89°
ABGELAUFEN
MEDION MD 15988 elektrischer Handtuchheizkörper, Handtuchwärmer mit 52 - 60° C, 110 Watt für 33,90€ [Medion]
MEDION MD 15988 elektrischer Handtuchheizkörper, Handtuchwärmer mit 52 - 60° C, 110 Watt für 33,90€ [Medion]

MEDION MD 15988 elektrischer Handtuchheizkörper, Handtuchwärmer mit 52 - 60° C, 110 Watt für 33,90€ [Medion]

Preis:Preis:Preis:33,90€
Zum DealZum DealZum Deal
Bei MEDION bekommt Ihr den MEDION MD 15988 elektrischer Handtuchheizkörper, beheizbarer Handtuchwärmer, Elektrobadheizkörper mit 52 - 60° C, 110 Watt, 60 x 39 x 107 cm, silber für 33,90€ inklusive Versand.
Kann freistehend oder an der Wand befestigt verwendet werden.

Idealo-Vergleichspreis: 48,99€

Ersparnis somit 31%

Beste Kommentare

Verfasser

PriceGuyvor 7 m

ziemlich unnötig. Unnötiger als so ein schrott ist nur noch ein …ziemlich unnötig. Unnötiger als so ein schrott ist nur noch ein Schwangerschaftstest mit Bluetooth


und weißt Du was noch unnötiger ist - Dein Kommentar!
17 Kommentare

ziemlich unnötig. Unnötiger als so ein schrott ist nur noch ein Schwangerschaftstest mit Bluetooth

Verfasser

PriceGuyvor 7 m

ziemlich unnötig. Unnötiger als so ein schrott ist nur noch ein …ziemlich unnötig. Unnötiger als so ein schrott ist nur noch ein Schwangerschaftstest mit Bluetooth


und weißt Du was noch unnötiger ist - Dein Kommentar!

Danke! Bestellt, unser Bad hat kein Fenster in der neuen Wohnung... Die Handtücher werden nie trocken, dass dürfte die Lösung sein.

Ob das Gerät als Ersatzheizung für unter den Schreibtisch im Winter ausreicht? Bei den genannten Werten könnte ich das Ding 10h laufen lassen und würde theoretisch das zahlen, was in meiner Wohnung eine Heizeinheit kostet (erhöht sich ca jede Betriebsstunde um eine Einheit). Was meint ihr?
Kennt wer ein paar gute Elektroheizungen, die allgemein als Heizungsersatz verwendet werden können und kleine Räume von 10 bis 20 qm erwärmen können?

GinosXvor 7 m

Danke! Bestellt, unser Bad hat kein Fenster in der neuen Wohnung... Die …Danke! Bestellt, unser Bad hat kein Fenster in der neuen Wohnung... Die Handtücher werden nie trocken, dass dürfte die Lösung sein.

​Natürlich hat so einen Handtuchwärmer einen Sinn. Wobei bei medion in den Kommentaren einer schreibt, dass die 110 Watt nicht ausreichend seien...

Sonst hätte ich auch zugeschlagen.

PriceGuyvor 26 m

ziemlich unnötig. Unnötiger als so ein schrott ist nur noch ein …ziemlich unnötig. Unnötiger als so ein schrott ist nur noch ein Schwangerschaftstest mit Bluetooth


Wo bekomme ich so einen her ??

Auch normale Heizkörper an den Wänden (aka "Radiatoren") haben Heizleistungen in Watt gemessen - das geht da so bei einigen 100 Watt bei den kleinsten los. Daher halte ich dieses Teil für so energiesparend, das es quasi sinnlos ist. Gerade wenn mal eben mal schnell das Bad warm haben möchte, braucht man ordentliche Leistung, also 1600-2000 W...

Warum abgelaufen? Bei mir noch verfügbar.

Verfasser

jul1ianvor 11 m

Warum abgelaufen? Bei mir noch verfügbar.


war vorübergehend wieder Normalpreis - jetzt kommen aber die Versandkosten dazu.

GinosXvor 9 h, 9 m

Danke! Bestellt, unser Bad hat kein Fenster in der neuen Wohnung... Die …Danke! Bestellt, unser Bad hat kein Fenster in der neuen Wohnung... Die Handtücher werden nie trocken, dass dürfte die Lösung sein.



ich habe auch kein Fenster im Bad aber dieses Teil ist einfach nur schrott und unsinnig und erhöht insgesammt nur die Kosten. Nur idioten mit zu viel Geld nutzen sowas. Der Heizungs-Thermostat geht nicht danach, ob ein Verbrauch statt findet sondern registriert nur Wärme und daher zahlt man auch wenn die Heizung aus ist. Wenn der Raum durch nen Fön oder E-Heizer gewärmt wird, registriert dass das kleine Gerätlein und kalkuliert einen Verbrauch (ausnahme Öl und Geothermie, Holz). Daher ist das Teil unsinnig. Außnahme man hat keine Heizung im Bad und ein Handtuch trocknet auch so (google mal verdunstungsenthalpie

Kafaivor 9 h, 4 m

Ob das Gerät als Ersatzheizung für unter den Schreibtisch im Winter a …Ob das Gerät als Ersatzheizung für unter den Schreibtisch im Winter ausreicht? Bei den genannten Werten könnte ich das Ding 10h laufen lassen und würde theoretisch das zahlen, was in meiner Wohnung eine Heizeinheit kostet (erhöht sich ca jede Betriebsstunde um eine Einheit). Was meint ihr?Kennt wer ein paar gute Elektroheizungen, die allgemein als Heizungsersatz verwendet werden können und kleine Räume von 10 bis 20 qm erwärmen können?



mach es nicht, wenn du fernwärme oder bei Stadtwerken bist, dann zahlst du doppelt.

Kafaivor 9 h, 11 m

Ob das Gerät als Ersatzheizung für unter den Schreibtisch im Winter a …Ob das Gerät als Ersatzheizung für unter den Schreibtisch im Winter ausreicht? Bei den genannten Werten könnte ich das Ding 10h laufen lassen und würde theoretisch das zahlen, was in meiner Wohnung eine Heizeinheit kostet (erhöht sich ca jede Betriebsstunde um eine Einheit). Was meint ihr?Kennt wer ein paar gute Elektroheizungen, die allgemein als Heizungsersatz verwendet werden können und kleine Räume von 10 bis 20 qm erwärmen können?



wenn du erhöhte nebenkostenrechnung haben möchtest, dann immer doch

PriceGuyvor 10 h, 35 m

mach es nicht, wenn du fernwärme oder bei Stadtwerken bist, dann zahlst du …mach es nicht, wenn du fernwärme oder bei Stadtwerken bist, dann zahlst du doppelt.



PriceGuyvor 10 h, 29 m

wenn du erhöhte nebenkostenrechnung haben möchtest, dann immer doch



Ich hatte mal meine Heizungsnebenkosten berechnet: 30 ct pro Heizeinheit, die sich etwa jede Betriebsstunde um 1 erhöht. Mit der Elektroheizung zahle ich für ein kW 25ct. Wie lange die Heizung nun an sein müsste, um auf 1kW zu kommen, kannst du dir selbst ausrechnen.
Ich weiß ja nicht, was du für Heizungsthermostate hast, aber einerseits meine erhöhen sich nicht mal im Sommer und andererseits, wenn sich deine durch andere Wärme erhöhen, hast du nicht nur scheiß dinger, sondern dein Vermieter muss einen gewissen Faktor Miteinberechnen, sodass du nicht nach einem Sommer schon arm bist


Omg
Kafaivor 6 h, 10 m

Ich hatte mal meine Heizungsnebenkosten berechnet: 30 ct pro Heizeinheit, …Ich hatte mal meine Heizungsnebenkosten berechnet: 30 ct pro Heizeinheit, die sich etwa jede Betriebsstunde um 1 erhöht. Mit der Elektroheizung zahle ich für ein kW 25ct. Wie lange die Heizung nun an sein müsste, um auf 1kW zu kommen, kannst du dir selbst ausrechnen.Ich weiß ja nicht, was du für Heizungsthermostate hast, aber einerseits meine erhöhen sich nicht mal im Sommer und andererseits, wenn sich deine durch andere Wärme erhöhen, hast du nicht nur scheiß dinger, sondern dein Vermieter muss einen gewissen Faktor Miteinberechnen, sodass du nicht nach einem Sommer schon arm bist



Du laberst schon ziemlich viel Müll Omg dann Heiz mal schön weiter. Dem Heizungszähler ist es recht scheiß egal wie viel dein Thermostat zeigt. Die Zähler messen die Watt und die umgebungswärme wird miteinbezogen. Das liegt daran dass der Nachbar wenn du nicht im Keller oder Erdgeschoss wohnst unter dir auch heizt, wärme nach oben geht. Sonst müssten viele die über dem Heizkeller leben oder mittig vom Haus nie heizen. xD mach dich mal schlau du experte, außerdem will ich sehen wie du bei Gas den Verbrauch so genau ermitteln wills

PriceGuyvor 3 h, 59 m

Omg Du laberst schon ziemlich viel Müll Omg dann Heiz mal schön w …Omg Du laberst schon ziemlich viel Müll Omg dann Heiz mal schön weiter. Dem Heizungszähler ist es recht scheiß egal wie viel dein Thermostat zeigt. Die Zähler messen die Watt und die umgebungswärme wird miteinbezogen. Das liegt daran dass der Nachbar wenn du nicht im Keller oder Erdgeschoss wohnst unter dir auch heizt, wärme nach oben geht. Sonst müssten viele die über dem Heizkeller leben oder mittig vom Haus nie heizen. xD mach dich mal schlau du experte, außerdem will ich sehen wie du bei Gas den Verbrauch so genau ermitteln wills



Wer redet hier von Gas? Erklär mir doch mal, was ich denn für einen Müll erzähle?
Aber mal so vom logischen: du willst mir erzählen, dass wenn dein Nachbar das ganze Jahr über Heizt, du aber nicht, du zusätzlich Heizkosten zahlen möchtest für das, was dein Nachbar schon gezahlt hat? Wenn du in einer Bruchbude wohnst mit Löchern in Boden und Decke oder allgemein ineffizienter Dämmung, dann kann ich dich ja noch verstehen. Aber sonst nicht.

Nur mal so am Rande: "Beim elektronischen Heizkostenverteiler werden die Temperatur des Heizkörpers und die Temperatur der Raumluft durch jeweils einen Sensor erfasst." Fast wie du gesagt hast, aber auch nur fast, denn die Umgebungstemperatur wird nicht miteinbezogen, sondern nur gemessen. Und dann wird "[d]ie Temperaturdifferenz [...] von einem elektronischen Rechenwerk aufintegriert und auf einem LC-Display oder elektromechanischem Zählwerk in Form von Zählschritten angezeigt."
Sprich in der Theorie: Heizung warm, Umgebung kalt => Hochzählen erfolgt
Heizung kalt, Umgebung warm => ? Ich glaube nicht, dass das so blöd programmiert wurde und die Heizkostenverteiler dann hochzählen, schließlich scheint die Heizung ja aus zu sein!
Als nächstes: Die Zähler messen hier in erster Linie keine Watt. Zumindest nicht meine und wahrscheinlich die meisten der anderen auch nicht. Vielleicht ja deine. Steht bei dir denn W dahinter? Wenn wird die große Heizung im Keller die Watt hochzählen. Aber hiervon war nicht die Rede! Was soll eine elektrische Heizung denn auch im Keller?! Friert die etwa?

Das was ich meinte und meine, sollte in der Theorie, nur bei Heizkostenverteiler per Kaltverdunstung passieren (evtl. auch bei elektronischen Heizkostenverteiler mit nur einem Sensor, aber theoretisch auch hier nicht so gravierend). Hätte ich solch einen Heizkostenverteiler hier hängen und würde dann die oben genannte Heizung anbringen, ja dann wäre ich wirklich blöd und würde doppelt zahlen. Aber anscheinend kennst du meine Wohnung ja besser als ich und so wie du mich darstellst, muss ich ja diesen besagten Heizkostenverteiler haben. Meiner ist sogar so modern, dass der ein LC-Display hat! Genial, oder nicht?!

Und noch etwas mehr Info: Wird bei dir per Kaltverdunstung hochgerechnet, so würde theoretisch im Sommer in JEDER Wohnung der Wert hochgezählt, sodass sich das sowieso ausgleicht, da die gesamten Verbrauchkosten der Heizung auf den Anteil pro Wohnung aufgeteilt werden. Da kannst du mir als "Experte" nicht erzählen, dass ich für etwas zahlen soll, was ich nicht bekomme, und zwar Wärme!
Da du ja soviel mehr Ahnung hast, korrigiere mich doch bitte und sag mir was ich hier falsch habe

Kafaivor 1 h, 34 m

Wer redet hier von Gas? Erklär mir doch mal, was ich denn für einen Müll er …Wer redet hier von Gas? Erklär mir doch mal, was ich denn für einen Müll erzähle? Aber mal so vom logischen: du willst mir erzählen, dass wenn dein Nachbar das ganze Jahr über Heizt, du aber nicht, du zusätzlich Heizkosten zahlen möchtest für das, was dein Nachbar schon gezahlt hat? Wenn du in einer Bruchbude wohnst mit Löchern in Boden und Decke oder allgemein ineffizienter Dämmung, dann kann ich dich ja noch verstehen. Aber sonst nicht. Nur mal so am Rande: "Beim elektronischen Heizkostenverteiler werden die Temperatur des Heizkörpers und die Temperatur der Raumluft durch jeweils einen Sensor erfasst." Fast wie du gesagt hast, aber auch nur fast, denn die Umgebungstemperatur wird nicht miteinbezogen, sondern nur gemessen. Und dann wird "[d]ie Temperaturdifferenz [...] von einem elektronischen Rechenwerk aufintegriert und auf einem LC-Display oder elektromechanischem Zählwerk in Form von Zählschritten angezeigt."Sprich in der Theorie: Heizung warm, Umgebung kalt => Hochzählen erfolgt Heizung kalt, Umgebung warm => ? Ich glaube nicht, dass das so blöd programmiert wurde und die Heizkostenverteiler dann hochzählen, schließlich scheint die Heizung ja aus zu sein!Als nächstes: Die Zähler messen hier in erster Linie keine Watt. Zumindest nicht meine und wahrscheinlich die meisten der anderen auch nicht. Vielleicht ja deine. Steht bei dir denn W dahinter? Wenn wird die große Heizung im Keller die Watt hochzählen. Aber hiervon war nicht die Rede! Was soll eine elektrische Heizung denn auch im Keller?! Friert die etwa? Das was ich meinte und meine, sollte in der Theorie, nur bei Heizkostenverteiler per Kaltverdunstung passieren (evtl. auch bei elektronischen Heizkostenverteiler mit nur einem Sensor, aber theoretisch auch hier nicht so gravierend). Hätte ich solch einen Heizkostenverteiler hier hängen und würde dann die oben genannte Heizung anbringen, ja dann wäre ich wirklich blöd und würde doppelt zahlen. Aber anscheinend kennst du meine Wohnung ja besser als ich und so wie du mich darstellst, muss ich ja diesen besagten Heizkostenverteiler haben. Meiner ist sogar so modern, dass der ein LC-Display hat! Genial, oder nicht?! Und noch etwas mehr Info: Wird bei dir per Kaltverdunstung hochgerechnet, so würde theoretisch im Sommer in JEDER Wohnung der Wert hochgezählt, sodass sich das sowieso ausgleicht, da die gesamten Verbrauchkosten der Heizung auf den Anteil pro Wohnung aufgeteilt werden. Da kannst du mir als "Experte" nicht erzählen, dass ich für etwas zahlen soll, was ich nicht bekomme, und zwar Wärme!Da du ja soviel mehr Ahnung hast, korrigiere mich doch bitte und sag mir was ich hier falsch habe



ja du liegst falsch, die Wärme wird einbezogen und du springst, du hast behauptet deine Kosten hargenau individuell berechnen zu können, bullshit und nun sagst du was anderes. Desweiteren laut Heizkostenverordnung ist Display / elektronischer Zähler bei neuen radiatoren pflicht und auch bei Anlagen die extern gewartet und betrieben werden. Das Heizverhalten von Nachbarn unter dir geht auch in deinem Beutel. Keine Lust es dir zu erklären, geh ruhig mit Glätteeisen und Backofen Heizen und nutze Handtuchheizkörper erspart dir auf jedeeenfall einiges

PriceGuyvor 15 m

ja du liegst falsch, die Wärme wird einbezogen und du springst, du hast …ja du liegst falsch, die Wärme wird einbezogen und du springst, du hast behauptet deine Kosten hargenau individuell berechnen zu können, bullshit und nun sagst du was anderes. Desweiteren laut Heizkostenverordnung ist Display / elektronischer Zähler bei neuen radiatoren pflicht und auch bei Anlagen die extern gewartet und betrieben werden. Das Heizverhalten von Nachbarn unter dir geht auch in deinem Beutel. Keine Lust es dir zu erklären, geh ruhig mit Glätteeisen und Backofen Heizen und nutze Handtuchheizkörper erspart dir auf jedeeenfall einiges


Ich habe nie das eine oder das andere gesagt, ich habe nur anhand meiner Werte und meiner Abrechnung den Heizwert pro Zählerschritt berechnet. Dass noch andere Faktoren dort reingehen, ist mir durchaus bewusst. Aber warum sollte ich alle Details einbeziehen, wenn es nur um eine allgemeine Frage ging und nicht um meine Lebensgeschichte?
Wenn du es nicht erklären kannst, scheint es ja zum Glück so nicht zu sein. Beim nächsten Mal kenne doch bitte vorher deine Fakten
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text