[MediaMarkt] POPP Z-Wave Heizkörperthermostat
137°Abgelaufen

[MediaMarkt] POPP Z-Wave Heizkörperthermostat

8
eingestellt am 20. Jun 2017Bearbeitet von:"Shigawire"
Bei MediaMarkt gibt es derzeit das POPP Z-Wave Heizkörperthermostat für 46€, VGP 63€ beim Amazon Marketplace und 67€ bei Alternate.

Habe das Thermostat bei mir laufen und ist wirklich cool - zusammen mit Home Assistant und einem Z-Wave USB Stick.

Gibt leider wenig Alternativen zum Z-Wave Protokoll was Heizthermostate angeht - evtl. noch die Homematic-Sachen, aber auch die sind eher nicht das gelbe vom Ei.

Kann daher empfehlen hier zuzuschlagen.

Bonus: Es gibt alternativ auch das Devolo und Danfoss-Thermostat, die baugleich mit diesem sind.
Das Danfoss gibt jedoch keine aktuelle Temperaturmessung zurück, das ist ätzend.

Versandkosten bei MM wie immer kostenfrei bei Filialabholung, ansonsten 4,99 Euro.
Zusätzliche Info

Gruppen

8 Kommentare
@Bruno24: Darauf warte ich auch, gibt es da schon einen neuen Stand?

Das Danfoss-Thermostat kann ich nur bedingt weiterempfehlen. Das das Thermostat keine aktuelle Temperatur weitergibt ist doof.

Gibt POPP denn auch den aktuellen Zustand zurück? Also in wie weit das Ventil geöffnet ist?
Dein Preis ist ohne VSK der PVG aber schon! Auch bei Selbstabholung hast du ja mindestens Spritkosten. Ob die Ventile nun einen Sinn und Zweck haben bzw wann du deine Anschaffungskosten wieder rein hast, ist eine ganz andere Frage.

Hier mal aus einen Fachforum:

Wenn in jedem Raum die Thermostate nicht mehr nach Temperatur sondern auch auf Zeit regeln, ist es Essig mit der Berechnung der Vorlauftemperatur am Heizkessel. Die Witterungsgeführte Steuerung kommt aus dem Tritt, wenn sprungahaft der Volumenstrom wegen Zeitfunktionen springt, ändert sich die RL-Temperatur (über Überstromventil) und damit die Heizleistung.
Da Heizungsregelungen PID (proportional-integral und differentiale) Anteile haben, kommt es durch den differentialen Anteil bei den Temperatursprüngen zu Überschwingern.

Kurz die Gesamtkosten der Heizung für ALLE Mieter steigt. Hat jeder eine solche separate und nicht abgestimmte Regelung in seine Wohnung, steigen dir somit auch wieder die Heizkosten.


Bearbeitet von: "stanniatze" 20. Jun 2017
Z-Wave autohot...ja der POPP gibt die aktuelle Raumtemperatur an die Basis zurück. Wobei ich mich immernoch frage, wozu man sowas brauchen sollte. Die Raumtemperatur am Heizkörper abzugreifen macht mMn. keinen erweiterten Sinn. Aber: wer es braucht...Hier hat man einen sehr guten Preis.

Ansonsten ist die Danfoss-Hardware (wozu auch das Popp hier gehört) sehr zuverlässig. Läuft bei mir schon über 2 Jahre ohne Probleme.
stanniatze20. Jun 2017

Dein Preis ist ohne VSK der PVG aber schon! Auch bei Selbstabholung hast …Dein Preis ist ohne VSK der PVG aber schon! Auch bei Selbstabholung hast du ja mindestens Spritkosten. Ob die Ventile nun einen Sinn und Zweck haben bzw wann du deine Anschaffungskosten wieder rein hast, ist eine ganz andere Frage.Hier mal aus einen Fachforum:Wenn in jedem Raum die Thermostate nicht mehr nach Temperatur sondern auch auf Zeit regeln, ist es Essig mit der Berechnung der Vorlauftemperatur am Heizkessel. Die Witterungsgeführte Steuerung kommt aus dem Tritt, wenn sprungahaft der Volumenstrom wegen Zeitfunktionen springt, ändert sich die RL-Temperatur (über Überstromventil) und damit die Heizleistung. Da Heizungsregelungen PID (proportional-integral und differentiale) Anteile haben, kommt es durch den differentialen Anteil bei den Temperatursprüngen zu Überschwingern.Kurz die Gesamtkosten der Heizung für ALLE Mieter steigt. Hat jeder eine solche separate und nicht abgestimmte Regelung in seine Wohnung, steigen dir somit auch wieder die Heizkosten.



Das ist grundsätzlich die Theorie, wo ich mal direkt mitgehe. Die Praxis wird aber zeigen, dass in einem Haus mit mehreren Wohnungen nicht zur gleichen Zeit die Zeitprogramme öffnen oder schließen. Dies würde die Überschwinger in Grenzen halten. Desweiteren sind die Überschwinger so gering, dass sich die Temperaturunterschiede im VL auf dem Weg in den Rohren bis zum Heizkörper normalisiert. Demnach hat dennoch keiner höhere Heizkosten, da der Wärmebedarf der Wohnungen gleich bleibt oder sogar (durch Nichtheizen über den Tag) sinkt.
stanniatze20. Jun 2017

Kurz die Gesamtkosten der Heizung für ALLE Mieter steigt. Hat jeder eine …Kurz die Gesamtkosten der Heizung für ALLE Mieter steigt. Hat jeder eine solche separate und nicht abgestimmte Regelung in seine Wohnung, steigen dir somit auch wieder die Heizkosten.


Dem wage ich zu widersprechen. Ich habe schon vor gut 20 Jahren in meiner Mietswohnung "zeitgesteuerte" Thermostate installiert und zum Erschrecken meines Vermieters unerklärlichen Minderverbrauch gehabt. Erschrocken hat er sich deshalb, weil er unterstellte, dass ich dies durch illegale Methoden erreicht habe.

Was machen die Z-Wave - Thermostate anderes als die 08/15-Thermostate die jeder installiert hat:
- man kann eine Wunschtemperatur vorgeben
Z-Wave: sehr genau
08/15: ungenau auf einer Skala von Frostschutz über 1 bis 5
- Heizung komplett abstellen
Z-Wave: automatisch und zeitgesteuert
08/15: manuell

Ich sehe in der ganzen Geschichte den Vorteil,
- dass ich in jedem Zimmer eine zentral eine individuelle Wunschtemperatur angeben kann
- dass ich auch noch Heizen kann, wenn in dem Raum wo die Heizungssteuerung installiert ist die
Wunschtemperartur schon erreicht ist.

Meine Heizung aus dem Jahre 1999 hat damit zumindest keine Problem
Bearbeitet von: "Bruno24" 20. Jun 2017
Bei mir steht versandkostenfrei. Also 46€ inkl Versand..
Scheint abgelaufen zu sein.
Jetzt 64,99€
Dein Kommentar

Neuer Deal-Poster! Das ist der erste Deal von Shigawire. Helft, indem ihr Tipps postet oder euch einfach für den Deal bedankt.

Avatar
@
    Text