnen immer mehr an Relevanz verliert. Ich fliege nun seit mehreren Monaten regelmäßig und bin von der Drohne als solche begeistert. Fliegerisch gut und ordentliche Bilder. ABER: Wenn es um das fliegerisch geht, lässt sich mit Racingdrohenen mehr Spaß haben. Die Mavic hat man in erster Linie wegen der Bilder und genau da erkenne ich seit Monaten ein kleines Problem. Wenn man nicht in der gottverlassenen Pampa fliegt, wo es dann aber auch nichts schönes zum Filmen gibt, wird man in Deutschland oft angesprochen. Das ist prizipiell nicht schlimm, doch die meisten lassen eine gewisse Skepsis herüberkommen und vermitteln einem im Laufe des Gesprächs das Gefühl, man sei ein Störenfried und wolle Leute ausspionieren. Aktuell bin ich im Ausland und will ein paar schöne Aufnahmen machen. Doch ist die Situation in Deutschland inzwischen ganz OK geregelt, sieht es in anderen Ländern, die dann auch eine aktivere Exekutive haben, anders aus. So gibt es für ganz Frankreich eine Karte, die auf den Meter genau die maximale Flughöhe angibt bzw. Wo es verboten ist. Doch trotz guter Vorbereitung musste ich heute erfahren, dass dies nur informativ ist, nachdem ich an der Pont du Gard nur knapp einer Diskussion mit der Security entkommen bin. In Spanien wiederum, was mein nächstes Ziel ist, gibt es Regeln, aber man findet mehreren Ansichten zu kameradrohnen und die etlichen riesigen Nationalparks haben auch alle eigene Regeln.To Cut a Long Story short:Statt über 100€ rauf und runter zu spekulieren, überlegt euch genau, für was ihr dieses "Werkzeug" nutzen wollt und seid euch über die Folgen und Pflichten im Klaren.Ich für meinen Teil verliere durch das ständige "sich kriminellfühlen" die Lust an diesem tollen HobbyGute Nacht, Grüße aus Frankreich


Du sprichst viel Relevantes an!
Ich hatte mal eine DJI Inspire 1 - geniales Teil, keine Frage. Habe sie aber dann verkauft, weil mir der Gesetzgeber zu viele Steine in den Weg legt (ich hatte diese nicht kommerziell genutzt). Viele Regeln machen Sinn, andere sind Ausbeutung und Kapitalismus. Hatte vor mir noch mal eine kleinere, nicht so auflagenbehaftete, Drohne zu kaufen aber schlicht das Interesse verloren. Man darf fast nichts mehr und wo es schön ist, ist das Fliegen meist eh verboten, durch Schilder oder Sonstiges. Der Gesetzgeber hat hier viel kaputt gemacht UND natürlich die ganzen Spinner, die alle Regeln und Schilder missachten.
Geiles Teil.
neostyle11026. Sep 2017

Viel zu Teuer! Hab meine für 600 in China gekauft

Wo?
kirostar26. Sep 2017

Ja, bin Dezember 2016 einmal mit der Mavic geflogen. War/bin echt mega …Ja, bin Dezember 2016 einmal mit der Mavic geflogen. War/bin echt mega begeistert... aber bin auch froh keine eigene gekauft zu haben, da geht heutzutage ja nix mehr. Klar, man kann sich für größere Drehs entsprechende Genehmigungen holen etc. Aber zwischendurch üben, kleinere Drehs oder auch nur der Location-Guck sind echt nicht mehr zu genießen.Mittlerweile bin ich doch für einen "richtigen Führerschein", wenn mir mit dem dann auch keiner mehr an den Karren pissen dürfte.

Führerschein ist viel zu weit gedacht und wieder nur unnötig deutsche Bürokratie. In den USA registriert man seine drohne online für 5 Dollar, legt eine Nummer (wie eine Art Kfz Kennzeichen) in die Drohne oder klebt die Nummer an und wann immer man damit scheiße baut, ist der Flieger zu identifizieren. Super einfaches System und wirklich sinnvoll. Mmn sinnvoller als Führerscheine. Umdenken in der Gesellschaft wird man aber mit beidem kaum erreichen, nur etwas mehr Rechtssicherheit vielleicht.
superchris126. Sep 2017

Führerschein ist viel zu weit gedacht und wieder nur unnötig deutsche B …Führerschein ist viel zu weit gedacht und wieder nur unnötig deutsche Bürokratie. In den USA registriert man seine drohne online für 5 Dollar, legt eine Nummer (wie eine Art Kfz Kennzeichen) in die Drohne oder klebt die Nummer an und wann immer man damit scheiße baut, ist der Flieger zu identifizieren. Super einfaches System und wirklich sinnvoll. Mmn sinnvoller als Führerscheine. Umdenken in der Gesellschaft wird man aber mit beidem kaum erreichen, nur etwas mehr Rechtssicherheit vielleicht.


Problem ist nur, dass du auch da an den schönen Orten nicht fliegen darfst und die Strafen haben es in sich.
In allen Nationalparks generell verboten (selbst am Arsch der Welt wenn keine Menschenseele auf km weit ist)
Die meisten state parks ziehen auch mit
5 Meilen Radius vom Flughafen--> da dort jedes Kaff einen Flughafen hat (muss nicht kommerziell genutzt werden)

Ich war vor paar Monaten da und das war echt sehr ärgerlich, dass man eigentlich fast nirgendwo mehr filmen darf.
Was Spaß macht ist verboten, sc***s Gesetz.
Jetzt brauche keine drone zu kaufen
JFS_NBG25. Sep 2017

Ich muss leider sagen, dass für mich als Besitzer der Mavic erster Stunde, …Ich muss leider sagen, dass für mich als Besitzer der Mavic erster Stunde, das Thema DJI Drohen bzw. Consumer-Kameradrohnen immer mehr an Relevanz verliert. Ich fliege nun seit mehreren Monaten regelmäßig und bin von der Drohne als solche begeistert. Fliegerisch gut und ordentliche Bilder. ABER: Wenn es um das fliegerisch geht, lässt sich mit Racingdrohenen mehr Spaß haben. Die Mavic hat man in erster Linie wegen der Bilder und genau da erkenne ich seit Monaten ein kleines Problem. Wenn man nicht in der gottverlassenen Pampa fliegt, wo es dann aber auch nichts schönes zum Filmen gibt, wird man in Deutschland oft angesprochen. Das ist prizipiell nicht schlimm, doch die meisten lassen eine gewisse Skepsis herüberkommen und vermitteln einem im Laufe des Gesprächs das Gefühl, man sei ein Störenfried und wolle Leute ausspionieren. Aktuell bin ich im Ausland und will ein paar schöne Aufnahmen machen. Doch ist die Situation in Deutschland inzwischen ganz OK geregelt, sieht es in anderen Ländern, die dann auch eine aktivere Exekutive haben, anders aus. So gibt es für ganz Frankreich eine Karte, die auf den Meter genau die maximale Flughöhe angibt bzw. Wo es verboten ist. Doch trotz guter Vorbereitung musste ich heute erfahren, dass dies nur informativ ist, nachdem ich an der Pont du Gard nur knapp einer Diskussion mit der Security entkommen bin. In Spanien wiederum, was mein nächstes Ziel ist, gibt es Regeln, aber man findet mehreren Ansichten zu kameradrohnen und die etlichen riesigen Nationalparks haben auch alle eigene Regeln.To Cut a Long Story short:Statt über 100€ rauf und runter zu spekulieren, überlegt euch genau, für was ihr dieses "Werkzeug" nutzen wollt und seid euch über die Folgen und Pflichten im Klaren.Ich für meinen Teil verliere durch das ständige "sich kriminellfühlen" die Lust an diesem tollen HobbyGute Nacht, Grüße aus Frankreich



Naja hat dennoch irgendwie was typisch deutsches..
Wer hat noch nicht den ein oder anderen unversteuerten Cent eingesack? Muss man doch man die EBay History durchsehen, da finden sich garantiert ein paar Sachen die bestenfalls Grauzone sind.
Wie ist das mit der Wahlbeteiligung? War Wählen nicht eine BürgerPFLICHT?
Oder um mal an eingemachte zu gehe: wer fährt überall streng nach Geschwindigkeitsbegrenzung?
Wer hat noch nicht bei in einem Facebookpost - bei einer emotionalen Tat - gefordert oder zumindest der Forderung "Hängt ihn Höher" zugestimmt? Und das obwohl dies eine massive Verletzung des Rechtsstaates wäre.
Damit kann jeder ruhig schlafen.. macht ja auch irgendwie jeder, diese Gesetze sind mehr so eine Empfehlung.

Aber na klar, der rücksichtvolle umsichtige Einsatz einer Drohne raubt einem den Schlaf weil man sich damit ja sooo kriminell fühlt. An welchem Körperteil fühlst du das eigentlich?

Unterm Strich gehts hier doch nur um Herdenverhalten, immer schön im Strom mitschwimmen.
Solange alle 120 statt 100 km/h fahren, solange viele Andere die Facebook-Lynchjustiz fordern rennt man ja mit der Herde. Aber wenn man mit der Drohne fliegt und krititsch beäugt wird, dann müsste man sich ja eigene Argumente überlegen, man müsste sich mit Vorschriften beschäftigen, man müsste seinem Abgeordneten schreiben, man müsste sich ein Rückrad besorgen. Viel zu aufwändig.
warky25. Sep 2017

Nein


Wurden optimiert. Stand auf heise.de, aber hab gerade keinen Link zur Hand. Im Grund habt ihr ja auch recht.. die Blätter reichen wohl schon aus.
superchris126. Sep 2017

Führerschein ist viel zu weit gedacht und wieder nur unnötig deutsche B …Führerschein ist viel zu weit gedacht und wieder nur unnötig deutsche Bürokratie. In den USA registriert man seine drohne online für 5 Dollar, legt eine Nummer (wie eine Art Kfz Kennzeichen) in die Drohne oder klebt die Nummer an und wann immer man damit scheiße baut, ist der Flieger zu identifizieren. Super einfaches System und wirklich sinnvoll. Mmn sinnvoller als Führerscheine. Umdenken in der Gesellschaft wird man aber mit beidem kaum erreichen, nur etwas mehr Rechtssicherheit vielleicht.


Mittlerweile wäre mir egal wie weit es gedacht ist. Ich bin eher für den weiteren bürokratischen Weg der mir dafür Freiheiten bietet, statt das jeder Idiot nur 5€ zahlt und trotzdem kann nirgendwo fliegen kann.

So kann man wenigstens vernünftig damit arbeiten.
neostyle11026. Sep 2017

Viel zu Teuer! Hab meine für 600 in China gekauft


Und Hin- und Rückflug lag bei 0 Euro? Dann sind die 600 Euro mal richtig hot!
Schleckgespenst26. Sep 2017

Und Hin- und Rückflug lag bei 0 Euro? Dann sind die 600 Euro mal richtig …Und Hin- und Rückflug lag bei 0 Euro? Dann sind die 600 Euro mal richtig hot!

Ja so sieht es aus, kostenloser Express Versand.
neostyle11026. Sep 2017

Viel zu Teuer! Hab meine für 600 in China gekauft



Aber dann hast du keine Garantie, oder ?
echi27. Sep 2017

Aber dann hast du keine Garantie, oder ?


Naja um die Garantie gabe ich noch nicht gekümmert, habe einfach eine DJI Care abgeschlossen beim aktivieren der Mavic und gut war.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text