MEDION LIFE P18093: 48" UHD TV (3.840 x 2.160p), 3x HDMI, DVB-T2 HD, DVB-C, DVB-S2, 100HZ für 339,99€ @ebay.de (Medion) [Bezahlung per Paypal] *UPDATE* für 333€ bei Medion direkt
804°

MEDION LIFE P18093: 48" UHD TV (3.840 x 2.160p), 3x HDMI, DVB-T2 HD, DVB-C, DVB-S2, 100HZ für 339,99€ @ebay.de (Medion) [Bezahlung per Paypal] *UPDATE* für 333€ bei Medion direkt

333€399€ -17% eBay Angebote
40
eingestellt am 1. Dez
Update 1
Medion verkauft über ebay den P18093 UHD TV für 389,99€. Es handelt sich um Neuware. Nutzt zur Bezahlung Paypal und den Code PSUPERTECH um den Dealpreis von 339,99€ zu erhalten.


Nächster Preis: 399€

  • MEDION®
  • Produkt-Name: P18093 (MD 31181)
  • Energieeffizienzklasse: A
  • Bildschirmdiagonale in cm: 120,7
  • Bildschirmdiagonale in Zoll: 48
  • Leistungsaufnahme im Ein-Zustand: 84 Watt
  • Leistungsaufnahme im Standby: 0,45 Watt
  • Jährlicher Energieverbrauch: 122 kWh, auf der Grundlage eines täglich vierstündigen Betriebs des Fernsehgerätes an 365 Tagen.
    Der tatsächliche Energieverbrauch hängt von der Art der Nutzung des Fernsehgerätes ab.
Technische Details:

  • Auflösung: Physikalische Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel
  • Seitenverhältnis: 16:9
  • Kontrastverhältnis:
    - Statischer Kontrast von 4.000:1 (typ.)
    - Dynamischer Kontrast von 40.000:
  • Helligkeit: 180 cd/m² (typ.)
  • HD-Format: 4K Ultra-HD
  • Integrierte Komponenten: DVB-T2 HD/-C/-S2 Triple Tuner
  • VESA-Standard: 400x200 mm
Ausstattung:

  • Bildoptimierung durch CTI, 3D-Kammfilter und Rauschreduktion
  • Automatische und manuelle Programmsuche und -speicherung
  • Bequemes Wechseln zwischen zwei Programmen durch die SWAP Funktion
  • Verschiedene Bildformate und Sound-Voreinstellungen wählbar
  • Mehrsprachige Menüführung (OSD) mit besonders einfacher und intuitiver Bedienung
  • Kindersicherung
  • Sleeptimer
  • Einfache Wandmontage dank VESA-Standard (Lochabstand 400 x 200 mm)
Audio:

  • Integrierte Stereo-Lautsprecher
  • 2 x 8 W RMS
DVB-T2 HD, DVB-S2 und HD DVB-C:

  • Kompatibel mit MPEG2 und MPEG4 (H.264)
  • DVB-S2/DVB-T2 HD mit HEVC (H.265) Unterstützung
  • 10.000 Programmspeicherplätze
  • Programmsperre mittels Passwort
  • Favoritenliste
  • Timer
  • Common Interface (CI+) Slot
Schnittstellen:

  • Satellitenanschluss
  • Antennenanschluss
  • 3 x USB
  • 3 x HDMI® mit HDCP-Entschlüsselung
  • 1 x SCART
  • 1 x VGA (15 Pin D-Sub)
  • AV In (Adapter 3,5 mm Klinke auf Cinch)
  • YPbPr In (YUV) (Adapter 3,5 mm Klinke auf Cinch)
  • PC Audio In (3,5 mm Klinke)
  • Kopfhöreranschluss (3,5 mm Klinke)
  • Digital Audio Out (SPDIF) (koaxial)
Beinhaltet:

  • UHD TV
  • Fernbedienung
  • Standfuß
Abmessungen: mit Fuß: ca. 1099 x 703 x 238 mm ; ohne Füßen: ca. 1099 x 649 x 85 mm

Gewicht: mit Fuß: ca. 10,5 kg ; ohne Fuß: ca. 10,3 kg

Garantie: 24 Monate Garantie (siehe unten – Link Garantiebedingungen)

Beste Kommentare

Preis ist gut für 48", da beißt die Maus keinen Faden ab, 50 Hz hin oder her! Sonst kriegt man gerade mal 40" mit 50 Hz für den Kurs, von einem Markenhersteller. "100 Hz interpoliert" bedeutet übrigens 50 Hz.

Allgemein gilt bei Medion, man sollte normalerweise sofort in den Bildmodus Benutzer wechseln. Dort Schärfe unbedingt runternehmen, das oft voreingestellte 50 ist viel zu viel. Man bekommt sonst übelste Überschärfungsschatten an allen harten Kontrastübergängen. Ich sehe das Optimum ca. bei Schärfe 15 (aber ein anderes Modell vor mir gehabt).

Helligkeit und Kontrast kann man auf 50 lassen, allerdings sollte man unter "Erweitert" unten im Bildmenü den "Dynamischen Kontrast" komplett ausstellen, der pfuscht sonst nur ins Bild. Es wird damit versucht, über die nativen Limits des Panels hinauszugehen, was nicht funktionieren kann, man verliert Details. Rauschminderung kann man aber an lassen. Die Farbtemperatur sollte man auf Warm statt auf Standard oder Kühl stellen.
Bearbeitet von: "Mike500" 28. Nov

akocemaknitu29. Nov

Helligkeit: 180 cd/m² ...alter... wieso liefern die nicht gleich ein 16K …Helligkeit: 180 cd/m² ...alter... wieso liefern die nicht gleich ein 16K Fernseher aus, der ein komplett schwarzes Bild anzeigt... also wer sich so ein Elektroschrott zu Hause hinstellt, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.



Es muss unterschieden werden zwischen SDR-Helligkeit und HDR-Helligkeit. Dies ist kein Fernseher für HDR, soviel sollte klar sein. Die UHD-Einstiegsmodelle sind allesamt - selbst wenn auf dem Papier HDR10-Kompatibilität herrscht - für HDR gänzlich ungeeignet, egal welcher Hersteller. Die Hintergrundbeleuchtung ist nicht potent genug und es fehlt Local Dimming. Diese UHD-Einstiegsmodelle sind daher nicht auf den für HDR wünschenswerten Dynamikumfang vorbereitet, so dass man am Ende nur ein "HDR Light" erhält. Ein HDR-Effekt, der bei weitem nicht so gut ist wie bei den teureren Modellen, die extra auf HDR ausgelegt wurden. Wir reden hier von höchstens 250-400 cd/m² (Candela) Spitzenleuchtkraft der UHD-Einstiegsmodelle, verglichen mit über 1000 cd/m² der UHD-Premium-Modelle, die auch Bildbereiche intelligent dimmen können, damit bei kleinen hellen Effekten der Rest des Bildes vernünftig dunkel bleibt.

Jetzt kommen wir zum Einsatzgebiet dieses Modells hier. Und das ist SDR, d.h. Nicht-HDR-Inhalte wie normales TV oder Blu-rays. Was bei SDR zählt, ist nicht die Spitzenhelligkeit, sondern ein guter Schwarzwert und somit bei angenehmer Bildhelligkeit (üblicherweise 120-150 cd/m²) ein guter Kontrastwert. Wen interessiert schon, wie grell man das Bild letzten Endes hochregeln kann. Die Inhalte sind nicht dafür ausgelegt, SDR-Inhalte werden auf 100 cd/m² gemastert, man hebt das am TV in der Regel noch etwas an, aber jetzt auch nicht auf 400 cd/m² in der Spitze, dann bräuchte man schon bald eine Sonnenbrille.

Erst, wenn man HDR-Inhalte überzeugend darstellen will, werden die Helligkeitsreserven für einen richtig beeindruckenden Effekt sehr wichtig. Und dort wird auch nicht dauernd auf 1000 cd/m² gefahren, sondern nur ganz vereinzelt in bestimmten Szenen mit solchen Spitzlichtern gearbeitet, für kurze Zeiträume. Jedenfalls, wenn man HDR aktiv nutzen will und gute Effekte haben will, muss man mindestens eine oder zwei Serien über den kleinsten UHD-Modellen einsteigen, da sehe ich den Einstieg bei etwas über 1000 Euro für einen 55"er mit passabler HDR-Fähigkeit. Auch um die UHD-Auflösung ausnutzen zu können, sollte man bei normalem Wohnzimmerabstand mindestens bei 55" einsteigen.

In Summe hat man hier eine für den Preis große Diagonale zum Schnäppchenpreis. Man muss sich bewusst sein, dass man aus drei Metern weder den UHD-Vorteil sehen wird (mit UHD-Inhalten wohlgemerkt), noch dass das Gerät sich für HDR eignet. Also ein stinknormales Gerät für stinknormale TV-Programme. Dafür bezahlt man auch ein Drittel bis ein Viertel dessen, was gute HDR-TVs kosten.

Ich will jetzt auch nicht behaupten, dass dieses Gerät super sei, ich habe es selber nicht und kann mir ein solches Urteil nicht erlauben. Nur sind gewisse Argumente auf dieses Gerät einfach nicht so zutreffend.
Bearbeitet von: "Mike500" 1. Dez
40 Kommentare

Taugt der was?

der is ziemlich dunkel oder?

Echte 100hz bei 4k für den Preis?
Dann hot!

  • Helligkeit: 180 cd/m² (typ.) hm ::::::::::::: im hellen Raum wohl kaum zu gebrauchen

therabbitvor 8 m

Echte 100hz bei 4k für den Preis? Dann hot!


Bildwiederholfrequenz: 100Hz (interpoliert)

48 Zoll für den Preis auf jeden Fall Hot! Fürs Gästeklo reichts allemal (erster ;))

Input lag? Ich finde nix

Battlegeusevor 7 m

Input lag? Ich finde nix


Der liegt meistens bei solchen TV´s i.d.R etwa zwischen 20-25 MS.
Bearbeitet von: "TommyDeVito" 28. Nov

@StarAce vielleicht wäre der ja was.

Die 100Hz haben m. E. nichts im Titel verloren, da irreführend - der Fernseher hat mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nativ 50 Hz. Preis ist trotzdem gut, Shoop versuchen.
Bearbeitet von: "JudgeFudge" 28. Nov

Hab ihn am black friday für 319.20 gekauft dank dem 20% Gutscheinfehler.

Habe ihn eben ausgepackt.Kann noch nicht soviel dazu sagen.

Gladiuc123_-1109038230512vor 2 m

Hab ihn am black friday für 319.20 gekauft dank dem 20% …Hab ihn am black friday für 319.20 gekauft dank dem 20% Gutscheinfehler.Habe ihn eben ausgepackt.Kann noch nicht soviel dazu sagen.



Reiß an das Teil! 100hz? Und stell gleich Fotos hier rein Schneeeell!!

Preis ist gut für 48", da beißt die Maus keinen Faden ab, 50 Hz hin oder her! Sonst kriegt man gerade mal 40" mit 50 Hz für den Kurs, von einem Markenhersteller. "100 Hz interpoliert" bedeutet übrigens 50 Hz.

Allgemein gilt bei Medion, man sollte normalerweise sofort in den Bildmodus Benutzer wechseln. Dort Schärfe unbedingt runternehmen, das oft voreingestellte 50 ist viel zu viel. Man bekommt sonst übelste Überschärfungsschatten an allen harten Kontrastübergängen. Ich sehe das Optimum ca. bei Schärfe 15 (aber ein anderes Modell vor mir gehabt).

Helligkeit und Kontrast kann man auf 50 lassen, allerdings sollte man unter "Erweitert" unten im Bildmenü den "Dynamischen Kontrast" komplett ausstellen, der pfuscht sonst nur ins Bild. Es wird damit versucht, über die nativen Limits des Panels hinauszugehen, was nicht funktionieren kann, man verliert Details. Rauschminderung kann man aber an lassen. Die Farbtemperatur sollte man auf Warm statt auf Standard oder Kühl stellen.
Bearbeitet von: "Mike500" 28. Nov

"Dieser Code kann für Ihre Bestellung nicht angewendet werden."

Hab den letzte Woche als Warehousedeal mit 20% Rabatt für unter 200 geschossen...bin im Moment zu faul, morgen mal schauen, ob der was taugt

Mit hdr? Thema ps4 pro?
Geeignet?

NeatGemivor 9 m

Mit hdr? Thema ps4 pro?Geeignet?


Nein! Wenn der Input bei 20-25 MS liegt nein!

Marsupilamiivor 8 m

Nein! Wenn der Input bei 20-25 MS liegt nein!


Ich rede hier nicht von shootergaming 😄
Sondern ob die ps4 pro voll unterstützt wird
Und 20-25ms ist für mich immernoch ein guter wert
Bei einem tv sollte man ja keine monitorwerte erwarten
Und zudem 4k hdr monitore ja das dreifache kosten

NeatGemivor 59 m

Mit hdr? Thema ps4 pro?Geeignet?


ich denke mal nicht, weil das aktuell ja in aller munde ist und das wichtig ist für die Werbung. Das würde ich zumindest nicht rauslassen.

Habe den 40"er aus dem damaligen Deal bei Aldi vor nem Jahr geschossen.

Sollte in etwa dieselbe Modellreihe sein. Spielt alle gängingen Formate direkt am Fernseher ab und dies ohne ruckeln oder ähnliches.
Natürlich keine echten 100Hz wie die Vorredner schon geschrieben haben. Es wurde mittlerweile sogar schon ein Softwareupdate geliefert, was mich echt gewundert hat...

Bildqualität ist aber echt grenzwertig, wenn man vor hat auch SD Inhalte zu schauen...
Dies sollte einem bei einem Preis wie diesem aber auch bewusst sein:P

Schade, leider kein TOSLINK, nur Coax Out.

JudgeFudgevor 7 h, 46 m

@StarAce vielleicht wäre der ja was.Die 100Hz haben m. E. nichts im Titel …@StarAce vielleicht wäre der ja was.Die 100Hz haben m. E. nichts im Titel verloren, da irreführend - der Fernseher hat mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nativ 50 Hz. Preis ist trotzdem gut, Shoop versuchen.


Moin, ich hatte mir ja den X17034 bestellt für 375 Euro. Hat aber kein HDR, daher überlege ich mir, ihn zurückschicken...

NeatGemivor 7 h, 41 m

Mit hdr? Thema ps4 pro?Geeignet?


Wahrscheinlich kein HDR...

Wenn ich es richtig in der Beschreibung lese, weder Timeshift noch USB Recording... Schade

Krasser Preis! (Fast) absolut ausreichend für Ottonormal User - die Helligkeit macht mich auch etwas stutzig.

Gladiuc123_-1109038230512vor 12 h, 57 m

Hab ihn am black friday für 319.20 gekauft dank dem 20% …Hab ihn am black friday für 319.20 gekauft dank dem 20% Gutscheinfehler.Habe ihn eben ausgepackt.Kann noch nicht soviel dazu sagen.



Wäre toll wenn jmd der das Gerät schon hat mal berichten könnte. Danke!

Helligkeit: 180 cd/m² ...alter... wieso liefern die nicht gleich ein 16K Fernseher aus, der ein komplett schwarzes Bild anzeigt... also wer sich so ein Elektroschrott zu Hause hinstellt, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.

Bei Medion-TVs würde ich auch auf die Helligkeit achten.. Die haben bessere TVs im Angebot mit 300, statt 180 cd/m², also fast doppelte Helligkeit. Wem Helligkeit wichtig ist, bitte die vor-dem-Kauf die anderen Medion-TVs selber vergleichen und hier die Kommentare durchlesen, zu den Medion-TV Angeboten der letzten Monate.
Bearbeitet von: "Lomir" 29. Nov

Cool

Naja, auch für 333 Euro nicht so das Geld vom Ei...:(

Weiß jemand bessere Alternativen in der Preisregion um die 300€? Gern auch Full HD und zwischen 40 und 50 Zoll.

akocemaknitu29. Nov

Helligkeit: 180 cd/m² ...alter... wieso liefern die nicht gleich ein 16K …Helligkeit: 180 cd/m² ...alter... wieso liefern die nicht gleich ein 16K Fernseher aus, der ein komplett schwarzes Bild anzeigt... also wer sich so ein Elektroschrott zu Hause hinstellt, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.



Es muss unterschieden werden zwischen SDR-Helligkeit und HDR-Helligkeit. Dies ist kein Fernseher für HDR, soviel sollte klar sein. Die UHD-Einstiegsmodelle sind allesamt - selbst wenn auf dem Papier HDR10-Kompatibilität herrscht - für HDR gänzlich ungeeignet, egal welcher Hersteller. Die Hintergrundbeleuchtung ist nicht potent genug und es fehlt Local Dimming. Diese UHD-Einstiegsmodelle sind daher nicht auf den für HDR wünschenswerten Dynamikumfang vorbereitet, so dass man am Ende nur ein "HDR Light" erhält. Ein HDR-Effekt, der bei weitem nicht so gut ist wie bei den teureren Modellen, die extra auf HDR ausgelegt wurden. Wir reden hier von höchstens 250-400 cd/m² (Candela) Spitzenleuchtkraft der UHD-Einstiegsmodelle, verglichen mit über 1000 cd/m² der UHD-Premium-Modelle, die auch Bildbereiche intelligent dimmen können, damit bei kleinen hellen Effekten der Rest des Bildes vernünftig dunkel bleibt.

Jetzt kommen wir zum Einsatzgebiet dieses Modells hier. Und das ist SDR, d.h. Nicht-HDR-Inhalte wie normales TV oder Blu-rays. Was bei SDR zählt, ist nicht die Spitzenhelligkeit, sondern ein guter Schwarzwert und somit bei angenehmer Bildhelligkeit (üblicherweise 120-150 cd/m²) ein guter Kontrastwert. Wen interessiert schon, wie grell man das Bild letzten Endes hochregeln kann. Die Inhalte sind nicht dafür ausgelegt, SDR-Inhalte werden auf 100 cd/m² gemastert, man hebt das am TV in der Regel noch etwas an, aber jetzt auch nicht auf 400 cd/m² in der Spitze, dann bräuchte man schon bald eine Sonnenbrille.

Erst, wenn man HDR-Inhalte überzeugend darstellen will, werden die Helligkeitsreserven für einen richtig beeindruckenden Effekt sehr wichtig. Und dort wird auch nicht dauernd auf 1000 cd/m² gefahren, sondern nur ganz vereinzelt in bestimmten Szenen mit solchen Spitzlichtern gearbeitet, für kurze Zeiträume. Jedenfalls, wenn man HDR aktiv nutzen will und gute Effekte haben will, muss man mindestens eine oder zwei Serien über den kleinsten UHD-Modellen einsteigen, da sehe ich den Einstieg bei etwas über 1000 Euro für einen 55"er mit passabler HDR-Fähigkeit. Auch um die UHD-Auflösung ausnutzen zu können, sollte man bei normalem Wohnzimmerabstand mindestens bei 55" einsteigen.

In Summe hat man hier eine für den Preis große Diagonale zum Schnäppchenpreis. Man muss sich bewusst sein, dass man aus drei Metern weder den UHD-Vorteil sehen wird (mit UHD-Inhalten wohlgemerkt), noch dass das Gerät sich für HDR eignet. Also ein stinknormales Gerät für stinknormale TV-Programme. Dafür bezahlt man auch ein Drittel bis ein Viertel dessen, was gute HDR-TVs kosten.

Ich will jetzt auch nicht behaupten, dass dieses Gerät super sei, ich habe es selber nicht und kann mir ein solches Urteil nicht erlauben. Nur sind gewisse Argumente auf dieses Gerät einfach nicht so zutreffend.
Bearbeitet von: "Mike500" 1. Dez

TommyDeVito28. Nov

Der liegt meistens bei solchen TV´s i.d.R etwa zwischen 20-25 MS.


Das wären ja unglaubliche Zahlen, bist du sicher? Die besten Gaming Monitore haben ca. 10-12ms

dealsforstealsvor 8 m

Das wären ja unglaubliche Zahlen, bist du sicher? Die besten Gaming …Das wären ja unglaubliche Zahlen, bist du sicher? Die besten Gaming Monitore haben ca. 10-12ms



20 ms ist absoluter Bestwert bei TVs. Die haben halt mehr Nachbearbeitung des Bildes, bevor es angezeigt wird. Es werden ja im Spielemodus der Geräte meist schon die langsamsten Features deaktiviert, wie Zwischenbildberechnung. Hier eines der höchsten Samsung-Modelle dieses Jahr, niedriger geht es kaum, youtube.com/wat…41s

dealsforstealsvor 1 h, 29 m

Das wären ja unglaubliche Zahlen, bist du sicher? Die besten Gaming …Das wären ja unglaubliche Zahlen, bist du sicher? Die besten Gaming Monitore haben ca. 10-12ms


Ja, allerdings wenn man in den Gaming Modus umschaltet. Diesen Wert erreiche ich zumindest mit meinem 4K JVC TV.

84 Watt sind gut für eine elektrische Wandheizung.....


Helligkeit: 180 cd/m² ...........

wo wo ist der Deal

Der oder den Hisense 43NEC? Hätte gern eigentlich gern 48 zoll

Mike500vor 20 h, 0 m

Es muss unterschieden werden zwischen SDR-Helligkeit und HDR-Helligkeit. …Es muss unterschieden werden zwischen SDR-Helligkeit und HDR-Helligkeit. Dies ist kein Fernseher für HDR, soviel sollte klar sein. Die UHD-Einstiegsmodelle sind allesamt - selbst wenn auf dem Papier HDR10-Kompatibilität herrscht - für HDR gänzlich ungeeignet, egal welcher Hersteller. Die Hintergrundbeleuchtung ist nicht potent genug und es fehlt Local Dimming. Diese UHD-Einstiegsmodelle sind daher nicht auf den für HDR wünschenswerten Dynamikumfang vorbereitet, so dass man am Ende nur ein "HDR Light" erhält. Ein HDR-Effekt, der bei weitem nicht so gut ist wie bei den teureren Modellen, die extra auf HDR ausgelegt wurden. Wir reden hier von höchstens 250-400 cd/m² (Candela) Spitzenleuchtkraft der UHD-Einstiegsmodelle, verglichen mit über 1000 cd/m² der UHD-Premium-Modelle, die auch Bildbereiche intelligent dimmen können, damit bei kleinen hellen Effekten der Rest des Bildes vernünftig dunkel bleibt.Jetzt kommen wir zum Einsatzgebiet dieses Modells hier. Und das ist SDR, d.h. Nicht-HDR-Inhalte wie normales TV oder Blu-rays. Was bei SDR zählt, ist nicht die Spitzenhelligkeit, sondern ein guter Schwarzwert und somit bei angenehmer Bildhelligkeit (üblicherweise 120-150 cd/m²) ein guter Kontrastwert. Wen interessiert schon, wie grell man das Bild letzten Endes hochregeln kann. Die Inhalte sind nicht dafür ausgelegt, SDR-Inhalte werden auf 100 cd/m² gemastert, man hebt das am TV in der Regel noch etwas an, aber jetzt auch nicht auf 400 cd/m² in der Spitze, dann bräuchte man schon bald eine Sonnenbrille.Erst, wenn man HDR-Inhalte überzeugend darstellen will, werden die Helligkeitsreserven für einen richtig beeindruckenden Effekt sehr wichtig. Und dort wird auch nicht dauernd auf 1000 cd/m² gefahren, sondern nur ganz vereinzelt in bestimmten Szenen mit solchen Spitzlichtern gearbeitet, für kurze Zeiträume. Jedenfalls, wenn man HDR aktiv nutzen will und gute Effekte haben will, muss man mindestens eine oder zwei Serien über den kleinsten UHD-Modellen einsteigen, da sehe ich den Einstieg bei etwas über 1000 Euro für einen 55"er mit passabler HDR-Fähigkeit. Auch um die UHD-Auflösung ausnutzen zu können, sollte man bei normalem Wohnzimmerabstand mindestens bei 55" einsteigen.In Summe hat man hier eine für den Preis große Diagonale zum Schnäppchenpreis. Man muss sich bewusst sein, dass man aus drei Metern weder den UHD-Vorteil sehen wird (mit UHD-Inhalten wohlgemerkt), noch dass das Gerät sich für HDR eignet. Also ein stinknormales Gerät für stinknormale TV-Programme. Dafür bezahlt man auch ein Drittel bis ein Viertel dessen, was gute HDR-TVs kosten.Ich will jetzt auch nicht behaupten, dass dieses Gerät super sei, ich habe es selber nicht und kann mir ein solches Urteil nicht erlauben. Nur sind gewisse Argumente auf dieses Gerät einfach nicht so zutreffend.



Hallo Mike,

ich schätze wie viele andere sehr, vor allem in der Ausführlichkeit und die Art wie Du alles spielerisch einfach erklärst. Natürlich reicht der TV, um Sat Material zu gucken und hier spricht vor allem der Preis. In 49 Zoll gab es aber neulich den LG SJ800 oder dauerhaft die MU-Serie von Samsung, die ca. 150 EUR bzw. beim SJ sogar 265 EUR teuerer sind. Der Upscaller für 4K sollte hier der entscheidende Faktor sein und ich habe schon einige Geärte auch in der Einstiegsklasse durch. Wie ist denn der Upscaller bei Medion? Selbst mit einem HD+ Modul sind die Unterschiede hier sehr groß. Und du willst doch nicht absprechen, dass ein TV mit 400 Candela tagsüber einfach mehr "Bild" liefern kann, als ein TV mit 180cd/m². Abends, bei abgedämmten Licht, mag das alles richtig sein und ich glaube, dass ich persönlich z.B. manchmal mit weniger Helligkeit schaue, um einfach die Augen zu schonen, dimme ich die Hintergrundbeleuchtung auf ein minimum herunter, was dann bestimmt weniger ist als 180 Candela im Schnitt. Mir ist auch bewusst, dass die Herstellerangaben meistens gemogelt sind (am deutlichsten zu sehen bei der Q-Serie von Samsung), die die Spitzenhelligkeit von 1500 Candela nur kurz und mit einem kleinen Quadrat in der Bildmitte erreicht (dieses Modeln kennen wir ja auch aus der Automobilbranche). Ansonsten liegt die Durchschnittliche Helligkeit der Q-Serie um die 4-500 Candela. Jetzt kann ich mich natürlich täuschen, weil ich diesen TV auch noch nicht zu Hause gehabt habe, aber wieso sollte Medion anders sein als andere Hersteller? Und ausgegangen von den Spitzenwerten, bleibt bei 180 eben nicht mehr viel übrig, vor allem tagsüber. Ich versuche hier nicht irgend eine Marke zu bashen, sondern schreibe meine Bedenken, falls jemand mit dem Gedanken spielt sich diesen TV zu holen und diesen gerne auch tagsüber im Wohnzimmer nutzen zu wollen. Dafür ist dieser TV egal ob SDR oder HDR gänzlich ungeeignet und bei dieser Meinung bleibe ich (Von dem Sitzabstand mal ganz zu schweigen). Aber selbst in < 50 Zoll gibt es genügend Full HD Modelle, die ich diesem UHD-Modell vorziehen würde, wenn ich es z.B. für das Schlafzimmer und gerade für SDR Material kaufen möchte. Hier bin ich der Meinung: Je mehr Satelliten-TV ich gucke, desto mehr spricht alles für einen guten Full HD, statt einem Einsteiger-UHD, wobei dieser hier noch darunter einzusiedeln ist.

akocemaknitu, deine Einwände sind nicht ganz von der Hand zu weisen, aber ich muss auch noch ein paar Gegenargumente setzen. Und zwar spricht Medion generell von einer "typischen" Helligkeit, hier ja auch: Helligkeit: 180 cd/m² (typ.) Der Medion, den ich installiert habe, wurde auch nur mit 230 cd/m² (typ.) beworben, war ein FullHD-Gerät. Und das war nicht zu wenig für tagsüber. Ich weiß nicht mehr, auf was ich dort die Hintergrundbeleuchtung gedreht habe, aber nicht auf Anschlag.

Die typische Helligkeit ist also nicht gleichzusetzen mit der prahlerischen Spitzenhelligkeit, die die anderen Hersteller nennen, und die dann doch nur in bestimmten Bildkonstellationen für kurze Zeit erreicht werden kann. Bei Samsung zum Beispiel muss man zudem, um auch nur annähernd die beworbene Spitzenhelligkeit zu erreichen, den unnatürlichen Bildmodus Dynamisch verwenden, youtube.com/wat…vZU

Dass die Spitzenhelligkeit nur bei kleinen hellen Bereichen geschafft wird, halte ich hingegen nicht unbedingt für Mogelei, denn das ist praxisgerecht für HDR-Material, es werden nur kleinere Bildbereiche mit Spitzenhelligkeit verwendet, nicht das ganze Bild. Würde man vollflächig und dauerhaft die Spitzenhelligkeit ausnutzen wollen können, müsste man Ungetüme von Fernsehern bauen, um die Wärme der LEDs abzuleiten, zudem müssten die Netzteile weitaus kräftiger ausfallen usw. Dann ist Ende mit den schön flachen Geräten.

Dann wäre da noch die kleine Sache mit dem Preis. Für 300 Euro kriegt man bei Markenherstellen wie Samsung ab und zu einen 40"er FullHD mit 50 Hz. Dass man für 340 Euro schon 48" bekommt, ist eine Hausnummer. Ich selber habe neulich für Verwandte einen LG 49"er Full HD für 420 Euro geholt (wissentlich einen LG mit IPS-Panel, da es auf einen großen Blickwinkel ankam und der Schwarzwert weniger wichtig war). Da sieht man schon, selbst einfache Marken-Modelle in der Größenklasse kosten normalerweise spürbar mehr. Sicher würde ich bei ähnlichem Preis ein FullHD-Markengerät vorziehen, nur, das gibt es nicht zum ähnlichen Preis. Wie gut das Upscaling bei Medion ist, weiß ich nicht, habe noch kein UHD-Gerät von denen live gesehen. Aber der günstige Preis ist letztendlich das Totschlagargument bei diesem Modell, das macht Vieles wieder wett. Man darf allenfalls Hausmannskost erwarten bei der Qualität, aber wie gesagt, so ein Preis lässt einen eventuell über ein paar Dinge hinwegsehen.

Und nochmal der Disclaimer, ich will damit dieses Gerät nicht als supertoll hinstellen, ich weiß nicht, wie gut es ist, und auch nicht um dessen Eingabeverzögerung etc., ich habe da nur auf Kommentare geantwortet. Aber ich wage zu behaupten, dass 340 Euro für 48" ein guter Kurs sind.

Gladiuc123_-110903823051228. Nov

Hab ihn am black friday für 319.20 gekauft dank dem 20% …Hab ihn am black friday für 319.20 gekauft dank dem 20% Gutscheinfehler.Habe ihn eben ausgepackt.Kann noch nicht soviel dazu sagen.



wie macht sich das Gerät?

jupejonas4. Dez

wie macht sich das Gerät?


Ich hab mir den TV gekauft und werde ihn zurückschicken.

Pro: 48 zoll
Contra:
Bild ist schlecht und es wird mit Einstellen nicht besser
Das Interface im allgemeinen erinnert an 2008
Ton ist wirklich extrem schlecht, ohne externe Anlage nicht zu gebrauchen
Online-Spiele unmöglich (Shooter)
SD-Auflösung ist nicht hübsch
TV spiegelt

Hab als vergleich einen etwas billigeren hisense 43nec gehabt der ist zwar kleiner aber um Welten besser

Kann ihn echt nicht empfehlen
Bearbeitet von: "machmitmachmit" 8. Dez
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text