411°
ABGELAUFEN
[Mediamarkt] HTC Vive Virtual Reality Brille für 777,-€ Versandkostenfrei**Update..Wieder verfügbar
[Mediamarkt] HTC Vive Virtual Reality Brille für 777,-€ Versandkostenfrei**Update..Wieder verfügbar

[Mediamarkt] HTC Vive Virtual Reality Brille für 777,-€ Versandkostenfrei**Update..Wieder verfügbar

Preis:Preis:Preis:777€
Zum DealZum DealZum Deal
Update. Jetzt wieder verfügbar. Der Preis entsteht durch 122,-€ Direktabzug

Beim heutigen Gönn-dir-Dienstag, bekommt ihr unter anderem folgendes Angebot....

►HTC Vive Virtual Reality Brille für 777,-€ Versandkostenfrei◄

Idealopreis: 899,-€

  • HerstellerHTC
  • VerwendungszweckPC
  • integrierte GeräteDisplay, Lautsprecher, Mikrofon, Sensoren
  • Verwendung
  • PlattformPC
  • Display
  • DisplaytypOLED-Display
  • Bildschirmauflösung2160 x 1200
  • Optische Eigenschaften
  • Sichtfeld110 °
  • Design
  • MaterialKunststoff
  • Funktion
  • Steuerung überDrehregler, Tasten, Controller
  • KomfortfunktionBrillenträger-geeignet, Kopfband verstellbar, Polsterung, Polsterung austauschbar, Pupillenabstand verstellbar, Fokus verstellbar
  • Anschlussartkabelgebunden
  • weitere FunktionenAugmented Reality (AR-Apps), Näherungssensor, Position-Tracking (Raumerfassung)
  • Anschlüsse3,5mm Klinke, HDMI, Mini DisplayPort, USB
  • Abmessungen und Lieferumfang
  • Lieferumfang2 Hand-Controller, HDMI-Kabel, Sensoren, Ohrhörer, Reinigungstuch, Netzteil, Handgelenkschlaufe, Controller

19 Kommentare

schon Mal ein kleiner Schritt in Richtung massentauglicher Preis

Beste VR-Brille! Hammerpreis!

showerpoppervor 34 m

Beste VR-Brille! Hammerpreis!


Ist ja auch nicht schwer^^

showerpoppervor 43 m

Beste VR-Brille! Hammerpreis!


Gibt es auch schon Inhalte dafür mit Wow-Effekt?

pornos..

Hat jemand einen Tipp für ein "günstigeres" VR-Einstiegs-Bundle, d.h. Desktop- oder Notebook mit entsprechender Grafikkarte und der HTC Vive von Media Markt?

Beutlinvor 1 h, 29 m

Gibt es auch schon Inhalte dafür mit Wow-Effekt?



Ich hab am Wochenende das Spiel Superhot und so ein Bogenschießen-Spiel mit HTC Vive gespielt. Beide sind der Wahnsinn.
Meine vorherigen VR-Erfahrungen (1. Version Oculus Rift = nette Spielerei aber für's spielen total ungeeignet; Playstation VR = schon ganz gut, jedoch was Motion-Tracking angeht recht unpräzise und die Auflösung ist nicht sooo toll) sind nicht so gewesen wo ich mir denke "boah, das ist der absolute Oberhammer - jeder sollte das zumindest mal ausprobiert haben"; aber HTC Vive hat mich richtig überzeugt. Hätte ich das nötige Kleingeld würde ich umgehend zuschlagen - sogar für den Vollpreis.

YouTube-Videos (bspw die von Node) zeigen schon was es an interessanten Inhalten gibt, jedoch ist es nochmal komplett was anderes wenn man's selbst erlebt.

Oh, und ich bin Brillenträger und hatte keine Probleme während ich meine Brille (zugegeben, schmaler und unauffälliger Brillenrahmen) trug.

fntcxxvor 5 h, 45 m

1. Version Oculus Rift = nette Spielerei aber für's spielen total …1. Version Oculus Rift = nette Spielerei aber für's spielen total ungeeignet


Kannst du das ausführen? Macht nämlich wenig Sinn

Geht Superhot den mittlerweile auf der Vive. Ansonsten nervt diese Trennung von Vive und Rift Shops schon enorm, grade da es wenig gute Inhalte gibt. Man wird auf Steam zugeschissen mit Titeln die bestenfalls Demo-Charakter haben, aber es werden stolze Preise abgefragt. Jeder Scheiss wird angeboten, hauptsache man kann einen schnellen Euro machen. Gibt überhaupt keine Qualitätskontrollen von Steam.

Die Vive an sich ist spitze (wenn man von Sachen wie Gittereffekt und den Kabeln absieht, und dem Geschwitze unter der Brille) Nur die Unterstützung an guten Titeln sieht halt schlecht aus

Beutlinvor 11 h, 44 m

Gibt es auch schon Inhalte dafür mit Wow-Effekt?



Ich persönlich mag die Budget Cuts Demo sehr. Elite: Dangerous ist auch gut, aber da fällt negativ auf dass diese erste Generation noch eine zu niedrige Auflösung hat um kleine Texte lesen zu können.

bikepunk77vor 1 h, 18 m

Geht Superhot den mittlerweile auf der Vive.



Superhot VR funktioniert seit Anfang an mit ReVive. Wird aber auch irgendwann zu Steam kommen.

Oculus hat eben viel früher angefangen mit entsprechenden Entwicklerstudios zusammenzuarbeiten und entsprechend Geld in die Entwicklung gepumpt, das sieht man. HTC und Valve hat das nicht gemacht und fängt jetzt erst deutlich später damit an, und das noch in einem deutlich geringeren Maß. Entsprechend ist der zeitliche Verzug.

PeterMueller11vor 13 h, 43 m

schon Mal ein kleiner Schritt in Richtung massentauglicher Preis



Aber sowas von klein... ich glaube, wenn das so weiter geht, wird der massentaugliche Preis erst erreicht, wenn sich niemand mehr freiwillig so ein Monstrum vor die Rübe schrauben möchte. Ich sag nur Shutterbrillen...

Kann man die an der PS4 betreiben?

VinzentVegavor 9 m

Kann man die an der PS4 betreiben?



Nein.

Blaexe.vor 3 h, 27 m

Superhot VR funktioniert seit Anfang an mit ReVive.



Mit ReVive habe ich noch nicht gearbeitet, da es ja kein offizielles Programm ist und ich diesen Käse nicht noch unterstützen will indem ich einen "Plattform" exklusiven Titel kaufe und dann mit Dritthersteller-Hilfe auf meinem System laufen lasse.

bikepunk77vor 41 m

Mit ReVive habe ich noch nicht gearbeitet, da es ja kein offizielles …Mit ReVive habe ich noch nicht gearbeitet, da es ja kein offizielles Programm ist und ich diesen Käse nicht noch unterstützen will indem ich einen "Plattform" exklusiven Titel kaufe und dann mit Dritthersteller-Hilfe auf meinem System laufen lasse.


Wenn du dir dafür richtig gute Spiele entgehen lassen willst - deine Sache. Oculus hat gesagt dass sie solche Programme nicht aktiv verhindern werden und sogar Bugs dafür fixen.

Dieser "Käse" wird sich in den nächsten Jahren mit OpenXR sowieso verabschieden. Es ist vollkommen nachvollziehbar dass Oculus die mit Millionen Dollar geförderten Titel bei sich haben will. Die meisten würden sonst nämlich überhaupt nicht existieren. Für VR zu entwickeln ist einfach kein ertragreiches Geschäft.

HTC hat bisher qualitativ nichts Vergleichbares zu den großen Oculus Titeln mit ihrer Förderung vorzuweisen.
Bearbeitet von: "Blaexe." 5. Apr

Blaexe.vor 17 h, 32 m

Kannst du das ausführen? Macht nämlich wenig Sinn



Haha ^^ Ja gern; ich meine die erste "Generation" der Oculus Rift (diese Developer Kit-Variante). Es ist ein nettes "Gimmick" gewesen, die Auflösung und das "Headtracking" waren jedoch zu schlecht als dass man (bzw. "Ich" in dem Fall) tatsächlich damit Spiele spielen mochte. Mir wurde schnell schwindelig und schlecht wenn ich es für längere Zeit benutzt hatte. So ein auf "Für Einmal probieren ganz nett, aber darin sehe ich nicht die Zukunft".

Ich bin mir sicher, dass die seit 2016 erhältliche Consumer-Version sehr viel besser ist, jedoch fehlt mir der Bezug zu jener (im Sinne von Antesten) als dass ich eine Empfehlung aussprechen könnte.

fntcxxvor 9 h, 27 m

Haha ^^ Ja gern; ich meine die erste "Generation" der Oculus Rift (diese …Haha ^^ Ja gern; ich meine die erste "Generation" der Oculus Rift (diese Developer Kit-Variante). Es ist ein nettes "Gimmick" gewesen, die Auflösung und das "Headtracking" waren jedoch zu schlecht als dass man (bzw. "Ich" in dem Fall) tatsächlich damit Spiele spielen mochte. Mir wurde schnell schwindelig und schlecht wenn ich es für längere Zeit benutzt hatte. So ein auf "Für Einmal probieren ganz nett, aber darin sehe ich nicht die Zukunft".Ich bin mir sicher, dass die seit 2016 erhältliche Consumer-Version sehr viel besser ist, jedoch fehlt mir der Bezug zu jener (im Sinne von Antesten) als dass ich eine Empfehlung aussprechen könnte.


Das sollte man dann aber schon mitnennen - wenn man von der "Rift" redet geht man natürlich von der Konsumentenversion aus

Und der allgemeine Tenor ist - und ich habe beide besessen - dass beide auf einem Ähnlichen Niveau sind mit individuellen Vor-u. Nachteilen, allerdings die Rift mittlerweile günstiger ist. Das Headset ist für viele komfortabler, Kopfhörer sind bereits integriert (wo man bei der Vive noch bald den Audio Deluxe Strap für 120€ kaufen müssten), Roomscale ist auch möglich (aber idealerweise mit 3 Sensoren), Bewegungscontroller sind ja mittlerweile auch da die zudem ergonomischer geformt sind und es gibt deutlich mehr kostenlosen Content als bei der Vive dazu.

Die Vive lohnt sich trotz des Mehrpreises heute hauptsächlich wenn man Spielbereiche in Richtung 4x4m und größer nutzen will, da hat die Rift ganz klar Schwächen.

Ich hab mir mal die Oculus Rift am Wochenende gegönnt und ich schick sie wieder zurück. Das Bild ist zwar spitze und VR ist absolut geil, aber wehe da sind helle Stellen, dann ist der Lens Flare schlimmer als in den neuen Star Treck Filmen.

Ich werd mir die hier gönnen, sobald ich das Geld von der Oculus Rift wieder habe .
Bearbeitet von: "Lightb1rd" 22. Mai
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text