Meike Batteriegriff - passend zu DSLR Nikon D7000 - Alternative zu Nikon MB-D11
179°Abgelaufen

Meike Batteriegriff - passend zu DSLR Nikon D7000 - Alternative zu Nikon MB-D11

19
eingestellt am 23. Apr 2012
Auf der Suche nach einer "alternativen Batterielösung" für meine Nikon D7000 bin ich auf das Thema Batteriegriffe für DSLR-Kameras gestoßen. Die Dinger haben Einsätze, in die man einen zweiten, baugleichen Akku oder alternative Batterien, bzw. Akkus (z. B. AA-Mignon) eisetzen kann.

Das hat dann mehrere Vorteile: Man hat bis zu einer Verdoppelung der Batteriekapazität, man kann im äußersten Notfall auch auf simple Batterien als Stromquelle zugreifen, NiMH-Akkus (z. B. eneloops) sind deutlich preiswerter als die originial Akkus. Mindestens ebenso bedeutend ist aber der Vorteil, dass die Kamera mit so einem Griff viel besser in der Hand liegt. Und das nicht nur bei Hochkantaufnahmen, sondern auch im Querformat.

Nikon bietet einen Batteriegriff Nikon MB-D11 mit einer Magnesiumlegierung und wertigen Knöpfen und Schaltern. Der Nachteil: Für unter 200 € ist das Teil kaum zu bekommen. Preislich ist hier viel Luft nach unten, wenn man an der Qualität spart und da bietet der Markt einige Lösungen. Bei Ebay, Amazon und einigen Billigprodukt-Fotozubehöranbietern finden sich dann auch einige Griffe, die vor allem dadurch auffallen, dass sie sich verdammt ähnlich sehen. Entsprechend wird auch diskutiert, ob das Zeug nicht mehr oder weniger aus ein und derselben Produktionsstätte stammt und lediglich der Name wechselt. Schaut man näher hin, sind denn auch die sichtbaren Unterschiede minimal.

Ich bin dabei auf einen Anbieter in Ratingen (Foto-Morgen - foto-morgen.de ) gestoßen, der einen Griff "Meike BG-1861" anbietet. Den findet man z. B. auch beim bekannten Foto-Tip in Polen ( foto-tip.pl/skl…=de ). In den einschlägigen Foren werden diese Griffe kontrovers diskutiert, aber das ist typisch für Nachbaulösungen, das wisst ihr selber. Aber es gibt auch viele, erstaunlich positive Berichte.

Im Netz findet man i. d. R. Preise zwischen 60 und 80 € für diese Nachbauten, auch für den Meike-Griff. In der Bucht sind die Preise am niedrigsten und wenn man Glück hat, bekommt man so ein Teil für ca. 50 USD aus dem Fernen Osten, irgendwo aus einer Freihandelszone. Nachteil: Man muss warten und hat ein gewisses Zoll- und Einfuhrumsatzsteuerrisiko, wobei das überschaubar ist und die Abgaben eher Pipifax sind. Allerdings ist es dann eben mit einer möglichen Rückgabe so eine Sache.

Erfreulicherweise stieß ich dann auf ein Angebot bei Amazon. Ein "New Harbor Sales" verkauft den Meike Griff für fantastische 33,99€. Das ist ein Preis, der noch unter Hongkong-Angeboten liegt und kein Versendungs- und Abgabenrisiko beinhaltet. Seltsamerweise hat der Shop kaum Bewertungen. Da der Versand aber durch Amazon stattfindet, habe ich zugeschlagen. Dort gibt es 7 Produktbewertungen für den Griff, von denen 6 ganze 5 Sterne vergeben und eine noch 4 Sterne hat. Versendet wurde innerhalb weniger Stunden und als Prime Kunde hatte ich das Paket am nächsten Tag. Erstaunlich für ein China-Billigprodukt: Ordentliche Verpackung ohne Mottenkugelgeruch (ja, ja ... Vorurteile ... oder auch nicht) und eine wirklich anständige mehrsprachige Bedienungsanleitung, u. a. in deutscher Sprache, offensichtlich von einem Muttersprachler verfasst und sogar nach den Regeln der "neuen" Rechtschreibung. Also nicht so ein Zeug von der Resterampe.

Mein Eindruck vom Griff: Die Anfassqualität ist befriedigend bis gut. Der Kunststoff macht einen einfachen, aber ausreichend stabilen Eindruck, die Belederung hingegen scheint ganz anständig zu sein. Mechanisch sind die Lösungen simpel, aber es funktioniert. Die Knöpfe und Räder sind von ausreichender Qualität, man wird sehen, wie lange das hält. Das Ding sitzt nicht wie eine zweite Haut am Body, es sitzt auch nicht atombombenfest, ich weiß aber nicht, ob der Originalgriff nicht auch diesen kleinen "Mangel" hat. Die entscheidenden Stellen im Inneren sind verschraubt und das macht alles einen guten Eindruck. Einzig der Aufnahme für das Stativ traue ich nicht. Im Inneren haben einige Nachbaulösungen hier eine Metallplatte, bei meinem Meike scheint das eine Kunststoffplatte zu sein. Ich würde die Kamera hier auch nicht an einen Sniper-Strap o. ä. hängen. Erstens weiß ich nicht, ob die Aufnahme wirklich hält und zweitens habe ich Angst, dass die Scherkräfte am Ende eine zu große Belastung für die Kontaktleiste am Boden der Kamera darstellen. Ohnehin ist aber die Verbindung zwischen Griff und Body nicht so 100%ig wackelfrei, dass hier ein Stativeinsatz sinnvoll wäre, zumindest nicht, wenn es um schwere und lange Zooms geht. Wenn Stativ, dann nur mit Versicherung im Rücken. Meine läuft noch ein paar Monate, aber ich lasse das trotzdem. Ich habe die Kamera gestern bei einer Konfimation ausprobiert und muss sagen, das Handling ist echt viel, viel besser, endlich passt die Kamera auch in größere Hände. Das Gewicht inkl. der Batterien ist natürlich spürbar, im Grunde trägt es aber nur zur Stabilität bei.

Hätte ich 50€ oder gar 80€ ausgegeben, hätte ich im Angesicht des einfachen Kunststoffes schon ein wenig gezweifelt, aber bei 34€ muss ich sagen, ich gebe dem Teil mal eine Chance, die Investition ist nicht so, dass ich bei einem Totalausfall ein Magengeschwür bekommen würde und die vielen positiven Feedbacks geben mir Hoffnung. Himmel, das NIKON Original kostet den sechsfachen Preis, da riskiere ich einfach mal, 34€ zu versenken. Meine Bewertung hört sich vielleicht zu kritisch an. Das täuscht aber, denn ich wollte die Nachteile beim Namen nenne. Ich würde das Teil für den Preis durchaus wieder kaufen. Für Hobbyiisten eine akzeptable Lösung, Profis sollten wegen der Verlässlichkeit dann lieber zum Original greifen. 150€ an der falschen Stelle sparen, ist Murks, wenn man dann ein entscheidendes Bild verpasst.

Sorry, ich wollte nich so viel schreiben, aber eins kam zum anderen. Und ob das nun ein "Deal" ist oder einfach nur ein Anbieter, der ständig für diesen Preis anbietet, das kann ich nicht sagen, jedenfalls sind die Vergleichspreise deutlich höher. Und bei Amazon im Nacken kann man da nicht viel falsch machen.
Zusätzliche Info
Amazon AngeboteAmazon Gutscheine

Gruppen

19 Kommentare

Meike hat ne Kneipe

youtu.be/Aah…7F4

Hot für die super Beschreibung:)

Nicht ganz wackelfrei...
Naja, ist dann jedem überlassen ob man vertrauensvolle seine teure DSLR Ausrüstung dran schraubt.

Ein riesiges Problem bei den Nachbauten ist auch die Selbstentladung. Nach 1-2 Tagen können bereits die Akkus leer sein.

Also meiner Meinung nach Hände weg und lieber original, vllt ja auch gebraucht.

Preis ist für ein Nachbau jedoch gut.

Hab an 550D und 7D einen Nachbau von Phottix. Bin mit beiden sehr zufrieden... Die Mondpreise die Canon und Nikon für Originale aufrufen ist einfach unverschämt.

Probleme mit Selbstentladung oder Wackeln habe ich ebenfalls null... Bei den ganz billigen gibts aber ab und an Probleme was die Ladestandsanzeigen betrifft.


Guter Preis, das Ganze jetzt bitte noch für die EOS 600D

Super Beschreibung, da nur noch 6 auf Lager, sofort bestellt...

Kuuuma

Nicht ganz wackelfrei...Naja, ist dann jedem überlassen ob man … Nicht ganz wackelfrei...Naja, ist dann jedem überlassen ob man vertrauensvolle seine teure DSLR Ausrüstung dran schraubt.


Die Entscheidung nimmt einem keiner ab, die "Haken & Ösen" sind ja bekannt. Wovon ich noch nicht gelesen habe - und es gibt eine Menge Berichte über Nachbauten - dass einem dieser Griff abgerissen wäre. Es gibt aber einige Leute die sagen, der Originalgriff sitzt nun auch nicht atomobombenfest. Wie auch, er nutzt die gleichen Passungen, mag aber in sich steifer sein. Ich meine ja nicht, dass das Ding "schlackert", aber wenn man kräftig hebelt, dann ist da eben eine gewisse Bewegung. Deshalb sage ich ja auch, ich würde das nicht auf ein Stativ setzen. Man muss aber auch sehen, andere empfinden das überhaupt nicht so und berichten, dass das alles toll passt.

Kuuuma

Ein riesiges Problem bei den Nachbauten ist auch die Selbstentladung. … Ein riesiges Problem bei den Nachbauten ist auch die Selbstentladung. Nach 1-2 Tagen können bereits die Akkus leer sein.

Auch davon habe ich gelesen. Nicht als Riesenproblem, aber es gibt Berichte, wo es Probleme mit der Elektrik gab. Ich konnte bei meinem Griff bisher nichts dergleichen feststellen. Gut, ich habe das Teil erst seit 4 Tagen, aber bisher hat da niemand niemandem etwas entladen.

Mein Eindruck bezüglich all dieser Nachbauten ist, dass die Qualitätsstreuung relativ hoch ist. Natürlich zahlt man bei Nikon nicht nur den Namen mit, sondern auch eine bessere Qualität, auch was die Endkontrolle angeht. Deshalb kaufe ich auch bei Amazon und nicht bei "Hong-Feng-Shui" in Shenzen. Bei Amazon sende ich im Fall des Falles den Nachbau problemlos zurück.

Ich bin gerade in Shanghai und hab mir fuer umgerechnet 50E nen Nachbau gekauft. Der Preis ist also top.

Und wieder auf 81,90...

starbuck

Guter Preis, das Ganze jetzt bitte noch für die EOS 600D



ich habe so ein Teil für EOS 600D rumliegen (nur 1 Monat mal gebraucht) inkl. 2 Nachbauakkus, 40 Euro. Funktioniert ganz normal, da wackelt nix.

Naja, Nachbauakkus sind jetzt aber auch nicht so teuer, und explodiert ist mir noch keiner (bei Videokamera und Handy, meine DSLR nutzt AA Akkus).

Und ich dachte die D7000 ist schon etwas groß... Habe gar keine Probleme damit meine kleine Pentax zu halten, allerdings muss ich sagen das andere Modelle da einen schlechteren Griff haben, auch wenn sie größer sind. Muss jeder selbst wissen ob einem der Batteriegriff hilft oder nicht.

Preis und Beschreibung sind jedenfalls hot.

hab mir einen für meine d7000 letzte woche bei tecversand für 60euronen geholt, qualitätstechnisch macht der soweit einen recht soliden eindruck. 33eur war natürlich übertrieben hot.

kadajawi

Naja, Nachbauakkus sind jetzt aber auch nicht so teuer, und explodiert … Naja, Nachbauakkus sind jetzt aber auch nicht so teuer, und explodiert ist mir noch keiner


Einen Nachbauakku für die D7000? Hat den schon einer gesehen. Wenn es die doch nur (schon/endlich) gäbe. Na ja, Akkus können schon kurzschließen. Mir ist mal ein Telefonakku runtergefallen (im Telefon) und das Ding fing an wie Hölle zu "glühen". Geplatzt ist allerdings nichts.

kadajawi

Und ich dachte die D7000 ist schon etwas groß... Habe gar keine … Und ich dachte die D7000 ist schon etwas groß... Habe gar keine Probleme damit meine kleine Pentax zu halten, allerdings muss ich sagen das andere Modelle da einen schlechteren Griff haben, auch wenn sie größer sind. Muss jeder selbst wissen ob einem der Batteriegriff hilft oder nicht.


Die D7000 ist grenzwertig. Sie ist größer, als die meisten der Consumer-DSLR, aber ganz bestimmt nicht groß. Die breite Masse an Cams ist für größere Hände kaum zu halten. Da hat man ständig seine eigenen Finger in der Nase und im Auge, oder drückt mit der Nase auf irgendwelche Knöppe. Das Hauptproblem an der D7000 ist die Form des Griffs. Der liegt einfach nicht sicher genug in der rechten Hand, weil die Kamera nicht so hoch baut. Der Handballen hat da oft keinen Gegenhalt. Genau da springt bei Querformatbildern der Batteriegriff perfekt ein. Und vom Komfort beim Hochformat muss man ja gar nicht erst reden.

Sorry, dass wir jetzt den Preis hochgetrieben haben. Aber ein paar Leute scheinen ja was von gehabt zu haben. Den tiefen Preis gab es seit Tagen. Vielleicht sollte man sich den Laden mal abspeichern.

Preis ist gut, aber wozu braucht man den?

Der Akku in meiner D7000 hält so lange, dass ich Ihn nicht leer bekomme, bevor ich wieder mal 'nen paar Stunden Schlafe brauche
Nach ca. 10 Stunden regelmäßiger Nutzung hat der Standard-Akku immer noch genug Saft.

Gut, ob es für die D7000 passende Akkus gibt weiß ich nicht, da ich im Pentax Lager sitze.

Schon mal Pentax Kameras probiert? Meine Hände sind nicht besonders groß, aber ich finde die Kameras trotz winziger Ausmaßen ziemlich bequem. Der Griff ist groß/tief genug dass meine Finger locker genug Platz haben, der Daumen sitzt in einer Ausbuchtung, wodurch man die Kamera problemlos und sicher mit einer Hand halten kann. Für den kleinen Finger ist allerdings nicht ganz ausreichend Platz da, aber es geht auch ohne. Außerdem neigen die Tasten dazu genau dort zu sein wo meine Finger auch sind.

Aber klar, das ist jetzt keine Alternative, das System zu wechseln. Würde mich aber interessieren was Leute mit großen Händen dazu sagen.

Beim Hochformat ist natürlich ein Batteriegriff sicher was tolles.

@kadajawi - Du hast Recht. Ich komme auch von Pentax und hatte vorher u. a. eine K10D. Die lag tatsächlich perfekt in der Hand, war absolut sicher mit nur einer Hand herumzutragen und war von der Größe her optimal. Der Wechsel zur Nikon fiel mir auch deswegen schwer, denn die D7000 fasst sich wirklich schlechter an, der Griff könnte besser sein und man hält sie an einer Hand eben nicht so sicher. Jetzt mit Batteriegriff aber schon.

@Fortunus - Es geht ja auch nicht nur um die Batteriekapazität, sondern auch um das Anfassen. Ich bin - zumindest im Urlaub - schon häufiger in Gegenden unterwegs, wo ich nicht immer sicher Strom habe. Da kann es mit nur einem Akku eng werden. Aber natürlich würde da ein zweiter Akku helfen. Aber wie gesagt: Das Anfassen und das tolle Handling sind ja auch gewichtige Argumente.

Das Teil ist richtig gelungen, für 34€ fast geschenkt. Alles funktioniert wie es soll, danke für den Deal.

Wieder verfügbar

20,90 wenn man ihn bei eBay kauft. Das ist ein billiges Ding mit ganz dünnem Plastik. (chinaaaaa)

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text