Megawheels S1 Shockproof Folding Electric Scooter Roller BLACK Aus Deutschland !
599°

Megawheels S1 Shockproof Folding Electric Scooter Roller BLACK Aus Deutschland !

170€190€-11%Geekbuying Angebote
185
aktualisiert 5. Jul (eingestellt 16. Jun)Bearbeitet von:"Xiaomi_Jünger"
Update 1
Wieder verfügbar!
Wieder im Angebot und dieses mal direkt aus Deutschland
Versandkostenfrei

Kleiner und leichter Roller im Angebot, evtl. für den einen oder anderen
Interessant weil er nur 6,5 Kg wiegt





Herstellerseite

Zollfreier Versand : Priority Line 35-40 business days FREE SHIPPING

Um es gleich vorweg zu nehmen :
Ja ! Es ist nicht erlaubt damit, im Öffentlichen Straßenverkehr in D damit zu fahren. Auf abgesperrten Privat oder Firmengeländen oder anderen Ländern könnte das anders aussehen.

Aus diesem Grund möchte ich die ganzen Moralapostel und Weltverbesserer bitten,
Posts wie:
DER ROLLER IST VERBOTEN ZU FAHREN zu unterlassen.
Es steht hier und damit ist alles gesagt !


Main Features:

Powerful 250W motor for the max 23km/h speed and max 20 degree gradient
● 2.0Ah / 50.4Wh Li-ion battery ( included in product ) for 12km mileage
LCD data display screen in the handlebar showing riding data
● Easy to fold / unfold, 81 x 42 x 29cm folding size for space-saving and portable to carry
5.5 inch solid rubber tire for different grounds
● Aluminum alloy body frame and plastic shell for max 90kg payload
● Suitable for the adult and teenagers play on the wide road, grassland, slope, etc.

Battery: Li-ion battery
Mileage (depends on road and driver weight): 8-15km
Maximum Mileage: 12km
Maximum Speed: 23km/h
Max Payload: 90kg
Battery Capacity: 2.0Ah
Motor Rated Power: 250W
Input Voltage: AC 100-240V
Charging Time: 90 Minutes
Tire Diameter: 5.5 inch
Pedal Ground Clearance (no weight bearing): 7cm
Working Temperature: -15 - 50 Deg.C

1189577.jpg1189577.jpg1189577.jpg
Zusätzliche Info
Um ein wenig Licht in die allgemeine Unsicherheit zu bringen - welchem rechtlichen Risiko setze ich mich aktuell aus, wenn ich ein Elektrokleinstfahrzeug im öffentlichen deutschen Straßenverkehrsraum führe?

- Ordnungswidrigkeit gem. StVO und StVZO (variables Bußgeld und mindestens ein Punkt)

- Straftat nach FeV und PflVG (Einleitung Strafverfahren, Einziehung des nicht zulassungsfähigen Kraftfahrzeugs, Lappen ggf. weg plus Vorstrafe)

Seitens Polizei gibt es keinen Verhandlungsspielraum, sinnfreie Diskussion vor Ort bringt also gar nichts außer vielleicht einem verdoppelten Bußgeld wegen vorsätzlicher Begehung der OWi.

Link zu einer schön übersichtlichen Zusammenfassung im M365-Wiki. (Vielen Dank, @nail299 !)

Link zu einem gerichtlich bestätigten Sachverhalt inkl. eindeutigem Statement der Polizei Freiburg:


Die Straftat verbleibt im Falle einer Verurteilung selbstverständlich im polizeilichen Führungszeugnis - wie bei dem jungen Mann aus dem Video.

Ausblick: Es gibt eine ursprüngliche Planung zur Zulassungsvorbereitung von Elektrokleinstfahrzeugen für 2018, aber keinen verbindlichen Termin. Die Verbands- und Bundesländerbeteiligung ist gerade erst gestartet, also wird das noch ne Weile dauern. Dazu mehr HIER.

So isses aktuell. Kein bullshit - nur Fakten. Gern geschehen.

Gruppen

Beste Kommentare
Loc123vor 44 m

Man muss den elektronischen antrieb auf öffentlichen strassen ja nicht …Man muss den elektronischen antrieb auf öffentlichen strassen ja nicht nutzen xD


Zum einen ist der elektrisch und zum anderen ist das völlig egal, ob an oder aus. Führerschein ist trotzdem weg. Superclevere Idee von Dir - ist vor Dir sicher noch nie einer drauf gekommen.
Loc123vor 2 m

http://rideside.at/blog/2016/sind-e-scooter-fur-die-strase-zugelassen/Führerschein weg ? Hier steht nur was. On geldstrafe


Was interessiert mich irgendein Blog aus 2016? Google Dir mal die tatsächlichen Verstöße zusammen, die ein e-scooter im öffentlichen Verkehrsraum bedeutet und puzzle Dir dann logisch und vor allem selbständig zusammen, was das bedeutet.
Verboten hin oder her,das so tun als ob man dieses Ding mitm Fuss bewegt anstatt elektrisch wenn die Polizei in der Nähe ist etc.grenzt an Doppelmoral d.h.ist Beschiss am Staat,man kommt deswegen in die Hölle vor allem fromme und gläubige Menschen ufpasse !

Schöne Grüsse

Euer Salafistenvertrauter vom Dienst Ian Mc Cloud
Bearbeitet von: "ozzyosborne" 16. Jun
Hanzaygervor 17 m

In Deutschland sind solche Fahrzeuge im öffentlichen Straßenverkehr k …In Deutschland sind solche Fahrzeuge im öffentlichen Straßenverkehr komplett verboten. Wer hierzulande mit einem Tretroller mit E-Motor fährt, macht sich strafbar. Nach aktueller Rechtslage gelten motorbetriebene Fahrzeuge, die schneller als 6 km/h fahren, als Kraftfahrzeuge und benötigen für die Nutzung im öffentlichen Raum eine Zulassung, Führerschein und Versicherung. Das gilt auch für das Hoverboard und elektrische Skateboards. Einzige Ausnahme: Segways, die über eine Verordnung für „elektronische Mobilitätshilfen“ seit 2009 für den Straßenverkehr zugelassen sind.Wenn dann zählt das als Fahren eines KFZ ohne Zulassung und das kostet dich maximal einen Punkt, was aber auch schon viel für so einen E-Scooter ist...


Die Zulassung ist nicht entscheidend für ein Fahrverbot, sondern idR der Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Da beim fahren/führen mehrere Problemstellungen gleichzeitig zum tragen kommen, wird die Bußgeldermittlung kumulativ dazu führen, dass genau das eben nicht mehr drin ist. 1 Punkt ist die Ausnahme und gar nicht weiter wild. Dabei wird es allerdings nicht bleiben, wenn Ordnungsbehörde und die Sheriffs ihre Aufgabe ernstnehmen. Gibt darüber mittlerweile genug lokale Presseberichte, auch mit entsprechenden Konsequenzen, so dass man sich in 2018 nicht mehr auf von Laien zusammengefaseltes Zeug auf zahllosen Nischenseiten verlassen muss oder gar sollte.
Bearbeitet von: "riot33r" 16. Jun
185 Kommentare
Verfasser
Bearbeitet von: "Xiaomi_Jünger" 16. Jun
Und täglich grüßt das Murmeltier
myschinadealzvor 5 m

Und täglich grüßt das Murmeltier


Ich finde zu diesem Scooter aber noch kein Deal
Man muss den elektronischen antrieb auf öffentlichen strassen ja nicht nutzen xD
Loc123vor 44 m

Man muss den elektronischen antrieb auf öffentlichen strassen ja nicht …Man muss den elektronischen antrieb auf öffentlichen strassen ja nicht nutzen xD


Zum einen ist der elektrisch und zum anderen ist das völlig egal, ob an oder aus. Führerschein ist trotzdem weg. Superclevere Idee von Dir - ist vor Dir sicher noch nie einer drauf gekommen.
Verfasser
Bearbeitet von: "Xiaomi_Jünger" 16. Jun
riot33rvor 14 m

Zum einen ist der elektrisch und zum anderen ist das völlig egal, ob an …Zum einen ist der elektrisch und zum anderen ist das völlig egal, ob an oder aus. Führerschein ist trotzdem weg. Superclevere Idee von Dir - ist vor Dir sicher noch nie einer drauf gekommen.


rideside.at/blo…en/

Führerschein weg ? Hier steht nur was. On geldstrafe
Loc123vor 2 m

http://rideside.at/blog/2016/sind-e-scooter-fur-die-strase-zugelassen/Führerschein weg ? Hier steht nur was. On geldstrafe


Was interessiert mich irgendein Blog aus 2016? Google Dir mal die tatsächlichen Verstöße zusammen, die ein e-scooter im öffentlichen Verkehrsraum bedeutet und puzzle Dir dann logisch und vor allem selbständig zusammen, was das bedeutet.
Nix Führerschein weg! Gibt ne kleine Strafe wegen fahren ohne Versicherungsschutz, jedoch juckt das in Berlin zum Beispiel keinen ob man mit so einem Ding rumgurkt! Und wenn man den elektrischen Antrieb nicht nutzt, passiert rein gar nix!
riot33rvor 8 m

Was interessiert mich irgendein Blog aus 2016? Google Dir mal die …Was interessiert mich irgendein Blog aus 2016? Google Dir mal die tatsächlichen Verstöße zusammen, die ein e-scooter im öffentlichen Verkehrsraum bedeutet und puzzle Dir dann logisch und vor allem selbständig zusammen, was das bedeutet.


Ja dann hau doch mal n link rein was es wirklich kostet oder passiert
Loc123vor 3 m

Ja dann hau doch mal n link rein was es wirklich kostet oder passiert


Das Wort "selbständig" kennst Du, oder? Hier: bussgeldkatalog.org/
Da kannste anfangen, Google macht Dir den Rest relativ leicht.
In Deutschland sind solche Fahrzeuge im öffentlichen Straßenverkehr komplett verboten. Wer hierzulande mit einem Tretroller mit E-Motor fährt, macht sich strafbar. Nach aktueller Rechtslage gelten motorbetriebene Fahrzeuge, die schneller als 6 km/h fahren, als Kraftfahrzeuge und benötigen für die Nutzung im öffentlichen Raum eine Zulassung, Führerschein und Versicherung. Das gilt auch für das Hoverboard und elektrische Skateboards. Einzige Ausnahme: Segways, die über eine Verordnung für „elektronische Mobilitätshilfen“ seit 2009 für den Straßenverkehr zugelassen sind.

Wenn dann zählt das als Fahren eines KFZ ohne Zulassung und das kostet dich maximal einen Punkt, was aber auch schon viel für so einen E-Scooter ist...
Hanzaygervor 5 m

In Deutschland sind solche Fahrzeuge im öffentlichen Straßenverkehr k …In Deutschland sind solche Fahrzeuge im öffentlichen Straßenverkehr komplett verboten. Wer hierzulande mit einem Tretroller mit E-Motor fährt, macht sich strafbar. Nach aktueller Rechtslage gelten motorbetriebene Fahrzeuge, die schneller als 6 km/h fahren, als Kraftfahrzeuge und benötigen für die Nutzung im öffentlichen Raum eine Zulassung, Führerschein und Versicherung. Das gilt auch für das Hoverboard und elektrische Skateboards. Einzige Ausnahme: Segways, die über eine Verordnung für „elektronische Mobilitätshilfen“ seit 2009 für den Straßenverkehr zugelassen sind.Wenn dann zählt das als Fahren eines KFZ ohne Zulassung und das kostet dich maximal einen Punkt, was aber auch schon viel für so einen E-Scooter ist...


Geldstrafe schon denk ich
Verboten hin oder her,das so tun als ob man dieses Ding mitm Fuss bewegt anstatt elektrisch wenn die Polizei in der Nähe ist etc.grenzt an Doppelmoral d.h.ist Beschiss am Staat,man kommt deswegen in die Hölle vor allem fromme und gläubige Menschen ufpasse !

Schöne Grüsse

Euer Salafistenvertrauter vom Dienst Ian Mc Cloud
Bearbeitet von: "ozzyosborne" 16. Jun
Hanzaygervor 17 m

In Deutschland sind solche Fahrzeuge im öffentlichen Straßenverkehr k …In Deutschland sind solche Fahrzeuge im öffentlichen Straßenverkehr komplett verboten. Wer hierzulande mit einem Tretroller mit E-Motor fährt, macht sich strafbar. Nach aktueller Rechtslage gelten motorbetriebene Fahrzeuge, die schneller als 6 km/h fahren, als Kraftfahrzeuge und benötigen für die Nutzung im öffentlichen Raum eine Zulassung, Führerschein und Versicherung. Das gilt auch für das Hoverboard und elektrische Skateboards. Einzige Ausnahme: Segways, die über eine Verordnung für „elektronische Mobilitätshilfen“ seit 2009 für den Straßenverkehr zugelassen sind.Wenn dann zählt das als Fahren eines KFZ ohne Zulassung und das kostet dich maximal einen Punkt, was aber auch schon viel für so einen E-Scooter ist...


Die Zulassung ist nicht entscheidend für ein Fahrverbot, sondern idR der Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Da beim fahren/führen mehrere Problemstellungen gleichzeitig zum tragen kommen, wird die Bußgeldermittlung kumulativ dazu führen, dass genau das eben nicht mehr drin ist. 1 Punkt ist die Ausnahme und gar nicht weiter wild. Dabei wird es allerdings nicht bleiben, wenn Ordnungsbehörde und die Sheriffs ihre Aufgabe ernstnehmen. Gibt darüber mittlerweile genug lokale Presseberichte, auch mit entsprechenden Konsequenzen, so dass man sich in 2018 nicht mehr auf von Laien zusammengefaseltes Zeug auf zahllosen Nischenseiten verlassen muss oder gar sollte.
Bearbeitet von: "riot33r" 16. Jun
Da müsste ich schon nen Bullen umfahren damit da was passiert...

Taugt das Ding was?
riot33rvor 20 m

Die Zulassung ist nicht entscheidend für ein Fahrverbot, sondern idR der …Die Zulassung ist nicht entscheidend für ein Fahrverbot, sondern idR der Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Da beim fahren/führen mehrere Problemstellungen gleichzeitig zum tragen kommen, wird die Bußgeldermittlung kumulativ dazu führen, dass genau das eben nicht mehr drin ist. 1 Punkt ist die Ausnahme und gar nicht weiter wild. Dabei wird es allerdings nicht bleiben, wenn Ordnungsbehörde und die Sheriffs ihre Aufgabe ernstnehmen. Gibt darüber mittlerweile genug lokale Presseberichte, auch mit entsprechenden Konsequenzen, so dass man sich in 2018 nicht mehr auf von Laien zusammengefaseltes Zeug auf zahllosen Nischenseiten verlassen muss oder gar sollte.


Alles schön und gut.
Ich erwähne die Strafe die rein rechtlich und auf dem Papier auf einen zukommen kann.
Spekulationen sind Mist.
Es gab bisher keinen einzigen Fall, in der ein Bürger seinen Führerschein verloren hat aufgrund der Nutzung eines E-Scooters.
Das Gesetz wird sich da auch noch ändern und ich persönlich empfehle es auch die Dinger erst dann im öffentlichen Bereich zu nutzen.
Nichtsdestotrotz kann man so etwas zulegen, wenn man es auf einem privaten Gelände nutzen kann. Bei einer entsprechenden Änderung in Deutschland behaupte ich mal, werden die Preise für diese Dinger nach oben gehen. Wer es kaufen möchte, kann es auch kaufen!
Loc123vor 33 m

Geldstrafe schon denk ich


Habe die Geldstrafe diesmal nicht erwähnt, da der Punkt meiner Meinung nach mehr ins Gewicht fällt. Bei einem Punkt ist es selbstverständlich, dass das auch Geld kostet!
Geil! Immer Diskussion, sei es Monowheel oder E Sccoter mein Gott die Polizei bekommt doch auch schon Segways! Ja ich weiß - die sind zugelassen. Aber kaum ungefährlicher.... oder eher genau so wenig gefährlich wie ein EScooter
Hier stand Quatsch --
Bearbeitet von: "Uasik" 16. Jun
Wieso ist der soviel günstiger als der Xiaomi M365?
Hanzaygervor 1 h, 8 m

Alles schön und gut. Ich erwähne die Strafe die rein rechtlich und auf dem …Alles schön und gut. Ich erwähne die Strafe die rein rechtlich und auf dem Papier auf einen zukommen kann.Spekulationen sind Mist.Es gab bisher keinen einzigen Fall, in der ein Bürger seinen Führerschein verloren hat aufgrund der Nutzung eines E-Scooters.Das Gesetz wird sich da auch noch ändern und ich persönlich empfehle es auch die Dinger erst dann im öffentlichen Bereich zu nutzen.Nichtsdestotrotz kann man so etwas zulegen, wenn man es auf einem privaten Gelände nutzen kann. Bei einer entsprechenden Änderung in Deutschland behaupte ich mal, werden die Preise für diese Dinger nach oben gehen. Wer es kaufen möchte, kann es auch kaufen!


Nein, Du unterschlägst die Hälfte. Wirf mal einen Blick ins PflVG, ehe Du das in Unkenntnis der Gesamtumstände als Spekulation abtust und doch, es gibt mittlerweile genug Fälle von Fahrverboten. Auch da informierst Du Dich bitte vorher über die Unterschiede zwischen Führerscheinentzug (vorläufig oder dauerhaft) und Fahrverbot.

Was hingegen reine Spekulation ist und bleibt, ist eine Gesetzesänderung. Solltest Du oben noch entsprechend kennzeichnen, nech? Über was für Rechtsfolgen reden wir denn hier, wenn nicht rein rechtliche? Was ich von Laiengefasel halte, habe ich an mehr als einer Stelle bereits unmissverständlich geäußert: nix.
Bearbeitet von: "riot33r" 16. Jun
manuelbaruschkevor 34 m

Geil! Immer Diskussion, sei es Monowheel oder E Sccoter Geil! Immer Diskussion, sei es Monowheel oder E Sccoter mein Gott die Polizei bekommt doch auch schon Segways! Ja ich weiß - die sind zugelassen. Aber kaum ungefährlicher.... oder eher genau so wenig gefährlich wie ein EScooter


Eigentlich ist da gar keine Diskussion nötig, weil die Rechtslage eindeutig ist. Aber wenn Du das alles so gut weisst und belegen kannst, schreib doch dem BMVI mal ein entsprechendes Gutachten, damit die endlich eine Änderung der StVZO/ StVO auf den Weg bringen können. Da warten die dringend drauf!
riot33rvor 10 m

Nein, Du unterschlägst die Hälfte. Wirf mal einen Blick ins PflVG, ehe Du d …Nein, Du unterschlägst die Hälfte. Wirf mal einen Blick ins PflVG, ehe Du das in Unkenntnis der Gesamtumstände als Spekulation abtust und doch, es gibt mittlerweile genug Fälle von Fahrverboten. Auch da informierst Du Dich bitte vorher über die Unterschiede zwischen Führerscheinentzug (vorläufig oder dauerhaft) und Fahrverbot. Was hingegen reine Spekulation ist und bleibt, ist eine Gesetzesänderung. Solltest Du oben noch entsprechend kennzeichnen, nech? Über was für Rechtsfolgen reden wir denn hier, wenn nicht rein rechtliche? Was ich von Laiengefasel halte, habe ich an mehr als einer Stelle bereits unmissverständlich geäußert: nix.


§ 6

(1) Wer ein Fahrzeug auf öffentlichen Wegen oder Plätzen gebraucht oder den Gebrauch gestattet, obwohl für das Fahrzeug der nach § 1 erforderliche Haftpflichtversicherungsvertrag nicht oder nicht mehr besteht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Handelt der Täter fahrlässig, so ist die Strafe Freiheitsstrafe bis zu sechs Monaten oder Geldstrafe bis zu einhundertachtzig Tagessätzen.

(3) Ist die Tat vorsätzlich begangen worden, so kann das Fahrzeug eingezogen werden, wenn es dem Täter oder Teilnehmer zur Zeit der Entscheidung gehört.

Der Führerscheinentzug kommt wenn dann aufgrund der Punkte in Flensburg zustande, aber nicht durch die Nutzung eines e-Scooters!
Max. Payload 90kg, da müssten doch die meisten Nutella-gestärkten Mydealzer eh raus sein.
Hanzaygervor 7 m

§ 6(1) Wer ein Fahrzeug auf öffentlichen Wegen oder Plätzen gebraucht oder …§ 6(1) Wer ein Fahrzeug auf öffentlichen Wegen oder Plätzen gebraucht oder den Gebrauch gestattet, obwohl für das Fahrzeug der nach § 1 erforderliche Haftpflichtversicherungsvertrag nicht oder nicht mehr besteht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.(2) Handelt der Täter fahrlässig, so ist die Strafe Freiheitsstrafe bis zu sechs Monaten oder Geldstrafe bis zu einhundertachtzig Tagessätzen.(3) Ist die Tat vorsätzlich begangen worden, so kann das Fahrzeug eingezogen werden, wenn es dem Täter oder Teilnehmer zur Zeit der Entscheidung gehört.Der Führerscheinentzug kommt wenn dann aufgrund der Punkte in Flensburg zustande, aber nicht durch die Nutzung eines e-Scooters!


Deine Schlussfolgerung ist falsch, präziser: nur teilrichtig. Ein Fahrverbot (gern ausgesprochene Nebenstrafe bei Verstößen gegen PflVG) ist zum einen kein Führerscheinentzug und zum anderen sind Punkte nur einer der möglichen Gründe für eben den. Dazu kommt die Unterscheidung mehrerer Arten eines Führerscheinentzuges.
Bearbeitet von: "riot33r" 16. Jun
MrSledgeHammervor 17 m

Wieso ist der soviel günstiger als der Xiaomi M365?


Das sind die richtigen Fragen
RalfWvor 1 m

Max. Payload 90kg, da müssten doch die meisten Nutella-gestärkten M …Max. Payload 90kg, da müssten doch die meisten Nutella-gestärkten Mydealzer eh raus sein.


Bisher einer der nützlichsten Kommentare hier
riot33rvor 5 m

Deine Schlussfolgerung ist falsch, präziser: nur teilrichtig. Ein …Deine Schlussfolgerung ist falsch, präziser: nur teilrichtig. Ein Fahrverbot (gern ausgesprochene Nebenstrafe bei Verstößen gegen PflVG) ist zum einen kein Führerscheinentzug und zum anderen sind Punkte nur einer der möglichen Gründe für eben den. Dazu kommt die Unterscheidung mehrerer Arten eines Führerscheinentzuges.


Ich erwähne das was auf einem zukommen kann mit entsprechenden Gesetzen und du sagst nur das Ganze sei falsch - ohne auch nur einmal einen Beweis für deine Aussagen zu liefern.
Du bekommst im schlimmsten Fall 1 Punkt und eine Geldstrafe dafür. Für die Nutzung des Scooters an sich ist nunmal keiner ins Gefängnis gewandert oder hat seinen Führerschein verloren.
Wie gesagt, nenne mir einen konkreten Fall oder ein Gesetz für deine Aussage - ansonsten nerv andere mit deinen Kommentaren.
Bearbeitet von: "Hanzayger" 16. Jun
Hanzaygervor 21 m

Ich erwähne das was auf einem zukommen kann mit entsprechenden Gesetzen …Ich erwähne das was auf einem zukommen kann mit entsprechenden Gesetzen und du sagst nur das Ganze sei falsch - ohne auch nur einmal einen Beweis für deine Aussagen zu liefern.Du bekommst im schlimmsten Fall 1 Punkt und eine Geldstrafe dafür. Für die Nutzung des Scooters an sich ist nunmal keiner ins Gefängnis gewandert oder hat seinen Führerschein verloren. Wie gesagt, nenne mir einen konkreten Fall oder ein Gesetz für deine Aussage - ansonsten nerv andere mit deinen Kommentaren.


Du hast von angewandter Jura keine blasse Ahnung, deshalb können wir uns das an dieser Stelle sparen. Zumal Du Dich bislang nicht einmal auf Gesetze, sondern lediglich auf eine Rechtsverordnung bezogen hast. Und Du willst hier ernsthaft andere beraten, was sie zu erwarten haben? Ohne grundlegende Eigenschaften von Recht und Gesetz bzw entsprechende Unterschiede zu kennen? Dein Ernst??

Wie so ein Sachverhalt vor Gericht ausgeht, hat nur sekundär mit Rechtsordnung und primär mit Rechtsprechung zu tun. Ich kann Dir nicht helfen, wenn Du stumpf auf totes Papier verweist, was zwar bei der substantiellen Rechtsfolge eine Rolle spielt, aber eben nicht die alleinige Grundlage für alle Rechtsfolgen eines solchen Verfahrens bildet. Jura ist nichts triviales, sonst bekäme jeder Honk mit zehn Euro für ein StGB und Zugang zum Internet eine Zulassung als Rechtsanwalt.

In diesem Sinne darf ich Dich also bitten, Dein oberflächliches Hobby nicht mit der Realität in deutschen Gerichtssälen zu verwechseln. Es gibt genug Quellen für Fahrverbote als direkte Folge des Führens unangemeldeter und nicht versicherter Kfz. Und genau darum geht es hier, wir haben eben kein Case law wie die Amis. Man muss zur Abschätzung einer Rechtsfolge keine Präzedenz schaffen. Läuft so nicht in Deutschland - tut mir leid, Dich da auf den Boden der Tatsachen ziehen zu müssen. Den Rest kannst Du, zunächst in Form vorläufigen Führerscheinentzuges durch die Sheriffs, in zig Tageszeitungen lesen. Suchste bitte selber mal nach.
Bearbeitet von: "riot33r" 16. Jun
riot33rvor 3 m

Du hast von angewandter Jura keine Ahnung, deshalb können wir uns das an …Du hast von angewandter Jura keine Ahnung, deshalb können wir uns das an dieser Stelle sparen. Wie so ein Fall vor Gericht ausgeht, hat nur sekundär mit Rechtsordnung und primär mit Rechtsprechung zu tun. Ich kann Dir nicht helfen, wenn Du stumpf auf totes Papier verweist, was zwar bei der substantiellen Rechtsfolge eine Rolle spielt, aber eben nicht die alleinige Grundlage für alle Rechtsfolgen eines solchen Verfahrens bildet. Jura ist nichts triviales, sonst bekäme jeder Honk mit zehn Euro für ein StGB und Zugang zum Internet eine Zulassung als Rechtsanwalt.In diesem Sinne darf ich Dich also bitten, Dein Hobby nicht mit der Realität in deutschen Gerichtssälen zu verwechseln. Es gibt genug Quellen für Fahrverbote als direkte Folge des Führens unangemeldeter nicht versicherter Kfz. Und darum geht es hier, wir haben eben kein Case law wie die Amis. Man muss zur Abschätzung einer Rechtsfolge keine Präzedenz schaffen. Läuft so nicht in Deutschland - tut mir leid, Dich da auf den Boden der Tatsachen ziehen zu müssen. Den Rest kannst Du, zunächst in Form vorläufigen Führerscheinentzuges durch die Sheriffs, in zig Tageszeitungen lesen. Suchste bitte selber nach.


Und immer noch kein Beweis für deine Aussage! Hut ab...ich bleibe dabei Spekulation und Panikmache, mehr ist das nicht.
Ich war ja gespannt ob das klappt, die Legalitätsdiskussion von vornherein zu unterbinden.

Aber den Versuch war es wert
Hanzaygervor 6 m

Und immer noch kein Beweis für deine Aussage! Hut ab...ich bleibe dabei …Und immer noch kein Beweis für deine Aussage! Hut ab...ich bleibe dabei Spekulation und Panikmache, mehr ist das nicht.


Du kannst nicht einmal Deine überaus krude Grundthese beweisen, so what? Aber gut, ich gebs auf. Mach was Du willst und verteidige Dich bitte bitte in erster Instanz selber, sollte das schief gehen. Leute wie Du sichern meinen Berufsstand nachhaltig.
Bearbeitet von: "riot33r" 16. Jun
bloedsinn1212vor 4 m

Ich war ja gespannt ob das klappt, die Legalitätsdiskussion von vornherein …Ich war ja gespannt ob das klappt, die Legalitätsdiskussion von vornherein zu unterbinden.Aber den Versuch war es wert


Nein, das klappt nie. Mit der leichten Schulter ist es bei dem Thema auch nicht getan, weil die Leute keine Ahnung haben, in welche existenzbedrohende Situation sie sich begeben, sobald man mal jemand mit so einem Ding umnietet. Das zahlt Dir keine Versicherung. Deshalb kann man da nicht oft genug drauf hinweisen - nur weil andere nicht in der Lage sind, länger als zwei Minuten am Tag weiter als drei Meter geradeaus zu denken.
Verfasser
seufz
MrSledgeHammervor 1 h, 46 m

Wieso ist der soviel günstiger als der Xiaomi M365?


Allem voran die Größe der Akkus, aber auch Bremsen (ABS, also vorne u hinten mechanisch), LEDs, App-Steuerung, Ladekabel (CH vs. EU-Plug), Ersatzteile / Räder, u.v.m.

Der m365 deutliche größere Akkus. Wenn ich richtig gerechnet habe: 280Wh bei 42V = 6.600mAh sowie mehr Traglast, eABS-Bremssystem, App-Steuerung, größere Räder und und und... aber halt auch schwerer.
Jungs das Thema gab es schon in den 90iger. Man darf nicht mal mit einem Skateboard CityRoller oder Inlineskates in den Straßenverkehr... ihr sollt ja damit auch nicht auf die Straße 🙈

Wer von euch fährt den damit auf ner Straße ... am besten noch Bundesstraße.

Immer diese Klug scheisserei, so richtig deutsch.
Die Hälfte von euch Lauchs hat bestimmt nicht mal ein Führerschein..
Bearbeitet von: "TonyBobach" 17. Jun
DrFabianCarlosvor 3 h, 40 m

Nix Führerschein weg! Gibt ne kleine Strafe wegen fahren ohne …Nix Führerschein weg! Gibt ne kleine Strafe wegen fahren ohne Versicherungsschutz, jedoch juckt das in Berlin zum Beispiel keinen ob man mit so einem Ding rumgurkt! Und wenn man den elektrischen Antrieb nicht nutzt, passiert rein gar nix!


Würde ich so leichtsinnig nicht kommentieren. Wohne in Berlin in der Leipzigerstr., fuhr mit nem Xiaomi zum Potsdamer Platz täglich zur Arbeit und zurück. So ging es ~2 Monate. Wurde aufm Weg nach Hause von Fahrradpolizei angehalten. Und ich fuhr die Zeit sehr vorsichtig, schaute überall hin, wo es ging habe ich mal so getan als trette ich selbst usw. etc. Es juckt die dann nicht, ob du das Ding elektrisch oder rein mit deiner Muskelkraft bewegt hast. Man ist in Besitz solchen Gefährtes und wird auch dementsprechend bestraft - Verstoß gegen Pflichtversicherungsgesetz. Von Worten der Polizei, die sind geschult und schauen sehr wohl darauf wer was fährt und wissen wie die Teile aussehen (Xiaomi und dieser und alle andere Modelle). Wenn es gut läuft, wird das Verfahren eingestellt und ich bekomme dann paar Punkte und ne Geldstrafe um die 100€. Wenn nicht, dann größere Geldstafe (Tagessatz abhängig).
TonyBobachvor 21 m

Jungs das Thema gab es schon in den 90iger. Man darf nicht mal mit einem …Jungs das Thema gab es schon in den 90iger. Man darf nicht mal mit einem Skateboard CityRoller oder Inlineskates in den Straßenverkehr... ihr sollt ja damit auch nicht auf die Straße 🙈Wer von euch fährt den damit auf ner Straße ... am besten noch Bundesstraße.Immer diese Klug scheisserei, so richtig deutsch. Die Hälfte von euch Lauchs hat bestimmt nicht mal ein Führerschein..


Oh wow, da kennt sich jemand so richtig aus. Ist ja nicht etwa so, als ob auch Fußgänger Straßenverkehrsteilnehmer wären, oder etwa doch? Aber Hauptsache, alles was man mit IQ auf Raumtemperatur nicht versteht, vorsichtshalber zu Klugscheisserei stempeln. Das ist das deutscheste aller deutschen Dummenprivilegien. War Dein Führerschein in ner Packung Cornflakes? Respekt!
Bearbeitet von: "riot33r" 17. Jun
Hanzaygervor 4 h, 59 m

§ 6(1) Wer ein Fahrzeug auf öffentlichen Wegen oder Plätzen gebraucht oder …§ 6(1) Wer ein Fahrzeug auf öffentlichen Wegen oder Plätzen gebraucht oder den Gebrauch gestattet, obwohl für das Fahrzeug der nach § 1 erforderliche Haftpflichtversicherungsvertrag nicht oder nicht mehr besteht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.(2) Handelt der Täter fahrlässig, so ist die Strafe Freiheitsstrafe bis zu sechs Monaten oder Geldstrafe bis zu einhundertachtzig Tagessätzen.(3) Ist die Tat vorsätzlich begangen worden, so kann das Fahrzeug eingezogen werden, wenn es dem Täter oder Teilnehmer zur Zeit der Entscheidung gehört.Der Führerscheinentzug kommt wenn dann aufgrund der Punkte in Flensburg zustande, aber nicht durch die Nutzung eines e-Scooters!


69 StGB
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text