254°
ABGELAUFEN
MEDION ERAZER X7835 PCGH Edition (MD99063)-Intel Core i7-4710MQ Prozessor, Windows 8.1, NVIDIA GeForce GTX 980M Grafik, 1.000 GB HDD, 512 GB SSD, 16 GB RAM, mattes Full-HD Display 30018226
MEDION ERAZER X7835 PCGH Edition (MD99063)-Intel Core i7-4710MQ Prozessor, Windows 8.1, NVIDIA GeForce GTX 980M Grafik, 1.000 GB HDD, 512 GB SSD, 16 GB RAM, mattes Full-HD Display 30018226
ElektronikMEDION Angebote

MEDION ERAZER X7835 PCGH Edition (MD99063)-Intel Core i7-4710MQ Prozessor, Windows 8.1, NVIDIA GeForce GTX 980M Grafik, 1.000 GB HDD, 512 GB SSD, 16 GB RAM, mattes Full-HD Display 30018226

Preis:Preis:Preis:1.699€
Zum DealZum DealZum Deal
------------------
Edit:
NUR NOCH 1 STK ÜBRIG
--------------------------------

Nur 1 Anbieter, nächster Preis bei Medion 1999€
geizhals.de/449…011

MEDION ERAZER X7835 PCGH Edition (MD99063)-Intel Core i7-4710MQ Prozessor, Windows 8.1, NVIDIA GeForce GTX 980M Grafik, 1.000 GB HDD, 512 GB SSD, 16 GB RAM, mattes Full-HD Display 30018226

Die Komponenten:
Das Highlight in diesem PCGH-Notebook ist natürlich die Geforce GTX 980M, die auf 4.096 MiByte Speicher zurückgreifen kann. Für genügend CPU-Leistung sorgt ein Intel Core i7-4710MQ, der mit bis zu 3,5 GHz betrieben wird. Zur restlichen Ausstattung gehören u. a. eine 512-GB-SSD, eine 1.000-GB-HDD, 16 GByte RAM und ein entspiegeltes 17,3-Zoll-Full-HD-Display. Ausgeliefert wird das Gerät mit installiertem Windows 8.1. Bloatware haben wir bei dieser neuen PCGH-Edition auf ein absolutes Minimum reduziert.
Mehr Informationen:

Beste Kommentare

Ganz ehrlich, wenn ich schon 1700 Euro für ein Notebook ausgebe, dann habe ich auch ganz sicher 2000 Euro. Ich würde mir nie ein Notebook in der Perfomanceklasse von Medion holen. Die Marke zeugt einfach nur von Minderwertigkeit (bis auf sehr wenige Ausnahmen).

Ich denke nicht, dass es sich hierbei um ein Clevo handelt, oder?

73 Kommentare

Ist sicher ein gut ausgestattetes Performance-Notebook...
Aber irgendwas stimmt da bei Medien nicht mehr so recht mit den Preisen... 1300€ maybe

Das teil sucht preis-/leistungstechnisch seinesgleichen....

Für 1700€uronen gibt es kein Vergleichbares Notebook.

Verarbeitung kann besser sein. irgendwo müssen Abstriche gemacht werden...

Die Displayumrandung wirkt wie aus der Steinzeit

Viel Geld... aber ist das halt, wenn man einen Laptop haben möchte/muss.

Hardware zwar richtig gut, aber Medion lässt es kalt wirken.

hab selber nen älteres Modell davon und habe echt viel damit bf3 und Co gezockt und bin begeistert. wird selbst bei langen Sessions nur warm aber nicht heiß. Leistung satt. benutze den immer noch und bin Best zufrieden. da ist nix cold ;-)

Nutze auch ein Medion (x6819) und bin mehr als zufrieden und Verarbeitung ist auch nicht anders wie bei msi und Co - da sie die selben Gehäuse verwenden!

Akku??

Hab seit paar Jahren 17Zoller Gaming Notebook von Medion und bin auch sehr zufrieden. Qualität wie Msi da baugleich. Medion Cold Kommentare bringen mich immer wieder zum Lächeln. Aber hier ist der Anschaffungspreis doch sehr hoch.

Ganz ehrlich, wenn ich schon 1700 Euro für ein Notebook ausgebe, dann habe ich auch ganz sicher 2000 Euro. Ich würde mir nie ein Notebook in der Perfomanceklasse von Medion holen. Die Marke zeugt einfach nur von Minderwertigkeit (bis auf sehr wenige Ausnahmen).

Ich denke nicht, dass es sich hierbei um ein Clevo handelt, oder?

Codi

Ganz ehrlich, wenn ich schon 1700 Euro für ein Notebook ausgebe, dann habe ich auch ganz sicher 2000 Euro. Ich würde mir nie ein Notebook in der Perfomanceklasse von Medion holen. Die Marke zeugt einfach nur von Minderwertigkeit (bis auf sehr wenige Ausnahmen). Ich denke nicht, dass es sich hierbei um ein Clevo handelt, oder?

Genau...auch deshalb unterstützt PC Games Hardware Medion. Leistungsklasse Medion.....wenn ich das schon lese. Ist doch Msi Oo

Medion ist Aldischrott. Cold. Nicht mal geschenkt würde ich es nehmen

cuddles

Medion ist Aldischrott. Cold. Nicht mal geschenkt würde ich es nehmen



nicht mal geschenkt, like a boss

Codi

Ganz ehrlich, wenn ich schon 1700 Euro für ein Notebook ausgebe, dann habe ich auch ganz sicher 2000 Euro. Ich würde mir nie ein Notebook in der Perfomanceklasse von Medion holen. Die Marke zeugt einfach nur von Minderwertigkeit (bis auf sehr wenige Ausnahmen). Ich denke nicht, dass es sich hierbei um ein Clevo handelt, oder?



OK und jetzt versuch doch mal deine wilden Behauptungen mit Argumenten bzw. Fakten zu untermauern.. Und bedenke, es geht hier um das angebotene Notebook, nicht um Medion allgemein.. Und was hat das mit 1700 bzw. 2000 Euro zutun? Gibt es überhaupt für 2000 Euro vergleichbare Notebooks (die deiner Meinung nach qualitativ hochwertiger sind)?

Um noch was sinnvolles beizutragen:

Die Qualität des NBs ist solide, das Gehäuse praktisch (Wartung einfach durch große Klappe - haben hier auch einige User) und die Wärmeentwicklung ist auch in Ordnung für die verbaute Hardware.. Zwei 2,5" Einbauplätze sind auch äußerst praktisch, schön auch, dass diese bereits mit einer großen SSD + HDD bestückt wurden.. Würde ich so viel Geld für ein Notebook investieren wollen/müssen, ich würde keine Sekunde zögern..

cuddles

Medion ist Aldischrott. Cold. Nicht mal geschenkt würde ich es nehmen



Schade, wollte dir grade eins schenken..

Die Geräte sind imho in Ordnung von der Verarbeitung, leider habe ich mit dem Service sehr schlechte Erfahrungen gemacht, daher würde ich bei dem Hersteller nicht so viel Geld investieren. Preis natürlich trotzdem gut und hot

cuddles

Medion ist Aldischrott. Cold. Nicht mal geschenkt würde ich es nehmen



er würde es vlt gegen Zuzahlung deinerseits nehmen, wenn du ihm es lieb als Geschenk einpackst ;-)

Kandira

Hardware zwar richtig gut, aber Medion lässt es kalt wirken.



Weil die Lüfter so gut sind?

El_Grande

Akku??



Hat es. Ist ja ein Notebook und daher für den mobilen Betrieb geeignet :).

Ernstgemeinte Frage: Warum kauft jemand sowas?
Portabel kann man das bei den Abmessungen und dem Gewicht wohl kaum noch nennen. Von der absurd kurzen Akkulaufzeit mal ganz zu schweigen. Da kann man doch gleich zu einem Mini-ITX PC greifen. Der leistet für weniger Geld deutlich mehr und ist außerdem besser zu erweitern und aufzurüsten.

cuddles

Medion ist Aldischrott. Cold. Nicht mal geschenkt würde ich es nehmen



Medion hat zwar mir Aldi gar nichts wirklich zu tun und ist eigentlich Lenovo, aber was solls....

Für die gleiche Ausstattung zahlt man bei ASUS 2199 Euro. (Asus G751JY-T7061H) Preis ist HOT!!!

Immer diese Medion Diskussion.. Habe mit Medion bei Laptops und Desktops bis jetzt bessere Erfahrungen gemacht als mit Acer, HP, Dell und und und. Klar kann das eine Ausnahme sein allerdings gilt das gleiche genauso für negative Erfahrungen die hier ja alle gemacht zu haben scheinen. Zu Aldi gehört Medion übrigens auch nicht.

Smurf

Die Geräte sind imho in Ordnung von der Verarbeitung, leider habe ich mit dem Service sehr schlechte Erfahrungen gemacht, daher würde ich bei dem Hersteller nicht so viel Geld investieren. Preis natürlich trotzdem gut und hot

jein von mir zum Support. Gibt ein paar Sachen die man wissen sollte. Z.B. Das der Reparaturservice keinen Zugriff auf die Daten/Mails von Medion hat und man am besten alles ausgedruckt beilegen sollte. Und die 0900 er Nummer kostet Zwar Geld, schont aber die Nerven. Statt wie vom Techniker gewünscht 260 Euro zu zahlen habe ich das besser ausgestatte Nachfolge Modell bekommen. Das ist mir die 10 Euro durchaus wert gewesen die ich bei der 0900er Nummer gelassen habe.

nubcake

Ernstgemeinte Frage: Warum kauft jemand sowas? Portabel kann man das bei den Abmessungen und dem Gewicht wohl kaum noch nennen. Von der absurd kurzen Akkulaufzeit mal ganz zu schweigen. Da kann man doch gleich zu einem Mini-ITX PC greifen. Der leistet für weniger Geld deutlich mehr und ist außerdem besser zu erweitern und aufzurüsten.



Sehe ich ähnlich, zumal das Medion Teil echt scheiße ausschaut mit der Kirmesbeleuchtung .. aber die angepeilte Zielgruppe steht wohl auf sowas

Codi

Ganz ehrlich, wenn ich schon 1700 Euro für ein Notebook ausgebe, dann habe ich auch ganz sicher 2000 Euro. Ich würde mir nie ein Notebook in der Perfomanceklasse von Medion holen. Die Marke zeugt einfach nur von Minderwertigkeit (bis auf sehr wenige Ausnahmen). Ich denke nicht, dass es sich hierbei um ein Clevo handelt, oder?



Das die PCGH Geld damit verdient ist dir schon bewusst. MSI hat meines Wissens nichts mit Medion zu tun.
Ich denke eher, dass die Grundhardware von Clevo stammt.

Verfasser

Das Barebone/Gehäuse bei diesem Notebook kommt von MSI.

Die verbaute Hardware an sich ist echt top, allerdings ist der Medion-Service echt das allerletzte, never würde ich so viel Geld ausgeben, nur um dann im Problemfall (und der wird auftreten, die Geräte sind eh zu überzüchtet und überhitzen gerne mal) alleine dazustehen. Lieber für den Preis bei Schenker reinschauen, da bekommt ihr für etwas mehr Geld eine bessere Verarbeitung und einen deutlich besseren Service...

Codi

Ganz ehrlich, wenn ich schon 1700 Euro für ein Notebook ausgebe, dann habe ich auch ganz sicher 2000 Euro. Ich würde mir nie ein Notebook in der Perfomanceklasse von Medion holen. Die Marke zeugt einfach nur von Minderwertigkeit (bis auf sehr wenige Ausnahmen). Ich denke nicht, dass es sich hierbei um ein Clevo handelt, oder?



Zunächst einmal kriege ich wahrscheinlich im Monat mehr Notebooks in die Finger, als du im ganzen Leben bekommen wirst. Natürlich beruflich bedingt. Ist halt so!

Medion hat bisher immer von minderwertiger Qualität gezeugt. Die Konzeptweisen sind oft nur halb durchdacht und das Material ist plürre, gibt schnell nach, ist also billig (minderwertig)!

Beispiele:
-Ein/Ausschalter für W-Lan ausgeharkt (Schalter gebrochen)
-Inverter defekt (haben wir immer wieder)
-Bildschirmkabel Aderbruch = kein Bild
-Strombuchse Stift abgebrochen
-Design= Mittelmäßig
-Hitzeentwicklung = SCHROTT
-Lautstärke der Lüfter = störend
-billige HDDs von Maxtor

Es reicht schon an den Dingern zu arbeiten, die Books sind nicht für eine Reparatur ausgelegt.

Ich rede in der Preisklasse 300€ - 1000€.

Ich glaube hierbei handelt es sich um ein Modell von Clevo, welcher quasi nur eine andere Medion eigene Außenhülle hat.
Wer weiß genaueres?

Ja, auch eine Alternative werde ich dir nennen können, welche für etwas mehr Geld erhältlich ist:
mysn.de/det…704

Und wer war ordentliches haben will, der holt sich eh n XPS oder ne Workstation bzw. ein Alienware. Dell ist Qualität und hat nicht umsonst für kleines Geld einen Austauschservice für den nächsten Werktag.


ich verstehe immer die ganze Diskussion nicht.......wenn ich mir Zuhause eine vergleichbare CPU und eine vergleichbare GPU in den PC baue...(abgesehen davon, das mich das nicht mal 1000,-€ kosten würde) und ich dann immer noch an einem 17Zoller zocken würde, würden alle sagen, ich sei bekloppt.
...warum ist das hier anders?....
(ernst gemeinte Frage eines unwissenden Bären)

für eine Reiseschreibmaschine, von mir aus auch mit Spielfunktion, würde ich nie so viel Geld ausgeben.
Vor allem weil sie technisch in 2 Jahren überholt ist, das ist zumindest die Zeitspanne, in der ich aufrüste. was ich hier nicht mal kann.


puhderbaer

für eine Reiseschreibmaschine, von mir aus auch mit Spielfunktion, würde ich nie so viel Geld ausgeben. Vor allem weil sie technisch in 2 Jahren überholt ist, das ist zumindest die Zeitspanne, in der ich aufrüste. was ich hier nicht mal kann.



Weil viele Informatiker drauf angewiesen sind, mit ihrer Workstation in der Arbeit sowie auch zu Hause zu arbeiten und sie notfalls auch mit zum Kunden zu nehmen.

Dafür ist die Leistung sehr wichtig, auch die Grafikleistung, z.B. für CAD Anwendungen.

Zum Anwendungszweck:
Angenommen ihr seit wie in meinem Beruf theoretisch von Sonntag Abend bis Donnerstags in einem Hotel und habt als Hobby PC Spiele. Anreisen tut ihr mit der Bahn.

Was wäre die Alternative zu einem Spiele Laptop? Nicht alle Hotelfernseher haben HDMI, wenn der TV oben hängt kann man nichts dranhängen und zusätzlich ist ein Desktop PC in der Regel zu groß für den Koffer. Jemand Argumente?

Natürlich gibt es dazu keine Alternative!

cuddles

Medion ist Aldischrott. Cold. Nicht mal geschenkt würde ich es nehmen

tja,

da sieht man mal wieder, wer keine Ahnung hat, einfach mal die Fr....e halten. ;-)

die Teile welche hier verbaut wurden sind allesamt hochwertig... Und das barebone ist msi.

klar können Sie Geräte hier nicht mit teilen von alienware und Co mithalten.

ABER ein Vergleichbares alienware Notebook kostet in diesem Fall locker das doppelte.

PS: MEDION IST NE TOCHTERFIRMA VON LENOVO!!!

Codi

[quote=puhderbaer] Weil viele Informatiker drauf angewiesen sind, mit ihrer Workstation in der Arbeit sowie auch zu Hause zu arbeiten und sie notfalls auch mit zum Kunden zu nehmen. Dafür ist die Leistung sehr wichtig, auch die Grafikleistung, z.B. für CAD Anwendungen.



Na das ist doch mal eine Begründung...danke..wobei ich einfach mal davon ausgehe,so vermessen bin, zu behaupten, das die nur auf 10% der Käufer zutrifft. (_;)

Codi

Ja, auch eine Alternative werde ich dir nennen können, welche für etwas mehr Geld erhältlich ist: http://www.mysn.de/detail.asp?KategorienOrder=010;020;015;010&bestellnr=XMG-P704



Vorweg mal ich hätte auch Angst mir ein 1,7' Notebook von Medion zu holen.

Dein Vergleich ist aber leider Welten entfernt, wenn man den MYSN Notebook so günstig aber dennoch gleichwertig konfiguriert bezahlt man 2486€ (2386€ wenn du ihn wie du geschrieben hast mit Gebrauchsspuren nimmst - aber 2,3' mit Gebrauchsspuren?)

Wer wirklich in Erwägung zieht sich solch ein Monster zu kaufen, dem möchte ich das Gigabyte P35X v3 ans Herz legen, ist zwar teurer, aber wiegt nur 2,26kg (das Erazer 3,8kg) und ist deutlich kompakter. Laut und heiß werden die Laptops alle unter Last.

Ich habe jetzt seit ca. 1,5 Jahren den Vor-Vorgänger X7827 mit der GTX 780M, welche sich nur unwesentlich von diesem Laptop hier unterscheidet und möchte mal praktische Erfahrungen Posten und nicht theoretische wie manche Labbertaschen hier.
1. Verarbeitung: Es handelt sich bis auf ein paar kleinere Merkmale um ein Clevo-Barebone (welches übrigens auch Schenker benutzt) in einem MSI-Gehäuse. Es wurden nur Medion Zeichen drauf gemacht. Das Gehäuse ist zwar nicht so hochwertig wie ein Asus, in der Leistungskategorie (980M GTX) sind das aber auch gute 600 Euro Unterschied. Ich habe das Laptop jetzt auf Berufsreisen mehrere tausend Kilometer um die Welt geschleppt, durch Flieger, auf Schiffen etc., es hat also schon einiges hinter sich. Das Gehäuse knarzt nicht und hat bis auf ein paar Kratzer (die dem empfindlichen Aluminium-bedeckten Deckel geschuldet sind) keine Ausfall-Erscheinungen. Die Lüfter sind laut, ja aber für eine solche Leistung die das Gerät bringt normal. Klar gibt es auch bessere Belüftungssysteme aber die kosten auch wieder. Bei mir sind auch keine Tasten abgenutzt oder Schalter (gibt ja eh nur noch Druckschalter) abgebrochen.
2. Leistung: Nach 1,5 Jahren hat die GTX 780M immer noch genug Leistung für alle aktuellen Spiele, teilweise sogar noch in maximalen Details in Full HD. Die GTX 980M soll nochmal 47% schneller sein, was schon Hammer ist. Also hat man damit eine Grafikkarte die bestimmt 3-4 Jahre, wenn nicht sogar länger reicht. Mein letztes Zocker-Laptop davor hat 5 Jahre gehalten.
3. Preis: Klar sind 1700 Euro eine Menge Holz, aber die Zielgruppe ist auch nicht der Hardcore-Keller-Zocker, sondern Leute (wie ich) die auf mobiles Zocker angewiesen sind. Ein Mini-ITX Rechner in der Ausstattung mit einem Monitor kostet fast das selbe. Klar ist der aufrüstbar, aber was außer der Grafikkarte tauscht man denn großartig? Und die ist dank der MXM Steckkartentechnik auch tauschbar.

Ich persönlich bin zufrieden mit dem Gerät. Zum Service kann ich nichts sagen da mein Gerät bisher keine Ausfälle hatte.
Ich gebe dem Ding ein Hot. Wenn ich nicht mein Schätzchen schon hätte würde ich für meinen Anwendungsbereich (!) zuschlagen.

Codi

[...]



1. Mag ja sein, dass du ein paar mehr Notebooks als ich in den Händen hattest, ein Bandarbeiter in ner chinesischen Fabrik hat vielleicht noch mehr gesehen als du jemals sehen wirst, deswegen ist er noch lange kein Notebookexperte..

2. Deine Beispielliste bezieht sich auf Medion allgemein, bzw. wie du schon selbst erwähnst auf Medion Notebooks unter 1000 Euro (komische pauschale Aussage BTW, habe schon Erazor Modelle mit Clevo Barebone für unter 1000 gesehen und die erachte ich nicht als "Schrott")

3. Hast du ja schon selbst festgestellt, dass es sich hier um ein Clevo Barebone handelt..

4. Geht es hier um ein konkretes Notebook und da sind Beiträge a la "Medion = Schrott" einfach unnütz und genau darum ging es in meiner ersten Antwort!

5. Ist das mySN Notebook mit ähnlicher Konfiguration sicher nicht "nur" 300 Euro teurer, wie schon richtig bemerkt wurde..

6. Woher willst du wissen, was ich beruflich mache?

7. Erwarte ich mir von den selbsternannten Profis dann doch etwas mehr Objektivität..

cuddles

Medion ist Aldischrott. Cold. Nicht mal geschenkt würde ich es nehmen



Dann lege ich noch die Medion Fritteuse bei, die ich erst erstanden habe :P

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text