Messerblock "BlackEdition No. 1" mit 5 Messern von Justinus
920°Abgelaufen

Messerblock "BlackEdition No. 1" mit 5 Messern von Justinus

23,94€40,49€-41%XXXLutz Angebote
Redaktion 34
Redaktion
eingestellt am 21. Mär
XXXL hat ein 5-teiliges Messerset mit Messerblock im Angebot für 29,99€. Mit dem 10€-Newsletter-Gutscheinund den Versandkosten von 3,95€ kommt ihr dann auf den oben angegebenen Endpreis.

Der Vergleichspreis liegt bei 40,49€ bei ebay.

Hier gibt's ein paar Infos zu den Messern:

1147947-7EBxy.jpg
  • Länge/Breite/Höhe: 30/15/12,5 cm
  • Artikel besteht aus
    • Messerblock
    • Brotmesser
    • Kochmesser
    • Universalmesser
    • Zubereitungsmesser
    • Schinkenmesser
    • Set: 6-teilig

1147947-M8Llo.jpg
  • Metallart: Edelstahl
  • Oberfläche Metall: matt
  • Klingenlänge Brotmesser: 33 cm
  • Klingenlänge Kochmesser: 21 cm
  • Klingenlänge Zubereitungsmesser: 24 cm
  • Klingenlänge Universalmesser: 33 cm
  • Klingenlänge Schinkenmesser: 33 cm
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
alfivor 6 h, 55 m

Preis ist zwar gut, ich würde aber dazu raten, etwas mehr Geld für bessere …Preis ist zwar gut, ich würde aber dazu raten, etwas mehr Geld für bessere Qualität auszugeben. WMF, Zwilling, Wüsthof haben gute Messerblöcke ab 50€.


Ok, aber du sprichst von leeren Messerblöcken ?!
Die Justinus-Messer sind nach 2 Wochen bloßem Anschauen so stumpf, dass man mit einem Löffel eine Tomate filigraner zerteilt bekommt.
Bearbeitet von: "Senshi9" 21. Mär
Hab das Set seit etwa 4 Jahren in weiß. Bin jetzt kein Küchenmeister, aber für den Preis macht man hier definitiv nichts falsch. Gute Qualität für Gelegenheitsköche - Preis hot.
Ich mag Besteck von Justinus, Aber die Kochmesser sind
34 Kommentare
Ich mag Besteck von Justinus, Aber die Kochmesser sind
Chuchavor 12 m

Ich mag Besteck von Justinus, Aber die Kochmesser sind


genau.
Schade, war mit dem Besteck auch zufrieden. Dachte die Messer können vielleicht auch was
Die Messer taugen nix.
Hab das Set seit etwa 4 Jahren in weiß. Bin jetzt kein Küchenmeister, aber für den Preis macht man hier definitiv nichts falsch. Gute Qualität für Gelegenheitsköche - Preis hot.
Preis ist zwar gut, ich würde aber dazu raten, etwas mehr Geld für bessere Qualität auszugeben. WMF, Zwilling, Wüsthof haben gute Messerblöcke ab 50€.
Die Justinus-Messer sind nach 2 Wochen bloßem Anschauen so stumpf, dass man mit einem Löffel eine Tomate filigraner zerteilt bekommt.
Bearbeitet von: "Senshi9" 21. Mär
alfivor 6 h, 55 m

Preis ist zwar gut, ich würde aber dazu raten, etwas mehr Geld für bessere …Preis ist zwar gut, ich würde aber dazu raten, etwas mehr Geld für bessere Qualität auszugeben. WMF, Zwilling, Wüsthof haben gute Messerblöcke ab 50€.


Ok, aber du sprichst von leeren Messerblöcken ?!
La Fiesta, lass es besser, sonst komm' ich an und ficke dich... mit dem Messer.
Bearbeitet von: "iar97" 21. Mär
iar97vor 3 m

La Fiesta, lass es besser, sonst komm' ich an und ficke dich... mit dem …La Fiesta, lass es besser, sonst komm' ich an und ficke dich... mit dem Messer.


Ich fick dich mit dem Satanschuh
alfivor 7 h, 34 m

Preis ist zwar gut, ich würde aber dazu raten, etwas mehr Geld für bessere …Preis ist zwar gut, ich würde aber dazu raten, etwas mehr Geld für bessere Qualität auszugeben. WMF, Zwilling, Wüsthof haben gute Messerblöcke ab 50€.


Dem kann ich mich nur anschließen. Bevor man dieses Set kauft sollte man lieber nur ein Kochmesser gehobener Qualität nehmen.
Hab vor einem Jahr mal drei Kochmesser von Justinus geholt, als sie bei Kaufhof für 1€ rausgeschmissen wurden. Qualität miserabel, waren unendlich Stumpf und sind nach 2 Wochen im Müll gelandet. Die 4€ Gemüsemesser von Edeka halten wenigstens 1 Jahr.
Kauft euch Messer einzeln.
Boah wenn ich Justinus nur lese... War neulich bei einem XXL Möbelhaus und habe eine Geflügelschere gebraucht. Bin dann auf eine von Justinus gestoßen. Sah recht wertig aus in der Blisterverpackung. Es stand noch schön "Solingen" drauf, was man natürlich noch mit der exzellenten Messerqualität assoziiert. Denkste..So einen Schrott habe ich lange nicht gesehen. Dasselbe hätte ich auch aus China für 50 Pfennig kriegen können...
Bearbeitet von: "schni_schna_schnappi" 21. Mär
Für den Dealpreis bekommt man in Angeboten schon ein einzelnes, brauchbares Messer. Die aus dem „Deal“ sind völlig unbrauchbar.
derinitiatorvor 1 h, 24 m

Kauft euch Messer einzeln.


Einzeln kaufen?!?

Kaufen, wie bist du denn drauf!? Pfff, jeder weiß doch, dass man mit einem Kochmesser nichtmal eine BiFi filetiert bekommt, wenn man es nicht vorher selbst aus Damaszener Stahl geschmiedet hat!


Im Ernst, wenn du uns damit sagen möchtest, dass man keine Qualitätsmesser im Block kaufen kann, dann ist das eine völlig absurde Aussage.

Wenn die Aussage aber dahin gehen soll, dass man zum Kochen ohnehin höchstens ein, maximal zwei gute Messer benötigt, dann ist dem schwer zu widersprechen.

Ich mach fast alles mit meinem Zwilling Kochmesser und greife selten mal zum kleineren Zwilling Fleischmesser für's filigrane.

Dann braucht man noch ein Brotmesser und einen Wetzstab.

Und natürlich den passenden Messerblock ... und dann ist man leider schnell preislich dort, wo man mit dem Gesamtset ohnehin schon wäre.


Aber zu diesem Produkt hier: Finger weg, das ist wirklich Müll. Dann doch lieber ein wenig mehr für etwas zahlen, was deutlich länger Freude macht statt fast von Anfang an nur zu frustrieren.
freibootervor 43 m

Einzeln kaufen?!?Kaufen, wie bist du denn drauf!? Pfff, jeder weiß doch, …Einzeln kaufen?!?Kaufen, wie bist du denn drauf!? Pfff, jeder weiß doch, dass man mit einem Kochmesser nichtmal eine BiFi filetiert bekommt, wenn man es nicht vorher selbst aus Damaszener Stahl geschmiedet hat!Im Ernst, wenn du uns damit sagen möchtest, dass man keine Qualitätsmesser im Block kaufen kann, dann ist das eine völlig absurde Aussage.Wenn die Aussage aber dahin gehen soll, dass man zum Kochen ohnehin höchstens ein, maximal zwei gute Messer benötigt, dann ist dem schwer zu widersprechen.Ich mach fast alles mit meinem Zwilling Kochmesser und greife selten mal zum kleineren Zwilling Fleischmesser für's filigrane. Dann braucht man noch ein Brotmesser und einen Wetzstab.Und natürlich den passenden Messerblock ... und dann ist man leider schnell preislich dort, wo man mit dem Gesamtset ohnehin schon wäre.Aber zu diesem Produkt hier: Finger weg, das ist wirklich Müll. Dann doch lieber ein wenig mehr für etwas zahlen, was deutlich länger Freude macht statt fast von Anfang an nur zu frustrieren.


Wer wirklich regelmäßig mit Messern in der Küche arbeitet, wird alles daran setzen, Messer unterschiedlicher Hersteller zu haben, die in ihrem Anwendungsgebiet top sind. Dazu kommt, dass unterschiedliche Griffe zur Entlastung der Hand und dem Vorbeugen von Blasenbildung beitragen.

Messerblöcke sind aus meiner Sicht Hausfrauenschick und werden (wie auch hier auf dem Bild) meist eh falsch benutzt: Mit der Klinge nach unten sorgt man zuverlässig dafür, dass die Messer dauerhaft stumpf sind. Magnetleiste - fertig.

Ein Messer ist sicherlich zu wenig (schon mal mit nem Kochmesser tourniert?), zwei Messer schon arg eingeschränkt (Brot schneiden ist mit einem Sägemesser eben schon angenehmer) - aber vom Grundsatz her ist es genau das, was du sagst: Man braucht nur wenige Messer. Die sollten aber gut bis sehr gut sein. Dazu einen Wetzstahl und eine Palette.

Ein sehr gutes Messer kauft man nur einmal. Etwas Pflege (keinen Geschirrspüler) und die halten ein Leben lang.
Habe bisher auch sehr schlechte Erfahrungen mit Justinus gemacht. Schei* Messer, auch nach dem nachschärfen sehr schnell wieder Stumpf.
Metallschrott
Gott, die gab es früher in jeder Studi Bude in der ich mal gastkochen durfte. Seitdem bin ich definitiv davon geheilt.
schni_schna_schnappivor 3 h, 6 m

Boah wenn ich Justinus nur lese... War neulich bei einem XXL Möbelhaus und …Boah wenn ich Justinus nur lese... War neulich bei einem XXL Möbelhaus und habe eine Geflügelschere gebraucht. Bin dann auf eine von Justinus gestoßen. Sah recht wertig aus in der Blisterverpackung. Es stand noch schön "Solingen" drauf, was man natürlich noch mit der exzellenten Messerqualität assoziiert. Denkste..So einen Schrott habe ich lange nicht gesehen. Dasselbe hätte ich auch aus China für 50 Pfennig kriegen können...


"Messer aus Solingen" dürfen die leider schon drauf schreiben, wenn die Messer in Solingen eingepackt wurden....
alfivor 12 h, 59 m

Preis ist zwar gut, ich würde aber dazu raten, etwas mehr Geld für bessere …Preis ist zwar gut, ich würde aber dazu raten, etwas mehr Geld für bessere Qualität auszugeben. WMF, Zwilling, Wüsthof haben gute Messerblöcke ab 50€.


16861525-eRxjS.jpgBin einfach mal auf Messerblöcke gegangen und habe den ersten angeklickt. Zeig uns doch Beispiele, sonst muss hier jeder nach deinem Expertenwissen suchen
Edelstahl ist kein geeignetes Material für die Messerherstellung. Die Legierungsbestandteile, die hinzugefügt werden um den Stahl zu "veredeln", senken die erzielbare Schärfe. D.h. selbst frisch nach ein schärfvorgang bleiben die Messer regelrecht stumpf.
ニルス_vor 7 h, 57 m

[Bild] Bin einfach mal auf Messerblöcke gegangen und habe den ersten …[Bild] Bin einfach mal auf Messerblöcke gegangen und habe den ersten angeklickt. Zeig uns doch Beispiele, sonst muss hier jeder nach deinem Expertenwissen suchen


Was für ein dummer Kommentar. Dann such wenigstens gleich die von ihm genannten Firmen. Auch wenn 50€ sehr tief vom preis natürlich angesetzt ist. Hier mal ein Messerblocm von WMF in dem Preisgebiet: WMF Classic line Messerblock, mit Messerset, 6-teilig, 5 Messer, 1 Block aus Birkenholz
Stumpf, wie die MyDealz Community
Cubyvor 17 h, 22 m

... Kochmesser von Justinus geholt, als sie bei Kaufhof für 1€ ra …... Kochmesser von Justinus geholt, als sie bei Kaufhof für 1€ rausgeschmissen wurden. Qualität miserabel, waren unendlich Stumpf ...


Als Brieföffner sind die ganz gut geeignet, da man da keine scharfe Schneide braucht. Auch zum öffnen von Paketen nutzbar, bei einem scharfen Messer geht es da schnell zu tief.
Diese Messer sind bestimmt nicht schlecht.
warum wird das altmetall hot?
Gebannt
Ich hoffe die tauchen etwas überlege ich mir mal habt ihr schon Erfahrungen gemacht ?
anakha22. Mär

Edelstahl ist kein geeignetes Material für die Messerherstellung. Die …Edelstahl ist kein geeignetes Material für die Messerherstellung. Die Legierungsbestandteile, die hinzugefügt werden um den Stahl zu "veredeln", senken die erzielbare Schärfe. D.h. selbst frisch nach ein schärfvorgang bleiben die Messer regelrecht stumpf.


Bisschen übertrieben, oder? Den meisten Anwendern wird wohl eine Schärfe, die zum Rasieren taugt, ausreichen - und die bekommst Du mit nahezu jedem Stahl hin. Gerade in der Küche hat rostender Stahl doch erhebliche Nachteile. Es kann natürlich sein, dass die Schärfe eines Billigmessers nach den ersten paar Schnitten wieder flöten gegangen ist. Das wäre für mich das wichtigere Kriterium. Gibt ja nicht nur Messerliebhaber, sondern auch ganz normale Anwender. ;-)
Stevedeal22. Mär

Was für ein dummer Kommentar. Dann such wenigstens gleich die von ihm …Was für ein dummer Kommentar. Dann such wenigstens gleich die von ihm genannten Firmen. Auch wenn 50€ sehr tief vom preis natürlich angesetzt ist. Hier mal ein Messerblocm von WMF in dem Preisgebiet: WMF Classic line Messerblock, mit Messerset, 6-teilig, 5 Messer, 1 Block aus Birkenholz


Kann ich dir zurückgeben, was für ein dummer Kommentar

Du schlägst mir vor, einen von den genannten Firmen zu nehmen.

Wenn du jetzt mal deine Augen öffnen würdest, würdest du feststellen, dass ich genau das gemacht habe

Es ging mir darum, wenn er die Infos hat, soll er selber Links etc. anbieten, damit nicht 100 interessierte Leute selber suchen müssen, und das ohne zu wissen, ob er ein Troll ist, oder es ernst meint.
equest23. Mär

Bisschen übertrieben, oder? Den meisten Anwendern wird wohl eine Schärfe, d …Bisschen übertrieben, oder? Den meisten Anwendern wird wohl eine Schärfe, die zum Rasieren taugt, ausreichen - und die bekommst Du mit nahezu jedem Stahl hin. Gerade in der Küche hat rostender Stahl doch erhebliche Nachteile. Es kann natürlich sein, dass die Schärfe eines Billigmessers nach den ersten paar Schnitten wieder flöten gegangen ist. Das wäre für mich das wichtigere Kriterium. Gibt ja nicht nur Messerliebhaber, sondern auch ganz normale Anwender. ;-)


Das stimmt so nicht. Rasiermesserschärfe kriegt man nur mit feinkörnigen stählen. Edelstahl ist im allgemeinen nicht feinkörnig. D.h. man wird mit den meisten nichtrostenden Edelstählen keine extreme schärfe bekommen. Dafür ist der Stahl zu grobkörnig. Eine gewisse gebrauchsschärfe kann man aber durchaus hinkriegen, aber das ist dann mehr ein sägen, als schneiden. Mikroskopisch betrachtet natürlich Macht in der küche aber auch kaum einen unterschied, sofern man nicht schneller hackt, als das auge sehen kann
In der Theorie bzw. unter dem Mikroskop, eben. Mit „Edelstahl“ war ja wohl rostträger Messerstahl gemeint, der zu einer Messerklinge verarbeitet wurde. Fakt ist, dass ich auch die billigste 420-er Klinge locker auf Rasierschärfe und darüber bringe, selbst bei schlechter Klingengeometrie und großem Schneidwinkel. Also solltest Du das auch schaffen. Ich habe ja nicht von "extremer Schärfe" gesprochen, sondern lediglich von Rasierschärfe.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text