[Metro] 1 Zentner Kartoffeln 5,30 Euro
376°Abgelaufen

[Metro] 1 Zentner Kartoffeln 5,30 Euro

33
eingestellt am 7. Okt 2014heiß seit 7. Okt 2014
Dank dem Russlandembargo sind die deutschen Kartoffeln zum absoluten Dumpingpreis erhältlich.
Speisekartoffeln aus Deutschland, vorwiegend festkochend
5 x 10 kg Sack Preis pro Sack 0,99 Euro + MwSt = 1,06 Euro
Preis gilt erst ab einer Abnahme von 5 Sack
Der Preis im Link gilt für 1 Sack.
Als Bauer würde ich mir bei den Preisen nicht die Mühe machen, die Knollen vom Acker zu holen.
gilt von 09.10. - 15.10.
Vergleichspreis habe ich leider keinen gefunden, da das Produkt bei Idealo nicht gelistet ist.
Wer jetzt noch kein Gewerbe angemeldet hat, für den wird es höchste Zeit. Ich werbe euch auch gerne. Es gibt 50,- Euro Neukundenprämie bei der Metro, dass sind umgerechnet 47,17 kg Kartoffeln. Die können wir uns dann teilen.

Beste Kommentare

f5Touchpad

Ehrlich:Ich habe noch nie kleine Trecker bei den Bauern gesehen. Daher:Gut für uns


Was hat das Ganze bitte mit der Größe der Trecker zu tun?
Du denkst nicht wirklich, die kaufen sich solche rießen Dinger um damit zu protzen?
Ohne die großen Trecker kannst du heute als Vollerwerbslandwirt fast nicht mehr überleben, das geht nur über die Masse und über Abstriche bei der Qualität.
Um einschätzen zu können was die Produkte wirklich wert sind müsste man erst mal wissen, was da an Arbeitsstunden und Kosten dahinterstehen, kannst du das beurteilen?
Aber hauptsache wir haben billige Lebensmittel in Deutschland, dafür steht dann der Audi, BMW, oder was weiß ich vorm Haus, weil da wollen viele dann wieder nicht sparen...absurd irgendwie
Man vergleiche nur mal welchen Anteil des Einkommens man noch vor meinetwegen 30 Jahren für Nahrungsmittel ausgegeben hat und wie hoch dieser Anteil heute ist.
Aber ich denke, das ist ein Problem unserer Gesellschaft, viele wissen doch heute eh gar nicht mehr genau wo die Lebensmittel herkommen und wie sie erzeugt werden.
Das ist natürlich meine persönliche Meinung, damit will ich keinem zu nahe treten, aber nur mal drüber nachdenken schadet sicher nicht.

Ich bezahle bei unserem Bauern im Ort 4,50€ für 5kg Kartoffeln...größere Mengen sind günstiger, diesen Preis zahle ich gerne, damit dieser für seine Arbeit ordentlich entlohnt wird, dafür erhalte ich eine Top Qualität.

Verfasser

Da kannst als Kartoffelbauer schon das kalte Kotzen kriegen:
[Fehlendes Bild]
Dachte erst das wäre die Kurve vom Firephone...

33 Kommentare

Verfasser

gadoffelck9w1n7ped.jpg

neutral?

Zitat: Vergleichspreis habe ich leider keinen gefunden, da das Produkt bei Idealo nicht gelistet ist.
Wer jetzt noch kein Gewerbe angemeldet hat, für den wird es höchste Zeit. Ich werbe euch auch gerne. Es gibt 50,- Euro Neukundenprämie bei der Metro, dass sind umgerechnet 47,17 kg Kartoffeln. Die können wir uns dann teilen.

Da ist wohl die Kommastelle verrutscht.

Verfasser

Kritiker

Zitat: Vergleichspreis habe ich leider keinen gefunden, da das Produkt bei Idealo nicht gelistet ist. Wer jetzt noch kein Gewerbe angemeldet hat, für den wird es höchste Zeit. Ich werbe euch auch gerne. Es gibt 50,- Euro Neukundenprämie bei der Metro, dass sind umgerechnet 47,17 kg Kartoffeln. Die können wir uns dann teilen. Da ist wohl die Kommastelle verrutscht.


Ach du Scheisse, du hast Recht. Für 50,- Euro bekommt man fast eine halbe Tonne Kartoffeln !!!

Ehrlich:Ich habe noch nie kleine Trecker bei den Bauern gesehen.
Daher:Gut für uns

was macht man mit 50kg kartoffeln?

die preise werden doch auch für die normalen säcke im supermarkt dann purzeln, braucht man nicht 50kg, die nach 3 wochen schon schimmeln oder knospen rausblühen...

Kartoffelsalat, Kartoffelsuppe, Salz/Brat Kartoffeln. in meiner Küche verbrauche ich Pro Woche schon 150~200kg Kartoffeln. Würde dich positiv auf meine Foodcost auswirken :-P yuhuuu

Verfasser

mailbot

was macht man mit 50kg kartoffeln? die preise werden doch auch für die normalen säcke im supermarkt dann purzeln, braucht man nicht 50kg, die nach 3 wochen schon schimmeln oder knospen rausblühen...


Da die Dinger ungewaschen sind, sind die bestimmt länger als 3 Wochen haltbar. Meine Omma hat früher einmal pro Jahr im Herbst die Kartoffeln im dunklen Keller eingelagert. Die hielten sich auch noch bis zur nächsten Kartoffelernte.

Wer es noch billiger mag, kann an der Kartoffelbörse in Frankfurt 100kg für 3,30 Euro kaufen

Verfasser

Da kannst als Kartoffelbauer schon das kalte Kotzen kriegen:
[Fehlendes Bild]
Dachte erst das wäre die Kurve vom Firephone...

f5Touchpad

Ehrlich:Ich habe noch nie kleine Trecker bei den Bauern gesehen. Daher:Gut für uns


Was hat das Ganze bitte mit der Größe der Trecker zu tun?
Du denkst nicht wirklich, die kaufen sich solche rießen Dinger um damit zu protzen?
Ohne die großen Trecker kannst du heute als Vollerwerbslandwirt fast nicht mehr überleben, das geht nur über die Masse und über Abstriche bei der Qualität.
Um einschätzen zu können was die Produkte wirklich wert sind müsste man erst mal wissen, was da an Arbeitsstunden und Kosten dahinterstehen, kannst du das beurteilen?
Aber hauptsache wir haben billige Lebensmittel in Deutschland, dafür steht dann der Audi, BMW, oder was weiß ich vorm Haus, weil da wollen viele dann wieder nicht sparen...absurd irgendwie
Man vergleiche nur mal welchen Anteil des Einkommens man noch vor meinetwegen 30 Jahren für Nahrungsmittel ausgegeben hat und wie hoch dieser Anteil heute ist.
Aber ich denke, das ist ein Problem unserer Gesellschaft, viele wissen doch heute eh gar nicht mehr genau wo die Lebensmittel herkommen und wie sie erzeugt werden.
Das ist natürlich meine persönliche Meinung, damit will ich keinem zu nahe treten, aber nur mal drüber nachdenken schadet sicher nicht.

Ich bezahle bei unserem Bauern im Ort 4,50€ für 5kg Kartoffeln...größere Mengen sind günstiger, diesen Preis zahle ich gerne, damit dieser für seine Arbeit ordentlich entlohnt wird, dafür erhalte ich eine Top Qualität.

mailbot

was macht man mit 50kg kartoffeln? die preise werden doch auch für die normalen säcke im supermarkt dann purzeln, braucht man nicht 50kg, die nach 3 wochen schon schimmeln oder knospen rausblühen...


Grundsätzlich halten die sich bei richtiger Lagerung auch wirklich lang.
Leider hat man heute nicht mehr diese Lagerräume wie früher, da waren die Keller vom Klima her noch anders.
Problematisch wirds dann erst gegen Ende der Saison, dann können die schon mal leicht austreiben aber da dürfte es jetzt bei guter Lagerung noch keine Probleme geben.

Gute Sache das Ran a.d. Kartoffeln

eviluncelz

Kartoffelsalat, Kartoffelsuppe, Salz/Brat Kartoffeln. in meiner Küche verbrauche ich Pro Woche schon 150~200kg Kartoffeln. Würde dich positiv auf meine Foodcost auswirken :-P yuhuuu



150-200Kg Kartoffel-Verbrauch hast du? Arbeitest du in einem Bio-McDonalds und schnippelst Bio-Pommes daraus oder was?

dealzz_

Grundsätzlich halten die sich bei richtiger Lagerung auch wirklich lang. Leider hat man heute nicht mehr diese Lagerräume wie früher, da waren die Keller vom Klima her noch anders. Problematisch wirds dann erst gegen Ende der Saison, dann können die schon mal leicht austreiben aber da dürfte es jetzt bei guter Lagerung noch keine Probleme geben.



Ja, bei richtiger Lagerung, ansonsten:
berliner-kurier.de/pan…tml

eviluncelz

Kartoffelsalat, Kartoffelsuppe, Salz/Brat Kartoffeln. in meiner Küche verbrauche ich Pro Woche schon 150~200kg Kartoffeln. Würde dich positiv auf meine Foodcost auswirken :-P yuhuuu



An Pommes noch mal die selbe Menge, aber die mache ich nicht selber.

MCDONALD'S macht das an einem Tag

Mmmmhhhhh Kartoffeln.......esst Kartoffeln gegen Putin.....:p

Zentner (von lat. centum „hundert“) ist eine alte Gewichtseinheit von in der Regel 100 Basisgewichtseinheiten (meist Pfund, später auch Kilogramm).

POMMES

le_andy

Zentner (von lat. centum „hundert“) ist eine alte Gewichtseinheit von in der Regel 100 Basisgewichtseinheiten (meist Pfund, später auch Kilogramm).



Ich dacht schon es fällt keinem auf.
Hätte mich hier eh nicht gewundert.

Aber schau doch mal hier


Oder kurz,
man sollte Wikipedia ganz lesen, bevor man zitiert:

In Deutschland verstehen die meisten Menschen noch heute die Definition des ehemaligen Zollvereins von 1858, das heißt 100 Pfund zu je 500 Gramm. Ein Zentner sind somit 50 kg.


Kartoffeln - autocold

Genießt die Kartoffeln, nächstes Jahr werden sie dann unbezahlbar, weil diese besonders geistreiche Embargo-Idee unserer Herrschaften dazu führen wird, dass im nächsten Jahr kein Landwirt mehr Kartoffeln anbauen wird.

dealzz_

[quote=f5Touchpad][...]Man vergleiche nur mal welchen Anteil des Einkommens man noch vor meinetwegen 30 Jahren für Nahrungsmittel ausgegeben hat und wie hoch dieser Anteil heute ist.[...]


Ehrlich gesagt hat sich da gar nicht so viel geändert. Damals ca. 19%, heute ca. 15%. Aber selbst das heißt nichts. Man muss genau schauen, wie sich die Zahlen und Preise zusammensetzen (es sind ja z. B. Tabak und Alkohol enthalten), Verbrauchsgewohnheiten ändern sich im Zeitablauf und ob die Einkommen nicht z. B. im Schnitt so gestiegen sind, dass diese Reduktion möglich ist. Es gibt aber leider in der Tat zu viel Müll gibt, der sich Nahrungsmittel schimpft und den sich Mensch nicht antun muss. Wer braucht schon linksdrehende, probiotische, glutenfreie Vitamin D Margarine? Und dagegen stelle man sich mal den leckeren Kartoffelbreiberg mit einem fetten Stich Butter vor, den 10 kg Kartoffeln ergeben. Das gibt Bauchschmerzen.

vedler1

Ich bezahle bei unserem Bauern im Ort 4,50€ für 5kg Kartoffeln...größere Mengen sind günstiger, diesen Preis zahle ich gerne, damit dieser für seine Arbeit ordentlich entlohnt wird, dafür erhalte ich eine Top Qualität.

Super! So sollte es sein Lokale "Unternehmen" unterstützen!!

f5Touchpad

Ehrlich:Ich habe noch nie kleine Trecker bei den Bauern gesehen. Daher:Gut für uns



Ich würde auch den BMW für 3€ nehmen. Den produzieren aber leider nicht 100.000e Automobilhersteller, weil sie allein dafür subventioniert werden, Automobilhersteller zu sein...

ich hol mir 200 kg
je 10 kg bekommt der Kindergarten fürs Kartoffeldrucken sowie die Obdachlosenküche.
20 kg gehen an die Waldorfschule, Projekt "eigene Erfahrung sammeln im Straßenkrieg junge Palistinänser gegen Israelis"
Mit dem Rest bau ich meinem geliebtem Nachbarn die Wohnungstür zu

Das ist ja super!

Sicher, dass die nicht aus Tschernobyl sind?

Hmm, bei variablen Kosten von knapp 7 Cent / pro kg (netto) für den Bauner kann man sich vorstellen, dass da auf jeden Fall nicht allzu viel hängen bleibt (beim Bauern)

Styxi

ich hol mir 200 kg je 10 kg bekommt der Kindergarten fürs Kartoffeldrucken sowie die Obdachlosenküche. 20 kg gehen an die Waldorfschule, Projekt "eigene Erfahrung sammeln im Straßenkrieg junge Palistinänser gegen Israelis" Mit dem Rest bau ich meinem geliebtem Nachbarn die Wohnungstür zu




MMD! X)

A potato a day keeps... [bitte hier den Namen des gerade zu schassenden einsetzen] away...
Man könnte den Feind auch wahlweise unter einem Berg Weizen begraben oder mit Soyabohnen beschießen...
können wir uns ja leisten bei den Preisen gerade... WHEAT

Der schlaue Mydealzer macht sich damit die Chips für die nächsten Jahre selbst

Wieviel mAh hat eine Kartoffel, als Kartoffelbatterie? Lohnt sich das gegenüber eneloops?

bratkartoffeln u. die zwiebeln von hier

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text