Memorix Zahnmedizin 4.Auflage 2016
153°Abgelaufen

Memorix Zahnmedizin 4.Auflage 2016

44,99€
8
eingestellt am 21. Sep 2017
Vergleichspreis laut Idealo: 89,99€ (Rothacker hat es bei Amazon selbst noch mal für 59€ plus 3€ Versandkosten inseriert)

Bei Bezahlung via Rechnung kommen noch 4,95€ hinzu, bei Bankeinzug ist der Versand kostenlos.

Zu
beachten ist, dieses Jahr kam eine neue Auflage heraus. Da die 4.
Auflage aber von 2016 ist, sollte dies zu verschmerzen sein.




"Memorix Zahnmedizin

Was tun bei anaphylaktischem Schock?

Endokarditisprophylaxe, wie ging das noch?
Zahnbehandlung in der Schwangerschaft?
Milchzahnendodontie?
Veneers?

Im
Memorix Zahnmedizin finden Sie Antworten auf all Ihre Fragen. Es
vermittelt Fakten, verrät innovative Tipps und altbewährte Tricks für
den zahnärztlichen Alltag und Notfallsituationen. Das Werk gehört in die
Hand jedes Praktikers.

Jederzeit zugreifen: Der Inhalt des
Buches steht Ihnen ohne weitere Kosten digital in der Wissensplattform
eRef zur Verfügung (Zugangscode im Buch). Mit der kostenlosen eRef App
haben Sie zahlreiche Inhalte auch offline immer griffbereit.

Kompakter und schneller geht's nicht!"



Zusätzliche Info

Gruppen

8 Kommentare
Veneers?
Zur Info: die aktuelle Auflage ist unverändert, steht also in beiden das Gleiche drin

Deal ist heiß!
Habe ich mir vor einiger Zeit gekauft. Das Buch ist echt klasse! Und bei dem Preis kann man nix falsch machen :-)
Passt!

Habe gerade Zahnschmerzen, und bevor ich einen (Zahn-) Klemptner bemühe,
möchte ich schon ganz genau wissen, was er machen soll, und vor allem auch nicht.
Die zweiten haste ja nur einmal...
superkari21. Sep 2017

Passt!Habe gerade Zahnschmerzen, und bevor ich einen (Zahn-) Klemptner …Passt!Habe gerade Zahnschmerzen, und bevor ich einen (Zahn-) Klemptner bemühe, möchte ich schon ganz genau wissen, was er machen soll, und vor allem auch nicht. Die zweiten haste ja nur einmal...


Dieses Buch wird dir nicht helfen, ohne dass du dir zB durch ein Studium fundiertes, zahnmedizinisches Wissen angeeignet hast, die Diagnose bzw die Therapieweise deines Zahnarztes korrekt zu hinterfragen. Tut mir Leid
superkari21. Sep 2017

Passt!Habe gerade Zahnschmerzen, und bevor ich einen (Zahn-) Klemptner …Passt!Habe gerade Zahnschmerzen, und bevor ich einen (Zahn-) Klemptner bemühe, möchte ich schon ganz genau wissen, was er machen soll, und vor allem auch nicht. Die zweiten haste ja nur einmal...


Ohne ein Studium der Zahnmedizin wird dir das Buch nicht viel weiter helfen ^^
Konradspunkt21. Sep 2017

Ohne ein Studium der Zahnmedizin wird dir das Buch nicht viel weiter …Ohne ein Studium der Zahnmedizin wird dir das Buch nicht viel weiter helfen ^^



Ok, danke für die Einschätzung, allerdings sind die wenigsten Dinge, die der Zahn"arzt" macht, m.E. heilender, denn mehr ersetzender Natur, leider. So richtig geheilt wird man da nicht, sondern bekommt einen mehr oder weniger sinnvollen Ersatz.
Relativ teuer, wenn es was gutes und möglichst wenig schädigendes sein soll, noch dazu.
Selbstständige Zahnärzte können zur best verdienensten Ärztegruppe gleich nach den Chirugen gehören, die ja leider auch meistens nur "ersetzen" bzw. wegschneiden. Allen sei es gegönnt.
Zur persönlichen Einsicht ist das vielleicht mal ganz gut.
Bearbeitet von: "superkari" 21. Sep 2017
superkari21. Sep 2017

Ok, danke für die Einschätzung, allerdings sind die wenigsten Dinge, die d …Ok, danke für die Einschätzung, allerdings sind die wenigsten Dinge, die der Zahn"arzt" macht, m.E. heilender, denn mehr ersetzender Natur, leider. So richtig geheilt wird man da nicht, sondern bekommt einen mehr oder weniger sinnvollen Ersatz.Relativ teuer, wenn es was gutes und möglichst wenig schädigendes sein soll, noch dazu. Zahnärzte gehören zur best verdienensten Ärztegruppe gleich nach den Chirugen, die ja leider auch meistens nur "ersetzen" bzw. wegschneiden. Allen sei es gegönnt.Zur persönlichen Einsicht ist das vielleicht mal ganz gut.



Deine Aussage bezüglich der Verdienste stimmt nicht (aktuell dazu bspw.: m.spiegel.de/kar…tml).
Zahnärzte werden in dem Ranking nicht genannt, aber - zum Vergleich - bei uns in der Uni werben Praxen mit Gehältern zwischen 3000 und 3200 Euro brutto um die Absolventen.
Ein Bekannter von mir verdient als Assistentarzt im ersten Jahr als Humanmediziner (Psychiatrie) ca. 4500-5000 Euro brutto (je nach Diensten). Nur um das Gehalt eines Zahnassistenzarztes in Relation zu setzen.
Die „goldenen Jahre“ der Zahnmedizin - falls es sie mal gab - sind vorbei.
Bearbeitet von: "arteriatesticularis" 21. Sep 2017
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text