135°
ABGELAUFEN
Melitta Molino Kaffeemühle (Amazon)

Melitta Molino Kaffeemühle (Amazon)

Home & LivingAmazon Angebote

Melitta Molino Kaffeemühle (Amazon)

Preis:Preis:Preis:39,44€
Zum DealZum DealZum Deal
Melitta Molino Kaffeemühle

- Scheibenmahlwerk
- 17-stufige Mahlgradeinstellung
- individuelle Kaffeemenge von 2-14 Tassen einstellbar
- Fassungsvermögen maximal 200g

Als Preis wird 46,95€ angezeigt (auf Verkäufer Amazon umstellen), jedoch ist von Amazon ein 16% Rabatt Coupon hinterlegt welcher den Preis beim einlösen auf die 39,44€ senkt.

Bisher sind erst 2 Kundenrezensionen mit 5* vorhanden. Es wird nur Bemängelt, dass sich beim Herausnehmen des Behälters etwas Kaffeepulver verteilt. Dies ist aber ein generelles Problem bei den Mühlen, welches durch die statische Aufladung des Plastikbehälters verursacht wird. Bisher habe ich keine elektr. Mühle in dem Preissegment mit Glasbehälter gefunden, sodass ich mir diese jetzt bestellt habe.

Leider erst "Gewöhnlich versandfertig in 2 bis 3 Wochen". Dürfte bei dem aktuellen DHL Streik aber eh kaum einen Unterschied machen ;-).

nächster Preis laut Idealo: 45,95€ (ejoker.de @allyouneed.com [1x Verfügbar]), bzw. 46,94€ Amazon Marketplace

Edit:
- Amazon hat den Preis wieder auf 49,95€ angehoben, sodass wir mit Gutschein nun leider bei 41,96€ landen

12 Kommentare

aus meiner Siebträger-Kaffee-Mahlen-Zeit meine ich mich zu erinnern, dass Scheibenmahlwerke unbeliebter sind als Kegel, da sie wohl schlechter mahlen und den Kaffee zu stark erwärmen und dadurch Aroma verloren gehen soll... sollte man sich ggf vorher informieren.

Der 16% Coupon ist bei mir nicht hinterlegt, auch mit Amazon als Verkäufer nicht. Wo steckt hier der Fehler?

Bei mir sieht das so aus.

moebelstueck

Bei mir sieht das so aus.



Aha, wieder was gelernt. Man darf nach dem in-den Warenkorb-legen nicht direkt zur Kasse, sondern muss erst in den Warenkorb und manuell den Gutschein aktivieren. Hab ich so noch nicht gesehen, aber funktioniert

Mh, ich zögere noch etwas wegen des Scheibenmahlwerks...

Das Ding ist für Espresso ungeeignet und saut die ganze Küche ein. Der "Auslass" in den Pulverbehälter ist so clever gestaltet, dass eigentlich immer Pulver herausfällt wenn man den Behälter entnimmt. Setzt man den Behälter wieder ein, klebt das Pulver am Boden und macht sich selbstständig bei der nächsten Entnahme. Entweder man wischt dann jedes mal und säubert das Ding alle Nase lang oder alles ist voll mit Pulver.

Eine Elektromühle ist allerdings recht praktisch. Mache ich größere Mengen normalen Kaffee, nutze ich auch eine. Nutze ich den Siebträger oder mache geringe Mengen, nehme ich eine Handmühle mit gutem Mahlwerk.

Würde eher auf eine Doppellösung setzen:
Große Mengen normalen Kaffee per billiger Schlagmühle mit oben sitzendem Behälter - 24€
Kleine Mengen oder Espresso per Handmühle mit sehr gutem Mahlwerk - 26€

go_pro

aus meiner Siebträger-Kaffee-Mahlen-Zeit meine ich mich zu erinnern, dass Scheibenmahlwerke unbeliebter sind als Kegel, da sie wohl schlechter mahlen und den Kaffee zu stark erwärmen und dadurch Aroma verloren gehen soll... sollte man sich ggf vorher informieren.


Da hast Du in der Tendenz recht, natürlich trägt auch die Kaffeesorte dazu bei. Je fettiger die Röstung, desto größer der Aromaverlust: bei Vollautomaten- geeignetem Kaffee für den Filter sollte das Ergebnis jedenfalls immer noch besser schmecken als vorgemahlen. Für den Siebträger wird diese Mühle hingegen wahrscheinlich nichts sein, weil sie als Kaffeemühle beworben wird und dementsprechend nicht espressofein mahlt. Text hin oder her.

CrocoDoc

Das Ding ist für Espresso ungeeignet und saut die ganze Küche ein. Der "Auslass" in den Pulverbehälter ist so clever gestaltet, dass eigentlich immer Pulver herausfällt wenn man den Behälter entnimmt. Setzt man den Behälter wieder ein, klebt das Pulver am Boden und macht sich selbstständig bei der nächsten Entnahme. Entweder man wischt dann jedes mal und säubert das Ding alle Nase lang oder alles ist voll mit Pulver. Eine Elektromühle ist allerdings recht praktisch. Mache ich größere Mengen normalen Kaffee, nutze ich auch eine. Nutze ich den Siebträger oder mache geringe Mengen, nehme ich eine Handmühle mit gutem Mahlwerk. Würde eher auf eine Doppellösung setzen: Große Mengen normalen Kaffee per billiger Schlagmühle mit oben sitzendem Behälter - 24€ Kleine Mengen oder Espresso per Handmühle mit sehr gutem Mahlwerk - 26€


Wie schlägt sich die Cloer so? Ich mahle normal mit meiner Zassenhaus Mühle, aber bei 'ner 1l Kanne dreh ich mir da 'nen Wolf...

Was mich bei den Dingern immer abschreckt die, dass alle die ich bisher erlebt habe gefühlt soviel Lärm wie ein Pressluftbohrer machen. Wie steht's den bei dieser Maschine?


Kleine Mengen oder Espresso per Handmühle mit sehr gutem Mahlwerk - 26€
[/quote]

die habe ich auch für french press..und vernünftigem Kaffe ok..
Problem bei Elektromühle und nur 1 oder 2 Einheiuten zubereitetem Kaffe = es bleibt so viel alter Scheiß in der Mühle hängen, obwohl das Hand mahlen schon manchmal nervt ..thug life ;-))

tehq

Wie schlägt sich die Cloer so? Ich mahle normal mit meiner Zassenhaus Mühle, aber bei 'ner 1l Kanne dreh ich mir da 'nen Wolf...



Ich muss ja zugeben ich habe selber eine mit Scheibenmahlwerk (ähnlich der aus dem Deal) für Filterkaffee und ne Handmühle für Espresso.

Habe aber zwei von den cloer Schlagmühlen im Umfeld. Die Dinger funktionieren wunderbar, allerdings ist der Umgang komplizierter als mit der hier angebotenen Mühle.
Zum Einen muss die korrekte Bohnenmenge eingefüllt werden (ist jetzt kein Hexenwerk), zum Anderen wird der Mahlgrad nur über die Zeit bestimmt. Man braucht also ein Gefühl für die Maschine. Drückt man zu lange (z.B. weil man glaubt man könnte einen Espresso Mahlgrad erreichen), dann wird das Pulver heiß und röstet nach.
Dafür versifft die Maschine allerdings nicht und macht auch keinen Dreck.

Bevor ich aber mit meiner Espressohandmühle für nen großes Kaffeekränzchen per Hand mahle, zertrete ich die Bohnen lieber auf dem Boden. Das ist echt Quälerei bei 8+ Tassen. Schon bei drei Cappuccino wäge ich ab ob ich meinen Besuch gern genug habe um per Hand zu mahlen und lass im Zweifelsfall die Elektromühle ihr Werk verrichten.

[EDIT]
Ne Zassenhaus (Santiago) habe ich auch, die ist aber verdammt schnell im Vergleich zur Hario Handmühle. Das Ding steht aber nur im Schrank. Die halb so teure Elektromühle ist da keinesfalls schlechter.
[/EDIT]

CrocoDoc

Würde eher auf eine Doppellösung setzen: Große Mengen normalen Kaffee per billiger Schlagmühle mit oben sitzendem Behälter - 24€ Kleine Mengen oder Espresso per Handmühle mit sehr gutem Mahlwerk - 26€


Selbst für (Filter)Kaffee sind Schlagmessermühlen nur sehr bedingt geeignet, weil einfach viel zu sehr streuend im Mahlgrad.
Die Hario Mini Mill kann dagegen beides ... espressofeuin mahlen braucht aber seine Zeit, für Frenchpress gehts recht zügig.

Die Scheibenmahlwerke diese Minimühlen sehen i.d.R. fast alle so aus:
KG_59_Mahlkranz001_klein.jpg

Das sollte man gutem Kaffee nicht antun. Die Teile sind nach kürzester Zeit stumpf und das Mahlgut wird sehr warm. Vom Zahnarztbohrergeräusch mal ganz abgesehen. Unterhalb einer Graef CM702 sollte man nicht anfangen. Dann lieber eine gute Handmühle.

Ansonsten ist es egal ob man ein Kegel- oder Scheibenmahlwerk hat, wenn es denn mechanisch nur vernünftig gemacht ist.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text