47°
ABGELAUFEN
Metabo Kappzugsäge KGS 216 M 175,12€ statt 284€ Bauhaus TPG Inkl. 5 Jahre Garantie

Metabo Kappzugsäge KGS 216 M 175,12€ statt 284€ Bauhaus TPG Inkl. 5 Jahre Garantie

Home & Living

Metabo Kappzugsäge KGS 216 M 175,12€ statt 284€ Bauhaus TPG Inkl. 5 Jahre Garantie

Preis:Preis:Preis:175,12€
Zum DealZum DealZum Deal
Der Extra-Baumarkt bietet z.Z. die Metabo Kappzugsäge KGS 216 M zu einem Preis von 199,99€ an.

Mit der TPG vom Bauhaus macht das dann 175,12€ mit 5 Jahren Garantie

Bester Preis lt. Ideal (Versandfrei) 169€ -mit 2 Jahren Garantie

Idealo ist zwar ein bisschen Günstiger (ca. 3,5%) jedoch folgende Nachteile:
- nur 2 (3 bei Onlineregistrierung) statt 5 Jahren Garantie
- Onlineversand (Keine Beratung usw.)

Ob das euch das wert ist, müsst Ihr selber entscheiden

Update: Habe gerade gesehen, das die Säge im Onlineshop auch nur 199€ kostet. Bei uns im Bauhaus aber noch 284€. Daher bitte örtlich vergleichen.

6 Kommentare

0 Ersparnis, sorry für mich kalt

Kann mir kurz jemanden erzählen wann man eine Kapp/Zugsäge, wann eine Tischkreissäge und wann eine Handkreissäge mit Führungsschiene braucht? xD


Wenn (wie bei mir) der Preis im örtlichen Bauhaus 284€ beträgt, spare ich gegenüber dem normalpreis vom Bauhaus.

Was die längere Garantie Wert ist, erfährst du, wenn die Säge nach 3,5 Jahren defekt ist.


Beschäftige mich mit derselben Frage. Hier was ich bisher "gelernt" habe: Ich denke, der Hauptunterschied liegt in der Größe des zu bearbeitenenden Werkstücks und der Nutzungsintensität:

(- Stichsäge: kleine Werkstücke, eher unpräzise)

- Kappsäge: für den Hausgebrauch, kleine Werkstücke

- Kappsäge mit Führungsschiene: genaueres Arbeiten und mehr Sicherheit

- Handkreissäge mit Führungsschiene: Größere Werkstücke (z.B. eine Tischplatte würde ich nicht mit einer Kappsäge sägen)

- Tischkreissäge: Große Werkstücke, Stabile Arbeitsplattform


Vielleicht nehmen sich die Profis hier mal meinen Vorschlag zur Brust.

Kommentar



also im die nutzungsgebiete überschneiden sich bei allen geräten. mit ner kappsäge kappt man halt latten, bretter, dünne balken, laminat, kunststoff, aluprofile oder was weiss ich auf länge. du kast lange teile und willst davon viele kürzere stücke (mit oder ohne winkel) abscheiden. macht eigentlich nur sinn, wenn wan sowas relativ oft machen will, dann gehts schneller als mit tisch- oder handkreissäge, kann man mit denen aber auch machen. tischkreissäge kann das was ne kappsäge auch kann und noch viel mehr. zb. platten zuschneiden, bretter, balken, etc der länge nach zerteilen, schmale streifen von abscheiden und so weiter und das relativ schnell und komfortabel. nimmt dafür allerdings viel platz ein und ist teuer wenn sie halbwegs genau sein soll (vergess die billigen baumarkt brennholzsägen wenn du damit mehr als brennholz machen willst). wer nicht viel platz hat, und geld sparen will greift erstmal zur (guten) handkreissäge. kann mit führungsschiene alles was die anderen beiden können, nur vielleicht umständlicher in der handhabung. wenn man mal ne grosse sperrholz oder mdf platte zuschneiden will ist ne handkreissäge/tauchsäge aber sogar das mittel der wahl (einfacher als zu versuchen ne riesen platte auf ne tischkreissäge zu wuchten). ist im prinzip das nächste level aufwärts vonner stichsäge, wenn mans schneller und grader haben will. handkreissägen gibts übrigens auch mit akku, falls man sehr mobil sein müsste. wenn man dann die limits einer HKS erreicht hat wird man ziemlich genau wissen ob man dann noch eine TKS oder Kappsäge will.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text