Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
[Mediamarkt] Crucial P1 M.2 NVME SSD 500 GB M.2 (2280) SSD (Solid State Drive)für 66,-€
1843° Abgelaufen

[Mediamarkt] Crucial P1 M.2 NVME SSD 500 GB M.2 (2280) SSD (Solid State Drive)für 66,-€

66€79,90€-17%Media Markt Angebote
63
eingestellt am 20. FebBearbeitet von:"The_Old_Dude_aka_Mimic"
Hallo.

Heute erhaltet ihr folgendes Angebot beim Mediamarkt:

► Crucial P1 M.2 NVME SSD 500 GB M.2 (2280) SSD (Solid State Drive)für 66,-€

Idealopreis: 79,90€

Die Versandkosten entfallen ab 20.00 Uhr. Angebot ist gültig bis morgen früh 09.00 Uhr

Falls Amazon nachzieht

    • HerstellerCrucial
    • Produkttypinterne SSD-Festplatte
  • Leistungsmerkmale
    • Lesetransferrate1.900 MB/s
    • Schreibtransferrate950 MB/s
    • MTBF1.500.000 h
    • max. Schreibvolumen (TBW)100 TB
    • 4K Random Read IOPS90.000
    • 4K Random Write IOPS220.000
  • Eigenschaften
    • Kapazität in GB512 GB
    • Bauartintern
    • BusPCIe 3.0 x4
    • SchnittstelleNVMe
  • Umgebungsbedingungen
    • Betriebstemperatur0 - 70 °C
  • Abmessungen & Gewicht
    • FormfaktorM.2
    • Breite22 mm
    • Länge80 mm
Zusätzliche Info
39103-xHjJs.jpg
habe selbst die P1, hier mal ein Benchmark

Gruppen

Beste Kommentare
TheParanoia20.02.2019 19:30

Kann mir jemand sagen, warum trotz 4 PCIe Lanes nur 1900 MB/s erreicht …Kann mir jemand sagen, warum trotz 4 PCIe Lanes nur 1900 MB/s erreicht werden? :/


Die Frage ergibt keinen Sinn. Dann könntest du auch fragen warum ein GTX 1050 nicht die Leistung einer RTX 2080 Ti erreicht, haben ja schließlich beide PCIe 3.0 x16 Anbindung.
Der QLC-Speicher sollte zumindest noch in den Titel (oder wenigstens in die Beschreibung....)
Bearbeitet von: "MarzoK" 20. Feb
Wegen dem billigen Controller.
Bearbeitet von: "Fickschnitzl" 21. Feb
aggen20.02.2019 22:50

Samsung wird wohl länger halten, aber ich habe in 4 Jahren bei meiner …Samsung wird wohl länger halten, aber ich habe in 4 Jahren bei meiner Samsung 250GB SSD auf der das OS läuft auch nur 4TB im Schreiben geschafft.


Eben. Als 0815 user bekommt man eine SSD nicht totgeschrieben. Da verreckt eher irgend ein anderes Bauteil.
aggen20.02.2019 22:52

Verstehe ich das richtig: Eine kleinere SSD bleibt schnell, auch wenn ich …Verstehe ich das richtig: Eine kleinere SSD bleibt schnell, auch wenn ich sie zu 96% belegt habe, während eine größere SSD dann sogar langsamer als eine HDD wird, wenn sie so voll ist?Volle SSDs sind bei mir Standard.^^


Nein. Heutige SSDs haben meistens einen SLC Cache in den geschrieben wird und von dort wird dann erst in den QLC/TLC Bereich geschrieben. Der SLC-Cache ist erheblich schneller. (hier etwa 1 GB/s im SLC-Cache und vielleicht 100 MB/s im QLC-Bereich). Ist der SLC-Cache voll, muss direkt in den QLC-Bereich geschrieben werden, sie wird also langsam. Jetzt ist es bei manchen Modellen so, dass die Größe des SLC-Cache von der belegten Kapazität abhängt (da der SLC-Cache nur umkonfigurierter QLC-NAND ist).
Bei der Crucial hast du bei ner leeren 500 GB SSD 50 GB Cache. Sollte also für so gut wie alles ausreichen was man so schreibt.
Füllst du die SSD jetzt mit 400 GB Daten, stehen ja nur noch 100 GB QLC-Flash als Cache zur Verfügung (Overprovisioning mal der Einfachheit halber vernachlässigt). 100 GB QLC-NAND würden also nur noch 25 GB SLC-Cache bedeuten. In Realität wird der Cache wohl vorher schon verkleinert. Bei ner randvollen SSD bleiben noch 5 GB Cache über, die stehen immer mind. zur Verfügung.
5 GB Cache bekommt man im Alltag schon ziemlich häufig voll.

Deswegen lohnen kleine NVMe SSDs häufig nicht. Vor allem welche mit langsamen NAND-Flash. (Ältere TLC-Modelle oder QLC-Modelle). Denn zum einen ist bei denen der Cache kleiner und der TLC/QLC-Bereich ist langsamer. Die 1 TB P1 schreibt im QLC-Bereich doppelt so schnell, da auf doppelt so viele NAND-Chips parallel geschrieben werden kann.


Dieses langsamer als HDD ist aber Stammtischgelaber. Das stimmt nur bei großen Dateien die rein sequentiell geschrieben werden und auch nur bei einem Thread gleichzeitig. Hast du nur ein paar zufällige Zugriffe oder mehrere Transfers gleichzeitig bricht ne HDD gnadenlos ein.


toobe20.02.2019 23:18

Nein, was er meinte ist, das QLC Flash dazu neigt langsam zu werden …Nein, was er meinte ist, das QLC Flash dazu neigt langsam zu werden insbesondere wenn die Festplatte voll ist. TLC bleibt durchgehend schneller als QLC, selbst wenn die TLC-ssd voll ist. Trotz allem werden alle ssd's langsamer wenn die Festplatte voll ist.


Siehe oben. Der QLC-Flash wird nciht langsamer, sondern der Cache läuft voll. Und nein, dass ist nicht bei jeder SSD so.

Ein anderes Phänomen ist, wenn die SSD rappelvoll ist, steht nur noch sehr wenig Speicher für Umorganisierung von Teilbeschriebenen Blöcken zur Verfügung (Garbage Collection). Das hat zur Folge, dass vor dem Schreiben von Daten erst noch Blöcke gelöscht werden müssen. Und Löschen ist nochmal deutlich langsamer als das beschrieben von NAND-Flash. Das kann man aber mit großzügigem Overprovisioning (also deutlich mehr NAND-Flash als Nutzkapazität vorhanden) verhindern.
SLC-NAND hat das Problem auch nur sehr begrenzt. Ist aber für Consumer eher nicht von Bedeutung.



EDIT:
Hier mal die Größe des SLC-Cache in Abhängigkeit des Füllgardes der SSD für die Intel 660p:
20859643-LHg0j.jpg
Bearbeitet von: "Steffi92" 21. Feb
63 Kommentare
aggen20.02.2019 22:50

Würde auch die Intel nehmen. Laut geizhals hat sie bessere technische …Würde auch die Intel nehmen. Laut geizhals hat sie bessere technische Werte. Außerdem kannst du fürs Doppelte gleich 1 TB kaufen.^^Bin gerade selbst am Überlegen, ob ich mir die Samsung 970 Evo 500GB holen sollte oder die Intel 660p 1TB. Samsung wird wohl länger halten, aber ich habe in 4 Jahren bei meiner Samsung 250GB SSD auf der das OS läuft auch nur 4TB im Schreiben geschafft. Somit dürfte für mich die max. Menge an Schreibvorgängen innerhalb des Garantiezeitraums in Jahren unbedeutend sein. Und der Geschwindigkeitsvorteil von Samsung dürfte auch nur wenig auffallen. Bei Spielen auf jeden Fall nicht. Wer viel schreibt und das nur temporär kann auch ein Ram Disc anlegen. Nur blöd, wenn es einen kurzen (lokalen) Stromausfall gibt und dann die Arbeit weg ist.


für den Preis meiner 970 Evo (100 €) hätte ich mir ein paar Wochen später bei einem Deal 2 Mx500 M.2 500 gb holen können. Habe es schon ein wenig bereut. Zudem die 970 ohne Kühlung zumindest in meinem Fall gnadenlos überhitzt und drosselt
Quad Level Cells (QLC) können vier Bits auf eine Zelle schreiben und erhöhen damit die Kapazität von Flash Medien deutlich.

QLC bietet Vorteile durch höhere Kapazität. Es könnte aber auch die letzte Technologie sein, die einfach mehr Bits auf eine Zelle schreibt. Es gibt nämlich verschiedene Probleme mit dieser Methode der Kapazitätssteigerung.

Da ist zuerst die Zuverlässigkeit. Wenn Bits zu einer Zelle hinzugefügt werden, wird es immer schwerer, diese zu validieren. Über mehrere Schreibzyklen beginnt eine Degradierung der Zellen und die Bitwerte können schwieriger ermittelt werden. Fehlerkorrektur ist hilfreich, aber irgendwann gelangt man an den Punkt, wo die Degradierung soweit fortgeschritten ist, dass nichts mehr gelesen werden kann.

Ein zweiter Punkt ist die Geschwindigkeit. Obwohl die Kapazität der Speichermedien durch mehr Bits anwächst, werden sie dadurch auch langsamer. Exemplarisch sei ein Löschvorgang auf einer Zelle betrachtet. Bei SLC dauert dieser 1,5 bis 2 Millisekunden (ms), bei MLC 3 ms, bei TLC 5 ms und bei QLC mehr als 6 ms. Letzterer Wert ist geschätzt, weil noch keine gesicherten Daten für QLC vorliegen.

Das größte Problem sind aber die maximal möglichen Schreibvorgänge, bevor das Medium den Geist aufgibt. Bei SLC sind 100.000 Schreib-/Löschzyklen möglich. Bei MLC geht dieser Wert bereits dramatisch auf 3.000 zurück. TLC schafft nur 1.000. Nach einigen Schätzungen kann QLC gerade einmal 100 pro Zelle bewältigen.

Die mangelhafte Haltbarkeit von TLC und QLC macht diese auf den ersten Blick nur für Hochgeschwindigkeitsarchive geeignet. Eine Route für die Hersteller könnte es sein, durch die Hinzufügung von mehr Bits ein echtes WORM-Flash zu schaffen. Aber selbst dabei sinkt der mögliche Zugewinn mit jedem Schritt. MLC bietet doppelte Kapazität gegenüber SLC, TLC bringt weitere 33 Prozent und QLC nur 25 Prozent.

Die Frage bleibt, warum sich jemand ein QLC-Medium anschaffen sollte, das gerade einmal 100 Schreibvorgänge pro Zelle aushält. Kurz gesagt, bedeutet das Ausschalten einer Zelle nicht, dass das ganze Laufwerk unbrauchbar wird. Mit Tricks wie Wear Leveling und Überprovisionierung können Hersteller die Lebensdauer der Laufwerke verlängern.


Quelle: computerweekly.com/de/…ile
Bearbeitet von: "Dealerbe" 21. Feb
MarzoKvor 1 h, 2 m

Diese Angabe hat doch nichts mit der Geschwindigkeit zu tun, sondern …Diese Angabe hat doch nichts mit der Geschwindigkeit zu tun, sondern lediglich mit der Größe/dem Formfaktor.Die ersten beiden Zahlen stehen dabei für die Breite, also "22" für "22mm", während die restlichen Zahlen für die Länge stehen. Die meisten M.2 SSDs sind 2280 Modelle, also 22mm breit und 80mm lang. Insbesondere bei kleinen China-Notebook bzw. Netbooks sind noch 2230 und 2242 M.2. SSDs üblich, da größere bzw. längere M.2. SSDs keinen Platz hätten.Dein Mainboard unterstützt also Modelle bis 110mm Länge, also das maximal Verfügbare (und damit natürlich auch alle kleineren Größen...).


Bei den neuen Lenovo y540/740 sind wohl 2242 Module mit Halterung drin. Warum auch immer. 2280 gehn aber.
Würde die nur in 1tb kaufen
aggen20.02.2019 22:50

Samsung wird wohl länger halten, aber ich habe in 4 Jahren bei meiner …Samsung wird wohl länger halten, aber ich habe in 4 Jahren bei meiner Samsung 250GB SSD auf der das OS läuft auch nur 4TB im Schreiben geschafft.


Eben. Als 0815 user bekommt man eine SSD nicht totgeschrieben. Da verreckt eher irgend ein anderes Bauteil.
aggen20.02.2019 22:52

Verstehe ich das richtig: Eine kleinere SSD bleibt schnell, auch wenn ich …Verstehe ich das richtig: Eine kleinere SSD bleibt schnell, auch wenn ich sie zu 96% belegt habe, während eine größere SSD dann sogar langsamer als eine HDD wird, wenn sie so voll ist?Volle SSDs sind bei mir Standard.^^


Nein. Heutige SSDs haben meistens einen SLC Cache in den geschrieben wird und von dort wird dann erst in den QLC/TLC Bereich geschrieben. Der SLC-Cache ist erheblich schneller. (hier etwa 1 GB/s im SLC-Cache und vielleicht 100 MB/s im QLC-Bereich). Ist der SLC-Cache voll, muss direkt in den QLC-Bereich geschrieben werden, sie wird also langsam. Jetzt ist es bei manchen Modellen so, dass die Größe des SLC-Cache von der belegten Kapazität abhängt (da der SLC-Cache nur umkonfigurierter QLC-NAND ist).
Bei der Crucial hast du bei ner leeren 500 GB SSD 50 GB Cache. Sollte also für so gut wie alles ausreichen was man so schreibt.
Füllst du die SSD jetzt mit 400 GB Daten, stehen ja nur noch 100 GB QLC-Flash als Cache zur Verfügung (Overprovisioning mal der Einfachheit halber vernachlässigt). 100 GB QLC-NAND würden also nur noch 25 GB SLC-Cache bedeuten. In Realität wird der Cache wohl vorher schon verkleinert. Bei ner randvollen SSD bleiben noch 5 GB Cache über, die stehen immer mind. zur Verfügung.
5 GB Cache bekommt man im Alltag schon ziemlich häufig voll.

Deswegen lohnen kleine NVMe SSDs häufig nicht. Vor allem welche mit langsamen NAND-Flash. (Ältere TLC-Modelle oder QLC-Modelle). Denn zum einen ist bei denen der Cache kleiner und der TLC/QLC-Bereich ist langsamer. Die 1 TB P1 schreibt im QLC-Bereich doppelt so schnell, da auf doppelt so viele NAND-Chips parallel geschrieben werden kann.


Dieses langsamer als HDD ist aber Stammtischgelaber. Das stimmt nur bei großen Dateien die rein sequentiell geschrieben werden und auch nur bei einem Thread gleichzeitig. Hast du nur ein paar zufällige Zugriffe oder mehrere Transfers gleichzeitig bricht ne HDD gnadenlos ein.


toobe20.02.2019 23:18

Nein, was er meinte ist, das QLC Flash dazu neigt langsam zu werden …Nein, was er meinte ist, das QLC Flash dazu neigt langsam zu werden insbesondere wenn die Festplatte voll ist. TLC bleibt durchgehend schneller als QLC, selbst wenn die TLC-ssd voll ist. Trotz allem werden alle ssd's langsamer wenn die Festplatte voll ist.


Siehe oben. Der QLC-Flash wird nciht langsamer, sondern der Cache läuft voll. Und nein, dass ist nicht bei jeder SSD so.

Ein anderes Phänomen ist, wenn die SSD rappelvoll ist, steht nur noch sehr wenig Speicher für Umorganisierung von Teilbeschriebenen Blöcken zur Verfügung (Garbage Collection). Das hat zur Folge, dass vor dem Schreiben von Daten erst noch Blöcke gelöscht werden müssen. Und Löschen ist nochmal deutlich langsamer als das beschrieben von NAND-Flash. Das kann man aber mit großzügigem Overprovisioning (also deutlich mehr NAND-Flash als Nutzkapazität vorhanden) verhindern.
SLC-NAND hat das Problem auch nur sehr begrenzt. Ist aber für Consumer eher nicht von Bedeutung.



EDIT:
Hier mal die Größe des SLC-Cache in Abhängigkeit des Füllgardes der SSD für die Intel 660p:
20859643-LHg0j.jpg
Bearbeitet von: "Steffi92" 21. Feb
Danke perfekt, dann noch mit einem 10€ Gutschein dazu
vollstrecker1981vor 7 h, 53 m

Linux distributionen natürlich. Die Selben für die man auch sehr schnelle I …Linux distributionen natürlich. Die Selben für die man auch sehr schnelle Internetleitungen benötigt



was ist an linux schneller und wie groß sind die files und warum kopieren ?
Bin gerade am überlegen meine gestern bestellte MX500 zurückzusenden. Kostete das gleiche.
Was mich allerdings zum Nachdenken bringt ist die Lebensdauer.. die MX500 hat eine TBW von 180TB und die P1 von "nur" 100TB.
Werde die SSD als Datenplatte im Laptop nutzen wollen. Wie schnell kommt man denn auf diese Werte?
Hottes Teil, Vorgestern für 74€ gekauft.
schade mir fehlt noch das passende Board für M.2
mein ASRock Z87 Pro 3 ist noch von gestern.
eddi1192vor 29 m

die MX500 hat eine TBW von 180TB und die P1 von "nur" 100TB.Werde die SSD …die MX500 hat eine TBW von 180TB und die P1 von "nur" 100TB.Werde die SSD als Datenplatte im Laptop nutzen wollen. Wie schnell kommt man denn auf diese Werte?


Das liegt an dir. Ich habe in 4 Jahren 4 TB geschrieben. Das ist meine Windows Partition, mit täglichen Downloads etc. Die SSD ist aber auch nur 250GB groß. Videobearbeitung o.ä. habe ich nicht gemacht.^^
Wenn du nur selten Daten schreibst, also nur als Archiv, dann ist die Garantie abgelaufen, ehe du 100TB schreiben konntest.
Bearbeitet von: "aggen" 21. Feb
Destii21.02.2019 06:56

für den Preis meiner 970 Evo (100 €) hätte ich mir ein paar Wochen später b …für den Preis meiner 970 Evo (100 €) hätte ich mir ein paar Wochen später bei einem Deal 2 Mx500 M.2 500 gb holen können. Habe es schon ein wenig bereut. Zudem die 970 ohne Kühlung zumindest in meinem Fall gnadenlos überhitzt und drosselt


Wie schnell ist die denn noch gedrosselt? Die MX500 M.2 hat ja nur SATA Geschwindigkeit. Da kann ich die auch als normale SSD anstecken.^^
Steffi9221.02.2019 07:59

Der QLC-Flash wird nciht langsamer, sondern der Cache läuft voll. Und …Der QLC-Flash wird nciht langsamer, sondern der Cache läuft voll. Und nein, dass ist nicht bei jeder SSD so.Ein anderes Phänomen ist, wenn die SSD rappelvoll ist, steht nur noch sehr wenig Speicher für Umorganisierung von Teilbeschriebenen Blöcken zur Verfügung (Garbage Collection). Das hat zur Folge, dass vor dem Schreiben von Daten erst noch Blöcke gelöscht werden müssen. Und Löschen ist nochmal deutlich langsamer als das beschrieben von NAND-Flash. Das kann man aber mit großzügigem Overprovisioning (also deutlich mehr NAND-Flash als Nutzkapazität vorhanden) verhindern. SLC-NAND hat das Problem auch nur sehr begrenzt. Ist aber für Consumer eher nicht von Bedeutung.EDIT:Hier mal die Größe des SLC-Cache in Abhängigkeit des Füllgardes der SSD für die Intel 660p:[Bild]


stimmt, ich hab verschiedene probleme zusammen geworfen und wollte nicht so ausholen wie du es getan hast , du hast natürlich recht

aggen21.02.2019 08:36

Wie schnell ist die denn noch gedrosselt? Die MX500 M.2 hat ja nur SATA …Wie schnell ist die denn noch gedrosselt? Die MX500 M.2 hat ja nur SATA Geschwindigkeit. Da kann ich die auch als normale SSD anstecken.^^



lies doch einfach was Steffi92 und ich ein paar Posts vorher geschrieben habe und mach dir deinen reim darauf, man muss sich doch nicht immer alles servieren lassen....Wurde doch bereits alles beschrieben
toobe20.02.2019 21:17

User die sich die ganze Zeit am Limit der Speicherkapazität der Platte …User die sich die ganze Zeit am Limit der Speicherkapazität der Platte bewegen und dann meinen, "ich muss noch Videos rendern" Also ich habe meine P1 momentan zu etwa 50% voll und es ist kein Geschwindigkeitsverlust festzustellen.Ich habe mal getestet ab wann die schreib Geschwindigkeig einbricht, bis etwa 40GB geschriebener Daten habe ich noch mit voller Geschwindigkeit schreiben können, ab da ging es dann zurück. Ab 60GB waren es dann nur noch 150MB/s


Das war mal die erste sinnvolle Antwort in Bezug auf die ganzen Controller.
Damit kann ich was anfangen - danke dafür!

Bezieht sich das darauf zB 100gb am Stück zu schreiben? Also wenn ich 10x 10gb kopiere, habe ich keine Verbindungseinbrüche?
toobevor 18 m

tlies doch einfach was Steffi92 und ich ein paar Posts vorher geschrieben …tlies doch einfach was Steffi92 und ich ein paar Posts vorher geschrieben habe und mach dir deinen reim darauf, man muss sich doch nicht immer alles servieren lassen....Wurde doch bereits alles beschrieben


Ich glaube ich habe mich nicht deutlich ausgedrückt: Ich wollte Destii sagen, dass ich eben *nicht* statt der Evo zwei MX500 M.2 nehmen würde, wenn es ihm um die Geschwindigkeit geht. Darauf bin ich gekommen, da er die Drosselung der Evo kritisierte. Deshalb führte ich (undeutlich aus), dass ich mir keine M.2 SATA holen würde (sondern nur NVMe). Dann doch lieber gleich eine SATA SSD statt SATA M.2. Etwas günstiger und der / die M.2 Plätze bleiben für (künftige) schnelle Speicher frei.
m.readyvor 25 m

Das war mal die erste sinnvolle Antwort in Bezug auf die ganzen …Das war mal die erste sinnvolle Antwort in Bezug auf die ganzen Controller.Damit kann ich was anfangen - danke dafür!Bezieht sich das darauf zB 100gb am Stück zu schreiben? Also wenn ich 10x 10gb kopiere, habe ich keine Verbindungseinbrüche?


ja es bezieht sich wirklich auf das am sequentielle schreiben am Stück, ob die Schreibgeschwindigkeit einbricht kommt auf verschiedene Faktoren an. Bei voller Schreibgeschwindigkeit natürlich auf die Pause zwischen den einzelnen Schreibvorgängen und ansonsten auf die Geschwindigkeit mit der zuvor geschrieben wurde, da dann während des Schreibvorgangs bereits umgelagert werden kann. Aber im Normalfall kommt es da zu keinen Problemen, ich verschiebe oft größere Dateien und merke davon nichts. Gut ich sitze jetzt auch nicht davor und schau zu wie die Daten kopiert werden um mich an der Geschwindigkeit aufzugeilen
Fickschnitzlvor 16 h, 29 m

Wegen dem billigen Controller.


Wegen des billigen Controllers...
aggenvor 6 h, 50 m

Wie schnell ist die denn noch gedrosselt? Die MX500 M.2 hat ja nur SATA …Wie schnell ist die denn noch gedrosselt? Die MX500 M.2 hat ja nur SATA Geschwindigkeit. Da kann ich die auch als normale SSD anstecken.^^


muss ich zuhause nachgucken. wenn man otto normal Verbraucher ist merkt man sowieso keinen unterschied.
CaseSensitive21.02.2019 00:46

Danke! Wollte eigentlich ne 256 GB für ~50,- Euro kaufen und dann doch für …Danke! Wollte eigentlich ne 256 GB für ~50,- Euro kaufen und dann doch für die hier entschieden.Die Leistung ist für mein altes X58 Board sicherlich mehr als ausreichend. Fehlt nur noch ne Adapterkarte...



habe auch x58 wie bindest du die ssd an?
Clarevor 23 h, 31 m

Die Frage ergibt keinen Sinn. Dann könntest du auch fragen warum ein GTX …Die Frage ergibt keinen Sinn. Dann könntest du auch fragen warum ein GTX 1050 nicht die Leistung einer RTX 2080 Ti erreicht, haben ja schließlich beide PCIe 3.0 x16 Anbindung.


bei einer Grafikkarte gebe ich dir recht, bei einer SSD mit PCIe 3.0 x4 stellt sich dennoch die Frage, warum nicht das Bussystem die Leistung beschränkt, sondern die verbauten Chips. Mit meiner EVO 970 habe ich stets um die 2,2k lesend und 1,9k schreibend erhalten. Daher zeigt der gemachte Benchmark eigentlich nur, dass es sich um eine "langsamere" SSD mit PCIe handelt - meines Erachtens aber immer noch deutlich schneller als eine SATA3. Mich hätte jetzt interessiert, wie viel RAM und welcher Prozessor das Testsystem hatte
Metallica21. Feb

habe auch x58 wie bindest du die ssd an?



Sorry für die späte Antwort. Bin nicht so oft online. Angebunden wird ganz normal über PCI-Express. Der Zugriff darauf erfolgt dann über einen EFI-Loader. Gibs mal in die Suchmaschine ein, kann mich gerade nicht an den Namen erinnern.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text