100°
ABGELAUFEN
[Mediamarkt] BALLARINI Rivarolo New Bratpfanne 28 cm (Aluminium mit Keramikbeschichtung, induktionsgeeignet) für 24€ versandkostenfrei
[Mediamarkt] BALLARINI Rivarolo New Bratpfanne 28 cm (Aluminium mit Keramikbeschichtung, induktionsgeeignet) für 24€ versandkostenfrei
Home & LivingMedia Markt Angebote

[Mediamarkt] BALLARINI Rivarolo New Bratpfanne 28 cm (Aluminium mit Keramikbeschichtung, induktionsgeeignet) für 24€ versandkostenfrei

Redaktion

Preis:Preis:Preis:24€
Zum DealZum DealZum Deal
Servus.

Bei Mediamarkt erhaltet ihr die BALLARINI Rivarolo Bratpfanne für 24€ versandkostenfrei.


PVG [Idealo]: 39,95€


Typ: Bratpfanne
Passend für: alle Herdarten
Material: Aluminium
Beschichtung: Keramik
Induktionsfähig: ja
Griffe: ja
Besondere Merkmale: Induktion, Material: Aluminium, Beschichtung: keramische Versiegelung
Farbe: Schwarz
Breite: 288 mm
Höhe: 85 mm
Tiefe: 468 mm
Durchmesser: 280 mm
Gewicht: 1362 g
Lieferumfang: Pfanne, Bedienungsanleitung

26 Kommentare

Guter Preis, schlimme Bewertungen auf Amazon.

VerfasserRedaktion

Timber06

Guter Preis, schlimme Bewertungen auf Amazon.


Ich bin halt nach den alten Deals gegangen - und da war die Resonanz positiv.

Geile Pfanne, geiler Preis

Keramik? Cold!

Hot, weil nicht Kaufland im Titel steht

VerfasserRedaktion

Spucha

Hot, weil nicht Kaufland im Titel steht


X) ... hoffe, der Spuk ist bald vorbei. Bringt ja fast gar nichts, nen Deal einzustellen ... "Gibts bei Kaufland für soundsowenig Euro und dazu noch ..."

claudio90

Keramik? Cold!


Bei der hier cold ja. Gibt aber richtig gute Keramik pfannen. Leider das 3 bis 4 fache vom Preis.

Mit bellarini schlechte Erfahrungen gemacht

claudio90

Keramik? Cold!



Überlegen schon mit meiner Frau eine zu kaufen, aber welche. So wie ich rumgehört habe, die billigen sind halt für paar Tage gut...und wenn man fragt welche, bekommt man wie du es sagst... " aber eine Gute kostet halt viel mehr." ... welche denn ???

ups

Die Pfanne von Bellarini taugt nichts!

Schrott Pfanne, meine hatte sich binnen kürzester Zeit verformt und die Keramikbeschichtung ist auch nach wenig Anspruchsvollen Kochvorgängen regelrecht abgeplatzt.

claudio90

Keramik? Cold!


Haben uns wegen dem Weihnachtsmenü eine kurz vorher gekauft. Eine hohe 32cm Keramik Pfanne von Silit. War von 90 auf 80 runter. Die ist richtig gut. Meiner Frau ist die nur zu schwer, kommt demnächst noch ne kleinere ins Haus. Je nachdem was für Gargut man hernimmt kann es natürlich trotzdem sein dass kleine Partikel sich festbrennen. Der Trick dabei : beim Reinigen die ( oft nicht sichtbaren ) klitzekleinen Rückstände mit Ceranreiniger und warmen wasser und die WEICHE SEITE vom Schwamm abreiben. Ist aber nur man richtig derbe brät...
Also der "Spiegelei Test" funktioniert immernoch super. Löst sich richtig gut von der pfanne. Teflon ist halt nochmal bessere anti Haft aber für Induktion sehr schlecht.

Finger weg!

Habe die Pfanne hier.
Trotz seltener Nutzung und sehr pfleglicher Behandlung war nach einem Jahr Schluss mit Antihaft-Eigenschaften...

Hier das gleiche. Die Pfanne ist leider kernschrott. Lieber mehr Geld ausgeben und was ordentliches kaufen

Schneemann70

Geile Pfanne, geiler Preis


Klar. Und für diesen Kommentar hast du dich extra angemeldet.

IchSchneidMirNeKuhAuf

Teflon ist halt nochmal bessere anti Haft aber für Induktion sehr schlecht.



Warum das ?

und...Danke dir für die Antwort.

IchSchneidMirNeKuhAuf

Teflon ist halt nochmal bessere anti Haft aber für Induktion sehr schlecht.


Teflon ist Schlecht für induktion weil die Beschichtung die power und boost funktionen nicht mögen. Soll man nicht machen.

Diese von Lidl hat unsere Erwartungen übertroffen!
Gut 20€ incl. Versand.
lidl.de/de/…720

Habe so eine Pfanne der Marke.
Die empfehle ich nur Leuten die ich nicht mag. Schade um das schöne Geld. X)

Pfanne gekauft und dann 2 mal umgetauscht wg. Absplitterung der Beschichtung. Nie wieder.

Da kriegt man bei Aldi oder Lidl in entsprechenden Aktionswochen genau so gute Pfannen für deutlich weniger Geld (ca. 15€).
Daher klares Cold.

IchSchneidMirNeKuhAuf

Teflon ist halt nochmal bessere anti Haft aber für Induktion sehr schlecht.



Hier mal ein paar in meinen Augen wissenswerte Fakten zu beschichteten Pfannen:
Pfannen mit PTFE (umgangssprachlich auch Teflon bzw. eigentlich nur wenn das Produkt von Dupont kommt (ein Konzern, der im Verhältnis zu seiner Marktmacht eigentlich relativ unbekannt ist, jedoch neben Teflon weitere sehr starke Marken wie Lycra usw. hat) sind insofern die besseren Pfannen, da es sich hier derzeit um das einzige zugelassene und verwendbare Material handelt, dass eine echte Antihaftwirkung hat.

Anfängliche Antihaftwirkungen von Pfannen mit Keramikbeschichtungen sind eher herstellungsbedingt und kommen nicht vom Material selbst, im Normalfall lässt die Wirkung nach ca. einem Jahr (je nach Qualität gern auch mal früher) deutlich nach.

Problem bei solch "harten" Beschichtungen wie reiner Keramik ist unter Anderem auch, dass Teile abplatzen können, wenn man irgendwo dagegen stößt.

Eine PTFE-Beschichtung ist immer ein "Verschleißteil", selbst bei der teuersten Pfanne wird die Beschichtung nicht ewig halten.

Gesundheitlich ist PTFE nach derzeitigem Stand unbedenklich, mit versehentlich abgekratzten Partikeln kann der Körper rein gar nix anfangen, die verlassen ihn genau so wieder wie sie reingekommen sind...Magensäure kann ihnen nichts anhaben. Allerdings sollte man die Beschichtung nicht in Rauch aufgehen lassen, dann wiederum bestehen durchaus Risiken beim Einatmen.

Der schlechte Ruf kommt eher daher, dass die Ausgangsstoffe für PTFE durchaus gesundheitlich bedenklich sind, Kunststoffchemie funktioniert aber anders als z.B. Kochen (wobei auch da kannst du ja unter Umständen z.B. Wein zugeben und das fertige Gericht enthält keinen Alkohol mehr). Die Warnung, bloß nichts bei solchen Beschichtungen abzukratzen wiederum kommt vom sogenannten Haftvermittler (also der Schicht zwischen Beschichtung und Pfannenkörper). Hier war früher PFOA das Mittel der Wahl. Heute verwenden die meisten Hersteller meist andere Haftvermittler und bezeichnen die Pfannen dann auch als PFOA frei (eventuell beim Hersteller nachfragen). Dies sollte in jedem Fall beachtet werden, da PFOA doch als kritisch anzusehen ist.

Da der Ruf von PTFE eben nicht besonders gut ist, verschweigen viele Hersteller, dass es sich beim Großteil ihres Sortiments um Pfannen mit PTFE-Beschichtung handelt. Neben der PTFE-Schicht und der Haftvermittlerschicht bestehen Antihaftschichten nämlich heute meist weitere 1-2 Schichten. Hier kommt im Normalfall Keramik und/oder Titan zum Einsatz. Insofern redet sie dann auch meist auch nicht von Keramikbeschichtung sondern keramischen Beschichtungen oder so....das gefällt dem Kunden wesentlich besser als keramikverstärkte PTFE-Schicht.

Echte Keramikbeschichtungen lassen sich meist (wenn der Hersteller alles richtig angibt) schon dadurch von solchen mit PTFE unterscheiden, dass sie bis 400 Grad hitzebeständig sind, mit PTFE liegt die Beständigkeit auf jeden Fall darunter (allerdings kann z.B. auch der Griff bzw. dessen Material ein grund sein warum eine Pfanne nur xxxGrad aushält).

Eine gute Pfanne wurde für mich im Kokillengießverfahren hergestellt, hat eine 4-fach-Versiegelung und ist gut verarbeitet. Solche Pfannen haben eigentlich die Meisten renommierten Hersteller irgendwo in ihrem Sortiment, da kannst du dann durchaus wählen von Silit/WMF, Fissler, Berndes, Woll, Zwilling, usw. aber auch durchaus günstiger von AMT oder BAF (ich denke die haben alle solche Pfannen ohne jetzt auf den Seiten nachgeschaut zu haben).

Bei Power Boost-Funktionen wiederum kenne ich mich jetzt nicht so aus, wenn ich es richtig verstehe, dann wird hier aber auch nur mehr Leistung zugeführt. Warum dies einer beschichteten Pfanne schaden sollte kann ich nicht nachvollziehen. Zum Einen sollte man von der Temperatur her gar nicht zu heftig braten, da sowas nicht gesund ist. Zum Anderen sehe ich Probleme für die Beschichtung nur durch Überhitzung und wir reden hier über Temperaturen, bei denen dir das Öl in der Pfanne schon verbrennt! Das ist nicht Sinn der Sache (wenn ich es richtig verstehe ist die Funktion ja auch eher für Nudelwasser usw. gedacht).

Grundsätzlich würde ich immer empfehlen etwas Öl zu verwenden auch wenn braten ohne Öl möglich sein soll,so ungesund ist Öl nun auch wieder nicht, es schmeckt einfach anders und vor Allem verhindert es, dass man die Pfanne überhitzt. Erst das Öl in die Pfanne, danach aufheizen....sollte das Öl zu heiß werden oder gar schon zu Rauchen beginnen, Pfanne sofort weg von der Platte, da dann die Gefahr besteht die Beschichtung zu überhitzen. Aber um es noch mal klar zu sagen, einer guten Pfanne mit PTFE-Beschichtung sollte die Temperatur, bei der das Öl zu rauchen beginnt nichts anhaben.

Fazit: Bei beschichteten Pfannen ist PTFE derzeit immer noch Mittel der Wahl, die Beschichtung hält nicht ewig, durch Verstärkungsmaterialien wie Keramik und Titanium sind sie aber zumindest etwas unempfindlicher gegen Kratzer und etwas langlebiger geworden, sofern man eine Pfanne ohne PFOA kauft, gibt es nach derzeitigem Wissensstand auch keine gesundheitlichen Bedenken. Entsprechende Pflege und pfleglicher Umgang mit der Pfanne ist natürlich Voraussetzung für längere Freude mit der Pfanne.

Ach ja wer sicher gehen will, es gibt bei Induktionspfannen auch solche, die man nicht überhitzen kann, die lassen sich dann nur bis 230-250 Grad erhitzen und werden dann einfach nicht mehr heißer, egal wie lang du sie auf der Platte stehen lässt, hat glaub ich z.B. AMT im Angebot.

IchSchneidMirNeKuhAuf

Teflon ist halt nochmal bessere anti Haft aber für Induktion sehr schlecht.



Also ich kenn die Funktion jetzt nicht so genau, wenn ich es richtig verstehe, dann wird hier aber auch nur mehr Leistung zugegeben.
Hier ist nun zu sagen, dass man eigentlich eher schonend also nicht gleich mit so starker Hitze braten sollte, da dies einfach gesünder ist...die Funktion ist wohl auch eher für Nudelwasser usw. gedacht.
Problem bei der PTFE-Beschichtung ist eigentlich nur, dass man sie halt eventuell überhitzen kann, wir sprechen dann aber über Temperaturen, bei denen dir das Öl bereits in der Pfanne verbrennt oder verbrennen würde. Wenn man etwas Öl in die Pfanne gibt (und zwar bereits vor dem erwärmen) und aufpasst sollte man die Pfanne eigentlich nicht überhitzen.
Wenn wir über Silit und "Antihaftbeschichtung" ohne PTFE rede, reden wir wohl über CeraProtect?, wenn deine Antihaftwirkung dann jedoch nach ca. einem Jahr nicht merklich nachgelassen hat gehörst du wohl zu den Glücklichen bei denen es länger hält, reden wir über Durado, dann ist sehr wohl PTFE enthalten und eben mit Keramik verstärkt.
Ein Problem mit Induktion und PTFE-Pfannen sehe ich grundsätzlich nicht.

IchSchneidMirNeKuhAuf

Teflon ist halt nochmal bessere anti Haft aber für Induktion sehr schlecht.


Naja, Saucen einreduzieren, meine Steaks vor dem ofen scharf anbraten...gibt schon Situationen wo ordentlich eingeheizt wird. Ja, dies ist nicht die Regel.kommt aber vor und daher empfehle ich die kombi teflon und Induktion einfach nicht.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text