199°
MEGA hat jetzt (seit heute) Android App und bietet 50GB Cloud Speicher, Sync & Verschlüsselung, iOS App folgt in Kürze
MEGA hat jetzt (seit heute) Android App und bietet 50GB Cloud Speicher, Sync & Verschlüsselung, iOS App folgt in Kürze
FreebiesGoogle Play Store Angebote

MEGA hat jetzt (seit heute) Android App und bietet 50GB Cloud Speicher, Sync & Verschlüsselung, iOS App folgt in Kürze

Zumindest für nicht ganz so wichtige Daten (Filme etc) nicht verkehrt...

Beschreibung:

Everything you upload to MEGA is completely encrypted, and the keys stay with you.
- Browse your MEGA storage account
- Fast upload and download files from your Android device
- Camera Sync, upload your photos and videos to MEGA automatically
- Search for files within your MEGA account
- Create public link to files in your MEGA account
- Download
- Delete files
- Rename files
- Move files
- Create folders

Beste Kommentare

Nodrap

[...]Ok, klar Leute die schlecht angebunden sind.Aber ich denke mal eher das die "meisten" mitlerweile 50-150Mbit kriegen 50gb bei 150mbit = 18,75Mb/s Kannse ja mal hochrechnen, wie lange man etwa brauch.



Ich glaube nicht, dass die "meisten" eine symmetrische 50-150 MBit-Verbindung haben...

Moderator

Achtung. Diesmal bitte keine Filme, Video und datenschutzrechtlichen bedenkliche Daten uploaden. Sonst brechen die wieder ohne zu fragen in Kims Anwesen ein. ;-)

ACCakut

PS: Außerdem, bekommt man Zertifikate für die Dateien? Sind doch bestimmt wieder nur Links, die dann maximal einen (zu) kurzen Code enthalten. D. h. jeder, der den Traffic mitschneidet (z.B. an den Glasfaserkabeln *hust*), kann den "Code" im Header sehen.



Hast voll die Ahnung von Kryptografie und so

Upload nicht mit Download verwechseln...

46 Kommentare

Verfasser

Weitere Infos u.a. Im Blog unter
mega.co.nz/

DropBox/SkyDrive/etc. + EncFS oder BoxCryptor sollte es auch tun

Was spricht denn für MEGA?

Verfasser

Velocet

DropBox/SkyDrive/etc. + EncFS oder BoxCryptor sollte es auch tunWas spricht denn für MEGA?



Es geht nicht darum, Mega zu vergleichen, sondern weitere 50 GB zu haben.
Habe auch schon ca. 200 GB cloud, aber "viel hilft viel"...

hat jemand eine übersicht wo es wieviel kostenlosen cloud gibt?

Velocet

DropBox/SkyDrive/etc. + EncFS oder BoxCryptor sollte es auch tunWas spricht denn für MEGA?


Alle Dateien werden vor dem Hochladen mittels des AES-128-Algorithmus verschlüsselt.[10] Auf den Mega-Servern liegen nur verschlüsselte Dateien, auf die ohne das richtige Verschlüsselungspasswort nicht zugegriffen werden kann. Da das Verschlüsselungspasswort nicht an die Mega-Server gesendet wird, könnten Dateien nicht auf Urheberrechtsverletzungen überprüft werden[11] und wären somit vor Hackern oder anderen Benutzern ohne das Passwort geschützt. Beim Herunterladen der Dateien werden sie lokal im Webbrowser wieder entschlüsselt.


Verfasser

cmueller

hat jemand eine übersicht wo es wieviel kostenlosen cloud gibt?



hukd.mydealz.de/fre…708

Hatte ich mal vor einiger zeit gemacht, aber nicht mehr ganz aktuell...

Bei dem Kollegen würd ich NIEMALS mehr was uploaden!

A) Erinnert sich noch einer an die Daten von Megaupload?
B) Wenn irgendein Cloud Service überwacht wird, dann dieser.

Überlegung:
Ich habe überall mind. 25GB pro Account. Wenn man bedenkt das die verschlüsselt sind (und ich meine hier nicht diesen Browser kram von MEGA) dann könnte man das als Cloud-RAID ansehen da alles "gespiegelt" wird?

Da darf gerne mal einer "ausfallen"...

PornoPeter

Bei dem Kollegen würd ich NIEMALS mehr was uploaden!A) Erinnert sich noch einer an die Daten von Megaupload?B) Wenn irgendein Cloud Service überwacht wird, dann dieser.


LOL. Dann überwach mal schön verschlüsselte Daten.

Daten ja, aber Verbindung nur bedingt. Das sicherste wäre sowieso ein privater Server

Mal so als Beispiel:

Wer mit einem normalen 18.000er DSL Anschluss und einem Upload von 1.024 Kbit/s diese 50 GB hochladen möchte, benötigt dafür etwa 114 Stunden.

Das entspricht etwa 4,75 Tagen

KlugschHeisst

Mal so als Beispiel:Wer mit einem normalen 18.000er DSL Anschluss und einem Upload von 1.024 Kbit/s diese 50 GB hochladen möchte, benötigt dafür etwa 114 Stunden.Das entspricht etwa 4,75 Tagen



Weil man ja auch 50gb auf einmal hochlädt

Gibt es eine Begrenzung für die Dateigröße?

KingEric

Weil man ja auch 50gb auf einmal hochlädt


Das dürfte für alle ohne statische (feste) IP-Adresse sowieso unmöglich werden, wenn ein "resume" nicht unterstützt wird...

KingEric

Gibt es eine Begrenzung für die Dateigröße?


Angeblich nicht...

indoor

Es geht nicht darum, Mega zu vergleichen, sondern weitere 50 GB zu haben. Habe auch schon ca. 200 GB cloud, aber "viel hilft viel"...

Was genau bringt mir soviel Cloudspeicher? Um 200GB mit einer durchschnittlichen Verbindung hochzuladen braucht man ewig.

flic.kr bietet inzwischen schon 1tb; aber nur für images und kurze videos.

Hat schon jemand probiert, Daten in images(100mb?) zu verpacken
und dort hochzuladen.

Beginn der oben gefragten Liste threads am besten per google finden
•50gb/25gb/15gb BOX Angebote mit 200mb file limit 5* +?
•25gb Mediacenter der T -_- technisch nicht so der hit 25*
•22gb @ copy.com via ref + 2gb-tweet 15* +5
•10gb @ jottacloud.no per ref 5* +5

Zahlen mit * = Registration ohne ref
+Zahlen = win/win ref bonus




Moderator

Achtung. Diesmal bitte keine Filme, Video und datenschutzrechtlichen bedenkliche Daten uploaden. Sonst brechen die wieder ohne zu fragen in Kims Anwesen ein. ;-)

War das jetzt ein Aufruf dafür oder dagegen?

KlugschHeisst

Mal so als Beispiel: Wer mit einem normalen 18.000er DSL Anschluss und einem Upload von 1.024 Kbit/s diese 50 GB hochladen möchte, benötigt dafür etwa 114 Stunden. Das entspricht etwa 4,75 Tagen



Wer hat den heut' zu Tage noch ne 18.000er DSL?
Ok, klar Leute die schlecht angebunden sind.
Aber ich denke mal eher das die "meisten" mitlerweile 50-150Mbit kriegen
50gb bei 150mbit = 18,75Mb/s Kannse ja mal hochrechnen, wie lange man etwa brauch.


syma

Daten ja, aber Verbindung nur bedingt. Das sicherste wäre sowieso ein privater Server



Wäre es nicht.

Nodrap

[...]Ok, klar Leute die schlecht angebunden sind.Aber ich denke mal eher das die "meisten" mitlerweile 50-150Mbit kriegen 50gb bei 150mbit = 18,75Mb/s Kannse ja mal hochrechnen, wie lange man etwa brauch.



Ich glaube nicht, dass die "meisten" eine symmetrische 50-150 MBit-Verbindung haben...

Upload nicht mit Download verwechseln...

Richtig... die ganzen 100Mbit Kabelkunden haben leider nur ein Schnecken-Upload. Davon mal ab... bin ich hier der Einzige, der irgendwie ein schlechtes Gefühl hat, seine Daten auf den Servern von Herrn Schmitz zu lagern?!

Wenn es nix wichtiges ist, warum nicht. Was soll er mit original Fw vom S3 oder Note 10.1 und ein paar Programmen......

Tatsächlich glaube ich, dass er sich weniger für den Inhalt interessiert als die einschlägigen Dienste gewisser Länder. DropBox z.B. gönne ich noch weniger Vertrauen, allein wegen des Standortnachteils.

Solange man nicht auch min. 50 MBit Upload hat, ist das für größere Dateien leider nicht interessant.

Deal trotzdem Hot!

Desktop-Anwendung wäre sinnvoller...

Also ich hab mal Probeweisen Win7 Image hochgeladen wurde nicht geteilt und lief auch durch und war wieder ladbar.

Nodrap

Wer hat den heut' zu Tage noch ne 18.000er DSL?Ok, klar Leute die schlecht angebunden sind.Aber ich denke mal eher das die "meisten" mitlerweile 50-150Mbit kriegen



Wo wohnst du denn?? Südkorea?

Ich würde sogar mal bezweifeln, dass die Daten wirklich End2End verschlüsselt sind. Als ob das das Handy beim Öffnen macht... Haben es bis vor kurzem ja nicht einmal geschafft, SSL-Downloads zu machen.

PS: Außerdem, bekommt man Zertifikate für die Dateien? Sind doch bestimmt wieder nur Links, die dann maximal einen (zu) kurzen Code enthalten. D. h. jeder, der den Traffic mitschneidet (z.B. an den Glasfaserkabeln *hust*), kann den "Code" im Header sehen.

Ein seriöser Provider (Ironie), bei dem man nicht mal weiß, ob der morgen noch online ist.

box.com immer noch über einladung

wieso sollte ich meine urlaubsvideos auf 'ne seite hochladen, dessen betreiber schonmal hops genommen wurde?

würde keiner auf die idee kommen, sein geld bei 'ner schweizer bank anzulegen, wenn die vorherige einfach mal dicht gemacht wurde, oder?

Nodrap

Wer hat den heut' zu Tage noch ne 18.000er DSL?Ok, klar Leute die schlecht angebunden sind.



Oh ja, TROLOLOLOLOLOLOLOLOL.......

Nodrap

Aber ich denke mal eher das die "meisten" mitlerweile 50-150Mbit kriegen ;) 50gb bei 150mbit = 18,75Mb/s Kannse ja mal hochrechnen, wie lange man etwa brauch.


kriegen und benötigen sind ja auch immer noch zwei unterschiedliche Dinge...

Wenn du mir dann noch erzählst, welcher Anbieter dem Kunden den gleichen UPSTREAM, wie Downstream anbietet, rechne ich dir das gerne mal aus!

Unitymedia
Down: 100 oder 150 Mbit
Up: 5 Mbit

Netcologne & Kabel BW
Down: 100 Mbit
Up: 5 Mbit

Kabeldeutschland
Down: 100 Mbit
Up: 6 Mbit

Kann mir auch nicht vorstellen, dass es SDSL Leitungen so günstig gibt, dass sich das lohnen würde... zumal das auch für den Otto Normalverbraucher ziemlich wenig Sinn macht!


Nodrap, ich wünsche mir No Crap!!

X) X) X)


ACCakut

PS: Außerdem, bekommt man Zertifikate für die Dateien? Sind doch bestimmt wieder nur Links, die dann maximal einen (zu) kurzen Code enthalten. D. h. jeder, der den Traffic mitschneidet (z.B. an den Glasfaserkabeln *hust*), kann den "Code" im Header sehen.



Hast voll die Ahnung von Kryptografie und so

Könnte es sein, der er die ganzen Daten in seinem Bauch speichert oder schlägt er hier ständig bei den Nutella- & Chips-Deals zu?

Leute mal ganz im Ernst.. Es ist doch nun bewiesen rausgekommen das fast der ganze Datenverkehr von unseren Amis gesnifft wird.

Also wenn wir vom Datenschutz sprechen.. Wo sind die Daten dann am sichersten? Dropbox, Microsoft,... Oder mega? Natürlich bei mega! Ob die Daten dort auch sicher sind oder irgendwann die Server abgeschaltet werden wie beim letzten mal, steht auf einem anderen Blatt..

gerade weil die amis die daten direkt bei den providern abgreifen, ist der weg von mega (die daten werden direkt beim upload verschlüsselt, liegen auf den servern also nur verschlüsselt rum) die einzige möglichkeit, seine daten einigermaßen geheimzuhalten.

natürlich kann man das auch entschlüsseln, aber das kann man mit allen daten mit einem gewissen aufwand.
es geht ja darum, daten großflächig zu verschlüsseln, denn von allen usern können die amis die daten nicht knacken, weil der aufwand dann in keinem verhältnis zum nutzen stünde.

ACCakut

PS: Außerdem, bekommt man Zertifikate für die Dateien? Sind doch bestimmt wieder nur Links, die dann maximal einen (zu) kurzen Code enthalten. D. h. jeder, der den Traffic mitschneidet (z.B. an den Glasfaserkabeln *hust*), kann den "Code" im Header sehen.




Achso? Ich habe mal nach MEGA-Links geguckt und die hatten kein instantanes SSL. Mit (anständig konfiguriertem) SSL wäre der Header allerdings sicher, da auf niedrigerem OSI-Layer (ja, ich kenne mich da ein bisschen aus). Die Frage ist, was das Wert ist. Wenn man den Link in den Browser einfügt, wird direkt die AutoVervollständigung angeschmissen, evtl. AddOn melden das auch fleißig und der Verlauf wird auch meistens gespeichert.
Zudem müsste man die Schlüssel natürlich ebenfalls vollverschlüsselt übertragen, was wohl die wenigsten machen.

Und was ist nun, wenn die NSA (muss mal gerade herhalten), sich die SSL-Zertifikate vom Kim besorgt und einen Honeypot anlegt? Und sind die Logfiles vom Kim sauber?

Nicht falsch verstehen, ich finde den Ansatz gut und finde, es sollte so viel wie möglich verschlüsselt werden. Aber von sicher rede ich nicht einmal bei meinem eigenen NAS mit SFTP und Certs.

Nicky

wieso sollte ich meine urlaubsvideos auf 'ne seite hochladen, dessen betreiber schonmal hops genommen wurde?würde keiner auf die idee kommen, sein geld bei 'ner schweizer bank anzulegen, wenn die vorherige einfach mal dicht gemacht wurde, oder?



Keine Ahnung ob du die Geschichte um Dotcom und Megaupload verfolgt hast, oder nur die "Tagespresse" (CB) liest ... bis jetzt hat sich nur herausgestellt das die Erstürmung unrecht war und auch beim "Geschäftssystem" wird es wohl ähnlich laufen... (_;)

Die Daten auf den Servern werden wohl weg sein, aber man macht normalerweise seine (Daten)Sicherung aber auch nicht (unbedingt) in der Cloud.


Viele Grüße,
stolpi

DubZ

Leute mal ganz im Ernst.. Es ist doch nun bewiesen rausgekommen das fast der ganze Datenverkehr von unseren Amis gesnifft wird. Also wenn wir vom Datenschutz sprechen.. Wo sind die Daten dann am sichersten? Dropbox, Microsoft,... Oder mega? Natürlich bei mega! Ob die Daten dort auch sicher sind oder irgendwann die Server abgeschaltet werden wie beim letzten mal, steht auf einem anderen Blatt..


Meine Daten bleiben bei mir auf der Platte + TimeCapsule und nirgendwo anders.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text