[MediaMarkt] SONY DSC-RX 10 III Bridgekamera
199°Abgelaufen

[MediaMarkt] SONY DSC-RX 10 III Bridgekamera

17
eingestellt am 2. Sep 2017
DSC-RX10 III

RX10III Premium Bridge-Kamera mit lichtstarkem Carl Zeiss
Zoom-Objektiv (24-600mm, F2.4-4), 1.0" Exmor RS CMOS Sensor, 4K Video
mit Standbildfunktion, elektr. High Speed Verschluss und bis zu 40x Slow
Motion Aufnahmen


Besonderheiten und Nutzen:

- lichtstarkes Carl-Zeiss Zoom Objektiv mit 25-fach Zoom (24-600mm KB Äquivalent; F2.4-4)
- hochleistungsstarker 1" Exmor RS CMOS Sensor mit 20.2 MP (effektiv)
- 4K HD Videoaufnahme mit max. 100 Mbit/s (XAVC S) inkl. Standbild-Funktion
- bis zu 40x Slow Motion Aufnahmen
- 3 Objektivringe zum Einstellen von Blende, Zoom und Fokus
- eingebauter XGA OLED Sucher mit 2.35 MP
- elektronischer Verschluss erlaubt Aufnahmen auch bei starkem Gegenlicht
- schwenkbares 3.0" LCD Display mit 1.228.800 Punkten

Sensor- Auflösung:20.1 Megapixel
Effektive Fotoauflösung:20.2 Megapixel
Lichtempfindlichkeit:ISO 125-12800
Sensor-Typ:Exmor RS CMOS

Optischer / Digitaler Zoom:25x / 100x
Objektiv-Typ:Zoomobjektiv
Brennweite:8.8-220 mm
Optischer Zoom:25x
Digitaler Zoom:100x
Äquivalente Brennweite bei Kleinbild:24-600 mm
Autofokus:ja
Maximale Blende:f/2.4-4
Filtergewinde:72
Mindestabstand (Makro):35 cm
Objektivhersteller:Zeiss

Bildschirmdiagonale (cm/Zoll):7.5 cm / 3 Zoll
Bildschirmdiagonale (cm):7.5 cm
Bildschirmdiagonale (Zoll):3 Zoll
Display Auflösung:1.228.800 Pixel
Display:LC-Display
Displayeigenschaften:Schwenk- und neigbar

mögliche Dateiformate:JPEG, RAW
geeignete Speicherkarten:MS-PRO-Duo, SD, SDHC, SDXC

Max. Verschlussgeschwindigkeit:1/32.000 Sek.
Min. Verschlussgeschwindigkeit:30 Sek.

Integrierter Blitz:nein
Blitz min. Aufnahmeabstand:1 m(W) / 1 m(T)
Blitz max. Reichweite:10.8 m(W) / 6.5 m(T)
Externer Blitzschuh:ja

Suchertyp:OLED
Sucherauflösung:2.36 Megapixel
Dioptrischer Korrekturbereich:-4 bis +3 dpt

Gesichtserkennung:ja
Panorama-Funktion:ja
Bildstabilisator:ja
Anzahl Motivprogramme:13
Effekte:Spielzeugkamera, Pop Color,
Tontrennung, Retro, Soft High Key, Teilfarbe, Hochkontrast-Mono,
Weichzeichner, HDR Painting, Rich-Tone-Mono, Miniatur, Wasserfarben,
Illustration [Film] Spielzeugkamera, Pop Color, Poster, Retro, Soft High
Key, Teilfarbfilter, Hochkontrast-Mono
Serienbildfunktion:ja
Serienbilder:14 Bilder/Sek.
Manueller Weißabgleich:Automatisch, Tageslicht, Schatten, Bewölkt, Kunstlicht, Fluor, Warmweiß, Kaltweiß, Tageslicht/ Blitz
Belichtungskorrektur:±3 LW in 1/3 Schritten
Blenden- und Belichtungszeit manuell einstellbar:ja
Selbstauslöser:10 Sek., 5 Sek., 2 Sek.
Nachtaufnahme Funktion:ja

Videosystem:4K, Full HD
Videoformate:XAVCS, AVCH
Video recording / image refresh rate:30p, 25p, 24p, 50p, 60p
Videoauflösung:1.920 x 1.080 Pixel, 3.840 x 2.160 Pixel, 3.840 x 2.160 Pixel, 1.280 x 720 Pixel
Tonaufzeichnung:ja
16:9 Breitbildaufnahme:ja

PVG: 1479,- €
Zusätzliche Info

Gruppen

17 Kommentare
Falls die Cam jmd noch günstiger sucht: habe hier eine neue rumliegen, die ich bei einem Fotowettbewerb vor 2 Wochen gewonnen habe. Für 1200 würde ich sie abgeben.
Kauft euch für das Geld lieber eine Cam mit APS-C Sensor z.B. die Fujifilm X-T20. Da hat man langfristig deutlich mehr von.
iSuu3. Sep 2017

Kauft euch für das Geld lieber eine Cam mit APS-C Sensor z.B. die Fujifilm …Kauft euch für das Geld lieber eine Cam mit APS-C Sensor z.B. die Fujifilm X-T20. Da hat man langfristig deutlich mehr von.

Wieso? Hab ne eos80d. Würd mich aber trotzdem interessieren
iSuu3. Sep 2017

Kauft euch für das Geld lieber eine Cam mit APS-C Sensor z.B. die Fujifilm …Kauft euch für das Geld lieber eine Cam mit APS-C Sensor z.B. die Fujifilm X-T20. Da hat man langfristig deutlich mehr von.

Alternativ eine gebrauchte X100f, wie hier z.B.:

ebay.de/itm…341
Alex19873. Sep 2017

Wieso? Hab ne eos80d. Würd mich aber trotzdem interessieren


Die 80D hat im Vergleich zur Fuji und der Sony kein 4k Video. Mit einer Bridge Kamera ist man immer an das eine Objektiv gebunden. Und so Superzooms, die alles abdecken wollen, machen Bauart bedingt nichts wirklich gut. Du hast deutlich schlechtere Schärfe an den Bildrändern und für wenig Geld bekommt man bereits lichtstarke Festbrennweitenobjektive mit großer Blende für ein schöneres Bokeh. Dann büßt du aufgrund des kleineren Sensors zusätzlich an Details ein. Das hier mag zwar im Vergleich zu anderen Superzooms die beste sein, aber bei dem Preis muss sie sich mit DSLRs oder DSLMs messen, die einfach das bessere Bild und die größere Flixibilität bieten.
iSuu3. Sep 2017

Die 80D hat im Vergleich zur Fuji und der Sony kein 4k Video. Mit einer …Die 80D hat im Vergleich zur Fuji und der Sony kein 4k Video. Mit einer Bridge Kamera ist man immer an das eine Objektiv gebunden. Und so Superzooms, die alles abdecken wollen, machen Bauart bedingt nichts wirklich gut. Du hast deutlich schlechtere Schärfe an den Bildrändern und für wenig Geld bekommt man bereits lichtstarke Festbrennweitenobjektive mit großer Blende für ein schöneres Bokeh. Dann büßt du aufgrund des kleineren Sensors zusätzlich an Details ein. Das hier mag zwar im Vergleich zu anderen Superzooms die beste sein, aber bei dem Preis muss sie sich mit DSLRs oder DSLMs messen, die einfach das bessere Bild und die größere Flixibilität bieten.




Hat doch alles seine Daseinsberechtigung. Es gibt nunmal nicht die perfekte Kamera. Wenn jemand kein Bock auf Wechselobjektive hat und die bestmögliche Bridgekamera möchte, have fun. Genauso kann man Diskussionen starten welchen Sensor man nutzt oder Festbrennweiten gegen Zoomobjektive usw usw. Wer die RX10m3 kaufen möchte hat seine Gründe und dieses "kauft euch lieber dies und das" (meistens immer das was man selber hat) bringt hier keinem was. Letztendlich kommt es drauf an wie man seine Kamera einsetzt, denn gute Bilder macht immer der Fotograf und nicht die Kamera.
Imadog3. Sep 2017

Hat doch alles seine Daseinsberechtigung. Es gibt nunmal nicht die …Hat doch alles seine Daseinsberechtigung. Es gibt nunmal nicht die perfekte Kamera. Wenn jemand kein Bock auf Wechselobjektive hat und die bestmögliche Bridgekamera möchte, have fun. Genauso kann man Diskussionen starten welchen Sensor man nutzt oder Festbrennweiten gegen Zoomobjektive usw usw. Wer die RX10m3 kaufen möchte hat seine Gründe und dieses "kauft euch lieber dies und das" (meistens immer das was man selber hat) bringt hier keinem was. Letztendlich kommt es drauf an wie man seine Kamera einsetzt, denn gute Bilder macht immer der Fotograf und nicht die Kamera.


Das ist keine Grundsatzdiskussion. Fakt ist, dass die Cam für eine Bridge einfach viel zu teuer ist, auch wenn sie verhältnismäßig noch so gut ist. Und der Fotograf findet vielleicht das Motiv und die richtigen Einstellungen, das Bild kommt letztlich trotzdem aus der Kamera. Nach dem Argument bräuchte ja jeder nur noch sein Smartphone, weil die Bilder damit ja heutzutage auch schon gut genug sind. Aber wenn sich jemand entschließt 1400 Euro locker zu machen, dann hat er offensichtlich etwas höhere Ansprüche und dann wäre es meiner Meinung nach eine Verschwendung sich dafür nicht das Maximum an Qualität zu erkaufen.
Es ist halt die beste Bridge Cam und es dürfte wenig Alternativen geben, wenn es darum geht, ein möglichst breites Spektrum ohne eigenen Rucksack immer (!) mit sich zu führen. Das ist für mich auch das ausschlaggebende Argument für eine solche Kamera: es mag sein, dass eine DSLR in dem Preissegment potentiell noch bessere Bilder machen kann. Das alles bringt aber nichts, wenn man diese nie mitnimmt, weil einen die vielen Wechselobjektive stören. Die RX-10 3 habe ich immer, immer, immer dabei...
Bearbeitet von: "Boxeefreund" 3. Sep 2017
Boxeefreund3. Sep 2017

Es ist halt die beste Bridge Cam und es dürfte wenig Alternativen geben, …Es ist halt die beste Bridge Cam und es dürfte wenig Alternativen geben, wenn es darum geht, ein möglichst breites Spektrum ohne eigenen Rucksack immer (!) mit sich zu führen. Das ist für mich auch das ausschlaggebende Argument für eine solche Kamera: es mag sein, dass eine DSLR in dem Preissegment potentiell noch bessere Bilder machen kann. Das alles bringt aber nichts, wenn man diese nie mitnehmen, weil einen die vielen Wechselobjektive stören. Die RX-10 3 habe ich immer, immer, immer dabei...


Also für eine immer dabei Kamera ist die mir viel zu groß und bei dem Preis würd ich immer eine Systemkamera vorziehen!
iSuu3. Sep 2017

Die 80D hat im Vergleich zur Fuji und der Sony kein 4k Video. Mit einer …Die 80D hat im Vergleich zur Fuji und der Sony kein 4k Video. Mit einer Bridge Kamera ist man immer an das eine Objektiv gebunden. Und so Superzooms, die alles abdecken wollen, machen Bauart bedingt nichts wirklich gut. Du hast deutlich schlechtere Schärfe an den Bildrändern und für wenig Geld bekommt man bereits lichtstarke Festbrennweitenobjektive mit großer Blende für ein schöneres Bokeh. Dann büßt du aufgrund des kleineren Sensors zusätzlich an Details ein. Das hier mag zwar im Vergleich zu anderen Superzooms die beste sein, aber bei dem Preis muss sie sich mit DSLRs oder DSLMs messen, die einfach das bessere Bild und die größere Flixibilität bieten.



da musst Du aber viele Festbrennweiten kaufen, um die komplette Range (24-600mm) abdecken zu wollen - und vor allem lichtstarke Festbrennweiten kosten meiner Meinung nach auch ne Stange Geld

Fuji-Body: 900 - 1.000 €
Festbrennweiten: bleiben dann noch 399 - 499 € übrig (wäre interessiert, welche und wieviele Festbrennweiten dafür zu kaufen sind)
Boxeefreund3. Sep 2017

Falls die Cam jmd noch günstiger sucht: habe hier eine neue rumliegen, die …Falls die Cam jmd noch günstiger sucht: habe hier eine neue rumliegen, die ich bei einem Fotowettbewerb vor 2 Wochen gewonnen habe. Für 1200 würde ich sie abgeben.

Instagram Foto Contest von Sony?
jannie9113. Sep 2017

da musst Du aber viele Festbrennweiten kaufen, um die komplette Range …da musst Du aber viele Festbrennweiten kaufen, um die komplette Range (24-600mm) abdecken zu wollen - und vor allem lichtstarke Festbrennweiten kosten meiner Meinung nach auch ne Stange Geld Fuji-Body: 900 - 1.000 €Festbrennweiten: bleiben dann noch 399 - 499 € übrig (wäre interessiert, welche und wieviele Festbrennweiten dafür zu kaufen sind)


Die Sony hat keinen Range von 24-600mm, sondern 8.8-220 mm. Wenn du schon anfängst es auf FF Äquivalent umzurechnen, dann vergiss nicht auch die Blende umzurechnen. Diese wäre nämlich entsprechend f6,48-10,8 und somit weit entfernt von "lichtstark".
Folglich genügt die Fuji mit 18-55mm (und umgerechnet f4,2-6) Kit + 55-200mm (und umgerechnet f5,25-7,2) Tele-Objektiv um 86% des Sony Ranges abzudecken und zwar mit deutlich größerer Blende. Preislich liegt man bei der Kombination (ausgehend von den jeweiligen UVP) 350 Euro über der UVP der Sony. Für den Aufpreis erhält man aber auch einen Sensor, der flächenmäßig drei mal so groß ist.
Bezüglich der Portabilität hat man keine allzu großen Einschränkungen, da das Gewicht für alle Fuji Teile (Body + 2 Objektive) mit 1273g gerade mal 180g mehr ist als das der Sony.

Aber wie Imadogschon schrieb, wenn es für dich das richtige ist, dann greif zu! Für mich passen Preis und Leistung hier einfach nicht zusammen.

Cheers!
iSuu3. Sep 2017

Die Sony hat keinen Range von 24-600mm, sondern 8.8-220 mm. Wenn du schon …Die Sony hat keinen Range von 24-600mm, sondern 8.8-220 mm. Wenn du schon anfängst es auf FF Äquivalent umzurechnen, dann vergiss nicht auch die Blende umzurechnen. Diese wäre nämlich entsprechend f6,48-10,8 und somit weit entfernt von "lichtstark".Folglich genügt die Fuji mit 18-55mm (und umgerechnet f4,2-6) Kit + 55-200mm (und umgerechnet f5,25-7,2) Tele-Objektiv um 86% des Sony Ranges abzudecken und zwar mit deutlich größerer Blende. Preislich liegt man bei der Kombination (ausgehend von den jeweiligen UVP) 350 Euro über der UVP der Sony. Für den Aufpreis erhält man aber auch einen Sensor, der flächenmäßig drei mal so groß ist.Bezüglich der Portabilität hat man keine allzu großen Einschränkungen, da das Gewicht für alle Fuji Teile (Body + 2 Objektive) mit 1273g gerade mal 180g mehr ist als das der Sony.Aber wie Imadogschon schrieb, wenn es für dich das richtige ist, dann greif zu! Für mich passen Preis und Leistung hier einfach nicht zusammen.Cheers!


schon komisch wieso jetzt auf einmal lichtstarke Festbrennweiten dann für die Fuji auf einmal kein Thema mehr sind - haben doch solch ein schönes Bokeh (da stimme ich sicher auch zu - kenne ich von meiner Canon nicht anders) - aber die lichtstarken Festbrennweiten, die Du in einem vorherigen Post ins Feld geführt hast bekommst Du nicht für schmales Geld
jannie9113. Sep 2017

schon komisch wieso jetzt auf einmal lichtstarke Festbrennweiten dann für …schon komisch wieso jetzt auf einmal lichtstarke Festbrennweiten dann für die Fuji auf einmal kein Thema mehr sind - haben doch solch ein schönes Bokeh (da stimme ich sicher auch zu - kenne ich von meiner Canon nicht anders) - aber die lichtstarken Festbrennweiten, die Du in einem vorherigen Post ins Feld geführt hast bekommst Du nicht für schmales Geld


Bei dem Post ging es auch nicht konkret um die Fuji, sondern um APS-C Systemkameras vs. Bridge. Wenn du selbst eine Canon besitzt, dann frage ich mich, wieso du jetzt aus allen Wolken fällst, da es gerade dafür ein 50mm mit f1,8 für bereits um die 100 Euro zu kaufen gibt, was von vielen sehr für seine gute Bildqualität gelobt wird.

Fuji ist leider noch zu kurz auf dem Markt um ein entsprechend umfangreiches Objektivsortiment bieten zu können, aber das ist nicht der Grund weshalb von Objektiven mit Festbrennweite keine Rede mehr war, sondern weil ich eine möglichst vergleichbare Ausstattung aus dem APS-C Bereich aufzeigen wollte. Und Primes spielen nun mal in einer ganz anderen Liga als ein Superzoom..
iSuu3. Sep 2017

Bei dem Post ging es auch nicht konkret um die Fuji, sondern um APS-C …Bei dem Post ging es auch nicht konkret um die Fuji, sondern um APS-C Systemkameras vs. Bridge. Wenn du selbst eine Canon besitzt, dann frage ich mich, wieso du jetzt aus allen Wolken fällst, da es gerade dafür ein 50mm mit f1,8 für bereits um die 100 Euro zu kaufen gibt, was von vielen sehr für seine gute Bildqualität gelobt wird.Fuji ist leider noch zu kurz auf dem Markt um ein entsprechend umfangreiches Objektivsortiment bieten zu können, aber das ist nicht der Grund weshalb von Objektiven mit Festbrennweite keine Rede mehr war, sondern weil ich eine möglichst vergleichbare Ausstattung aus dem APS-C Bereich aufzeigen wollte. Und Primes spielen nun mal in einer ganz anderen Liga als ein Superzoom..


hab ich mir jetzt fast schon gedacht, dass jetzt die günstigste Festbrennweite von Dir zitiert wird - naja dann hätte ich die 50 mm schon mal abgedeckt - jetzt fehlt noch am unteren und oberen Bereich als Festbrennweite - da gibt es meiner Meinung nach nicht wirklich was günstiges #ichweißichbinrichtigböse
halcyon3. Sep 2017

Instagram Foto Contest von Sony?

Nein, aber nah dran ;-)
jannie9114. Sep 2017

hab ich mir jetzt fast schon gedacht, dass jetzt die günstigste …hab ich mir jetzt fast schon gedacht, dass jetzt die günstigste Festbrennweite von Dir zitiert wird - naja dann hätte ich die 50 mm schon mal abgedeckt - jetzt fehlt noch am unteren und oberen Bereich als Festbrennweite - da gibt es meiner Meinung nach nicht wirklich was günstiges #ichweißichbinrichtigböse


Und warum genau sollte ich den gesamten Range mit Festbrennweiten abdecken wollen, wenn diese drei Klassen über dem Superzoom spielen und ich mit den normalen Zooms bereits deutlich bessere Ergebnisse erziele?
Ich habe diese in erster Linie nur erwähnt, weil das eine Option ist, die man als System-Benutzer jederzeit hat um für bestimmte Szenarien das Maximum an Bildqualität herauszuholen. Bei einer Bridge Kamera hat man diese Wahl aber eben nicht.

Die Sony vereint ein fest verbautes Objektiv und den Sensor einer Kompaktkamera mit dem Preis, der Größe und dem Gewicht einer DSLR, also das schlechteste aus beiden Welten.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text